Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbar
Nur online buchbar
Gold-Kunde

Dr. Christopoulos

Arzt, Neurochirurg

DankeDr. Christopoulos!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Jetzt geschlossen

Mo
07:30 – 18:00
Di
07:30 – 18:00
Mi
07:30 – 18:00
Do
07:30 – 18:00
Fr
07:30 – 18:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Aachener Str. 1021 B50858 Köln

Weiterbildungen

Wirbelsäulenchirurgie

Bilder

Herzlich willkommen

Rückenschmerzen sind ein Volksleiden. Jeder zweite Patient sucht aufgrund ständiger Rückenschmerzen den Arzt auf. Besonders häufig treten Erkrankungen der Wirbelsäule im Alter zwischen 50 und 70 Jahren auf. Wichtig bei der Wahl der richtigen Therapie ist zunächst einmal die genaue Erforschung der Ursachen für die dauerhaften Beschwerden. Häufige Diagnosen im Bereich der Wirbelsäulenerkrankungen sind Bandscheibenvorfälle, Stenosen des Spinalkanals und Arthrosen.

Im ORTHOPARC stehen Ihr Wohlbefinden und Ihre rasche Genesung im Mittelpunkt unseres Handelns. Gemeinsam mit Ihnen wählen wir für Sie, ausgehend von Ihrer individuellen Krankengeschichte die geeignete Therapie aus. Dank unserer Spezialisierung auf dem Gebiet der Neurochirurgie lassen sich, falls nötig, für den Patienten schonende, minimal-invasive Eingriffe vornehmen. Die Bedenken vieler Patienten vor Behandlungen an der Wirbelsäule sind aus medizinischer Sicht nicht begründet.

Hier finden Sie weitere Informationen.

Konservative Therapieoptionen:

Im ORTHOPARC wird das gesamte Spektrum der gängigen konservativen Maßnahmen angeboten. Von Facettengelenkbehandlung (Cryo -, Wärme-, Lasertherapie der Wirbelgelenke), bis hin zu Nervenwurzelbehandlung unter 3D-Röntgensicht. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Abteilung für Physiotherapie im Hause, sind auch Kombinationen der verschiedenen Therapieoptionen möglich.
An dieser Stelle möchten wir betonen, dass die Indikationsstellung zur Operation sehr streng und individuell gestellt wird. Dabei werden klinische Studien, unsere langjährige Erfahrung und unser Know-how berücksichtigt. Dies wiederum bedeutet maximale Sicherheit für Sie, unseren Patienten.

Bei akuten und chronischen Rückenschmerzen, epidurale Überflutung, Hochtontherapie, Ozon-Therapie, MedX-Kräftigungstherapie.

Meine Behandlungs­schwerpunkte

Chefarzt Wirbelsäulenchirurgie.

Als ausgewiesener Experte im Bereich der Wirbelsäulenchirurgie mit einer langjährigen Erfahrung leitet der Neurochirurg die Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie in der ORTHOPARC-Klinik.

  • Bandscheibenvorfall (Halswirbelsäule)

  • Spinalkanalstenose durch Knochenanbauten, Myelopathie (Halswirbelsäule)

  • Bandscheibenvorfall (Brustwirbelsäule)

  • Bandscheibenvorfall (Halswirbelsäule)

    Je nach Lage sowie Ausdehnung des Befundes werden sowohl ventrale als auch dorsale Verfahren eingesetzt. Schwerpunkt der operativen Therapie ist sicherlich die bewährte mikrochirurgische ventrale Fusion mittels PEEK Cage (Käfig), aber auch Bandscheibenprothesen werden bei entsprechender Indikation implantiert.

  • Spinalkanalstenose durch Knochenanbauten, Myelopathie (Halswirbelsäule)

    Bei chronischer Einengung des Rückenmarkes kommt es zur druckbedingten Veränderung im Rückenmark, die sogenannte Myelopathie. Sie macht sich klinisch bemerkbar durch diffuse Missempfindungen der oberen, teils auch der unteren Extremitäten und Gangstörungen. Bei fortgeschrittenen Fällen auch durch Blasenentleerungsstörungen. 

    Auch hier ist meistens die ventrale Fusion (wenn erforderlich in mehreren Segmenten) das Mittel der Wahl. Bei langstreckigen Stenosen ist ein Wirbelkörperersatz nach Korporektomie (Wirbelkörperentfernung samt Bandscheibe) erforderlich. Dabei werden Titanimplantate eingesetzt.

  • Bandscheibenvorfall (Brustwirbelsäule)

    Bandscheibenvorfälle sind im Bereich der Brustwirbelsäule relativ selten, noch seltener ist eine Operation indiziert. Meist reicht die konservative Therapie aus, bei Kompression des Rückenmarkes ist eine Operation allerdings unabdingbar.

