Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbar
Nur online buchbar
Gold-Kunde
Dres. F. Sepp, C. Herholz und M. Mawad (Innere Medizin und Kardiologie)

Dres. F. Sepp, C. Herholz und M. Mawad (Innere Medizin und Kardiologie)

Gemeinschaftspraxis

089/915051

Dres. F. Sepp, C. Herholz und M. Mawad (Innere Medizin und Kardiologie)

Gemeinschaftspraxis

Öffnungszeiten

Mo
08:00 – 12:30
14:30 – 17:30
Di
08:00 – 12:30
14:30 – 17:30
Mi
08:00 – 12:30
14:30 – 17:30
Do
08:00 – 12:30
14:30 – 17:30
Fr
08:00 – 12:30
14:00 – 16:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Rosenkavalierplatz 1881925 München

Leistungen

Belastungs-EKG (Ergometrie)
EKG (Elektrokardiogramm)
Langzeit-EKG
Langzeit-Blutdruckmessung
Ultraschalluntersuchung (Sonographie)
Impfungen
OP-Vorbereitung
Herzschrittmacher
Psychosomatik
Hausärztliche Versorgung

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen auf unserem jameda-Profil. Wir möchten, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen.

Es liegt uns am Herzen, Ihren Aufenthalt in unserer Praxis so angenehm wie möglich zu gestalten. Nachfolgend erfahren Sie, mit welchen Vorsorge-, Untersuchungs- bzw. Behandlungsmethoden wir Ihnen bei der Erhaltung und Wiederherstellung Ihrer Gesundheit helfen können. Dies soll Ihnen als erste Information dienen. Gerne beraten wir Sie persönlich und individuell zu möglichen Behandlungsansätzen und beantworten Ihre Fragen umfassend und kompetent.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und darauf, Sie persönlich in unserer Praxis zu begrüßen!

Ihre Internistisch-Kardiologische Praxis im Arabellahaus

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Internistisch-Kardiologische Praxis Arabellahaus


Unsere Schwerpunkte

Wir freuen uns, Ihnen nachfolgend die Behandlungsschwerpunkte aufzulisten, auf die sich unser Team spezialisiert hat. Für Rückfragen sind wir natürlich gerne persönlich oder telefonisch für Sie da.

  • Innere Medizin

  • Kardiologie

  • hausärztliche und die fachärztlich-kardiologische Versorgung

  • Sportmedizin

  • Innere Medizin

  • Kardiologie

  • hausärztliche und die fachärztlich-kardiologische Versorgung

  • Sportmedizin

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Unsere Schwerpunkte


Unser gesamtes Leistungsspektrum

Unser Ziel ist es, Ihnen für Ihre individuelle Gesundheitssituation modernste ärztliche Unterstützung zu bieten. Damit Sie sich einen ersten Überblick verschaffen können, finden Sie hier eine Übersicht über die Versorgungsleistungen, die wir Ihnen anbieten können. Bei weiteren Fragen können Sie sich natürlich gerne an uns wenden.

Unsere Leistungen für Ihre Gesundheit:

  • Belastungs – EKG (Ergometrie)

  • EKG (Elektrokardiogramm)

  • Langzeit-EKG

  • Langzeit-Blutdruckmessung

  • Ultraschalluntersuchung (Sonographie)

  • Herzecho (Echokardiographie)

  • Stressechokardiographie

  • Impfungen

  • OP Vorbereitung

  • Gesundheits- Präventivuntersuchung/ Check-up

  • Herzschrittmacher

  • Herzkatheter-Untersuchung

  • Belastungs – EKG (Ergometrie)

    Bei einem Belastungs- EKG werden die elektrischen Herzströme unter Belastung aufgezeichnet. In unserer Praxis wird der Patient auf einem Fahrradergometer belastet. Das während der Belastung ständig mitlaufende EKG kann an einem Monitor verfolgt werden. Auch der Blutdruck wird während der Untersuchung ständig kontrolliert. Üblicherweise wird mit 25 oder auch 50 Watt begonnen. Die Belastungsstufen werden dann alle zwei Minuten erhöht. Normales Gehen entspricht ca. 25 bis 50 Watt, Treppensteigen und Radfahren entsprechen ca. 75 bis 100 Watt und schnelles Fahrradfahren entspricht ca. 150 Watt. Bestimmte Veränderungen des Herzens können manchmal erst bei Belastung entdeckt werden, da der Herzmuskel dann schneller schlägt und somit mehr Sauerstoff benötigt.

