Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Gold-Kunde
Dr. med. Boris Ivanovas

Dr. med. Boris Ivanovas

Arzt, Orthopäde & Unfallchirurg

Termin vereinbaren

Dr. Ivanovas

Arzt, Orthopäde & Unfallchirurg

Sprechzeiten

Mo
08:30 – 12:00
14:00 – 17:00
Di
08:30 – 12:00
14:00 – 17:00
Mi
08:30 – 12:00
14:00 – 17:00
Do
08:30 – 12:00
14:00 – 17:00
Fr
08:30 – 12:00
14:00 – 17:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

2 Standorte

Sportklinik Ravensburg
Bachstr. 57,
88214 Ravensburg

Leistungen

Meniskusriss
Kniegelenk / Knorpelschaden
Kreuzbandriss
Knieprothese
Umstellungsoperationen am Knie
Kniegelenksteilersatz ("Schlitten")
Wechseloperationen am Knie
Knorpelzellentransplantation Knie
Arthroskopische Operationen am Knie
Patellaluxation

Weiterbildungen

Facharzt für ambulante Operationen
Notfallmediziner
Röntgendiagnostiker

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen auf meinem jameda-Profil. Mein Name ist Dr. med. Boris Ivanovas und ich bin als Orthopäde und Unfallchirurg mit den Schwerpunkten Knie und Schultern in der Sportklinik Ravensburg tätig.

Mein Team und ich haben es uns zur Aufgabe gemacht, akute und chronische Schmerzen sowie unfallbedingte Verletzungen des Halte-, Stütz- und Bewegungsapparates zu diagnostizieren und zu behandeln. Wir handeln nach der Maxime: Gelenkerhalt, wenn immer möglich, und moderner Gelenkersatz, wenn notwendig.

Neben den Behandlungen der Schulter und der Knie widmen wir uns auch der Hüfte und den Füßen. Bei einem Meniskusriss, einem Kreuzbandriss oder einer Hüftdysplasie sind wir die richtigen Ansprechpartner für Sie.

Gerne laden wir Sie in unsere Sportklinik ein, wo wir Sie nach neuesten Standards untersuchen und behandeln.

Ihr Dr. med. Boris Ivanovas

Mein Lebenslauf

1995 bis 2002Studium Uniklinik Freiburg
2002 bis 2003Arzt im Praktikum Uni Klinik Freiburg, Intensivstation Viszeralchirurgie
2003 bis 2008Assistenzarzt Ostalb Klinikum Aalen
2006 bis 2009Sonstige Tätigkeiten: Ständiger Notarzt Ostalb Klinikum Aalen
2008 bis 2012Oberarzt Ostalb Klinikum Aalen Orthopädie & Unfallchirurgie
2012 bis 2014Oberarzt ARCUS Klinik Pforzheim Sektion Kniechirurgie
2014 bis 2015Gründung und Partner SI Praxis und Sportklinik Riedlingen
2016 bis heuteSportklinik Ravensburg - Bad Waldsee

Über Dr. med. Boris Ivanovas

Qualifikationen

2006 Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

2008 Facharzt Orthopädie & Unfallchirurgie

2011 Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie

Nebenberufliche ehrenamtliche Tätigkeiten

2009 - 2012  Ärztlicher Leiter und Mannschaftsarzt VfR Aalen 3. Bundesliga Fußball

2011 - 2012  Ärztliche Betreuung KSV Germania Aalen 1. Bundesliga Ringen

2011 - 2012  Ärztliche Betreuung Crailsheim Merlins 2. Bundesliga Basketball

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.sportklinik-ravensburg.de


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Knie und Schultern können große Beschwerden verursachen. Gerne erkläre ich Ihnen, ob in Ihrem speziellen Fall konservative oder operative Therapien sinnvoller sind und erläutere Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Verfahren. In unserer Praxis behandeln wir u. a. Knorpelschäden am Knie sowie die Arthrose am Schultergelenk. Holen Sie weitere Informationen auf jameda ein, um ein genaueres Bild unserer Arbeit zu erhalten.

