Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Gold-Kunde
MVZ Augsburg am Vincentinum der Ober Scharrer Gruppe

MVZ Augsburg am Vincentinum der Ober Scharrer Gruppe

MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum)

Termin vereinbaren

MVZ Augsburg am Vincentinum der Ober Scharrer Gruppe

MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum)

Öffnungszeiten

Mo
08:00 – 12:30
13:30 – 18:00
Di
08:00 – 12:30
13:30 – 18:00
Mi
08:00 – 12:30
Do
08:00 – 12:30
13:30 – 18:00
Fr
08:00 – 12:30
13:30 – 18:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Gesprochene Sprachen

Deutsch (Deutsch)
Englisch (English)

Adresse

Vinzenz-von-Paul-Platz 186152 Augsburg

Leistungen

Sehschärfe
Augengesundheit
Sehtest
Augenvorsorge
Kurzsichtigkeit
Alterssichtigkeit
Weitsichtigkeit
Hornhautverkrümmung
Glaskörpertrübung
Kopfschmerzen
Diabetespatienten
Makulaerkrankung
Augenheilkunde für Kinder
Linsenchirurgie
Netzhauterkrankung
Sehstörungen
Grauer Star
Grüner Star
Kataraktchirurgie
Lasertherapie

Behandler dieses MVZ (3)

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientin, lieber Patient, 

herzlich willkommen auf dem jameda-Profil des MVZ Augsburg am Vincentinum der Ober Scharrer Gruppe! Wir freuen uns, dass Sie mehr über uns und unsere Leistungen erfahren möchten und geben Ihnen auf den folgenden Seiten gerne einen ersten Einblick. Als Spezialisten der Augenheilkunde und als Ihr Partner in allen Fragen rund um das Thema Augengesundheit betreuen wir Sie stets auf einem qualitativ hochwertigem medizinischen Niveau und behandeln Sie mittels einer modernen technischen Ausrüstung. Erfahren Sie hier auf jameda mehr und vereinbaren Sie gerne telefonisch unter 0821/650540-0 einen ersten Termin in unserer Praxis. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Facharzt- und Praxisteam des MVZ Augsburg am Vincentinum der Ober Scharrer Gruppe

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
osg.de/augsburg


Unsere Schwerpunkte

In unserem MVZ der Ober Scharrer Gruppe am Vinzenz-von-Paul-Platz 1 in Augsburg erwartet Sie ein hochqualifiziertes Facharzt- und Praxisteam, welches sich um Ihre Augengesundheit kümmert, denn Sehen bedeutet Erkennen, Verstehen, Erfahren sowie Teilhaben. Lernen Sie uns kennen und vereinbaren Sie sogleich einen ersten Termin unter der 0821/650540-0. Wir freuen uns auf Sie!

  • konservative und operative Augenheilkunde

  • konservative und operative Augenheilkunde

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
osg.de/augsburg


Unser gesamtes Leistungs­spektrum

Von Vorsorgeuntersuchungen über Sehtests bis hin zu augenchirurgischen Eingriffen versorgen wir Sie kompetent in allen augengesundheitlichen Fachbereichen mittels effektiver Therapieverfahren und stehen Ihnen persönlich für Fragen oder Anliegen zur Verfügung. In unserer Praxis herrscht eine angenehme, familiäre Atmosphäre in der Sie sich wohlfühlen werden. Machen Sie sich ein eigenes Bild von uns und vereinbaren Sie einen ersten Termin. Wir freuen uns auf Ihren Anruf und Besuch!

