Platin-Kunde
Dr. med. Peter Konrad Sigg

Dr. med.Peter Konrad Sigg

Arzt, Physikal. & Rehabilit. Mediziner, Orthopäde & Unfallchirurg

0751/20180044
Gesetzlich Versicherte, Privatversicherte
Bewerten

Dr. Sigg

Arzt, Physikal. & Rehabilit. Mediziner, Orthopäde & Unfallchirurg

Sprechzeiten

Jetzt geschlossen

Mo
08:00 – 13:00
n.V.*
Di
08:00 – 12:00
14:00 – 16:00
Mi
08:00 – 13:00
n.V.*
Do
08:00 – 12:00
14:00 – 16:00
Fr
08:00 – 13:00
n.V.*

*nach Vereinbarung

Adresse

Seestr. 1288214 Ravensburg

Leistungsübersicht

Diagnostik & Therapie IliosakralsyndromDiagnostik & Therapie SteißbeinschmerzDiagnostik Arthrose & Rheuma RückenPRP LWS, ISG, SteißbeinPRP Spinalkanal

Bilder

Herzlich willkommen

Herzlichen Willkommen auf meiner Seite! 

Mein Name ist Dr. med. Peter Konrad Sigg und ich habe mich in den vergangenen Jahren zunehmend auf die Diagnostik und noch möglichst bioregenerative Therapien von Rücken- und Hüftschmerzen durch das Iliosakralgelenk ISG und die Bandscheibe spezialisiert.

Zusammen mit der Bandscheibe ist das Iliosakralgelenk ISG mit seinen Faszien und dem Piriformis eine extrem wichtige anatomische Struktur im unteren Rücken und in der Hüfte.

Wenn die Kernbiologie im unteren Rücken schon rechtzeitig fundiert abgeklärt ist, sind auch hier gezielt bioregenerative Chancen noch recht groß. 

Dr. med. Sigg


Mein Lebenslauf

10/2011Eröffnung einer Spezialpraxis PRM zur Analyse und minimalinvasiven Interventionsmedizin bei Bandscheibenschäden der Lendenwirbelsäule, LWS- und ISG-Arthrose, LWS-, ISG- und Spinalfaszienrheuma mit Blockaden und Ischialgien
1999Facharztanerkennung Physikalische und Rehabilitative Medizin
1997 bis 2011Praxis Orthopädie, Rheumatologie, Spezielle Schmerztherapie in Wangen im Allgäu
1993 bis 1997Praxis Orthopädie, Rheumatologie in Tettnang / Bodensee
1982 bis 1992Facharztausbildung an verschiedenen Kliniken, zuletzt Oberarzt im Rheumazentrum Bad Aibling
1982Approbation


Minimalinvasive Therapien:

Ständige Schmerzen im unteren Rücken und im Bereich der Hüfte durch Reizzustände des ISGs mit Arthrose, Faszienrheuma, Piriformissyndrom und Ischias: 

wenn das übliche Programm für "Rücken" mit Übungen/Physiotherapie/Osteopathie und Medikationen nicht mehr passt, sollte nochmals eingehehend analysiert werden: vielleicht sind ja auch Sie - wie schon so viele andere "Rückenschmerzen" (Lumbalgie & Lumboischialgie) - schon eine ganze Weile "in der falschen Schublade gelandet"? Übungs- und Medikations- Odysseen beeenden!

Gezielt bildgesteuert noch rechtzeitig eingebrachte biologisch stimulierende Substanzen und biophysikalische Impulse in die unter Schmerzen dekompensierenden Strukturen und Regulationszentren finden eine immer breitere Anwendung auch in meiner orthopädisch bioregenerativ spezialisierten Praxis.

Bildgesteuert gezielt applizierte Substanzen, z.B. auch das PRP aus dem frisch gewonnenen und aufbereiteten Eigenblut, aber auch Botulinum sowie biostimulative physikalische Therapien wie z.B. die Stosswellentherapie ESWT, die niederenergetische Farblaserlichttherapie LLLT, die Neuromodulation der Spinalganglien, gepulste Radiofrequenzströme RFT sind einige Beispiele.

Manchmal führt sogar erst eine Spiegelung des Rückenmarkskanals ( = Epiduroskopie ) zu weiteren gezielten Therapien: hier arbeite ich mit besonders spezialisierten Zentren in München zusammen.

Gerne berate ich Sie - wenn verschiedene Pillen und ständige Übungen einfach nicht mehr wirklich nachhaltig Sinn zu machen scheinen - nach meiner fachärztlichen Analyse über die verschiedenen weiteren (noch stadiengerechten) gezielten orthopädisch-rheumatologisch-biomedizinischen Möglichkeiten! 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
gezielt, schonend und biostimulativ


Meine Behandlungsschwerpunkte

Zunehmende Bandscheibenschäden, sowie schmerzhafte entzündliche(!) Verklebungen/Vernarbungen der tiefen Kern-Faszien führen nicht selten recht schnell zu dauerhaften Einschränkungen der Mobilität.

Auch Arthrose und Rheuma sind wichtige Diagnosen bei anhaltenden Schmerzen im unteren Rücken, im Bereich der Hüfte und bei "Ischias".

Hier wird immer noch recht viel einfach nur symptomatisch "beübt", "überrollt" und mit Pillen tolerabel "asymptomatisch" (mehr oder weniger bemerkbar) gemacht.

  • Bioregeneration im unteren Rücken

  • Noch/schon rechtzeitige interventionelle Bioregeneration


    • Bioregeneration im unteren Rücken

      Wenn Übungen und Pillen also nicht mehr wirklich befriedigen

      bilden rechtzeitige gezielte Interventionstherapien mit biostimulativen Substanzen und Energien im Iliosakralgelenk ISG, in den Wirbelfacettengelenken, im Spinalkanal und am Kreuz- und Steißbein mit den umgebenden inneren Spinalfaszien

      die Schwerpunkte meiner spezialisierten therapeutischen Tätigkeit.

    • Noch/schon rechtzeitige interventionelle Bioregeneration

      Wenn ihre Schmerzen also nicht wirklich nachhaltig "in den Griff zu bekommen" waren, wenn die Schmerzen selbst nach einer OP nicht befriedigend nachgelassen haben, berate ich Sie gerne, ob auch neue gezielt biostimulative Interventionstherapien nicht doch noch eine Chance besitzen könnten.

      Allerdings gilt auch hier "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben":

      Gezielte Infiltrationstherapien mit spezifischen Substanzen, eine physikalische neurovegetative Spinalganglienstimulation im Bereich der Lendenwirbel, des Kreuzbeins und des Steißbeins mit dem inneren Fasziensystem

      besitzen bei noch/schon rechtzeitiger Durchführung natürlich noch wesentlich bessere Erfolgsaussichten als dann, wenn sich Arthrose, Fibrose und Stenose schon in einem zu weit fortgeschrittenen, vielleicht sogar auch schon in einem schon multimodal komplett chronifizierten Finalstadium befinden.

