Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Orthopäden:
Alle
Online buchbare
Platin-Kunde
Dr. med. Eckhard Brüning

Dr. med. Eckhard Brüning

Arzt, Orthopäde & Unfallchirurg, Facharzt für Allgemeinchirurgie

06182/960100

Dr. Brüning

Arzt, Orthopäde & Unfallchirurg, Facharzt für Allgemeinchirurgie

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 18:00
Di
08:00 – 18:00
Mi
08:00 – 16:00
Do
08:00 – 18:00
Fr
08:00 – 14:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

3 Standorte

Fachärzte Rhein-Main Netzwerk der Emma Klinik
Emmastr. 14,
63500 Seligenstadt

Zugangsinformationen

Barrierefreier Zugang

Leistungen

Ambulante und stationäre Operationen
Arthrose am Großzehengrundgelenk
Ganglion
Großzehenballen
Haglund-Ferse
Hallux rigidus und Hallux valgus
Hammerzehen, Krallenzehen
hinterer Fersensporn
Instabilität des Sprunggelenks
Kleinzehenballen
Knie Arthrosebehandlung
Kreuzbandriss
Meniskusschäden
Metatarsalgie
Morton-Neurom
schmerzhafte Schwielen
Sportmedizin
Sportverletzungen
Zehendeformitäten

Weiterbildungen

Fußchirurgie
Spezielle Unfallchirurgie
Ambulante Operationen

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientin, lieber Patient,

ich freue mich sehr, dass Sie den Weg auf mein jameda-Profil gefunden haben. Ich stehe Ihnen als Orthopäde und Unfallchirurg sowie als Facharzt für Allgemeinchirurgie in der Emma Klinik Seligenstadt und Emma Klinik Neu-Isenburg gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Bei Fragen zu spezifischen Therapieverfahren können Sie mein Team und mich gerne während unserer Öffnungszeiten unter 06182/960100 kontaktieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Klinik!

Ihr Dr. med. Eckhard Brüning

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Person


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Es freut mich, dass Sie sich für meine Behandlungsschwerpunkte interessieren. Zu meinen Fachbereichen gehören zum einen die Arthroskopische Chirurgie sowie die Fußchirurgie. Im Folgenden können Sie mehr über diese beiden Bereiche erfahren:

  • Fußchirurgie

  • Arthroskopische Chirurgie

  • Fußchirurgie

    Die Behandlung im Rahmen unseres umfangreichen Behandlungsspektrums der Fußchirurgie erfolgt ausschließlich durch langjährig erfahrene Fachärzte. Dank moderner, schonender Operationsverfahren können wir Behandlungskonzepte für alle Altersgruppen anbieten. Unser Konzept einer frühen Mobilisierung umfasst soweit möglich den Verzicht auf fixierende Verbände, damit unsere Patienten sich möglichst schnell wieder ungehindert bewegen können, und eine enge Zusammenarbeit mit spezialisierten Physiotherapeuten für die Umsetzung von individuell angepassten Reha-Maßnahmen.

    • Arthrose Großzehengrundgelenk
    • Arthroskopische Chirurgie des Sprungelenks
    • Fersenbeschwerden
    • Hallux valgus
    • Hammer- und Krallenzehen
    • Plattfußoperationen
    • Schmerzhafte Schwielen

     

  • Arthroskopische Chirurgie

    Die Behandlung im Rahmen unseres umfangreichen Behandlungsspektrums der Arthroskopische Chirurgie erfolgt ausschließlich durch langjährig erfahrene Fachärzte. Dank moderner, schonender Operationsverfahren können wir Behandlungskonzepte für alle Altersgruppen anbieten. Unser Konzept einer frühen Mobilisierung umfasst soweit möglich den Verzicht auf fixierende Verbände, damit unsere Patienten sich möglichst schnell wieder ungehindert bewegen können, und eine enge Zusammenarbeit mit spezialisierten Physiotherapeuten für die Umsetzung von individuell angepassten Reha-Maßnahmen.