  • Operation des Grauen Stars (Katarakt-Operation)

  • Netzhauterkrankung

  • Glaskörpertrübung

  • plastisch-rekonstruktiven Lid-, Tränenwegs- und Orbitachirurgie

  • OP-Verfahren Überblick:

  • Augenvorsorge

  • Grauer Star

  • Grüner Star

  • Kurzsichtigkeit

  • Weitsichtigkeit

  • Hornhautverkrümmung

  • Untersuchungen

  • Lasereingriffe

  • Alterssichtigkeit

  • Altersbedingte Makula-Degeneration (AMD)

  • Diabetes und Auge

  • Kinder und Augen

  • Operation des Grauen Stars (Katarakt-Operation)

    Der Graue Star (Katarakt) ist eine allmähliche Trübung der Augenlinse. Genau genommen ist er keine Erkrankung, sondern eine natürliche Altersveränderung der Augenlinse. Die einzig wirksame Therapiemöglichkeit besteht in einem mikrochirurgischen Eingriff: Über einen nur wenige Millimeter breiten Zugang wird die natürliche, getrübte Linse minimal-invasiv entfernt und durch eine klare Kunstlinse ersetzt. Wenn keine weiteren Augenerkrankungen (z.B. Veränderungen der Netzhaut) vorliegen, kann die Sehschärfe durch diesen kleinen Eingriff meist deutlich verbessert werden.

  • Netzhauterkrankung

  • Glaskörpertrübung

    Der Glaskörper ist in der Jugend eine durchsichtige Substanz, die zu 99% aus Wasser besteht. Seine gelartige Struktur kommt durch Hyaluronsäure zustande, die zusammen mit Kollagenfasern und Elektrolyten das fehlende letzte Prozent ausmacht. Mit zunehmendem Alter verliert der Glaskörper Hyaluronsäure und wird dadurch flüssiger. Die feinen Kollagenfasern können sich dadurch teilweise aneinanderlagern und so dick werden, dass sie sichtbar werden und sich in dem flüssigen Glaskörperraum bewegen können.

    Diese Trübungen werden besonders deutlich beim Blick gegen einen kontrastarmen hellen Hintergrund wahrgenommen (z.B. blauer Himmel, Schnee, helle Wände etc.). Man bezeichnet sie als Floater. Besonders starke Floater treten auf, wenn sich der Glaskörper von der Netzhaut löst. Wenn solche Floater plötzlich und intensiv auftreten oder wenn sie in Verbindung mit Lichtblitzen oder als Russregen wahrgenommen werden, sollte ein Augenarzt/eine Augenärztin hinzugezogen werden, um durch eine eingehende Untersuchung von Glaskörper und Netzhaut krankhafte Netzhautveränderungen wie Netzhautrisse oder Netzhautablösung auszuschließen.

    Obwohl das Auftreten von Floater zum natürlichen Alterungsprozess des Auges gehört, können diese Trübungen in manchen Fällen die Sehqualität doch erheblich behindern. In solchen Fällen kann man diese Glaskörpertrübungen durch eine pars plana Vitrektomie (ppV) in der nahtlosen 23G-Technik heute mit sehr guten Erfolgsaussichten entfernen

  • plastisch-rekonstruktiven Lid-, Tränenwegs- und Orbitachirurgie

  • OP-Verfahren Überblick:

    Im Kompetenz- und Leistungsnetzwerk der Ober Scharrer Gruppe werden praktisch alle Behandlungs- und Operationsverfahren angeboten, die die moderne Augenheilkunde bietet. Obwohl das Auge ein vergleichsweise kleines Organ ist, sind seine Anatomie und Funktion hochkomplex. Mikrochirurgische Eingriffe am Auge erfordern daher ein höchstes Maß an Präzision und Fachkompetenz.

