Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Gold-Kunde

Herr Meinke

Arzt, Hals- Nasen- Ohrenarzt

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 12:00
15:00 – 18:00
Di
08:00 – 12:00
15:00 – 18:00
Mi
08:00 – 12:00
Do
08:00 – 12:00
15:00 – 18:00
Fr
08:00 – 12:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Konrad-Adenauer-Str. 242651 Solingen

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

mein Name ist Markus Meinke und zusammen mit Dr. med. Achim Bunz und Prof. Dr. med. Götz Geyer bin ich im HNO³ Kompetenzzentrum Solingen als HNO-Arzt tätig. Wir versorgen Sie mit der konservativen Schulmedizin, alternativen Behandlungen sowie der operativen Medizin. In unseren Räumen in der Konrad-Adenauer-Str. 2 stehen uns alle Geräte zur Verfügung, die wir benötigen, um Sie nach nach den neuesten medizinischen Standards behandeln zu können. Unsere Ausstattung umfasst ein neu ausgestatteter Praxis-OP - wir greifen aber auch auf das Ambulante OP-Zentrum im Südpark und das Städt. Klinikum Solingen zurück. Wir sind stets bemüht, Ihnen ein auf Ihre besonderen Bedürfnisse abgestimmtes Konzept zu entwickeln und greifen dabei auf moderne Medizin und alternative Heilmethoden wie z. B. Akupunktur zurück.

Gerne informiere ich Sie in der Sprechstunge ausführlich darüber.

Ihr Markus Meinke

Mein Lebenslauf

1970Geboren in Solingen
1989 bis 1996Studium der Medizin, Universität Düsseldorf, 1., 2. und 3. Staatsexamen
1996PJ Universitätskliniken Düsseldorf HNO-Klinik unter Prof. Dr. med. Ganzer
1997Arzt im Praktikum in der HNO-Praxis Dr. med. Meinke in Solingen
1997Arzt im Praktikum und später Assistenzarzt in der Klinik für HNO-Krankheiten und Kopf-/Hals-Chirurgie der Kliniken Maria-Hilf in Mönchengladbach unter Prof. Dr. med. Vollrath
1997 bis 2001Schwerpunkte: Kehlkopf- und Trachealchirurgie insbesondere bei Säuglingen und Kleinkindern, Speicheldrüsenchirurgie sowie Innenohrdiagnostik und -therapie insbesondere Morbus Meniere
2002 bis heuteSelbständige Tätigkeit als Facharzt für HNO-Heilkunde in der eigenen HNO-Praxis Markus Meinke in Solingen
2010 bis heuteZusätzlich tätig in eigener HNO-Zweigpraxis in Burscheid
2011 bis heuteIn überörtlicher HNO-Berufsausübungsgemeinschaft mit Herrn Dr. med. Achim Bunz in Solingen
2002 bis heuteAmbulante Operationen im OP-Zentrum Mummstrasse
2005 bis heuteMitgliedschaft Solimed Ärztliches Qualitätsnetz Solingen
2008 bis heuteGutachterliche Tätigkeit für das Landes-Sozialgericht NRW und verschiedene Berufsgenossenschaften
2008 bis heuteRegelmäßige Vorträge Gesundheitsakademie Solimed Ärztliches Qualitätsnetz Solingen

Über mich

Weiterbildungen / Zertifikate

1997 - 2001: Zertifikat Ultraschall der Kopf-Halsregion Helios-Klinikum Erfurt,
Klinik für HNO-Heilkunde

2000: Weiterbildung Allergologie in der HNO-Heilkunde Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, HNO-Klinik

2005: QM: Zertifiziert nach Standard der KVNOseit

2010: OM: Zertifiziert nach DIN ISO

2011 u. 2012: Zertifikat schlafbezogene Atemstörungen Kaiserswerther Diakonie Klinik für Pneumologie, Allergologie und Schlafmedizin.

