Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Gold-Kunde
Dr. med. Christine Höfling-Streitenfeld

Dr. med. Christine Höfling-Streitenfeld

Ärztin, Urologin

0931/54257
Gesetzlich Versicherte
Privatversicherte

Dr. Höfling-Streitenfeld

Ärztin, Urologin

Sprechzeiten

Mo
07:30 – 12:00
14:00 – 16:00
Di
07:30 – 12:00
14:00 – 16:00
Mi
07:30 – 12:00
Do
07:30 – 12:00
14:00 – 16:00
Fr
07:30 – 12:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Kaiserstr. 2997070 Würzburg

Leistungen

Urologie für den Mann
Prostata Untersuchung
Prostatakrebs Vorsorge
Fruchtbarkeitsuntersuchung
Ambulante Eingriffe
Sterilisation für den Mann
Beschneidung
Erektionsstörung
PSA-Test
Blasendruckmessung
Hormonbestimmung
Nierenuntersuchung
Blasenuntersuchung
Nieren-Ultraschall
Blasenkrebs
Einnässen bei Kindern
Harnstrahluntersuchung
Darmkrebs-Test
Urologie für Kinder
Urologie für die Frau

Weiterbildungen

Fachärztin für ambulante Operationen
Röntgendiagnostikerin
Ärztin für Psychosomatische Grundversorgung

Bilder

Herzlich willkommen

Lieber Patient, liebe Patientin,

ich freue mich, Sie auf meinem jameda-Profil begrüßen zu dürfen. Mein Name ist Dr. med. Christine Höfling-Streitenfeld und ich leite die urologische Praxis in Würzburg. Hier ist mein Anspruch, meine Patienten stets so zu behandeln, wie ich selbst behandelt werden möchte. Ich biete in meiner Praxis Urologie für Männer, Frauen und Kinder. Unterstützt werde ich dabei durch meinen Mann Hein Streitenfeld, der wie ich Facharzt für Urologie ist und mein eingespieltes Praxisteam bestehend aus medizinischen Fachangestellten, die wie ich regelmäßig Fortbildungen besuchen.

Sie möchten mehr über meine urologische Praxis erfahren oder wünschen eine Terminvereinbarung? Dann kontaktieren Sie gerne mein freundliches Praxisteam in der Kaiserstraße 29 zu den Öffnungszeiten unter der 0931 / 54257. Ich freue mich, Sie in meiner Praxis begrüßen zu dürfen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
http://urologie-wuerzburg.de/


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Auf meinen jameda-Profil biete ich Ihnen einen Überblick über die Schwerpunkte der urologischen Praxis in Würzburg. Dazu zählen Vorsorge-Untersuchungen für den Mann, Fruchtbarkeitsuntersuchungen und Vasektomie (Sterilisation) für Männer. Außerdem biete ich Ihnen verschiedene Behandlungen für Frauen, wie Urinuntersuchungen auf Blasenkrebs und Nierenkrebs-Vorsorgeuntersuchungen sowie urologische Behandlungen für Kinder an. Sie möchten mich und meine Praxis in der Kaiserstraße 29 kennenlernen? Dann vereinbaren Sie gerne einen Termin unter der 0931 / 54257.

  • Früherkennung: Komplettvorsorge für den Mann

  • Fruchtbarkeitsuntersuchung für ihn

  • Sterilisation - ein ambulanter Eingriff

  • Früherkennung: Komplettvorsorge für den Mann

    Den Umfang Ihrer Vorsorge-Untersuchungen legen wir immer gemeinsam und individuell fest. Er richtet sich nach den vorliegenden Risiken, etwa ob Sie Raucher sind, nach Ihrem Alter und Ihrer Vorgeschichte. Sie können einzelne und mehrere Früherkennungsuntersuchungen wählen. Etwa den Ultraschall der Prostata, den Blasenkrebs-Suchtest und Ultraschall, den Nieren-Ultraschall, den Darmkrebs-Test oder eine Harnstrahlmessung.

  • Fruchtbarkeitsuntersuchung für ihn

    Bin ich zeugungsfähig? Sind Hormone, Hoden und Samenqualität in Ordnung?

