Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
2.666 Aufrufe
Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen

Dipl.-Psych. Andreas Hager

Psychotherapeut, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

02191/5912144
Gesetzlich Versicherte
Privatversicherte

Dipl.-Psych. Hager

Psychotherapeut, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Sprechzeiten

Mo
10:00 – 13:00
15:00 – 20:00
Di
10:00 – 13:00
15:00 – 20:00
Mi
10:00 – 13:00
15:00 – 20:00
Do
10:00 – 13:00
15:00 – 20:00
Fr
10:00 – 13:00
15:00 – 20:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Ringelstr. 1542897 Remscheid
Arzt-Info
Sind Sie Dipl.-Psych. Andreas Hager?

Hinterlegen Sie kostenlos Ihre Sprechzeiten und Leistungen.

TIPP

Lassen Sie sich bereits vor Veröffentlichung kostenfrei über neue Bewertungen per E-Mail informieren.

Jetzt kostenlos anmelden
oder

Werden Sie jetzt jameda Premium-Kunde und profitieren Sie von unserem Corona-Impf- und Test-Management. Vervollständigen Sie Ihr Profil mit

  • Bildern
  • ausführlichen Texten
  • Online-Terminvergabe
Ja, mehr Infos

Note 5,4

5,4

Gesamtnote

6,0

Behandlung

6,0

Engagement

6,0

Vertrauensverhältnis

6,0

Freundlichkeit

3,0

Diskretion

Optionale Noten

Wartezeit Termin

Sprechstundenzeiten

Betreuung

Kinderfreundlichkeit

Barrierefreiheit

Praxisausstattung

Telefonische Erreichbarkeit

Parkmöglichkeiten

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (1)

Alle1
Note 1
0
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
1
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
28.05.2020 • privat versichert • Alter: 30 bis 50
5,4

Völlig sich überschätzender unqualifizierter selbstverliebter Mensch

Herr Hager hat die Diagnose des behandelnden Psychiaters, der ja nur ein studierter Arzt ist, innerhalb von 60 Sekunden als blödsinn abgetan und konnte aufgrund höherer Fähigkeiten auf die Ferne am Telefon eine Diagnose stellen, dass eine ambulante Therapie vollkommen blödsinnig sei und der behandelnde Arzt keine Ahnung habe, der Sohn doch bitte umgehend in stationärer Behandlung soll. Auf die Erwiederung, dass dies der Sohn nicht wolle, wurde er ausfallen und hat dann nach unflätigem Verhalten einfach aufgelegt. Großen Respekt für dieses Verhalten. Dies war für den Berufsstand wirklich eine große Werbung. Manche Menschen sollten sich intensiv Gedanken machen, ob andere Berufe sie nicht mehr erfüllen

Weitere Informationen

Profilaufrufe2.666
Letzte Aktualisierung22.04.2020

Finden Sie ähnliche Behandler