Sprachen:Deutsch, Englisch, Latein

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
http://www.hno-arzt-solingen.de/


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Gesundheit ist ein Teil der Lebensqualität. Ich unterstützte Sie gerne, Ihre Gesundheit zu bewahren oder wiederherzustellen - vor allem im Bereich der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und der Schlafmedizin, denn diesen Gebieten widme ich mich besonders häufig im HNO³ Kompetenzzentrum Solingen. Ich habe Ihr Interesse geweckt? Hier lesen Sie mehr Details über meine Behandlungen. Alternativ können Sie auch gerne unter der 0212/10985 anrufen, um einen Termin zu vereinbaren.

  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

  • Schlafmedizin

  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

  • Schlafmedizin

    Schlafmedizin zur Diagnose von Schlafapnoe

    Schnarchen kann gefährlich sein

    Viele Menschen schnarchen. Ob dies nur lästig ist oder es sich um die gefährlichere Schlafapnoe handelt, sollte man unbedingt klären. Das Risiko einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu erleiden, erhöht sich deutlich bei einem unbehandelten Obstruktiven Schlaf-Apnoe-Syndrom (OSAS). Möglicherweise stehen Tinnitus und Hörsturz ebenfalls in Zusammenhang mit dieser Erkrankung.

    Mit unserem Screening-Gerät, das man mit nach Hause nehmen kann, finden wir heraus, ob es sich um eine Schlafapnoe handelt. Die Handhabung ist sehr einfach und kann schnell erklärt werden. Gemessen werden die Atmungsbewegungen, die Lage im Bett (Seiten- und Rückenlage), die Sauerstoffsättigung im Blut u. s. w. (kardiorespiratorische Polygraphie).

    Nach Abwägung aller Daten und dem Nachweis einer Schlafapnoe entscheiden wir gemeinsam mit dem Patienten, ob das Tragen einer CPAP-Maske während des Schlafes oder ein operativer Eingriff vorzuziehen ist. Beispielsweise kann eine behinderte Nasenatmung oder ein schlaffer Gaumen die Symptomatik verstärken.

    Unser Rat: Eine Gewichtsreduktion bei Übergewicht sowie das Meiden von Alkohol vor dem Einschlafen - insbesondere bei einer Schlafapnoe - wird dringend empfohlen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Meine Schwerpunkte


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Die Diagnostik, Prävention und Therapie mit modernen medizinischen Verfahren stehen im HNO³ Kompetenzzentrum Solingen im Mittelpunkt. Unser Leistungsspektrum reicht von Akupunktur bis zur Hautverjüngung durch Botox und Hyaluronsäure. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr Details und können sich einen Überblick über alle Behandlungen verschaffen, die wir anbieten.

  • Allergologie

  • Behandlung von Kindererkrankungen

  • Behandlung bei Schwindel

  • Hörsturz-Behandlung

  • Allergologie

    Allergie: Fakten, Risiken und Hilfe

    Rund 20 Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Allergien.
    12 Millionen von ihnen sind gegen Pollen allergisch.
    Nur 2 Millionen Allergiker nutzen Vorsorgemöglichkeiten.

    Wer nicht vorsorgt, geht unnötige Risiken ein. So findet z. B. bei der allergischen Rhinosinusitis (in der Nase und den Nasennebenhöhlen) sehr häufig ein Etagenwechsel zu den Bronchien statt. Deshalb raten wir dringend zu einer Untersuchung.

    Um herauszufinden, worauf Sie allergisch reagieren, erstellen wir eine umfassende Diagnose. Vom Fragebogen über Nasen-Endoskopie, Hauttest (Pricktest) und serologische Untersuchung (Antigen-Antikörper-Reaktionen) bis hin zum nasalen Provokationstest nutzen wir alle Möglichkeiten.

    Anschließend beginnen wir mit ihrer individuellen Therapie.

  • Behandlung von Kindererkrankungen

    Zur Belohnung gibt es ein Eis

    Eltern fürchten die sogenannte Mandelentzündung bei Kindern und erinnern sich, dass in ihrer Jugend oft eine OP im Krankenhaus die Folge war. Inzwischen können die meisten Eingriffe - falls notwendig - ambulant in unserer Praxis durchgeführt werden. Deshalb können Sie Ihr Kind wenige Stunden nach dem Eingriff wieder mit nach Hause nehmen.

    Als Ärzte unterscheiden wir dabei die chronische Entzündung der Gaumenmandeln (Tonsillitis) von der vergrößerten Rachenmandel (Polypen).

