Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
7.924 Aufrufe
Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen

Immanuel Klinik Rüdersdorf, Abt. Psychiatrie und Psychotherapie

Fachabteilung, Psychiatrie, Suchterkrankungen, Psychotherapie

033638/83-0

Immanuel Klinik Rüdersdorf, Abt. Psychiatrie und Psychotherapie

Fachabteilung, Psychiatrie, Suchterkrankungen, Psychotherapie

Öffnungszeiten

Adresse

Seebad 82/8315562 Rüdersdorf
Arzt-Info
Immanuel Klinik Rüdersdorf, Abt. Psychiatrie und Psychotherapie -Sind Sie hier beschäftigt?

Hinterlegen Sie kostenlos Ihre Sprechzeiten und Leistungen.

TIPP

Lassen Sie sich bereits vor Veröffentlichung kostenfrei über neue Bewertungen per E-Mail informieren.

Jetzt kostenlos anmelden
oder

Werden Sie jetzt jameda Premium-Kunde und profitieren Sie von unserem Corona-Impf- und Test-Management. Vervollständigen Sie Ihr Profil mit

  • Bildern
  • ausführlichen Texten
  • Online-Terminvergabe
Ja, mehr Infos

Bewertungen (4)

Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat

Archivierte Bewertungen

19.06.2017
4,8

Schlimmer raus wie rein

Niemand geht auf Patienten ein, Schwestern haben angeblich Stress da haben die noch nie auf normale Station gearbeitet, Pausen können die ständig machen, braucht man mal eine Schwester wird gleich mit den Augen gerollt, Ahnung haben die auch nicht von psychisch kranken, Personal behandelt Patienten nach Sympathie , man fühlt sich alleine gelassen Patienten untereinander therapieren sich , Personal kann man echt vergessen, auf die Beschwerden der Patienten wird überhaupt nicht eingegangen,

28.11.2015 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
3,2

Vergleich 2010 zu 2015

2010 (damalige Stationsärztin 1+, Therapeutin 1+, Pfl.1+) wurde ich geradezu fürstlich und erfolgreich behandelt.

2015 (Stationsärztin 1+, Schw., die die Kaffeetafel deckt etc.1++).

Eine Schw. 5- arbeitet schon lange dort und weiß nicht mal was eine Suchtverlagerung ist. Die ist so d..., und lebensbedrohlich, da sie eine von denen ist, die denkt, dass einmal psychosomatisch gleich immer psychosomatisch ist. Ich weiß wovon ich spreche. Ich hatte über 10 Jahre eine chronische Blinddarmentzündung mit sehr vielen Verwachsungen "alles psychosomatisch".

Eine Schw. 5++ f..., d..., f..., arrogant. Ich habe grundsätzlich alles falsch gemacht. Der sollte ich die Füße küssen, wenn ich etwas wollte. Zur Krönung hat sie sich bei der Oberärztin beschwert, dass ich mich im Ton vergreife. Ich bin die Freundlichkeit in Person. Und im Krankenhaus sollte man einkalkulieren, dass es einem mal nicht so gut geht. Deshalb ist man ja da.

Die jetzige Therapeutin 6+ hat überhaupt keine Orientierung, das Gegenteil von der damaligen Therapeutin.

0,0 Erfahrung, hat vielleicht mal was von Suchterkrankung gelesen.

Nebenerkrankungen und Beschwerden wurden (dank der Stationsärztin) optimalst und fürsorglich versorgt.

Ansonsten kann ich noch jede Menge Negatives berichten.

18.08.2012 • gesetzlich versichert
5,8

psychotherapiestation krankenhaus rüdersdorf station P4

sehr unzufrieden, wird nicht auf pat. eingegangen, man kommt sich vor wie ein simulant, weder schwestern noch therapeuten interessiert gesundheitszustand, wenn man lacht heisst es gleich einem gehts gut, man wird ständig beobachtet, hatte das gefühl das man mir nicht glaubt, auf bitten und wünsche wurde auch nicht eingegangen, therapien sind keine therapien, wenn man mal nicht reden will bekam man gleich dumme antwort, wenn es einem schlecht ging ist personal auch nicht gekommen, man wurde allein gelassen, wurde immer nur gesagt man muss, bei einigen wurde die bitte von verlängerung abgelehnt, bei anderen wieder nicht, ständig der spruch mit der warteliste obwohl immer betten frei waren, verstand nicht warum pat nicht mehr zeit gegeben wird wenn sie die brauchen,personal teilweise sehr unfreundlich, würde diese station nicht weiterempfehlen, mir wurde nicht geholfen, verlängerung wurde abgelehnt weil es mir angeblich gut geht, mir gehts genauso schlecht wie vorher und keinen hats aauf dieser station interessiert, psychotherapie ist für mich was anderse und nicht als pat. zweiter klasse behandelt zu werden

14.01.2011 • gesetzlich versichert • Alter: unter 30
6,0

in dieser klinik wurde ich mehr als nur schlecht behandelt mir wurden an einen tag informationen und diagnosen gegeben und am nächsten tag wurden diese informationen wiederrufen und das mehr als einmal zb hat man mir sit (soziales intigrationstraining) das heißt ausgang gewehrt und als ich dann von meinen angehörigen abgeholt werden sollte wurde mein ausgang wiederrufen ebenfalls wurden meine diagnosen mehrmals geändert, schwestern gewerten mir keinen freien ausgang weil sie der meinung waren ich hätte keinen und nach mehrmaligen bitten guckten sie in meine akte und mussten feststellen das ich ausgang habe was aber nicht heißt das sie sich entschuldigt haben denn das tun die schwestern dieser klinik nicht zumindest haben sie es nie bei mir getan

Weitere Informationen

Weiterempfehlung0%
Profilaufrufe7.924
Letzte Aktualisierung07.01.2021