  • EKG (Elektrokardiogramm)

    Das EKG ist die Aufzeichnung und Darstellung von Herzstromkurven. Dadurch kann der Arzt Störungen im sogenannten Reizleitungssystem erkennen und somit Hinweise auf Erkrankungen des Herzens erhalten, wie z.B.

    • Herzrhythmusstörungen
    • Durchblutungsstörungen des Herzens, wie
    • Ein Akuter oder abgelaufener Herzinfarkt
    • Entzündungen des Herzmuskels
    • Überdosierung von Herzmedikamenten

    Zudem können noch weitere Auffälligkeiten festgestellt werden, die hier nicht alle aufgeführt werden können.

  • Langzeit-EKG

    Diese Untersuchung dient der Aufdeckung von Herzrhythmusstörungen. Mittels eines kleinen Rekorders, den Sie mit nach Hause nehmen, wird der Herzschlag über ca. 24 Stunden aufgezeichnet. Mittels einer speziellen Computersoftware wird diese Aufzeichnung dann ausgewertet und mit Ihnen besprochen.

  • Langzeit-Blutdruckmessung

    Therapiekontrolle bei bereits bestehender Behandlung durchgeführt. Ihnen wird ein Blutdruckmessgerät angelegt, das sie dann während Ihrer Arbeit bzw. zu Hause für ca. 24 Stunden tragen werden. Mittels spezieller Computersoftware wird diese Aufzeichnung dann ausgewertet und das Ergebnis mit Ihnen besprochen.

  • Ultraschalluntersuchung (Sonographie)

    Mit Hilfe der Ultraschalluntersuchung kann der Arzt Größe, Form und Struktur der untersuchten Organe beurteilen und so ggf. Auffälligkeiten entdecken. Neben Gespräch, körperlicher Untersuchung, EKG und Labor gehört die Ultraschalluntersuchung zu unserem wichtigsten diagnostischen Instrument. Ultraschallwellen durchdringen vom Schallkopf aus den Körper und werden vom Gewebe zurückgeworfen. Aus den je nach Gewebeart (Organe wie die Leber oder Flüssigkeiten wie Blut oder Galle) unterschiedlich reflektierten Wellen kann ein genaues Bild der anatomischen Strukturen erstellt werden.

  • Herzecho (Echokardiographie)

    Die Ultraschalluntersuchung des Herzens wird Echokardiographie genannt. Mit Hilfe dieser Untersuchung kann der Arzt Erkrankungen des Herzmuskels und der Herzklappen feststellen. Erfolgt eine echokardiographische Untersuchung im Rahmen einer Belastungsuntersuchung, nennt sich das Stressechokardiographie.

  • Stressechokardiographie

    Um genauere Informationen über die Funktion des Herzmuskels bei Belastung zu erhalten, kann gleichzeitig mit der Belastungsuntersuchung noch ein Herzultraschall durchgeführt werden. Diese Untersuchung nennt sich Stressechokardiographie. Mit Hilfe dieser Technik können vor allem Durchblutungsstörungen im der Herzkranzgefässe noch genauer diagnostiziert werden.

  • Impfungen

    Kindheit wird in der Regel eine Grundimmunisierung gegen verschiedenste Krankheitserreger durchgeführt, es ist jedoch äußerst wichtig auch im Erwachsenenalter weiterhin auf einen ausreichenden und individuell optimalen Impfschutz zu achten (z.B. je nach Berufsrisiko, Fernreisen, Hobbies). Wir bieten in unserer Praxis sämtliche Impfungen außer Gelbfieberimpfung an und beraten Sie gerne. Unsere Empfehlungen stützen sich im wesentlichen auf die regelmäßig aktualisierten Bulletins der ständigen Impfkommission (STIKO). Im allgemeinen sollte bei bestehender Grundimmunisierung alle 10 Jahre eine Auffrischung gegen Tetanus (Wundstarrkrampf) und Diphterie erfolgen, eine Impfung gegen Polio (Kinderlähmung) wird insgesamt viermal empfohlen, eine Auffrischung danach kann dennoch bei bestimmten Reisezielen sinnvoll sein.