  • Behandlung bei Schwindel

    Bei Schwindel hilft meist der HNO-Arzt

    Kein anders Symptom beschäftigt so viele Fachdisziplinen wie der Schwindel. Die wichtigste Anlaufstelle zur Diagnose von Schwindel-Ursachen sind üblicherweise HNO-Ärzte.

    Der durch eine Störung der Gleichgewichtsorgane bedingte Lagerungsschwindel ist eine der häufigsten Schwindelursachen. Nach einem Lagewechsel hält er nur kurze Zeit an. Im Gegensatz dazu tritt bei der Erkrankung des Morbus Menière ein Drehschwindel attackenartig zusammen mit einer Hörminderung und Ohrgeräuschen auf und bessert sich erst nach mehreren Stunden.

    Weiterhin können Durchblutungsstörungen oder Virusinfektionen zu einem Schwindelanfall führen. Eine ausgiebige Diagnostik ist hierbei der Schlüssel zum Erfolg. Diese erstreckt sich von der Beschreibung des Schwindels (Dauer, mit / ohne Bewußtseinsverlust, Dreh-, oder Schwankschwindel, etc.) über die ohrmikroskopische Untersuchung bis zu speziellen Testverfahren, die wir alle in unserem HNO³ Kompetenzzentrum anbieten (kalorische Vestibularisprüfung, Elektronystagmografie, OAE's, BERA).

    Erst nach Feststellung der zugrundeliegenden Erkrankung kann eine entsprechende Therapie eingeleitet werden.

  • Hörsturz-Behandlung

    Hörsturz kann durch Stress verursacht werden

    Bei einem Hörsturz sind die Ursachen noch nicht gänzlich erforscht. Der Hörverlust kann von geringgradig bis zur völligen Gehörlosigkeit reichen. Wie bei den Ohrgeräuschen, so kann auch der Hörsturz infolge einer Infektion oder eines Lärmtraumas auftreten. Mit Tinnitus und Schwindel macht er sich bei einem Morbus Menière bemerkbar. Wenn sich jedoch keine ursächliche Erkrankung ausmachen lässt, ist eine Durchblutungsstörung des Innenohres am wahrscheinlichsten.

    Die Diagnostik erstreckt sich von einem Hörtest über weiterreichende Untersuchungen des Innenohres, wie die Otoakustischen Emissionen (die OAE = im Ohr registrierte Geräusche werden im Innenohr von den äußeren Haarzellen erzeugt), die BERA (Hörschwellenbestimmung) oder ggf. auch bildgebende Verfahren.

    Als Therapie wird abhängig von der zugrunde liegenden Erkrankung und den Nebendiagnosen die auch beim Tinnitus bevorzugte Infusionstherapie empfohlen. Der Hörsturz tritt häufig in Stresssituationen auf - Entspannungsübungen wie autogenes Training oder ein Verhaltenstraining wirken sich positiv auf den Verlauf aus.

    Die Prognose ist insgesamt günstig, sofern es sich um ein akutes Geschehen handelt.

  • Tinnitus-Behandlung

    Tinnitus ist fast schon eine Volkskrankheit

    Wenn es im Ohr pfeift, piept, rauscht oder brummt, dann gehören Sie zu den rund 10 Prozent der Bevölkerung, die unter Tinnitus leidet. Die Ursachen dieser zumindest zeitweise auftretenden Ohrgeräusche sind vielfältig und noch nicht vollständig erforscht. Stress verstärkt die Anfälligkeit für diese Volkskrankheit. Aber auch Viren, gutartige Tumore an den Nervenbahnen (z. B. ein Akustikusneurinom), ein Lärmtrauma (z. B. nach Konzertbesuch) oder der Morbus Menière (eine Erkrankung des Innenohres, die gekennzeichnet ist durch Anfälle von Drehschwindel, einseitigem Hörverlust und Ohrensausen) können die Tinnitus-Erkrankung auslösen.

    Zur Diagnose erfolgt zunächst eine ausgiebige mikroskopische Ohrinspektion um Infektionen auszuschließen. Im Rahmen eines Hörtestes wird die Lautstärke und die Frequenz des Tons gemessen.

