Platin-Kunde
Dr. med. Janin-Christina Schwarzkopf

Dr. med. Janin-Christina Schwarzkopf

Ärztin, Frauenärztin (Gynäkologin)

04261/846362
Note
1,3
Note
1,3
Bewerten

DankeDr. Schwarzkopf!

Aktion
Danke sagen
Gesetzlich Versicherte, Privatversicherte

Dr. Schwarzkopf

Ärztin, Frauenärztin (Gynäkologin)

DankeDr. Schwarzkopf!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Jetzt geschlossen

Mo
08:00 – 13:00
15:00 – 18:00
Di
08:00 – 13:00
15:00 – 17:00
Mi
08:00 – 13:00
Do
08:00 – 13:00
15:00 – 18:00
Fr
08:00 – 13:00

Adresse

Große Str. 427356 Rotenburg

Weiterbildungen

  • Ambulante Operationen

Bilder

Herzlich willkommen

Ich heiße Dr. med. Janin-Christina Schwarzkopf und bin Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. In meiner modern ausgestatteten Praxis in Rotenburg/Wümme biete ich Ihnen ein umfangreiches Leistungsspektrum – von verschiedensten Vorsorgeuntersuchungen bis zur Behandlung aller gynäkologischen und geburtshilflichen Beschwerdebilder. Herzlich willkommen auf meinem Profil!

Mein Team und ich sind einfühlsam für Patientinnen aller Altersgruppen da und kümmern uns mit großem Engagement um Ihre Gesundheit. In verschiedenen Lebensphasen haben Frauen ganz unterschiedliche Bedürfnisse. Bei uns fühlen sie sich alle gut aufgehoben. Wir gehen individuell auf Ihre aktuelle Situation ein und beraten Sie umfassend. Dabei arbeiten wir nach einem ganzheitlichen Ansatz und stellen immer die Patientin in den Mittelpunkt. Menschlichkeit ist das oberste Gebot unseres Handelns. Sowohl mit umfangreichen Vorsorgeleistungen als auch mit passgenauen Therapieleistungen bei akuten Beschwerden sind wir Ihr vertrauensvoller Partner. Unsere Praxis ist mit moderner Technik ausgestattet, sodass wir Sie nach neuestem Stand behandeln können. Termine vergeben wir auch kurzfristig – wir freuen uns auf Sie!

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Dr. med. Janin-Christina Schwarzkopf


Meine Behandlungsschwerpunkte

Unsere Praxis ist nach neuestem technischem Stand ausgestattet, sodass wir Ihnen modernste Diagnostik und Behandlungsmethoden anbieten können. Wir sind mit großer Expertise und Empathie für Frauen in allen Lebensphasen da. Hier möchte ich Ihnen unsere Schwerpunkte etwas genauer vorstellen.

  • Vorsorgeleistungen Gynäkologie

  • Vorsorgeleistungen Geburtshilfe

  • Feinauflösender Ultraschall


  • Vorsorgeleistungen Gynäkologie

    Regelmäßige gynäkologische Vorsorgeuntersuchungen sind wichtig, um mögliche Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und geeignete Therapiemaßnahmen einzuleiten. Wir führen für jedes Alter die passenden Untersuchungen durch und beraten Sie umfassend. Neben den Kassenleistungen bieten wir eine Vielzahl von individuellen Gesundheitsleistungen (IGEL), die die Vorsorge noch verbessern.  Dazu zählen zum Beispiel Ultraschall-Screenings oder Laboruntersuchungen. Schon für Mädchen ab dem 12. Lebensjahr empfiehlt sich eine Überprüfung des Impfstatus und gegebenenfalls eine HPV-Impfung. Für junge Frauen bis 24 kommt ein Chlamydien-Screening hinzu. Ab dem 20. Lebensjahr gehören ein PAP-Abstrich zum Ausschluss von Gebärmutterhalskrebs sowie eine Tastuntersuchung des Unterleibs und eine Inspektion der genitalen Hautregion zu den Vorsorgeuntersuchungen, die die Kasse übernimmt. Ab dem 30. Lebensjahr auch eine Tastuntersuchung der Brust und ab dem 50. Lebensjahr ein Standard-Stuhltest.

  • Vorsorgeleistungen Geburtshilfe

    Ein Kind zu bekommen ist etwas Wunderbares, bedeutet aber auch eine Umstellung im Körper einer Frau und bringt viele Fragen mit sich. Meist verläuft der Großteil der Schwangerschaft ohne größere Probleme. Unser ganzes Team ist während dieser aufregenden Zeit für Sie da und berät sie einfühlsam. Auch eine Hebamme haben wir in unserer Praxis. Mit Vorsorgeuntersuchungen gemäß der Mutterschaftsrichtlinien stellen wir sicher, dass es Ihnen gut geht und sich Ihr ungeborenes Kind gesund entwickelt. Sollten wir Auffälligkeiten entdecken, können wir umgehend mit geeigneten Maßnahmen darauf reagieren. Neben detaillierten Ultraschall-Screenings bieten wir auch weiterführende, dem Gen-Diagnostik-Gesetz unterliegende pränatale Gendiagnostik. So können wir im Bedarfsfall auf Chromosomenstörungen wie das Down-Syndrom untersuchen.