       

    Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
    Iliosakralgelenk Informationen


Mein weiteres Leistungsspektrum

Das Iliosakralgelenk und die Spinalfaszien rechtzeitig gezielt behandeln: Chronifizierung vermeiden!

Bildgesteuerte gezielte Interventionen mit speziellen naturheilkundlich bewährten Biosubstanzen, auch mit Eigenblut PRP und gezielter biophysikalischer Stimulation der Strukturen können helfen, spezifische,  natürliche, bioregenerative Vorgänge im unteren Rücken und in der Hüfte anzuregen und weiter zu fördern.

Ein begleitendes neurovegetativ-sensomotorisch rekonditionierendes Trainingskonzept für LWS & ISG etabliert sich immer mehr, d.h. Geschmeidigkeit & Sensomotorik statt bloßer Muskelkraft!

  • Steißbein, Piriformis & ISG-Blockaden

  • IT-basierte 4D-Rehabilitation bei Protrusion / Prolaps LWS & ISG-Instabilität


    • Steißbein, Piriformis & ISG-Blockaden

      Die iliosakrale innere Hüftspalte ISG, das Steißbein, der Piriformis & der (Ilio-) Psoas spielen zusammen mit dem Neurovegetativum ganz besonders wichtige Schlüsselrollen zur Steuerung unserer inneren Körperspannung und unserer aufrechten Mobilität. 

      Spezielle minimalinvasive Bio-Interventionen mit nachfolgend überwachtem, individuell personalisiertem 4D-Training zielen auf den individuell noch bestmöglichen strukturellen und funktionellen Erhalt auch der Zwischenwirbelscheibe und der ISG-Hüftspalte.

      Nach bildgesteuerten diagnostischen - örtlich umschrieben und zeitlich begrenzt wirkenden - Test-Spritzen/ Infiltrationen werden Strukturen wie die Bandscheibe, das Wirbel-/Kreuzdarmbein-/Nervenwurzel-/Ganglien-Segment mit den inneren Faszien mit biologischen Substanzen wie BoNT und mit Eigenbluttherapie PRP, eventuell auch  mit physikalischen Laser- und Radiofrequenzsonden möglichst gezielt und auch möglichst biologisch nachhaltig behandelt.

      Individuell adaptierte sensomotorisch und neurovegetativ aufbauende Trainingsprogramme sollten möglichst konsequent fortgesetzt werden.

       

       

       

       

       

    • IT-basierte 4D-Rehabilitation bei Protrusion / Prolaps LWS & ISG-Instabilität

    Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
    Bandscheibe und ISG


Warum zu mir?

Der mit Spinalfaszien ausgekleidete Spinalkanal und die tiefen Faszien der iliosakralen Hüftspalte ISG bilden zusammen mit der Bandscheibe, den Lendenwirbeln, dem Kreuzbein und dem Steißbein sowie mit dem Psoas und Piriformis einen einheitlichen Funktionskomplex:

Neue Betrachtungsweisen und Erkenntnisse führen auch hier zu neuen, nachhaltigeren - rechtzeitig durchzuführenden - Behandlungen bei Hüft- und Rückenschmerzen.

Denn:

Weder die alleinige medikamentöse "Schmerztherapie", noch die alleinige "Physiotherapie" noch die chirurgischen "Rücken- & Hüft-OPs" haben bei chronischen Schmerzen durch Arthrose und Rheuma wirklich zu überzeugen vermocht.

Neuromuskuläre, neurovegetative, re-konditionierende personalisierte Konzepte in Verbindung mit den neuen bio-regenerativen, bildgesteuerten Interventionen mit biostimulativen speziellen Substanzen und physikalischen Energien zeigen auch im unteren Rücken und in der iliosakralen Hüfte oft noch sehr erfreuliche Ergebnisse.

Häufig auch genetisch bedingte rheumatisch degenerative Frühveränderungen der Bandscheibe, der inneren Hüfte und der tiefen Faszien sind mit neuen biophysikalischen oder neuen biomolekularen Methoden immer besser rechtzeitig behandelbar.

Ein individuelles, gezieltes, konsequent überwachtes und angepasstes aktives sensomotorisches 4D-Training in Verbindung mit einer neurovegetativen Rekonditionierung wird die zusätzliche unabdingbare Grundlage für die Erhaltung und Steigerung der Mobilität bleiben.

  • Bildgesteuerte biostimulative Eingriffe

    Biostimulative Interventionen im unteren Rücken und im Bereich der Hüfte erfordern allerdings zunächst eine sehr spezielle Analyse von Veränderungen an Kreuzbein, Steißbein, Lendenwirbeln, Bandscheiben und Spinalfaszien:

    Um meine Sprechstunden besser organisieren zu können, evtl. unnötige Anfahrten und dann unnötige Enttäuschungen bestmöglich zu vermeiden, biete ich auch eine vorgeschaltete kurze Vorabklärung über meine Homepage und gegebenfalls auch eine kurze Videokonsultation an.

     

  • Analyse

    Nicht immer ist noch eine biologische Regeneration möglich,

    nur die spezifische Analyse erlaubt eine Aussage über die noch vorhandenen therapeutischen Optionen!

    P. Sigg  

     

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Interventionsmedizin Bandscheibe und Kreuzbein


Meine Praxis und mein Team

Die Praxis ist spezialisiert auf die Analyse, Diagnostik und einige sehr spezielle Therapien z.B. bei schmerzhafter Überreizung, Arthrose und Rheuma des unteren Rückens und der iliosakralen Hüfte mit  zunehmenden Verengungen/Stenosen des Spinalkanals durch Vernarbung der inneren Spinalfaszien.

Unsere Praxis bietet hierzu die Analyse von speziellen MRTs und vor allem einige der eventuell noch möglichen gezielt bildgesteuerten Interventionen zur bestmöglichen Wiederherstellung und möglichst langen Erhaltung der Bewegungs- & Lebensfreude.

Für weitere, intensivere, aber noch möglichst minimalinvasive spezielle Maßnahmen und Möglichkeiten wie z.B. der Spiegelung des Rückenmarksksanals (Epiduroskopie) und der gezielten fachärztlichen Anwendung der Spinalganglienstimulation bestehen wirklich bewährte Verbindungen zu noch mehr spezialisierten Einrichtungen in München.

  • Analyse-, Informations- & Interventionspraxis

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Iliosakralgelenk - Praxis Dr. Sigg


Sonstige Informationen über mich

Vieles - aber nicht alles ist schon heute möglich...!

Bei Interesse an auch komplementären und alternativen speziellen therapeutischen Optionen bitte ich Sie um rechtzeitige Mitteilung gegebenfalls bereits bei der Terminvereinbarung! 

Bitte beachten Sie aber auch, dass ich diese Möglichkeiten selbstverständlich nur noch dann zum Einsatz bringe, wenn ich bei Ihnen nach der speziellen Analyse auch noch eine entsprechende reelle, eine angemessene Wirkung versprechende, Indikation erkennen kann! 