    Entsprechend den verschiedenen Ursachen ist die Therapie vielfältig.

    Häufig wird jedoch eine Infusionstherapie mit einem Mix aus verschiedenen Präparaten empfohlen. Es wird zudem geraten Stresssituationen zu meiden, soweit dies möglich ist und eine Auszeit vom beruflichen Alltag zu nehmen.

    Die Erfolgsaussichten sind glücklicherweise günstig - eine Besserung der Beschwerden tritt in 70 - 80 % der Fälle ein.

  • Nasen-OP

    Chirurgie mit Hilfe des Endoskops

    Eine chronische Entzündung der Nasennebenhöhlen (Sinusitis) kann häufig mit Medikamenten behandelt werden.

    Sollte in fortgeschrittenen Fällen eine OP notwendig sein, so nutzen die Ärzte des HNO³ Kompetenzzentrums modernste Methoden der Engstellen-Chirurgie. Unter endoskopischer Kontrolle wird die minimalinvasive Behandlung (kleinste Verletzung von Haut und Weichteilen) abhängig von Ihrem Allgemeinzustand in unserer Praxis im internen OP-Eingriffsraum, im ambulanten OP-Zentrum oder im nahe gelegenen Städtischen Krankenhaus durchgeführt.

    Sprechen Sie mit uns, wir helfen Ihnen.

  • Chirurgie gegen Hörverlust

    Schon gehört: Hammer, Amboss, Steigbügel? Stimmt, die sind im Ohr!

    Rund 10 Prozent der Weltbevölkerung leidet unter einer chronischen Mittelohrentzündung (chronische Otitis media) - entweder in Form einer Schleimhauteiterung (chronisch mesotympanale Otitis media) oder einer chronischen Knocheneiterung (Cholesteatom).

    Ausgelöst wird die Mittelohrentzündung häufig durch eine schlechte Belüftung des Mittelohrs (Ohrtrompete) oder durch die Verletzung des Trommelfells. Eine Verletzung der Gehörknöchelchenkette sowie eine Entzündung des Warzenfortsatzes (Mastoid) sind ebenfalls möglich.

    Als Beschwerden treten dabei Hörminderung und ggf. Ohrenlaufen (Sekretion aus dem Ohr) auf.

    Nur über Ohrmikroskopie, Hörtests und gegebenenfalls Röntgenaufnahmen, ist eine genaue Diagnose möglich.

    In einigen Fällen ist ein Eingriff unumgänglich. Wir Operateure des HNO³ Kompetenzzentrums führen in der Praxis den Verschluss eines verletzten Trommelfells durch und entfernen entzündete Schleimhaut aus Mittelohr und Mastoid.

    Wenn die Knöchelchen im Ohr aufgrund der Knocheneiterung verletzt oder zerstört sind, dann droht neben Hörverlust noch die Gefahr, dass sich eine Entzündung weiter in Richtung Gehirn ausbreitet. In solchen Fällen sollte das Cholesteatom vollständig entfernt und das Mittelohr saniert werden. Dazu werden die extrem kleinen Knöchelchen - falls erforderlich - vom HNO Ärzte-Team durch ebenso winzige Prothesen ersetzt.

  • Tumorvorsorge

    HNO-Tumorvorsorge - Diagnostik für Risikogruppen

    Ein Knötchen muss kein Tumor sein - aber Vorsorge ist besser.

    Eine Krebs- respektive Tumor-Vorsorge beim HNO Arzt schafft Sicherheit. Insbesondere Raucher oder Menschen mit chronischer Heiserkeit sollten sich regelmäßig untersuchen lassen.

    Mit einem Endoskop werden vor allem die Kehlkopfschleimhaut und die Beweglichkeit der Stimmlippen überprüft. Dabei kann mit Hilfe eines Stroboskops (Erzeugung eines Blitzlichtes während der Endoskopie) die Beurteilung des Stimmbandgewebes erfolgen. Zum Glück sind die meisten Schleimhautveränderungen harmlos wie Stimmbandpolypen, Schrei-, oder Singknötchen oder gutartige Schleimhautauflagerungen. Manchmal kann ein Knoten aber auch bösartig sein.

