Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
7.108 Aufrufe

Öffnungszeiten

Adresse

Pfarrer-Guggetzer-Str. 385560 Ebersberg
Arzt-Info
Kreisklinik Ebersberg -Sind Sie hier beschäftigt?

Wussten Sie schon…

… dass Sie als Gold-Kunde Ihr Profil mit Bildern und ausführlichen Leistungsbeschreibungen vervollständigen können?

Alle Gold-Profil Details

Kennen Sie schon…

… die Online-Terminvereinbarung inklusive unseres Corona-Impf- und Test-Managements? Gold Pro und Platin-Kunden können Ihren Patienten Termine online anbieten.

Mehr erfahren

Behandler dieser Klinik (61)

Alphabetisch sortiert

Note 2,6

2,6

Gesamtnote

2,5

Behandlung

2,7

Aufklärung

2,9

Vertrauensverhältnis

2,5

Freundlichkeit Ärzte

2,6

Pflegepersonal

Optionale Noten

2,3

Wartezeit Neuaufnahme

2,0

Zimmerausstattung

2,3

Essen

1,9

Hygiene

1,7

Besuchszeiten

1,9

Atmosphäre

1,8

Klinik-Cafeteria

2,5

Einkaufsmöglichkeiten

2,0

Kinderfreundlichkeit

2,0

Unterhaltungsmöglichkeiten

1,8

Innenbereich

3,3

Außenbereich

1,8

Parkmöglichkeiten

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (41)

Alle13
Note 1
7
Note 2
1
Note 3
0
Note 4
3
Note 5
2
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
09.10.2021 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
4,2

Chaos und Inkompetenz

Ich schreibe dies nachdem ich Zeitzeugen befragt habe. Meine Mutter verstarb an einem Montag den 20.1.2020 - Lungenkrank.

Am Sonntag Abend -19.1.2020 - gab es schon deutliche Anzeichen für eine Verschlechterung ihres Zustands - da sich nicht einmal die Fenster des voll belegten Krankenzimmers hatten öffenen lassen,was auch bei dem Strassenlärm nicht zu empfehlen war.

Am Wochenende war kein Facharzt verfügbar - also Montag Morgen dann auf die Intensivstation.

Gegen 9 Uhr morgens wurde der Zustand kritisch - um 12.00 verstarb sie. Ich wurde erst um 16.15 Uhr informiert, da meine Nummer in den Patientendaten falsch gespeichert war !

Als ich von ihr Abschied nehmen wollte, war sie in einem grotesken Zustand in ihrem Sterbebett. Ich musste sogar das Personal anweisen die Tür die zu schließen, um allein mit ihr zu sein !

Die junge Ärztin die ich dann befragte, war mit der Situation merklich überfordert, wie das gesamten Personal !

Ich habe im Jahr 1982 für eine christliche Miliz im Libanon gegen die PLO gekämpft. Die Spuren an diese Zeit sind noch heute auf meinen Körper und nicht nur da noch vorhanden. Ich habe den Tot jeden Tag life erlebt - aber unsere toten Kameraden und Gegner haben wir mit mehr Würde und Anstand behandelt, wie dieses Krankenhaus im Frieden !!

Ich selbst hatte einen Zuammenbruch im August 2021 wegen meines Astmas - kam dann in die Helios Klinik in Dachau.

Dort wurde ich optimal versorgt - kompetent und professionell.

Und ich war da auch schon ganz nahe an der Grenze zu meinen Kameraden zu gehen.

Gezeichnet Xxxxx - ex 1st Sergeant Army of the South Libanon.

Kommentar von Kreisklinik Ebersberg am 12.10.2021

Sehr geehrter Herr, es tut uns leid, dass Sie unser Haus nicht in guter Erinnerung behalten haben. Uns ist es wichtig, dass Sie wissen, dass Ihre Kritik ernst genommen wird. An dieser Stelle dürfen wir uns nicht über die Behandlung Ihrer Mutter im Haus äußern. Trotzdem würden wir gerne mit Ihnen ins Gespräch kommen. Sie können sich gerne an unser Beschwerdemanagement wenden: beschwerde@klinik-ebe.de. Mit freundlichen Grüßen Kreisklinik Ebersberg

01.11.2020 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
5,0

Notaufnahme nicht zu empfehlen

In meiner Schwangerschaft bekam ich plötzlich Blutungen. Mein Frauenarzt stellte eine Fehlgeburt fest. Leider war eine Ausschabung notwendig. Für den übernächsten Tag vereinbarte er eine ambulante Ausschabung in einer Tagesklinik. Er sagte aber, falls ich sehr starke Blutungen bekäme, sollte ich in die Kreisklinik Ebersberg fahren.

