Klinikum Dortmund gGmbH Klinikzentrum Mitte

Klinik
(10 Feedbacks)
Zugang beantragen (für Inhaber dieses Profils) Profil bearbeiten Nachricht senden
Nummer anzeigen

Kümmern Sie sich um Ihre Gesundheit

Nutzen Sie die Videosprechstunde, um Ihre Behandlung zu beginnen oder weiterzuführen, ohne dabei das Haus zu verlassen. Bei Bedarf können Sie auch einen Termin in der Praxis buchen.

Wie funktioniert das?

Über uns

Standorte

Klinikum Dortmund gGmbH Klinikzentrum Mitte

Beurhausstr. 40

44137 , Dortmund , Nordrhein-Westfalen

Kontaktdaten anzeigen
Akzeptierte Versicherungen
Selbstzahler

Art der medizinischen Einrichtung

  • Klinik

Patientenerfahrungen der in dieser Klinik tätigen Ärzt:innen

Gesamteindruck

    Meine OP ist gut gelungen, nachdem der Termin im Vorfeld 3! mal verschoben wurde.
    Es begann damit dass meinen Angehörigen gesagt wurde, dass sie am Tag der OP nicht auf der Station anrufen sollen, da sich der Anästhesist bei ihnen melden würde, um mitzuteilen, wie die OP verlaufen sei. Als sich bis 17 Uhr ( meine OP war um 8 Uhr morgens) niemand gemeldet hat, ruft meine Familie nun doch voll Sorge im Krankenhaus an um dann zu erfahren, dass ich längst auf der Intensivstation bin und man wohl vergessen habe sich zu melden.
    Das Personal und die Ärzte auf der Intensivstation waren alle sehr nett und haben sich immer die Zeit genommen, die der stressige Job zugelassen hat. Auch die Angehörigen konnten sich jederzeit melden und wurden ausführlich über meinen Zustand informiert.
    Nach der Intensivstation kam ich auf die Station A13. Hier ist dann allerhand schief gelaufen.
    Ich zähle es stichpunktartig auf:
    - 2 mal wurde mein Essen vergessen ( als ich nachgefragt habe, wurde gesagt, dass ich nicht im Zimmer gewesen wäre, obwohl ich durch Katheter, Dauer EKG und die damit verbundenen Schläuche nicht aufstehen konnte)
    - Harnkatheter verstopft, dadurch starke Schmerzen
    - Wundkatheter verstopft, morgens war das Bett plus Krankenhaushemd komplett blutig, dass blutige Hemd lag 2 Tage im Bad herum, bis wir es an das Bettende gelegt haben, dann wurde es entsorgt. Da fragt man sich, wie im Bad geputzt wird.
    -Medikamente, die ich wegen einer anderen Erkrankung einnehmen muss und bei denen besondere Einnahmezeiten/-vorschriften zu beachten sind wurden mit anderen Medikamenten in einem Becher zusammengewürfelt, sodass weder die Tablette als solche, noch die Einnahmezeit zu identifizieren war. Erst nach wiederholten Hinweisen wurde eine andere Lösung gefunden.
    -Physiotherapeutin hat 2 mal Termine genannt, an denen ich entlassen werden würde. Auf Nachfrage beim Arzt erfuhr ich, dass der Tag meiner Entlassung noch nicht feststehen würde...

    Arzt zu empfehlen, der Rest nicht • Alter: über 50 • Versicherung: privat versichert

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Essen
    Hygiene
    Besuchszeiten
    Atmosphäre
    Klinik-Cafeteria
    Einkaufsmöglichkeiten
    Unterhaltungsmöglichkeiten
    Innenbereich
    Außenbereich
    Parkmöglichkeiten

    Ich war in der Klinik wegen eines "offenen Beins".
    Von der 1. Bis zur letzten Minute war ich rundum zufrieden, sowohl mit der Hautambulanz, als auch mit der Station B 20
    Das gesamte Personal, Schwestern,Pfleger und Ärzte waren stets freundlich, zuvorkommend und zum Beispiel in meinem Fall, beim Verbandswechsel sehr vorsichtig. Auch die Aufklärung war Top. Danke!!!

