Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Gold-Kunde
MIVENDO Klinik

MIVENDO Klinik

Klinik, Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie, Proktologie

Termin vereinbaren

MIVENDO Klinik

Klinik, Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie, Proktologie

Öffnungszeiten

Adresse

Spitalerstr. 820095 Hamburg

Zugangsinformationen

Barrierefreier Zugang
Parkhaus Zufahrt Lilienstrasse

Leistungen

Kompetenzen
Minimalinvasive Chirurgie
Endokrine Chirurgie
Allgemeinchirurgie
Viszeralchirurgie
Hernienchirurgie
Onkologische Chirurgie
Gefäßchirurgie
Proktologie
Cholezystektomie

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

wir freuen uns sehr, dass Sie sich auf unserem jameda-Profil über die MIVENDO Klinik in Hamburg Altstadt informieren möchten. Wir sind die Privatklinik (mit angeschlossener Privatpraxis) für minimalinvasive und endokrine Chirurgie in der Spitalerstr. 8 im Ärzte-Zentrum Spitaler Hof.

Wir sind auf die Durchführung von Allgemein-, Viszeral-, Gefäßchirurgischen und Proktologischen Eingriffen spezialisiert und führen minimalinvasive und endokrine chirurgische Eingriffe in der Privatklinik durch. Uns sind Qualität, Vertrauen und Zuverlässigkeit besonders wichtig und haben daher alles darauf ausgerichtet. WIr möchten, dass Sie sich bei uns wohlfühlen und möglichst schnell erholen. Hierfür setzen wir auf die Kontinuität der ärztlichen Behandlung aus "einer Hand", moderne Geräte und Verfahren die immer auf dem neuesten medizinischen Stand sind und ein meschlich angenehmes Klima.

Mit unseren komfortablen Einzelzimmer möchten wir Ihnen Ihren Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich gestalten; trotz zentraler Lage in Hamburg haben Sie von hier aus einen Blick in einen ruhigen und schön begrünten Innenhof. Die Zimmer haben trotz des Komforts einen Krankenhausstandard (Rufanlage, Sauerstoffanschlüsse etc...). Parkmöglichkeiten stehen Ihnen in unserer Tiefgarage zur Verfügung.

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über sämtliche Leistungen, die wir anbieten sowie über unsere Behandlungsfelder. Gerne nehmen wir uns Zeit, uns Ihr Anliegen anzuhören, untersuchen Sie und empfehlen Ihnen eine Behandlung in enger Abstimmung mit ihren persönlichen Vorstellungen. Falls Sie Interesse an einem persönlichen Gespräch haben und uns Ihr Anliegen vorstellen möchten, sind wir unter der 040/211166-0 gerne für Sie da.

Ihre 

Prof. Dr. med. Jens Waldmann und
Priv. Doz. Dr. med. Julia Holler-Waldmann

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
MIVENDO Klinik


Unsere Schwerpunkte

Zu den Spezialgebieten der MIVENDO Klinik in der Spitalerstr. 8 in Hamburg gehören Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurgie, Gefässchirurgie und Proktologie. Wir haben unsere regulären OP-Tage Montags und Mittwochs, Sonderwünsche versuchen wir zu realisieren. Neben der operativen Tätigkeit verstehen wir uns auch sehr gut auf die konservative Therapie chirurgischer Erkrankungen. Auf dieser Seite können Sie sich ein Bild unserer Behandlungsschwerpunkte machen.

Falls Sie Fragen haben, können Sie sich uns unter der 040/211166-0 kontaktieren. Wir sind für Sie da und freuen uns auf Ihren Besuch!

  • Allgemeinchirurgie

  • Viszeralchirurgie

  • Proktologie

  • Endokrine Chirurgie

  • Allgemeinchirurgie

    Gallensteine

    Leisten, Nabel und Narbenbrüche (offen und minimalinvasiv)

    Blinddarmentfernung (offen und minimalinvaisv)

    Tumorentfernungen (Haut, Bauchraum, Muskel)

    Lymphknotenentnahme (Hals, Achsel, Leiste)

    Radikale Lymphknotenentferung beim Melanom (Hals, Achsel, Leiste)

     

     

  • Viszeralchirurgie

    Dickdarmteilentfernung (offen und minimalinvasiv)

