Gold-Kunde
Dr. med. Norbert Wilke

Dr. med.Norbert Wilke

Arzt, Radiologe

weitere Standorte
Termin buchen
Note
1,9
37Bewertungen
Note
1,9
Bewerten
Gesetzlich Versicherte, Privatversicherte
Bewerten

Dr. Wilke

Arzt, Radiologe

Sprechzeiten

Jetzt geschlossen

Mo
08:00 – 19:00
Di
08:00 – 19:00
Mi
08:00 – 19:00
Do
08:00 – 19:00
Fr
08:00 – 19:00
Sa
n.V.*
So
n.V.*

*nach Vereinbarung

Adresse

Spitalstr. 391315 Höchstadt

Leistungsübersicht

Check-upSport-CheckKrebsvorsorgeGanzkörper MRTGefäß MRTKieferdiagnostikMRT BlutgefäßeKnochen und WeichteildiagnostikGelenkdiagnostikMRT BeckenorganeMRT BauchorganeCardio MRT, MRT Brustwand, BrustMRT Kopf, Wirbelsäule, Hals, Gehirn

Weiterbildungen

  • Röntgendiagnostik

Bilder

Herzlich willkommen

Sehr geehrte Patientin, Sehr geehrter Patient,  Liebe Besucherin, Lieber Besucher,

 Wir sind umgezogen:

RADIOLOGISCHES ZENTRUM Dr. WILKE

SPITALSTRASSE 3   91315 Hoechstadt a.d. Aisch

Seit 1.1.2015 stehe ich Ihnen an meinem NEUEN STANDORT in HOECHSTADT / Aisch

(Nur 20 min, Autofahrt A3 von Nuernberg entfernt !)

fuer all Ihre MRT und CT, Roentgen Untersuchungen zu Verfuegung. Demnaechst an einem weiteren Standort in Nuernberg.

Terminvereinbarungen fuer alle GKV und PKV Patienten innerhalb von 2 Tagen moeglich:  

Telefon : 09193 - 50 25 - 0

Fax: 09193 50 25 11

RADIOLOGISCHES ZENTRUM Dr. WILKE

SPITALSTRASSE 3   91315 Hoechstadt a.d. Aisch

e-mail: info@radiologie-hoechstadt

websites: www.radiologie-hoechstadt.de

www.kampf-dem-herzinfarkt.de

 

Es freut mich sehr, dass Sie sich auf meinem jameda-Profil über meine Leistungen informieren.

Hier erhalten Sie weiterführende Informationen über das von mir angebotene Komplettspektrum aller radiologischen Dienstleistungen einschl....


Mein Lebenslauf

1972 bis 1981Abitur, Hans-Sachs Gymnasium, Nürnberg, Germany
1981 bis 1982Bundeswehr, Sanitäter, German Army Medical Corps, Regensburg, Medical Officer
1982 bis 1989Medizinstudium an der Friedrich Alexander Universität, ErlangenMedical School, University of Erlangen, Germany
1989 bis 1990Klinisches Jahr (Innere, Kardiologie) a.d. FAUInternship, Medicine, Cardiology, Friedrich-Alexander University, Erlangen, Germany
1990 bis 1992Beratertätigkeit MRT: SIEMENS, Internship / Consultant, R&D MR Imaging, Henkestrasse, Erlangen
1992 bis 1993Nuklearmed. Ausbildung an der FAUNuclear Medicine, Fellowship, Friedrich-Alexander University Erlangen, Germany
1998 bis 1999Kardiologie Facharztausbildung, Universität Minnesota
Cardiovascular Division: Fellow, Department of Medicine Cardiovascular Division: Fellow, ACGMEAccredited Clinical Year, Department of Medicine, University of Minnesota
1999 bis 2002Facharztausbildung Radiologie an der Universität Minnesota,Radiology Residency, Department of Radiology, University of Minnesota
1993 bis 1998Forschungsaufenthalt: Kardiovaskuläre MRT Bildgebung:Cardiovascular MRI Research: Assistant Professor, Department of Radiology, University of Minnesota
1995 bis 1999Klinische Fakultät, Radiologie, Assistenzarzt, Univ. Minnesota,Assistant Professor, Faculty, Department of Radiology, University of Minnesota
2000 bis 2002Fakultät, Radiologe, Oberarzt, Univ. MinnesotaAssociate Professor, Faculty, Department of Radiology , University of Minnesota
2002 bis 2007Faklutät Radiolgie, Leitender Oberarzt, Universität FloridaAssociate Professor of Medicine and Radiology, Univ. of Florida, Jacksonville, Florida
2007 bis heuteAdjunct Associate Professor or Medicine and Radiology, Univ. of Florida, Gainesville,Florida
2007 bis 2010Radiologiepraxis in Florida, Ponte Vedra Beach: Vice President, CardiovascularImaging Services, Precision Imaging Centers, Gate Parkway, Jacksonville, Florida
2010 bis 2012Radiologe, Praxis Nürnberg, Gesellschafter, ÜBAG, RadiologischesKompetenznetzwerk, Franken, Kassenarztsitz, SANA Klinik, Weitlinger Strasse, Nürnberg
05/2012 bis 12/2014Privatpraxis, Leiter, Zentrum für Innovative Radiologie, Nürnberg
01/2015 bis heuteRadiologische Zentrum Dr. Wilke, Hoechstadt/Aisch bei Nürnberg


Werdegang

Dr. med Norbert Wilke beginnt seine Karriere 1992 als Assistenzarzt in einer der ersten deutschsprachigen ‚Klinischen Interdisziplinären Arbeitsgruppen für Kernspintomographie‘ (Prof. Dr. med. Wolf et al.) an der Friedrich Alexander Universität, Erlangen und promovierte zum Thema der kardialen Bildgebung sowie des klinischen Einsatzes neuer Schnittbildverfahren, einschl. der MR Spektroskopie (Prof. Dr. med. Keitel et. al.).