  • OP Vorbereitung

    Um die Dauer Ihres Krankenhausaufenthalt bei Operationen zu verkürzen, bieten wir Ihnen an, die zur Beurteilung der Narkosefähigkeit nötigen Untersuchungen in den Tagen vor dem geplanten Eingriff in unserer Praxis durchführen zu lassen. In der Regel beeinhaltet dies ein Gespräch, eine körperliche Untersuchung sowie ein EKG und eine Blutuntersuchung. In einem Protokoll werden Vorerkrankungen, bereits erfolgte Operationen sowie verschiedene gesundheitsrelevante Fragen (Allergie, derzeitige Medikation, Schwangerschaft, Rauchen etc.) erfasst. Je nach Vorerkrankung können weitere Untersuchungen (z.b. Belastungs EKG, Lungenfunktion, Röntgen der Lunge) nötig sein. Am nächsten Tag können Sie die Unterlagen einschließlich der Laborergebnisse und der Beurteilung zur Narkosefähigkeit bei uns abholen. Diese sind zum Vorgespräch im Krankenhaus oder beim Narkosearzt mitzunehmen.

  • Gesundheits- Präventivuntersuchung/ Check-up

    Der Sinn einer Gesundheitsuntersuchung bzw. eines „Check-up“ ist die möglichst frühzeitige Erkennung von Erkrankungen, um deren Therapie rasch einleiten zu können. Dies gilt vor allem für Stoffwechselstörungen (z.B. Diabetes, Schilddrüsenfunktionsstörungen, Blutfetterhöhungen), Bluthochdruck oder auch Tumorerkrankungen. Derzeit übernehmen die Krankenkassen bei Personen ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre eine Gesundheitsuntersuchung. Neben einer ausführlichen Befragung und Untersuchung gehört dazu meist eine Blut- (incl. Cholesterin und Blutzucker) und eine Urinuntersuchung. Da diese Präventivuntersuchungen noch ausgeweitet werden können (z.B. EKG, Ultraschall, Belastungstest, Lungenfunktion) werden wir einen für Sie sinnvollen Umfang gemeinsam in einem Gespräch festlegen. Alle Ergebnisse werden in einem Abschlussgespräch mit den Patienten besprochen. Falls notwenig, werden weitergehende Maßnahmen eingeleitet, zudem können Hinweise und Tipps zur Lebensgestaltung gegeben werden.

  • Herzschrittmacher

    Wir kontrollieren in unserer Praxis alle gängigen Schrittmacher-/ICD-Modelle (Medtronic, St. Jude, Biotronik, Sorin/ Ela, Vitatron). Im Rahmen dieser Kontrollen werden, meist in halbjährlichen Abständen, Batteriezustand, Programmierung und die Schrittmacherfunktion geprüft. Falls notwendig, werden die Einstellungen dann den individuellen Bedürfnissen angepasst. Die Schrittmacherabfragen erfolgen telemetrisch und sind für den Patienten vollkommen schmerzfrei.

  • Herzkatheter-Untersuchung

    Bei der diagnostischen Herzkatheteruntersuchung werden die Herzkranzgefäße, Herzkammern und Herzklappen unter Röntgensicht untersucht. Hierzu wird nach örtlicher Betäubung und Punktion eines Blutgefäßes der Leiste ein Herzkatheter - ein dünner, biegsamer Kunststoffschlauch - zum Herzen vorgeschoben. Die Verwendung von Röntgen-Kontrastmittel ist erforderlich. In der Regel verläuft der Eingriff ambulant. Schwerwiegende Komplikationen kommen statistisch in weniger als 1% aller Untersuchungen vor. Hierzu gehören neben Herzrhythmusstörungen, Kontrastmittel-Unverträglichkeit, Gefäßverletzungen, Nachblutungen der Punktionsstelle auch selten Herzinfarkt oder Schlaganfall.
    Die Durchführung der Untersuchung ist vor einer möglichen Ballonaufdehnung (PTCA), einer Bypass-Operation oder einem geplanten Eingriff an den Herzklappen unerlässlich. Sollten sich kritische Engstellen der Herzkranzgefäße zeigen, werden diese meist in der gleichen Untersuchung beseitigt.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Unser Leistungsspektrum


Internistisch-Kardiologische Praxis Arabellahaus

Als internistisch-kardiologische Gemeinschaftspraxis bieten wir Ihnen ein umfangreiches diagnostisches und therapeutisches Spektrum, das die hausärztliche Betreuung sowie die nichtinvasive und invasive Kardiologie umfasst. 

Weitere Informationen

Weiterempfehlung94%
Profilaufrufe4.859
Letzte Aktualisierung30.10.2020

Danke , Dres. F. Sepp, C. Herholz und M. Mawa… !

Danke sagen