    Zusätzlich werden bei der Vorsorgediagnostik der Mundraum, der Rachen als auch endoskopisch das Naseninnere inspiziert. Mit Ultraschall können eventuelle Lymphknotenvergrößerungen am Hals abgeklärt werden.

    Es gilt: Je früher ein Tumor erkannt wird, desto leichter kann er entfernt werden (z. B. ambulant mit dem Laser) und desto günstiger ist die Prognose.

  • Nasenplastik

    Die schöne Nase zum Wohlfühlen

    Einerseits ist das Innere der Nase für eine Reihe von Funktionen verantwortlich, wie zum Beispiel die Befeuchtung und Erwärmung der Atemluft oder das Herausfiltern kleiner Partikel aus der Luft. Andererseits prägt die Nasenform auch stark unser Erscheinungsbild. Manche Menschen glauben sogar, dass Charakterzüge von ihr abgelesen werden können. Aufgabe der Nasenchirurgie ist es, die Ästhetik so zu optimieren, dass die neue Nase perfekt mit ihrem Gesicht harmoniert.

    Ein ästhetischer Eingriff muss jedes Mal ganz individuell mit dem Patienten geplant werden. Vor jeder Operation werden Fotografien angefertigt anhand derer die möglichen Optionen besprochen werden.

    Grundsätzlich kommen zwei Zugangswege in Betracht. Bei kleineren Eingriffen reicht ein kurzer Schnitt im Naseninnern, um z. B. die Nase zu begradigen. Bei aufwendigeren Operationen ist mehr Übersicht erforderlich, weshalb zusätzlich ein kleiner Schnitt am Nasensteg notwendig ist. Nach abgeschlossener Wundheilung ist dieser kaum noch zu erkennen.

    Nach der Operation ist eine Gipsanpassung unerlässlich, um eine nachträgliche Verschiebung des Nasengerüstes zu vermeiden.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Unsere Leistungen


Unsere Philosophie

Miteinander auf dem Weg zum Wohlbefinden

Die dreifache Kompetenz für Ihre Gesundheit

Das Wort Miteinander charakterisiert unser Denken und Handeln - kurz unsere Philosophie - am besten. Wir hören Ihnen zu und suchen gemeinsam den optimalen Weg zu Ihrem Wohlbefinden und Ihrer Gesundheit.

In den drei Therapiebereichen konservative, alternative und operative Medizin, stehen Ihnen in unserer Praxis alle Möglichkeiten zur Verfügung.

Drei Ärzte bieten für die Bereiche Hals, Nase und Ohren miteinander dreifache Kompetenz bei Diagnose und Therapie. Als Ärzte mit Praxis-, Klinik- und universitäter Erfahrung haben wir HNO³ als Logo gewählt.

Das Miteinander von Patienten, Mitarbeitern und Ärzten steht immer an erster Stelle. Kurze Wartezeiten, verständliche Diagnosen und optimale Behandlungen sollen dazu beitragen, dass Sie schneller wieder gesund werden.

Erleben Sie in unserer hellen, freundlichen und modern ausgestatteten Praxis das Miteinander von Arzt und Patient - denn das ist das beste Rezept für Ihre Gesundheit.

Meine Kollegen (3)

Gemeinschaftspraxis • HNO 3 Kompetenz Zentrum Solingen Bunz - Meinke

Note 1,3 •  Sehr gut

1,3

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,5

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,5

Genommene Zeit

1,5

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,0

Wartezeit Termin

2,0

Wartezeit Praxis

1,0

Sprechstundenzeiten

1,0

Betreuung

2,0

Entertainment

1,0

alternative Heilmethoden

2,0

Kinderfreundlichkeit

2,0

Barrierefreiheit

1,0

Praxisausstattung

1,0

Telefonische Erreichbarkeit

2,0

Parkmöglichkeiten

1,0

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (9)

Alle2
Note 1
2
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
08.09.2019 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
1,0

Ungewöhnlich angenehmer Arztbesuch

Hat sich viel Zeit genommen, ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt!