  • Behandlungen der Knie und der Schulter

  • Behandlungen der Knie und der Schulter

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.sportklinik-ravensburg.de


Mein weiteres Leistungs­spektrum

In unserer Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie in der Bachstr. 57 bieten wir nicht nur konservative, sondern auch operative Verfahren an. Wir behandeln den Meniskusriss, den Knorpelschaden, den Kreuzbandriss, aber auch viele andere Krankheitsbilder des Bewegungsapparats. Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere Tätigkeitsfelder, um unsere Praxis in Ravensburg bereits vor dem ersten Termin kennen zu lernen. Gerne stellen wir Ihnen unsere Leistungen im Einzelnen vor:

  • Meniskusriss

  • Kniegelenk / Knorpelschaden

  • Kreuzbandriss

  • Knieprothese

  • Meniskusriss

    Therapie:

    Meniskusrisse werden in der Regel mittels einer Kniegelenksspiegelung (Arthroskopie) operativ behoben. Hierbei kommen drei unterschiedliche Verfahren zur Anwendung:

    • Meniskusentfernung/Teilentfernung
    • Meniskusnaht
    • Meniskustransplantation
  • Kniegelenk / Knorpelschaden

    Bei der Entstehung von Knorpelschäden unterscheidet man folgende Ursachen: Abnützung, Trauma, Entzündung, Durchblutungsstörung.

    Mit fortschreitendem Alter oder bei übermäßiger Belastung verliert der Knorpelaufbau seine Elastizität. Gleichzeitig sinkt der Wassergehalt innerhalb des Knorpelaufbaus, dadurch vermindert sich dessen Stoßdämpferwirkung. Die ehemals spiegelglatte Oberfläche des Knorpelaufbaus wird spröde und bekommt Risse. Wenn der nicht mehr ganz glatte Knorpelaufbau an seinem Gegenspieler auf der anderen Seite des Gelenkes reibt, können sich kleine Partikel lösen und es entstehen Knorpeldefekte. Im schlimmsten Fall wird die komplette Knorpelschicht abgenützt und beide Knochenenden reiben bei Bewegung direkt aufeinander (Arthrose).

    Infos zur konservativen und operativen Therapie finden Sie auf unserer Website.

  • Kreuzbandriss

    Die Beschwerden nach einem Kreuzbandriss zeigen sich völlig unterschiedlich. Treten keine Begleitverletzungen auf (z. B. zusätzlicher Seitenband- oder Meniskusriss) kann ein Kreuzbandriss relativ schmerzfrei sein und wird daher oft über lange Zeit nicht erkannt. Zusammen mit den Bändern können jedoch auch kleinere Blutgefäße reißen und es kommt hierdurch zum Einbluten in das Kniegelenk mit entsprechendem Bluterguss (Hämarthros). Wird bei einer Kniegelenkspunktion ein blutiger Erguss abpunktiert ist dies immer hoch verdächtig auf eine Kreuzbandverletzung.

    Infos zur konservativen und operativen Therapie finden Sie auf unserer Website.

  • Knieprothese

    Arthrose ist eine degenerative Gelenkerkrankung, welche eine Reihe mechanischer Veränderungen und Verschleißerscheinungen des Gelenkknorpels und der unmittelbaren gelenkbildenden Knochen ausmacht.

    Man unterscheidet eine primäre von einer sekundären Arthrose. Die primäre ist deutlich seltener und ihre Ursache ist unbekannt. Die häufige sekundäre Arthrose wird durch Fehlbelastungen, Übergewicht, Verletzungen etc. ausgelöst.

    Therapie:

    Die Behandlung sollte individuell angepasst sein und am Anfang immer die konservative Therapie beinhalten. Erst bei Versagen der konservativen Therapie ist eine Operation zu erwägen. Bei den operativen Verfahren ist die Ausprägung und die Lokalisation der Arthrose von entscheidender Bedeutung: Bei gering ausgeprägter oder einseitiger Arthrose sind weniger invasive Eingriffe (z.B. Schlittenprothese oder Umstellungsosteotomie) nötig als bei Arthrose des gesamten Gelenks, bei der die Oberflächenprothese das Mittel der Wahl ist.