Dr. Sigg 

 

 

jameda Siegel

Dr. Sigg gehört in diesen Kategorien zu den TOP5

Orthopäden

in Ravensburg • 01/2020

Ärzte

in Ravensburg • 01/2020

Die jameda Siegel werden halbjährlich an die am besten bewerteten Ärzte und Heilberufler je Fachgebiet und je Stadt vergeben. Wir orientieren uns hier ausschließlich an den Patientenmeinungen, d.h.:

- Durchschnittsnoten
- Anzahl an Bewertungen

So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (378)

Gesamtnote

1,1
1,1

Behandlung

1,1

Aufklärung

1,1

Vertrauensverhältnis

1,1

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,9

Wartezeit Termin

1,3

Wartezeit Praxis

1,4

Sprechstundenzeiten

1,2

Betreuung

1,4

Entertainment

1,2

alternative Heilmethoden

1,4

Kinderfreundlichkeit

1,5

Barrierefreiheit

1,1

Praxisausstattung

1,4

Telefonische Erreichbarkeit

2,0

Parkmöglichkeiten

1,3

Öffentliche Erreichbarkeit

sehr vertrauenswürdig
sehr gute Aufklärung
sehr gute Behandlung

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
292
Note 2
3
Note 3
1
Note 4
2
Note 5
0
Note 6
0
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 11.02.2020
1,2

Beim richtigen Arzt gelandet

Nach erfolglosen Behandlungen bin ich bei Dr. Sigg gelandet. Das erste mal eine vernünftige Diagnose. Behandlung der Schmerzen mit Eigenblut- und Stoßwellentherapie. Dazu eine Laufbandanalyse und darauf verschriebene Einlagen.

Auf die Bedenken der Kostenübernahme der alternativen Behandlung kann ich sagen es wurde alles zu 100% von der Beihilfe und privaten KV übernommen.

Schmerzen sind zwar noch immer welche da aber jetzt heißt abwarten und in "Bewegung bleiben "

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank! Die gezielte Stimulation zur wieder bestmöglichen Regeneration von schmerzhaft vernarbten tiefen Muskeln, Faszien und Knochenrinden mittels der im Patienteneigenblut angereicherten Blutplättchen und Bluteiweiße ist ein "Heilversuch", dessen Kosten bei Versagen üblicher Therapien wie Physio & Pharma von den Privatkassen übernommen werden kann. Es muss aber sowohl die Indikation, die entsprechende Technik und die sehr präzise Lokalisation passen! Bleiben Sie auch mit dem sensomotorischen Programm weiter so engagiert aufrecht und agil! Damit aus dem "Gut" noch ein "Sehr gut" werden kann ;) Dr. Sigg

Bewertung vom 07.02.2020
1,4

Fachlich fundiert

Kompetente fachlich fundierte Diagnoseerstellung..

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank! Ohne fundierte Diagnose bleiben nur die klassischen symptomdämpfenden, aber nicht die inneren Ursachen behebenden, Maßnahmen/"Therapien". P. Sigg

Bewertung vom 06.02.2020, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Arthrose der LWS , ISG Syndrom, Chronische Schmerzen

Nach einer Odysee bei verschiedenen Ärzten (Orthopäden) und merfach krankengymnastischer Behandlung ohne Erfolge bin ich zu Dr. Sigg gekommen. Es erfolgte eine sehr kompetente und verständliche Analyse und er gab mir Testspritzen genau an die Punkte der Beschwerdestellen und siehe da ich war über mehrere Wochen Beschwerdefrei. Heute war ich zum zweiten mal bei Dr. Sigg zur zweiten Behandlung und er erklärte mir wie ich mich verhalten muss um die Schmerzen zu lindern. Ich bin sehr froh das ich bei so einem kompetenten Arzt gelandet bin und Schmerzbesserung erfahren habe.Herzlichen Dank an Dr. Sigg und sein Team.

Kommentar von Dr. Sigg

Herzlichen Dank für Ihre so ausführliche - und so positive! - Bewertung meiner spezialisierten Tätigkeit! Und herzlichen Dank auch für Ihr eigenes Engagement im Regenerationsprozess Ihres inneren unteren Rückens! Nicht immer kann eine bioregenerative Therapie noch den gewünschten Erfolg haben: aber durch die anatomisch gezielt applizierte Testspritze sind wir der Klärung schon viel näher gekommen! Jetzt schauen wir, wie wir noch vollends ans Ziel kommen! Auf eine wieder noch möglichst lange anhaltende aufrechte und agile Zeit! P. Sigg

Bewertung vom 05.02.2020
1,0

Kompetenter Arzt

Dr . Sigg hat mich nach zweieinhalb Jahren Schmerzen und Tabletten , von einem Orthopäden zum Anderen , innerhalb von zwei Behandlungen schmerzfrei gemacht. . Ich hatte große Probleme mit dem ISG Gelenk . Er hat mich auch auf Arthrose bei Beriolotti - Syndrom behandelt. Bin seit zwei Monaten schmerzfrei ! Vielen Dank

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank für Ihre Bewertung! Arthrose im ISG bei Bertolotti-Syndrom ist recht häufig und ihre Therapie erfordert mehr als Pillen, Tropfen und Übungen! Toll, wie Sie sich auf die neuen Möglichkeiten eingelassen haben! Sie sind waren ja (noch) kein chronifizierter Schmerzpatient, sondern ein ISG-Arthrose-Patient! Deshalb: weiterhin eine wieder gute, lebenswerte Zeit! P. Sigg

Bewertung vom 23.01.2020, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,2

Arthrose LWS

Hatte starke ausgeprägte Schmerzen vom LWS Bereich ausstrahlend beidseitig bis zu den Kniekehlen.

Vor allem nach dem aufstehen, konnte ich kaum gerade stehen.

Beim ersten Arztkontakt, empfiehlt Dr. Sigg mir eine Spritze, die wichtig für die weitere Diagnostik ist.

Ich war anfangs skeptisch, aber am nächsten Tag konnte ich bereits fast schmerzfrei aufstehen und herum laufen. Für mich war das unfassbar. Da hat man wieder Freude am Leben.

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank! Die „Spritze“ war für die weitere Vorgehensweise unabdingbar! Sie war eine nach der Untersuchung und MR-Analyse gezielt platzierte, örtlich begrenzt wirksame Testspritze. Und also auf Anhieb an der „richtigen“, d.h. schmerzhaft überreizten Struktur in ihrem inneren Rücken wirksam. Schön, dass diese arthrotisch aktivierte Struktur als Schmerzquelle jetzt eindeutig identifiziert ist - und Ihr Vertrauen in die weitere nachhaltige Therapie wieder wachsen kann! Denn jetzt könnte eigentlich auch die noch bestmögliche weitere kontinuierliche Bioregeneration Ihres unteren Rückens näher in Betracht gezogen werden: bildgesteuert gezielte Biostimulationen mit natürlichen Substanzen und Energien in Verbindung mit einer individuellen 4D-Core-Rekonditionierung. Bleiben Sie noch möglichst lange weiter aufrecht mobil und aktiv! P. Sigg

Bewertung vom 22.01.2020, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Ich habe für mich den richtigen Arzt gefunden !

