Wurzelbehandlung (Endodontie)

Eine Wurzelkanalbehandlung, oft einfach als Wurzelkanal bezeichnet, ist ein zahnärztlicher Eingriff, der darauf abzielt, einen stark geschädigten oder infizierten Zahn zu reparieren und zu erhalten. Sie beinhaltet die Entfernung des entzündeten oder infizierten Zahnmarks (den innersten Teil des Zahns), gefolgt von der Reinigung, Desinfektion und dem Füllen des Inneren des Zahns.

Wählen Sie die Stadt aus, in der Sie suchen möchten

Wozu dient eine Wurzelbehandlung

Eine Wurzelkanalbehandlung wird in der Regel für Zähne empfohlen, die schwere Karies oder Infektionen aufweisen, die das Zahnmark erreicht haben. Dies kann aus verschiedenen Gründen geschehen, einschließlich tiefer Karies aufgrund unbehandelter Kavitäten, wiederholter zahnärztlicher Eingriffe am selben Zahn, einem Chip oder Riss im Zahn oder einem Trauma im Gesicht.

Wenn dies unbehandelt bleibt, kann diese Entzündung oder Infektion des Zahnmarks starke Schmerzen verursachen oder zu einem Abszess führen. Die Wurzelkanalbehandlung beseitigt effektiv die Schmerzen und bewahrt den Zahn vor der Extraktion.

Wie eine Wurzelbehandlung funktioniert

Das Verständnis des Ablaufs einer Wurzelkanalbehandlung kann dazu beitragen, einige der mit ihr verbundenen Ängste zu lindern. Die Behandlung umfasst in der Regel drei Schritte und erfordert normalerweise einen bis drei Besuche beim Endodontologen.

Der erste Schritt beinhaltet die Entfernung des infizierten oder entzündeten Zahnmarks. Der Endodontologe wird örtliche Betäubung verabreichen, um den Bereich zu betäuben, dann wird ein kleines Loch in die Oberfläche des Zahns gebohrt, um Zugang zur Pulpenkammer zu erhalten. Mit kleinen zahnärztlichen Instrumenten wird das erkrankte Zahnmark entfernt.

Der zweite Schritt beinhaltet die Reinigung und Desinfektion des Wurzelkanalsystems. Nachdem das Zahnmark entfernt wurde, reinigt der Endodontologe den Bereich mit einer Reihe von kleinen Feilen, gefolgt von der Desinfektion.

Im letzten Schritt wird der gereinigte und desinfizierte Wurzelkanal mit einem gummiartigen Material namens Gutta-Percha gefüllt. Das gebohrte Loch wird dann mit einer temporären oder dauerhaften Füllung verschlossen.

Dauer einer Wurzelbehandlung

Die Dauer einer Wurzelkanalbehandlung kann je nach Schweregrad der Infektion und der Komplexität des Wurzelkanalsystems variieren. In der Regel dauern die meisten Wurzelkanalbehandlungen zwischen 90 Minuten und 3 Stunden. Es ist wichtig zu bedenken, dass der Eingriff möglicherweise mehr als einen Besuch beim Endodontologen erfordert, insbesondere wenn die Zahninfektion schwerwiegend ist.

Wurzelbehandlung (Endodontie): empfohlene Fachärzte und Kliniken

Berlin

Rabi Omari

Zahnarzt

(Parodontologie, Implantologie, Ästhetische Zahnmedizin) Mehr
Marheinekeplatz 4, Berlin
131 Bewertungen
Profil anzeigen
Ghenadie Balta

Zahnarzt

(Implantologie, Ästhetische Zahnmedizin, Endodontologie) Mehr
Mariendorfer Damm 443, Berlin
71 Bewertungen
Profil anzeigen

Hamburg

Dr. med. dent. Ulrike Gössel

Zahnärztin

(Parodontologie, Ästhetische Zahnmedizin) Mehr
Hofweg 27, Hamburg
123 Bewertungen
Profil anzeigen
Dr. med. dent. Stefan Peter Matzdorff