  • Frakturen (Osteoporotisch)

    Bei älteren Patienten, gerade bei Frauen, reichen leichte Traumata, um Wirbelbrüche hervorzurufen. Diese sind mit großen immobilisierenden Schmerzen verbunden. In solchen Fällen ist eine Vertebroplastie/Ballon-Kyphoplastie der betroffenen Wirbel sinnvoll. Dabei wird der gebrochene Wirbel mit Knochenzement aufgefüllt (mit oder ohne Aufrichtung). Dadurch ist der Wirbel wieder fest, die Schmerzen lassen sofort nach. In manchen Fällen ist die Kombination mit einer Versteifung (Spondylodese) nötig.

  • Bandscheibenvorfall (Lendenwirbelsäule)

    Sicherlich die häufigste Erkrankung der Wirbelsäule. Wenn konservative Therapieansätze nicht zur gewünschten Besserung führen, oder wenn neurologische Störungen vorliegen (Taubheit, Kraftminderung bestimmter Muskeln) ist eine Operation unumgänglich. Die sicherste und bewährteste Operationsart ist die mikrochirurgische Nukleotomie, dabei wird der Bandscheibenprolaps sowie, wenn erforderlich, Teile des Bandscheibenkerns unter 3-dimensionaler mikrochirurgischer Sicht entfernt. Für diesen Eingriff ist ein kleiner Hautschnitt von 3-4 cm Länge nötig.

  • Spinalkanalstenose (Lendenwirbelsäule)

    Auch „Syndrom des engen Nervenkanals" genannt. Bei dieser Erkrankung helfen meistens die gängigen konservativen Maßnahmen wenig. Bei radiologisch nachgewiesener Enge und entsprechender klinischer Symptomatik (Claudicatio spinalis=Gehstreckenverkürzung) ist die mikrochirurgische Dekompression = Freilegung, Therapiemittel der Wahl. Bei gleichzeitig bestehendem Wirbelgleiten/Instabilität kann man die Dekompression mit einer Versteifung kombinieren. Bei leichten Engen könnte man interspinöse Implantate (Spacer zwischen den Dornfortsätzen) durchaus in Erwägung ziehen.

  • Spondylolisthesis = Wirbelgleiten

    Bei Wirbelverschiebungen mit Kompression von Nerven und Instabilität kommt eine Versteifung in Frage (Spondylodese). Wir bevorzugen die perkutane Versteifung.
    Bei dieser minimal-invasiven Technik wird die Größe der Hautschnitte und die Narbenbildung an den großen Rückenmuskeln erheblich reduziert. Der größte Vorteil ist eine geringere Traumatisierung der Weichteile in Wirbelsäulennähe. Ein geringeres Muskeltrauma bedeutet in der Regel weniger postoperative Schmerzen, einen kurzen stationären Aufenthalt und eine schnellere Rehabilitation.
    Üblicherweise wird bei der offenen Operation ein recht großer Hautschnitt erforderlich, um die Schrauben unter einem korrekten Winkel zu platzieren. Durch die perkutane Platzierung können wir unseren Patienten diese große Narbe ersparen.
    Die Wirbelsäulenversteifung ist eine sehr bewährte Behandlung bei primärer oder sekundärer Instabilität, wenn die konservative Behandlung nicht anschlägt. Durch eine Stabilisierung der Wirbelsäule werden die von der geschädigten Bandscheibe verursachten Schmerzen in der Wirbelsäule ausgeschaltet. In den letzten Jahren wurden durch viele Neuentwicklungen erhebliche Fortschritte erzielt, die durch eine weniger traumatisierende Operationstechnik einen kürzeren Krankenhausaufenthalt sowie eine aktivere und schnellere Genesung ermöglichen.

Mein weiteres Leistungsspektrum

Viele weitere Details über unser Leistumngsspektrum finden Sie auf unserer Webseite "Wirbelsäulenchirurgie":

http://www.orthoparc.de/fachbereiche-leistungen/wirbelsaeulenchirurgie

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Informieren Sie sich über die ORTHOPARC-Klinik.


jameda Siegel

Dr. Christopoulos ist aktuell – Stand Juni 2020 – unter den TOP 5

Neurochirurgen · in Köln

Note 1,0 •  Sehr gut

1,0

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,1

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Bemerkenswert

kurzfristige Termine
telefonisch gut erreichbar
sehr vertrauenswürdig

Optionale Noten

1,1

Wartezeit Termin

1,2

Wartezeit Praxis

1,2

Sprechstundenzeiten

1,1

Betreuung

1,4

Entertainment

1,5

alternative Heilmethoden

1,3

Kinderfreundlichkeit

1,0

Barrierefreiheit

1,1

Praxisausstattung

1,1

Telefonische Erreichbarkeit

1,4

Parkmöglichkeiten

1,4

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (114)