Ich habe für meine mittlerweile schon langjährigen Schmerzen im Hüft,- ISG, und Leistenbereich den richtigen Arzt gefunden und bin mit der Analyse der Schmerzen und der daraus resultierenden Therapie vollstens zufrieden.

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank! Schön, dass ich Ihnen helfen konnte! Die Analyse von Schmerzen gerade in dieser doch recht komplexen und recht schwierig zugänglichen Kernregion von Hüfte und Rücken ist die Grundvoraussetzung für eine dann noch möglichst gezielte Therapie. Und natürlich auch die Aufgeschlossenheit der Patient*innen für eventuelle gezielte kleine Interventionen. Die inneren, die eigentlichen biologischen Ursachen von “Verspannungen” können mitunter durch reine Schmerzlinderungsmaßnahmen so lange weiter fortschreiten, bis schließlich nichts ursächlich befriedigendes mehr möglich ist, schließlich also wirklich nur noch die Symptome (Schmerzen) unterdrückt werden können. Bleiben Sie für die neuen bioregenerativen Optionen wie z.B. auch dem speziell aufbereiteten PRP (= PlättchenReichesPlasma aus dem konzentrierten Eigenblut der PatientInnen) in die Schmerzen verursachenden, dekompensierten inneren Kernstrukturen doch bitte auch weiter so aufgeschlossen - und weiter auch so engagiert noch lange weiter aufrecht, mobil und frei! P. Sigg

Bewertung vom 15.01.2020, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Steißbeinprobleme

Meine Geschichte ist wahrscheinlich ziemlich typisch:

Anderthalb Jahre lang eine Odyssee durch alle möglichen Arztpraxen, von Orthopäden zu Internisten, von Neurologen zu Heilpraktikern, Physiotherapeuten und .....

Immer kam ich mit dem Anliegen: "Ich hab Schmerzen im Steißbein." Der eine verpasste mir Einlagen, der nächste Bestrahlungen, der dritte Spritzen, meist mit den Worten: "Jetzt probieren wir das auch noch ..." (Ich kann "Jetzt probieren wir noch ..." nicht mehr hören.

Und der krönende Abschluss war dann: "Da ist nix, das ist psychosomatisch."

Dass sowas die Psyche beeinträchtigt, ist normal. Aber es ist da nicht nix ...

Was für eine Erleichterung, wenn dann da ein Arzt ist, der sich die Geschichte anhört, nickt und ernst nimmt, was ich sage. Der mir nicht bestätigt, das da "was ist", sondern sogar, WAS DA IST. Und es ist da was. Und man kann was machen. Es wird wahrscheinlich dauern, aber MAN KANN WAS MACHEN.

Das ist die beste Nachricht, seit langem.

Ich kann Dr. Sigg nur empfehlen. Nicht nur deshalb, auch wegen seiner Planung: Ich saß kaum 10 Minuten im Wartezimmer und als ich kam, war es leer. Sowas geht nur mit einer guten Planung. Parkmöglichkeit gibts im fußläufig nahen Parkhaus.

Wer Probleme mit dem Steiß hat, ist gut beraten, hierherzukommen.

"Hier werden Sie ziemlich sicher geholfen!"

Kommentar von Dr. Sigg

Herzlichen Dank! Steißbein, Kreuzbein, ISG, die Bandscheibe L5/S1 und der unterste Lendenwirbel sind über die Spinalfaszien miteinander verwoben. Strukturen, die durch noch gängige Therapien wie "Übungen“und "Einrenken" kaum nachhaltig regeneriert werden. Da gibt es heute neue, spezifischer bioregenerative Interventionen! Schön, dass Sie nicht vollends zum "Psycho-Fall“ geworden sind ;) - und jetzt endlich doch wieder eine schmerzfreie, “normale“ und gute Zeit erleben dürfen! P. Sigg

Bewertung vom 15.01.2020, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

nach vielen Jahren endlich Schmerzfrei bei Bandschiebenvorfall

Ich musste 10 Jahre leiden, Dr. Sigg war der einzige der sich gekümmert und geheilt hat. Die mehrfachen 2 Stunden Anfahrt von Oberstdorf haben sich gelohnt. Ich bin sehr dankbar.

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank! Bandscheibe und ISG wurden durch die langen An- und Heimfahrten zwar auch immer wieder gestresst - aber jetzt "alles gut"! Bleiben Sie aktiv! P. Sigg

Bewertung vom 14.01.2020, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,2

Rückenschmerzen durch Vernarbung der Tiefenmuskulatur im unteren Rücken

Kurze Wartezeit in der Praxis, ausführliche Anamnese bei jahrelangen Beschwerden, ausreichend Zeit genommen, freundlicher Umgang, sehr gute Aufklärung über mögliche Behandlungsschritte, Fragen gut und verständlich beantwortet.

lange Wartezeit bis zum ersten Termin

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank! Arthrose im unteren Rücken mit Vernarbungen der Spinalfaszien und der tiefen Kernmuskeln rund um das ISG und die Lendenwirbel treten leider häufig schon früh schmerzhaft in Erscheinung. Bei rechtzeitiger konsequenter bildgesteuerter Therapie auch mit Einbringung von PRP und natürlichen Biosubstanzen lässt aber häufig doch noch viel Leid verhindern! Das Problem ist zwar bestens bekannt, extrem anwachsend, wird aber leider noch immer nur symptomatisch "schmerzlindernd" behandelt! Bleiben Sie weiter dran, bleiben Sie aufrecht unterwegs! P. Sigg

Bewertung vom 14.01.2020
1,0

Arthrose ISG Piriformis Plexus Schaden chronischen Schmerzen seit 17 Jahren...

2. Versuch nachdem die 1. Bewertung nicht ankam.. Danke für alles Herr Dr Sigg und ihrem lieben Team. Das erste mal seit 5 Jahren eine tolle Therapie die mir nach 5 Jahren endl wieder Lebensqualität gab. Hatte noch nie so wenig Schmerzen beim spritzen und geh jetzt voller Hoffnung den Weg mit ihnen weiter. Als chron Schmerz Patient ist man nirgends gerne gesehen und hat sozusagen einen Stempel... schade dass ich jetzt erst zu ihnen kam. Sie haben mich und meine Schmerzen ernst genommen, Danke

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank für Ihren 2ten Anlauf zur Bewertung! Natürlich muss jeder Schmerz ernst genommen werden! Es gibt aber zu viele unterschiedliche Schmerzquellen/-ursachen, als dass alle nur mit Übungen, Schmerzmitteln und Schmerzbewältigungsprogrammen behandelt werden sollten! Schön, dass bei Ihnen noch eine Option gefunden werden konnten! vielen Dank für Ihre Kooperation! P. Sigg

Bewertung vom 12.01.2020, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Arthrose Schmerzen bei Rücken - Wirbelsäule - Iliosakralgelenk Problem

Extreme Treffsicherheit der Diagnose - Kein Pfennigfuchser, nur was auch nötig ist wird verschrieben - 100% Trefferquote der Spritzen durch Bildwandler Einsatz ( AOK übernimmt diese Kosten noch nicht, ca. 100 Euro in Bar fällig / EC Card Bezahlung nicht möglich ) Auch Nachversorgung OP oder nötige MRT- Termine werden geregelt man muss nicht selber Tagelang zum Betteln gehen. Ich kenne keinen vergleichbaren Knochen Spezialist mit so einem Know How der einem sein Problem so Detailiert erklären und helfen kann. Was interessiert mich auch als Patient was für Sprechstundenhilfen es gibt, oder anderen Schnick Schnack ...hier wird schnell und effizient geholfen !

