Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Gold-Kunde
Christiane Löffler

Christiane Löffler

Logopädin

03361/305885
Gesetzlich Versicherte
Privatversicherte

Frau Löffler

Logopädin

Sprechzeiten

Adresse

Karl-Marx-Str. 815517 Fürstenwalde

Zugangsinformationen

Barrierefreier Zugang

Leistungen

Therapie bei Kindern
Aphasie
Sprachentw.Stö Kind. ab 2 Jahren Kon Lab
Therapie bei Erwachsenen
Leserechtschreibstörung (LRS)
Verbale Entwicklungsdyspraxie (VED)
Dysarthrie, z.B. bei Mb. Parkinson
Stottern
Auditive Wahrnehmungs-und Verarbeitungss
Myofunktionelle Störung (MFS)
Kooperationen

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

schön, dass Sie den Weg zu meinem Praxisprofil gefunden haben. Ich bin Christiane Löffler und als Logopädin in meiner eigenen Praxis in Fürstenwalde tätig. Unsere Räume sind bequem mit dem Fahrstuhl zu erreichen und sowohl für die Behandlung von Kindern als auch Erwachsenen geeignet.

In meiner Praxis behandeln mein Team und ich Sprach-, Sprech-, Schluck- und Stimmstörungen unterschiedlicher Natur. Wir legen großen Wert auf eine aussagekräftige Diagnose. Daher widmen wir uns unseren Patienten zunächst mit einem ausführlichen Gespräch. Im Anschluss daran wenden wir Therapieverfahren an, die geeignet sind, z.B. Stagnationen in der kindlichen Sprachentwicklung aufzulösen oder auch neurologisch bedingte Kommunikationsstörungen zu lindern und im konkreten Kommunikationsalltag der Patienten und ihrer Angehörigen so gut wie möglich auszugleichen.

Ihre Christiane Löffler

Mein Lebenslauf

Logopädin
1999 bis heutePraxisinhaberin und fachliche Leitung

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
http://logopaedie-loeffler.de/


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über die Behandlungen, die wir uns zum Schwerpunkt gemacht haben.

Besonderseres Spezifikum im Bereich der Kindertherapie ist die Behandlung von Sprachentwicklungsstörungen und Stottern sehr junger Kinder (Kon-Lab, Dr. Zvi Penner) Außerdem nehmen Eltern und Angehörige an unseren Therapien teil, um den Therapieprozess mitzugestalten und in häuslicher Umgebung unterstützen zu können.

  • Therapie bei Kindern

  • Sprachtherapie ab 2 Jahren nach PD Dr. Zvi Penner (Kon-Lab)

  • Therapie bei Erwachsenen

  • Therapie bei Kindern

    • umschriebene Sprachentwicklungsstörung (SES) ab 2 J., U 3
    • Sprachentwicklungsstörung bei Syndromen (z. B. Sotos-Syndrom, Mb. Down, Autismus), geistiger Behinderung und allgemeiner Entwicklungsverzögerung
    • Verbale Entwicklungsdyspraxie (kindliche Sprechapraxie)
    • Lautfehlbildungen
    • Stottern ab 2 J. 
    • Poltern
    • Mutismus
    • Myofunktionelle Störung (MFS)
    • Fehlhörigkeit (Hörgeräteversorgung, Chochleaimplant)
    • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS)
    • Lese- und Rechtschreibstörung (Legasthenie, LRS)
    • Mund-, Ess- und Trinkstörungen bei sehr kleinen Kindern
  • Sprachtherapie ab 2 Jahren nach PD Dr. Zvi Penner (Kon-Lab)

    Speziell in der Behandlung sehr junger sprachentwicklungsgestörter Kinder (Sprachtherapie Kleinkinder) haben wir seit 2007 mit diesem Förderkonzept in unserer Praxis so erfreuliche Erfahrungen gemacht, dass wir es ihnen hier kurz gesondert vorstellen möchten.

    Mit dieser innovativen Form der therapeutischen Sprachförderung steht uns ein modernes Konzept zur Verfügung, das in wissenschaftlicher Umgebung auf der Basis aktuellster Erkenntnisse aus der Spracherwerbsforschung entstanden ist. Unter anderem gibt es uns als einziges Konzept seiner Art die Möglichkeit, ursachenspezifisch zu arbeiten. D. h., wir "kratzen" nicht am Symptom, das an der Oberfläche so auffällig erscheint, sondern wir behandeln die Ursache des Symptoms. Hintergründe zu diesem Vorgehen und Informationen zum Spracherwerb vermitteln wir den Eltern im Rahmen unserer kontinuierlichen Aufklärungsarbeit.