Alle66
Note 1
66
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
07.06.2020 • privat versichert • Alter: 30 bis 50
1,0
1,0

Nach 8 Jahren endlich schmerzfrei

Nachdem ich (w, 32 Jahre) letzten Sommer zum 4. Mal einen Bandscheibenvorfall (bzw. eine erneute Vergrößerung des alten) im Bereich L5/S1 mit Taubheitsgefühlen/Kribbeln bis in den Fuß, häufigen Muskelkrämpfen und starken Schmerzen erleben musste, habe ich mich endlich dazu entschlossen, mich operieren zu lassen. Die Atos Klinik wurde mir empfohlen und ich bin froh, mich für die Klinik entschieden zu haben, denn besonders die sehr kompetente, nette und zugewandte Beratung durch Dr. Christopoulos hat dazu beigetragen, dass ich mich gut aufgehoben und ernst genommen gefühlt habe.

Ursprünglich hatte ich mich für das Barricaid Implant entschieden, das jedoch seit Beginn 2019 nicht mehr lieferbar war, weshalb nun „lediglich“ eine Nukleotomie gemacht wurde.

Seit der OP sind nun knapp 4,5 Monate vergangen. Ich war sofort nach der OP schmerzfrei. Bis auf ein paar Empfindungsstörungen im Bein, bin ich quasi beschwerdefrei und das nach 8 Jahren immer wiederkehrender Probleme und zum Ende hin chronisch gewordenen Schmerzen. Dafür bin ich wirklich unendlich dankbar!

Auch mit Sport durfte ich 3 Monate nach der OP wieder anfangen und habe bisher keine Probleme (abgesehen von gelegentlicher Überanstrengung).

Der Aufenthalt sowie alle anderen Termine in der Klinik waren sehr entspannt und zeitlich effizient genutzt, da alle notwendigen Untersuchungen (MRT , Röntgen) ja räumlich in direkter Nähe und daher auch schnell stattfinden konnten. Die Terminfindung war jederzeit problemlos.

06.06.2020 • privat versichert • Alter: über 50
1,0
1,0

Erfolgreiche OP an der Wirbelsäule

Bin am 06.05. im Orthoparc von Dr, Christopulos an der Wirbelsäule operiert worden. Verengung des Spinalkanals. Die OP verlief erfolgreich. Meine starken Schmerzen sind 100% weg. Der Arzt ist kompetemt und vertrauenswürdig. Die Klinik ist auch nach meinem zweiten Aufenthalt dort (vorher Hüfte) sehr empfehlenswert.

05.06.2020
1,0
1,0

Sehr gute Beratung und Betreuung bei Bandscheibenproblemen

Ich bin mehr als zufrieden mit der Behandlung in der Atos Orthoparc Klinik und glücklich darüber, dass ich mich nach einer ausführlichen Beratung mit Dr. Christopoulos zu der Operation am Mittwoch entschlossen habe. Der Sequester konnte minimalinvasiv entfernt werden, ich habe heute kaum noch Schmerzen und das taube Gefühl im Fuß ist weg.

Das Team der Pfleger/innen und Physiotherapeuten/innen auf der Station ist ebenfalls super, das Essen ist lecker: hier kann man schnell wieder gesund werden!

11.05.2020
1,0
1,0

Kompetent und zielorientiert

Ich hatte in der 1. Wo. des Shutdowns wegen Corona einen Bandscheibenvorfall und dachte, ich müsste nun mit einer langen Schmerzmedikation durchkommen!

Gott sei Dank empfahl mir meine Freundin Dr. Christopoulos als Koryphäe in der Neurochirurgie. Binnen eines Tages stationär aufgenommen, am nächsten Tag operiert, sofort schmerzfrei, kulinarisch versorgt und bestens umhegt und gepflegt.... Nach 5 Tagen entlassen und mich fast wie im Urlaub gefühlt.... was will man mehr ???

DANKE !

07.05.2020
1,4
1,4

Kompetenter und sympathischer Arzt

Hatte rinen Bandscheibenvorfall mit Lähmungserscheinungen. Bin am Dienstag in die Sprechstunde gegangen, am Mittwoch wurde ich operiert und am Freitag konnte ich das Krankenhaus verlassen . Nach 6 Wochen ging es mir so gut, als wäre nie etwas gewesen. Dr Christopoulos ist ein wirklich netter Mensch, die Aufklärung war gut und was das Wichtigste ist er versteht sein Fach. Ich kann ihn einfach nur von Herzen weiterempfehlen. Sollte ich jemals wieder etwas am Rücken haben werde ich zu ihm gehen.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung92%
Kollegenempfehlungen3
Profilaufrufe48.315
Letzte Aktualisierung31.03.2020

Finden Sie ähnliche Behandler

Passende Artikel unserer jameda-Kunden