    • Grauer Star: Operation des Grauen Stars (Katarakt-Operation).
    • Korrektur von Fehlsichtigkeiten (Ihr Wunsch nach Brillenfreiheit erfordert besondere Beratung, die weitgehend durch speziell geschulte Refraktivmanager durchgeführt wird.
    • Grüner Star: Sollte durch Augentropfen und/oder Lasereingriffe der Augeninnendruck bei einem bestehenden Grünen Star nicht ausreichend gesenkt werden können, kommt als Therapiealternative ein mikrochirurgischer Eingriff in Betracht.
    • Bindehautveränderung: Aufgrund von Verletzungen, Entzündungen oder gut- wie bösartigen Neubildungen kann ein operativer Eingriff an der Bindehaut notwendig werden.
    • Hornhauterkankungen: Aufgrund angeborener Hornhauterkrankungen (so genannte Hornhaut-Dystrophien und Hornhaut-Degenerationen), aber auch durch Entzündungen oder Verletzungen des Auges kann es zu Hornhauttrübungen und Hornhautnarben kommen.
    • Netzhaut und Glaskörper-Operationen
    • Operation bei Lidveränderungen
    • Ästhetische Operationen: Lidstraffung (Blepharoplastik) und Botox-Behandlungen.
    • Schieloperationen: Schielen ist kein bloßer „Schönheitsfehler“.
    • Intravitreale operative Medikamenteneingabe j(IVOM)
    • Hornhauttransplantation
  • Augenvorsorge

    Zahlreiche Augenerkrankungen können den Sehsinn unwiederbringlich schädigen. Deshalb ist eine regelmäßige, fachärztliche Kontrolle Ihrer Augen enorm wichtig. Das gilt insbesondere auch dann, wenn Sie (noch) keine Beschwerden haben. Viele Augenerkrankungen, die das Sehen bedrohen, sind frühzeitig erkennbar und können heutzutage gut behandelt werden. Mit einer augenärztlichen Vorsorgeuntersuchung schützen Sie Ihr Sehen. Gerne beraten wir Sie individuell über die für Sie empfehlenswerten Wahl- und Zusatzleistungen.

  • Grauer Star

    Im menschlichen Auge befindet sich, ähnlich wie bei einer Fotokamera, eine Linse, die dafür verantwortlich ist, dass wir ein scharfes Bild unserer Umwelt erkennen können. Diese Augenlinse ist in jungen Augen üblicherweise glasklar. Das Eintrüben unserer Augenlinse über die Jahre stellt einen ganz natürlichen Alterungsprozess dar und wird Grauer Star genannt.

    Nimmt die Linsentrübung zu, ist eine Operation die derzeit einzige Behandlungsmöglichkeit, die wieder zu gutem Sehen verhilft. Alternative oder medikamentöse Therapien stehen nach heutigem Stand der Wissenschaft nicht zur Verfügung. Die Katarakt-Operation ist weltweit die am häufigsten durchgeführte Operation. Jährlich werden allein in Deutschland etwa 800.000 Eingriffe vorgenommen. Bei dem meist ambulant durchgeführten, kurzen Eingriff wird die getrübte natürliche Linse entfernt und durch eine künstliche Linse, eine sogenannte Intraokularlinse (IOL), ersetzt.

    In der Regel wird das Auge vor der Operation nur örtlich betäubt. Dadurch ist der kurze Eingriff meist schmerzfrei. Um die Kunstlinse und die notwendigen Operationsinstrumente in das Auge einzuführen, wird ein wenige Millimeter kleiner Schnitt ausgeführt, der sich normalerweise ohne Naht nach der Operation wieder verschließt. Nach dem Entfernen der natürlichen Augenlinse wird die künstliche Linse eingesetzt. Im Normalfall ist ein klares Sehen kurze Zeit nach der OP wieder möglich.

  • Grüner Star

    Grüner Star (Glaukom) ist ein Missverhältnis zwischen dem Augeninnendruck und der Mikro-Durchblutung des Sehnervs. Meist ist der Augeninnendruck beim Grünen Star erhöht. Es gibt aber auch sogenannte Normaldruck- und sogar Niederdruck-Glaukome. Durch das unwiederbringliche Absterben von Sehnervenfasern kommt es zu einem Sehnervschwund und Gesichtsfeldausfällen (das periphere Sehen wird beeinträchtigt). Unbehandelt kann der Grüne Star zur vollständigen Erblindung führen.