Von 1993 bis 1998 widmete er sich der klinischen und experimentellen MRT – CT Forschung als Assistant Professor an der University of Minnesota, wo der gebürtige Nürnberger zwischen 1998 und 2002 auch seine Facharztausbildung in der Radiologie mit einer kardiologischen Zusatzausbildung (Fellowship) absolvierte. Anschließend folgen Tätigkeiten als Associate Professor der Radiologie (Univ. of Florida, Gainesville), der Inneren Medizin (Tenure) sowie als Oberarzt der Radiologie und Kardiologie an der University of Minnesota.

Seit 2002 leitete er die Abteilung der kardialen CT und MRT Bildgebung an der University of Florida. Hier ist er u.a. verantwortlich für die Ausbildung und Lehrtätigkeit der Assistenzärzte (Residents, Fellows).

In enger Kooperation mit den Radiologen, Kardiologen und Notfallmedizinern baute er klinische Schnittbildverfahren in der Brustschmerzdiagnostik auf.

Seit 2009 ist Dr. med. Wilke wieder als Facharzt für Radiologie in kassenärztlicher als auch privatärztlicher Tätigkeit in Nürnberg und Hoechstadt tätig.

RADIOLOGISCHES ZENTRUM Dr. WILKE

SPITALSTRASSE 3  

91315 Hoechstadt a.d. Aisch

Tel.: 09193 50 250

e-mail: info@radiologie-hoehstadt

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.radiologie-hoechstadt.de


Meine Behandlungsschwerpunkte

Hier möchte ich Ihnen meine Untersuchungsmethoden vorstellen, damit Sie sich einen ersten Überblick über meine radiologische Praxis verschaffen können. Ich nutze meine langjährige Erfahrung, damit Sie schnellstmöglich wieder gesund werden. Sie haben Fragen oder möchten sich behandeln lassen?

Gerne kläre ich Einzelheiten im persönlichen Gespräch mit Ihnen.

Weitere Infos unter Kampf dem Herzinfarkt:

http://www.kampf-dem-herzinfarkt.de

 

  • Kernspintomographie des Herzens

  • Wie läuft eine Herz-Kernspintomographie (MRT) ab?

  • Herzuntersuchungen – für wen ist die Herz-MRT sinnvoll?


    • Kernspintomographie des Herzens

      Die Kernspin- oder auch Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT) benötigt keine Röntgenstrahlung wie etwa die Computertomographie, sondern arbeitet mit Magnetfeldern und Radiowellen. Bei der Herz-Kernspintomographie werden Daten gewonnen, aus denen bewegte Bilder des Herzen rekonstruiert werden. Damit kann direkt das Blutflussverhalten in den Herzkammern, die Klappenfunktion und die Pumpleistung beurteilt werden. Darüber hinaus ist die Herz-MRT die präziseste Methode, um die Herzmuskeldurchblutung direkt sichtbar zu machen.

      Ihr Herz liegt uns am Herzen: was wir sehen, kann Leben retten!

      http://www.kampf-dem-herzinfarkt.de

    • Wie läuft eine Herz-Kernspintomographie (MRT) ab?

      Aufgrund der Vielzahl von Messungen dauert die Untersuchung relativ lange; die Gesamtdauer im Gerät beträgt ca. 40 Minuten. Währenddessen muss der Patient für einige Messungen die Luft anhalten. Zwischenzeitlich wird Kontrastmittel über eine Armvene gegeben. Die Auswertung nimmt verständlicherweise einige Zeit in Anspruch. Daher können anschließend an die Untersuchung nur vorläufige Ergebnisse mitgeteilt werden.

      Mit dem Herz-MRT (Kernspintomographie) kann das schlagende Herz und Gefäße in 3D dargestellt werden. Die Untersuchung ist absolut schmerzfrei. Die Funktionsfähigkeit der Herzklappen und die Durchblutung des Herzmuskels wird geprüft sowie die Beschaffenheit des Herzmuskels eingeschätzt. Auch kann beurteilt werden, ob Entzündungen, Narben, Herzmuskelverdichtungen oder andere Störungen vorliegen.

      Das Herz-MRT ist die einzige Methode, die die Möglichkeiten des Herzkatheters, des Herz-Ultraschalls und der Herz-Szintigrafie in einer Untersuchung vereinigt.

      Bereiche:

      • Darstellung der Herz- und Klappenfunktion
      • Morphologische Darstellung der Herz- und Klappenfunktion
      • Fluss-Visualisierung und Quantifizierung
      • Gewebecharakterisierung nach Kontrastmittelgabe
      • Darstellung der koronaren Herzgefäße

      Vorteile:

      • nicht invasiv
      • sehr guter Gewebekontakt
      • große Vielfalt unterschiedlicher Techniken und Sequenzen
      • Cardio Computer Tomographie ist schonend und nicht eingreifend
    • Herzuntersuchungen – für wen ist die Herz-MRT sinnvoll?

      Ob Sie an einer koronaren Herzkrankheit leiden, kann anhand einer Reihe von einfachen Untersuchungsmethoden festgestellt werden. Erste Aufschlüsse geben beispielsweise eine Puls- und Blutdruckmessung, das Abhorchen mit dem Stethoskop sowie eine detaillierte Symptom-Beschreibung. Um den Zustand Ihres Herzens und Ihrer Herzkranzgefäße genauer beurteilen zu können, sind jedoch weitere Untersuchungen nötig und sinnvoll. Hierzu zählen MRT und CT, Elektro- und Echokardiogramm oder Angiographie. Dr. Thomas Schreiter und unser Partner und geschätzter Kollege Prof. Dr. Norbert Wilke stehen Ihnen als diagnostische Partner zur Verfügung, wenn es um die Befundung von Untersuchungen des Herzens geht.

