Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbar
Nur online buchbar
Platin-Kunde
Prof. Dr. med. Lutz Lehmann

Prof. Dr. med. Lutz Lehmann

Arzt, Facharzt für Allgemeinchirurgie, Gefäßchirurg

0611/4504160

Prof. Dr. Lehmann

Arzt, Facharzt für Allgemeinchirurgie, Gefäßchirurg

DankeProf. Dr. Lehmann!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Mo
09:00 – 17:00
Di
09:00 – 17:00
Mi
09:00 – 17:00
Do
09:00 – 17:00
Fr
09:00 – 17:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Wilhelmstr. 4865183 Wiesbaden

Leistungen

ambulante Operationen
ambulante Operationen
Proktologie
Proktologie
Besenreiser
Besenreiser
Hämorrhoiden
Hämorrhoiden
Afterleiden
Afterleiden
Thrombose
Thrombose
Analfissuren
Analfissuren
Analfistel
Analfistel
Fettgewebe
Fettgewebe
Lymphgefäßsystem
Lymphgefäßsystem
Lipödem
Lipödem
Laserbehandlung
Laserbehandlung
Beinschwellungen
Beinschwellungen
Venenerkrankungen
Venenerkrankungen
Krampfadern
Krampfadern

Weiterbildungen

Phlebologie
Proktologie
Spezielle Unfallchirurgie

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientin, lieber Patient,

die folgenden Informationen haben wir mit Sorgfalt zusammengestellt, damit Sie sich schnell und zielgerichtet über die fachärztliche Tätigkeit von Prof. Dr. med. habil. Lutz Lehmann informieren können. Er ist nicht nur als langjährig erfahrener Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie mit intensiven Schwerpunkten in den Bereichen Phlebologie, Lymphologie, Proktologie und Gefäßchirurgie tätig. Parallel übt er in unserem Rhein Main Medical Center (RMMC) in Wiesbaden auch die Funktion des Ärztliches Leiters aus.

Das  Rhein Main Medical Center Wiesbaden ist eine kooperierende medizinische Institution mit mehreren renommierten Fachärzten, die  interdisziplinär zusammenarbeiten. Wir geben interessierten Patienten in unserem kooperativen und institutionellen Rahmen die Gelegenheit, den qualifizierten und erfahrenen Privatarzt in Wiesbaden für unterschiedlichste Anforderungen zu finden. Die hier tätigen Behandler decken das Gebiet der  Plastisch-Ästhetischen Chirurgie, Orthopädie, Urologie Gastroenterologie, Kardiologie, Neurochirurgie, Hämatologie, Onkologie, Chirurgie, Unfallchirurgie und Psychotherapie ab. Damit haben Sie die Möglichkeit, selbst komplexe und umfassende Krankheitsbilder bei uns unter einem Dach abklären und behandeln zu lassen. Dies gewährleisten wir auf einem hohen fachmedizinischen Niveau, da bei uns renommierte und erfahrene Spezialisten – auch mit vielseitiger wissenschaftlicher und universitärer Reputation – zusammenwirken.

Mehr über mich

Als niedergelassener Facharzt und medizinischer Leiter des RMM-Center Wiesbaden ist Prof. Dr. med. habil. Lutz Lehmann in Wiesbaden tätig. Nach einem langen und sehr vielseitigen beruflichen und wissenschaftlichen Werdegang, der Prof. Dr. med. habil. Lutz Lehmann insbesondere an die Chirurgische Universitätsklinik Würzburg sowie zu zahlreichen wissenschaftlichen Vorträgen im In- und Ausland führte, hat er im Jahr 2006 das RMM-Center in Wiesbaden gegründet.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Prof. Dr. med. Lutz Lehmann


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Als langjährig tätiger Facharzt für Chirurgie mit Spezialisierung auf den Gebieten der Phlebologie und Proktologie ist Prof. Dr. med. habil. Lutz Lehmann bestrebt, für seine Patienten die bestmöglichen Behandlungsergebnisse zu erzielen. Damit dies gelingt,  legt er größten Wert auch auf die gründliche und umfangreiche Diagnostik sowie die  individuelle Beratung.