    Aus diesem Grund ist die jährliche Vorsorgeuntersuchung ab dem 40. Lebensjahr sehr wichtig. Tritt diese Erkrankung in Ihrer Familie häufiger auf, ist die Vorsorgeuntersuchung auch früher zu empfehlen. In Deutschland ist der Grüne Star eine der häufigsten Ursachen für den vollständigen Verlust der Sehkraft. Die Früherkennung kann häufig schwere Folgeauswirkungen verhindern.

    Mit Augentropfen kann der Grüne Star gut eingestellt werden. So können bleibende Schäden häufig verhindert werden. Es ist sehr wichtig, dass Sie als Patient/in den ärztlichen Anweisungen folgen. Der Erfolg der Behandlung liegt in der richtigen und konsequenten Therapie. Die Augentropfen werden zumeist mehrmals täglich über den Tag verteilt eingetropft. Es gibt einige Sonderformen, bei denen die medikamentöse Therapie nicht ausreicht. Hier kann ein Lasereingriff unterstützen.

  • Kurzsichtigkeit

    Kurzsichtigkeit (Myopie) bedeutet, dass man in der Nähe gut sieht. Objekte in der Ferne werden unscharf wahrgenommen. Das kurzsichtige (myope) Auge ist im Verhältnis zu seiner Brechkraft zu lang.

    Augenärzt/innen werden einige Sehtests mit und ohne Gläser-Korrektur vornehmen. Anschließend wird Ihr Auge mithilfe eines speziellen Bio-Mikroskops (Spaltlampe) genau untersucht. Vielleicht wird Ihnen auch das medikamentöse Erweitern der Pupillen empfohlen. Bedingt durch das zunehmende Längenwachstum des Auges stellen Glaskörper- und Netzhauterkrankungen einen Risikofaktor dar. Daher ist es wichtig, die empfohlenen Kontrollbesuche gewissenhaft wahrzunehmen.

  • Weitsichtigkeit

    Weitsichtigkeit (Hyperopie) bedeutet, dass man in der Ferne gut sieht. In der Nähe ist das Sehen unscharf. Bei hohen Weitsichtigkeiten kann auch das Sehen in der Ferne unscharf werden.

    Weitsichtigkeit kann durch Brillengläser, Kontaktlinsen, Laseroperation oder Kunstlinsen korrigiert werden.

    Brillengläser und Kontaktlinsen werden im Plusbereich des Dioptriewert (dpt) immer höher (z.B.: + 6,75 dpt). Als Alternative zu Brille oder Kontaktlinsen kommen Laseroperationen oder das Implantieren oder Austauschen von Kunstlinsen in Frage.

    Bei Weitsichtigkeit macht sich die Alterssichtigkeit häufig früher bemerkbar als bei Kurzsichtigkeit.

  • Hornhautverkrümmung

    Eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus oder Stabsichtigkeit) wird häufig zusammen mit der Kurz- oder Weitsichtigkeit diagnostiziert. Weicht die Wölbung der Hornhaut von ihrer Kugelform ab, sehen wir die Bilder verzerrt.

    Für Brillengläser oder Kontaktlinsen  werden sogenannte Zylindergläser entsprechend der Hornhautform geschliffen. Die Höhe der Hornhautverkrümmung wird durch den zweiten Dioptriewert, die Lage der Hornhautverkrümmung durch eine Grad-Zahl angegeben (z.B. -1,00 -1,25 180°).

    Für einen Lasereingriff oder das Implantieren von sogenannten torischen Intraokular-Linsen ist eine Vermessung der Hornhautoberfläche (Hornhauttopografie) Voraussetzung.