      • generell zur Prüfung der Leistung, Vitalität, Ischämie, Durchblutung des Herzens
      • bei Patienten mit KHK (Koronarer Herzerkrankung)
      • zur Kontrolle nach einer Bypass-OP oder eines Herzinfarktes
      • zur Kontrolle nach einer Ballondilitation oder „Stent“-Intervention
      • bei unklaren Brustschmerzen
      • zur Untersuchung der Herzklappen oder zur Gefäßdarstellung
      • zur Untersuchung von angeborenen Herzfehlern

      Für weitere Informationen zum Thema „Herz-Check“ bitte hier klicken:

    • Wer trägt die Kosten für die Herz-MRT-Untersuchung?

      Die Kosten für die Herz-MRT Untersuchung werden üblicherweise nur von den privaten Krankenkassen übernommen. Für gesetzlich versicherte Patienten können wir die Untersuchung nur als Wahlleistung oder IGeL-Leistungen („Leistung auf Verlangen“) anbieten. Wir benötigen daher vor der Untersuchung die Unterschrift unter einen Behandlungsvertrag, in dem Sie sich einverstanden erklären, dass die Kostenübernahme durch Sie erfolgt. Download-Link zu unseren „IGeL-Leistungen“

      Rufen Sie uns für Ihren Termin noch heute an!

      http://www.kampf-dem-herzinfarkt.de

      Tel.: 09193 - 50 25-0 

    Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
    Mehr über mich


Mein weiteres Leistungsspektrum

NEUE PRAXIS seit 1.1.2015

RADIOLOGISCHES ZENTRUM Dr. WILKE

SPITALSTRASSE 3  

91315 Hoechstadt a.d. Aisch

Tel.: 09193 50250

e-mail: info@radiologie-hoechstadt

 

Gesundheit ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Gesundheit. Weil sich nur ein gesunder Mensch wohl fühlt, ist es wichtig, Krankheiten so gut wie möglich vorzubeugen. Aber wir setzen nicht nur auf Prävention, sondern lassen Ihnen im Krankheitsfall moderne Therapieverfahren zukommen. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über unsere Diagnose-...

  • Herz-Scan – Zuverlässig und sicher

  • Herz-Scan – Die Messergebnisse

  • Herz-CT – Die Untersuchung

  • Herz-CT – Risikobestimmung mit dem Kalkscore


    • Herz-Scan – Zuverlässig und sicher

      Ein Herz-Scan lässt sich ambulant erledigen und ist in nur wenigen Minuten abgeschlossen: Dieses moderne Röntgen-Verfahren bringt eine hervorragende Auflösung mit und besticht durch schnelle Bildgebung.  Die Computertomographie erkennt auch minimalste Verkalkungen der Herzkranzgefäße, so genannte atherosklerotische Plaques. Diese bedeuten nicht unbedingt eine Verengung der Herzkranzgefäße. Aber: Plaques können plötzlich aufreißen und zu einem kompletten Gefäßverschluss führen, was in den meisten Fällen die Ursache für einen Herzinfarkt ist. Auch was die Risiken der Untersuchungen angeht ist das CT klar im Vorteil: Ein Herzkatheter bedeutet immer einen Eingriff. Bei einem Herzscan wird der Patient zwar einer gewissen Strahlung ausgesetzt. Bei einem modernen CT ist die Dosis viel geringer als die jaehrliche "natuerliche" Strahlendosis die Sie immer erhalten.

    • Herz-Scan – Die Messergebnisse

      Die Messergebnisse werden ausgewertet und im Anschluss mit Alter, Geschlecht und weiteren Risikofaktoren des Patienten verknüpft. So kann eine ganz individuelle Risikoeinschätzung getroffen werden. Darauf baut eine exakt auf dieses Profil abgestimmte Therapie auf. Ein 100%-iger Ausschluss für das Risiko eines Herzinfarktes ist auch bei einem unauffälligen Kalkscore-Ergebnis (mit oder ohne Angiografie) nicht möglich.

    • Herz-CT – Die Untersuchung

      Wie läuft der Kalkscore im Einzelnen ab?

      In der Kalkscore-Untersuchung des Herzens werden mittels Computertomografie der neusten Generation „Röntgen-Bilder“ des Herzens gemacht. Um Kalk im Gefäßsystem nachzuweisen ist nur eine sehr geringe Strahlendosis notwendig. Verwendet man zusätzlich noch Kontrastmittel lässt sich das gesamte Gefäßsystem des Herzens 3-dimensional darstellen und man bekommt auch nicht verkalkte Gefäßeinengungen zu sehen. Durch die längere Aufnahmedauer resultiert eine etwas höhere Strahlenbelastung, welche der Größenordnung der jährlichen und natürlichen Strahlenbelastung entspricht. Natürlich sind diese Werte abhängig vom individuellen Körperbau. Durch die enorme technische Weiterentwicklung der Computertomografen ist es damit nun möglich ohne höhere oder gefährdende Strahlenbelastung eine aussagekräftige Vorsorge zu betreiben.

    • Herz-CT – Risikobestimmung mit dem Kalkscore

      Ein Kalkscore von 0 schließt das Risiko für einen Herzinfarkt zu > 95 Prozent aus, bei einem Kalkscore mit 3-D Gefäßdarstellung (mit Kontrastmittelgabe) sogar zu > 98 Prozent. In weniger als 1 % kann es trotz vollkommen unauffälliger Untersuchungsergebnissen und gesunden Gefäßen zu einem Infarkt durch äußerst seltene Ereignisse wie einer Embolie oder einem Gefäßspasmus kommen.

      Mehr dazu sowie Informationen über die Strahlendosis und Bildbeispiele finden Sie auf der Website: www.kampf-dem-herzinfarkt.de – unter anderem in den Herz-News.