    Rückverlagerung eines künstlichen Darmausganges

    Anlage künstlicher Darmausgang

    Milzentfernung (offen und minimalinvasiv)

    Bauchspiegelung

    Lösen von Verwachsungen

  • Proktologie

    Hämorrhoiden (mit der schmerzarmen BiClamp-Methode)

    Analfisteln

    Sinus pilonidalis

    Abszesse

    Enddarmvorfall

  • Endokrine Chirurgie

    Schilddrüsenteilentfernung

    Schilddrüsenentfernung

    Schilddrüsenkarzinom

    Nebenschilddrüsenentfernung

    Nebennierenentfernung (Minimalinvasiv)

    Nebennierenteilentfernung (minimalinvasiv)

    Neck Dissection (LK-Entfnernung am Hals)

    Schilddrüsenknoten

    M.Basedow

    Struma

    Schilddrüsenvergrösserung

     

     

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
MIVENDO Klinik


Unser gesamtes Leistungs­spektrum

Sie brauchen medizinische Unterstützung, weil Ihnen ein Venen- oder Nebennierenleiden zu schaffen macht? Ihre Gesundheit steht in unserer Hamburger Klinik im Mittelpunkt. Sie möchten mehr erfahren? Lesen Sie mehr Details über unsere Leistungen auf jameda oder melden Sie sich unter 040/211166-0 in der MIVENDO Klinik, um einen Termin zu vereinbaren. Sie sind herzlich willkommen!

  • Minimalinvasive Chirurgie

  • Endokrine Chirurgie

  • Allgemeinchirurgie

  • Viszeralchirurgie

  • Hernienchirurgie

  • Onkologische Chirurgie

  • Gefäßchirurgie

  • Proktologie

  • Cholezystektomie (Gallenblasenentfernung)

  • Leistenhernien-TEPP

  • Thyreoidektomie (Schilddrüsenentfernung)

  • Parathyreoidektomie (Nebenschilddrüsenentfernung)

  • Intraoperatives Neuromonitoring

  • Adrenalektomie (Nebennierenresektion)

  • Dialyseshunts

  • Minimalinvasive Chirurgie

    Die Minimalinvasive Chirurgie, oder umgangssprachlich auch „Schlüsselloch-Chirurgie“, beschreibt eine chirurgische Technik, bei der das Operationstrauma und damit auch die Belastung durch kleine Schnitte, bewusst so klein wie möglich gehalten wird. Ermöglicht wird das durch die sogenannte Endoskopie, bei der über die eben sehr kleinen Schnitte lange Instrumente eingeführt werden und der Operationsbereich mit einem Kamera-System in allerhöchster Auflösung (HD) sichtbar gemacht wird. Im Operationsfeld wird dabei häufig vorrübergehend mit CO2 zusätzlicher Raum geschaffen, was zwingend eine Vollnarkose erfordert. 

  • Endokrine Chirurgie

    Die endokrine Chirurgie ist eine Spezialdisziplin der Viszeralchirurgie und befasst sich mit der chirurgischen Behandlung krankhafter Zustände endokriner Drüsen, sei es durch Tumorbildung, hormoneller Überfunktion oder einer Kombination aus beiden. Wir besitzen durch unsere Ausbildung und Tätigkeit der letzten 13 Jahre an Unikliniken mit endokrinem Schwerpunkt eine besondere Expertise in der endokrinen Chirurgie.

  • Allgemeinchirurgie

    Der Begriff Allgemeinchirurgie umfasst auf der einen Seite die Chirurgie des Häufigen wie Brüche, Blinddarmentfernungen, Gallenblasenentfernungen, Schilddrüsen und Darmchirurgie, aber auch die „einfache“ Gefäß-, Kinder- und Thoraxchirurgie und Teile der zum Teil sehr spezialisierten Viszeralchirurgie an den Bauch- und Brusthöhlenorganen.

  • Viszeralchirurgie

    Die Viszeralchirurgie, häufig auch als Abdominalchirurgie oder Bauchchirurgie bezeichnet, umfasst die operative Behandlung der Bauchorgane. Der Begriff leitet sich von dem lateinischen Ausdruck viscera = Eingeweide ab und schließt die Behandlung sämtlicher Organe des Verdauungstraktes ein. Hierzu zählen die Speiseröhre, der Magen, der Dünn-, Dick- und Enddarm, aber auch die Leber, die Bauchspeicheldrüse und die Milz. Weiterhin gehören die operative Behandlung der Schilddrüse, Nebenschilddrüse und Nebenniere, aber auch von Bauchwandbrüchen (Hernien) und die Transplantation von Bauchhöhlenorganen (Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse, Dünndarm) zur Praxis der Viszeralchirurgie.