    Weitere Hinweise zur Kon-Lab-Methode: www.kon-lab.com

  • Therapie bei Erwachsenen

    • Neurologisch bedingte Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen (Aphasie und nichtaphasische Kommunikationsstörungen, Alexie und Agraphie, Sprechapraxie, Dysarthrie nach Schaganfall oder z. B. bei Mb. Parkinson, ALS, Multiple Sklerose)
    • Dysphagie (Schluckstörung) nach neurologischen Ereignissen oder oralen Tumoren Laryngektomie
    • Dysphonie (Stimmstörung)
    • Stottern
    • Poltern
    • Mutismus
    • Cochleaimplant
    • Geistige Behinderung

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
http://logopaedie-loeffler.de/


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Sprachförderung ist in jedem Alter möglich. Heutzutage stehen der Logopädie erprobte und wissenschaftlich fundierte Methoden zur Verfügung, um Sprach-, Sprech-, Schluck- und Stimmstörungen unterschiedlicher Natur nachhaltig zu behandeln. Daher möchten wir Sie ermuntern, die Möglichkeiten, die Ihnen offenstehen, in unserer Praxis wahrzunehmen. Wir behandeln sowohl Kinder als auch Erwachsene und stehen außerdem für Hausbesuche zur Verfügung. Zu unseren Behandlungswegen und Therapieverfahren zählen:

  • Sprachentwicklungsstörung (SES)

  • Leserechtschreibstörung (LRS)

  • Verbale Entwicklungsdyspraxie (VED)

  • MET (Mund-und Ess-Therapie)

  • Sprachentwicklungsstörung (SES)

    Konlab / Zvi Penner: Therapie bereits mit sehr jungen Kindern (ab 2 Jahren) auf der Grundlage von muttersprachlichem Sprachrhythmus und entlang am gesunden Spracherwerbspfad.

  • Leserechtschreibstörung (LRS)

    IKLF: Zvi Penner / Sandra Lenz: Warum schreibt man "Schiene" mit langem und "Maschine" mit kurzem "i" ? Warum "Sahne" mit und "Banane" ohne "h"?

    Die Rechtschreibung holt sich die Regeln vom Sprachrhythmus, der bereits im kindlichen Mutterspracherwerb die Basis bereitstellt. Darauf fußt die LRS-Therapie. 

     

  • Verbale Entwicklungsdyspraxie (VED)

    • VEDIT / Schulte-Mäter und TAKTKIN / Birner-Janusch
  • MET (Mund-und Ess-Therapie)

  • Behandlungskonzept nach Castillo Morales

  • Dysarthrie, z.B. bei Mb. Parkinson

    • LSVT/ Lee/Silverman
  • Stottern

    • Lidcombe, Mini-Kids und Behandlungskonzept nach Dell (frühkindliches Stottern und Stottern im Schulalter)
    • Verfahren nach van Riper, Zückner und Thum (Stottern im Erwachsenenalter und bei Jugendlichen)
  • Myofunktionelle Störung (MFS)

    • MFT / biofunktionelle Therapie/Engelke (Vakuumaktivator), Face Former bei Muskelfunktionsstörungen im Mund-/Gesichtsbereich, auch unter kieferorthopädischer Grundbehandlung
  • Auditive Wahrnehmungs-und Verarbeitungsstörung

    • Behandlungskonzept nach Warnke (Auditive Verarbeitungs-und Wahrnehmungsstörung)
  • Aphasie

    Kombination aus Funktions-und Alltagstraining, auch unter Verwendung moderner Medien

  • Kooperationen

    - Samariteranstalten Fürstenwalde/Christophoruswerkstätten

    - Lebenshilfe e.V./Frühförderung, Fürstenwalde

    - GB-Schule "Regine-Hildebrandt", Fürstenwalde

    - Förderschule "Erich Kästner", Fürstenwalde

    - Integrationskita "Sputnik", Fürstenwalde

    - http://www.kidskompass.de/angebot/sprach-sprech-und-stimmtherapie-in-fuerstenwalde-spree/

     

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
http://logopaedie-loeffler.de/


Note 1,0 •  Sehr gut

1,0

Gesamtnote

1,1

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Eingehen Belange

1,0

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,6

Wartezeit Termin

1,3

Öffnungszeiten

1,0

Betreuung

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,1

Barrierefreiheit

1,2

Praxisausstattung

1,7

Telefonische Erreichbarkeit

2,7

Parkmöglichkeiten

1,1

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (24)

Alle9
Note 1
9
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
17.05.2021 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Fachliche Kompetenz verbunden mit menschlichem Einfühlungsvermögen, ....

.... das wünscht sich wohl jeder Patient - bei Frau Löffler findet er es.

Meine Sprachprobleme entwickelten sich aufgrund einer sehr seltenen Kleinhirnerkrankung, die in der Regel erst im höheren Alter auftritt (ich bin 83 Jahre alt). Für einen Logopädin also keine Routine, sondern eine echte Herausforderung. Frau Löffler hat das souverän gemeistert und ich hatte den Eindruck, dass Sie geradezu Freude daran hatte den Weg zur Bewältigung meiner Sprachprobleme mit mir gemeinsam zu finden. Bedingt durch die Pandemie mussten wir die Behandlung leider vorzeitig abbrechen. Heute - 1 Jahr danach - habe ich meine Sprachprobleme bestens im Griff. Den Weg, den Frau Löffler mit mir bis zum Abbruch der Behandlung erarbeitet hatte, bin ich konsequent weiter gegangen und habe einen dauerhaften Erfolg erhalten.