    • Wer braucht einen Herz-Scan? – Die Zielgruppe

      Wer sollte eine Kalkscore-Untersuchung des Herzens mitmachen?

      In den Empfehlungen der europäischen Gesellschaft für Kardiologie (S. 1656, www.escardio.org/guidelines-surveys/esc-guidelines/GuidelinesDocuments/guidelines-CVD-prevention.pdf) wird die Kalkscore-Untersuchung ab einem mittleren Risiko empfohlen, was z.B. altersbezogen ohne weitere Risikofaktoren für Frauen ab 60 und für Männer ab 50 Jahren zutrifft. Ihr persönliches Risiko können Sie bequem online ermitteln unter www.bnk.de/transfer/euro.htm (BNK – Euroscore) oder unter www.bnk.de/transfer/procam.htm (BNK – Procam) durch Angabe Ihrer individuellen Risikofaktoren (siehe weiter unten).

      Sind dagegen Risikofaktoren vorhanden, insbesondere eine erbliche Belastung mit Herzinfarkt in der Familie und/oder andere Risikofaktoren wie Nikotin, Diabetes, hohes Cholesterin, Stress oder Bluthochdruck lohnt es sich, eine Kalkscore-Untersuchung auch früher zu machen.

    • Erhöhtes erbliches Risiko

      Bei einem niedrigen Risiko wird die Untersuchung in den Leitlinien noch nicht empfohlen, sollte jedoch ein erhöhtes erbliches Risiko für einen vorzeitigen Herzinfarkt oder koronare Herzerkrankungen (KHK) in der Familie vorliegen, ist die Untersuchung zu empfehlen (weitere Informationen finden Sie unter: archive.constantcontact.com). Unter 30 Jahren ist die Untersuchung eher noch nicht zu empfehlen, außer in individuellen Ausnahmefällen, die vorher zu besprechen wären.

    • Therapie

      Behandlung der Atherosklerose (Gefäßverkalkung) am Herzen

      Findet sich in der Kalkscore-Untersuchung ein auffälliger Befund, der über den altersentsprechenden Normalwerten liegt, empfiehlt es sich nach auslösenden Faktoren zu suchen. Dabei spielen vor allem die klassischen Risikofaktoren wie Nikotin, Bluthochdruck, Diabetes, Cholesterin und erbliche Belastung mit Herzinfarkt eine wesentliche Rolle. Mittlerweile haben sich aber auch die „neuen“ Risikofaktoren wie Stress, Übergewicht, ungesunde Ernährung und zu wenig Sport als auslösende Faktoren etabliert.

      Prinzip jeder Therapie sollte damit zunächst eine Änderung des Lebensstils sein, was vom therapeutischen Effekt sogar stärker ist wie eine medikamentöse Behandlung und in vielen Fällen bereits ausreichend ist. 

    • Die Prinzipien der Therapie

      Im Falle eines deutlich erhöhten Kalkscore-Ergebnisses sollte jedoch zusätzlich zur Änderung des Lebensstils auch eine medikamentöse Therapie einsetzen. Dabei gilt es die 2 Hauptgefahren im Gefäß-System zu kontrollieren:

      • Die Überaktivierung / Verklumpung der Blutplättchen im Falle einer Ruptur / Wunde der Gefäßinnenwand durch eine Blutverdünnung mit Acetylsalicylsäure (z.B. Aspirin, ASS) zu verhindern.
      • Die Destabilisierung / Entzündung sowie weitere Ablagerung von Cholesterin in der Gewäßwand durch sogenannte Statine zu verhindern.

      Neben den klassischen Risikofaktoren ist seit einigen Jahren auch Stress ein anerkannter Risikofaktor für die Entstehung eines Herzinfarktes durch Schädigung des autonomen Nervensystems und Einschränkung der Herzratenvariabilität (HRV). Diese Schädigung lässt sich durch ein neuartiges Trainingsverfahren, dem HRV-Biofeedback-Training (http://laser.innere-parcside.de/?id=19), wieder normalisieren.

    • News – Kalk-Score bewahrt Ex-Präsident vor Herzinfarkt

      SHAPE gratuliert: George W. Bush auf Grund von Herz-CT erfolgreich medikamentös behandelt

      Auch außerhalb Deutschlands versucht man, die Herzinfarktprävention mithilfe der schnellen Kalk-Score-Ermittlung zu promoten. So gibt es beispielsweise bereits seit 2001 die gemeinnützige Organisation Society for Heart Attack Prevention & Eradication – kurz SHAPE. Die Gesellschaft für Herzinfarktprävention und -bekämpfung hat ihren Hauptsitz in Houston Texas.

      Sie hat es sich auch zur Aufgabe gemacht, das Bewusstsein für Vorsorgeuntersuchungen und Behandlungsoptionen bei Gefäßverkalkung zu steigern. SHAPE versucht das öffentliche Interesse an der Thematik zu wecken und berichtet beispielsweise in diesem Zusammenhang von Erfahrungen, die Prominente in Bezug auf das Thema Herzinfarktvorsorge gemacht haben.

    • Erfolgreiche Stentimplantation bei Ex-Präsident Bush

      So gratulierten sie diesen Monat in einem Bericht Ex-Präsident Bush: Dieser erholt sich zurzeit von seiner erfolgreich verlaufenen Stentimplantation. Bereits vor knapp zehn Jahren wurde bei ihm im Rahmen eines CT-Screenings eine geringe Verkalkung festgestellt. Präventiv wurde er fortan medikamentös behandelt und der weitere Krankheitsverlauf sowie die Entwicklung des Kalk-Scores regelmäßig beobachtet. Ohne die Überprüfung seiner Kalkwerte hätte die Erkrankung durchaus zu einem Herzinfarkt führen können.

