Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Hautärzte (Dermatologen):
13.587 Aufrufe
Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen

Dr. med. Jürgen Schoel

Arzt, Hautarzt (Dermatologe)

06202/16379

Dr. Schoel

Arzt, Hautarzt (Dermatologe)

Sprechzeiten

Mo
08:30 – 12:00
15:00 – 17:30
Di
08:30 – 12:00
15:00 – 17:30
Mi
08:30 – 12:00
Do
08:30 – 12:00
16:30 – 19:00
Fr
08:30 – 13:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Mannheimer Str. 3768723 Schwetzingen
Arzt-Info
Sind Sie Dr. med. Jürgen Schoel?

Hinterlegen Sie kostenlos Ihre Sprechzeiten und Leistungen.

TIPP

Lassen Sie sich bereits vor Veröffentlichung kostenfrei über neue Bewertungen per E-Mail informieren.

Jetzt kostenlos anmelden
oder

Werden Sie jetzt jameda Premium-Kunde. Vervollständigen Sie Ihr Profil mit

  • Bildern
  • ausführlichen Texten
  • Online-Terminvergabe
Ja, mehr Infos

Weiterbildungen

Allergologie
Venerologie
Ambulante Operationen

Meine Kollegen (1)

Gemeinschaftspraxis • Dres. Jürgen Schoel und Alexander Louis

Note 5,0

5,0

Gesamtnote

6,0

Behandlung

6,0

Aufklärung

6,0

Vertrauensverhältnis

4,0

Genommene Zeit

3,0

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,0

Wartezeit Termin

2,0

Wartezeit Praxis

2,0

Sprechstundenzeiten

2,0

Betreuung

3,0

Entertainment

alternative Heilmethoden

Kinderfreundlichkeit

6,0

Barrierefreiheit

Praxisausstattung

2,0

Telefonische Erreichbarkeit

3,0

Parkmöglichkeiten

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (9)

Alle1
Note 1
0
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
1
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
09.07.2018 • privat versichert • Alter: 30 bis 50
5,0
5,0

Einmal keine Diagnose und einmal falsche Diagnose

Ich kam wegen einem Hautausschlag. Es scheint wohl ein sehr seltener Ausschlag zu sein, denn nach einer ersten Bestandsaufnahme durch verschiedene Fragen herrschte immernoch große Ratlosigkeit. So wurden also alle möglichen Tests gemacht. Hautprobe genommen, Allergie-Pricktest, Blutabnahme. Ich wurde mit dem Rezept für eine Creme nach Hause geschickt und sollte mal schauen, ob die hilft. Aha. Besonders gut beraten fühlte ich mich da schon nicht. Die Tests ergaben kein Ergebnis, so dass ich also immer noch nicht weiß, was ich denn da jetzt für einen Ausschlag habe. Was mich schlussendlich zu der Entscheidung gebracht hat, nicht mehr wieder zu kommen, war eine Diagnose, die sich aus meinen Blutwerten ergeben hat und nichts mit meinem Ausschlag zu tun hatte. Und die sich im Nachhinein auch noch als völlig falsch erwiesen hat. Ich sollte auch am besten sofort 2 Wochen lang Antibiotika nehmen, der Rezeptblock lag schon griffbereit. Da mir das sehr merkwürdig vorkam und ich Tabletten auch nicht wie Smarties und schon gar nicht unnötig zu mir nehmen möchte, ließ ich einen weiteren Bluttest bei meinem Hausarzt machen. Es gab überhaupt keinen Grund zur Sorge, alle Werte waren normal. Ich bin wirklich froh, dass ich auf mein Bauchgefühl gehört den zweiten Test gemacht habe, sonst hätte ich völlig sinnfrei das Antibiotikum genommen und würde heute vermutlich die x-te Creme an meinem Ausschlag ausprobieren in der Hoffnung, dass irgendwann ein Glückstreffer dabei ist. Viel Rechnung für keine Hilfe. Dass ich kein Vertrauen mehr in diesen Arzt habe, ist vermutlich nachvollziehbar.