  • Große Schwerpunkte liegen vorrangig auf der:

  • Sie können unter folgenden therapeutischen Möglichkeiten wählen:

  • Große Schwerpunkte liegen vorrangig auf der:

    • Behandlung von Venenerkrankungen
    • Behandlung von Afterleiden
    • Behandlung von Beinschwellungen
  • Sie können unter folgenden therapeutischen Möglichkeiten wählen:

    • Behandlung von Krampfadern mit minimalinvasiver endovenöser Therapie (Radiowelle, Laser, vena seal)
    • Behandlung von Astkrampfadern mit Miniphlebektomie und Schaumverödung
    • Behandlung von Besenreisern mit Mikrosklerosierung, Laser und transcutaner Thermoocclusion (Radiowelle)
    • Behandlung von Hämorrhoiden mit minimalinvasiven Methoden mit Radiowelle oder Laser (RFITTH, Rafaelo, Laser)
    • Behandlung von Analfistel ( Laser) in minimalinvasiver Vorgehensweise
    • Behandlung von Analfissuren
    • Behandlung von Beinschwellungen bzw. Therapie bei Lipödem

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Meine Behandlungsschwerpunkte


Mein weiteres Leistungsspektrum

Diese Praxispräsentation soll Ihnen die Möglichkeit geben sich über ausgewählte Leistungen aus dem spezialisierten Tätigkeitsprofil von Prof. Dr. med. habil. Lutz Lehmann zu informieren. Grundsätzlich wird er Ihnen eine gründliche und umfassende Diagnostik sowie die daraus abgeleitete verständliche Beratung  über die vorzuschlagende Therapie anbieten.

  • Venenerkrankungen

  • Behandlung von Krampfadern

  • Minimalinvasive, endovenöse OP-Verfahren

  • Das vena seal Verfahren

  • Venenerkrankungen

    Zu den phlebologischen Krankheitsbildern gehören alle Formen der Krampfaderbildung (Varicosis), Venenentzündungen (Varicophlebitis), Bein- und Beckenvenenthrombosen und Veneninsuffizienz (postthrombotisches Syndrom). Die Diagnostik dieser Krankheitsbilder erfordert eine subtile körperliche Untersuchung sowie auch eine zielgerichtete Abklärung mit modernen nichtinvasiven apparativen Möglichkeiten. Aufgrund der vorgenommenen Untersuchung wird ein individuelles sinnvolles Therapiekonzept erarbeitet.

  • Behandlung von Krampfadern

    Es besteht die übereinstimmende Meinung, dass Krampfadern unabhängig von den Beschwerden so früh als möglich zu behandeln sind um ein Fortschreiten der Erkrankung und das Auftreten von möglichen Komplikationen zu vermeiden. Als geeignetes operatives Therapieverfahren bei vorliegender Varicosis empfiehlt Prof. Dr. med. habil. Lutz Lehmann in der Regel die minimalinvasiven endovenösen OP-Verfahren. Bei ihnen sind Effektivität, geringe intra- und postoperative Komplikationen, hoher Patientenkomfort und schnelle Operation überzeugend.