      In diesem Zusammenhang berichtet SHAPE ebenso, dass diese kostengünstige Präventionsmaßnahme noch nicht allzu lange Gang und Gäbe sei: Bei seinem Vorgänger Clinton sei noch auf die Kalk-Score-Ermittlung verzichtet worden. Gerade noch rechtzeitig erkannte man bei ihm die typischen Anzeichen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Laut seiner behandelnden Ärzte sei er damals nicht mehr weit von einem Infarkt entfernt.

    • Dr. Norbert Wilke – „Board-Member“ des SHAPE-Netzwerkes in USA

      Durch die öffentlich gemachten Erfolge der Herzinfarkt-Vorsorge mit dem Kalk-Score und Herz-CT konnte in Texas, USA diese Untersuchung bereits in das gesetzlich verankerte Vorsorgeprogramm der Krankenversicherungen aufgenommen werden. Dr. Norbert Wilke, Mitinitiator von Kampf dem Herzinfarkt, ist selbst auch „Board-Member“ des SHAPE-Netzwerkes in USA.

    • Radiologische Untersuchungen angeboten von Dr. Wilke

      • NEUE PRAXIS seit 1.1.2015

        RADIOLOGISCHES ZENTRUM Dr. WILKE

        SPITALSTRASSE 3  

        91315 Hoechstadt a.d. Aisch

        Tel.: 09193 50250

        e-mail: info@radiologie-hoechstadt

      • MRT – komplettes Spektrum: NEURO, ORTHO, INNERE, CHIRURGIE, ONKOLOGIE, ANGIO
      • CT – komplettes Spektrum: TRAUMA, SCHLAGANFALL, ORTHO, NEURO, INNERE, ONKO, CHIRURGIE, THORAX, ABDOMEN.
      • Roentgen – komplettes Spektrum, Skelett, usw.
    • Meine Zusatzqualifikationen

      • HERZBILDGEBUNG mittels CT und MRT
      • Nicht-Invasive Koronarangiographie
      • Virtuelle Colonoskopie
      • NEUE PRAXIS seit 1.1.2015

        RADIOLOGISCHES ZENTRUM Dr. WILKE

        SPITALSTRASSE 3  

        91315 Hoechstadt a.d. Aisch

        Tel.: 09193 50250

        e-mail: info@radiologie-hoechstadt

    Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
    Mehr über meine Leistungen


So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (37)

Gesamtnote

1,9
1,8

Behandlung

2,0

Aufklärung

2,0

Vertrauensverhältnis

1,8

Genommene Zeit

1,8

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,1

Wartezeit Termin

1,6

Wartezeit Praxis

1,2

Sprechstundenzeiten

1,3

Betreuung

1,8

Entertainment

1,3

alternative Heilmethoden

1,2

Kinderfreundlichkeit

1,3

Barrierefreiheit

1,5

Praxisausstattung

1,3

Telefonische Erreichbarkeit

1,8

Parkmöglichkeiten

1,1

Öffentliche Erreichbarkeit

Bemerkenswert

freundlicher Umgang mit Kindern
kurzfristige Termine

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
20
Note 2
1
Note 3
1
Note 4
1
Note 5
1
Note 6
2
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 14.11.2019
1,2

Sehr zufrieden

Kann die Praxis nur weiter empfehlen. Gute Behandlung und Betreuung. Sehr freundliches und hilfsbereites Team. Vielen Dank.

Bewertung vom 28.06.2019
1,0

Sehr nette Angestellte und super organisiert

Termin noch in der selben Woche bekommen. Dame am Telefon sehr freundlich. Am Termin bin ich sofort dran gekommen. Alle Mitarbeiter waren außerordentlich freundlich. Würde die Praxis jederzeit weiter empfehlen

Bewertung vom 26.02.2019, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,8

sehr gut

freundlich und hilfsbereit .keine wartezeit. gute parkmöglichkeit .würde immer weiterempfehlen.

Bewertung vom 22.02.2019, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
1,0

schnelle und aufschlussreiche Behandlung

Vom Empfang bis hin zur Behandlung gab es keine Probleme. Keine längere Wartezeiten.

Bewertung vom 08.01.2019
1,0

Einfach nur Top

Ich, Kassenpatienten bekam sehr schnell Termin, wurde sogar angerufen das ich eher kommen kann, sehr freundliches Personal, top Behandlung, keine Wartezeit, sehr gute Nachbesprechung, kann nur Note 1 geben, da können andeer Ärzte sich eine Scheibe abschneiden.

Bewertung vom 21.12.2018, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Sehr kompenter Arzt mit freundlichen Mitarbeitern

Herr Dr. Wilke ist ein sehr netter und hervorragender Arzt auf seinem Fachgebiet. Ich bin schon viele Jahre bei ihm, und dieses Mal hat er mir mit seinem Fachwissen sehr helfen können. Seine Mitarbeiter an der Anmeldung und auch bei den Behandlungen sind stets hilfsbereit, und man bekommt auch schnell einen Termin. Nach der Behandlung kann man auf Wunsch auch mit Dr. Wilke sprechen, er nimmt sich Zeit und klärt einen wunderbar auf. Danke, Danke, ihr alle seid die Besten.

Bewertung vom 27.09.2018
6,0

unfreundliche Behandlung an der Rezeption

Die Behandlung an der Rezeption war unfreundlich unwirsch und herablassend. Die Pappschale in der Umkleide zum CT (wohl zum Ablegen von Metallgegenständen, wie z.B. Zahnprothesen) war verschmutzt.

Das Aufklärungsgesrpäch war ein Runterleiern von dem was der Gesetzgeber vorschreibt.

Bewertung vom 19.08.2018
1,0

Sehr kompetenter Arzt, freundliche Mitarbeiter und kurze Wartezeiten

- sehr netter und kompetenter Arzt, der sich Zeit für seine Patienten nimmt.