  • Hernienchirurgie

    Hernien sind die weltweit häufigsten operationspflichtigen Diagnosen. Von den knapp 7 Milliarden Menschen auf unserer Erde werden etwa 1 Milliarde im Laufe ihres Lebens an einem Leistenbruch (Leistenhernie) erkranken. In Deutschland werden derzeit jährlich 275.000 Leistenbrüche und knapp 100.000 Bauchwandbrüche versorgt. In der Chirurgie der Leistenhernie galt die von Bassini erstmals 1887 veröffentlichte Methode über Jahrzehnte hinweg als operativer Standard. Seit dieser Zeit wurden 70 neue Techniken zur Versorgung eines Leistenbruchs eingeführt.

  • Onkologische Chirurgie

    Die Diagnose einer Krebserkrankung ist immer ein Schock für die betroffenen Patienten und Angehörigen. Dabei unterscheiden sich die verschiedenen Krebsarten erheblich hinsichtlich chirurgischer und systemischer Therapie, aber auch in der Prognose.

    Es können verschiedene Organe betroffen sein. Je nach Ursprungsort des Krebses unterscheiden wir in der onkologischen Chirurgie, die einen wichtigen Teilbereich der Viszeralchirurgie darstellt, die Karzinome der Lunge, der Speiseröhre, der Bauchspeicheldrüse, des Magens, des Dünn- und Dickdarms sowie des Rektums.

  • Gefäßchirurgie

    Die Gefäßchirurgie widmet sich der Behandlung von Arterien (die vom Herzen wegführen) und Venen (die zum Herzen hinführen). Der Alterungsprozess macht auch vor Ihren Gefäßen nicht halt, was bei den Arterien zur sog. Arteriosklerose und bei den Venen zur Venenklappeninsuffizienz führt. Das führt im arteriellen System zur Plaquebildung und Einengung (sog. Stenose), die sich als periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) äußern kann, und aufgrund des Leitsymptoms im Volksmund auch als „Schaufenster-Krankheit“ (Claudicatio intermittens) bezeichnet wird. Stenosen können an unterschiedlichen Lokalisationen vorkommen, bevorzugt an Gefäßgabeln wie im Bereich der Leiste oder des Unterschenkels. Die Halsschlagader (Carotis) ist ebenfalls gefährdet und kann höhergradig (> 70 %) stenosiert sein, was mit einem erhöhten Schlaganfallrisiko einhergeht.

  • Proktologie

    Da die Symptome proktologischer Erkrankungen durch funktionelle und bildgebende Untersuchungen häufig nur unzureichend erfasst werden und in einem hohen Maß von der subjektiven Einschätzung der Patienten abhängen, sind die Qualitätsindikatoren und Ziele der proktologischen Therapie derzeit nicht gut definiert. Der After ist für viele Menschen, Ärzte eingeschlossen, eine Tabuzone, die mit erheblicher Scham verbunden ist und über die nicht gesprochen wird. Möglicherweise ist es genau dieses Tabu, das die exakte Beschreibung einer rationellen Diagnostik und vor allem einer suffizienten Therapie analer Erkrankungen so schwierig macht. 

  • Cholezystektomie (Gallenblasenentfernung)

    Die Indikation zur Cholezystektomie (Gallenblasenentfernung) ist meistens das symptomatische Gallensteinleiden. Unter diesem Symptomenkomplex werden vor allem die Gallenkolik, die Gallenblasenentzündung und die biliäre Pankreatitis subsummiert. Die Gallenkolik ist Ausdruck eines Steinabgangs aus dem Gallenwegssystem in den Darm, wobei die Schmerzen durch den Übertritt des Steins an der Papilla vateri (kurz: Papille) ausgelöst wird. Die Papille ist ein Schließmuskel an der gemeinsamen Einmündungsstelle des Hauptgallengangs und des Bauchspeicheldrüsengangs in den Zwölffingerdarm. Hier festsitzende Steine können durch Aufstau von Bauchspeicheldrüsensekret eine Bauchspeicheldrüsenentzündung (biliäre Pankreatitis) auslösen, was eine akut lebensbedrohliche Situation darstellt.