    Bei ausbleibender Schwangerschaft können die Ursachen zu 50 Prozent beim Mann liegen. Bei unerfülltem Kinderwunsch sollte auch er unbedingt eine Fruchtbarkeitsuntersuchung (Fertilitätsuntersuchung) durchführen lassen. Dabei tastet der Urologe die Hoden ab und untersucht sie per Ultraschall. Er überprüft den Hormon-Spiegel und fertigt eine Spermiogramm von einer Samenprobe an, mit dessen Hilfe er Anzahl, Beweglichkeit und Qualität der Spermien begutachtet.

    Bei einem abschließenden Gespräch erkläre ich Ihnen alle Untersuchungsergebnisse und berate mit Ihnen und auf Ihren Wunsch auch mit Ihrer Partnerin zusammen das weitere Vorgehen.

  • Sterilisation - ein ambulanter Eingriff

    Bei abgeschlossener Familienplanung kommt die Sterilisation (Vasektomie) des Mannes als sichere, dauerhafte Verhütungsmethode in Frage. Für den Mann ist die Operation eine wesentlich geringere Belastung als für die Frau. Den Eingriff beim Mann führe ich ambulant in Lokalanästhesie in der Praxis und bei Vollnarkose im Ambulanten OP-Zentrum durch.

    Nichtsdestotrotz sollte eine Sterilisation, die die Fruchtbarkeit unwiederbringlich beendet, sorgsam überlegt werden. Gemeinsam wägen wir Ihre individuellen Chancen- und Risiken ab. Gerne stelle ich Ihnen umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung.

    Haben Sie eine sichere Entscheidung für diese Verhütungsmethode getroffen, führe ich die gesamte Vor- und Nachbereitung mit körperlicher Untersuchung, Ultraschall der Hoden, die Operation und die unabdingbaren Nachkontrollen der Spermaproben bis zur sicheren Verhütung zum Festpreis durch.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
http://urologie-wuerzburg.de/


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Auf dieser Seite biete ich Ihnen einen Überblick zu Behandlungen wie Vorsorge-Untersuchungen für den Mann, Fruchtbarkeitsuntersuchungen, Nieren-Ultraschalluntersuchungen zur Früherkennung bei Frauen oder Behandlungen von Kindern, z.B. bei Urinverlust oder Bettnässen. Zu meinen Behandlungsverfahren gehören beispielsweise Ultraschall, Laboruntersuchungen oder wenn nötig, ambulante Eingriffe. Natürlich erkläre ich Ihnen genau, was Ihre Diagnose für Sie bedeutet und welche Therapiemöglichkeiten es gibt. Mein Team und ich freuen uns auf Ihren Besuch!

  • PSA-Test zur Früherkennung

  • Kinderwunsch

  • Sterilisation - Ein ambulanter Eingriff

  • Erektion, Ejakulation und Sex ab 50

  • PSA-Test zur Früherkennung

    PROSTATA-TASTUNTERSUCHUNG UND TEST KOMBINIEREN

    Die erweiterte Prostata-Vorsorge enthält Untersuchungen, die nicht in der gesetzlichen Früherkennung enthalten sind. Sie können den PSA-Wert ermitteln lassen, der die Früherkennung des Prostatakarzinoms (Prostatakrebs) unterstützen kann. Ergänzend können Sie weitere Untersuchungen wie den → Ultraschall der Prostata vom Enddarm, mit dem ich Größe und Veränderungen in der Feinstruktur der Prostata erkenne und eine → Harnstrahlmessung durchführen lassen.

    PSA-WERT-DISKUSSION: LANGZEITBEOBACHTUNG SINNVOLL

    Nach wie vor wird diskutiert, ob der PSA-Wert auf Prostata-Krebs hinweist. Da es keinen "Normalwert" gibt, ist der Einzelwert alleine nicht entscheidend, sondern immer nur im Zusammenhang mit der Vorgeschichte, anderen Untersuchungen und im Langzeitverlauf aussagekräftig. Der PSA-Wert gibt wertvolle Hinweise auf Veränderungen und darauf, was im Prostata-Inneren und in den Bereichen, die mit der Tastuntersuchung nicht erreicht werden können, vorgeht.

    WAS IST DER PSA-WERT?

    Das Prostata Spezifische Antigen (PSA) ist ein Eiweiß, das die Prostata (Vorsteherdrüse) produziert. Seine Produktion hängt von der Prostata-Aktivität ab. Ist der PSA-Wert erhöht, kann das auf eine entzündete, eine gutartige, aber auch auf eine bösartige Veränderung oder Vergrößerung zurückgehen. Direkte Ursachen können aber auch mechanische Reizungen wie Samenerguss, harter Stuhlgang oder Fahrradfahren sein.

