Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Chirurgen:
Alle
Online buchbare
Gold-Kunde
Dr. med. Bernhard Schupfner

Dr. med. Bernhard Schupfner

Arzt, Facharzt für Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurg

weitere Standorte
Termin buchen

Dr. Schupfner

Arzt, Facharzt für Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurg

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 12:00
15:00 – 18:00
Di
08:00 – 12:00
Mi
08:00 – 12:00
13:00 – 16:00
Do
08:00 – 12:00
Fr
08:00 – 15:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Wilhelmshöher Allee 26234131 Kassel

Videosprechstunden

Leistungen

Adipositaschirurgie
Ambulante Operationen
Leistenbruchbehandlung
Minimalinvasive Operationen
Proktologie
Chirurgie der Gallenwege
Operationen der Schilddrüse
Operationen der Nebenschilddrüse
Narbenbruchoperationen
Behandlung bei Darmentzündung
Behandlung bei Darmkrebs
Behandlung bei Sodbrennen
Behandlung bei Zwerchfellbruch
Chirurgie der Gallenblase
Operationen bei Morbus Crohn

Weiterbildungen

Ambulante Operationen

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientin, lieber Patient,

ich freue mich, dass Sie sich die Zeit nehmen, mein jameda-Profil zu besuchen. Ich bin Allgemeinchirurg mit den Schwerpunkten Viszeralchirurgie und Chirurgie der Adipositas. Auf den folgenden Seiten stelle ich Ihnen meine Praxis in Kassel und Göttingen vor.

Meinen fachlichen Werdegang und meine operativen Schwerpunkte können Sie den folgenden Seiten und meiner Praxiswebsite (www.praxis-schupfner.de) entnehmen.

Ich stehe Ihnen gerne in meiner Göttinger Praxis (Anmeldung GÖ 0551 / 5034-1101) oder im Atrium / Kassel (Anmeldung KS 0561 / 81504488) zur Beratung, Untersuchung und Behandlung zur Verfügung.

Ihr Bernhard Schupfner

Mein Lebenslauf

1966Geboren in Aachen
Gymnasium Kloster Ettal , Staffelseegymnasium Murnau
1997 bis 1993Studium an LMU München
1994Promotion (TU München)
1995Approbation
Facharztausbildung in Murnau (BG Unfallklinik), München (Klinikum Schwabing) und Berlin (Charité)
2002Facharztprüfung Allgemeinchirurgie (Ärztekammer Berlin)
Studienaufenthalt in Paris (Université Paris Sud, Hôpital Antoine Béclère)
Weiterbildung Viszeralchirurgie (Klinikum Kassel)
2006Facharztprüfung Viszeralchirurgie (Landesärztekammer Hessen)
2011 bis 2016Leitender Oberarzt Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Diakonie Kliniken, Kassel
2011 bis 2015Teilhaber Chirurgische Gemeinschaftspraxis Opernstraße, Kassel
06/2016Praxisumzug in die Wilhelmshöher Allee 262 ins "Atrium" und Gründung „Adipositas Zentrum Wilhelmshöhe“
10/2016Beginn Tätigkeit als Oberarzt und Leiter der Sektion Adipositas und metabolische Chirurgie am Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende

Über Dr. med. Bernhard Schupfner

Nach Abschluss meiner chirurgischen Facharztausbildung in Berlin wechselte ich an das Klinikum Kassel, wo ich mich im Gebiet Viszeralchirurgie spezialisierte. Als Fach- und Oberarzt führte ich Operationen des gesamten Spektums der Viszeralchirurgie durch: u. a. Operationen bei Krebserkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Antirefluxchirurgie, Operationen der Gallenwege, Schilddrüseneingriffe und Bruchoperationen vom Leistenbruch bis zur komplexen Narbenhernie sowie Proktologie und Beckenbodenchirurgie.

2010 übernahm ich zusätzlich zu meiner klinischen Tätigkeit einen Sitz innerhalb einer Chirurgischen Praxisgemeinschaft. Seitdem stellt die Durchführung ambulanter Eingriffe einen weiteren Schwerpunkt meiner Tätigkeit dar.

In den darauffolgenden Jahren verlegte ich meinen chirurgischen Schwerpunkt auf die operative Therapie der krankhaften Fettsucht oder morbiden Adipositas. Im Jahr 2016 wurde ich mit dem Aufbau und der Leitung der Sektion für metabolische Chirurgie am Ev. Krankenhaus Göttingen-Weende betraut. In nur 3 Jahren gelang es, ein Zentrum für Adipositas und metabolische Chirurgie aufzubauen, dessen Zertifizierung als Kompetenzzentrum (Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie) im Januar 2020 beantragt wurde.

