Platin-Kunde

Dr. med. Albert Streminski

Dr. med.Albert Streminski

Arzt, Allgemeinmediziner

Gefäßzentrum am Rudolfplatz Dres. Streminski und Müller
Anrufen
Note
1,0
6Bewertungen
Note
1,0
Bewerten
Gesetzlich Versicherte, Privat Versicherte
Bewerten

Dr. Streminski

Arzt, Allgemeinmediziner

Sprechzeiten

Jetzt geschlossen

Mo
07:30 – 17:00
Di
07:30 – 17:00
Mi
07:30 – 13:00
Do
07:30 – 17:00
Fr
07:30 – 13:00
Adresse
Richard-Wagner-Str. 9-1750674 Köln
jameda Profil Karte Dr. med. Albert Streminski

Leistungsübersicht

KrampfadernOffenes BeinBesenreiser-BehandlungThrombosenPort-ImplantationArterielle DurchblututngsstörungArterielles AneurysmaLymphödemEntzündliche GefäßerkrankungenBeinschmerzenBlutgerinnungsstörungenHirndurchblutungsstörungenSchlaganfallprophylaxeDiagnostik der Hals- und Kopfgefäße

Weiterbildungen

  • Phlebologie

  • Naturheilverfahren

  • Lymphologie

Herzlich willkommen

Das Gefäßzentrum am Rudolfplatz in Köln ist eine hoch spezialisierte Anlaufstelle, wenn es um Venen, Arterien, das Gefäßsystem und alle damit zusammenhängenden medizinischen Fragen geht. Mein Name ist Dr. med. Albert Streminski. Ich bin in unserem Zentrum als Geschäftsführender Gesellschafter tätig und besitze die lange Erfahrung als niedergelassener Arzt. Gerne stelle ich Ihnen unsere Einrichtung vor.

mehr


Weitere Informationen zum Gefäßzentrum

Im Gefäßzentrum am Rudolfplatz sind mein Fachkollege Dr. med. Lothar Müller und ich seit über 20 Jahren als Experten für die moderne Behandlung von

Krampfadern und anderen arteriellen und venösen Gefäßerkrankungen tätig. Sie können bei uns mit großen Erfahrungswerten und der langen praktischen Kompetenz rechnen. Heute arbeiten wir in einem Team von rund zwölf qualifizierten Ärztinnen und Ärzten, die allesamt Gefäßspezialisten sind. Dabei unterstützt uns ein kompetentes Team mit mehr als 15 medizinischen Fachangestellten. Wir sind seit Jahren von der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie und vom Berufsverband der Phlebologen e. V. als Venen Kompetenz-Zentrum zertifiziert. Außerdem sind wir als Zentrum für endovaskuläre Venenchirurgie anerkannt und konnten zum Beispiel alleine 2017 über 900 endovaskuläre Venenoperationen im Venous Closure Fast-Verfahren durchführen. Das alles zeigt Ihnen, dass Sie bei uns in besten Händen sind: von der Diagnostik mit modernster Medizintechnik über die Therapieplanung bis zur Behandlung mit konservativen oder operativen Methoden sowie zur Nachsorge. Uns ist es wichtig, neben den vielen Optionen für die nicht-operative Behandlung im Fall des Falles auch die schonenden und meist minimalinvasiven OP-Verfahren auszuschöpfen. Deshalb legen wir einen großen Fokus auf chirurgische Eingriffe mit Radiowellen, Venenstripping, Mikroschaumsklerosierung, VenaSeal, Venous Closure Fast und CHIVA, um nur die wichtigsten zu nennen. Wie erfahren wir speziell im operativen Schwerpunkt sind, sehen Sie an der Gesamtzahl von über 2.700 Gefäßeingriffen, die wir 2017 absolviert haben.

Meine Behandlungsschwerpunkte

In unserer Arbeit setzen wir auf modernste Diagnosemethoden und neueste chirurgische Verfahren, um den Zustand des arteriellen, venösen und lymphatischen Gefäßsystems zu erfassen sowie bei Bedarf möglichst schonend einzugreifen. Wir sind Spezialisten, um Krampfadern und Besenreiser zu entfernen, das offene Bein zu therapieren und auch um späteren Gefäßleiden wie Schlaganfall und Herzinfarkt vorzubeugen. Anhand von drei Stichworten kann ich Ihnen unsere Schwerpunkte erläutern:

  • Krampfadern entfernen

  • Offenes Bein behandeln

  • Besenreiser-Behandlung

    mehr

    • Krampfadern entfernen

      Krampfadern an den Beinen sind neben der rein ästhetischen Belastung mit weiteren Folgen verbunden. Denn sie können nicht nur schmerzen, sondern auch Blutstauungen auslösen sowie auf Dauer zur Schädigung des tiefen Venensystems, sowie zur Entstehung einer Unterschenkelgeschwürs führen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, beizeiten etwas dagegen zu unternehmen, um schwere Gewebeschädigungen erst gar nicht entstehen zu lassen. Wir sind in unserem Zentrum für Sie da, wenn Sie diesen medizinisch wichtigen Schritt machen möchten und bieten Ihnen abhängig vom Befund die Entfernung von Krampfadern mit modernsten Methoden. Neben den diversen operativen Methoden, sind wir auch in der Anwendung der Verödungsmethode sehr erfahren. Dabei können wir entweder mit flüssigen Verödungsmitteln oder einem speziellen Mikroschaum arbeiten. Zu den weiteren operativen Möglichkeiten, die für Patienten in unserem Zentrum verfügbar sind, zählen die Katheter-Verfahren, bei denen wir erkrankte Venen von innen her behandeln und verschließen. Zu den bekanntesten gehört das Venous Closure-Verfahren mit Radiowellen. Wir wenden aber auch eine weitere Variante mit Venenkatheter an, bei der wir das erweiterte Gefäß mit einem speziellen Kleber von innen verschließen.

    • Offenes Bein behandeln

      Von einem Offenen Bein sprechen wir in der Medizin, wenn sich infolge von länger bestehenden Durchblutungsstörungen oder anderen Gefäßschäden ein lästiges, nässendes Beingeschwür entwickelt hat. Das medizinische Fachwort für einen solchen Befund lautet Ulcus cruris. Beinwunden wie der Ulcus cruris treten meist am Unterschenkel auf, heilen über lange Zeit nicht ab und können äußerst schmerzhaft sein. Da als Auslöser Durchblutungsstörungen oder schon länger bestehende Thrombosen, Krampfadern oder Arteriosklerose in Frage kommen, sind in vielen Fällen ältere Patienten betroffen. Wir sind für Sie da, um mit der gezielten Diagnostik, beispielsweise mit leistungsfähigem Ultraschall, für eine genaue Bestimmung Ihres Befunds zu sorgen. Ausgehend von Ihrer individuellen Diagnose können wir die optimale Form der Therapie bei Ulcus cruris festlegen. Vor allem sind wir in diesem Schwerpunkt auch für Patienten da, die erste Anzeichen wie zum Beispiel Hautveränderungen im Bereich des Knöchels und der Unterschenkel bemerken und mit der optimalen Prävention schon früh gegen ein Offenes Bein vorbeugen wollen.

    • Besenreiser-Behandlung

      Mit dem umgangssprachlichen Begriff Besenreiser werden kleine Venen umschrieben, die in der Oberhaut liegen und als unschön gekringelte, gekräuselte und verschlungene Linien in Erscheinung treten. In der Regel sind sie rötlich, bläulich oder violett gefärbt. Ihre Färbung kommt dadurch zustande, dass sie aufgrund der gefäßlichen Erweiterung mehr Blut in sich tragen. Bei den meisten Patienten sind vor allem die Oberschenkel, die Knie und die Fußknöchel betroffen. Als Ursache kommt in vielen Fällen eine erbliche Veranlagung in Frage. Dazu können weitere Faktoren wie hormonelle Umstellung, häufiges Sitzen, Übergewicht, Bewegungsmangel und ein insgesamt ungesunder Lebensstil kommen. Auch wenn Besenreiser bei den meisten Patienten lediglich ein ästhetisches Problem darstellen: Sie sollten grundsätzlich im ersten Schritt der Therapie genau abgeklärt werden, da sie in vielen Fällen auch auf Schwierigkeiten im gesamten Gefäßsystem hinweisen. In unserem Zentrum sind wir für Patienten mit den innovativen Möglichkeiten der Gefäßdiagnostik da, um den tieferen Zusammenhängen auf die Spur zu kommen. Auf Basis Ihres Befundes können wir Ihnen zur schonenden und effektiven Besenreiser-Behandlung raten. Dafür stellt die Verödung aktuell die bewährteste Methode dar. Dieser Eingriff wird auch als Sklerosierung bezeichnet und nutzt ein spezielles Medikament, das wir in die Gefäße injizieren.

