Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbar
Nur online buchbar
Platin-Kunde
Prof. Dr. med. Jan Weichert

Prof. Dr. med. Jan Weichert

Arzt, Frauenarzt (Gynäkologe)

weitere Standorte
Termin buchen

Prof. Dr. Weichert

Arzt, Frauenarzt (Gynäkologe)

DankeProf. Dr. Weichert!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 18:30
Di
08:00 – 18:30
Mi
08:00 – 14:00
Do
08:00 – 18:30
Fr
08:00 – 14:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Willy-Brandt-Str. 120457 Hamburg

Leistungen

Pränatale Therapie
Pränatale Therapie
Pränataldiagnostik
Pränataldiagnostik
High-End-Ultraschall
High-End-Ultraschall
Ersttrimesterschall
Ersttrimesterschall
NIPT
NIPT
Präeklampsiescreening
Präeklampsiescreening
Fehlbildungsschall
Fehlbildungsschall
Echokardiographie
Echokardiographie
Farbdoppler
Farbdoppler
3D-Ultraschall
3D-Ultraschall
Amniocentese
Amniocentese
Zwillinge
Zwillinge
Risikoschwangerschaften
Risikoschwangerschaften
Gynäkologischer Ultraschall
Gynäkologischer Ultraschall
Drillinge
Drillinge
Chorionzottenbiopsie
Chorionzottenbiopsie
DEGUM III
DEGUM III
Humangenetik
Humangenetik
Feindiagnostik
Feindiagnostik
Pränatalzentrum
Pränatalzentrum

Weiterbildungen

Onkologie
Spez. Geburtshilfe & Perinatalmed.
Akupunktur

Bilder

Herzlich willkommen

Schön, dass Sie mein Profil aufgerufen haben und mehr über meine Tätigkeit als Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit Zusatzbezeichnung für Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin lesen möchten. Mein Name ist Prof. Dr. med. Jan Weichert. Seit dem Jahr 2018 verstärke ich das mehrköpfige fachärztliche Team im Zentrum für Pränatalmedizin an der Elbe in Hamburg. Wir sind eine Gemeinschaftspraxis, die in Hamburg an zwei Standorten tätig ist. Wenn Sie möchten, können Sie sich als schwangere Frau und selbstverständlich auch als Paar bei allen Fragen der Diagnostik und Therapie an uns wenden.

Weitere Informationen zu meiner Praxis

Bei unserem fachärztlichen Zentrum handelt es sich um eine topmoderne Spezialpraxis für Pränatalmedizin zur Untersuchung und Betreuung des heranwachsenden Kindes im Mutterleib und der schwangeren Frau. Dabei verbindet uns eine enge interdisziplinäre Verzahnung mit Spezialisten der Asklepios Klinik Altona, des Altonaer Kinderkrankenhauses und niedergelassenen Spezialisten. Sie haben als unsere Patientin die Gewähr, auf einem sehr hohen Niveau nach neuesten Erkenntnissen aus Forschung und Wissenschaft begleitet zu werden. Das Motto des Zentrums lautet: „Vom ersten Herzschlag bis zur Geburt: Pränatalmedizin aus einer Hand.“ Dieser Leitlinie folgen wir und bieten Ihnen unsere unaufgeregte, aber äußerst verantwortungsvolle Sachkompetenz in allen Belangen der vorgeburtlichen Diagnostik und Behandlung. Sie können sich zusätzliche Wege zu weiteren Behandlern ersparen, da wir mit Tests, Untersuchungen und Diagnosetechnik der neuesten Generation alle erforderlichen Maßnahmen unter einem Dach abdecken.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Praxis


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Im Folgenden darf ich Ihnen anhand von drei Schwerpunkten den hohen Spezialisierungsgrad unseres Zentrums näher erläutern. Es würde mich sehr freuen, wenn die ausgewählten Themen von Interesse für Sie sind und Sie sich bei Bedarf für unsere Sprechstunde anmelden.