  • Leistenhernien-TEPP

    In Deutschland werden jährlich 275.000 Patienten an einem Leistenbruch operiert. Er tritt bevorzugt bei Männern auf (8:1), was mit dem Deszenzus des Hodens während der Embryonalentwicklung zu erklären ist. Die Ausprägung geht von einer leichten, kaum sichtbaren Wölbung bis hin zu Fußballgroßen Skrotalhernien. Beschwerden sind meistens eine Schwellung im Leistenbereich, die mit Schmerzen verbunden ist. Die gefährlichste Komplikation ist die sog. Inkarzeration, bei der ein Darmabschnitt in den Bruchsack gleitet und es durch Abknicken zur Minderdurchblutung und Zeichen eines Darmverschlusses (Ileus) kommt. Die Europäische Herniengesellschaft empfiehlt die Operation für jeden symptomatischen Leistenbruch. 

  • Thyreoidektomie (Schilddrüsenentfernung)

    Die Operationsindikation für eine Thyreoidektomie (Schilddrüsenentfernung) oder Hemithyreoidektomie (Entfernung eines Schilddrüsenlappens) orientiert sich an den gültigen Leitlinien und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen in der Schilddrüsenkrebs-Forschung. Es gibt sehr viele verschiedene Gründe, wegen denen man eine Schilddrüse entfernen lassen sollte. Dazu zählt eine sehr große Struma (Schilddrüsenvergrößerung oder Kropf), die aufgrund der Größe zu Schluckbeschwerden, Globusgefühl (Kloßgefühl) oder Luftnot mit Stridor (Pfeifen beim Einatmen) führen kann. Gleiches gilt für die Struma multinodosa, die sich durch viele Schilddrüsenknoten und eine Schilddrüsenvergrößerung gekennzeichnet ist. 

     

  • Parathyreoidektomie (Nebenschilddrüsenentfernung)

    Hyperparathyreoidismus und Operationen an der Nebenschilddrüse

    Ist die Diagnose eines Hyperparathyreodismus erst einmal gestellt, gilt es die verschiedenen Formen (Primärer, Sekundärer und Tertiärer (sehr selten)) voneinander zu differenzieren. Der Primäre Hyperparathyreoidismus kann verursacht werden durch ein Nebenschilddrüsenadenom oder eine Nebenschilddrüsenhyperplasie (Multiple Endokrine Neoplasie Typ 1 und 2, HPT-JT Syndrom). Hingegen entsteht der sekundäre Hyperparathyreoidismus im Rahmen einer dialysepflichtigen Niereninsuffizienz und bewirkt über einen Vitamin-D-Mangel und ein Calcium-Phosphat-Ungleichgewicht eine Dauerstimulation und Vergrößerung aller vier Nebenschilddrüsen. Der tertiäre Hyperparathyreoidismus ist eine Persistenz einer oder mehrerer vergrößerter Nebenschilddrüsen nach sekundärem Hyperparathyreoidismus, meistens nach Normalisierung der Nierenwerte.

  • Intraoperatives Neuromonitoring

    Wir verwenden bei allen Operationen an Schilddrüse und Nebenschilddrüsen sowie bei ausgedehnten Lymphknotenausräumungen am Hals (Neck-Dissection) ein sogenanntes intraoperatives Neuromonitoring. Dabei wird an dem Intubationsschlauch eine kleine Spezial-Elektrode angebracht, die während der Operation ein sogenanntes Elektromyogramm (EMG) der Stimmbandmuskulatur (M. vocalis) aufzeichnet und so eine Aussage über die Unversehrtheit des Stimmband-Nervs (Nervus laryngeus recurrens) erlaubt. Über eine Stimulationselektrode erzeugt man ein Signal, das hinsichtlich seiner Latenzzeit und der Amplitude analysiert wird. Bei der Verwendung wird immer der Nervus laryngeus recurrens selbst und der Nervus vagus, der den Nervus laryngeus recurrens in seinem Verlauf abgibt, stimuliert.