Mein weiteres Leistungsspektrum

Dieses Kapitel unserer Präsentation möchte ich gerne nutzen, um Ihnen weitere Schwerpunkte unserer Arbeit vorzustellen. Wenn Sie Fragen haben, brauchen Sie nur anzurufen oder demnächst in unserer Gefäßsprechstunde vorbeizuschauen.

  • Krampfaderleiden und Besenreiser

  • Thrombosen

  • Zentralvenöser Zugang & Port-Implantation

  • Offenes Bein

    mehr

    • Krampfaderleiden und Besenreiser

      Das Gefäßsystem durchzieht den Körper von der Kopfhaut bis hinunter in die Zehenspitzen und dient der Aufgabe, den Organismus mit Sauerstoff und vielen weiteren lebensnotwendigen „Betriebsmitteln“ zu versorgen. Über die Arterien pumpt das Herz sauerstoffreiches Blut weg. Über die Venen fließt das Blut nach dem stofflichen Austausch im Gewebe wieder zum Herzen zurück. Dabei sind speziell die Venen mit einem hochkomplexen System aus Venenklappen und weiteren Mechanismen ausgestattet, damit das Blut in ihnen nicht versackt, sondern permanent weitertransportiert wird. Aufgrund von unterschiedlichsten Auslösern und Faktoren kann es in diesem komplexen Geschehen zu Stauungen und Störungen kommen, die in eine Erweiterung einzelner Blutgefäße an bestimmten Stellen münden. So entstehen Krampfadern und Besenreiser, die für unser Zentrum einen ganz zentralen diagnostischen und therapeutischen Schwerpunkt bilden.

    • Thrombosen

      Eine Thrombose entsteht durch die Bildung eines Blutgerinnsels im Gefäßsystem, das an einer bestimmten Stelle hängen bleibt und das Gefäß verschließt. Oft sind Venen an den Beinen oder im Bereich des Beckens von einer Thrombose betroffen.  Der Thrombus blockiert das Gefäß und verhindert den normalen Blutfluss, so dass es zu starken ziehenden Schmerzen, einer Schwellung im Gewebe und auf längere Sicht zu entzündlichen Prozessen kommt. Da eine Thrombose anfänglich noch sehr unterschwellig verlaufen kann, ist dieses Gefäßleiden prinzipiell riskant. Denn erste Anzeichen wie der ausstrahlende und ziehende Schmerz können auch mit einem Muskelkater verwechselt werden. Im Gefäßzentrum am Rudolfplatz in Köln sind wir für Patienten da, die sich in diesem Schwerpunkt vorsorglich oder auch im Zusammenhang mit ersten, potenziellen Anzeichen für eine Thrombose behandeln lassen möchten und bieten dafür das gesamte Spektrum moderner Möglichkeiten an.

    • Zentralvenöser Zugang & Port-Implantation

      Unter einem Port-Katheter versteht man in der Medizin ein Dauerverweilsystem, das an einem bestimmten Punkt in der Vene platziert wird. Damit können die behandelnden Ärzte beim Patienten einen über längere Zeit verfügbaren Venenzugang nutzen und müssen das Gefäß nicht für jede Injektion und Infusion erneut anstechen. Port-Katheter sind zum Beispiel bei krebskranken oder chronischen Patienten sehr wichtig, um die Präparate für die Chemotherapie oder andere, öfter benötigte Medikamente schonend zu verabreichen. Wenn bei Ihnen eine Port-Implantation bzw. das Legen eines zentralvenösen Zugangs notwendig wird, können Sie sich ebenfalls an uns wenden. Wir führen entsprechende Eingriffe meist ambulant und fast immer in örtlicher Betäubung durch. Bei Bedarf können wir auch kurzfristig reagieren, um zum Beispiel den schnellen Therapiebeginn möglich zu machen.

    • Offenes Bein

      Auf das Gefäßleiden mit dem medizinischen Namen Ulcus cruris bin ich in den drei Behandlungsschwerpunkten unseres Zentrums schon zu sprechen gekommen. In der Umgangssprache wird dafür die Bezeichnung Offenes Bein verwendet. Erste Anzeichen, auf die Sie in diesem Zusammenhang achten sollten, sind ein allgemeines Schweregefühl im betroffenen Bein, die erhöhte Spannung der Haut verbunden mit einem Juckreiz und die mögliche Bildung eines Ödems. Bei ausbleibender Behandlung und einem Fortschreiten der Erkrankung können sich die betroffenen Hautabschnitte gelblich bis bräunlich verfärben. Außerdem können weißliche und schmerzhafte Einziehungen entstehen. Die Haut verhärtet sich an Stellen, die über der vorhandenen Blutstauung in den Venen liegen. Und dann reichen schon kleinste Verletzungen und Wunden aus, um das Gewebe an der Oberfläche zu öffnen, so dass es zu Wunden und Geschwüren kommt.