    Sehr zufrieden • Alter: zwischen 30 und 50 • Versicherung: nicht angegeben

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Essen
    Hygiene
    Besuchszeiten
    Atmosphäre
    Klinik-Cafeteria
    Einkaufsmöglichkeiten
    Kinderfreundlichkeit
    Unterhaltungsmöglichkeiten
    Innenbereich
    Außenbereich
    Parkmöglichkeiten

    Unsere 3 Jährige Tochter brauchte ein MRT vom Kopf, da ich eine Vollnarkose umgehen wolte bin ich auf das Klinikum Dortmund aufmerksam geworden. Wir bekamen inerhalb 1 Woche einen Termin zu Test-MRT. Sehr liebevoll und auf eine lustige Art wurde alles erklärt ohne Zeitdruck nachdem alles gut geklappt hat bekamen wir den Termin zum richtigen Kinder-MRT 2 Wochen später. Schnelle Aufnahme und Behandlung alles sehr freundlich. Die Ergebnisse bekamen wir nach 1 Std. was aber auch vorher gesagt wurde.

    MRT für Kinder • Alter: zwischen 30 und 50 • Versicherung: nicht angegeben

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Hygiene
    Atmosphäre
    Kinderfreundlichkeit
    Unterhaltungsmöglichkeiten
    Innenbereich
    Außenbereich
    Parkmöglichkeiten

    Hallo

    Bei meiner DCP Behandlung erfahre ich von Frau Mydlach sehr gute Hilfe und eine unkomplizierte und freundliche Unterstützung und Beratung. Ich kann nur Positives berichten und bin dankbar für eine solche Hilfe. Ich war vorher schon in einer anderen Klinik (bzgl. o.g. Behandlung), wo ich eine derartige Unterstützung nicht erfahren haben.

    Die Kontaktaufnahme und Kommunikation mit Frau Mydlach ist einfach und unkompliziert. Manches können wir auch über Telefon besprechen.

    Für mich wirklich die Note "Sehr gut"

    Sehr sehr gute Hilfe durch Frau Mydlach • Alter: über 50 • Versicherung: gesetzlich versichert

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Innenbereich
    Parkmöglichkeiten

    Ich war auf Grund eines Hautausschlages in der Klinik. Krankenschwerstern und Pflegepersonal waren sehr freundlich und hilfsbereit,im Gegensatz zu dem Behandelnden Arzt. Er hat sich mir gegenüber sehr unfreundlich verhalten, hat mir nur die gleichen Medikamente empfohlen die ich schon bekommen hatte.
    Obwohl es sich durch diese nicht ansatzweise verbessert hatte.
    Der Ton war sehr herablassend und ich habe mich nicht verstanden bzw. weiter geholfen gefühlt.

    Im Enddefekt war der Besuch umsonst. Auch den Ausschlag hat er sich nicht genau angeschaut.

    Sie sind die angesprochene Person? Kommentieren Sie diesen Erfahrungsbericht! Jetzt anmelden

    Ärztlicher Notfallarzt Dr. Schneider • Alter: nicht angegeben • Versicherung: gesetzlich versichert

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme

    Top. Nachdem ich im Anna in Herne sehr unzufrieden war, ( habe zwei Bandscheibenvorfälle an der HWS) habe ich mir eine Alternative gesucht und eine zweite Meinung. Habe mich für dieses Krankenhaus entschieden und muss sagen, es war top. Zehn Minuten Wartezeit, dann ein Arzt, der perfekt Deutsch gesprochen hat, (was im Anna absolut nicht gegeben ist). Hat sich viel Zeit für die Untersuchung genommen und mir die Kernspinaufnahmen komplett vor dem PC erklärt. So kann es also auch sein, Daumen hoch. Hat mir vorerst von einer OP abgeraten, mir aber einiges an anderen Möglichkeiten aufgezählt, die ich machen sollte.

