Bauchdeckenstraffung

Die Bauchdeckenstraffung (Beratung), auch bekannt als 'Bauchstraffung', ist ein chirurgischer Eingriff, der darauf abzielt, das Aussehen Ihres Bauches zu verbessern. Dabei werden überschüssiges Fett und Haut entfernt und in einigen Fällen geschwächte oder getrennte Muskeln wiederhergestellt. Dies führt zu einem glatteren und festeren Bauchprofil, verbessert die Körperformen und steigert Ihr Selbstvertrauen.

Der Eingriff ersetzt nicht den Gewichtsverlust oder ein angemessenes Übungsprogramm. Obwohl die Ergebnisse einer Bauchdeckenstraffung technisch dauerhaft sind, kann das positive Ergebnis durch signifikante Gewichtsschwankungen erheblich beeinträchtigt werden. Daher wird Personen, die eine erhebliche Gewichtsabnahme planen oder Frauen, die Schwangerschaften in Betracht ziehen, möglicherweise geraten, eine Bauchdeckenstraffung zu verschieben.

Wählen Sie die Stadt aus, in der Sie suchen möchten

Wofür ist eine Bauchdeckenstraffung

Die Bauchdeckenstraffung wird oft in Betracht gezogen, wenn andere Methoden wie Diät und Bewegung es nicht geschafft haben, die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Sie kann Probleme wie einen hängenden oder lockeren Bauch angehen, der oft mit dem Altern, der Vererbung, Schwangerschaft, früheren Operationen oder signifikanten Gewichtsveränderungen verbunden ist.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Bauchdeckenstraffung keine Operation zur Gewichtsabnahme ist, sondern vielmehr ein Verfahren zur Körperformung. Am besten geeignet ist sie für diejenigen, die ein gesundes und stabiles Gewicht haben. Sie ist auch für Frauen, die mehrere Schwangerschaften hatten, vorteilhaft, da die Operation die Muskeln straffen und überschüssige Haut entfernen kann.

Wie funktioniert eine Bauchdeckenstraffung

Die Bauchdeckenstraffung wird unter Vollnarkose durchgeführt. Sie beginnt mit einem horizontalen Schnitt im Bereich zwischen der Schamhaarlinie und dem Bauchnabel. Die Form und Länge des Schnitts werden durch den Grad der erforderlichen Korrektur bestimmt.

Anschließend kann ein zweiter Schnitt um den Bauchnabel erforderlich sein, um überschüssige Haut vom oberen Bauch zu entfernen. Die obere Bauchhaut wird dann nach unten gezogen, überschüssige Haut wird abgeschnitten und die verbleibende Haut wird zusammengefügt. Eine neue Öffnung für den Bauchnabel wird geschaffen und an Ort und Stelle vernäht.

Wie lange dauert eine Bauchdeckenstraffung

Die Dauer einer Bauchdeckenstraffung kann je nach Komplexität des Eingriffs und den individuellen Bedürfnissen des Patienten variieren. In der Regel kann es zwischen zwei und fünf Stunden dauern. Der Eingriff kann ambulant durchgeführt werden, oder es kann ein kurzer Krankenhausaufenthalt erforderlich sein.

Die Ergebnisse einer Bauchdeckenstraffung sind langanhaltend, vorausgesetzt, dass Sie ein stabiles Gewicht und eine gute körperliche Fitness aufrechterhalten. Mit zunehmendem Alter des Körpers ist es natürlich, etwas an Festigkeit zu verlieren, aber der Großteil der anfänglichen Verbesserung sollte relativ dauerhaft sein.

Bauchdeckenstraffung: empfohlene Fachärzte und Kliniken

Berlin

Dr. med. Sebastian E. Dunda

Plastischer & Ästhetischer Chirurg

Friedrichstr. 61, Berlin
231 Bewertungen
Profil anzeigen
Dr. med. Alexander Schürmann

Plastischer & Ästhetischer Chirurg, Notfallmediziner

(Plastische und Ästhetische Operationen) Mehr
Taubenstraße 20, Berlin
36 Bewertungen
Profil anzeigen

Hamburg

Eibe H. Schreiber

Plastischer & Ästhetischer Chirurg

(Plastische und Ästhetische Operationen) Mehr
An der Alster 32, Hamburg
117 Bewertungen
Profil anzeigen
Dr. med. Triinu Elsner

Plastische & Ästhetische Chirurgin

Alte Holstenstr. 59, Hamburg
114 Bewertungen
Profil anzeigen

München

Sofia Gonitianer

Plastische & Ästhetische Chirurgin

Residenzstr. 18, München
218 Bewertungen
Profil anzeigen
Dr. med. Andreas Heitland