  • Pränatalmedizin

  • 3D/4D-Ultraschall

  • Maternale Adipositas

  • Pränatalmedizin

    Das Schwerpunktgebiet der Pränatalmedizin lässt sich in zwei große fachärztliche Aufgabenbereiche unterteilen: Auf der einen Seite kümmern wir uns um alle Tests, Untersuchungen und Auswertungen, die zur modernen Pränataldiagnostik gehören. Sollte sich zeigen, dass schon während des Heranwachsens des Fötus im Mutterleib ärztlich eingegriffen werden muss, kommt als zweites großes Teilgebiet die Pränataltherapie ins Spiel. In unserem Zentrum decken wir beide Schwerpunkte in allen erforderlichen Facetten ab. Das gilt vor allem auch für komplexe und anspruchsvolle Situationen, wenn wir es zum Beispiel mit einer Mehrlingsschwangerschaft, einer genetischen Vorbelastung in der Familie oder mit maternaler Adipositas zu tun haben.

  • 3D/4D-Ultraschall

    Unser Zentrum besitzt die Zertifizierung nach den Maßstäben der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) auf der Qualitätsstufe III. Dabei steht die Abkürzung DEGUM III für sonographische Untersuchungen und Abklärungen nach höchsten wissenschaftlichen Standards. Gerne geben wir Ihnen die Möglichkeit, davon zu profitieren. Speziell Ultraschall-Untersuchungen im 3D- und 4D-Modus sind für werdende Eltern immer wichtiger geworden. Denn auf den damit erzeugten Bildern lässt sich der Fötus äußerst eindrucksvoll und präzise darstellen. Dazu kommen klare medizinische Vorteile. Denn die hohe Präzision dieser bildgebenden Diagnostik erlaubt es uns, auch die gesunde Entwicklung, das Wachstum und die Ausprägung der körperlichen Merkmale am Ungeborenen zu prüfen und optimal zu überwachen.

  • Maternale Adipositas

    Als Spezialpraxis für Pränatalmedizin widmen wir uns ausdrücklich der diagnostischen und therapeutischen Begleitung von Schwangerschaften, die aus unterschiedlichen Gründen eine sehr hohe ärztliche Aufmerksamkeit bedingen. Ein Beispiel sind Mehrlingsschwangerschaften oder Risikoschwangerschaften. Einen besonderen Bereich stellen insbesondere auch Schwangerschaften dar, bei denen die werdende Mutter unter Adipositas leidet. Ist bei der Schwangeren ein hohes Übergewicht oder gar eine Fettleibigkeit vorhanden, kann dies im Verlauf der Schwangerschaft zu erheblichen gesundheitlichen Risiken für die Frau und das heranwachsende Kind führen. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an Leistungen der pränatalen Diagnostik, beispielsweise auch durch die Tatsache, dass gängige Ultraschall-Untersuchungen und zuverlässige Ergebnisse in der Bildgebung bei adipösem Körper oft erschwert sein können. Wir haben uns auch in diesem komplexen pränatalen Aufgabenfeld eine profunde Expertise erworben und bieten Ihnen die erforderlichen Leistungen als Spezialisten an.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Meine Schwerpunkte


Mein weiteres Leistungsspektrum

Sie haben Lust, gleich hier mehr über das weite und hochspezialisierte Tätigkeitsfeld unseres Zentrums zu erfahren? Gerne gebe ich Ihnen in den folgenden Abschnitten erste Informationen zu sieben weiteren Unterpunkten, damit Sie die Qualität und den Wert unserer Arbeit noch besser einschätzen können.

  • Pränataldiagnostik

  • Mehrlingsschwangerschaft

  • Fehlbildungs-Ultraschall

  • Farbdoppler-Sonographie

  • Pränataldiagnostik

    Die Pränataldiagnostik macht einen sehr großen Anteil der Pränatalmedizin aus. Während früher kurz vor der Geburt am intensivsten diagnostisch untersucht wurde, hat sich dies komplett verändert. Heute ist es Standard, schon möglichst früh in der Entwicklung des Fötus mit den geeigneten Methoden genau hinzusehen und zu prüfen, ob alles optimal verläuft und welche Risiken unter Umständen im Lauf der Schwangerschaftswochen entstehen. Wir können Ihnen in diesem großen und entscheidenden Schwerpunkt die gesamte Palette der empfohlenen Tests und Untersuchungen anbieten. Ein zentraler Fokus liegt auf der pränatalen Feindiagnostik, die wir mit High-End-Ultraschall vornehmen. Wichtige Leistungen in diesem Bereich sind Verfahren wie das Ersttrimester-Screening, das Präeklampsie-Screening, der Fehlbildungs-Ultraschall, die Echokardiographie, die Farbdoppler-Sonographie, der 3D-Ultraschall und die Punktion der Fruchthöhle zur erweiterten Diagnostik sowie vorgeburtlichen Therapie.