    • Arterielle Durchblutungsstörungen

      Zu Durchblutungsstörungen kann es nicht nur an den Venen, sondern insbesondere auch an den Arterien kommen. Sie dienen im Gefäßsystem der Aufgabe, das Blut vom Herzen weg in den gesamten Körper zu führen. Beeinträchtigungen in diesem Bereich sind plötzlich und akut möglich. Ihre Entstehung ist aber auch über längere Zeiträume möglich. Arterielle Blutgefäße an den unterschiedlichsten Zonen des Körpers können betroffen sein. Sehr gravierend fallen solche Störungen und Behinderungen der arteriellen Durchblutung am Gehirn oder Herzen aus. Nicht selten sind auch die Arterien der Beine oder Arme betroffen. Speziell an den Beinen und Füßen wird das entsprechende Leiden als periphere Arterielle Verschlusskrankheit pAVK bezeichnet. Wir haben uns im Gefäßzentrum am Rudolfplatz in Köln schon seit Jahren auf die Diagnostik und Behandlung arterieller Durchblutungsstörungen spezialisiert.

    • Arterielles Aneurysma

      Aufgrund einer angeborenen Fehlbildung oder einer entsprechenden Veränderung im Lauf des Lebens kann es insbesondere an den Arterien zu punktuellen Erweiterungen und regelrechten Aussackungen kommen. In der Medizin bezeichnen wir solche Phänomene als Aneurysma. An der entsprechenden Stelle ergibt sich eine deutliche Verbreiterung im Querschnitt des Gefäßes. Oft nimmt die Arterie eine sackartige oder spindelige Form an. Dabei liegt das große Problem für den Patienten in der Tatsache, dass die Arterienwand an der entsprechenden Stelle schon überdehnt und geschädigt sein kann. Damit steigt die Gefahr für ein Reißen der Gefäßwand. Aus diesem Grund stellt ein Aneurysma immer ein sehr hohes Gesundheitsrisiko dar. In vielen Fällen ist die große Bauchschlagader betroffen, da sie aufgrund ihrer Nähe zum Herzen einen sehr hohen Blutdruck aushalten muss. Wir sprechen in diesem Fall von einem Aortenaneurysma. Arterielle Gefäßaussackungen sind aber zum Beispiel auch im Gehirn sowie in anderen Bereichen des Körpers möglich.

    • Geschwollene Beine durch ein Lymphödem

      Mit dem Begriff Ödem wird vom Arzt die Einlagerung von Flüssigkeit im Gewebe umschrieben. In der Umgangssprache hat sich dafür das Wort Wassersucht eingebürgert. Beim sogenannten Lymphödem geht diese gravierende Veränderung des Körpergewebes auf eine Insuffizienz oder Störung des Lymphsystems zurück. Entsprechende Einlagerungen, die das Gewebe krankhaft vermehren und aufblähen, können sich auf die Beine konzentrieren. Unser Zentrum hat sich seit zwei Jahrzehnten auch auf die Diagnostik und Therapiedurchführung bei Lymphödem fokussiert. Um Patienten effektiv zu unterstützen, können wir in der Behandlung spezielle Medikamente verwenden und bei Bedarf mit weiteren Maßnahmen wie der apparativen intermittierenden Druckbehandlung, der manuellen Lymphdrainage und einem individuell konzipierten Bewegungstraining kombinieren.

    • Entzündliche Gefäßerkrankungen

    • Beinschmerzen

    • Blutgerinnungsstörungen

    • Hirndurchblutungsstörungen

    • Veränderungen der Halsschlagader

    • Schlaganfallprophylaxe durch die Diagnostik der Hals- und Kopfgefäße

Warum zu mir?

Im Gefäßzentrum am Rudolfplatz in Köln ist die über 20-jährige fachärztliche Expertise vorhanden. Wir sind als zertifiziertes Venen Kompetenz-Zentrum und als Zentrum für endovaskuläre Venenchirurgie in höchstem Maße erfahren und spezialisiert. Dabei stehen wir unseren Patienten mit leistungsfähiger Diagnostik, bewährten Therapien und schonenden Eingriffen aus dem weiten Feld der Venenheilkunde ebenso zur Verfügung wie mit Behandlungskonzepten für das arterielle Blutsystem und das Lymphsystem.