Dadurch, dass Frau Löffler das richtige Einfühlungsvermögen hat, wird sie immer außerordentliche Therapieerfolge haben, bei ihr ist der Beruf Berufung.

01.11.2020
1,0

Ich bin absolut Zufrieden

Fr. Löffler ist wunderbar auf meine Tochter eingegangen. Meine Tochter ist sehr gern zu ihr gegangen, die Ergebnisse waren top. Auch die Erklärungen und die Herausforderungen in diesem Jahr wurden super gemeistert. Verständnis und Kommunikation absolut super.

Hier hat man das Gefühl Mensch zu sein. Danke für die tolle Begleitung.

Kommentar von Frau Löffler am 21.11.2020

Ich freue mich, dass Sie mit den Therapiergebnissen und dem Verlauf so zufrieden waren und sich auch als Angehörige verstanden und angenommen fühlten. Die vielfältigen Herausforderungen in der aktuellen Pandemie-Situation für Patienten, Eltern und Angehörige sind uns sehr bewusst. Wir sind im Umgang und in der Beratungssituation explizit bemüht, diesen Hintergrund zu berücksichtigen. Deshalb ist Ihre Rückmeldung besonders hilfreich. Vielen Dank!

24.01.2020
1,0

Sehr Kompetente Logopädi

Auf einen Termin musste ich für meinen Sohn nicht lange warten. Frau Löffler stellte sich, bei jedem Termin ,immer individuell auf die Bedürfnisse und "Launen" vom Kind ein. Man konnte immer Fragen stellen, alle Schritte wurden ausführlich von ihr erklärt. Auch Material für das lernen und festigen zu Hause, sowie viele hilfreiche Tipps haben wir bekommen. Somit können wir Frau Löffler nur weiter empfehlen.

Kommentar von Frau Löffler am 06.03.2020

Es freut mich sehr, dass Sie sich mit Ihrem Kind so gut aufgehoben fühlten. Vielen Dank für die freundliche Einschätzung. Sie greifen all das auf, was uns mit Blick auf eine erfolgreiche und gute Therapie, bei der sich alle Beteiligten aufgehoben und sicher fühlen sollen, wichtig ist.

31.10.2019 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

geballte logopädische Kompetenz

Die Stimmqualität und stimmliche Belastbarkeit wurden durch die Behandlungen verbessert. Durch eine intensive Analyse der Erkrankung (Schlussinsffizienz nach Laryngoplastik und Injektionsglottoplastik)

konnten punktgenaue, erfolgreiche Therapiestunden abgehalten werden.

Erfolge während der Behandlung wurden analysiert und darauf aufbauend die Behandlungsmethoden nachgeschärft.

Die Wissensvermittlung, wie funktioniert eine Stimme im Zusammenspiel mit anderen Körperteilen war ebenfalls ein wichtiger Punkt auf dem Weg zum Erfolg.

Kommentar von Frau Löffler am 16.11.2019

Vielen Dank für diese Einschätzung und Beobachtung des Therapieverlaufs und-ergebnisses. Kleinschrittig und ebenfalls ganzheitlich vorzugehen, Methoden und Etappenziele nachzuschärfen, wie Sie es nennen - davon unter anderem lebt die Stimmtherapie in besonderem Maße.Wenn dann noch motiviert im täglichen Eigentraining geübt wird, hat die Stimme eine Chance, wieder, oder wieder leichter und tragfähiger als zuvor, zum Klingen kommen. (Dies gilt für stimmliche Einschränkungen, die nicht ggf. zuvor oder grundsätzlich operativ oder medikamentös behandelt werden müssen.)

25.07.2019 • Alter: 30 bis 50
1,0

Beste Logopädin Im Umkreis

Wir sind Frau Löffler sehr dankbar.

Bei Frau Löffler hatten wir die ersten Erfolge mit unsere Tochter. Wir können sie nun endlich verstehen.

Leider sind wir erst zu anderen Praxen, die uns nicht weiterhelfen konnten. Dadurch haben wir viel Zeit verloren, die wir aber durch Frau Löfflers Hilfe wieder aufholen konnten. Die Beratung ist einmalig und hat uns sehr geholfen unser Kind auch zuhause richtig "therapieren"

VIELEN DANK !!!

Kommentar von Frau Löffler am 20.08.2019

Vielen Dank, dass Sie über den erfreulichen Entwicklungsverlauf berichten. Wenn unsere Patienten in Ihrer Entwicklung gut und stetig vorankommen, freut das auch uns. Das ist unsere Aufgabe. Und es ist wunderbar zu sehen, wenn die Kommunikation mit dem Kind (oder auch mit einem erwachsenen Angehörigen) in der Familie möglich oder besser wird und sich damit in allen Lebensbereichen Erleichterung ausbreitet.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung100%
Profilaufrufe6.683
Letzte Aktualisierung22.12.2020