Kommentar von Dr. Sigg

Herzlichen Dank für Ihre kernige Bewertung & Analyse: Diagnose, Information und, falls noch möglich, gezielte Therapie auch bei Arthrose im unteren Rücken mit dem ISG. Keine Verordnungs-/Verwaltungspraxis. Bleiben Sie bitte weiter so fokussiert! Nochmals vielen Dank und wieder eine gute Zeit! P. Sigg

Bewertung vom 29.12.2019, Alter: über 50
1,0

Hervorragende Behandlung im ISG, Arthrose und Bandscheibe

Ich kann Dr. Sigg als Spezialist für Beschwerden im ISG wärmstens empfehlen. Er hat meine akuten Schmerzen im Bereich des ISG erfolgreich behandelt. Darüber hinaus bin ich in menschlicher Hinsicht sehr zufrieden. Dr. Sigg ist einer der wenigen Ärzte, der den Ursachen auf den Grund geht und sich Zeit genommen hat, die Anamnese zu erheben. Auch während der Behandlung war eine Kontaktaufnahme per Email gewünscht, um den aktuellen Schmerzstatus nach medizinischer Behandlung mitzuteilen. Ich fühle mich insgesamt in sehr guten Händen.

Kommentar von Dr. Sigg

Herzlichen Dank für Ihre ausführliche Bewertung! Sie bestärkt mich in meinem Vorhaben, meine spezialisierte Tätigkeit doch noch eine Weile fortzusetzen... ;) Arthrose, Arthritis und Faszienrheuma sind am ISG und um die Bandscheiben L4/L5/S1 in der 2ten Hälfte des Lebens eine sehr häufige Schmerzursache, die sich nicht mit ein paar Schmerzpillen und Dehnübungen beheben lassen! Bleiben Sie Neuem gegenüber bitte weiter so aufgeschlossen auch weiterhin aufrecht aktiv! P. Sigg

Bewertung vom 26.12.2019, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Arthrose der Wirbelgelenke

Nach über 1 ½ Jahre anhaltenden Beschwerden mit teils massiven Schmerzen und bereits erfolglosen Therapien u.a. mit Physiotherapie, Medikamenten, Akupunktur, Osteopathie, Infiltrationen, Radiofrequenzthermoläsion bin ich im Internet auf Herrn Dr. Sigg in Ravensburg aufmerksam geworden.

Bei meinem ersten Termin hat sich Herr Dr. Sigg viel Zeit genommen und neue Therapiemöglichkeiten aufgezeigt. Bin jedenfalls gespannt und zuversichtlich, in ihm einen kompetenten Arzt gefunden zu haben, der mir helfen will/wird, um eine von anderen Ärzten vorgeschlagene Operation herumzukommen, ohne ständige Medikamenteneinnahme endlich schmerzfrei(er) zu leben und somit auch wieder Lebensqualität zurückzugewinnen.

Kommentar von Dr. Sigg

Ganz herzlichen Dank für Ihre ausführliche Bewertung! Die Arthrose im unteren Rücken beginnt meistens schon recht früh und sie kann nach einer kompetenten Analyse durch rechtzeitige gezielte biomedizinische Interventionen wohl durchaus positiv beeinflusst werden. Durch Schmerzmittel werden nur die Symptome unterdrückt. Auch Dehnübungen können nur die muskulären und faszialen Auswirkungen des Arthroseprozesses etwas lindern. Ich denke, dass wir gerade am Beginn einer völlig neuen Sichtweise des Arthrosegeschehens vor allem auch im Bereich des unteren Rückens stehen - und bei noch rechtzeitiger therapeutischer Umsetzung bald auch die Früchte dieser neuen Erkenntnisse ernten dürfen! Bleiben Sie weiter so aufmerksam aufgeschlossen und engagiert! P. Sigg

Bewertung vom 18.12.2019, privat versichert, Alter: 30 bis 50
1,0

Nimmt sich Zeit!

Prima Arzt, nimmt sich Zeit und geht die Punkte einzeln durch.

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank! Rezepte ausstellen ginge schneller ;) Bislang auf der falschen Fährte fehlgeleitete und (zu Recht) misstrauisch gewordene Patient*innen zu informieren ist allerdings schon eine Herausforderung, der ich so manches Mal durch eine Verordnung für weitere Übungen und Pillen/Tropfen lieber ausweichen würde. Schön, dass Sie das zu würdigen wussten - und mitgezogen haben! Weiterhin eine aufmerksame und auch für neue Optionen aufgeschlossene gute Zeit! P. Sigg

Bewertung vom 15.12.2019, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,4

Sehr guter Ortopäde

Herr Dr. Sigg nimmt die Anliegen der Patienten sehr ernst und ist bemüht für eine rasche Linderung zu sorgen. Zudem hat man keine lange wartezeiten in kauf zu nehmen, auch seine netten Mitarbeiterinen spielen in seinem Team eine entscheidende Rolle.

Ich kann diese Praxis nur sehr Empfehlen !!!

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank für Ihre Bewertung! Es freut uns sehr, dass wir Ihr Anliegen so rasch und so zufrieden stellend lindern konnten! Weiterhin wieder eine gute Zeit! Dr. Sigg mit Team

Bewertung vom 10.12.2019, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Klare Empfehlung!

Beim ersten Besuch in der Praxis von Herrn Dr. Sigg erhielt ich aufgrund meiner akuten Schmerzen im unteren Rückenbereich röntgenunterstützte Injektionen (IGeL), nach denen ich kurze Zeit später nach langer Zeit das erste Mal wieder so gut wie schmerzfrei war. Ich muss wohl niemandem, der an Dauerschmerzen leidet, beschreiben welches Plus an Lebensqualität ich dadurch verspürt habe.

Darauf folgte eine Kernspintomographie. Anhand der Bilder hat Herr Dr. Sigg mich dann ausführlich -und auch für einen Laien verständlich- über mein Krankheitsbild ISG-Arthrose (u.a. Fibrose der Faszien) aufgeklärt und mir Vorschläge für weitere Therapien gemacht, darunter auch die Behandlung mit Eigenblut (PRP -platelet-rich plasma) und anschließender Stoßwellenbehandlung. Ich habe mich dafür entschieden, auch wenn es sich hierbei um eine IGeL-Therapie handelt, und es nicht bereut, da ich mittlerweile nahezu schmerzfrei bin.

Ich fühle mich in dieser Praxis gut aufgehoben und habe nach vielen Jahren immer wiederkehrender Beschwerden und physiotherapeutischer Odysseen endlich den Arzt gefunden, der mir effektiv helfen konnte.