Da unser Zentrum sehr zentral und gut erreichbar im Herzen der Domstadt Köln liegt, können Patienten auch aus dem Umland gut zu uns kommen. Die Zugänge zum Zentrum sind barrierefrei. Das ist von besonderer Bedeutung für ältere Menschen oder Patienten mit Bewegungseinschränkungen.

Meine Praxis und mein Team

Wir haben es uns im Gefäßzentrum an Rudolfplatz zur Aufgabe gemacht, den einzelnen Patienten mit seinen individuellen gesundheitlichen Voraussetzungen, seinen Anforderungen und seinem Anliegen in den Mittelpunkt zu rücken. Bei uns werden Sie fachlich kompetent und hochspezialisiert, dabei aber auch immer menschlich und sehr einfühlsam behandelt. Wir legen größten Wert auf Patientenorientierung und hilfreiche Services.

Das Zentrum mit seinem Team aus rund zwölf Gefäßspezialisten und über 15 qualifizierten Fachassistenzen zeichnet sich durch angenehme Räume, Klimatisierung und nützliche Patientenservices. Sie finden bei uns die moderne Behandlungsatmosphäre mit aufmerksamer Betreuung durch kompetentes Fachpersonal. Dabei sehen wir uns ausdrücklich als Ihr Partner, der Ihnen viele Tipps zur Gesunderhaltung und Schonung des Gefäßsystems geben kann.

Unter der Adresse Richard-Wagner-Straße 9 – 17 finden Sie in der Kölner City schnell zu uns und können sich auf die topmoderne Einrichtung mit sehr hoher fachärztlicher Spezialisierung freuen.

Sonstige Informationen über mich

Als niedergelassener Arzt bin ich bereits seit dem Jahr 1990 tätig. Diese Erfahrung konnte ich in meine Funktion als Geschäftsführender Gesellschafter des Gefäßzentrums am Rudolfplatz einbringen. Direkt an unsere Einrichtung angeschlossen ist das Hernienzentrum Rudolfplatz in Köln. Außerdem unterhalte ich gemeinsam mit meinem fachärztlichen Kollegen Dr. med. Lothar Müller die Privatpraxis „Dres. Streminski und Müller“, in der Sie mich auf Wunsch ebenfalls konsultieren können.

Bereits seit dem Beginn meiner beruflichen Laufbahn als Facharzt in eigener Praxis bin ich mit meinem Wissen nicht stehen geblieben, sondern habe immer Wert auf permanente Weiterbildung gelegt. Dieses Prinzip gilt im Gefäßzentrum am Rudolfplatz für das gesamte Team. Wir bilden uns ständig weiter und aktualisieren unser Wissen, um neueste Ansätze der Gefäßdiagnostik und Gefäßtherapie auszuschöpfen.

Persönlich bin ich auch als Mitglied mehrerer Fachgesellschaften aktiv und nehme an regelmäßigen Kongressen, Tagungen und Fachveranstaltungen teil:

  • Deutsche Gesellschaft für CHIVA
  • Deutsche Gesellschaft für Angiologie
  • Deutsche Gesellschaft für Phlebologie
  • Deutsche Gesellschaft für Lymphologie
  • Berufsverband der Phlebologen

Über uns

Unser Patientenservice für Sie

Unser Ziel im Gefäßzentrum am Rudolfplatz in Köln ist es, neben einer qualitativ hochwertigen Behandlung Ihres Arterien- oder Venenleidens Ihnen einen guten Patientenservice sowie einen möglichst entspannten Besuch in angenehmer Atmosphäre zu ermöglichen. Um Ihnen möglichst kurze Wartezeiten garantieren zu können, behandeln wir nach im Vorfeld vereinbarten Terminen. Bitte informieren Sie uns im Gefäßzentrum am Rudolfplatz rechtzeitig, falls Sie Ihren ausgemachten Termin nicht einhalten können.

Unser Patientenservice für Sie: Barrierefreiheit

Der Zugang zum Gefäßzentrum am Rudolfplatz ist barrierefrei und die Praxis rollstuhlgerecht eingerichtet. Auch behindertengerechte WCs sind vorhanden.

Getränke

Im Wartebereich halten wir Wasser als kleine Erfrischung bereit. Auch ein Kaffeeautomat steht bereit.