  • Minimalinvasive, endovenöse OP-Verfahren

    Bei den minimalinvasiven OP-Verfahren mit Radiofrequenz (VNUS-Closure, RFITT) oder Laser wird über eine in die Venen eingeführte Spezialsonde durch Ausstrahlung von Energie eine Schrumpfung und ein Verschluss der großen Stammvenen erreicht. Voraussetzung für diese Verfahren ist eine subtile Doppler- und Duplexuntersuchung zur Lokalisation und Durchmesserbestimmung des Venenverlaufes. Nach Punktion der Venen am Unterschenkel wird die Spezialsonde unter Ultraschallkontrolle bis zur Einmündung in das tiefe Venensystem vorgeschoben und anschließend unter Energieabgabe kontinuierlich  zurückgezogen. Die Operation wird ambulant entweder in Narkose oder örtlicher Betäubung (Tumenscenzanästhesie) durchgeführt. Diese Verfahren haben den Vorteil der Vermeidung eines Leistenschnittes und größerer Wunden. Es kommt nur zu einer geringen Schädigung des Gewebes, einer minimalen Operationsbelastung und zur schnellen Rekonvaleszenz des Patienten zusammen mit geringen postoperativen Schmerzen. Grundsätzlich kann man solche OP-Verfahren auch bei Risiko- und  Antikoagulationspatienten durchführen. Vor allem werden die minimalinvasiven  Kathederverfahren in den Leitlinien der European Society for Vascular Surgery an erster Stelle empfohlen. Postoperativ wird ein Kompressionsstrumpf der Kl. 2 für kurze Zeit verordnet.

  • Das vena seal Verfahren

    Eine Erweiterung des minimalinvasiven Therapiespektrums ist das vena seal Verfahren. Hierbei wird die erkrankte Vene wie bei den anderen endovenösen Verfahren nach Ultraschallkontrolle am Unterschenkel punktiert und die Spezialsonde bis zur Einmündung in das tiefe Venensystem vorgeschoben. Beim Zurückziehen der Sonde wird ein Venenkleber abgegeben. Der applizierte Venenkleber verschließt die Vene sofort, ist dabei gut gewebeverträglich und biologisch abbaubar. Die Vorteile dieser Operationsmethode kann man mit denen der übrigen endovenösen Verfahren vergleichen. Eine Narkose oder örtliche Betäubung sowie eine postoperative Kompressionsbehandlung ist nicht erforderlich.

  • Miniphlebektomie (Häkelmethode)

    Dieses Operationsverfahren wird bei kleinen oder kleinsten erweiterten Venen  (Astkrampfadern) angewendet. Dabei kann Miniphlebektomie als Ergänzung zu endovenösen Verfahren oder auch als isolierte Operation durchgeführt werden. Nach exakter präoperativer Lokalisation werden über der erkrankten Vene kleine Hautstiche  (1 bis 4 mm) vorgenommen. Daraufhin wird die Vene mit einem Spezialinstrument mobilisiert, mit einem Häkchen vor die Haut gezogen und durchtrennt. Diese Operation wird in örtlicher Betäubung ausgeführt. Die kleinen OP-Stiche lassen sich durch Pflaster oder Hautkleber verschließen. Eine anschließende Kompressionstherapie ist für wenige Tage erforderlich.

  • Behandlung von Besenreisern

    Besenreiser sind kleine, meist bläuliche Venen, die direkt unter der Hautoberfläche liegen und gut sichtbar sind. Sie haben meist eine stern- oder spindelförmige Konfiguration mit einer zentralen Nährvene. Besenreiservarizen können isoliert oder im Rahmen einer großen Krampfaderbildung in Erscheinung treten. Aus diesem Grund muss vor der Behandlung von Besenreisern durch eine phlebologische Untersuchung eine Krampfaderbildung ausgeschlossen werden. Als Behandlungsoption werden von Prof. Dr. med. habil. Lutz Lehmann je nach Befund und Lokalisation eine Mikrosklerosierung mit flüssigem Sklerosierungsmittel oder die transcutane Thermokoagulation mit Radiowelle bzw. Laser durchgeführt. Nach der Mikrosklerosierung ist eine kurzzeitige Kompression erforderlich. Der endgültige Behandlungserfolg stellt sich erst nach einigen Wochen ein.