In der Nacht vor der geplanten Ausschabung bekam ich überperiodenstarke Blutungen. Ich rief in der Notaufnahme des Klinikums Ebersberg an. Mit wurde gesagt, ich solle kommen.

Ich kam nicht einmal zur diensthabenden Gynäkologin. Eine Assistenzärztin maß lediglich meinen Blutdruck und sagte, dieser sei in Ordnung, also solle ich wieder gehen. Auf meine Bitte hin rief sie die diensthabende Gynäkologin an. Diese sagte nur, sie würde bei mir höchstens einen Ultraschall machen, mehr nicht, und das wäre ja keine Behandlung gegen die Fehlgeburt, also solle ich wieder gehen.

Ärzte mit dieser Einstellung haben meiner Meinung nach ihren Beruf verfehlt.

Kommentar von Kreisklinik Ebersberg am 02.11.2020

Sehr geehrte Patientin, wir bedauern es außerordentlich, dass Sie sich in der geschilderten Situation nicht gut betreut fühlten. Gerne bietet Ihnen unsere gynäkologische Chefärztin Dr. Helen Budiman ein persönliches Gespräch an, um gemeinsam zu besprechen, wie Sie bessere Unterstützung hätten finden können. Das ist uns wichtig. Wenn Sie dies möchten, wenden Sie sich bitte unter Bezugnahme auf Ihren und unseren Kommentar bei Jameda an das Sekretariat unter 08092 / 82-2501. Alles Gute für Sie. Die Kreisklinik Ebersberg, UKM

23.07.2020
1,2

Sehr gute Klinik.. empfehlenswert.

Sehr zu empfehlen.

Alle sind sehr Hilfsbereit und versuchen alles so erträglich wie möglich zu machen. Selbst an Kleinigkeiten um so gut wie möglich zu helfen wir gedacht. Hoch habe so ein Krankenhaus mit soviel Aufmerksamkeit für den Patienten noch nicht erlebt. Kann nur sagen .. RESPEKT.

11.02.2020
5,8

Horrorgeburt mit herablassenden Personal

Geburt Um 4 Uhr nachts mit ungeeignetem Mittel eingeleitet, keine Aufklärung über das Medikament. durfte meinen Freund nicht anrufen, weil das den Ablauf des Personals gestört hätte. Folge der Tablette waren unnatürliche Wehen und später ein Wehensturm. musste alleine gekrümmt zum Zimmer um meinen Freund zu informieren, dass es los geht

pda erst gegen11 versucht, wollten vorher Globuli andrehen. Herztöne abgefallen beim Kind, ich fast ohnmächtig.

16.11.2019 • gesetzlich versichert
4,8

Notaufnahme ist eine Katastrophe

Trotz Anlieferung mit dem Krankenwagen dauert es 4 Stunden bis die Aufnahme auf Station passiert, die Patientin wird alleine gelassen, bekommt nichts zu Trinken, Angehörige warten stundenlang ohne jegliche Information (trotz 3 maligen Nachfragen) und dürfen nicht zum Patienten.

Wenn man dann eine Schwester fragt, ob man evtl. wissen könnte, ob noch Untersuchungen gemacht werden, wird man angefaucht!!

Bewertung bezieht sich n u r auf Notaufnahme

Weitere Informationen

Weiterempfehlung52%
Profilaufrufe7.108
Letzte Aktualisierung06.09.2021

Termin vereinbaren

08092/82-0

Kreisklinik Ebersberg bietet auf jameda noch keine Online-Buchung an. Würden Sie hier gerne zukünftig Online-Termine buchen?