  • Hüftgelenk / Hüftdysplasie

    Die Hüftdysplasie ist eine angeborene oder erworbene Fehlstellung des Hüftgelenks. Die Hüftdysplasie kann dabei auch zusammen mit anderen Fehlbildungen vorkommen. Die alleinstehende Hüftdysplasie ist erheblich häufiger anzutreffen und findet sich in signifikant höherer Zahl bei Mädchen als bei Jungen. Ohne Behandlung kommt es bei schweren Formen zu bleibenden Schäden des Hüftgelenks mit Hinken, Gangstörungen und Schmerzen. Endzustand schwerer Formen ist die Hüftgelenksarthrose. Leichtere Formen weisen keine Schmerzen auf.

    Behandlung

    Die Behandlung erfolgt in den meisten Fällen im Säuglingsalter ohne Operation durch Einsatz breiter Windeln und Wickeln oder Spreizhosen. Auch eine Ruhigstellung durch Spreizgips kann erforderlich sein.

    Kommt es im Jugend- oder Erwachsenenalter zu Beschwerden in der Hüfte wie Schmerzen oder auch ein Schnappen sollte die Geometrie der Hüfte analysiert werden.

    In manchen Fällen muss man zu einer Operation zur Korrektur der angeborenen Fehlstellung raten. Eine Operationstechnik, die dabei in Frage kommt ist die „Triple Osteotomie“. Dabei wird das Becken um die Hüftpfanne an drei Stellen durchtrennt. Die Pfanne kann dann in korrekter Orientierung zum Hüftkopf verschraubt werden. Dadurch ist die Anatomie korrigiert und der Verschleiß am Gelenk wird verzögert sowie Beschwerden gelindert.

  • Impingement “FAI” der Hüfte (Einklemmen)

    Beim so genannten Femoro-Acetabulären Impingement (FAI) handelt es sich um ein Enge-Syndrom zwischen Hüftkopf und Hüftpfanne. Dabei kommt es zu einem knöchernen Anschlag zwischen dem gelenknahen Anteil des Oberschenkelknochens (Femur) und der Pfanne (Acetabulum) des Hüftgelenks. Vor allem durch Beugung der Hüfte oder Drehung des Beines nach innen kommt es zu einschießenden Schmerzen in der Leiste. Ursache dieser Schmerzen kann ein mechanisches Problem zwischen dem Pfannenrand am Becken oder seiner sogenannten Gelenklippe und dem vorderen Schenkelhals des Oberschenkelknochens sein.

    Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Sorten des FAI. Dem Pincer oder Kneifzangen FAI, bei dem das Problem auf der Seite der Hüftpfanne liegt. Und zweitens dem Cam-FAI, bei dem das Problem auf der Seite des Oberschenkelknochens liegt. Reine Pincer- oder Cam-FAI sind jedoch eher selten. In den meisten Fällen tritt eine Kombination aus beiden Typen auf.

    Infos zur Therapie finden Sie auf unserer Website.

  • Arthrose der Hüfte (Coxarthrose)

    • Gelenkerhaltende Operationen (Knorpeltransplantation)
    • Gelenkersatz (Endoprothetik) der Hüfte

    Infos zur Therapie finden Sie auf unserer Website.

  • Schulterinstabilität / Luxation

    Infos zur Therapie finden Sie auf unserer Website.

  • Arthrose am Schultergelenk, Schulterprothesen

    Die Ursachen für Verschleiß oder Arthrose im Schultergelenk können vielfältig sein, zum Beispiel alte Risse der Sehnen, fehlverheilte Knochenbrüche, Entzündungen, Durchblutungsstörung und Infektionen. Folgen der Arthrose sind chronische, schmerzhafte, zunehmend funktionsbehindernde Veränderungen des Schultergelenkes. Zunächst wird der Patient versuchen, schmerzhafte Belastungen zu reduzieren, sowohl im täglichen Leben, bei der Arbeit und beim Sport. Bei frühen Formen der Arthrose sollte immer die Förderung der Beweglichkeit im Vordergrund stehen, zum Beispiel durch Gymnastik. Dabei gilt: Bewegen ist gut, überlasten ist schlecht.

    Infos zur Therapie finden Sie auf unserer Website.

  • Fuß- / Sprunggelenk - Achillessehnenriss

    Durch ein plötzliches Unfallereignis oder oft auch chronisch schleichend, kann es zum Riss der größten Sehne des menschlichen Körpers – der Achillessehne – kommen. Die operative Versorgung stellt die Naht der gerissenen Sehne dar, die entweder offen oder minimal invasiv über kleine Schnitte durchgeführt wird.