Archivierte Bewertungen

07.05.2016 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
3,4
3,4

Durchschnitt

Also mein Gott - es geht. Man kann hingehen.

Die Wartezeit ist so extrem nicht, wie hier überall geschildert.

Dr. Schoel redet etwas schnell. Man hat das Gefühl, er ist gehetzt.

Nicht unsympatisch, kann man nicht behaupten, durchschnittlich sympathisch eben.

Auch die Behandlung ist durchschnittlich. Er schreibt ein Creme auf und irgendwann ist das Problem halt weg. Ob es bei einem anderen Hautarzt mit einer anderen Behandlung schneller gegangen wäre - wer weiß?

Die Arzthelferinnen sind jedenfalls nett und hilfsbereit.

14.11.2015
5,4
5,4

keinerlei Aufklärung/ ewige Wartezeiten für 5 Minuten "Behandlung"

Ich war dort aufgrund einer vermutlichen Allergie und da mich der Hausarzt zur genauen Untersuchung und Feststellung, was das ist, weiterüberwiesen hat. Kein Antiallergikum half den Juckreiz zu lindäern. Er hat sich den Ausschlag von weitem nicht mal richtig angeschaut, nur Medikamente, die ich nehme und Krankheiten im PC notiert. Es kam nur die Aussage, da ich ein Antiallergikum nehme, könnte kein Allergietest gemacht werden und ich solle dieses jetzt nach und nach absetzen. Dann schrieb er mir eine Milch auf, die ich 2 mal am Tag nehmen soll und sagte nur dazu, wenn diese nicht helfen sollte, dann könnte ich ja evtl. wiederkommen. Ich fragte dann genauer nach, wann denn überhaupt ein Test gemacht werden könne und da hieß es, erst mindestens 1 Woche nach Absetzen des Antiallergikums. Aber da ich dieses ja erst einmal reduzieren sollte, wären das bestimmt mindestens 2 Wochen gewesen, die ich mit schlimmen Juckreiz aushalten müsste.

Um 10 erhielt ich kurzfristig einen Termin, da ein anderer Patient diesen abgesagt hatte. Im Wartezimmer war ein Patient vor mir, der ziemlich schnell dran kam. Meine Wartezeit betrug 50 Minuten im Wartezimmer. Anschließend musste ich im Behandlungszimmer selbst noch einmal 20 Minuten warten. Ich kam mir hinterher als der Arzt kam, ziemlich schnell abgefertigt vor und keine bisschen schlauer als vorher. Der Patient steht hier nicht im Vordergrund, außer vielleicht, man ist Privatpatient.

Hinterher erfuhr ich in der Apotheke, dass einmal diese Milch erst zubereitet werden muss und kein Standardmedikament ist und diese dann auch noch Kortison enthält. Hierzu erhielt ich vom Arzt keinerlei Aufklärung.

Ich bin sehr unzufrieden mit der Behandlung, kann diese nicht empfehle  und werde hier such definitiv nicht mehr hingehen. Man geht ja schließlich ni ht aus Spaß zu einem Arzt; sondern hofft ja geholfen zu kriegen.

24.06.2014 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
OHNE
NOTE

Zu lange Wartezeiten

Ich mußte ein Monat auf einen Termin warten. Ich war 15 Minuten früher da, aber die Praxis war abgeschlossen. Ich (und andere Patienten auch) mußte auf dem Bürgersteig warten, dann wurde die Tür zur Gebäude aufgemacht, auf der Minute pünktlich, aber wir mußten alle auf dem Bürgersteig stehen!

An dem Tag funktzionierte das PC-System nicht. Also wurden wir alle nach Hause geschickt. Ein neuer Termin war erst nach einem weiteren Monat möglich. Nein, es gabe keine Wartelisten.

Meine Meinung nach hätte der Arzt persönlich entschuldigen müssen und sein Besten tun, vielleicht sogar Überstunden an einem anderen Tag, um die Patienten möglichst bald zu sehen. Aber 2 Monate auf einen Arzt warten? Nein danke. Ich habe einen neuen Arzt ausgesucht, und bekam einen früheren Termin.