  • Kinderwunsch

    Fruchtbarkeitsuntersuchung für ihn

    Bin ich zeugungsfähig? Sind Hormone, Hoden und Samenqualität in Ordnung?

    Bei ausbleibender Schwangerschaft können die Ursachen zu 50 Prozent beim Mann liegen. Bei unerfülltem Kinderwunsch sollte auch er unbedingt eine Fruchtbarkeitsuntersuchung (Fertilitätsuntersuchung) durchführen lassen. Dabei tastet der Urologe die Hoden ab und untersucht sie per Ultraschall. Er überprüft den Hormon-Spiegel und fertigt eine Spermiogramm von einer Samenprobe an, mit dessen Hilfe er Anzahl, Beweglichkeit und Qualität der Spermien begutachtet.

    Bei einem abschließenden Gespräch erkläre ich Ihnen alle Untersuchungsergebnisse und berate mit Ihnen und auf Ihren Wunsch auch mit Ihrer Partnerin zusammen das weitere Vorgehen.

  • Sterilisation - Ein ambulanter Eingriff

    Entspannten Sex genießen

    Bei abgeschlossener Familienplanung kommt die Sterilisation (Vasektomie) des Mannes als sichere, dauerhafte Verhütungsmethode in Frage. Für den Mann ist die Operation eine wesentlich geringere Belastung als für die Frau. Den Eingriff beim Mann führe ich ambulant in Lokalanästhesie in der Praxis und bei Vollnarkose im Ambulanten OP-Zentrum durch.

    Nichtsdestotrotz sollte eine Sterilisation, die die Fruchtbarkeit unwiederbringlich beendet, sorgsam überlegt werden. Gemeinsam wägen wir Ihre individuellen Chancen- und Risiken ab. Gerne stelle ich Ihnen umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung.

    Haben Sie eine sichere Entscheidung für diese Verhütungsmethode getroffen, führe ich die gesamte Vor- und Nachbereitung mit körperlicher Untersuchung, Ultraschall der Hoden, die Operation und die unabdingbaren Nachkontrollen der Spermaproben bis zur sicheren Verhütung zum Festpreis durch.

  • Erektion, Ejakulation und Sex ab 50

    Standhaft bleiben

    Wenn die Standfestigkeit des männlichen Gliedes, die Erektion, die Ejakulation oder Potenz und Sexualtrieb nachlassen, kann das verschiedene Ursachen haben. Welche Untersuchungen für Sie sinnvoll sind, bringt eine umfassende urologische Untersuchung und Beratung ans Licht. Mögliche Ursachen sind die männlichen Wechseljahre, Stichwort 'aging male', ein zu niedriger Hormon-Spiegel oder eine eingeschränkte Penis-Durchblutung. Einige können auch Neben­wirkungen von Medikamenten oder Erkrankung wie Diabetes, Bluthochdruck, Übergewicht oder eine → Prostata-Veränderung sein. Möglicherweise spielt auch vorübergehender Alltagsstress, eine Störung in der Paarbeziehung oder eine besondere seelische Belastung eine Rolle.

    Hormonbestimmung, Durchblutung und PSA-Wert untersuchen

    Als Facharzt für Urologie bestimme ich Ihren Testosteron-Spiegel oder den → Wert des prostataspezifischen Antigens (PSA-Wert). Per Ultraschall und Dopplersonografie untersuche ich Ihre Hoden und überprüfe die Penis-Gefäße auf ihre Funktion. In einem Gespräch gehen wir den wirklichen Ursachen auf den Grund. Anschließend erkläre ich Ihnen die Ergebnisse und zeige Lösungs- und Behandlungs­möglichkeiten auf.
    Denken Sie in diesem Zusammenhang auch an Ihre jährliche Krebs- oder die erweiterte Prostata-Vorsorge!

  • Rund um die Prostata

    Die gutartige Prostatavergrößerung

    Die häufigste Erkrankung der Prostata ist die gutartige Vergrößerung. Typisch sind Probleme beim Wasserlassen. Der Harnstrahl kann abnehmen, Urin nachträufeln und / oder es entsteht ein Restharngefühl, eventuell auch vermehrter Harndrang tags und nachts. Es können aber auch Erektions-Störungen auftreten.