  • Fuß- / Sprunggelenk - Arthrotomie (Eröffnung) der Sprunggelenkes

    Eine Arthrotomie am oberen Sprunggelenk wird meist notwendig zur Versorgung von größeren Knorpelschäden, welche meist an der Innen- oder Außenseite des Sprungbeines lokalisiert sind. Diese werden entweder durch eine Anbohrung oder auch durch eine Knorpelknochentransplantation versorgt. Liegt der Knorpeldefekt an der Innenseite relativ weit hinten, ist oftmals, um an diese Zone zu kommen, eine zusätzliche Ablösung des Innenknöchels notwendig, welcher anschließend wieder mit einer Schraube refixiert werden muss.

  • Fuß- / Sprunggelenk - Sinus-tarsi-Syndrom

    Das Sinus tarsi stellt eine Höhle im unteren Sprunggelenk dar, welche sich durch unterschiedliche Ursachen entzünden und damit Schmerzen bereiten kann, diese projizieren sich dann meist auf die Sprunggelenksaußenseite. Operativ wird der Sinus tarsi eröffnet, gesäubert und schmerzhafte Nervenfasern unterbrochen.

  • Fuß- / Sprunggelenk - Tarsaltunnelsyndrom

    Das Tarsaltunnelsyndrom ist ein Nervenkompressionssyndrom, d. h. ein Problem bedingt durch Druck auf einen Nerv. Betroffen ist hier der Nervus tibialis, welcher sich im Tarsaltunnel (direkt hinter dem Innenknöchel) in seine drei Nervenäste aufzweigt. Der Druck auf den Nervus tibialis kann sich äußern in Schmerzen, Gefühlstörungen bis hin zu Muskellähmungen im Verlauf des Nervs. Bei der Operation des Tarsaltunnelsyndroms wird das Halteband, welches den Tarsaltunnel überspannt, längsgespalten und der Nerv freigelegt, sodass er wieder genügend Platz bekommt und von seinem Druck befreit wird.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.sportklinik-ravensburg.de


jameda Siegel

Dr. Ivanovas ist aktuell – Stand Juni 2021 – unter den TOP 5

Orthopäden · in Ravensburg
Ärzte · in Ravensburg

Note 1,0 •  Sehr gut

1,0

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,1

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Bemerkenswert

sehr vertrauenswürdig
sehr gute Aufklärung
nimmt sich viel Zeit

Optionale Noten

1,2

Wartezeit Termin

1,5

Wartezeit Praxis

1,3

Sprechstundenzeiten

1,1

Betreuung

1,7

Entertainment

1,7

alternative Heilmethoden

1,5

Kinderfreundlichkeit

1,2

Barrierefreiheit

1,2

Praxisausstattung

1,4

Telefonische Erreichbarkeit

2,1

Parkmöglichkeiten

1,4

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (56)

Alle46
Note 1
46
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
29.11.2021 • privat versichert • Alter: über 50
1,0

Perfekter Aufenthalt und Betreuung

In diesen schwierigen Zeiten operiert zu werden, ist nicht ganz einfach. Ich wurde am 24.11.2021 am Knie operiert und war für eine Nacht in der Klinik. Von der Einweisung bis zur OP wurde ich freundlich, perfekt durchorganisiert betreut. Von der OP kann ich nicht viel sagen, aber vom Aufwachraum, über die Betreuung danach, es war immer nettes und kompetentes Personal zugegen. Obwohl sie Stress hatten, waren sie immer freundlich und zuvorkommend. Leider habe ich mir nur einen Namen gemerkt, Frau Seilig. Ich möchte mich bei ihr und allen ihren Kollegen für den tollen Job bedanken.

01.09.2021 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

Praxis ist Freundlich zehr gepflegt, die personal ist sehr zuverlässig.

Der Doktor ist eifach der beste, sehr ruhig, gigantische wissen, und genauso können. Was sagt das gilt. Was er macht Passt. Für jede Menschen sehr empfehlenswert von feinsten.

15.06.2021 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

Der beste Arzt aller Zeiten!!!!!

Hochqualifiziert, nimmt die Sache wirklich ernst und zeigt volles Interesse, das Problem zu beseitigen bzw. zu lindern, ohne sofort mit dem Skalpell in Aktion zu treten. Sehr gute Aufklärung.