    Orthopädische Ambulanz • Alter: über 50 • Versicherung: gesetzlich versichert

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Parkmöglichkeiten

    In meiner Not nach einem zweifachem erfolglosem Besuch bei einem Urologe bin ich in der Notaufnahme der Klinik gelandet. Der dienst habende Arzt hat sofort richtige Diagnose gestellt und entsprechende Therapie eingeleitet. Vielen Dank!

    Notaufname Arzt beispielhafte Kompetenz! • Alter: nicht angegeben • Versicherung: nicht angegeben

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Hygiene

    Bin mit starken Rückenschmerzen als Notfall eingeliefert worden. Bin dann an einen unfreundlichen überforderten Arzt und Schwestern in der Notaufnahme geraten.
    Zur Beobachtung im Haus geblieben, Stationsarzt habe ich in 2 Tagen 3 Minuten sprechen können. Die Schwestern haben sich redlich bemüht.

    Ich weiss ja am We sind die Krankenhäuser unterbestetzt sind aber DAS?

    NIE WIEDER

    Sie sind die angesprochene Person? Kommentieren Sie diesen Erfahrungsbericht! Jetzt anmelden

    nicht zu empfehlen. • Alter: zwischen 30 und 50 • Versicherung: gesetzlich versichert

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Essen
    Hygiene
    Besuchszeiten
    Atmosphäre
    Klinik-Cafeteria
    Einkaufsmöglichkeiten
    Kinderfreundlichkeit
    Unterhaltungsmöglichkeiten
    Innenbereich
    Außenbereich
    Parkmöglichkeiten
    Öffentliche Erreichbarkeit

    EINE SEHR GUTES HAUS FÜR WIRBELSÄULEN CIRURGIE SEHR SUBER NUR DAS ESSEN IST NICHT GUT IMMER WIEDER WÜRDE ICH HIN GEHEN

    GUTES HAUS • Alter: nicht angegeben • Versicherung: gesetzlich versichert

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Essen
    Hygiene
    Besuchszeiten
    Atmosphäre
    Klinik-Cafeteria
    Einkaufsmöglichkeiten
    Kinderfreundlichkeit
    Unterhaltungsmöglichkeiten
    Innenbereich
    Außenbereich
    Parkmöglichkeiten
    Öffentliche Erreichbarkeit

    Wir waren fast 6Jahre mit meinem Vater in der Onkologie fast jede Woche . Sehr kompetente Ärzte haben sich auch viel Zeit genommen .Das Pflegepersonal war immer sehr freundlich und hilfsbereit nur die Wartezeiten waren des öfteren sehr lange(Stunden) Mit der Omkologie waren wir sehr zufrieden . Man darf sich nur nicht Stationär legen.Station M4 war das absolut Letzte was man sich denken kann. Da werden todkranke Menschen wie das Letzte behandelt. man kann fast nie mit den Ärzten sprechen von einer Krankenschwester ganz zu Schweigen. So etwas von unwürdigend. Die Pflege haben wir bei meinem Vater täglich verrichtet sonst hätte sich keiner gekümmert. Hauptsache Kaffeetrinken . Ich könnte noch so vieles schreiben . mein Vater ist Gottseidank nicht dort gestorben sondern zu Hause bei seiner Familie in Würde.

    In der Onkologie gute Ärzte und freundliches Personal • Alter: nicht angegeben • Versicherung: nicht angegeben

    Erforderliches Feedback
    Behandlung
    Aufklärung
    Vertrauensverhältnis
    Freundlichkeit Ärzte
    Pflegepersonal
    Optionales Feedback
    Wartezeit Neuaufnahme
    Zimmerausstattung
    Essen
    Hygiene
    Besuchszeiten
    Atmosphäre
    Klinik-Cafeteria
    Einkaufsmöglichkeiten
    Parkmöglichkeiten

    Es ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es erneut