    • Arthrosebehandlung im Schultergelenk
    • Engpass-Syndrom
    • Kreuzbandersatzplastik
    • Meniskus- und Knorpelschäden
    • Kalkschulter
    • Rekonstruktion der Rotatorenmanschette
    • Schulterluxation

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Meine Behandlungsschwerpunkte


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Ich möchte Ihnen dabei helfen, schnell wieder fit zu werden! In der Emma Klinik Seligenstadt bieten wir Ihnen unter anderem Arthrosebehandlungen im Schultergelenk, Behandlungen von Kalkschultern und vieles mehr an. Dabei arbeiten wir nicht nur mit operativen, sondern auch mit konservativen Verfahren, je nachdem, welche Behandlungsmethode bei Ihrem individuellen Anliegen am erfolgversprechendsten ist. Gerne erläutere ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch mehr zu den verschiedenen Therapieangeboten. Kontaktieren Sie mein Team unter 06182/960-100 gerne für eine Terminvereinbarung.

  • Arthrosebehandlung im Schultergelenk

  • Engpass-Syndrom

  • Kreuzbandersatzplastik

  • Menikus- und Knorpelschäden

  • Arthrosebehandlung im Schultergelenk

    Arthrose ist eine Volkskrankheit: Allein in Deutschland leiden rund 20 Millionen Menschen daran. Besonders häufig tritt sie an Hüft- und Kniegelenken auf, aber auch die Schulter ist nicht davor gefeit. Wie bei allen anderen Arthrosen, so kann auch in der Schulter der Gelenkverschleiß leider nicht rückgängig gemacht werden.

    Dank moderner chirurgischer Behandlungsmöglichkeiten können wir jedoch die Auswirkungen bekämpfen und dem Patienten ein weitgehend beschwerdefreies Leben ermöglichen.

    Zur Behandlung einer Schulterarthrose stehen uns je nach Stadium unterschiedliche Methoden zur Verfügung: In einem frühen Stadium können krankengymnastische Übungen, die Gabe von entzündungshemmenden Tabletten oder Injektionen ins Gelenk die Beschwerden lindern.

    Im fortgeschrittenen Stadium hilft in der Regel jedoch nur die operative Therapie. Manchmal genügt es, mechanische Störfaktoren zu entfernen, manchmal ist jedoch der Einsatz einer Gelenkprothese erforderlich. Dank moderner Operationstechniken, die mit kleinen Schnitten auskommen und möglichst wenig unbeteiligtes Gewebe verletzen, können wir heute auch Eingriffe an der Schulter schonend durchführen. Dadurch genesen die Patienten in der Regel schneller und können Arm sowie Schulter bereits nach kurzer Zeit wieder einsetzen.

  • Engpass-Syndrom

    Das Schulter-Engpass-Syndrom ist eine sehr häufige Ursache für Schulterschmerzen im mittleren und höheren Lebensalter. Der Fachausdruck lautet „Impingement-Syndrom“. Die Betroffenen leiden häufig unter starken Schmerzen, die vielfach auch am Oberarm – meist außen – zu spüren sind. Die Beweglichkeit des Schultergelenks kann im Verlauf des Impingements deutlich abnehmen. Wenn konservative Maßnahmen, wie Medikamenteneinnahme, Spritzen, Wärme- oder Physiotherapie nicht helfen, bleibt uns als letzte Möglichkeit ein schonender, arthroskopischer Eingriff am Schultergelenk.

  • Kreuzbandersatzplastik

    Die Kreuzbänder bilden einen wesentlichen Teil des Bandapparates im Kniegelenk und verleihen ihm einen wesentlichen Teil seiner Stabilität. Eine Schädigung des Kreuzbandes ist meist die Folge eines Unfalls. Auch Kreuzbandschäden können wir mit Hilfe der arthroskopischen Chirurgie schonend behandeln. Bei einer Kreuzbandersatzplastik transplantieren wir eine körpereigene Sehne anstelle des Kreuzbandes in das betroffene Knie. Sowohl die Entfernung der körpereigenen „Ersatz“-Sehne als auch die Transplantation und Fixierung der Sehne anstelle des Kreuzbandes kann minimal-invasiv über kleine Schnitte erfolgen.

  • Menikus- und Knorpelschäden

    Der Meniskus ist ein halbmondförmiger Knorpel im Kniegelenk. Er erfüllt eine wichtige Funktion bei der Druck- und Kraftübertragung zwischen den Gelenkflächen im Knie, die bei Bewegung stark beansprucht werden.