 

Kassel / Göttingen, 24.03.2020

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
http://www.praxis-schupfner.de


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Neben dem operativen Spektrum der Allgemein- und Viszeralchirurgie, welches ich am Ev. Krankenhaus Göttingen-Weende als Oberarzt anbiete, leite ich verantwortlich das Zentrum für Adipositas und metabolische Chirurgie an den Standorten Göttingen und Kassel. Außerdem führe ich ambulante Operationen in dem angeschlossenen, modernen Ambulanten Operationszentrum im Atrium durch. Meine vertragsärztliche Tätigkeit erlaubt es mir, meine Patienten nach einer Operation persönlich nachzubetreuen.

  • Ambulante Operationen · Viszeralchirurgie · minimalinvasive Chirurgie

  • Ambulante Operationen · Viszeralchirurgie · minimalinvasive Chirurgie

    Beratung und Behandlung sämtlicher Krankheitsbilder des Magen-Darm-Traktes, der Leber und Gallenwege, der Bauchspeicheldrüse, aller Formen von Hernien, vom Leistenbruch über die Zwerchfellhernie bis zu komplexen Bauchdeckendefekten, die Beckenbodenchirurgie, Proktologie und ambulante Operationen wie z. B. Portimplantationen und ambulante Hernienchirurgie. Der Schwerpunkt liegt auf minimalinvasiver Chirurgie.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
http://www.praxis-schupfner.de


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Sie wollen sich wegen einer notwendigen chirurgischen Behandlung beraten lassen? Gerne können Sie einen Termin für ein erstes Beratungsgespräch vereinbaren.Buchen Sie einen Termin in der Videosprechstunde oder einen Untersuchungstermin in der Praxis über den Jameda-Terminplaner oder direkt über meine Praxis-Website (www.praxis-schupfner.de bzw. www.adipositaszentrum-kassel.de).

Sie erreichen meine Praxis in der Wilhelmshöher Allee 262 (Atrium) in der Nähe des Bahnhofs Wilhelmshöhe in Kassel auch telefonisch unter der Telefonnummer 0561 / 81504488 während meiner Sprechszeiten (s. o.). Eine Terminvereinbarung...

  • Minimalinvasive Operationen

  • Leistenbruchoperationen

  • Narbenbruchoperationen

  • Operationen der Schilddrüse und Nebenschilddrüse

  • Minimalinvasive Operationen

    DIE ENTWICKLUNG DER SCHLÜSSELLOCH-CHIRURGIE

    Seit den 1990er Jahren befindet sich die Minimal Invasive Chirurgie (MIC, endoskopische bzw. Schlüsselloch-Chirurgie), insbesondere die Laparoskopie (altgriechisch: lapare die Weichen und skopein betrachten) weltweit auf dem Vormarsch. Die Methode, ursprünglich für gynäkologische Eingriffe entwickelt, wurde für die Anwendung in der Viszeralchirurgie weiterentwickelt. Heute wird ein Großteil aller bauchchirurgischen Eingriffe, incl. Notfall-Operationen minimal-invasiv durchgeführt. Die Sicherheit der laparoskopischen Chirurgie wurde auch im Hinblick auf die Langzeitergebnisse bei der Behandlung von Krebserkrankungen in zahlreichen Studien bewiesen. Die Krankenhausliegedauer und die Erholungszeit nach einer Operation konnten ebenso gesenkt werden, wie die Zahl postoperativer Wundkomplikationen.

  • Leistenbruchoperationen

    Mit weit über 200.000 Fällen pro Jahr in Deutschland gehört die Operation des Leistenbruchs zu den häufigsten Eingriffen in der Chirurgie.

    In der allgemeinchirurgischen Sprechstunde stellen sich Patienten jeder Altersgruppe mit Leistenschmerzen unterschiedlicher Art vor. Doch längst nicht bei jedem von ihnen kann tatsächlich eine relevante Lücke in der Rumpfwand - eine Hernie - festgestellt werden. Frühe Stadien ohne Einklemmungsgefahr können zunächst beobachtet und erst bei Fortschreiten oder Auftreten von Beschwerden zu einem späteren Zeitpunkt operiert werden. Die operative Behandlung der Leisten- und Schenkelhernie besteht heute gemäß der Leitlinie der Fachgesellschaften meist in einer minimal-invasiven Reparation mit Einpflanzung eines Kunststoffnetzes. Hierdurch kann eine Nervenschädigung weitgehend vermieden und eine frühe beschwerdefreie Belastbarkeit erreicht werden. Die individuelle Therapie des Leistenbruchs sieht aber nach wie vor im Einzelfall auch noch die konventionellen Operationen mit oder ohne Netzimplantation vor.

