jameda Patientenstudien
jameda Patientenstudien
Diese repräsentativen Studien befassen sich mit den Einstellungen von Patienten z.B. zu den Themen Gesundheitsversorgung und Qualitätstransparenz bei Ärzten sowie mit Verhaltensgewohnheiten von Patienten, die auf der Suche nach einem Arzt oder Informationen zu Gesundheitsthemen sind.
jameda

Online-Sprechstunde, Online-Arzttermine und Co.: Immer mehr Patienten nutzen den digitalen Kontakt zum Arzt

21.03.2019

Immer mehr Patienten nutzen den Online-Kontakt in die Arztpraxis. Die Kluft zwischen dem tatsächlichen Angebot digitaler Services einer Arztpraxis und dem Nutzungswunsch der Patienten ist jedoch nach wie vor groß. Dies sind zwei zentrale Ergebnisse der (online-)repräsentativen Studie „Die Digitalisierung der Arztpraxis zwischen Wunsch und Wirklichkeit“, die das Marktforschungsinstitut Dynata im Auftrag von jameda unter 1.067 Patienten durchgeführt hat.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.
Sehen Sie hier die Ergebnispräsentation.
Pressebild
Pressebild
jameda

Online-repräsentative Studie mit 1.000 Teilnehmern zeigt: Patienten suchen Ärzte mit passgenauer Spezialisierung

28.11.2018

Patienten legen großen Wert auf die Spezialisierung ihres Facharztes. Das zeigt eine aktuelle online-repräsentative Patientenstudie von Research Now im Auftrag von jameda (www.jameda.de), Deutschlands größter Arztempfehlung und Marktführer für Online-Arzttermine unter 1.000 Teilnehmern. Demnach geben fast 80 Prozent der Patienten an, dass es ihnen wichtig ist, dass ihr Arzt genau auf ihr Anliegen spezialisiert ist. Zum Beispiel wünschen sie sich im Falle eines Bandscheibenvorfalls einen Orthopäden, der genau auf die Behandlung dieses Leidens spezialisiert ist. Besonders Frauen (81 %) legen mehr Wert auf die Spezialisierung als Männer (74 %). Ebenso halten ältere Menschen diesen Faktor für wichtiger (84 % in der Altersgruppe zwischen 55-65 Jahre) als Jüngere (68 % bei den 16- bis 24-Jährigen).

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.
Sehen Sie hier die Ergebnispräsentation.
jameda

Online-repräsentative Studie unter 1.000 Teilnehmern zeigt: Patienten möchten Arzttermine online buchen

06.11.2018

73 Prozent der deutschen Internetnutzer würden ihre Arzttermine gerne online vereinbaren. In der Stadt sind es sogar 75 Prozent, auf dem Land 70 Prozent der Befragten. Dies sind die zentralen Ergebnisse einer online-repräsentativen Studie im Auftrag von jameda (www.jameda.de), Deutschlands größter Arztempfehlung und Marktführer für Online-Arzttermine. Kaum verwunderlich, stimmt doch mehr als jeder Zweite der Aussage „Eine Online-Terminbuchung würde meiner Meinung nach die Gesundheitsversorgung verbessern“ zu (53 %). Grund dafür dürfte sein, dass sie Arzttermine so schneller und effizienter vereinbaren können.
Zudem zeigt die Studie auf, dass diejenigen, die bereits einen Arzttermin online gebucht haben, vom Service überzeugt sind: 87 Prozent von ihnen möchten ihn auch künftig wieder in Anspruch nehmen.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.
Sehen Sie hier die Ergebnispräsentation.
Pressebild "Vorteile einer Online-Terminbuchung"
jameda

Online-repräsentative Studie mit 1.000 Teilnehmern zeigt: Patienten sind unsicher bei der Arztwahl