Zahnarzt

(Implantologie, Ästhetische Zahnmedizin, Endodontologie, Parodontologie) Mehr
Grindelberg 79, Hamburg
343 Bewertungen
Profil anzeigen

München

Dr. med. dent. Ulrich Etschel

Zahnarzt

(Parodontologie, Implantologie, Ästhetische Zahnmedizin) Mehr
Maximilianstr. 50, München
260 Bewertungen
Profil anzeigen
Andrea Stolp-Weingarten

Zahnärztin

(Zahnärztin mit Schwerpunkt Naturheilwesen, Ästhetische Zahnmedizin) Mehr
Zieblandstr. 20, München
69 Bewertungen
Profil anzeigen

Köln

Manfred Doppelgatz

Zahnarzt

(Implantologie) Mehr
An Groß St. Martin 5, Köln
103 Bewertungen
Profil anzeigen
Stefan Mewes

Zahnarzt

(Implantologie, Ästhetische Zahnmedizin) Mehr
An Groß St. Martin 5, Köln
58 Bewertungen
Profil anzeigen

Häufig gestellte Fragen

Verursachen Wurzelkanäle Schmerzen?

Ein häufiges Missverständnis über Wurzelkanäle ist, dass sie schmerzhaft sind. Dies ist nicht der Fall. Der Wurzelkanaleingriff selbst ist schmerzlos aufgrund der Verabreichung örtlicher Betäubung. Der Eingriff zielt darauf ab, Schmerzen, die durch eine Infektion im Zahnmark oder im Nerv des Zahns verursacht werden, zu lindern.

Das Unwohlsein, das während eines Wurzelkanaleingriffs auftreten kann, ist ähnlich dem bei einer herkömmlichen Zahnfüllung. Jegliches Unwohlsein nach dem Eingriff kann in der Regel mit rezeptfreien Schmerzmitteln behandelt werden.


Kann man eine Wurzelkanalbehandlung verhindern?

Die Verhinderung einer Wurzelkanalbehandlung ist mit angemessener Mundhygiene möglich. Das regelmäßige Bürsten der Zähne zweimal täglich, regelmäßiges Zahnseide verwenden und regelmäßige zahnärztliche Untersuchungen können helfen, Karies und Zahnfleischerkrankungen zu verhindern, die die Hauptursachen für die Notwendigkeit von Wurzelkanälen sind.

Eine ausgewogene Ernährung, die den Konsum von zuckerhaltigen Getränken und Lebensmitteln einschränkt, kann ebenfalls helfen, Karies zu verhindern. Das Tragen eines Mundschutzes bei sportlichen Aktivitäten kann Verletzungen verhindern, die möglicherweise eine Wurzelkanalbehandlung erfordern. Trotz aller Bemühungen kann es aufgrund genetischer oder anderer unkontrollierbarer Faktoren immer noch notwendig sein, eine Wurzelkanalbehandlung durchzuführen.


Wie lange hält eine Wurzelkanalbehandlung?

Die Dauer einer Wurzelkanalbehandlung hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter der Umfang der Infektion oder des Schadens, Ihre allgemeine Gesundheit und wie gut Sie nach dem Eingriff auf Ihre Zähne achten. Eine erfolgreiche Wurzelkanalbehandlung kann bei ordnungsgemäßer Mundhygiene und regelmäßigen zahnärztlichen Untersuchungen ein Leben lang halten.

Manchmal heilt ein Zahn, der eine Wurzelkanalbehandlung durchlaufen hat, möglicherweise nicht ordnungsgemäß oder wird erneut infiziert, was eine zweite Behandlung oder sogar die Extraktion erforderlich machen kann. Der Schlüssel zur Gewährleistung der Langlebigkeit einer Wurzelkanalbehandlung besteht darin, den Anweisungen Ihres Zahnarztes für die Nachsorge zu folgen und eine gute Mundhygieneroutine beizubehalten.


Wie sieht ein Zahn nach einer Wurzelkanalbehandlung aus?