  • Behandlung von Hämorrhoiden

    Als Hämorrhoiden wird das erweiterte Gefäßpolster am Ende des Analkanals bezeichnet. Wenn nach eingehender, proktologischer Untersuchung mit Inspektion, Austastung, Spiegelung des Analkanales (Proktoskopie und Rektoskopie) und spezieller Ultraschalluntersuchung die Diagnose von Hämorrhoiden festgestellt wurde, kann dieses Afterleiden durch minimalinvasive Behandlungsmethoden saniert werden. Erst- und zweitgradige Hämorrhoiden werden durch eine Verödung oder Gummibandligatur behandelt. Dritt- und viertgradige Hämorrhoiden müssen operativ behandelt werden. Bei der operativen Behandlung wendet Prof. Dr. med. habil. Lutz Lehmann minimalinvasive Operationsmethoden mit Radiowelle an. Die Operationen werden in Vollnarkose unter ambulanten Bedingungen durchgeführt. Sie haben im Gegensatz zu den herkömmlichen Methoden folgende Vorteile:

    • Schnelle Durchführung
    • Wenig postoperative Schmerzen
    • Keine Schädigung des Schließmuskels
    • Schnelle Rekonvaleszenz
    • Kein Einbringen von Fremdkörpern
    • Keine Schnitte
    • Keine Wunde
    • Erhaltung von Anoderm und Schleimhaut
    • Wiederherstellung der natürlichen Anatomie
    • Keine Gefahr von Engstellen
  • Minimalinvasive Thermofrequenz Therapie (RFITTH)

    Bei dieser neuen innovativen Operationsmethode werden die zu- und abführenden Gefäße des erweiterten Gefäßpolsters verschlossen. Über ein Operationsproktoskop wird zunächst eine örtlicher Infiltration der Schleimhaut zur Schonung des Schließmuskels vorgenommen und anschließend mit einer Spezialsonde die Schleimhaut oberhalb der Hämorrhoide an jeweils drei  Positionen punktiert. Zusätzlich erfolgt eine direkte Punktion der Hämorrhoide zur Thermokoagulation. Die abgegebene Wärmeenergie durch die Radiowelle führt zu einer Schrumpfung des Hämorrhoidalgewebes und zu einer Quer- und Längsschrumpfung des zu- und abführenden Hämorrhoidalgewebes. Das vergrößerte Hämorrhoidalgewebe schrumpft innerhalb von 4 bis 6 Wochen.

  • Rafaelo (Radio Frequency Treatment of Haemorrhoids under Local Anaestesia))

    Mit der gleichen Technik können isolierte Hämorrhoidalknoten in örtlicher Betäubung behandelt werden. Die Vorteile gleichen dem RFITTH-Verfahren. Auf YouTube können Sie ein aufrufen, das Ihnen die Rafaelo Therapie vorstellt.

  • Laserhämorrhoidoplastie (LHT)

    Eine weitere minimalinvasive Therapiemöglichkeit besteht in der Anwendung eines Diodenlasers. Hierbei wird über eine spezielle Sonde zentral der Hämorrhoidalknoten punktiert und die Laserenergie kontrolliert abgegeben. Allerdings muss über kleine Schnitte am Analrand die Lasersonde eingeführt werden. Das vergrößerte Hämorrhoidalgewebe schrumpft. Die Operation wird ebenfalls ambulant und in Vollnarkose vorgenommen. Die Vorteile dieser Operationsmethode entsprechen denen des RFITTH-Verfahrens. Zusätzlich kann Prof. Dr. med. habil. Lutz Lehmann seinen Patienten schonende Behandlungen bei Analfistel (Laser, Filac) oder chronischen Analfissuren (Botox-Infiltration) anbieten.