Da ich den Arzt selber nicht gesehen habe, gebe ich ihn jeweils 3 Punkte

12.04.2014 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
5,6
5,6

Der Patient steht nicht im Mittelpunkt ...

Wegen eines Ausschlags am Rücken habe ich die Praxis besucht.

Es wurde Blut abgenommen, und eine Hautprobe ins Labor gegeben. Ohne die ursache des Ausschlags zu kennen wurde ich jedoch gleich mit einem Rezept für eine Standard-Haut-Creme versorgt. Noch hoffnungsvoll habe ich die klare Ansage vom Herrn Dr. erhalten ich solle mich wegen der besprechung der Blutwerte am nächsten Tag tel melden. Die Praxis rufe nie selbst Patienten zurück.

Ich habe 5 Tage und mehr als 15 Anrufversuche gebraucht um überhaupt jmd in der Praxis zu erreichen.

Eine Email Adresse oder sonstig. Kontaktformular existiert nicht.

Als ich es Donnerstags endlich geschafft hatte die Sprechstudenhilfe zu sprechen sagt Sie mir in drei worte "nein ist nichts" was mir wohl zu verstehen geben sollte, dass die Blutwerte ok seien. Noch perplex und mit der Frage im Kopf wie es nun aber mit meinem Ausschlag auf dem Rücken weitergeht war das Gespräch bereits beendet. Nach erneuten Kontaktversuchen habe ich es nun aufgegeben weiter nach meinem Befund nachzufragen, wie nun die Laborergebnisse nun z.B. ausgegangen sind. Ich hoffe die Abrechnungen gegenüber meiner Krankenkasse sind aber schon draußen, damit wenigisten die Herren Ärzte etwas von meinem Besuch hatten.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung13%
Profilaufrufe13.587
Letzte Aktualisierung02.12.2014

Danke , Dr. Schoel!

Danke sagen

Weitere Behandlungsgebiete in Schwetzingen

Finden Sie ähnliche Behandler

  • Top Städte in Baden-Württemberg
    Weitere Städte
    • Aalen
    • Albstadt
    • Baden-Baden
    • Bietigheim-Bissingen
    • Böblingen
    • Bruchsal
    • Esslingen
    • Fellbach
    • Filderstadt
    • Friedrichshafen
    • Göppingen
    • Heidenheim an der Brenz
    • Heilbronn
    • Kirchheim unter Teck
    • Konstanz
    • Lahr
    • Leonberg
    • Linderhof
    • Lörrach
    • Ludwigsburg
    • Nürtingen
    • Offenburg
    • Pforzheim
    • Rastatt
    • Ravensburg
    • Reutlingen
    • Rottenburg am Neckar
    • Schwäbisch Gmünd
    • Sindelfingen
    • Singen
    • Tübingen
    • Ulm
    • Villingen-Schwenningen
    • Waiblingen
    • Weinheim
  • Alle Fachgebiete (A-Z)
    • Alle Ärzte
    • Allergologen
    • Allgemein- & Hausärzte
    • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
    • Augenärzte
    • Chirurgen
    • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
    • Diabetologen & Endokrinologen
    • Frauenärzte
    • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
    • Hautärzte (Dermatologen)
    • HNO-Ärzte
    • Innere Mediziner
    • Kardiologen (Herzerkrankungen)
    • Kinderärzte & Jugendmediziner
    • Naturheilverfahren
    • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
    • Neurologen & Nervenheilkunde
    • Onkologen
    • Orthopäden
    • Physikal. & rehabilit. Mediziner
    • Pneumologen (Lungenärzte)
    • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
    • Radiologen
    • Rheumatologen
    • Schmerztherapeuten
    • Sportmediziner
    • Urologen
    • Zahnärzte
    Andere Ärzte & Heilberufler
    • Heilpraktiker
    • Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie
    • Hebammen
    Medizinische Einrichtungen
    • Kliniken
    • Krankenkassen
    • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
    • Apotheken