04.10.2018

Viele Patienten sind unsicher, zu welchem Facharzt sie mit ihrem Anliegen gehen müssen. Das ist das Ergebnis einer online-repräsentativen Studie unter 1.000 Patienten im Auftrag von jameda (www.jameda.de), Deutschlands größter Arztempfehlung und Marktführer für Online-Arzttermine. Demnach geben 43 Prozent der Befragten an, manchmal nicht zu wissen, welcher Facharzt der richtige Ansprechpartner für ihr Anliegen ist.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.
Sehen Sie hier die Ergebnispräsentation.
Pressebild "Arztsuche auf jameda"
jameda

Studie zeigt: Arztbewertungsportale führen Patienten zum passenden Arzt

04.08.2017

Arztbewertungsportale sind die wichtigste und eine der vertrauenswürdigsten Quellen zur Suche nach dem passenden Arzt. Das ist das zentrale Ergebnis einer Umfrage von jameda, Deutschlands größter Arztempfehlung und Marktführer für Online-Arzttermine, unter 7.715 jameda Nutzern. „Die Studie gibt Aufschluss darüber, welche entscheidende Rolle Arztbewertungsportale heute – zehn Jahre nach ihrem Aufkommen – bei der Arztsuche spielen“, sagt Dr. Florian Weiß, Geschäftsführer von jameda. „Zudem zeigen die Ergebnisse, dass Patienten den Arztbewertungen auf jameda vertrauen. Das ist für uns Anerkennung und Ansporn zugleich und freut uns außerordentlich, betreiben wir doch einen sehr hohen Aufwand zur Sicherstellung der Authentizität von Bewertungen.“

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.
Sehen Sie hier die Ergebnispräsentation.
Pressebild "jameda Arztsuche"
jameda

Patienten setzen sich differenziert mit Arztbewertungen auseinander

04.05.2017

Online-Arztbewertungen beeinflussen die Arztwahl der Patienten erheblich. Von den insgesamt 81 Prozent der Patienten, die schon einmal eine Arztbewertung im Internet gelesen haben, entscheiden sich rund 70 Prozent aufgrund einer Bewertung für oder gegen einen Arzt. Dabei zeigt eine im Auftrag von jameda, Deutschlands größter Arztempfehlung und Marktführer für Online-Arzttermine, durchgeführte online-repräsentative Studie unter 1002 Befragten des Marktforschungsinstituts Research Now, dass Patienten bei der Einschätzung der Bedeutung einer Online-Arztbewertung durchaus differenziert vorgehen.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.
Sehen Sie hier die Ergebnispräsentation.
Pressebild "Arztbewertungen entsprechen Realität"
Pressebild "Differenzierter Umgang mit Arztbewertungen"
jameda

Arztwahl und Online-Arzttermine

13.09.2016

Ob Hotelbuchung, Online-Banking oder die Reservierung eines Restauranttisches – die Deutschen sind es gewohnt, ihren Alltag online zu organisieren. Nur der Weg in die Arztpraxis führte bis vor kurzem ausschließlich über das Telefon. Doch nun bieten immer mehr Praxen ihren Patienten die Möglichkeit, ihre Arzttermine auch online zu vereinbaren.

Die vorliegende Online-Repräsentative Studie erhebt den Verbreitungsstand von Angeboten zur Online-Terminbuchung unter Patienten und geht der Frage nach, wie relevant das Angebot für die Arztwahl der Patienten ist.

Präsentation: Online-Arzttermine beeinflussen die Arztwahl
jameda

Digitale Gesundheit - zwischen Wunsch und Wirklichkeit

12.08.2015

Patienten wünschen, auch online mit ihren Ärzten in Kontakt treten zu können. Die tatsächlichen Möglichkeiten zur Nutzung solcher digitalen Services der Arztpraxen liegen bisher jedoch deutlich hinter diesem Nutzungswunsch zurück. Zu diesem Ergebnis kommt eine online-repräsentative Studie von jameda, Deutschlands größter Arztempfehlung. 