  • Lipödem

    Das Lipödem ist eine chronische progrediente symmetrische Vermehrung des Unterhautfettgewebes vor allem im Bereich der Beine, selten zu sehen im Bereich der Arme. Typische anamnestische Symptome sind disproportionierte Fettgewebsvermehrungen, Spannungsgefühle, störende Berührungsempfindlichkeit und Hämatomneigung nach Bagatelltraumen. Je nach Ausdehnung und Beschaffenheit des Unterhautfettgewebes werden unterschiedliche Schweregrade unterteilt. Von diesem Krankheitsbild sollten klinisch und durch apparative Untersuchungen andere Krankheitsbilder wie Lipo-Hypertrophie, Lymphödem und Phlebödem abgegrenzt werden. Als Therapiemöglichkeit kann eine konservative kombinierte physikalische Entstauungstherapie (KPE) eingeleitet werden, die das begleitende Ödem reduzieren kann, jedoch nicht eine Verminderung des krankhaft vermehrten Fettgewebes. Aus diesem Grund empfiehlt Prof. Dr. med. habil. Lutz Lehmann eine sachgerechte und effektive Reduktion des Fettgewebes durch eine Liposuktion. Mit den verschiedenen Techniken der Liposuktion (wet-Technik, Vibrationsliposuktion, Wasserstrahlliposuktion) kann gezielt das krankhaft vermehrte Fettgewebe vermindert werden. Durch die modernen Techniken wird eine Schädigung des Lymphgefäßsystems vermieden. Als beeindruckende Ergebnisse nach Liposuktion sind die Normalisierung der unproportionalen Körperform, eine Verminderung der Ödembildung sowie deutlich weniger Schmerzhaftigkeit und Hämatomneigung zu nennen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Mein Leistungsspektrum


Warum zu mir?

Mit Prof. Dr. med. habil. Lutz Lehmann steht Ihnen im Rhein Main Medical Center (RMMC) Wiesbaden der langjährig erfahrene Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie zur Verfügung. Unser Ärztlicher Leiter ist vorrangig in den großen fachmedizinischen Schwerpunkten der Phlebologie, Lymphologie, Proktologie und Gefäßchirurgie tätig. Mit seiner jahrzehntelangen, auch wissenschaftlichen und universitären Expertise steht er Ihnen bei unterschiedlichsten Krankheitsbildern zur Seite. In allen Bereichen unseres Centers legt er größten Wert auf die eingehende Beratung. Dazu gehört bei uns im ersten Schritt, Ihnen beim Schildern Ihrer Beschwerden aufmerksam zuzuhören und sorgfältig erwogene Antworten zu geben. Gerne begleiten wir Sie von der gründlichen diagnostischen Befundklärung durch die Therapie bis zur Nachsorge. Vor allem können wir für Ihre möglichst langfristige Gesunderhaltung auch einen großen Fokus auf Prävention und Früherkennung legen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu unserer Homepage


Meine Praxis und mein Team

Gerne versorgen wir Sie mit weiteren Informationen zu unserem Leistungsspektrum, zu den Sprechzeiten von Prof. Dr. med. habil. Lutz Lehmann und allen weiteren Fragen. Sie brauchen uns nur zu kontaktieren. Das Rhein Main Medical Center (RMMC) in Wiesbaden finden Sie unter der Adresse Wilhelmstraße 48 in der Innenstadt gegenüber dem Staatstheater. Sie können uns aus allen Richtungen bequem erreichen.

Im Center setzen sich neben mehreren hervorragend qualifizierten Fachärzten sehr gut ausgebildete Assistenzkräfte für Sie ein. Dabei ist es uns ein Anliegen, Ihnen nicht nur mit profunder fachärztlicher Expertise weiterzuhelfen, sondern auch unter menschlichen und einfühlsamen Gesichtspunkten Ihr kompetenter Ansprechpartner zu sein.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Lernen Sie uns kennen!