    Ist der Meniskus beschädigt, kann das starke Schmerzen verursachen. Eine operative Behandlung ist aus unserer Sicht dann notwendig, wenn eine konservative Behandlung keinen Erfolg zeigt. Im Rahmen eines schonenden arthroskopischen Eingriffs können wir die zerstörten und einklemmenden Meniskusanteile entfernen. In seltenen Fällen, vor allem bei jüngeren Patienten und nach Unfällen, ist es möglich, den Meniskus durch eine Naht zu rekonstruieren. Arthroskopische Eingriffe können meistens ambulant erfolgen, das heißt der Patient kann sich nach dem Eingriff zu Hause in seiner gewohnten Umgebung erholen.

  • Kalkschulter

    Die Kalkschulter ist eine besonders schmerzhafte Schultererkrankung. Sie tritt hauptsächlich bei Frauen zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr auf. Anders als der Name vermuten lässt, verkalkt dabei allerdings nicht das Schultergelenk selbst, vielmehr bilden sich Kalkdepots in und auf den Schultersehnen – vor allem der sogenannten Supraspinatus-Sehne.

    Zur Behandlung stehen uns je nach Stadium unterschiedliche Methoden zur Verfügung: In einem frühen Stadium können krankengymnastische Übungen, die Gabe von entzündungshemmenden Tabletten oder Injektionen ins Gelenk die Beschwerden lindern. Führen die konservativen Therapieformen jedoch nicht zu einem dauerhaften Erfolg, dann bleibt nur noch nur die operative Therapie. Die Operation führen wir in der Regel arthroskopisch durch. Dabei schneiden wir die Sehne längs ein, drücken das Kalkdepot heraus und saugen den Kalk mit operativen Instrumenten ab. Der Schnitt in der Sehne heilt danach von selbst. Eine kleine Endoskop-Kamera zeichnet die einzelnen OP-Schritte auf. So stellen wir sicher, dass der Kalk auch restlos aus der Sehne entfernt wird.

  • Rekonstruktion der Rotatorenmanschette

    Die sogenannte „Rotatorenmanschette“ ist eine Gruppe von Muskeln und Sehnen im Schulterbereich. Die Muskel-Sehnen-Kappe hat die Aufgabe, den Oberarmknochenkopf in der Gelenkpfanne des Schultergelenks zentriert  zu halten. Diese sehr dynamische Fixierung erlaubt eine extreme Beweglichkeit des Schultergelenks, verursacht andererseits aber auch eine gewisse Instabilität: So können beispielweise Stürze auf die Schulter oder den Arm die Rotatorenmanschette schädigen, zusätzlich kann auch ein zunehmender Verschleiß durch hohe mechanische Beanspruchung zu Schädigungen an den Muskeln oder Sehnen führen. Unser Ziel bei einer operativen Rekonstruktion der Rotatorenmanschette ist die Wiedererlangung der Kraft und Beweglichkeit sowie die Schmerzlinderung

  • Schulterluxation

    Bei einer Schulterluxation springt der Oberarmkopf aus der Gelenkpfanne und muss möglichst sanft wieder eingerenkt werden. Verbleibt trotz allem nach intensiver und langer Physiotherapie eine Instabilität, müssen wir das Gelenk eventuell operativ stabilisieren. Die Folge einer unbehandelten Instabilität kann der vorzeitige Gelenkknorpelverschleiß, sprich Arthrose, sein.

  • Arthrose Großzehengrundgelenk

    Unter einer Arthrose versteht man einen Gelenkverschleiß, der über das altersübliche Maß hinausgeht. Betroffene leiden häufig unter Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Bei der Behandlung gilt für uns der Grundsatz der stadiengerechten Therapie. Erfolgt die Operation in einem recht frühen Stadium, kann das Gelenk mit seiner Beweglichkeit in der Regel erhalten werden. Ist die Arthrose jedoch bereits weit fortgeschritten, dann ist ein Gelenkerhalt meist nicht mehr sinnvoll. Stattdessen empfehlen wir, eine Gelenkversteifung vorzunehmen. Die Schmerzen sind dadurch beseitigt und – anders als der Name vermuten lässt – bleibt die Funktion des Fußes so gut erhalten, dass selbst Fußballer oder Marathonläufer ihren Sport mit einem versteiften Gelenk ausüben können.