  • Narbenbruchoperationen

    VERSTÄRKUNG BEI BINDEGEWEBSSCHWÄCHE – HIGHTECH-KUNSTSTOFFNETZE

    Ein wichtiger Schwerpunkt der chirurgischen Praxis Dr. Schupfner ist die Behandlung ausgedehnter Bauchwandhernien, meist nach vorausgegangenen komplizierten Baucheingriffen. Hernien des Narbenverlaufs können erhebliche Größe erreichen, bis zur Verlagerung von Teilen der Baucheingeweide in den Bruchsack außerhalb des Abdomens.

    Hier ist in der Regel in einem mehrstündigen offen-chirurgischen Eingriff eine Rekonstruktion der fehlenden Anteile der Bauch- und Rumpfwand durch Muskelplastiken in Verbindung mit sog. Composite-Netzen erforderlich um die Integrität der Bauchhöhle und einen wirksamen Schutz der Eingeweide zu erzielen.

  • Operationen der Schilddrüse und Nebenschilddrüse

    Traditionell gehören Schilddrüsen-Operationen zu den häufigsten chirurgischen Eingriffen. Der sonografisch geübte Operateur stellt zusammen mit dem Hausarzt, Endokrinologen oder Nuklearmediziner bei Vergrößerung der Schilddrüse (Struma), beim klassischen Jodmangelkropf infolge Knotenbildung oder bei verdächtigen Veränderungen innerhalb der Drüse die Indikation zur Operation. Auch Vergrößerungen der hormonell aktiven Nebenschilddrüsen (Hyperparathyreoidismus) sind Anlaß zur operativen Intervention.

  • Chirurgie der Gallenwege und der Gallenblase

    EINE VOLKSKRANKHEIT – GALLENSTEINE

    Ursache langjähriger Oberbauchschmerzen sind nicht selten Gallensteine (Cholezystolithiasis), die durch Behinderung des Abflusses aus der Gallenblase Beschwerden und Entzündungen (Cholezystitis) verursachen können. Bei Abgang einzelner Gallensteine über den Gallengang (Choledocholithiasis) kann es zu äußerst unangenehmen Krämpfen (Gallenkoliken) aber auch zu Gallenstauung und Entzündungen der Bauchspeicheldrüse kommen. Die Operation ist gemäß der Leitlinie indiziert, sobald typische Beschwerden auftreten. Die Operation erfolgt grundsätzlich laparoskopisch. Nur in seltenen Ausnamefällen wie chronische Schrumpfgallenblase und Malignitätsverdacht sowie schwerter Entzündung der Gallenblase (Gangrän) muss über einen Oberbauchschnitt operiert werden.

  • Operationen bei Zwerchfellbruch, Thoraxmagen und Refluxkrankheit (Sodbrennen)

    Unter dem Begriff der Gastroösophagealen Refluxkrankheit, GERD, – also des häufig mit Sodbrennen verbundenen Rückflusses säurehaltigen Mageninhalts in die Speiseröhre, versteht man in der derzeit gängigsten Definition, der „Montreal-Klassifikation“, folgendes: Eine GERD entwickelt sich, wenn der Reflux von Mageninhalt störende Symptome und / oder Komplikationen verursacht.

  • Darmoperationen bei Tumoren und entzündlichen Erkrankungen (z. B. Sigmadivertikulitis)

    DIE DIVERTIKELKRANKHEIT

    Die Divertikulose (Ausstülpungen der Darmwand) des „Sigma“ genannten Teils des Dickdarms (Colon sigmoideum) gehört mit einer Häufigkeit von bis zu 45 % zu den häufigsten Erkrankungen des Dickdarms in der westlichen Bevölkerung. In der Altersgruppe ab 70 Jahren leiden ca. 60 % aller Menschen an Divertikeln des Dickdarmes.

  • Operationen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (M. Crohn, Colitis ulcerosa)

    Die Häufigkeit der sogenannten Chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa) nimmt in der westlichen Welt zu. Zur Zeit wird die Prävalenz (also die Häufigkeit pro 100.000 Einwohner) in Deutschland für den Morbus Crohn mit ca. 150 : 100.000, für die C. ulcerosa mit 80 : 100.000 angegeben.