  • Mehrlingsschwangerschaft

    Selbstverständlich steigen die Anforderungen an die pränatale Diagnostik und die engmaschige Versorgung der Schwangeren, wenn sich Zwillinge oder höhergradige Mehrlinge ankündigen. Für den Fall, dass dies bei Ihnen gegeben ist, können Sie sich ebenfalls vertrauensvoll an uns wenden. In unserem Zentrum für Pränatalmedizin an der Elbe in Hamburg ist auch für das komplexe Teilgebiet der Betreuung von Mehrlingsgeburten das spezialisierte Wissen und die umfassende fachärztliche Erfahrung vorhanden.

  • Fehlbildungs-Ultraschall

    Sollten beim Basis-Ultraschall während der Schwangerschaft bestimmte Auffälligkeiten am Fötus festgestellt werden, kann man im Rahmen der pränatalen Feindiagnostik einen Fehlbildungs-Ultraschall vornehmen. Diese besondere Form der sonographischen Untersuchung kann vor allem angeraten sein, wenn infolge einer Erkrankung der Mutter ein erhöhtes Fehlbildungsrisiko beim Fötus besteht. Mit Hilfe eines hochauflösenden Geräts ist es möglich, bei dieser Untersuchung Organe wie Gehirn, Magen, Nieren, Harnblase und Herz zu begutachten und zu kontrollieren. Die Entwicklung des Kindes wird genauestens geprüft, ebenso der Blutfluss durch die Nabelschnur, die Position der Plazenta, der Fruchtwassergehalt der Gebärmutter und potenzielle Hinweise auf Fehlbildungen, bzw. eine vorhandene Chromosomenstörung.

  • Farbdoppler-Sonographie

    Unser hochauflösender Farbdoppler-Ultraschall kann durch farblich akzentuierte Bildaufnahmen vom Fötus für noch mehr Klarheit und Beruhigung bei den werdenden Eltern sorgen. Damit ist es möglich, bestimmte Verdachtsmomente auszuräumen, wenn das werdende Kind für das Schwangerschaftsalter zu klein erscheint. Vor allem lässt sich damit auch der Status seiner Versorgung über die Nabelschnur prüfen; und man kann damit schon sehr früh Situationen erkennen, in denen therapeutisch eingegriffen werden muss. Neben einem möglichen verminderten Wachstum oder einem Wachstumsstillstand beim Kind lassen sich mit der Farbdoppler-Kontrolle auch Faktoren wie eine verminderte Fruchtwassermenge, Auffälligkeiten bei der fetalen Herzfrequenz, ein Verdacht auf Herzfehler oder Herzerkrankung sowie ein Verdacht auf kindliche Fehlbildung und zahlreiche weitere Risiken abklären.

  • Ersttrimester-Ultraschall

    Selbstverständlich können Sie auf Wunsch auch Ihr Ersttrimester-Screening gegen Ende des ersten Drittels der Schwangerschaft von uns erhalten. Dabei handelt es sich um eine freiwillige Untersuchung, für die die Blutwerte der Mutter, Ultraschallmessungen am Fötus und spezifische Risikofaktoren erfasst werden, um daraus das Risiko für eine Chromosomenveränderung oder Fehlbildung beim Kind zu berechnen. Diese oft auch als Ersttrimester-Test bezeichnete pränatale Untersuchung ist neben der Kontrolle der gesunden fetalen Entwicklung insbesondere auf die Einschätzung genetischer Störungen bei Kind ausgerichtet. Ein Bestandteil des Tests ist die Messung der fetalen Nackentransparenz, auch als Nackenfaltenmessung oder NT-Test bezeichnet, um aus dem Ergebnis auf eine mögliche Chromosomenanomalie, einen Herzfehler, eine Hirnfehlbildung oder eine andere Fehlbildung zu schließen.