Klimaanlage

Auch in den Sommermonaten können Sie dank unserer Klimaanlage auf einen angenehmen Aufenthalt zählen.

Parkplätze

Nutzen Sie bei einem Besuch in unserer Praxis die Stellplätze der „Tiefgarage Rudolfplatz“ um bequem und schnell zu uns zu gelangen.

Ratenzahlung

Nicht immer entspricht die geplante Gefäßbehandlung dem aktuell vorhandenen Budget. Unser Team des Praxismanagements beantwortet Ihnen gerne alle Fragen rund um die Abrechnung einer Behandung und die Rechnungslegung. Sprechen Sie uns einfach an.

Schmerzbehandlung

Der Großteil der im Gefäßzentrum am Rudolfplatz in Köln durchgeführten Operationen wird ambulant und minimalinvasiv durchgeführt - unser Ziel ist Ihre schnelle Genesung. Gerne sprechen wir im Vorfeld mit Ihnen über die richtige Schmerzbehandlung, sowohl während der Behandlung als auch danach.

Übernachten

Wenn Sie schon eine Nacht vor Ihrer Gefäßbehandlung anreisen möchten, können wir Ihnen das Steigenberger Hotel Köln empfehlen. Dieses ist nur 3 Gehminuten vom Gefäßzentrum am Rudolfplatz entfernt.

Privatpatienten

Bei Fragen zu Ihrer Privatrechnung, können Sie sich an Frau Karius aus dem Bereich Praxismanagement wenden. Nutzen Sie die Telefonnummer 0221 – 92475 – 14 um Frau Karius zu erreichen.

Versicherung

Wir erbringen unsere Leistungen über alle privaten und gesetzlichen Krankenkassen. Zudem sind wir exklusiver Partner der Techniker Krankenkasse. Gerne geben wir Ihnen einen Einblick in die gesamte Liste unserer aktuellen Vertragspartner.

Gefäßzentrum am Rudolfplatz Dres. Streminski und Müller

Meine Kollegen

So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (6)

Gesamtnote

1,0
1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,0

Wartezeit Termin

1,0

Wartezeit Praxis

1,0

Sprechstundenzeiten

1,0

Betreuung

2,5

Entertainment

alternative Heilmethoden

Kinderfreundlichkeit

1,5

Barrierefreiheit

1,7

Praxisausstattung

1,0

Telefonische Erreichbarkeit

3,0

Parkmöglichkeiten

1,0

Öffentliche Erreichbarkeit

kurze Wartezeit in Praxis

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
3
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 24.07.2017, Alter: über 50
1,0

Problemlose Halbjahres-Kontrolle

Das gesamte Team ist menschlich wie technisch topp.
Bewertung vom 15.11.2016
1,0

Sehr kompetent und sehr gründlich!

Diese Praxis kann ich nur weiterempfehlen. Bin seit längerer Zeit dort in Behandlung und fühle mich gut aufgehoben.
Bewertung vom 10.03.2016, privat versichert, Alter: über 50
1,0

Empfehlenswert

Über diesen Arzt kann man nichts Negatives sagen. Sehr gute ärztliche Versorgung, sehr nettes Praxisteam, kaum Wartezeiten.

Archivierte Bewertungen

Bewertung vom 23.06.2014
1,0

Kompetenter Arzt

Super netter und kompetenter Arzt ! Und sehr tolles Team !
Bewertung vom 05.03.2014
OHNE
NOTE

Sehr schlechte Organisation

Termin um 07:30 Uhr bekommen, ca 3 Wochen im Voraus, bei Ankunft erstmal warten vor dem Haus, dann im superengen Hausflu mit ca. 10 anderen Patienten, Praxis öffnete erst nach 07:30Uhr. Recht schne ll wurde von einer Assistentin eine ca. 2 minütige Messung vorgenommen, danach passierte geschlagene 1,5 Stunden nix mehr! Auf Nachfragen kam immer die selbe Auskunft, ich wäre in ein paar Minuten drann! Nach 1,5 Stunden im sehr kalten Wartezimmer habe ich dAnn dyie Praxis verlassen-im Ganzen absolut unprofessionelles Verhalten.
Bewertung vom 12.04.2012, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Einfülsam

Dr. Streminski geht sehr einfühlsam auf seine Patienten zu, baut jede Hemmschwelle sofort ab. Patient geht vor allem anderen. Ein fachlich sehr kompetenter Arzt.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung0ProfilaufrufeLetzte Aktualisierung
80%
8.675
17.04.2019

Weitere Behandlungsgebiete in Köln