- sehr kurze Wartezeiten, sei es Terminvergabe oder im Wartezimmer

- Befund wurde auch am selben Tag zu meinem Arzt weitergeleitet.

- sehr freundliche Mitarbeiter, die mich höflich und zuvorkommend empfangen haben

Bewertung vom 31.07.2018
1,2

Schnelle und informative Amnese

Da ich relativ kurzfristig Schmerzen im Rücken hatte, wurde ich trotz schwieriger Terminsituation innerhalb von 2 Tagen reingeschoben (Kassenpatient).

Die Assistenten waren alle sehr zuvorkommend und auch der Arzt nahm sich die Zeit, nach dem MRT mit die genaue Situation und Gegenmaßnahmen zu erläutern. Gerne wieder.

Bewertung vom 26.07.2018, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Hervorragende Betreuung

Bei akuten Beschwerden umgehende Untersuchung. Sehr freundlich zuvorkommend. Direkt im Anschluss an die Diagnostik umfassendes aufklärendes Gespräch.

Technische Ausrüstung 1A,exzellente Fachkompetenz.

Für Höchstadt ein großer Gewinn

Bewertung vom 24.07.2018, privat versichert, Alter: 30 bis 50
1,0

Super Betreuung

Wir hatten einen Notfall und haben innerhalb eines Tages einen Termin bekommen! Und trotzdem hatte der Arzt Zeit für ein ausführliches Gespräch!

Bewertung vom 21.07.2018, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Hochzufrieden

Ich bin aufgrund Krebsverdacht bei Dr. Wilke zur CT Untersuchung vorstellig geworden. Dr. Wilke hat sich sowohl vor der Untersuchung als auch danach, sehr viel Zeit für mich genommen.Bei der Nachbesprechung hat er mir die Bilder genau erklärt und meinen Befund noch am selbenTag zu meinem behandeltem Arzt geschickt. Meine Behandlung konnte daher sofort beginnen.

Insgesamt bin ich mit Dr. Wilke und seinem Team äußerst zufrieden. Kann ich nur wärmstens weiterempfehlen!

Bewertung vom 09.07.2018, gesetzlich versichert, Alter: über 50
6,0

Warezeit eine Frechheit

Am 05.07.2018, wurde ich vor das Arztzimmer gesetzt. Der Arzt kam und verschwand in seinem Büro.Obwohl ihm dreimal mitgeteilt wurde, dass ich auf das Aufklärungsgespräch und Vorbereitung, zum Thorax CT mit Kontrastmittel.

Wie gesagt, nach dreimaliger Mitteilung und einer Stunde Wartezeit, verlies ich die geheiligten Hallen.

Termine sind dazu da, den Praxisablauf, Störungsfrei und effektiv zu gestalten. Die Zeiten, wo Patienten Unmengen von Zeit mitbrachten sind auch vorbei.

Es tut mir leid, dass ein so nettes und kompetentes Team, unter so einen Arzt leiden muss.

Für den Arzt, bleibt leider keine andere Bewertung übrig.

Kommentar von Dr. Wilke

Es ist bedauerlich, dass der Patient sich beschwert, länger auf ein Gespräch als üblich in der Praxis, angeblich gewartet zu haben. Grundsätzlich bekommt jeder Patient ein zeitnahes Gespräch, wenn gewünscht, was alle unsere Patienten zu schätzen wissen. Der Eindruck der hier vermittelt wird , dass ich als Arzt Dr.Wilke den Befund nicht besprochen bzw. d. Patient ignoriert habe ist falsch. Am 5.7 war nachweislich eine Urlaubsvertretung tätig. Was ist die Motivation des Patienten, der seine Beschwerde nicht direkt an mich richtet ?. Dem Personal war auch nichts bekannt. Selbstverständlich hätte , der hier betroffene Patient , sofort ein Gespräch bekommen. Ich distanziere mich ausdrücklich von der extrem, pauschalen Falschbewertung, offensichtlich aus Sekundärmotiven, um meiner jameda Bewertung zu schaden. Verzögerungen zur Befunderläuterung können- wie hier geschehen- bei Urlaubsvertretung, wie in diesem Fall ! und vorgeschobenen Notfällen im Krankenhaus auftreten. Diese werden dem Patienten aber mitgeteilt, so dass ein Szenario , wie hier beschrieben aus Ignoranz nicht vorkommt.

Bewertung vom 04.05.2018
1,0

Kompetent und freundlich

Sehr kompetente und freundliche Ärzte, sehr nettes und freundliches Personal.

Angenehme Atmosphäre.

Superschnelle Terminvergabe (top!), geringe Wartezeiten bis zur Untersuchung bzw. zum Arztgespräch danach. Anliegen wurde ernst genommen und ausführlich ohne Zeitdruck erklärt. Auf jede Frage wurde eingegangen.

Top Praxis und Personal, kann ich nur weiter empfehlen. Weiter so!!!

Bewertung vom 12.04.2018, Alter: über 50
1,0

Ausgezeichnete Kompetenz und Einsatz

Danke für die schnelle und sehr kompetente Behandlung!

Bewertung vom 18.03.2018
1,0

kompetenter freundlicher Arzt

Super Praxis Team sehr zuvorkommend

Bewertung vom 20.02.2018
5,0

Keine Zeit für Patienten

War zum MRT dort. Ohne Nachfrage wäre ich ohne Kontakt zum Praxisinhaber nur mit den MRT-Bildern nach Hause geschickt worden. Auf meine Bitte hin wurde ich dann auf dem Flur zu einer Besprechung gebeten.