Zudem möchte ich nicht vergessen, das Team um Dr. Sigg zu erwähnen – in wenigen Worten: freundlich, kompetent und super organisiert!

Kommentar von Dr. Sigg

Herzlichen Dank für Ihre Empfehlung! Aus Eigenblut gewonnenes PRP-Konzentrat wird weltweit immer häufiger zur natürlichen, biologischen Regeneration schmerzhafter Strukturen auch im unteren Rücken und im Bereich der inneren Hüfte eingesetzt. Ich bin in dieser Entwicklung seit Jahrzehnten sehr engagiert: Obwohl es mittlerweile viele sehr gute und sehr positive Studien gibt, ist es vom GBA bislang tatsächlich noch nicht als Kassenleistung freigegeben. Die exakte Analyse, die passende Indikation (irgendwann ist es für eine Regeneration einfach schon zu spät...) die technische penible, genaue Durchführung, geschulte MitarbeiterInnen, geeignete Apparate und Räumlichkeiten und oft auch die zusätzlichen Stimulationstechniken erfordern ein besonders hohes Maß an Schulung, Erfahrung und Sorgfalt. Das wichtigste ist und bleibt jedoch der kooperative Patient, bzw. die kooperative Patientin - wie eben Sie! Deshalb unser Dank an Sie: den Erfolg verdanken Sie zu einem großen Teil auch sich selbst! Frohe Weihnachten und weiterhin wieder alles Gute! Dr. Sigg mit Team

Bewertung vom 08.12.2019, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Berlotti Syndrome-Schmerzen Iliosakralgelenk

Da ich unter dem Bertolotti Syndrome und Schmerzen Iliosakralgelenk leide wurde die

Behabdlung Bildgesteuerte Therapie eingesetzt. Das Aufklärungsgespräch war sehr gut.

Die Therapie zeigt Erfolge. Beste Grüße und Dank.

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank! Das Bertolotti-Syndrom als Ursache von unteren Rückenschmerzen, Hüftschmerzen und "Ischias" wird leider noch viel zu häufig übersehen oder bagatellisiert. Schmerzen bei einem asymmetrischen "Übergangswirbel" zwischen Darmbein, Kreuzbein und Lendenwirbel: Chiropraxis und Faszienrollen sind keine besonders guten Optionen. Eher geeignet sind Alternativen aus der bioregenerativen Sportmedizin wie gezieltes PRP, oder auch komplementärmedizinisch antirheumatische Injektionen in Verbindung mit Sensomotorik und Stoßwellentherapie. Vielen Dank für Ihr Engagement und wieder eine lange anhaltende schmerzfrei aufrechte und aktive Zeit! P. Sigg

Bewertung vom 03.12.2019, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Toller Arzt, der sich Zeit nimmt und sein Fachgebiet versteht

Seit April 2017 renne ich von einem Orthopäden zum anderen, da ich so starke Schmerzen ins Bein ausstrahlend habe, dass ich nicht mehr stehen und kaum mehr laufen kann. Dr. Sigg war der siebte Orthopäde, den ich in dieser Zeit aufgesucht habe, da sämtliche Behandlungen wie Injektionen in die Wirbelsäule, Osteopathie, Akkupunktur, Physiotherapie, Atlastherapie usw. und auch eine Reha im November 2018 keinen Erfolg gebracht haben. Da ich zwei Bandscheibenvorwölbungen in der LWS, Arthrose in der LWS und beiden ISG sowie Spinalkanalverengung LWS und einen Gleitwirbel habe, haben mich sämtliche Ärzte auf Wirbelsäule behandelt. Erst Dr. Sigg hat mich, außer dass er die MRT-Aufnahmen und Befunde durchgesehen hat, richtig untersucht und mir zugehört und deshalb festgestellt, dass meine starken Schmerzen nicht von meiner LWS ausgehen, sondern von der Hüfte. Ein weiteres MRT der Hüfte hat ergeben, dass ich eine weit fortgeschrittene Coxarthrose habe und der Hüftkopf schon verformt ist, er sich aufzulösen beginnt. Knorpelmasse ist gar keine mehr vorhanden und es hat sich ein großer Erguss im Gelenk gebildet. Dr. Sigg teilte mir daraufhin mit, dass er grundsätzlich keine Unterstützer einer Gelenk-TEP ist, es in meinem Fall jedoch keine andere Möglichkeit mehr gibt, da die Arthrose aufgrund einer Hüftdisplasie schon zu weit fortgeschritten ist.

Ich kann diesen Arzt nur empfehlen.

Sehr angenehm ist auch, dass das kleine Wartezimmer nicht so überfüllt ist, wie bei anderen Orthopäden und man kommt sich nicht nur vor wie eine Nummer, sondern wie ein Mensch.

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank! Ja, manchmal ist es eben doch besser, wenn man als Arzt nicht allzu sehr in Vorbefunden "hängen bleibt" sondern nochmals unvoreingenommen untersucht und neu bewertet. Natürlich sind Hüftgelenk, Iliosakralgelenk, Kreuzbein, Steißbein, Lendenwirbel, Wirbelfacetten, Bandscheibe und die inneren Faszien ein biologischer Funktionskomplex, dessen Analyse doch einiger Erfahrung bedarf. Und nicht immer ist eine einfache Lösung möglich. Es freut mich aber sehr, dass ich Ihnen schnell Klarheit verschaffen konnte und Ihnen den unbedingt notwendigen, wichtigsten nächsten Schritt aufzeigen konnte und Sie sich so einsichtig gezeigt haben: nicht jede OP ist vermeidbar! Aber wenn eine OP schon unvermeidbar ist, dann sollte sie möglichst schonend und unter Berücksichtigung des gerade aufgeführten komplexen Gesamtgefüges erfolgen! Werden Sie bald und lange wieder aufrecht mobil! Dr. Sigg

Bewertung vom 02.12.2019, Alter: über 50
1,0

ISG/Facettensyndrom-Syndrom, Axiale Spondyloarthritis

Fast zwei Jahre habe ich nun schon Schmerzen im LWS-Bereich, Ellbogen und Füße. Auch der Darm bereitet mir Probleme. Viele Untersuchungen und Therapieen haben mir bisher nicht geholfen. Endlich habe ich Dr. Sigg gefunden der mich vom ersten Moment ernst nahm, mich untersuchte und ein MRT veranlasst hat. Dieses hat er mir ausführlich erklärt und eine Diagnose erstellt. Ich fühle mich bei ihm fachlich sehr gut aufgehoben und erhoffe mir mit ihm zusammen in Zukunft eine erfolgreiche Behandlung.

