Dietrich Bonhoeffer Klinikum Krankenhaus Neubrandenburg

Klinik
(5 Feedbacks)
Zugang beantragen (für Inhaber dieses Profils) Profil bearbeiten Nachricht senden
Nummer anzeigen

Kümmern Sie sich um Ihre Gesundheit

Nutzen Sie die Videosprechstunde, um Ihre Behandlung zu beginnen oder weiterzuführen, ohne dabei das Haus zu verlassen. Bei Bedarf können Sie auch einen Termin in der Praxis buchen.

Wie funktioniert das?

Über uns

Standorte

Dietrich Bonhoeffer Klinikum Krankenhaus Neubrandenburg

Salvador-Allende-Str. 30

17036 , Neubrandenburg , Mecklenburg-Vorpommern

Kontaktdaten anzeigen
Akzeptierte Versicherungen
Selbstzahler

Art der medizinischen Einrichtung

  • Klinik

Patientenerfahrungen der in dieser Klinik tätigen Ärzt:innen

Gesamteindruck

    Ich bin auf Grund von Sehstörungen und Verdacht von einem Tumor in diese Klinik eingeliefert worden. Besonders gut hat mir das Pflegerische Personal, Pflegekräfte, Azubis und Praktikanten gefallen. Sie waren mit Herz und Seele dabei. Sie waren stets mit einem Lächeln unterwegs auch bei Stresssituationen und standen einem mit Rat und Tat zur Seite. Ganz großes Lob an diese Menschen. Die Ärzte , besonders die männlichen wirken arrogant und herablassend. Zeigen keine Gefühle und man wird nur als Objekt behandelt was ein Problem hat und nicht als in menschliches Wesen, dass Fürsorge, Aufklärung und Hilfe benötigt. Besonders der Oberarzt wirkt arrogant und herablassend sogar seinen Assistenzärzten gegenüber , macht sie fertig in der Visite vor den Patienten. Absolutes no go!!. Der Chefarzt das absolute Gegenteil, fürsorglich , menschlich und man kann Fragen stellen die er ausführlich beantwortet und macht einen absoluten kompetenten fachlichen Eindruck. Was ich noch gut finde ist, dass alles mögliche an Untersuchen durchgeführt wird um etliche Sachen auszuschließen. Aber... es wird sofort etwas verabreicht schon am ersten Tag , obwohl noch keine Ergebnisse vorliegen, kann ich nicht verstehen. Aufklärung der Ergebnisse der Untersuchungen erst nach mehrfachen Nachfragen notdürftig. Erst als die Chefarztvisite kam, war eine sehr gute Aufklärung da, am leider letzten Tag. Im Haus die Hygiene würde ich schon als sehr gut bezeichnen und die Zimmerausstattung als gut. Der Raucherbereich ist einfach ekelig, da die Mega Aschenbecher überquellen. Das Essen fand ich sehr schmackhaft und ausreichend. Die Aufnahme ging relativ zügig und freundlich von statten, bei der Entlassung hat es etwas länger gedauert, was mich jetzt persönlich nicht so gestört hat. Man findet Friseur , Cafe und Shop im Haus, natürlich zu anderen Preisen wie gewohnt.

    Es gibt bessere Kliniken ( Augenkliniken) • Alter: nicht angegeben • Versicherung: gesetzlich versichert

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Hygiene
    Besuchszeiten
    Atmosphäre
    Klinik-Cafeteria
    Einkaufsmöglichkeiten
    Unterhaltungsmöglichkeiten
    Innenbereich
    Außenbereich
    Parkmöglichkeiten

    Bin positiv überrascht mit die Freundlichkeit und Kompetenz von die Ärzte/Personal in Notaufnahme. Trotz mein Problemen, habe mich wohl gefüllt und die Behandlung/Untersuchung ist problemlos gelaufen. Die Aufklärung des Arztes war sehr hilfreich und einfach. Vielen Dank!

    Ärzte/Schwestern in Notaufnahme sind sehr Freundlich und Kompetent! • Alter: unter 30 • Versicherung: gesetzlich versichert

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Hygiene
    Atmosphäre
    Unterhaltungsmöglichkeiten
    Innenbereich

    bis her wie oben schon gesagt nur schlechte ehfahrungen gemachr

    Sie sind die angesprochene Person? Kommentieren Sie diesen Erfahrungsbericht! Jetzt anmelden

    Habe bis her nur Schlechte Erfahrungen mit der Klink gemacht • Alter: nicht angegeben • Versicherung: nicht angegeben

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Essen
    Hygiene
    Besuchszeiten
    Atmosphäre
    Klinik-Cafeteria
    Einkaufsmöglichkeiten
    Kinderfreundlichkeit
    Unterhaltungsmöglichkeiten
    Innenbereich
    Außenbereich
    Parkmöglichkeiten
    Öffentliche Erreichbarkeit

    Ich war hier zur Operation des grauen Star Kataraktzentrum. In der Einladung schrieb das Klinikum bereits man sollte 6-8 Stunden einplanen.
    Ich war um 08:00 Uhr da, also eine der ersten Patienten an diesem Tag.
    Die folgenden Untersuchungen waren ok, die Schwestern sehr freundlich.

    Scheinbar wurden alle Patienten bis 09:00 Uhr eingeladen. Das Wartezimmer platze aus allen Nähten.
    Als ich gegen 11:30 Uhr endlich zum OP geholt wurde (alle anderen Patienten die nach mir gekommen waren, sind vor mir in den OP gekommen!) hat man mir die örtliche Betäubung verabreicht. Mit mir war noch ein Patient zum OP. Er kam ebenfalls vor mir an die Reihe. Nachdem diese OP geschafft war, hat sich die gesamte Crew erstmal eine Mittagspause von ca. 1,5 Stunden gegönnt.
    Ich lage ganze 2 Stunden auf der Pritsche bis ich als letzter Patient des Tages operiert wurde.
    UNGLAUBLICH!!! Ich habe Verständnis wenn etwas länger dauert, aber ich habe kein Verständnis für eine derartige Mißorganisation. Man fühlt sich wie Vieh - und selbst das sollte man so nicht behandeln.

    Die Schwestern waren nett, die OP ist gut verlaufen aber empfehlen würde ich diese Klinik nicht!

    Dietrich Bonhoefer lässt scheinbar gern auf sich warten... • Alter: über 50 • Versicherung: gesetzlich versichert

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Parkmöglichkeiten

    Man hat den Eindruck, dass die Wirtschaftlichkeit der Betreuung eine große Rolle spielt. Das äußert sich bei der Aufnahme u.a.- man muß sehr lange auf ein Bett warten. Am Entlassungstag dauert es ewig, bis man seine Unterlagen bekommt. Die meisten Tätigkeiten am Bett werden von Schwesternschülerinnen ausgeführt. Ausländische Ärzte sprechen oft schlecht deutsch und können somit nicht genügend aufklären. Aufklärungen bekommt man meist nur auf Nachfrage.

    wirtschaftsbewußte Betreuung • Alter: über 50 • Versicherung: gesetzlich versichert

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Essen
    Hygiene
    Besuchszeiten
    Atmosphäre
    Unterhaltungsmöglichkeiten
    Innenbereich
    Außenbereich
    Parkmöglichkeiten
    Öffentliche Erreichbarkeit

    Es ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es erneut