    Chronische Prostata-Erkrankungen

    Der Urologe stellt dazu typische Fragen: Wachen Sie nachts auf, um Wasser zu lassen? Besteht vermehrtes Harndrang-Gefühl? Ist Ihr Harnstrahl abgeschwächt? Fühlen Sie sich durch Ihre Blasenprobleme gestört? Außerdem untersucht er Nieren, Blase und betastet die Prostata. Macht Blut- und Urinuntersuchungen, wie etwa die PSA-Wert-Bestimmung, gegebenenfalls auch einen Prostata-Ultraschall und Röntgen­bilder, um Hinweisen auf Prostatakrebs nachzugehen.

    Harnstrahlmessung und Blasenspiegelung

    Eine Harnstrahlmessung oder eine schonende Blasenspiegelung mit einem flexiblen Instrument kann bei nicht eindeutigen Befunden durchgeführt werden. Meist wird zuerst eine medikamentöse Behandlung eingeleitet. Ziel ist immer mit möglichst geringen Nebenwirkungen eine anhaltende Verbesserung zu erreichen.

  • Blase, Niere und Steine

    Schmerzen schnell lindern

    Jeder fünfte Bundesbürger erkrankt im Laufe seines Lebens an Harn- oder Nierensteinen. Der Urologe stellt die Diagnose rasch und sicher, lindert oder beseitigt die Schmerzen. 80 Prozent der Steine gehen unter ambulanten Steinaustreibungs­maßnahmen spontan ab. Die restlichen 20 Prozent benötigen eine Harnleiterschiene, eine Harnleiter- oder Nieren-Endoskopie mit Stein-Entfernung. Nur fünf Prozent der Stein-Patienten benötigen heute noch operative Verfahren oder eine Harnsteinzertrümmerung von außen in der Klinik.

    Ursachen erkennen, neue Harnsteine verhindern

    Harnsteine haben immer eine Ursache. Dieser gehe ich mit der Stein-, Blut- und Sammel-Urin-Analyse auf den Grund.
    Hält der Patient alle ärztlichen Ratschläge konsequent ein, kann die Wiederkehr von Harnsteinen von 50 auf unter zehn Prozent gesenkt werden. Durch frühzeitige ambulant-urologische Behandlungen können chronische Steinrezidive, Infektionen mit Nieren­schrumpfung und Dialyse, sowie komplizierte Operationen vermieden werden.

  • Krebs: vorbeugen - erkennen - behandeln - begleiten

    Prostatakrebs ist häufigste Krebsart bei Männern über 65

    Ab dem 65sten Lebensjahr ist Prostata-Krebs die häufigste Krebserkrankung bei Männern. Bei mehr als 50.000 Männern wird jedes Jahr in Deutschland ein Prostata-Krebs festgestellt.

    Früherkennung ist das Ziel des Urologen. Über jährliches Abtasten, die kontinuierliche → PSA-Wert-Bestimmung und den → Prostata-Ultraschall kann man Prostatakrebs heute frühzeitig erkennen. Die Behandlung richtet sich nach Ausbreitung und Bösartigkeit des Krebses, dem Alter und Begleit­erkrankungen. Die Behandlungsmöglichkeiten sind heute gut, in vielen Fällen ist sogar eine Heilung möglich.

    Blasenkrebs – Blut im Urin untersuchen lassen

    Die Mitteilung "Sie haben Blut im Urin" muss unbedingt kurzfristig urologisch abgeklärt werden, auch wenn nur der mikroskopische Nachweis von roten Blutkörperchen vorliegt. Hier kann sich eine Nieren-, Harnleiter- oder Blasen-Erkrankung verbergen.

    Stärker gefährdet sind RaucherInnen und Menschen mit häufigem Chemikalien-Kontakt. Ein → Blasenkrebs-Test sowie die mikroskopische Urin-Untersuchung auf Krebszellen werden in der Praxis durchgeführt. Mittels Ultraschall, Röntgen oder Blasen-Spiegelung kommt der Urologe schnell zu einem hoffentlich beruhigenden Ergebnis.

    Liegen Veränderungen in der Blase vor, werden diese immer zuerst über die Harnröhre aus der Blase entfernt. Die weitere Behandlung und Begleitung hängen von der Ausbreitung und Bösartigkeit einer Krebserkrankung ab. 

