Elisabeth-Krankenhaus Rheydt Klinik für Unfall- und Gelenkchirurgie

Fachabteilung
(9 Feedbacks)
Zugang beantragen (für Inhaber dieses Profils) Profil bearbeiten Ärzt:innen anzeigen Nachricht senden
Nummer anzeigen

Kümmern Sie sich um Ihre Gesundheit

Nutzen Sie die Videosprechstunde, um Ihre Behandlung zu beginnen oder weiterzuführen, ohne dabei das Haus zu verlassen. Bei Bedarf können Sie auch einen Termin in der Praxis buchen.

Wie funktioniert das?

Über uns

Standorte

Elisabeth-Krankenhaus Rheydt Klinik für Unfall- und Gelenkchirurgie

Hubertusstr. 100

41239 , Mönchengladbach , Nordrhein-Westfalen

Kontaktdaten anzeigen
Akzeptierte Versicherungen
Selbstzahler

Art der medizinischen Einrichtung

  • Fachabteilung

Patientenerfahrungen der in dieser Klinik tätigen Ärzt:innen

Gesamteindruck

    Der Chefarzt stellte sich freundlich vor und erklärte nochmal die Diagnose meines behandelnden Orthopäden. Auf meine speziellen Fragen zur OP und den Radbedingungen zur Heilbehandlung ging er kaum ein oder verwies auf das anschließende Gespräch mit der im Zimmer anwesenden Krankenschwester. Fragen zur verwendeten Prothese beantwortet er mit "das sehen wir dann bei der OP". Für das Gespräch in der speziellen HÜFT-TEP-Sprechstunde hatte der durchführende Chefarzt noch keine 5 Minuten Zeit. Es beschränkte sich fast auf das Aushändigen von Broschüren und dem Hinweis bei Youtube unter dem Fachbegriff SuperPath Videos zu Erläuterung anzuschauen. Das anschließende Gespräch KrK-Schwester war doch noch mehr als enttäuschend. Dieser Dame konnte man sofort anmerken, daß sie völlig lustlos war und jede Art der Nachfrage verabscheute. Selbst wo sie Unrecht hatte und ich versuchte sie auf die seltene Eigenart der Abrechnung meiner Krk-Kasse hinzuweisen, beharrte sie schnippisch und rechthaberisch auf ihrer Auffassung. Es schien mir, daß sie ihren Fokus lediglich darauf gerichtet hatte, mir die besondere (VIP)-Privat-Klasse für die stationäre Unterbrinung zu verkaufen. Da ich dies ablehnte, war ich ihr nur noch lästig. Auch hier nur die Aushändigung von Broschüren und der Hinweis auf zeitliche Abfolgen von Vorerledigungen, die ich aber aufgrund der privaten, auch zuvor erläuterten zeitlichen Rahmenbedingungen, nicht hätte einhalten können. So gut hat man mir und meinen Sorgen und Fragen bei der Sprechstunde zugehört. Danke !! Nie mehr wieder!
    Es ist mir wichtig hier unbedingt anzumerken, daß ich bei meiner Bewertung nur die Hüft TEP Sprechstunde bewerten kann, keine Behandlung oder Pflege. Meine bisher im dortigen KrkH gemachten Erfahrungen auf den Stationen (zuletzt vor ca. 13 Jahren) waren sehr positiv

    Sie sind die angesprochene Person? Kommentieren Sie diesen Erfahrungsbericht! Jetzt anmelden

    Sprechstunde für Hüft TEP • Alter: über 50 • Versicherung: privat versichert

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Hygiene
    Atmosphäre
    Innenbereich
    Außenbereich
    Parkmöglichkeiten

    Sehr nettes Pflegepersonal. Geben ihr bestes.Der Arzt könnte freundlicher sein. Sehr launisch,fachlich kompetent

    Kompetenter Arzt.Nicht sehr freundlich,sehr launig • Alter: nicht angegeben • Versicherung: nicht angegeben