Kommentar von Dr. Wilke

Die Kritik ist ungerechtfertigt, und unverständlich. Die Patienten dieser Praxis loben uns alle für die Kommunikation und das Arztgesprächsangebot !. SIEHE andere KOMMENTARE!. Bedaurlich, wenn ein Patient hier Grund zur Klage hat u. fälschlich mit seiner Kritik behauptet es gibt kein Gespräch. Jeder Patient bekommt in der Praxis ein Gespräch , wenn er darauf besteht. Ggf. kann es eine Wartezeit geben. SO AUCH IN DIESEM FALL. ES GIBT KEINE FLURE sondern diskrete Warte- u Vorbereitungszonen zur Besprechung. Der Arzt kommt zum Patienten persönlich insbesondere, wenn der Patient z.B. Schmerzen hat.

Bewertung vom 29.01.2018, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

MRT Untersuchung

Bin von Nürnberg nach Höchstadt gefahren für eine komplizierte MRT Untersuchung, auf eine Empfehlung. Ich bekam sofort einen Termin als Kassenpatient. Super Praxis zum Wohlfühlen. Sehr freundliches, kompetentes und zuvorkommendes Personal. Keine Wartezeiten. Schnelle Untersuchung mit neuesten Apparaten. Untersuchungen werden von kompetenten MTA und Arzt durchgeführt. Meine Befunde wurden mir gleich erklärt. Ich kann diese Praxis nur jedem weiterempfehlen, da ich und mein Arzt endlich eine richtige Diagnose bekam. Hätte gleich die Praxis Dr. Wilke aufsuchen sollen. Das hätte mir andauernde Schmerzen erspart. Mir geht es jetzt viel besser. Endlich bin ich schmerzfrei Dank Dr. Wilkes Diagnose. Danke.

Bewertung vom 23.01.2018
3,4

Unfreundliche Anmeldung

Ich hatte am 15. Januar 18 einen Termin am Nachmittag. Ich möchte hier nur etwas zu den beiden Damen an der Anmeldung schreiben, denn ansonsten war ich zufrieden. Die Dame mit kurzen Haaren und Brille telefonierte mit einen Patienten so unfreundlich und schlecht gelaunt, wie ich es noch nicht erlebt habe. Ihre Kollegin war nicht besser gelaunt. Unterlagen wurden mir hingeschmissen und in keinster weise erklärt. So kann man das Ansehen einer Praxis auch kaputt machen.

Bewertung vom 06.12.2017, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,2

Kompetenz und Einfühlungsvermögen wird hier noch groß geschrieben

Fahre als 83-jähriger Patient extra von Erlangen nach Höchstadt, da dieses Radiologie-Zentrum noch überschaubar ist und die Ärzte, als auch das Team in Ruhe und in verständlichen Worten die Diagnose erklären. Zudem wurde viel für das Ambiente getan, damit sich die Patienten während des Aufenthaltes auch wohl fühlen können. Das CT war neu und das Personal war äußerst hilfsbereit, da ich nicht mehr so beweglich bin. Der Befund wurde von meinem zuweisenden Arzt sowie dem Uniklinikum Erlangen gelobt, wo ich im Anschluss in Behandlung war. Mit geht es wieder gut und ich kann die Radiologische Praxis Dr. Wilke und das Team nur weiterempfehlen.

Bewertung vom 04.12.2017
4,6

Altes MRT dadurch Fehldiagnose

Sehr schnell Termin bekommen, Wartezeiten auch ok, Altes MRT Gerät, Gehörschutz wurde vom Personal nicht genügend beachtet,

Falsche Diagnose mit keinerlei Kenntnisse bzw. Beachtung der Anatomie bei diesen Verletzungen.

Die Untersuchung hab ich bei einer anderen Radiologiepraxis wiederholen müssen.

Kommentar von Dr. Wilke

Ich informiere, dass unser 1,5 T MR Geräte in allen Aspekten den technischen Anforderungen entspricht und zertifiziert ist. Keinesfalls handelt es sich hier um ein ' altes' Gerät und die Lautstärke ist unterhalb des zulässigen Schwellenwertes. Das Gerät wird regelmässig gewartet und ist in einem hervorragenden technischen Zustand. Eine Falschdiagnose , deswegen erscheint ausgeschlossen. Ich bedaure, dass Sie als Patient offensichtlich nicht zufrieden waren mit der Behandlung. Wir nehmen Kommentare unserer Patienten ernst und hätten gerne mit Ihnen persönlich besprochen, was konkret das Problem war. Die Tatsache, dass Sie die Untersuchung wiederholt haben, ist jedoch kein Beweis, dass keine Kenntnisse der Anatomie vorliegen. Alle unsere Radiologen sind Fachärzte mit langjährigen Erfahrung und ausgezeichneten Kenntnissen , die unsere Zuweiser und Patienten seit vielen Jahren schätzen. Gerne stehen wir Ihnen für Fragen bzw. Klärung Ihrer Beschwerde zu Verfügung , vewahren uns aber ausdrücklich gegen pauschale Falschaussagen.

Bewertung vom 08.02.2017, Alter: 30 bis 50
1,0

Kompetenter Arzt

Hat sich viel Zeit genommen und mir alles ganz genau erklärt. Auch der Hinweis auf unterstützende Osteopahie war sehr hilfreich.

Bewertung vom 04.09.2016
1,0

Wunderbarer Artzt und Praxis

Ich habe mehrere Praxen im Kreis Erlangen-Nürnberg besucht, aber diese war zweifellos die beste. Alle Mitarbeiter waren sehr nett und freundlich. Der Artzt war auch sehr freundlich, effizient und kompetent. Den Bericht meiner Ergebnisse habe ich innerhalb eines Tages bekommen. Überall eine super Praxis und definitiv empfehlenswert!

Bewertung vom 24.03.2016
1,0

Ein Arzt mit Seele und diagnostischem Weitblick

Habe das Glcük Herrn Doktor Wilke seit 30 Jahren zu kennen und zu schätzen sein Wissen, bin aus diesem Grund 500 km gefahren um mich hier untersuchen zu lassen , Danke!