  • Ambulante Eingriffe in Lokalbetäubung oder Vollnarkose

    Morgens gebracht, abends gemacht

    Folgende ambulante Eingriffe in Lokal- oder Vollnarkose führe ich mit meinem Team in der eigenen Praxis oder in der Anästhesiepraxis Würzburg an der Schweinfurter Straße 1 durch:

    • Schonende Blasenspiegelung
    • Sterilisation des Mannes nach abgeschlossener Familienplanung (Vasektomie, Vasoresektion)
    • Beschneidung / Zirkumzision bei Vorhautverengung (Phimose)
    • Beschneidung aus kosmetischen, hygienischen oder rituellen Gründen
    • Operationen an den äußeren Geschlechtsteilen, beispielsweise Wasserbruch, Hodenzysten- und Warzen-Entfernung, Operation des Vorhautbändchens (Frenulumplastik) und Harnröhrenerweiterung

    Die Nachbetreuung bei meinen Patienten führe ich grundsätzlich persönlich durch.

  • Blasendruckmessung bei Entleerungsstörungen

    Ruhiger, moderner Uroflow-Messplatz

    Der Ursache einer Blasenentleerungsstörung gehe ich, je nach Ergebnis der Voruntersuchungen, mit einer sogenannten Harnstrahl- und / oder Blasendruckmessung auf den Grund. In meiner Praxis habe ich eigens dafür einen kleinen, ruhigen, modernen Raum mit Uroflow-Messplatz eingerichtet.

  • Blasenkrebs-Suchtest und Ultraschall zur Früherkennung

    Ergänzung zur oder wichtiger Schritt vor einer Blasenspiegelung

    Raucher und Raucherinnen, Maler und Lackierer, Friseurinnen und alle, die mit Chemikalien arbeiten oder gearbeitet haben, sind vermehrt Blasen- oder Nierenkrebs-gefährdet. Zur Früherkennung gibt es den NMP 22-Test, mit dem der Urin auf spezielle Eiweiße getestet wird, die von Krebszellen produziert werden, auf den sogenannte Tumormarker NMP 22 (tumorassoziiertes nukleäres Matrixprotein).

    Ergänzt Ultraschall und Urin-Untersuchung

    Der NMP 22-Test ergänzt die mikroskopische Urin-Untersuchung und kann auf Tumore hinweisen, die bei einer Blasenspiegelung oder einer Röntgenuntersuchung (noch) nicht erkannt werden können. Zur Blasen-Vorsorge gehören auch eine Ultraschall-Untersuchung der Harnblase sowie eine Beratung. Für manche Patienten ist der Nieren-Ultraschall oder auch eine Harnstrahlmessung eine sinnvolle Ergänzung.

  • Nieren-Ultraschall zur Früherkennung

    Veränderungen sichtbar machen

    Viele Nierenerkrankungen bleiben unentdeckt. Sie bereiten zunächst keine Beschwerden und werden erst dann entdeckt, wenn sie bereits Schäden oder Veränderungen verursacht haben. Folgen des Diabetes, Harnsteine oder Nierenkrebs sind häufig Zufallsbefunde.

    Wie beim Blasenkrebs sind Raucher und Raucherinnen und alle, die mit Chemikalien zu tun haben, vermehrt Nierenkrebs-gefährdet.
    Veränderungen der Nieren können bei einer Nieren-Vorsorge früher entdeckt werden. Dazu gehören auch die Urin- und Urin-Zell-Untersuchung auf feste Bestandteile und Bakterien im Labor. Die mikroskopische Urin-Sediment-Beurteilung gibt wichtige Hinweise auf bestimmte Erkrankungen.

    Die Nieren-Vorsorge kann auch mit dem Blasenkrebs-Test kombiniert werden.

  • Der Darmkrebs-Test

    Der bessere Test

    Wer einen sichereren, besseren Darmkrebs-Test möchte, sollte einen immunologischen Stuhl-Test durchführen lassen. Er ist zuverlässiger, sensibler und hat eine wesentlich höhere Trefferquote als die von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlten Tests. Diese zeigen lediglich Blut im Stuhl an und liefern dadurch auch manchmal falsche Ergebnisse.