  • Chirurgie bei Tumoren und Entzündungen der Bauchspeicheldrüse

    ENTZÜNDUNG DER BAUCHSPEICHELDRÜSE

    Die akute Bauchspeicheldrüsenentzündung wird am häufigsten durch chemische Noxen wie Alkohol und Medikamente (Mesalazin, Azathioprin, Calcium, Statine, Valproinsäure u. a. m.) oder durch Gallensteinabgang ausgelöst. In den meisten Fällen liegt die Behandlung der akuten Pankreatitis in den Händen der Internisten und Intensivmediziner. Sie besteht in Schockbekämpfung, Infusionsbehandlung, enterale (Sonden-)Ernährung und ggf. Organersatztherapie (künstliche Beatmung, Dialyse, etc.).

  • Beckenbodenchirurgie und Proktologie

    In unserer proktologischen Spezialsprechstunde zählen Hämorrhoiden in fortgeschrittenen Stadien, Analfisteln und -abszesse, bis hin zu Tumoren des Anus und des tiefen Mastdarms zu den häufigsten Erkrankungen.

  • Ambulante Operationen (Port, Dialysekatheter, Herzschrittmacher)

    PORTIMPLANTATION

    Krebspatienten erhalten häufig zur Verabreichung einer Chemotherapie ein venöses Portsystem implantiert. Dies dient ihrer Sicherheit und auch dem Patientenkomfort. Einige Chemotherapien setzen sogar zwingend ein gut funktionierendes Portsystem voraus, um eine ambulante Verabreichung zu ermöglichen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
http://www.praxis-schupfner.de


jameda Siegel

Dr. Schupfner ist aktuell – Stand Juni 2020 – unter den TOP 5

Fachärzte für Allgemeinchirurgie · in Kassel

Note 1,1 •  Sehr gut

1,1

Gesamtnote

1,1

Behandlung

1,2

Aufklärung

1,2

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Bemerkenswert

freundlicher Umgang mit Kindern
nimmt sich viel Zeit
sehr freundlich

Optionale Noten

1,3

Wartezeit Termin

1,5

Wartezeit Praxis

1,5

Sprechstundenzeiten

1,2

Betreuung

1,9

Entertainment

1,3

alternative Heilmethoden

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,1

Barrierefreiheit

1,1

Praxisausstattung

1,4

Telefonische Erreichbarkeit

1,7

Parkmöglichkeiten

1,2

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (25)

Alle25
Note 1
24
Note 2
1
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
23.12.2020 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0
1,0

Leistenbruch OP, alles verlief absolut super.

Das Vorbereitungsgespräch als auch die Nachuntersuchung waren sehr professionell. Die OP verlief sehr gut. Es gab keinerlei Komplikationen. In jeder Hinsicht weiterzuempfehlen. Hinzuzufügen ist, der Leistenbruch war bereits über 12cm groß, da 20 Jahre lang eine OP von mir gescheut wurde.

26.06.2020
1,0
1,0

Super Arzt

Dr Schupfner und sein Team sind ganz große Klasse. Obwohl ich Angst vor Ärzten und Wartezimmern habe, muss ich sagen das es nicht besser sein hätte können. Ich fühlte mich keine Sek gestresst oder nicht wahrgenommen. Er ist der erste Arzt seit Jahren, wo ich mit einem Lächeln rausging, danke

20.04.2020
1,4
1,4

Sehr netter Arzt und nettes Personal

Alles lief sehr professionell und promblos. Sehr nettes Personal und ausgiebig Informationen gab es zum aktuellen Thema. Ist auf alle Fälle weiter zu empfehlen.

09.11.2019
1,0
1,0

Sehr freundlicher Arzt

Terminvergabe innerhalb von 14 Tagen, Wartezeit beim Termin ca 30 Minuten. Sehr freundlicher und fachlich kompetenter Arzt wie man ihn in Kassel sicher lange suchen muss. Herr Dr. Schupfner strahlt viel Ruhe aus und ich fühle mich bei ihm wirklich gut aufgehoben.

11.09.2019
2,0
2,0

Guter Arzt und nettes Personal

Ich bin mit der Behandlung durch Dr. Bernhard Schupfner zufrieden.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung100%
Profilaufrufe44.239
Letzte Aktualisierung09.04.2020

Termin online buchen

Danke , Dr. Schupfner!

Danke sagen

Finden Sie ähnliche Behandler