Ich gehe zu keinem anderen Arzt mehr und keine Entfernung wäre mir dafür zu weit.

Ein sehr vertrauenswürdiger Arzt aus Berufung.

07.06.2021
1,0

Besser geht’s nicht!

Dr. Ivanovas hat mir eine Schlittenprothese im Knie eingebaut. Der Verlauf war reibungslos. Die Schmerzen überraschenderweise eher gering. Nach der OP war er täglich präsent und hat sich nach dem Befinden erkundigt und die Rehabilitation veranlasst.

23.03.2021
1,0

Immer top

Sowohl ich als auch andere Mitglieder meiner Familie waren bei Herrn Dr. Ivanovas in Behandlung. Wir waren immer sehr zufrieden. Herr Dr. Ivanovas nimmt sich Zeit und erklärt einem alles ausführlich/auch für Laien verständlich.

Es wird nicht gleich operiert, Herr Dr. Ivanovas versucht es oft erst mit konventionellen Behandlungsmethoden.

Wir vertrauen Herrn Dr. Ivanovas und seiner fachlichen Meinung 100% und können ihn nur weiter empfehlen.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung100%
Profilaufrufe19.036
Letzte Aktualisierung01.09.2021

Termin vereinbaren

0751/36617620

Dr. med. Boris Ivanovas bietet auf jameda noch keine Online-Buchung an. Würden Sie hier gerne zukünftig Online-Termine buchen?

Finden Sie ähnliche Behandler

  • Top Städte in Baden-Württemberg
    Weitere Städte
    • Aalen
    • Albstadt
    • Baden-Baden
    • Bietigheim-Bissingen
    • Böblingen
    • Bruchsal
    • Esslingen
    • Fellbach
    • Filderstadt
    • Friedrichshafen
    • Göppingen
    • Heidenheim an der Brenz
    • Heilbronn
    • Kirchheim unter Teck
    • Konstanz
    • Lahr
    • Leonberg
    • Linderhof
    • Lörrach
    • Ludwigsburg
    • Nürtingen
    • Offenburg
    • Pforzheim
    • Rastatt
    • Reutlingen
    • Rottenburg am Neckar
    • Schwäbisch Gmünd
    • Schwäbisch Hall
    • Sindelfingen
    • Singen
    • Tübingen
    • Ulm
    • Villingen-Schwenningen
    • Waiblingen
    • Weinheim
  • Alle Fachgebiete (A-Z)
    • Alle Ärzte
    • Allergologen
    • Allgemein- & Hausärzte
    • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
    • Augenärzte
    • Chirurgen
    • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
    • Diabetologen & Endokrinologen
    • Frauenärzte
    • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
    • Hautärzte (Dermatologen)
    • HNO-Ärzte
    • Innere Mediziner / Internisten
    • Kardiologen (Herzerkrankungen)
    • Kinderärzte & Jugendmediziner
    • Naturheilverfahren
    • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
    • Neurologen & Nervenheilkunde
    • Onkologen
    • Orthopäden
    • Physikal. & rehabilit. Mediziner
    • Pneumologen (Lungenärzte)
    • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
    • Radiologen
    • Rheumatologen
    • Schmerztherapeuten
    • Sportmediziner
    • Urologen
    • Zahnärzte
    Andere Ärzte & Heilberufler
    • Heilpraktiker
    • Psychologische Psychotherapeuten & Psychologen
    • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
    • Hebammen
    Medizinische Einrichtungen
    • Kliniken
    • Krankenkassen
    • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
    • Apotheken

Garantierter Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für uns höchste Priorität. Das bestätigen auch unabhängige Stellen:

Laut Stiftung Warentest gehört unsere Online-Terminvergabe in der Kategorie „Basisschutz persönlicher Daten“ zu den Siegern. jameda ist „ideal für die Suche nach neuen Ärzten“.

Für unsere Videosprechstunde bestätigt uns das Datenschutz-Gütesiegel nach ips höchste Anforderungen an Daten- und Verbraucherschutz.

Selbstverständlich halten wir uns bei allen unseren Services strikt an die Vorgaben der EU-Datenschutz­grund­verordnung (DSGVO).