    Immunologischer Test ist sicherer und bequemer

    Eine einmalige, erbsgroße Probe reicht für ein sicheres Ergebnis. Eine langwierige, dreitägige Untersuchung mit vorheriger Diät, wie bei den von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlten Tests, ist nicht nötig.
    Da der immunologischen Stuhltest ein spezifisches Eiweiß nachweist, können andere Blutungen im Darm oder der vorherige Verzehr von Fleisch, Vitamin C, Eisentabletten oder Aspirin das Testergebnis nicht verfälschen. So erfasst der immunologische Test auch bereits kleine Darmpolypen, die problematisch werden können.

  • Impfung bei wiederkehrenden Blasenentzündungen

    Antbiotika-freie Alternative

    Die meisten Patientinnen, die unter immer wiederkehrenden Blasenentzündungen leiden, fragen nach einer Antibiotika-freien Behandlung. Die sogenannte chronische Zystitis kann nicht nur zu einer großen körperlichen und seelischen Belastung werden. In einigen Fällen kommt es zusätzlich zu einer Nierenbeckenentzündung.

    Möglich ist dann eine Impfung zur Vorbeugung. Nach einer eingehenden urologischen Untersuchung sollten, wie bei allen anderen Impfungen auch, die individuellen Risiken und Chancen gemeinsam abgewogen werden.

  • Urinverlust und Einnässen bei Kindern

    Trocken werden

    Die Ursachen von unwillkürlichem Urinverlust (Harninkontinenz) tagsüber und nächtlichem Einnässen (Enuresis nocturna) sind vielfältig. Sie bedürfen einer gründlichen Abklärung und einer gezielten Behandlung. Gemeinsam legen wir Behandlungsziele fest und vereinbaren regelmäßige Kontrollen.

  • Ambulante Eingriffe bei Kindern in Vollnarkose

    Behutsam operieren

    Ambulante urologische Operationen bei Kindern ab dem zweiten Lebensjahr führe ich grundsätzlich nur in Vollnarkose durch, um bleibende Ängste zu vermeiden. So etwa die Beschneidung bei Vorhautverengung (Phimose), die Beschneidung aus rituellen Gründen, die Hodenhochstand- oder Leistenhodenoperation.

    Ich operiere mit meinem urologischen Team in der Anästhesiepraxis Würzburg an der Schweinfurter Straße 1.

    • Beschneidung bei Vorhautverengung (Phimose) . Möglich ist eine sogenannten radikale oder plastische Beschneidung.
    • Beschneidung aus kosmetischen, hygienischen oder rituellen Gründen.

    Die Nachbetreuung bei meinen Patienten führe ich grundsätzlich persönlich durch.

  • Zweite Meinung

    Vier Augen sehen mehr als zwei

    Auf Wunsch können Sie sich bei mir eine zweite Meinung zu Ihrer urologischen Erkrankung, der ihres Kindes oder zu der geplanten Behandlung einholen. Selbstverständlich lege ich selber auch Wert auf den Austausch mit fachgleichen oder fachfremden Kollegen und respektiere Ihren Wunsch nach einer zweiten Meinung durch einen anderen Arzt.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
http://urologie-wuerzburg.de/


Meine Kollegen (1)

Praxis

jameda Siegel

Dr. Höfling-Streitenfeld ist aktuell – Stand Juni 2021 – unter den TOP 5

Urologen · in Würzburg

Note 1,3 •  Sehr gut

1,3

Gesamtnote

1,5

Behandlung

1,7

Aufklärung

1,2

Vertrauensverhältnis

1,2

Genommene Zeit

1,2

Freundlichkeit

Bemerkenswert

kurzfristige Termine

Optionale Noten

1,2

Wartezeit Termin

1,8

Wartezeit Praxis

1,4

Sprechstundenzeiten

1,2

Betreuung

1,8

Entertainment

2,0

alternative Heilmethoden

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,0

Barrierefreiheit

1,5

Praxisausstattung

1,5

Telefonische Erreichbarkeit

2,0

Parkmöglichkeiten

1,3

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (7)

Alle6
Note 1
5
Note 2
0
Note 3
1
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
30.10.2020
1,0

Freundliches Team und super Ärzte

Die Ärzte und Mitarbeiterinnen sind herzlich und zuvorkommend. Man nimmt sich in der Praxis Zeit für die Patienten es geht menschlich zu. Man ist keine Nummer und man kann immer wieder nachfragen wenn was ist.