  • Adrenalektomie (Nebennierenresektion)

    Bei der Nebennnierenresektion ist heute minimalinvaisv der Goldstandard. WIr führen 95% unser Nebennierenoperationen minimalinvaisv durch. Das Trauma und der stationäre Aufenthalt ist vergleichbar mit einer minimalinvasiven Gallenblasenentfernung. Prof. Waldmann hat über 250 minimalinvasive Nebennierenresektionen durchgeführt und gehört damit zu den erfahrensten Operateuren in Deutschland. Die Nebennierenoperation sollte bei Tumoren, die Hormone produzieren, die grösser als 4 cm oder die ein Wachstum zeigen erfolgen.

     

  • Dialyseshunts

    Bei einer terminalen Niereninsuffizienz, das bedeutet wenn die Nieren die harnpflichtigen Substanzen nicht mehr aus dem Blut filtern können, wird durch die betreuenden Spezialisten (Nephrologen) die Indikation zur Hämodialyse (Blutwäsche) gestellt. Zunächst erfolgt diese über einen sogenannten Vorhofkatheter, der unter der Haut getunnelt wird. Langfristig ist es komfortabler, mit weniger Komplikationen behaftet und nicht mit dem Risiko der Blutvergiftung durch Bakterien auf der Kunststoffoberfläche des Vorhofkatheters verbunden, die Hämodialyse über einen sogenannten Shunt durchzuführen. Solche Dialyseshunts können an verschiedenen Stellen angelegt werden und mit oder ohne Verwendung einer Prothese. Dabei sollte dem sog. arterio-venösen Shunt, also der Kurzschlussverbindung zwischen einer Arterie (vom Herzen weg) und einer Vene (zum Herzen hin) der Vorzug gegeben werden. Die häufigsten Stellen für eine solche AV-Fistel, wie Dialyseshunts auch bezeichnet werden, sind das Handgelenk und die Ellenbeuge. Da Dialyseshunts nach der Shunt-OP 6 - 8 Wochen für ihre „Reifung“ bzw. Ausbildung benötigen, sollte nach Möglichkeit frühzeitig (3 Monate vor Beginn der Hämodialyse), wenn sich die Notwendigkeit einer Hämodialyse abzeichnet, die Vorstellung zur Planung der Operation erfolgen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
MIVENDO Klinik


Willkommen bei MIVENDO

Die MIVENDO Klinik ist eine Privatklinik mit §30 Zulassung für Privatkrankenanstalten und einer angeschlossenen Privatpraxis im Ärzte-Zentrum Spitaler Hof. Der Name „MIVENDO“ leitet sich von den Begriffen „Minimalinvasive“ (Schlüssellochchirurgie) und „Endokrine“ Chirurgie ab. In beiden Gebieten verfügen wir über eine besondere Expertise.

Mit der MIVENDO Klinik & Privatpraxis haben wir unsere Vorstellung von einem modernen operativen Zentrum mit höchsten medizinischen Standards und optimaler Organisation verwirklicht, die jedem Patienten die individuelle Pflege und Aufmerksamkeit „rund um die Uhr“ zuteilwerden lässt, die er für seine Rekonvaleszenz nach einem Eingriff benötigt. In angenehmer persönlicher Atmosphäre nehmen wir uns Zeit für Sie. Die prä- und postoperative Betreuung steht für uns ebenso im Mittelpunkt wie ein vertrauensvolles Arzt-Patienten-Verhältnis auf Augenhöhe. Wie sehen unsere Aufgabe darin Sie individuell zu beraten und sorgfältig über Behandlungsalternativen zur informieren. Eingebunden in ein diagnostisches Netzwerk kooperierender Ärzte steht dann am Ende ein auf Sie zugeschnittenes Behandlungskonzept, das sich medizinisch an den neusten Erkenntnissen und Ihren Vorstellungen orientiert.