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Essen
    Hygiene
    Besuchszeiten
    Atmosphäre
    Einkaufsmöglichkeiten
    Innenbereich
    Außenbereich
    Parkmöglichkeiten

    Meine Mutter muss seit einiger Zeit häufiger zum Krankenhaus (Kardiologie) und ich muss sagen das ich sehr zufrieden mit den Ärzten und der Pflegekraft bin .
    Die Pflegekraft ist immer freundlich gewesen.
    Sie haben meiner Mutter den Aufenthalt sehr erleichtert.
    Auch die Ärzte sind sehr kompetent ,man sieht das sie nur das Wohlergehen der Patienten im Sinn haben.
    Sie nahmen mir als Angehörige die Angst, da ich wusste das sie in guten Händen ist.

    Kinderabteilung ist auch sehr gut.

    Bin sehr zufrieden • Alter: nicht angegeben • Versicherung: nicht angegeben

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Essen
    Hygiene
    Besuchszeiten
    Atmosphäre
    Klinik-Cafeteria
    Einkaufsmöglichkeiten
    Kinderfreundlichkeit
    Unterhaltungsmöglichkeiten
    Innenbereich
    Außenbereich
    Parkmöglichkeiten

    Sehr lange Wartezeit in der Notaufnahme und auf Station angenehme Ärzte, Pflegepersonal nicht freundlich zum Teil launisch.
    Weitere Diagnosen in den Fachabteilungen sehr langwierig.
    Verpflegung lässt sehr zu wünschen übrig.
    Vorläufiger Entlassungsbrief mit falscher Arzt Angabe.
    Endgültiger Entlassungsbrief bis Heute nicht erhalten.
    Bis jetzt keine Diagnose.

    Sie sind die angesprochene Person? Kommentieren Sie diesen Erfahrungsbericht! Jetzt anmelden

    Enttäuschung im Eli • Alter: nicht angegeben • Versicherung: nicht angegeben

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Essen
    Hygiene
    Besuchszeiten
    Atmosphäre
    Klinik-Cafeteria
    Einkaufsmöglichkeiten
    Unterhaltungsmöglichkeiten
    Innenbereich
    Außenbereich
    Parkmöglichkeiten

    Nie wieder. Unkompetenz. Artz/Swester sind Agressiv. Zu wenig personal.

    Sie sind die angesprochene Person? Kommentieren Sie diesen Erfahrungsbericht! Jetzt anmelden

    Unkompetent, agressiv • Alter: nicht angegeben • Versicherung: nicht angegeben

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Essen
    Hygiene
    Besuchszeiten
    Atmosphäre
    Klinik-Cafeteria
    Einkaufsmöglichkeiten
    Unterhaltungsmöglichkeiten
    Innenbereich
    Außenbereich
    Parkmöglichkeiten

    Wenn ich sehe, dass frisch Operierte, halb nackte Patienten , noch in der Narkose liegend mit den Besuchern in einem Aufzug gefahren werden, ist das höchst menschenverachtend! Wenn sogar Verstorbene Patienten mit den öffentlichen Aufzügen transportiert werden, ist es es pietätlos! Elisabeth Krankenhaus? Niemals!!

    Sie sind die angesprochene Person? Kommentieren Sie diesen Erfahrungsbericht! Jetzt anmelden

    Unmenschlichkeit durch schlechtes Personalmanagement • Alter: nicht angegeben • Versicherung: nicht angegeben

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Essen
    Hygiene
    Atmosphäre
    Klinik-Cafeteria
    Einkaufsmöglichkeiten
    Kinderfreundlichkeit
    Innenbereich
    Außenbereich
    Parkmöglichkeiten

    Dr. Jörg Schuster
    Sehr guter Unfallchirurg. Ich bin nach zwei Jahren zu 100 % wieder hergestellt.
    Vielen, vielen Dank!

