Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar

Ihre Entscheidungshilfe bezüglich eines Arztbesuchs oder Coronavirus-Tests

Entwickelt in Kooperation mit der Charité Berlin

Entwickelt in Kooperation mit der Charité Berlin

COVID-19 Fragebogen
Allgemein- & Hausärzte:
23.922 Aufrufe
Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen

Dr. med. Martin Dreier

Arzt, Internist

0931/53357

Dr. Dreier

Arzt, Internist

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 12:00
15:00 – 17:00
Di
08:00 – 12:00
15:00 – 17:00
Mi
08:00 – 12:00
Do
08:00 – 12:00
15:00 – 17:00
Fr
08:00 – 12:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Schmalzmarkt 597070 Würzburg
Arzt-Info
Sind Sie Dr. med. Martin Dreier?

Hinterlegen Sie kostenlos Ihre Sprechzeiten und Leistungen.

TIPP

Lassen Sie sich bereits vor Veröffentlichung kostenfrei über neue Bewertungen per E-Mail informieren.

Jetzt kostenlos anmelden
oder

Werden Sie jetzt jameda Premium-Kunde. Vervollständigen Sie Ihr Profil mit

  • Bildern
  • ausführlichen Texten
  • Online-Terminvergabe
Ja, mehr Infos

Weiterbildungen

Gastroenterologie

Meine Kollegen (1)

Gemeinschaftspraxis • Dres. Martin Dreier und Markus Schubrig

Note 2,3 •  Gut

2,3

Gesamtnote

2,3

Behandlung

2,7

Aufklärung

2,3

Vertrauensverhältnis

2,7

Genommene Zeit

1,7

Freundlichkeit

Bemerkenswert

sehr gute Betreuung

Optionale Noten

2,3

Wartezeit Termin

3,5

Wartezeit Praxis

1,3

Sprechstundenzeiten

1,3

Betreuung

2,5

Entertainment

alternative Heilmethoden

Kinderfreundlichkeit

Barrierefreiheit

1,3

Praxisausstattung

1,7

Telefonische Erreichbarkeit

2,0

Parkmöglichkeiten

1,5

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (14)

Alle3
Note 1
2
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
1
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
22.11.2019 • gesetzlich versichert
1,2
1,2

Bilderbucharzt

Dr. Dreier ist ein sehr freundlicher, empathischer und kompetenter Arzt, bei dem ich mich sehr gut aufgehoben und betreut fühle. Während der Untersuchung hat er alles genau erklärt (ich habe die Magenspiegelung im wachen Zustand gemacht) und das Personal im Behandlungsraum war sehr führsorglich und hat mich während dieser unangenehmen Untersuchung beruhigt und mir zur Seite gestanden. Der Arzt hat sich auch im Nachgespräch entsprechend Zeit genommen um den Befund zu erläutern. Dr. Dreier hat mir sehr aufmerksam zugehört, mich Ernst genommen und meine Fragen immer kompetent und freundlich beantwortet. Auch alle Angestellten sind kompetent und freundlich. Ich kann diese Praxis wärmstens weiterempfehlen!

08.10.2019 • privat versichert • Alter: 30 bis 50
1,0
1,0

Sehr freundlicher und kompetenter Arzt hinter dem ein sehr nettes Team steht

Mit großer Angst vor der anstehenden Darmspiegelung kam ich in die Praxis und schon beim Empfang wurde ich sehr freundlich begrüßt. Das nahm schon mal die erste Angst weg. Herr Dr. Dreier hat mir durch seine freundliche, vertrauensvolle und kompetente Art die restlichen Bedenken genommen (ich hatte eine fürchterliche Spiegelung vor 15 Jahren) und der Tipp, wie man das wirklich sehr lecker riechende, jedoch übel schmeckende Reinigungsmittel intus bekommt, war genial. Heute zur Spiegelung war es wieder dem sehr freundlichen Team zu verdanken, dass die Nervosität verschwand und Dr. Dreier hat mich dann schnell ins Land der schönen Träume befördert. Beim Aufwachen war alles vorbei und die freundlichen Gesichter des gesamten Teams haben auch mich strahlen lassen. Vielen Dank für diese tolle Betreuung bei dieser doch "unangenehmen" Untersuchung.