  • Amniozentese

    Dieses medizinische Fachwort bezeichnet die diagnostische Untersuchung des Fruchtwassers, das den Fötus umgibt. Dafür wird mit einer Hohlnadel eine geringe Menge der Flüssigkeit entnommen und im Labor sorgfältig geprüft. Vor allem lassen sich durch die Amniozentese kindliche Zellen des Fötus gewinnen, die im Fruchtwasser schwimmen. Sie können im Labor isoliert werden und lassen sich dann per Zellkultur vermehren. So entsteht im Lauf von ca. zwei Wochen unter Laborbedingungen genetisches Material vom Kind, das man detailliert auf genetische Fehler und Abweichungen testen kann. Diese Form der Untersuchung kann auch die Bestimmung der Konzentration von zwei Proteinen im Fruchtwasser einbeziehen, aus der man das Risiko einer Fehlbildung der Wirbelsäule, bzw. der Bauchwand ableiten kann.

  • Nicht-invasiver Pränatal-Test NIPT

    Eine sorgfältige pränatale Diagnostik ist auch mit nicht-invasiven Methoden möglich. Wir bieten dafür in unserem Zentrum den nicht-invasiven Pränatal-Test NIPT. Dieses diagnostische Verfahren kann detaillierte Daten zum Erbgut des Fötus liefern und ist in vielen Fällen wichtig, um die vier häufigsten Chromosomenstörungen Trisomie 21, Trisomie 18, Trisomie 13 sowie Monosomie X (Turner-Syndrom) nahezu auszuschließen. Das Durchführen eines NIPT-Tests hat sich insbesondere ab der 12. Schwangerschaftswoche bewährt, wenn sich beim Ultraschall oder an den Blutwerten der Mutter Auffälligkeiten zeigen.

  • DEGUM III

  • Zwillinge

  • Drillinge

  • Präeklampsie-Screening

  • Humangenetik

  • Feindiagnostik

  • Feinultraschall

  • Nackenfaltenmessung

  • Echokardiographie

  • Chorionzotten-Biopsie

  • Geburtshilfe

  • Zytomegalievirus

  • Privatpatient & Selbstzahler

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Mein Leistungsspektrum


Warum zu mir?

Bei aller fachärztlichen Spezialisierung legen wir auch einen sehr großen Stellenwert auf Ihre freundliche und menschlich angenehme Betreuung. Für meine ärztlichen Kolleginnen und Kollegen im Zentrum für Pränatalmedizin an der Elbe steht immer die individuelle Patientin mit dem werdenden Kind im Vordergrund. Wir nehmen uns Zeit für Sie, hören Ihnen aufgeschlossen zu und nutzen unser Wissen, um die Gesundheit von Mutter und Kind von Anfang an zu schützen sowie den 9-monatigen Weg zur Geburt möglichst risikofrei zu gestalten.

Während meiner Laufbahn als Hochschularzt habe ich mich neben der Patientenversorgung auch der Lehre und Forschung intensiv gewidmet. Ich bin dankbar, dadurch ein umfangreiches Fachwissen erlangt zu haben. Mit dieser Spezialisierung kann ich die Patientinnen unseres Zentrums engmaschig versorgen. Dabei ist durch mein internationales Netzwerk gewährleistet, dass jeder Schwangeren und jedem ungeborenen Kind die optimale Betreuung zukommt.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Homepage


Meine Praxis und mein Team

Unsere Gemeinschaftspraxis ist in Hamburg an zwei Standorten tätig:

➢ Das Zentrum für Pränatalmedizin an der Elbe finden Sie in der Willy-BrandtStraße 1. Wir liegen zentral in der Innenstadt von Hamburg, nicht weit vom Hauptbahnhof entfernt. Da unser Zentrum erst im Jahr 2018 eröffnet wurde, ist die gesamte medizintechnische Ausstattung auf dem neuesten Stand.

➢ Unsere Praxis für Pränatalmedizin befindet sich im Perinatalzentrum Altona (Level 1). Hier können Sie uns unter der Adresse Paul-Ehrlich-Straße 1 erreichen.