    Dr. Jörg Schuster, Unfallchirurg im Elisabeth Krankenhaus Mönchengladbach • Alter: nicht angegeben • Versicherung: privat versichert

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Essen
    Hygiene
    Besuchszeiten
    Atmosphäre
    Klinik-Cafeteria
    Kinderfreundlichkeit
    Innenbereich
    Parkmöglichkeiten

    Station 3 war überbelegt. Kann man deshalb einen sterbenden auf dem Flur deponieren?
    Auf eigenen Wunsch wurde alternativ Station 1 Privat gewählt. Was ein Horror. Für 50 Euro zusätzlich PRO TAG, kann man erwarten, daß einem Parkinson Kranken der eine schwere Herzkrankheit hat und sich selber kaum aufrecht halten kann, ein Pfleger oder eine Schwester dazu gesellt und das Essen wenigstens mundgerecht einteilt. Tablett hinstellen und weil der Patient selber nicht konnte, wurde es nachher abgeräumt mit dem Komentar Patient hat nicht gegessen. Halloooo er konnte es selber nicht. Absolut unmöglich. Obwohl der Exitus ab zu sehen war, wurde lieber weiter gestochen und Blasenkatheder gelegt und und und anstatt den Patienten ruhigen Gewissens zum Sterben nach Hause gehen zu lassen. Nein es wurde einem ein schlechtes Gewissen ein geredet. Patient wurde über Nacht komplett im nassen Bett liegen gelassen weil der Katheder nicht richtig dicht war. Anstatt dann morgens sofort zu reagieren, nein blieb er noch bis mittags darin liegen. Tolle Nummer. Zu allem übel sind noch private Sachen verschwunden und nicht wieder auffindbar. Eli hat sich enorm zum Nachteil verändert.

    Sie sind die angesprochene Person? Kommentieren Sie diesen Erfahrungsbericht! Jetzt anmelden

    Für schwere Fälle ungeeignet • Alter: über 50 • Versicherung: gesetzlich versichert

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Essen
    Hygiene
    Besuchszeiten
    Atmosphäre
    Klinik-Cafeteria
    Einkaufsmöglichkeiten
    Kinderfreundlichkeit
    Unterhaltungsmöglichkeiten
    Innenbereich
    Außenbereich
    Parkmöglichkeiten
    Öffentliche Erreichbarkeit

    Meine Beurteilung bei den Ärzten gilt hauptsächlich Oberarzt Dr. med. J. Schuster.
    Vom 27.04.11 - 29.04.11 wurde ich stationär in der Klinik aufgenommen.
    OP Hallux Valgus.
    Das Pflegepersonal auf der Station 6 ist sehr kompetent und freundlich.
    Auf diesem Weg möchte ich mich rechtherzlich bei Dr. med. J. Schuster und seinem Team, sowie bei den gesamten Schwestern auf der Station 6 für die sehr gute Arbeit und Betreuung bedanken.
    Noch ein Dank gebührt der \"Notaufnahme\" der Unfallstation vom 11.05.11 um 17.00 Uhr, die bei mir einen unbürokratischen Verbandwechsel durch geführt hat. Der Verband war sehr durchnässt und mit Blut durchtränkt (am 10.05.11 wurden die Fäden gezogen).
    Nach nur 40 Minuten konnte ich bereits wieder das Krankenhaus verlassen.
    Die Praxis der Orthopädie Dr. med. Bürstinghaus hatte diesen Verbandwechsel abgelehnt und sollte erst am 17.05.11 durchgeführt werden. Er sei noch nicht notwendig gewesen.

    Das Elisabeth Krankenhaus verdient von mir die absolute Note 1.

    Sehr gutes Krankenhaus, vor allem Oberarzt Dr. med. J. Schuster • Alter: über 50 • Versicherung: gesetzlich versichert

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Essen
    Es ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es erneut

Ähnliche Suchen