  • Untersuchungen

    Obwohl unsere Augen ein vergleichsweise kleines Organ sind, ist ihre Anatomie und Funktion hochkomplex. Um verlässliche Aussagen über den Gesundheitszustand Ihrer Augen zu machen, stehen uns dank des Fortschritts der modernen Medizin zahlreiche, differenzierte Diagnosemöglichkeiten zur Verfügung.

    Basis jeder augenärztlichen Untersuchung sind die Bestimmung der Seh- bzw. Brillenglaswerte (Refraktions-Bestimmung) sowie die Prüfung der Sehschärfe (Visus). Die detaillierte morphologische Beurteilung Ihrer Augen erfolgt mit einem dreidimensional abbildenden Bio-Mikroskop, der Spaltlampe. Hiermit sind bereits zahlreiche Veränderungen des Auges erkennbar. Bei entsprechender Fragestellung wird der Augenhintergrund (Netzhaut und Sehnerv) mit einer Lupe gespiegelt. So kann sich Ihr Arzt/Ihre Ärztin einen guten Überblick über den Zustand der hochsensiblen Nervenfasern und der Blutgefäße im hinteren Abschnitt des Auges verschaffen. Neben diesen Basisuntersuchungen sind, je nach Fragestellung und Beschwerdebild, weitere Untersuchungen sinnvoll und notwendig.

    Übersicht

    • Gefäßanalyse
    • Funduskamera und Fla
    • Frequenz-Verdopplungs-Perimetrie (FDT)
    • Pachymetrie
    • GDX - Messung der Nervenfaserschichtdicke
    • Hornhauttopografie 
    • Endothelzellmikroskopie
    • IOL-Master
    • Ultraschall Biometrie
    • dynamische Gefäßdarstellung (Fluoreszenzangiografie)
    • Augeninnendruckmessung (Tonometrie)
  • Lasereingriffe

  • Alterssichtigkeit

  • Altersbedingte Makula-Degeneration (AMD)

  • Diabetes und Auge

  • Kinder und Augen

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Unser Leistungsspektrum


Die Ober Scharrer Gruppe

Wir gehören zu den 120 Standorten der Ober Scharrer Gruppe (OSG). Die OSG ist einer der führenden Anbieter für Augenheilkunde in Deutschland - und wurde 1982 von Dr. Manuel Ober und Dr. Armin Scharrer in Fürth (Bayern) gegründet.

Als OSG sind wir mit Praxen, Zentren und Kliniken in deutschen Ballungszentren sowie in ländlichen Regionen vertreten. Wir decken das gesamte Spektrum der Augenheilkunde ab, das heißt von rein konservativen Leistungen bis hin zu komplexen Augenoperationen. Ob ärztlicher Basis-Check der Augen, die kontinuierliche Betreuung und Beratung bei chronischen Augenerkrankungen, die minimalinvasive Operation des Grauen Stars oder ein diffiziler chirurgischer Eingriff an der Netzhaut: Wir haben den Anspruch, dass wir PatientInnen bei jeder augenärztlichen Fragestellung Spitzenleistung bieten. Jeden Tag.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung95%
Profilaufrufe9.083
Letzte Aktualisierung06.09.2021

Termin vereinbaren

0821/650540-0

MVZ Augsburg am Vincentinum der Ober Scharrer Gruppe bietet auf jameda noch keine Online-Buchung an. Würden Sie hier gerne zukünftig Online-Termine buchen?

Garantierter Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für uns höchste Priorität.

Laut Stiftung Warentest gehört unsere Online-Terminvergabe in der Kategorie „Basisschutz persönlicher Daten“ zu den Siegern (Note 1,9). jameda ist „ideal für die Suche nach neuen Ärzten“. (test 1/2021)

Für unsere Videosprechstunde bestätigt uns das Datenschutz-Zertifikat nach ips höchste Anforderungen an Daten- und Verbraucherschutz.

Selbstverständlich halten wir uns bei allen unseren Services strikt an die Vorgaben der EU-Datenschutz­grund­verordnung (DSGVO).