RMM-Center Wiesbaden Praxis Prof. Dr. med. Lutz Lehmann Facharzt für Allgem. Chirurgie

Meine Kollegen

jameda Siegel

Prof. Dr. Lehmann ist aktuell – Stand Juni 2020 – unter den TOP 5

Gefäßchirurgen · in Wiesbaden

jameda Siegel

Prof. Dr. Lehmann ist aktuell – Stand Juni 2020 – unter den TOP 10

Fachärzte für Allgemeinchirurgie · in Wiesbaden

Note 1,1 •  Sehr gut

1,1

Gesamtnote

1,1

Behandlung

1,1

Aufklärung

1,2

Vertrauensverhältnis

1,1

Genommene Zeit

1,1

Freundlichkeit

Bemerkenswert

nimmt sich viel Zeit
kurze Wartezeit in Praxis
sehr gute Aufklärung

Optionale Noten

1,2

Wartezeit Termin

1,2

Wartezeit Praxis

1,2

Sprechstundenzeiten

1,1

Betreuung

1,8

Entertainment

1,0

alternative Heilmethoden

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,0

Barrierefreiheit

1,1

Praxisausstattung

1,3

Telefonische Erreichbarkeit

1,9

Parkmöglichkeiten

1,1

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (23)

Alle20
Note 1
19
Note 2
0
Note 3
1
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
18.06.2020
1,0
1,0

Freundlicher und kompetenter Arzt

Prof. Dr. med. Lehmann nimmt sich erfreulicherweise eine Menge Zeit für den Patienten und klärt über Behandlungsmethoden und -schritte umfassend auf. Angenehme Atmosphäre und kompetente Behandlung. Man fühlt sich sehr gut aufgehoben.

10.06.2020 • Alter: unter 30
1,0
1,0

eingehende Beratung, schonende Methoden

Prof. Dr. Lehmann hat nach eingehender proktologischer Untersuchung und Diagnostik eine Operation empfohlen. Mit seiner ruhigen Art und seiner umfassenden AUfklärung konnte er mir die Angst vor der anstehenden OP nehmen. Das Team war einfühlsam und die Methode schonend. Durch die spezielle Lasermethode werden Schmerz und Infektionsgefahr auf ein Minimum reduziert. Ich war nur wenige Tage danach wieder topfit. Ich kann Prof. Lehmann als Proktologen jedem nur weiterempfehlen!!!

28.05.2020 • Alter: 30 bis 50
1,0
1,0

Einfühlsamer Arzt mit höchster Expertise!

Nachdem ich bereits einen Ärztemarathon hinter mir hatte, habe ich zum Glück Prof. Dr. Lehmann im Rhein-Main-Medical-Center gefunden, bei dem ich mich direkt gut aufgehoben gefühlt habe.

Die Praxis bietet Wohlfühlfaktor, das Team ist freundlich und Prof. Lehmann zeichnet sich durch Einfühlvermögen und Professionalität aus. Er hat sich viel Zeit für mich genommen, mir alle offenen Fragen ausführlich beantwortet und mit mir einen individuellen Behandlungspfad erstellt, der meinen langjährigen Beschwerden endlich entgegenwirken konnte.

Ich bin zu 100% zufrieden und kann ihn und das Rhein-Main-Medical-Center jedem mit gutem Gewissen weiterempfehlen, denn ich bin dank seines Wissens und seiner Therapie endlich beschwerdefrei!

25.05.2020
1,0
1,0

Sehr freundlicher und professioneller Arzt

Die Diagnostik und Beratung war hervorragend, sehr zu empfehlen.

25.05.2020
1,0
1,0

Kompetenter ,einfühlsamer Arzt

Monatelang habe ich Hämorrhoiden OP vor mir her geschoben.Zum Glück wurde ich im Internet auf Prof.Dr.Lehmann aufmerksam.Bei meinem ersten Besuch wurde ich ausführlich

über die Minimalinvasive Thermo-Radiofrequenz- Therapie informiert.Ich hatte sofort Vertrauen u wurde nicht enttäuscht.Eine zeitnahe Operation verlief schmerzfrei u ohne Komplikationen .Ich kann Herrn Prof.Lehmann und sein Team nur empfehlen.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung89%
Profilaufrufe15.162
Letzte Aktualisierung18.06.2019

Finden Sie ähnliche Behandler

Passende Artikel unserer jameda Premium-Kunden