Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
Migräne und schiefe Zähne

Migräne und schiefe Zähne

Dr. Hein-Brauch

von
verfasst am 06.04.2011

© Yuri Arcurs - Fotolia.com
Ihre Zähne haben mehr Einfluss auf Ihr Wohlbefinden, als Sie denken...
Funde aus dem Jahr 2001 beweisen, dass schon in der Indus-Kultur, 2000 vor Christus, Grundlagen der Medizin und Zahnheilkunde beherrscht wurden.

Heute weiss man, was man damals nicht ahnen konnte, dass krankhafte Veränderung der Mundhöhle sich auf den ganzen Körper auswirken können.

Umgekehrt, auf der anderen Seite, zeigen sich Symptome vieler Krankheiten, wie Krebs, Blutkrankheiten oder Infektionen in der Mundhöhle. Eine solche empirische Wechselwirkung kann der Grund für eine Migräne sein.

Für Migräne und Kopfschmerzen gibt es viele verschiedene Ursachen.
Wer Glück hat, kennt sie nicht, die vielen Symptome, die charakteristisch für den Beginn einer Migräne sind. Ein pochender pulsierender Kopfschmerz, oft begleitet von Schwindel, Übelkeit, Erbrechen und erhöhter Lichtempfindlichkeit. Denkbare Ursache kann z.B. eine Verspannungen der Nacken- oder Kopfmuskeln sein. Häufig kann man dahinter aber auch emotionelle Gründe wie z.B. Nervosität, Anspannungen oder Stress vermuten.

Mit den heute bekannten mehr als 170 Arten von Kopfschmerzen befassen sich Therapeuten, Physiotherapeuten, HNO-Ärzte, Ostheopathen oder auch Heilpraktiker. Aber oft herrscht Ratlosigkeit, wenn der zu erwartende Erfolg ausbleibt.

© Diego Cervo - Fotolia.com
Sprechen Sie doch einfach einmal mit Ihrem Zahnarzt, denn die Ursache für Kopfschmerzen kann von einer falschen Zahnfunktion oder durch Fehlstellung Ihrer Zähne hervorgerufen werden. Nächliches Knirschen der Zähne (Bruxismus) sorgt für eine Verspannung und Verhärtung der Gesichtsmuskulatur. Selten merken die Betroffenen am Tage etwas davon. Aber das kann sogar zur Veränderung der Kiefergelenke führen und somit zu Schmerzen im Kopf-, Zahn- und Kieferbereich.

Wenn Sie den richtigen Biss haben...
Durch herausnehmbare Schienen, die vorwiegend nachts getragen werden müssen, können so Ihre Migräne, funktionelle Parodontose, Kiefergelenks - oder auch Ohrenschmerzen erfolgreich beseitigt werden.

Eine Schnarcherschiene sorgt für Ruhe und Gesundheit...
Jeder zweite Mann und jede vierte Frau schnarcht mit zunehmendem Alter. Der fehlende Schlaf sorgt für Abgeschlagenheit, Nervosität und Müdigkeit. Es ist außerdem bekannt, dass wiederholter Atemstillstand durch Schnarchen das Risiko für Erkrankungen im Herz-Kreislaufbereich deutlich erhöht. Eine Schnarcherschiene kann dieses Problem beheben helfen.

Ihr schönstes Lächeln durch eine nahezu unsichtbare Korrektur.
Wenn einzelne Zähne nicht richtig aufeinander kommen oder schief zueinander stehen und dies nicht nur bei Kindern, dann kann eine nahezu unsichtbare Korrektur dafür sorgen, Ihnen ein neues, attraktives Lächeln zu schenken. Mehr als 10.000 Ärzte weltweit empfehlen als innovative Behandlungsmethode eine Korrektur durch nahezu unsichtbare Schienen.

Der Verzicht auf Drähte und Klammern ("Brackets") hat Vorteile, die man nicht nur von außen sieht. So z.B. ein erhöhter Schutz vor Parodontose durch eine bessere Mundhygiene.

Schöner als jede Zahnspange.
Zusammen mit unserem Praxis-Team können wir so eine Vielzahl von Zahnfehlstellungen behandeln und korrigieren. Sprechen Sie mit uns, wir beraten sie gerne ausführlich!

Ein Grund mehr zu lächeln!

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Anmeldung zum jameda-Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig zu aktuellen und wichtigen Themen rund um Ihre Gesundheit

Medikamenten- und Lexikon-Suche

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Häufig gesuchte Medikamente zum Thema "Zahn, Zähne, Mund":

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon

Häufig gesucht zum Thema "Zahn, Zähne, Mund":