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank für Ihre Bewertung! Arthrose, Arthritis/Rheuma sind im unteren Rücken mindestens so schmerzhaft einschränkend wie im Knie und in der Hüfte. Auch das Facetten- & ISG-Syndrom durch eine Arthrose oder eine rheumatische Arthritis sollten möglichst früh erkannt, mit den heutigen Behandlungsmöglichkeiten gezielt behandelt werden. Schmerzhafte tiefe Muskelverspannungen im Gefolge dieser Ursachen nur immer wieder mittels Dehnungen oder/und Pillen zu unterdrücken kann fatale Langzeitfolgen zeigen. Schön, dass Sie so einsichtsfähig waren/sind - und nicht nur nach der schnellen Symptomunterdrückung verlangt haben. Sie wollen noch lange aufrecht, selbständig, aktiv bleiben: weiter so! P. Sigg

Bewertung vom 01.12.2019, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,2

Rheumadiagnose

Nach einem Jahr zunehmender Schmerzen in der LWS, der Diagnose Prolaps, erosive Osteochondrose mit Knochenmarködem und der Verordnung einer Orthese durch den behandelnden Arzt und dem Apell, geduldig auf Besserung zu warten, beschloss ich, mir eine Zweitmeinung von Dr. Sigg einzuholen. Eine Entscheidung, die ich nicht bereut habe! Nach gründlicher Untersuchung, ausführlichem Gespräch, genauer Auswertung der MRT-Bilder um die wirkliche Ursache der Schmerzen, die weder mit (jahrelangem) Training oder aktuell eher Schonung geringer wurden, herauszufinden. Seine Verdachtsdiagnose einer enzündlich-rheumatischen Erkrankung - Morbus Bechterew - wurde durch den Nachweis des genetischen Markers HLA-B27 gesichert. Eine Diagnose, die nicht erfreulich ist, aber so manches an meiner persönlichen langjährigen "Rückenleidensgeschichte" erklärt und jetzt beim Rheumatologen hoffentlich entsprechend behandelt werden kann. Ein herzliches Danke für Ihre gründliche "Ursachenforschung", Ihr genaues Zuhören und dem damit verbunden Gefühl, in meinem Leiden verstanden zu werden, Ihre verständlichen Erklärungen und selbstredend für Ihre medizinische Kompetenz!

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank! Bei unteren Rücken- und Hüftschmerzen sollte spätestens dann, wenn die üblichen "Standard-Therapien" mit Arzneien, Übungen, Osteopathie, Faszienrollen (oder sogar eine OP...) nicht wirklich geholfen haben, eine fundierte, spezialisierte rheumatologische Analyse einschließlich Labor und MRT erfolgen. Ein entsprechendes MRT eignet sich ja nicht nur zur Suche eines Bandscheibenvorfalles, sondern ist mittlerweile auch die Basis für viele andere Diagnosen wie die frühen Stadien von Rheuma und Arthrose, ermöglicht dem Spezialisten dann gegebenenfalls natürlich auch eine gezielte fachärztliche Therapie. Ihnen deshalb wieder eine gute, aktive Zukunft! Dr. Sigg

Bewertung vom 24.11.2019
1,2

ISG vor und nach Hüft-TEP

Bereits vor der Hüft-Tep kam ich zu Dr.sigg. Seine Diagnose ISG-syndrom und was andere Ärzte nicht sahen oder sehen wollten : Die Hüften waren kaputt. Ich bekam Spritzen wegen dem ISG und war dann wieder etwas besser beweglich. Wiedervorstellung nach den Hüft OP's. Das ISG und der Ischias lassen mich auch nach den Hüft Ob's nicht los. Jetzt war ich wieder dort und es hat sehr geholfen. Er wird mich aud meinem weiteren weg kompetent begleiten und mir zur Gesundung helfen. Das glaube ich fest.

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank! Mit Ihrer so zuverlässigen Mitwirkung im therapeutischen Konzept für Ihr Hüftgelenk und Ihr ISG dürfte Ihr fester Glaube an die Wiedererlangung einer wieder zufrieden stellend belastbar aktiven Situation wohl kaum enttäuscht werden! Dr. Sigg

Bewertung vom 16.11.2019, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

ISG-Syndrom und Arthrose

Nach mehr als 6 Monaten Schmerzen im Hüftbereich kam ich zu Dr. Sigg. Seine Diagnose:

ISG-Syndrom und Arthrose. Dies wurde bis dahin noch von keinem Arzt erkannt. Dr.Sigg gab mir eine Spritze. Zur Zeit bin ich schmerzfrei. Für mich ein großes Stück Lebensqualität zurück. Vielen Dank.

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank für Ihre Bewertung! Schön, dass sich Ihre schmerzhafte, aktivierte ISG-Arthrose so schnell wieder beruhig hat! Weiterhin eine wieder gute Zeit! P. Sigg

Bewertung vom 14.11.2019
1,0

Empfehlung!

Ich kam wegen Rückenproblemen un beendete meine Therapie ohne eben diese probleme. Es wird sich Zeit genommen die MRT Bilder verständlich und gut zu erklären, was bei anderen nicht der fall war.

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank für Ihre Empfehlung! Verständnis um die innere Anatomie und Pathologie mittels MRT im Detail ist bei "Rücken" die Basis für das gezielte ganzheitliche weitere Vorgehen. Wieder eine gute Zeit! P. Sigg

Bewertung vom 13.11.2019, privat versichert, Alter: 30 bis 50
1,0

Behandlung nach BSV L5S1, PRP, ISG Arthrose

Bin 3 Jahren nach BSV noch nicht dauerhaft schmerzfrei und auf Empfehlung auf Dr. Sigg aufmerksam geworden. Die erste Behandlung in 2017 erfolgte ohne lange Wartezeit und mit fast zwei Jahre anhaltendem Erfolg. Nach neuerlicher Symptomatik erhielt ich wieder kurzfristig einen Behandlungstermin. Arzt und Mitarbeiter sind sehr nett. Kleine, aber feine Praxis in ruhiher Atmosphäre. Behandlung erfolgt nun mit Stosswellen-Therapie mit bisher sehr gutem Erfolgt. Kann Dr. Sigg uneingeschränkt empfehlen.

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank! ISG- und Facettensyndrom nach BSV, Protrusion oder Prolaps im unteren Rücken sind leider sehr häufig, die Praxis ist darauf spezialisiert und entsprechend eingerichtet: wenn Übungen und Schmerzmittel nicht wirklich helfen, sollten eben auch neue Optionen wie z.B. gezielte Eigenblutspritzen PRP und spezielle Stoßwellen in die engere Erwägung kommen! Weiterhin wieder eine gute, aufrecht aktive Zeit! P. Sigg

Bewertung vom 03.11.2019
1,0

Überragende Kompetenz HSG

War mit meiner Mutter in der Praxis.

Schmerzen sind deutlich besser. Können wir nur empfehlen

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank auch Ihnen und Ihrer Mutter, dass Sie beide sich auch auf die noch neuen therapeutischen Möglichkeiten für das ISG eingelassen haben: "Hüfte" ist eben nicht immer nur "Hüftgelenk"... Weiterhin alles Gute! P. Sigg

Bewertung vom 27.10.2019, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
1,0

Dr. Sigg hat mir sehr geholfen

Immer wieder Blockaden in der LWS und im ISG Bereich, Sport etc führte zu keiner Stabilität. Die Spritzen von Dr. Sigg haben Ruhe reingebracht und ich war nicht mehr permanent blockiert. Vielen Dank für mehr Lebensqualität! Dr. Sigg erklärte mir die Befunde ausführlich und gab mir auch Tipps für den Alltag mit.