Gemeinsam mit unserem langjährig erfahrenen und hervorragend qualifizierten Ärzte-Team setzen sich bei uns kompetente und sympathische Fachassistenzen ein. Sie sind mit all Ihren Fragen und Anliegen, aber natürlich auch mit Ihren Ängsten und Sorgen bestens aufgehoben. Meinen Kolleginnen und Kollegen ist es ein echtes und ehrliches Anliegen, Ihnen praktisch vom ersten Herzschlag Ihres Kindes an bis zur Geburt mit allen erforderlichen Leistungen der Pränatalmedizin zur Seite zu stehen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Meine Praxis


Sonstige Informationen über mich

Die wichtigsten Stationen meiner Ausbildung und meines fachärztlichen Berufswegs waren das Universitätsklinikum Lübeck, die Otto-von-Guericke-Universität zu Magdeburg, die Medizinische Hochschule Hannover und das Städtische Klinikum Wolfsburg, an dem ich ab dem Jahr 2006 eine Funktion als Oberarzt ausüben konnte. Ab dem Jahr 2007 schloss sich die Leitung des Bereichs Pränatalmedizin & Spezielle Geburtshilfe am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck an. Hier war ich rund 11 Jahre lang tätig und habe mich dann entschlossen, als Spezialist an unser 2018 neu gegründetes Zentrum für Pränatalmedizin an der Elbe in Hamburg zu wechseln.

Ich gehöre mehreren wichtigen Fachgesellschaften an und nutze auf diesen Ebenen viele Möglichkeiten, um mein Wissen mit renommierten Fachkollegen aus dem Inund Ausland auszutauschen sowie auf dem aktuellsten Stand von Forschung und Wissenschaft zu bleiben:

➢ Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)

➢ Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM)

➢ Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)

➢ International Society of Ultrasound in Obstetrics and Gynecology (ISUOG)

➢ American Institute of Ultrasound in Medicine (AIUM)

➢ Arbeitsgemeinschaft Gynäkologischer Ultraschall der DGGG (ARGUS)

➢ Fetal Medicine Foundation (FMF)

Unsere Philosophie

Wir hoffen, dass Sie sich bei uns so wohl fühlen wie wir.

Als Spezialpraxis für Pränatalmedizin betreiben wir nicht zufällig eine Betriebsstätten in einem Level 1-Perinatalzentren. Schon Aristoteles sagte: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“ Daher gibt es in unserem Zentrum eine enge interdisziplinäre Verzahnung mit Spezialisten der Asklepios Klinik Altona und des Altonaer Kinderkrankenhauses. Nur so können wir unserem Motto folgen:

Vom ersten Herzschlag bis zur Geburt: Pränatalmedizin aus einer Hand.

Wir bieten Ihnen unaufgeregte Sachkompetenz in allen Belangen der vorgeburtlichen Diagnostik und Therapie. So können wir eine Inkohärenz zwischen unterschiedlichen Ansprechpartnern vermeiden.

Zentrum für Pränatalmedizin a. d. Elbe

Meine Kollegen

Note 1,0 •  Sehr gut

1,0

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,0

Wartezeit Termin

1,0

Wartezeit Praxis

1,0

Sprechstundenzeiten

1,0

Betreuung

1,0

Entertainment

alternative Heilmethoden

Kinderfreundlichkeit

Barrierefreiheit

1,0

Praxisausstattung

1,0

Telefonische Erreichbarkeit

Parkmöglichkeiten

1,0

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (1)

Alle1
Note 1
1
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
30.04.2020 • Alter: unter 30
1,0
1,0

Ein großartiger Spezialist!

Durch eine Überweisung meiner Frauenärztin, war ich heute bei Dr. Weichert. Meine Frauenärztin hat eine auffällig große Blase auf dem Ultraschall diagnostiziert. Das war am 28.04. am späten Abend. Am 29. wurde sofort ein Termin für den 30. vereinbart. Um 17:30 Uhr war der Termin und gefühlt um 17:35 Uhr hat mich der Dr. empfangen. Sehr einfühlsam, professionell, menschlich aber auch sachlich. Bin mit großer Angst um das Baby hingefahren und erleichtert wieder nach Hause. Einfach nur großartig!!!

Weitere Informationen

Profilaufrufe1.386
Letzte Aktualisierung15.07.2020

Termin online buchen

Weitere Behandlungsgebiete in Hamburg

Finden Sie ähnliche Behandler

Passende Artikel unserer jameda Premium-Kunden