Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbar
Nur online buchbar
Gold-Kunde
Priv.-Doz. Dr. med. Benjamin Ulmar

Priv.-Doz. Dr. med. Benjamin Ulmar

Arzt, Orthopäde & Unfallchirurg

07231/1542-0

Priv.-Doz. Dr. Ulmar

Arzt, Orthopäde & Unfallchirurg

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 13:00
Di
Mi
13:00 – 21:00
Do
Fr
07:00 – 14:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Rastatter Str. 17-1975179 Pforzheim

Leistungen

Knieoperationen
Hüftgelenksarthrose
Hüftoperationen
MRT
Knochen-Knorpeltransplantationen
Patellaluxationen
Gelenkersatz
minimal-invasive Verfahren
Prothesenwechseloperationen
Frakturen
Gelenkfrakturen
Arthrosetherapie
Prothesenwechsel
Totalendoprothesen
Hüftarthroskopische Operationen
Schulter
Ellenbogen
Knie
Hüfte

Weiterbildungen

Chirotherapie (Manuelle Medizin)
Spezielle Unfallchirurgie
Sportmedizin

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen auf meinem jameda-Profil! Als leitender Arzt der Arcus Kliniken Pforzheim biete ich ein breites Spektrum an orthopädischen Leistungen an. Ich bin gerne für Sie da, wenn Sie Schmerzen plagen, und möchte Ihnen helfen, schnell wieder gesund zu werden. Wenn Sie Fragen zu meinem Behandlungsspektrum haben, können Sie mich gerne unter der Telefonnummer 07231/1542-0 kontaktieren. Ich freue mich auf Sie!

Ihr Priv.-Doz. Dr. med. Benjamin Ulmar

Mein Lebenslauf

1991Allgemeine Hochschulreife, Hölerlingymnasium Heidelberg
1992 bis 1994Studium der Humanmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
1994 bis 1999Studium der Humanmedizin an der Technischen Universität München
2001 bis 2007Arzt im Praktikum und Assistenzarzt Orthopädie, Orthopädische Universitätsklinik Ulm
2001Promotion “Demographie und Prognosefaktoren bei an Plattenepithelkarzinomen der Speiseröhre resezierten Patienten.“ Technische Universität München. Doktorvater: Prof. Dr. med. JR Siewert
2007 bis 2011Assistenzarzt Unfallchirurgie, BG Unfallklinik Tübingen
2010Habilitation “Stabilitätsanalysen eines in situ distrahierbaren Wirbelkörperersatzsystems & Evaluation der Inter- und Intraobserver Reliabilität bei der Beurteilung posttraumatischer Kyphosen.“ Eberhard-Karls-Universität zu...
2011 bis 2014Oberarzt Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsklinikum Rostock
2014 bis 2016Oberarzt Endoprothetik und Tumororthopädie, Orthopädische Universitätsklinik Ulm
2016 bis 2018Leitender Oberarzt "Gelenkzentrum Schwarzwald" und Schwerpunktleiter Unfallchirurgie, Enzkreiskliniken, Krankenhaus Neuenbürg
2019 bis heuteLeitender Arzt für Endoprothetik von Hüft- und Kniegelenk, ARCUS Sportklinik Pforzheim

Berufliche Abschlüsse, Zusatzweiterbildungen

  • Spezielle Orthopädische Chirurgie (2018)
  • Durchgangsarzt der Berufsgenossenschaften (D-Arzt) (seit 2014)
  • Spezielle Unfallchirurgie (2011)
  • Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie (2009)
  • Ernährungsmedizin (2009)
  • Verkehrsmedizinische Qualifikation (2009)
  • Sportmedizin (2008)
  • Physikalische Therapie (2007)
  • Facharzt für Orthopädie (2006)
  • Chirotherapie (2006)
  • Fachkunde im Strahlenschutz “Röntgendiagnostik des gesamten Skeletts“ (2005)

Diverse Zertifizierungen und Fortbildungen

Mitgliedschaften

BVOU (Berufsverband der Orthopäden und Unfallchirurgen)
DGOOC (Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie)
DGOU (Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie)
GFFC (Gesellschaft für Fuß- und Sprunggelenks-Chirurgie)
AE (Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik)
DWG (Deutsche Wirbelsäulengesellschaft)
FGQZ Ulm (Fördergemeinschaft Querschnittgelähmten-Zentrum am RKU Ulm)

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Person


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Um Ihre Gesundheit zu erhalten oder wiederherzustellen, nutze ich moderne Verfahren, die eine effektive Behandlung Ihrer Beschwerden erlauben. Im Laufe meiner Tätigkeit als Orthopäde und Unfallchirurg habe ich mich auf die Endoprothetik von Hüft- und Kniegelenk spezialisiert. In der folgenden Übersicht erfahren Sie Wissenswertes zu meinen Behandlungsschwerpunkten:

  • Hüftgelenksendoprothetik

  • Kniegelenksendoprothetik

  • Hüftgelenksendoprothetik

    Die seit den 60er Jahren ständig verbesserten Operationstechniken und Hüftimplantate machen den Eingriff zum Einsetzen einer Hüftendoprothese (Hüftprothese) zu einer der häufigsten und erfolgreichsten Routineoperationen (europaweit ca. 400.000/Jahr) in der orthopädischen Chirurgie. Die Hüftendoprothese ist der menschlichen Natur nachgebildet, d.h. sie besteht aus einer Pfanne und einem Schaft auf den ein Kugelkopf aufgesetzt wird. Mit Hilfe der präoperativen Planungsskizze werden Modellgröße und Fixation der Prothese bestimmt, wobei hier individuelle Bedürfnisse berücksichtigt werden (Alter, Geschlecht, Knochenform, Körpergewicht, etc.). 

    Gelenkersatz und Sport

    Verbunden mit einer schweren Arthrose des Hüftgelenks ist eine deutliche Einschränkung sportlicher Aktivitäten. Die durch den Gelenkersatz erzielte Beschwerdefreiheit lässt den Wunsch nach teilweiser Rückkehr zum Sport aufkommen. International besteht Einigkeit, dass zumindest so genannte „low-impact“ Sportarten wie Fahrradfahren, Schwimmen, Segeln, Tauchen, Golf und Kegeln unterstützt werden können. Bedingt möglich bzw. ratsam sind Sportarten wie Tennis, Basketball und Skilaufen. Unbedingt vermieden werden sollten Kontaktsportarten (Fußball, Handball etc). Als Faustregel gilt, dass vor der Operation beherrschte Sportarten wieder durchgeführt werden dürfen. 

  • Kniegelenksendoprothetik

    Die heute implantierten modernen Knieendoprothesen werden als Oberflächenersatzprothesen bezeichnet, da nur die abgenutzten Knorpeloberflächen, möglichst unter Erhalt der patienteneigenen Kniebandstrukturen, ersetzt werden. 

    Grundsätzlich werden folgende Knieprothesentypen unterschieden:

    Unikompartimentelle Knieendoprothesen - unikondylärer Schlitten (Uni-Knie oder Uni-Schlitten) und patellofemoraler Ersatz:
    der isolierte Ersatz nur eines Gelenkabschnittes setzt voraus, dass die anderen Abschnitte allenfalls geringe Knorpelveränderungen aufweisen und die Kniebandstrukturen intakt sind.

    Bikompartimentelle Knieendoprothesen - mono- oder bikondylär:
    1) Monokondyläre Prothesen ersetzen nur den innenseitigen (medialen) Gelenkanteil und das Gelenk zwischen Kniescheibe und Oberschenkel.
    2) Bikondyläre Prothesen (Knietotalendoprothese oder Knie-TEP) ersetzen die Gelenkoberflächen des inneren und äußeren Gelenkanteils unter weitgehendem Erhalt der körpereigenen Bandstrukturen. Ober- und Unterschenkelanteil sind nicht mechanisch miteinander verbunden. Sind die Bandstrukturen geschädigt kann durch eine zapfenartige Verbindung beider Komponenten eine Stabilisierung des Gelenkes auch bei fehlenden Bändern erreicht werden. Die früher vielfach gebräuchlichen achsgeführten Knieendoprothesen verzichten, unter Resektion großer knöcherner Anteile, gänzlich auf den Erhalt der patienteneigenen Bandstrukturen. Diese Prothesen kommen nur in Ausnahmefällen zur Anwendung. 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Meine Behandlungsschwerpunkte


Mein weiteres Leistungsspektrum

In der Arcus Klinik Pforzheim bieten wir gelenkerhaltende Operationsverfahren an und behandeln Erkrankungen, die den Bewegungsapparat betreffen. Neben einer umfassenden Diagnostik versuche ich die für Sie passende Therapie bei Knie- und Hüftleiden zu finden. Für weitere Fragen zu meinen Leistungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

  • Diagnostik

  • Hüft- oder Kniearthrose

  • Hüfte

  • Knie

  • Diagnostik

    Eine exakte Diagnose entscheidet über die Wahl der Therapie und letztendlich über den Behandlungserfolg.

    Ein erfahrener Arzt und Operateur kann die Diagnose nach dem ersten Gespräch und der ersten Untersuchung des Patienten bereits eingrenzen, bzw. sicher stellen. Aber gerade bei traumatologischen Krankheitsbildern ist es wichtig Begleitverletzungen frühzeitig zu erkennen oder auch auszuschließen.

    Zur exakten Diagnosestellung stehen unseren Orthopäden diagnostische Großgeräte der neuesten Generation zur Verfügung. 