Bewertung vom 09.03.2016, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
2,0

Sehr unkomplizierte Sache...

Alles verlief sehr schnell, unkompliziert und reibungslos. Zwar musste ich sehr lange warten, das lag allerdings an einem Notfall, der natürlich gleich dran kam.

Bewertung vom 03.03.2016, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

ein sehr kompetenter und ein sehr netter Arzt

Arzt, Arzthelferinnen, die Praxis, alles kann ich nur bestens weiter empfehlen. Ich war mit allem sehr zufrieden. Alles hat perfekt geklappt und so nettes und freundliches Personal trifft man selten!!

Bewertung vom 19.12.2015
1,0

Sehr netter Arzt

Ohne Dr. Wilke wäre ich nicht mehr am Leben.

Bewertung vom 31.05.2015
1,0

Höchst qualifizierter, sehr genau diagnostizierender , freundlich und menschlicher Arzt

Mit der Diagnose " Gebärmutterhalskrebs nicht mehr operabel " wurde ich nach mehreren Untersuchungen aus dem Krankenhaus entlassen. Empfohlene Weiterbehandlung ( starke Chemotherapie). Durch Dr. Wilke und seiner haarscharf genauen Diagnostik wurde ein Fehler aufgedeckt , der mich vor fatale gesundheitliche Schäden bewahrt hat. Seinem unermüdlichen Einsatz ,Besprechungen mit Chirurgen und Fachärzten auf dem Gebiet der Frauenheilkunde , wurde mir eine Operation ermöglicht . Nach einem aufwendigen, mehrstündigen Eingriff konnte ich nach einer Woche die Klinik krebsfrei verlassen. Dank Dr. Wilke wurde mir ein zweites Leben geschenkt.

Bin auf Empfehlung von Nürnberg bis nach Höchstadt gefahren und es war das beste was mir je passieren konnte. Dachte mir auch erst " so weit draußen"

Mein Leidensweg wäre wahrscheinlich um vieles länger gewesen.

Ich Wünsche auf diesem Wege alles erdenklich Liebe und Gute .

Bewertung vom 07.05.2015, gesetzlich versichert, Alter: unter 30
1,0

Immer wieder super!

Dr. Wilke ist ein Radiologe, der sich wirklich mal über seinen Bildschirm hinweg bewegt und seinen Patienten die optimale Betreuung und Aufklärung gibt, die man sich beim Radiologen wünscht!

Ich fahre immer wieder mit Freude den Weg nach Höchstadt/Aisch um von seinen qualitativ hochwertigen Bildern und seiner Kompetenz zu profitieren.

Auch seine Mitarbeiter sind äußerst freundlich und zuvorkommend! Vielen Dank für die super Behandlung!!!

Bewertung vom 05.03.2015, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
1,0

Eine gute Empfehlung ist doch immr noch das Beste

ich bin froh, dass ich den Tip erhalten habe, Herr Dr. Wilke aufzusuchen und möchte diese gute Empfehlung gerne an Sie weitergeben. Vielen Dank auch an Herrn Dr. Wilke und sein sehr nettes Team. Eine kurze Terminvergabe war schnell realisiert, der erste Eindruck zählt - freundliche Atmosphere - zuvorkommendes Personal - das beeindruckenste jedoch war für mich, dass sich Herr Dr. Wilke viel Zeit für mich genommen hat und anhand der Diagnostik mein Fehler erkannt wurde und ich mich nun weitere in Beandlung geben kann. Beruhigend war für mich, dass in der Praxis High Tech Equimpent von der Firma Siemens eingesetzt wird.

merci an alle und weiter so.........

Weitere Informationen

WeiterempfehlungKollegenempfehlungProfilaufrufeLetzte Aktualisierung
78%
1
27.409
05.06.2019

Termin online buchen

Weitere Behandlungsgebiete in Höchstadt

  • Weitere Städte
    • Amberg
    • Ansbach
    • Aschaffenburg
    • Bamberg
    • Bayreuth
    • Coburg
    • Dachau
    • Deggendorf
    • Erding
    • Erlangen
    • Forchheim
    • Freising
    • Friedberg
    • Fürstenfeldbruck
    • Fürth
    • Germering
    • Hof
    • Ingolstadt
    • Kaufbeuren
    • Kempten
    • Königsbrunn
    • Kulmbach
    • Landsberg am Lech
    • Landshut
    • Lauf an der Pegnitz
    • Memmingen
    • Neu-Ulm
    • Neuburg an der Donau
    • Neumarkt in der Oberpfalz
    • Passau
    • Rosenheim
    • Schwandorf
    • Schweinfurt
    • Straubing
    • Unterschleißheim
  • Alle Fachgebiete (A-Z)
    • Alle Ärzte
    • Allergologen
    • Allgemein- & Hausärzte
    • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
    • Augenärzte
    • Chirurgen
    • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
    • Diabetologen & Endokrinologen
    • Frauenärzte
    • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
    • Hautärzte (Dermatologen)
    • HNO-Ärzte
    • Innere Mediziner
    • Kardiologen (Herzerkrankungen)
    • Kinderärzte & Jugendmediziner
    • Naturheilverfahren
    • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
    • Neurologen & Nervenheilkunde
    • Onkologen
    • Orthopäden
    • Physikal. & rehabilit. Mediziner
    • Pneumologen (Lungenärzte)
    • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
    • Radiologen
    • Rheumatologen
    • Schmerztherapeuten
    • Sportmediziner
    • Urologen
    • Zahnärzte
    Andere Ärzte & Heilberufler
    • Heilpraktiker
    • Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie
    • Hebammen
    Medizinische Einrichtungen
    • Kliniken
    • Krankenkassen
    • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
    • Apotheken

Passende Artikel unserer jameda-Kunden

Experten-Ratgeber Zum ThemaHallux