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank! Es freut mich sehr, dass auch Sie sich darauf eingelassen haben, neue Wege zu gehen und - so engagiert wie Sie waren - Ihr Ziel erreicht haben! Bleiben Sie weiter aktiv! P. Sigg mit Team

Bewertung vom 23.10.2019
1,0

Sehr guter Arzt...

Ich war in Behandlung wegen eines BSV in der Lendenwirbelsäule L4/L5. Dr. Sigg hat sich bei meinen Terminen Zeit genommen, genau und verständlich die Befunde erklärt. Zur Behandlung schlug er Eigenbluttherapie vor. Bereits nach der ersten Behandlung spürte ich eine wesentliche Verbesserung. Nach der zweiten Behandlung war ich schmerzfrei. Super Arzt, nettes Praxisteam, echt empfehlenswert! Herzlichen Dank für die vertrauensvolle Behandlung...

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank für Ihre Aufgeschlossenheit, diesen neuen therapeutischen Weg mitzugehen! Schön, dass auch Ihnen so schnell so erfolgreich geholfen werden konnte, dass diese gezielte Interventionsmethode dank Ihrer Mitwirkung so schnell in`s Ziel geführt hat! Weiterhin wieder eine gute Zeit! P. Sigg mit Team

Bewertung vom 21.10.2019
1,2

Dr. Sigg nimmt sich Zeit, auch für Kassenpatienten

Dr. Sigg, nimmt sich auch Zeit für Kassenpatienten.

Bin zur Zeit bei ihm in Behandlung, da ich mir eine Zweitmeinung einholte.

Hätte beinahe eine künstliche Hüfte erhalten, obwohl die Schmerzen ( trotz Arthrose in der Hüfte) eher ihren Ursprung im LWS Bereich haben.

Er ist der erste Arzt, welcher mir auch die MRT Bilder richtig erklärte.

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank! Degenerative Reizzustände sollten rechtzeitig jeweils kombiniert erkannt und gezielt behandelt werden. Unabhängig davon, ob gesetzlich oder privat versichert! Denn auch hier gilt: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!" Ihnen nochmals vielen Dank für Ihre Bereitschaft zuzuhören, mitzudenken und auch einmal neue Wege zu gehen! Weiterhin noch lange eine aufrechte aktive Zeit! P. Sigg

Bewertung vom 20.10.2019
1,0

Arthrose unterer Rücken L4/L5

Herr Dr. Sigg hat mein Anliegen und mich ernst genommen.

Schon lange leide ich (weiblich/34) unter Schmerzen im unteren Rücken. Von anderen Ärzten fühlte ich mich nicht wirklich ernst genommen.

Herr Dr. Sigg sucht nach der Ursache. Es wurde ein MRT gemacht.

Es zeigte sich das eine Arthrose im unteren Rücken L4/L5 besteht.

Bedanken möchte ich mich bei Ihnen für die kompetente, freundliche und sehr emphatische Behandlung. Das Team der Praxis ist lobenswert zu erwähnen.

Kommentar von Dr. Sigg

Vielen Dank für diese Bewertung! Eine Arthrose im unteren Rücken beginnt übrigens meistens zwischen dem 4ten und dem 5ten Lendenwirbel zusammen mit dem Iliosakralgelenk ISG schon recht früh. Bei rechtzeitiger gezielter Therapie sind aber meistens noch sehr gute Ergebnisse zu erzielen. Nochmals vielen Dank für Ihre Aufgeschlossenheit, neue minimalinvasive Optionen unvoreingenommen zu prüfen und dann auch am Ergebnis mitzuwirken! P. Sigg mit Team

Bewertung vom 18.10.2019, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
1,0

Sehr kompetenter Arzt

Ich bin bei Dr. Sigg in Behandlung wegen eines operierten BSV L5/S1.

Dr.Sigg ist ein freundlicher, vertrauenswürdiger und sehr kompetenter Arzt. Ich hätte schon viel früher in diese Spezialpraxis gehen sollen. Man fühlt sich einfach gut bei ihm aufgehoben. Er nimmt sich die Zeit und erklärt alles sehr verständlich und ausführlich. Vorallem behandelt er nicht nur die Symptome sondern geht dem Problem auf den Grund.

Hervorzuheben ist auch das super freundliche Praxisteam das vorbildlich arbeitet.

Diese Praxis kann ich zu 100% weiterempfehlen.

Ein herzliches Dankeschön.

Kommentar von Dr. Sigg

Unser ganz herzliches Dankeschön für Ihre Bewertung und vor allem auch für Ihre sehr engagierte Mitwirkung beim Therapieerfolg für Ihren BSV L5/S1, für Ihre Bereitschaft, auch einmal neue Wege zu gehen! Weiterhin wieder eine sehr gute Zeit! P. Sigg mit Team

Weitere Informationen

WeiterempfehlungKollegenempfehlungenProfilaufrufeLetzte Aktualisierung
98%
2
153.289
17.02.2020

Weitere Behandlungsgebiete in Ravensburg

  • Top Städte in Baden-Württemberg
    Weitere Städte
    • Aalen
    • Albstadt
    • Baden-Baden
    • Bietigheim-Bissingen
    • Böblingen
    • Bruchsal
    • Esslingen
    • Fellbach
    • Filderstadt
    • Friedrichshafen
    • Göppingen
    • Heidenheim an der Brenz
    • Heilbronn
    • Kirchheim unter Teck
    • Konstanz
    • Lahr
    • Leonberg
    • Linderhof
    • Lörrach
    • Ludwigsburg
    • Nürtingen
    • Offenburg
    • Pforzheim
    • Rastatt
    • Reutlingen
    • Rottenburg am Neckar
    • Schorndorf
    • Schwäbisch Gmünd
    • Sindelfingen
    • Singen
    • Tübingen
    • Ulm
    • Villingen-Schwenningen
    • Waiblingen
    • Weinheim
  • Alle Fachgebiete (A-Z)
    • Alle Ärzte
    • Allergologen
    • Allgemein- & Hausärzte
    • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
    • Augenärzte
    • Chirurgen
    • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
    • Diabetologen & Endokrinologen
    • Frauenärzte
    • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
    • Hautärzte (Dermatologen)
    • HNO-Ärzte
    • Innere Mediziner
    • Kardiologen (Herzerkrankungen)
    • Kinderärzte & Jugendmediziner
    • Naturheilverfahren
    • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
    • Neurologen & Nervenheilkunde
    • Onkologen
    • Orthopäden
    • Physikal. & rehabilit. Mediziner
    • Pneumologen (Lungenärzte)
    • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
    • Radiologen
    • Rheumatologen
    • Schmerztherapeuten
    • Sportmediziner
    • Urologen
    • Zahnärzte
    Andere Ärzte & Heilberufler
    • Heilpraktiker
    • Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie
    • Hebammen
    Medizinische Einrichtungen
    • Kliniken
    • Krankenkassen
    • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
    • Apotheken

Passende Artikel unserer jameda-Kunden