  • Arthroskopischen Operation des Sprunggelenks

    Bei einer Arthroskopie bzw. einer arthroskopischen Operation führen wir das Arthroskop über einen kleinen Schnitt in das Gelenk ein. So können wir den Gelenkinnenraum auf einem Bildschirm darstellen. Umgangssprachlich bezeichnet man einen solchen Eingriff auch als „Spiegelung“. Über einen zweiten Schnitt führen wir die Operationsinstrumente ein, mit denen wir die vorliegende Verletzung bzw. den Schaden im Gelenk unter Sicht lindern oder beheben können. Für unsere Patienten ist ein arthroskopischer Eingriff deutlich schonender als eine offene Operation. Die arthroskopische Chirurgie des Sprunggelenks kommt zum Beispiel bei einem Knorpelschaden, einem Impingement (Einklemmung) oder einer Bandverletzung am Sprunggelenk in Betracht.

  • Fersenbeschwerden

    Fersenschmerzen gehören mit Abstand zu den häufigsten Fußbeschwerden in Deutschland. Sie sind meist sehr unangenehm, weil schon einfaches Gehen starke Schmerzen verursachen kann. Als Ursachen für Fersenbeschwerden kommen Entzündungen, Fersensporne, Schleimbeutelentzündungen oder auch Dornwarzen in Betracht. Unsere Behandlung richten wir an der jeweiligen Ursache aus.

  • Hallux valgus

    Der sogenannte „Hallux valgus“ ist eine Fehlstellung der Großzehe, die starke Schmerzen verursachen und sogar das Gangbild beeinflussen kann. Zur Behandlung eines Hallux valgus stehen je nach Schwere der Fehlstellung und eventueller Begleiterkrankung verschiedene Methoden zur Verfügung. Eine Operation ist aus unserer Sicht nur dann notwendig, wenn die Fehlstellung Beschwerden verursacht. Aus rein kosmetischen Erwägungen sollte ein Hallux valgus nicht operiert werden. Unser Ziel bei einem operativen Eingriff ist stets die Wiederherstellung der Funktion und die Schmerzbeseitigung. Dank moderner Operationsmethoden und innovativer Implantate können Patienten nach einem Eingriff den Fuß im flachen Verbandschuh meist sofort wieder belasten.

  • Hammer- und Krallenzehen

    Zu den häufig vorkommenden Zehenfehlstellungen gehören auch die sogenannten Hammer- und Krallenzehen. Sie unterscheiden sich dadurch, dass bei einem Hammerzeh nur das Zehenendgelenk dauerhaft gebeugt ist, während bei einem Krallenzeh sowohl das Mittel- als auch das Endgelenk gebeugt ist. Auch diese Fehlstellung erfordert eine stadiengerechte Behandlung. Eine der modernsten Methoden ist die Versteifung mittels eines Implantats, das vollständig im Zehenknochen versenkt wird.

  • Plattfußoperationen

    Der Plattfuß ist eine angeborene oder erworbene Fußfehlstellung, bei der das Fußlängsgewölbe (von der Ferse zum Vorderfußballen) aufgrund einer Schwäche des Fußhalteapparates absinkt. Bei der Behandlung eines Plattfußes werden in der Regel zunächst konservative Therapiemaßnahmen, wie Physiotherapie oder Einlagen, genutzt. Reichen diese nicht aus, sollte der Fuß operativ korrigiert werden, denn durch die veränderte Statik des Fußes kann es auch zu einem vorschnellen Verschleiß der Fußgelenke (Arthrose) kommen.

  • Schmerzhafte Schwielen

    Unter einer Schwiele versteht man eine hornartige Verdickung der Oberhaut, die häufig an den Füßen entsteht. Im Unterschied zur normalen Hornhaut können Schwielen sehr schmerzhaft sein. Sie können durch zu enges oder schlecht sitzendes Schuhwerk, aber auch durch Fußfehlstellungen wie Hallux valgus, Plattfüße, eine Überlänge des Mittelfußknochens oder einen Tiefstand des Mittelfußköpfchens verursacht werden. In der Emma Klinik erfolgt die Behandlung von schmerzenden Schwielen operativ. Im Rahmen eines Eingriffs schneiden wir die betroffene Stelle heraus.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Mein Leistungsspektrum


Warum zu mir?