So wünschen sich z. B. knapp 80 Prozent der Patienten, Arzttermine auch online buchen zu können - tatsächlich nutzen konnten diesen Service bisher nur 25 Prozent. Auch beim digitalen Rezept liegen Wunschnutzung und tatsächliche Nutzung deutlich auseinander: 63 Prozent würden es gerne nutzen, 7 Prozent haben tatsächlich schon einmal ein Rezept online erhalten. 

Die Studie behandelt drei zentrale Bereiche: 

- Digitale Angebote in der Arztpraxis 

- Nutzung von Online-Informationen zu Ärzten und Gesundheitsthemen 

- Der Einsatz von und Einstellungen zu Gesundheits- und Fitness-Apps

Pressemitteilung: Patienten wünschen den Online-Kontakt zu ihren Ärzten
Präsentation: Detailergebnisse der Studie "Digitale Gesundheit"
Grafik: Patienten wünschen mehr Digitalisierung in der Arztpraxis
Bild: Patientin bucht Arzttermin online
jameda

Umfrage: Arzttermine online buchen

29.04.2015

Patienten schätzen die Möglichkeit, Arzttermine online zu buchen. Fast jeder dritte Internetnutzer hat dies in der Vergangenheit bereits getan (29 %). 84 Prozent derjenigen, die noch keinen Arzttermin online gebucht haben, können sich dies jedoch künftig vorstellen. Dies sind die zentralen Ergebnisse einer online-repräsentativen Umfrage unter 1.000 Internetnutzern des Marktforschungsinstituts Research Now im Auftrag von jameda, Deutschlands größter Arztempfehlung. 

Pressemitteilung_Umfrage Online-Terminbuchung
Detail-Ergebnisse Umfrage
Pressebild_Arzttermine online buchen
jameda Ergebnisliste_Online Terminbuchung
jameda

jameda Patientenstudie 2014

29.08.2014

Die Studie zeigt: Das Internet ist die wichtigste Recherchequelle bei Gesundheitsfragen und spielt bei der Arztsuche eine tragende Rolle. Zudem ist die Bereitschaft der Deutschen, privat in die eigene Gesundheit zu investieren, groß. Sie ist jedoch - je nach Patiententyp - unterschiedlich stark ausgeprägt.

jameda Patientenstudie 2014 komplett
Lesen Sie hier die Pressemitteilung - Teil 1
Lesen Sie hier die Pressemitteilung - Teil 2
jameda

jameda Patientenstudien 2012

03.12.2012

Die große jameda Patientenstudie 2012 zeigt deutlich: Patienten vertrauen ihren Ärzten. In der repräsentativen Studie bekräftigen 71 Prozent der befragten Patienten ihr Vertrauen in ihre Ärzte. 73 Prozent sind überzeugt, dass Deutschland eine gute medizinische Versorgung bietet.

Weiter wurden die Patienten zu folgenden Themen berfragt:

  • Gesundheitsversorgung 
  • Arztsuche / Arzttransparenz
  • Gesundheitsvorsorge
  • Gesundheitsinformation

jameda Patientenstudie 2012 komplett
Lesen Sie hier die Pressemitteilung
jameda

Bayerische Patienten im Fokus - jameda Patientenstudie Sonderauswertung für Bayern

02.12.2012

Was bewegt die bayerischen Patienten? Die jameda Patientenstudie in der Sonderauswertung für Bayern gibt Einblick. 

jameda Patientenstudie 2012 komplett - Sonderauswertung Bayern
Lesen Sie hier die Pressemitteilung
Sonderauswertung für Bayern

Fragen? Wir sind gerne für Sie da.

Pressekontakt - Elke Ruppert, Kathrin Kirchler und Anne Schallhammer

Elke Ruppert
Leitung Unternehmenskommunikation
Tel.: 089 - 2000 185 85

Kathrin Kirchler
Senior PR & Marketing Manager
Tel.: 089 - 2000 185 60

Anne Schallhammer
PR & Marketing Manager
Tel.: 089 - 2000 185 68

presse@jameda.de

In den Presseverteiler eintragen