15.07.2020 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

Ausgesprochen aufmerksam und freundlich

Die sehr angenehme Art des Umgangs in dieser Praxis veranlasst mich tatsächlich mal eine Bewertung zu schreiben. Gleich am Empfang wurde ich sehr freundlich behandelt, das war schon hilfreich, denn ich hatte keine gute Zeit.

Frau Dr. Höfling-Streitenfeld war sehr freundlich und hat sich vor allem Zeit genommen. Das Hinhören war aufmerksam, und sie hat tatsächlich nachgefragt. Wo erlebt man denn heute so etwas noch??

Zugegeben, ich musste etwas warten, aaaaaber, ich warte gerne wenn ich mich dann gut aufgehoben fühle. Wenn ich das für mich in Anspruch nehmen kann, dann muss man das auch anderen Patienten zugestehen und so entstehen halt mal Wartezeiten. Und außerdem, warum werden Wartezeiten bei Ärzten immer überbewertet? Es soll mir doch geholfen werden, wenn ich zum Arzt gehe, da kann man doch auch mal warten. Wir warten oft für irgendwelche Sachen geduldiger, oder?

Ich kann diese Praxis auf ALLEN Ebenen nur empfehlen. Herzlichen Dank für alles.

18.08.2019
1,0

Kompetente freundliche Ärztin

Termin wurde sehr schnell gemacht.

Wartezeit in der Praxis unter 15 min.

Die Ärztin hat sich Zeit genommen jeden Behandlungsschritt zu erklären. Anschließend wurde ich in die Klinik verwiesen, da eine OP nötig war.

Mir wurde Angeboten der Termin über die Praxis machen zu lassen.

21.02.2019
1,0

Sehr zu empfehlen!

Ich habe sehr schnell einen Termin bekommen und wurden nett empfangen.

Fr.Dr. Höfling- Streitenfeld war sehr freundlich, hat alles genau erklärt und sich Zeit genommen. Auch bei unangenehmen Untersuchungen ist man in guten und kompetenten Händen!

28.08.2018
3,0

Verzögerte Behandlung aufgrund von unzureichender Diagnostik

+: schnelle Terminvereinbarung in akuten Fällen

-: mangelhafte Aufklärung, wenig Diagnostik, überteuerte Atteste

Weitere Informationen

Weiterempfehlung50%
Profilaufrufe7.457
Letzte Aktualisierung10.03.2020

Finden Sie ähnliche Behandler

  • Weitere Städte
    • Amberg
    • Ansbach
    • Aschaffenburg
    • Bamberg
    • Bayreuth
    • Coburg
    • Dachau
    • Deggendorf
    • Erding
    • Erlangen
    • Forchheim
    • Freising
    • Friedberg
    • Fürstenfeldbruck
    • Fürth
    • Garmisch-Partenkirchen
    • Germering
    • Hof
    • Kaufbeuren
    • Kempten
    • Königsbrunn
    • Landsberg am Lech
    • Landshut
    • Memmingen
    • Neu-Ulm
    • Neuburg an der Donau
    • Neumarkt in der Oberpfalz
    • Olching
    • Passau
    • Rosenheim
    • Schwabach
    • Schwandorf
    • Schweinfurt
    • Straubing
    • Unterschleißheim
  • Alle Fachgebiete (A-Z)
    • Alle Ärzte
    • Allergologen
    • Allgemein- & Hausärzte
    • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
    • Augenärzte
    • Chirurgen
    • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
    • Diabetologen & Endokrinologen
    • Frauenärzte
    • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
    • Hautärzte (Dermatologen)
    • HNO-Ärzte
    • Innere Mediziner
    • Kardiologen (Herzerkrankungen)
    • Kinderärzte & Jugendmediziner
    • Naturheilverfahren
    • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
    • Neurologen & Nervenheilkunde
    • Onkologen
    • Orthopäden
    • Physikal. & rehabilit. Mediziner
    • Pneumologen (Lungenärzte)
    • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
    • Radiologen
    • Rheumatologen
    • Schmerztherapeuten
    • Sportmediziner
    • Urologen
    • Zahnärzte
    Andere Ärzte & Heilberufler
    • Heilpraktiker
    • Psychologische Psychotherapeuten & Psychologen
    • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
    • Hebammen
    Medizinische Einrichtungen
    • Kliniken
    • Krankenkassen
    • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
    • Apotheken