Ein Zahn, der eine Wurzelkanalbehandlung hatte, sieht genauso aus wie jeder andere Zahn. Der Unterschied liegt im Inneren des Zahns. Während einer Wurzelkanalbehandlung wird das infizierte oder entzündete Zahnmark entfernt, das Innere des Zahns wird gereinigt und desinfiziert und dann gefüllt und versiegelt.

Wenn der Zahn aufgrund der Infektion verfärbt war, kann er während des Eingriffs aufgehellt oder eine Krone zur Verbesserung seines Aussehens platziert werden. Ziel einer Wurzelkanalbehandlung ist es nicht nur, den Zahn zu erhalten, sondern sicherzustellen, dass er aussieht und funktioniert wie ein gesunder Zahn.


Wie kann man pochende Schmerzen nach einer Wurzelkanalbehandlung lindern?

Ein gewisses Unwohlsein oder pochende Schmerzen nach einer Wurzelkanalbehandlung sind normal und können mit rezeptfreien Schmerzmitteln wie Ibuprofen behandelt werden. Das Auftragen eines kalten Umschlags auf die betroffene Stelle kann ebenfalls helfen, Schwellungen zu reduzieren und Schmerzen zu lindern.

Wenn die Schmerzen länger als ein paar Tage anhalten oder sehr stark werden, sollten Sie sich an Ihren Zahnarzt wenden, da dies ein Zeichen für Komplikationen sein könnte. Es ist auch wichtig, darauf zu achten, mit dem behandelten Zahn keine harten Lebensmittel zu kauen oder zu beißen, bis er vollständig wiederhergestellt ist, um weitere Schäden oder Beschwerden zu vermeiden.


Was verursacht eine Wurzelkanalbehandlung?

Eine Wurzelkanalbehandlung ist erforderlich, wenn das Zahnmark, das weiche Gewebe im Wurzelkanal, entzündet oder infiziert ist. Dies kann durch tiefe Karies, wiederholte zahnärztliche Eingriffe am Zahn, einen Riss oder Chip im Zahn oder ein traumatisches Zahnverletzung verursacht werden.

Die häufigste Ursache für eine Wurzelkanalbehandlung ist tiefe Zahnkaries, die das Zahnmark erreicht hat und eine Infektion verursacht. Dies kann sehr schmerzhaft sein und, wenn nicht behandelt, zu einem Abszess oder sogar zum Verlust des Zahns führen.


Wann und was sollte man nach einer Wurzelkanalbehandlung essen?

Nach einer Wurzelkanalbehandlung ist es wichtig, zu warten, bis die Betäubung nachgelassen hat, bevor Sie mit dem Essen beginnen, um zu vermeiden, dass Sie sich auf die Wange oder die Zunge beißen. Sobald die Betäubung nachgelassen hat, sollten Sie sich für einige Tage auf weiche Lebensmittel beschränken, um nicht zu viel Druck auf den behandelten Zahn auszuüben.

Gute Lebensmittelauswahl nach einer Wurzelkanalbehandlung sind Joghurt, Rühreier, Suppe und Kartoffelpüree. Es ist auch wichtig, gut hydriert zu bleiben, indem Sie viel Wasser trinken, und heiße Getränke zu vermeiden, da sie die Schwellung erhöhen können.


Wann benötigen Sie eine Wurzelkanalbehandlung?

Sie könnten eine Wurzelkanalbehandlung benötigen, wenn Sie starke Zahnschmerzen beim Kauen oder beim Anwenden von Druck verspüren, anhaltende Empfindlichkeit oder Schmerzen bei Hitze oder Kälte haben, eine Verfärbung des Zahns aufweisen, Schwellung und Empfindlichkeit im benachbarten Zahnfleisch haben oder einen hartnäckigen Pickel auf dem Zahnfleisch haben.

Diese Symptome können Anzeichen für eine Schädigung oder Infektion des Zahnmarks sein und sollten nicht ignoriert werden. Es ist wichtig, Ihren Zahnarzt aufzusuchen, wenn Sie eines dieser Symptome haben, damit er das Problem diagnostizieren und die geeignete Behandlung empfehlen kann.