17.07.2019 • privat versichert • Alter: unter 30
4,8
4,8

Oberflächliche Diagnose, mit Ernährungslisten alleingelassen

Ich kam wegen des Verdachts auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Beim Anamnesegespräch wurden einzelne Symptome nicht als ernst erachtet, die Bitte um bestimmte weitere Untersuchungen für unsinnig abgetan. Die Untersuchungen selbst liefen gut ab, wobei die Befunde teils auch positiv waren (Histamin und Fructose). Am Ende bekam ich Listen mit den Nahrungsmitteln, welche ich meiden sollte. Keinerlei Informationen, worin die Ursache dieser erworbenen Unverträglichkeiten liegt oder wie diese wieder loszuwerden seien.

Nun, zwei Jahre später plagen mich - trotz strikten Einhaltens der Ernährungsempfehlungen - noch immer rezidivierender Nährstoffmangel, Verdauungsbeschwerden und Probleme beim Stuhlgang. Eine Proktologin riet mir, Zöliakie auszuschließen. Hierzu stand in den Untersuchungsergebnissen, es habe keinen Hinweis auf Zöliakie gegeben. Allerdings stellte sich auf Nachfrage nun heraus, dass lediglich der Gtg-IgA gemessen wurde - ABER nicht etwa ein Gesamtwert im Serum. Somit fehlt also dem Untersuchungsergebnis jegliche Aussagekraft!

Archivierte Bewertungen

11.08.2016 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
OHNE
NOTE

Intoleranzaustestung ohne Aufklärung, etc.

Ich war in der Praxis zur Austestung einer Lactose- und Fructoseintoleranz.

Einen Arzt habe ich weder zuvor, noch dann gesehen, als feststand, dass ich unter einer Fructoseintoleranz leide.

Mir wurde von der Arzthelfein lediglich eine Liste mit dem Fructosegehalt verschiedener Lebensmittel in die Hand gedrückt, die ich mir auch einfach aus dem Internet hätte ausdrucken können.

Auf meine Frage hin, was ich denn jetzt am besten machen soll, wusste sich auch keinen konkreten Rat. Auch nicht, dass es Tabletten auf den Markt gibt, die man einnehmen kann, um Fructose besser zu vertragen. Den Arzt könne ich auch nur sprechen, wenn es unbedingt sein müsse.

Wenn ich schon keinen Arzt sprechen soll, wäre es doch sehr ratsam, sein Personal zu schulen.

Für diese Untersuchungen kann ich die Praxis leider nicht empfehlen.

07.01.2016 • gesetzlich versichert • Alter: unter 30
5,2
5,2

Durch Überforderung eiskalt im Stich gelassen

Zunächst sehr netter Arzt, der mir versprach, sich einzulesen und dem komplizierten Fall eine Chance zu geben. Ultraschall. Rezept. Als dieses Medikament leider nicht half und neue eindeutige Befunde auftraten, wurde ich eiskalt durch die Sprechstundenhilfe informiert, dass er mir nicht mehr wie der Hausarzt, der den neuen Befund erhoben hatte, helfen könne und ich mich erneut wieder an die erste Stelle ( Uniklinik Würzburg Gastroambulanz ) wenden solle... Von dort war ich nur zur Zweitmeinung an ihn gekommen. Kurzum die finanzielle Seite ist max. ausgeschöpft und nun kann der Patient sehen, wo er mit seinen Beschwerden bleibt. Und dafür durfte man dann auch noch 3 Monate auf einen Termin warten....

Weitere Informationen

Weiterempfehlung60%
Profilaufrufe23.922
Letzte Aktualisierung29.11.2020

Danke , Dr. Dreier!

Danke sagen

Weitere Behandlungsgebiete in Würzburg

Finden Sie ähnliche Behandler