Seit mittlerweile 20 Jahren steht die Emma Klinik in Seligenstadt für eine umfassende Rundumversorgung und moderne, schonende Behandlungsmethoden. Dabei ist unser breites medizinisches Netzwerk ein großer Vorteil für unsere Patienten: Unsere Fachärzte aus insgesamt 13 Fachbereichen sind durch ihre jahrelangen Erfahrungen ausgewiesene Spezialisten auf ihren jeweiligen Gebieten und stehen Ihnen direkt in Ihrer Nähe im gesamten Rhein-Main-Gebiet zur Verfügung.

Jährlich führen wir in der Emma Klinik rund 6.000 Operationen durch, davon etwa 5.000 ambulant und 1.000 mit stationärer Nachbehandlung. Unsere zwei Operationssäle verfügen über eine hochmoderne Ausstattung, die es uns ermöglicht, medizinische Bestleistungen zu erbringen. So können wir rundum dafür sorgen, dass Sie sich stets in besten Händen befinden.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu unserer Homepage


Meine Praxis und mein Team

Behandlungen in der Emma Klinik sind sowohl für gesetzlich Versicherte als auch für Privatpatienten möglich.

Als Patient profitieren Sie bei uns insbesondere von dem Konzept der Integrierten Versorgung: Von der Diagnose über die Behandlung bis zur Nachsorge steht Ihnen Ihr spezialisierter Facharzt als persönlicher Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung. Dadurch können Sie sich sicher sein, dass Ihr behandelnder Arzt die Umstände Ihrer Krankheitsgeschichte ausführlich kennt und sorgfältig auf Ihre Bedürfnisse und die medizinischen Erfordernisse eingehen kann.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Lernen Sie uns kennen!


Sonstige Informationen über mich

Dr. med. Eckhard Brüning ist seit über 30 Jahren als Chirurg tätig. Sein Spezialgebiet ist die arthroskopische Kniechirurgie und die Fußchirurgie. In Seligenstadt ist der gebürtige Frankfurter seit dem Jahr 1997 tätig; an der Emma Klinik, die er mitbegründet hat, seit 2000.

jameda Siegel

Dr. Brüning ist aktuell – Stand Juni 2021 – unter den TOP 5

Fachärzte für Allgemeinchirurgie · in Seligenstadt
Orthopäden · in Seligenstadt

Note 1,8 •  Gut

1,8

Gesamtnote

1,8

Behandlung

1,7

Aufklärung

2,0

Vertrauensverhältnis

1,9

Genommene Zeit

1,9

Freundlichkeit

Bemerkenswert

kurzfristige Termine

Optionale Noten

1,6

Wartezeit Termin

1,9

Wartezeit Praxis

1,6

Sprechstundenzeiten

1,7

Betreuung

2,7

Entertainment

3,0

alternative Heilmethoden

2,5

Kinderfreundlichkeit

1,4

Barrierefreiheit

1,5

Praxisausstattung

2,1

Telefonische Erreichbarkeit

2,4

Parkmöglichkeiten

1,6

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (33)

Alle23
Note 1
18
Note 2
1
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
4
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
23.04.2021
1,2

Kompetenter Arzt

Noch nie hat mir ein Arzt in so umfassender und verständlicher Art seine Diagnose erläutert wie Herr Dr. Brüning. So wünscht man sich als Patient den Dialog mit einem Mediziner.

23.03.2021 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,2

Sehr kompetenter Arzt mit professionellen Praxisabläufen

Dr. Brüning ist sehr kompetent. Die Operation ist reibungslos verlaufen. Ich hatte danach nahezu keine Schmerzen. Der Heilungsprozess im Anschluss war genau so, wie im Vorfeld von Dr. Brüning beschrieben. Dir Praxisabläufe sind sehr professionell. Ich kann Herrn Dr. Brüning nur empfehlen.

27.10.2020 • Alter: über 50
1,0

Kompetenter und freundlicher Arzt

Termin wurde zeitlich sehr gut eingehalten, keine unnötige Wartezeit. Nach der

Anamnese und der Untersuchung hat sich Dr. Brüning die mitgebrachte CD vom MRT angeschaut und mir dabei sehr verständlich am Bildschirm die Stellen gezeigt, was die

Schmerzen verursacht. Danach wurden 3 Handlungsempfehlungen ausgesprochen und

die persönliche Meinung von Herrn Dr. Brüning war mir sehr hilfreich und nachvollziehbar. Der Weg von Fulda nach Seligenstadt hat sich für mich gelohnt.