  • Hüft- oder Kniearthrose

    Liegt bereits eine Hüftgelenksarthrose vor, so konnte bisher nur ein künstlicher Hüftgelenksersatz  (Hüft-TEP) durchgeführt werden, wenn die konservativen Behandlungsmaßnahmen (Physiotherapie, Bädertherapie, Massagen, Schmerzmedikamente, etc.) ausgereizt sind.

    Liegt bereits eine Kniegelenksarthrose vor, so konnte bisher nur ein künstlicher Kniegelenksersatz  (Knie-TEP) durchgeführt werden, wenn die konservativen Behandlungsmaßnahmen (Physiotherapie, Bädertherapie, Massagen, Schmerzmedikamente, etc.) ausgereizt sind.

    Dabei wurde dem Ausmaß der Arthrose und dem Alter des Patienten keine Rechnung getragen. An unserer Klinik haben wir einen Stufenplan entwickelt, der stadiengerecht die Arthrose behandelt.

  • Hüfte

    • Hüftarthroskopie
    • Hüft-Offset Operation
    • Hüftendoprothese
  • Knie

    • Kreuzbandriss-OP
    • Knie-Seitenband-OP
    • Meniskus-Op
    • Beinachsenkorrektur
    • Knieendoprothese
    • Risse der Quadrizeps- und der Patellasehne am Kniegelenk
    • Kniescheibenbruch
    • Schienbeinkopfbruch
    • Knienahe Oberschenkelfraktur

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Meine Leistungsschwerpunkte


Note 1,0 •  Sehr gut

1,0

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Optionale Noten

2,0

Wartezeit Termin

2,0

Wartezeit Praxis

1,0

Sprechstundenzeiten

1,0

Betreuung

2,0

Entertainment

alternative Heilmethoden

Kinderfreundlichkeit

1,0

Barrierefreiheit

2,0

Praxisausstattung

2,0

Telefonische Erreichbarkeit

1,0

Parkmöglichkeiten

2,0

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (2)

Alle2
Note 1
2
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
26.06.2020 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0
1,0

Knie-TEP rechts

Nach Reha und intensivem Training (Corona-bedingt Radfahren, Walking und Gymnastik) war das Knie schon nach wenigen Monaten schmerzfrei und deutlich beweglicher. Nach einem halben Jahr konnte ich nun auch Tennis und Mountainbiken problemlos antesten. Fazit: Alles bestens gelaufen. Danke!

08.09.2019 • privat versichert • Alter: über 50
1,0
1,0

Freundlicher, kompetenter Chirurg

OP Knie-TEP am 25.07.19 , guter Heilungsverlauf, Wunde reizlos, Verlegung zur AHB bereits am 30.07.19. Wunde restlos abgeheilt ohne Probleme. Physio fortlaufend.

Ergo sehr zufrieden!

Weitere Informationen

Weiterempfehlung100%
Profilaufrufe1.703
Letzte Aktualisierung11.12.2019

Danke , Priv.-Doz. Dr. Ulmar!

Danke sagen

Finden Sie ähnliche Behandler

  • Top Städte in Baden-Württemberg
    Weitere Städte
    • Aalen
    • Albstadt
    • Baden-Baden
    • Bietigheim-Bissingen
    • Böblingen
    • Bruchsal
    • Esslingen
    • Fellbach
    • Filderstadt
    • Friedrichshafen
    • Göppingen
    • Heidenheim an der Brenz
    • Heilbronn
    • Kirchheim unter Teck
    • Konstanz
    • Lahr
    • Leonberg
    • Linderhof
    • Lörrach
    • Ludwigsburg
    • Nürtingen
    • Offenburg
    • Rastatt
    • Ravensburg
    • Reutlingen
    • Rottenburg am Neckar
    • Schorndorf
    • Schwäbisch Gmünd
    • Sindelfingen
    • Singen
    • Tübingen
    • Ulm
    • Villingen-Schwenningen
    • Waiblingen
    • Weinheim
  • Alle Fachgebiete (A-Z)
    • Alle Ärzte
    • Allergologen
    • Allgemein- & Hausärzte
    • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
    • Augenärzte
    • Chirurgen
    • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
    • Diabetologen & Endokrinologen
    • Frauenärzte
    • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
    • Hautärzte (Dermatologen)
    • HNO-Ärzte
    • Innere Mediziner
    • Kardiologen (Herzerkrankungen)
    • Kinderärzte & Jugendmediziner
    • Naturheilverfahren
    • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
    • Neurologen & Nervenheilkunde
    • Onkologen
    • Orthopäden
    • Physikal. & rehabilit. Mediziner
    • Pneumologen (Lungenärzte)
    • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
    • Radiologen
    • Rheumatologen
    • Schmerztherapeuten
    • Sportmediziner
    • Urologen
    • Zahnärzte
    Andere Ärzte & Heilberufler
    • Heilpraktiker
    • Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie
    • Hebammen
    Medizinische Einrichtungen
    • Kliniken
    • Krankenkassen
    • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
    • Apotheken