03.04.2019
1,6

Sehr kompetenter Arzt

Sehr kompetenter Arzt - fühlte mein Kind gut aufgehoben. Er könnte nur mal Lächeln ....

Empfangsteam: Top!!! Sehr freundlich , sehr bemüht - können sich andere eine dicke Scheibe von abschneiden

Archivierte Bewertungen

16.01.2017
1,0

sehr freundlich und kompetent

Ich war mit einer Komplikation nach einer NNH OP in der Praxis beim Herr Meinke und er hat schnell reagiert, verschiedene Untersuchungen durchgeführt und duch gut struckturierte Handlungsabläufe war ich nach einer Stunde mit einem aktuellen CT in der HNO-Ambulanz. TOP! Er hat mir alles genau erklärt und ist auf meine Ängste eingegangen!

20.11.2016 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
1,0

Nasenpolypen OP

Es hat uns alles Ausseers gefalle. Wir hatten sehr große angst und sehr große Sorgen um unsere Tochter( Sie musste operiert werden)gehabt. Dr.Meinke hat uns vom ersten Termin überzeugt. Sehr kompetent die Situation erklärt. Aber auch das ganze drum herum ist einfach perfekt. Der Empfang die Terminvergabe wir haben höchstens 5 Minuten im Wartezimmer verbracht. Der OP Tag war für uns sehr schrecklich aber das ganze Personal hat alles dafür getan damit wir uns wohl füllten. Wir wurden mit unseren Sorgen und Ängsten NICHT alleine gelassen. Vielen Dank! Wir können die Praxis nur weiterempfehlen.

01.09.2015 • privat versichert
1,0

uneingeschränkte Empfehlung!

sehr hohe Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit; überdurchschnittlich um das Wohl seiner Patienten bemüht; beantwortet geduldig alle Fragen; jederzeit gerne wieder

Weitere Informationen

Weiterempfehlung86%
Profilaufrufe9.449
Letzte Aktualisierung29.07.2020

Termin vereinbaren

0212/10985

Markus Meinke bietet auf jameda noch keine Online-Buchung an. Würden Sie hier gerne zukünftig Online-Termine buchen?

Finden Sie ähnliche Behandler

  • Top Städte in Nordrhein-Westfalen
    Weitere Städte
    • Aachen
    • Bergisch Gladbach
    • Bielefeld
    • Bochum
    • Bonn
    • Bottrop
    • Dorsten
    • Düren
    • Gelsenkirchen
    • Gütersloh
    • Hagen
    • Hamm
    • Herne
    • Iserlohn
    • Krefeld
    • Leverkusen
    • Lüdenscheid
    • Lünen
    • Marl
    • Minden
    • Mönchengladbach
    • Moers
    • Mülheim an der Ruhr
    • Münster
    • Neuss
    • Oberhausen
    • Paderborn
    • Ratingen
    • Recklinghausen
    • Remscheid
    • Rheine
    • Siegen
    • Velbert
    • Witten
    • Wuppertal
  • Alle Fachgebiete (A-Z)
    • Alle Ärzte
    • Allergologen
    • Allgemein- & Hausärzte
    • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
    • Augenärzte
    • Chirurgen
    • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
    • Diabetologen & Endokrinologen
    • Frauenärzte
    • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
    • Hautärzte (Dermatologen)
    • HNO-Ärzte
    • Innere Mediziner / Internisten
    • Kardiologen (Herzerkrankungen)
    • Kinderärzte & Jugendmediziner
    • Naturheilverfahren
    • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
    • Neurologen & Nervenheilkunde
    • Onkologen
    • Orthopäden
    • Physikal. & rehabilit. Mediziner
    • Pneumologen (Lungenärzte)
    • Psychiater, Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie
    • Fachärzte für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychosomatik
    • Radiologen
    • Rheumatologen
    • Schmerztherapeuten
    • Sportmediziner
    • Urologen
    • Zahnärzte
    Andere Ärzte & Heilberufler
    • Heilpraktiker
    • Psychologen, Psychologische Psychotherapeuten & Ärzte für Psychotherapie und Psychiatrie
    • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
    • Hebammen
    Medizinische Einrichtungen
    • Kliniken
    • Krankenkassen
    • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
    • Apotheken