01.06.2020
5,0

Mangelnde Empathie und Fachkenntnis

Aufgrund eines andauernden Ergusses im Kniegelenk suchte ich die Praxis von Dr. Brüning auf.

Dr. Brüning schaute sich meine MRT-Bilder an und war direkt der Meinung operieren zu müssen. Sagte mir, dass meine Anatomie nicht stimmen würde und er sich wundere, wieso ich nicht schon viel früher Probleme im Kniegelenk hätte.

Er schlug mir einen OP-Termin in der darauffolgenden Woche vor, nötigte mich schon fast dazu, da aufgrund der Corona-Pandemie an sich keine Operationen mehr stattfinden sollten. Da jedoch er der erste Arzt war, der mir zu dieser OP riet, holte ich mir eine Zweitmeinung ein. Es stellte sich heraus, dass diese OP seit mittlerweile 15 Jahren nicht mehr getätigt wird und in meinem Fall auch totaler Schwachsinn sei. Nach erfolgreicher Therapie bei meinem anderen Orthopäden lebe ich beschwerdefrei- ohne angeblich ach so dringende Operation!

Ich kann wirklich nur von diesem Arzt abraten. Neben fehlender Empathie offensichtlich auch mangelnde Fachkenntnis (oder vermutlich reines Interesse am finanziellen Gewinn durch unnötige Operationen).

29.05.2020 • gesetzlich versichert • Alter: unter 30
1,0

Super Kreuzband-OP

Herr Brüning hat mich über alle Optionen nach einem Kreuzbandriss freundlich und verständlich aufgeklärt. Schließlich habe ich mich dafür entschieden mein Kreuzband künstlich ersetzen zu lassen. Nach eineinhalb Jahren mit regelmäßigem Training bin ich immer noch sehr zufrieden mit dem Ergebnis, es gibt kaum einen Unterschied zu meinem gesunden Knie.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung57%
Profilaufrufe13.323
Letzte Aktualisierung19.05.2021

Weitere Behandlungsgebiete in Seligenstadt

Finden Sie ähnliche Behandler

  • Weitere Städte
    • Bad Hersfeld
    • Bad Homburg
    • Bad Nauheim
    • Bad Vilbel
    • Baunatal
    • Bensheim
    • Butzbach
    • Dietzenbach
    • Dreieich
    • Friedberg (Hessen)
    • Friedrichsdorf
    • Fulda
    • Gießen
    • Griesheim
    • Hanau
    • Hattersheim am Main
    • Heppenheim
    • Hofheim
    • Kelkheim (Taunus)
    • Lampertheim
    • Langen
    • Limburg
    • Maintal
    • Marburg
    • Mörfelden-Walldorf
    • Mühlheim am Main
    • Neu-Isenburg
    • Oberursel (Taunus)
    • Pfungstadt
    • Rodgau
    • Rödermark
    • Rüsselsheim
    • Taunusstein
    • Viernheim
    • Wetzlar
  • Alle Fachgebiete (A-Z)
    • Alle Ärzte
    • Allergologen
    • Allgemein- & Hausärzte
    • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
    • Augenärzte
    • Chirurgen
    • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
    • Diabetologen & Endokrinologen
    • Frauenärzte
    • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
    • Hautärzte (Dermatologen)
    • HNO-Ärzte
    • Innere Mediziner
    • Kardiologen (Herzerkrankungen)
    • Kinderärzte & Jugendmediziner
    • Naturheilverfahren
    • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
    • Neurologen & Nervenheilkunde
    • Onkologen
    • Orthopäden
    • Physikal. & rehabilit. Mediziner
    • Pneumologen (Lungenärzte)
    • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
    • Radiologen
    • Rheumatologen
    • Schmerztherapeuten
    • Sportmediziner
    • Urologen
    • Zahnärzte
    Andere Ärzte & Heilberufler
    • Heilpraktiker
    • Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie
    • Hebammen
    Medizinische Einrichtungen
    • Kliniken
    • Krankenkassen
    • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
    • Apotheken