Klinik leitet sich von dem griechischen Wort „klinike techne“ ab und bedeutet „Heilkunde am Krankenbett“, also nah am Patienten. Nach diesem Leitsatz erfolgt die gesamte ärztliche Behandlung durch uns nach dem „Alles-in-einer-Hand“-Prinzip, wobei kleine und mittelgroße Eingriffe (Leistenhernie, Gallenblasenentfernung, Schilddrüsenentfernung ggf mit Lymphknotenentfernung etc.) in der MIVENDO Klinik erfolgen. Kleinere Eingriffe (Krampfaderentfernung etc.) können auch ambulant vorgenommen werden. Um Ihnen den Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich zu gestalten, sind unsere Einzelzimmer für Sie mit allem Komfort ausgestattet und bieten Ihnen trotz zentraler Lage in der Hamburger Innenstadt einen Blick in einen ruhigen und schön begrünten Innenhof. Für komplexere Eingriffe (Darmentfernung, Magenentfernung, Bypassoperation etc.) besteht eine enge Kooperation mit einem nahegelegenen Krankenhaus der Maximalversorgung. Auch dort werden Sie von uns operiert und postoperativ (Visiten) betreut. Die MIVENDO Klinik ist sowohl mit dem Auto, als auch mit Bus und Bahn gut erreichbar (ca. 100 Meter zum Hamburger Hbf). Neben einer barierefreien Zone stehen für unsere Patienten auch mehrere Tiefgaragenplätze zur Verfügung.

Die MIVENDO Klinik ist mit einer modernen Technik zur Durchführung von Allgemein-, Viszeral-, Gefäßchirurgischen und Proktologischen Eingriffen (siehe Leistungsspektrum) ausgestattet. Das beinhaltet auch spezielle Instrumente und Geräte für „Minimalinvasive“ und „Endokrin“ chirurgische Eingriffe, welche dem neuesten technischen Stand entsprechen und besonders gewebeschonende, schmerzarme, „nahezu narbenfreie“ und komplikationsarme Eingriffe ermöglichen.

In unserem Reinraum-Operationssaal in der MIVENDO Klinik steht uns eine hochtechnisierte Ausstattung wie eine hochmoderne HD-Laparoskopie-Einheit (Olympus) für die „Minimalinvasive“ Chirurgie zur Verfügung. Zudem verwenden wir für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsen-Operationen standardmässig zur Schonung und Sicherung des Stimmbandnerven (N. recurrens) ein Neuromonitoring Gerät (AVALANCHE®SI) der neusten Generation. Den Bereich der Proktologie bieten wir Ihnen inklusive eines besonders schmerzarmen Verfahrens zur Hämorrhoidenbehandlung (BiClampTM – Methode) an. Zur Behandlung von Krampfadern (Varizen) steht Ihnen mit der minimalinvasiven/endovaskulären VNUS-Closure-Fast-Methode eine moderne „narbenfreie“ nicht operative Varizen-Entfernungsmethode zur Verfügung, welche in der Regel ambulant in unserer Privatpraxis durchgeführt wird.

Unter stationären Bedingungen mit 24-Stunden-Betreuung erfolgen in der MIVENDO Klinik kleine und mittelgroße Eingriffe. Bestimmte Eingriffe können auch ambulant in der Privatpraxis vorgenommen werden. Für komplexere Eingriffe besteht eine enge Kooperation mit einem nahegelegenen Krankenhaus der Maximalversorgung. Auch hier werden Sie von uns operiert und auch postoperativ betreut (Visiten etc.)

Um Ihnen den Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich zu gestalten, sind unsere Einzelzimmer für Sie mit allem Komfort ausgestattet und bieten Ihnen trotz zentraler Lage in Hamburg einen Blick in einen ruhigen und schön begrünten Innenhof. Für Ihre kulinarisches Wohl sorgt eine große Auswahl täglich freisch zubereitete internationaler Speisen, die Sie á la carte bestellen können. So bekommen Sie die Ruhe und Erholung, die Sie für Ihre Genesung benötigen.

In der MIVENDO Privatpraxis erfolgt die präoperative Beratung und Untersuchung vor jedem operativen Eingriff. Im Rahmen der Untersuchung und den diagnostischen Massnahmen wird mit Ihnen ein individuelles Behandlungskonzept entworfen. Zudem erfolgen alle ambulanten Eingriffe in der MIVENDO Privatpraxis. Hierfür steht sowohl ein Eingriffsraum und ein Operationssaal zur Verfügung. Durch die gute medizinische Infrastruktur sind einige Fachdisziplinen im Ärztezentrum Spitalerhof und viele andere fussläufig erreichbar.