Plastischer & Ästhetischer Chirurg, Handchirurg

Rindermarkt 2, München
386 Bewertungen
Profil anzeigen

Köln

Dr. med. Lukas M. Grüter

Plastischer & Ästhetischer Chirurg

(Plastische und Ästhetische Operationen) Mehr
Mittelstr. 20-24, Köln
88 Bewertungen
Profil anzeigen
Dr. med. Paul H. B. Hubmann

Plastischer & Ästhetischer Chirurg

Hauptstr. 465-467, Köln
52 Bewertungen
Profil anzeigen

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen Bauchdeckenstraffung und Bauchstraffung?

Die Begriffe 'Bauchstraffung' und 'Bauchdeckenstraffung' werden oft synonym verwendet; sie können jedoch unterschiedliche Verfahren bedeuten. Eine vollständige Bauchdeckenstraffung umfasst den gesamten Bauchbereich von der unteren Rippenkante bis zum Schambereich. Eine Bauchstraffung bezieht sich hingegen in der Regel auf eine Mini-Bauchdeckenstraffung, bei der Modifikationen vom Bauchnabel bis zum Schambereich vorgenommen werden.


Welche Vorteile hat eine Bauchdeckenstraffung?

Die Bauchdeckenstraffung bietet mehrere Vorteile, darunter einen flacheren, strafferen Bauch, eine verbesserte Körperform und gesteigertes Selbstvertrauen. Sie kann auch Bauchwandbrüche korrigieren und Rückenschmerzen lindern, die durch geschwächte Bauchmuskeln verursacht werden. Darüber hinaus kann sie die Haltung verbessern, Stressinkontinenz verringern und sogar die Belastbarkeit beim Sport erhöhen.


Ist eine Bauchdeckenstraffung ein großer Eingriff?

Ja, eine Bauchdeckenstraffung gilt als großer chirurgischer Eingriff. Sie erfordert eine Vollnarkose und bedeutet eine erhebliche Erholungszeit. Wie bei jedem größeren Eingriff bestehen Risiken wie Blutgerinnsel, Infektionen und Blutungen. Die Wahl eines qualifizierten und erfahrenen Chirurgen kann diese Risiken erheblich minimieren.


Ist eine Bauchdeckenstraffung sicher?

Grundsätzlich ist eine Bauchdeckenstraffung sicher, wenn sie von einem zertifizierten und erfahrenen Chirurgen durchgeführt wird. Wie bei jeder Operation birgt sie jedoch einige Risiken, wie Infektionen, schlechte Wundheilung, Flüssigkeitsansammlung und Blutgerinnsel. Es ist wichtig, diese potenziellen Risiken während Ihrer Beratung mit Ihrem Chirurgen zu besprechen.


Bauchdeckenstraffung: Was nach dem Eingriff zu erwarten ist

Nach der Operation wird Ihr Bauch geschwollen sein, und Sie werden wahrscheinlich etwas Unbehagen und Schmerzen verspüren, die mit Medikamenten kontrolliert werden können. Abhängig vom Umfang der Operation können Sie innerhalb weniger Stunden entlassen werden oder Sie müssen zwei bis drei Tage im Krankenhaus bleiben.

Während Ihrer Erholungsphase müssen Sie sich ausruhen und darauf achten, den Bauchbereich nicht zu belasten. Die meisten Menschen können nach zwei Wochen wieder arbeiten, während andere möglicherweise drei bis vier Wochen Ruhe benötigen.


Wie bereitet man sich auf eine Bauchdeckenstraffung vor?

Vor der Operation müssen Sie möglicherweise Laboruntersuchungen oder eine medizinische Bewertung durchführen, bestimmte Medikamente einnehmen oder Ihre aktuellen Medikamente anpassen, das Rauchen einstellen und die Einnahme von Aspirin, entzündungshemmenden Medikamenten und pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln vermeiden, da sie das Bluten erhöhen können.


Wann kann man nach einer Bauchdeckenstraffung wieder Sport treiben?

Leichte Aktivität ist förderlich für Ihre Erholung, aber es ist wichtig, mindestens sechs Wochen nach der Operation anstrengende Aktivitäten oder schweres Heben zu vermeiden. Sie sollten in der Lage sein, nach sechs Wochen zu normalen Aktivitäten zurückzukehren, aber befolgen Sie immer die Ratschläge Ihres Chirurgen, wann Sie mit Übungen und normalen Aktivitäten beginnen sollten.