Durch unsere langjährige oberärztliche Tätigkeit in Leitungsfunktionen an Universitätskliniken in der Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, sowie Proktologie (Enddarmerkrankungen, Beckenbodenzentrum) liegen unsere Kompetenzen besonders in diesen chirurgischen Fachdisziplinen. Zu den häufigsten Eigriffen zählen Operationen an Leisten- oder Bauchwandbrüchen, Gallenblasenentfernungen, Krampfader- und Hämorrhoidenbehandlung. Durch unsere Ausbildung an zertifizierten Darm- und Onkologischen Zentren (Darm-, Bauchspeicheldrüsen- und Magenkrebs) mit Schwerpunkt auf der minimalinvasiven und endokrinen Chirurgie (Schilddrüsen- und ENETS-Zentrum) verfügen wir hier über eine besondere Expertise.

Wir freuen uns Sie bei uns in der MIVENDO Klinik & Privatpraxis begrüssen zu dürfen!

Note 1,0 •  Sehr gut

1,0

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Freundlichkeit Ärzte

1,1

Pflegepersonal

Optionale Noten

1,1

Wartezeit Neuaufnahme

1,3

Zimmerausstattung

1,3

Essen

1,1

Hygiene

1,1

Besuchszeiten

1,1

Atmosphäre

1,3

Klinik-Cafeteria

1,2

Einkaufsmöglichkeiten

1,5

Kinderfreundlichkeit

1,5

Unterhaltungsmöglichkeiten

1,1

Innenbereich

1,3

Außenbereich

1,4

Parkmöglichkeiten

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (51)

Alle48
Note 1
48
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
05.11.2021
1,0

Hohe Kompetenz und Erfahrung

Sehr gute Vorbesprechung mit dem Ärzte Team. Nach der OP (Nabelhernie) überhaupt keine Schmerzen. Professionelle Nachuntersuchung. Sehr hilfsbereites Pflegepersonal. Danke an das Team, es war genau die richtige Entscheidung.

29.09.2021
1,0

Patient im Mittelpunkt

Fachlich sehr kompetent und erfahren, ausführliche Untersuchung und ausreichend Zeit für Fragen und Beratungen, sehr gutes Pflegepersonal- insgesamt ein tolles Team

08.09.2021 • Alter: über 50
1,0

Hervorragend

Die Terminabsprache war einfach und führte zu einem schnellen Untersuchungs- und OP-Termin. Die OP verlief ohne Komplikationen.

Ich fühlte mich gut betreut.

23.06.2021
1,0

Hervorragende Betreuung

Die Patientenbetreuung ist von Prof. Dr. Med. Jens Waldmann und sein Team ganz hervorragend ! Ich würde diese Klinik immer wieder nutzen . Die Schwestern sind außergewöhnlich freundlich !

04.06.2021
1,0

Emphatischer, Geduldiger und ausgesprochen freundlicher und kompeter Arzt

In einer Atmosphäre, die eher an ein Hotel erinnert, bin ich hervorragend aufgenommen , beraten , operiert und nach der OP sehr sehr gut betreut worden. Natürlich steht der medizinische Aspekt immer im Vordergrund. Und dieser war aus meiner Patientensicht top. Aber der wohlfühlfaktor spielt für die Genesung sicher auch eine große Rolle. Der war mehr als gegeben. Sehr sympathische und tagsüber wie nachts stets präsente Schwestern haben sich um alles erdenkliche gekümmert. Essen klasse.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung100%
Kollegenempfehlung1
Profilaufrufe7.889
Letzte Aktualisierung07.07.2021

Termin vereinbaren

040/211166-0

MIVENDO Klinik bietet auf jameda noch keine Online-Buchung an. Würden Sie hier gerne zukünftig Online-Termine buchen?

Garantierter Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für uns höchste Priorität.

Laut Stiftung Warentest gehört unsere Online-Terminvergabe in der Kategorie „Basisschutz persönlicher Daten“ zu den Siegern (Note 1,9). jameda ist „ideal für die Suche nach neuen Ärzten“. (test 1/2021)

Für unsere Videosprechstunde bestätigt uns das Datenschutz-Zertifikat nach ips höchste Anforderungen an Daten- und Verbraucherschutz.

Selbstverständlich halten wir uns bei allen unseren Services strikt an die Vorgaben der EU-Datenschutz­grund­verordnung (DSGVO).