  • Feinauflösender Ultraschall

    Ultraschall ist eine strahlungsfreie, bildgebende Diagnosetechnik, die mit  Schallwellen arbeitet. Mit ihrer Hilfe können wir bei Vorsorgeuntersuchungen Veränderungen an der Brust, der Gebärmutter, den Eierstöcken oder der Blase erkennen, schon bevor sie mit einer Tastuntersuchung feststellbar sind. So ist ein sehr früher Therapiebeginn möglich. In der Schwangerschaft dienen Ultraschall-Screenings dazu, die Entwicklung und den Gesundheitszustand des Kindes im Mutterleib zu beurteilen. Unsere Praxis verfügt über ein hochmodernes System für Feinultraschall, mit dem wir auch erweiterte Organdiagnostik beim ungeborenen Kind durchführen können. Werdende Eltern, die sich ein anschauliches Bild ihres Babys im Mutterleib wünschen, freuen sich über die Möglichkeiten der innovativen 3D/4D-Sonographie. Mit ihrer Hilfe können wir das Kind dreidimensional darstellen und sogar Bewegungen in Echtzeit betrachten.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Weitere Informationen


Mein weiteres Leistungsspektrum

Gründliche Untersuchungen und eine persönliche, umfassende Beratung zeichnen uns aus. Wir möchten, dass Sie sich bei uns in guten Händen fühlen, und gehen individuell auf Ihre Bedürfnisse ein. Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über unsere umfassenden Leistungen.

  • Fetale Organdiagnostik

  • Nackenfalten-Screening

  • NIPT

  • Dopplersonographie


  • Fetale Organdiagnostik

    Wir verfügen über ein hochmodernes Ultraschallsystem, mit dem wir pränatale Organdiagnostik durchführen können. Diese Untersuchung zeigt alle gut darstellbaren Organe des werdenden Kindes von Kopf bis Fuß, etwa das Herz, die Nieren oder das Gehirn. Wir können damit die altersgemäße Entwicklung des Kindes überprüfen, die Fruchtwassermenge und den Blutfluss in der Nabelschnur sowie die Durchblutung der Gebärmuttergefäße. Ein Organ-Ultraschall kann von der 19. bis zur 21. Schwangerschaftswoche durchgeführt werden und ist angezeigt, wenn wir bei Standarduntersuchungen Auffälligkeiten gefunden haben oder aufgrund der Vorgeschichte ein erhöhtes Risiko besteht.

  • Nackenfalten-Screening

    Mithilfe einer Ultraschall-Untersuchung können wir die darstellbare Flüssigkeitsansammlung unter der Haut im Nacken des ungeborenen Kindes messen. Wenn sie vergrößert ist, besteht manchmal ein erhöhtes Risiko für eine Fehlbildung oder eine Chromosomenstörung wie die Trisomie 21. Wenn man das Messergebnis mit zwei im mütterlichen Blut bestimmbaren Hormonen und dem Alter der Mutter kombiniert, so kann man eine 85-prozentige Risikobewertung vornehmen. Ein solches Ersttrimester-Screening wird zwischen der 11. und 14. Schwangerschaftswoche durchgeführt und dient vielen werdenden Eltern als Entscheidungshilfe, ob sie eine weiterführende Diagnostik durchführen möchten.

  • NIPT

    Die Abkürzung NIPT steht für „nichtinvasiver Pränatal-Test“. Er ermöglicht es uns, die kindlichen Chromosomen anhand des mütterlichen Blutes zu bestimmen. So können wir relativ sicher erkennen, ob eine Trisomie vorliegt. Die Untersuchung ist für Mutter und Kind gesundheitlich ungefährlich, wir müssen dafür der Mutter lediglich etwas Blut abnehmen. Sie kann ab der 11. Schwangerschaftswoche durchgeführt werden. Fällt der Test negativ aus, lässt sich eine Trisomie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ausschließen. Ist er positiv, sollten für eine endgültige Diagnose weitere Untersuchungen durchgeführt werden.

  • Dopplersonographie

    Die Dopplersonographie ist ein spezielles Ultraschallverfahren, mit dem sich die Blutströme des Ungeborenen und der werdenden Mutter messen lassen. Sie zeigt die Strömungsrichtung und Geschwindigkeit in den Blutgefäßen an. So können wir zum Beispiel beurteilen, ob das Baby ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird. Diese Untersuchung wird durchgeführt, wenn der Verdacht auf eine Unterversorgung oder eine Fehlentwicklung des Kindes besteht. Außerdem lässt sich mit einer Dopplersonographie schon in der 20. bis 24. Schwangerschaftswoche das Risiko für eine mögliche, später auftretende Schwangerschaftsvergiftung einschätzen.

  • Vaginalsonographie

    Unter einer Vaginalsonographie versteht man eine Ultraschalluntersuchung des Unterleibs, bei der der Ultraschallkopf in die Vagina eingeführt wird. Mit ihrer Hilfe können wir Veränderungen und Erkrankungen an Gebärmutter, Eierstock oder Blase deutlich früher erkennen als mit einer Tastuntersuchung. Kleine Tumore lassen sich zum Beispiel nicht ertasten, wohl aber mit Ultraschall darstellen. Daher ist diese Untersuchung eine empfehlenswerte, genauere Methode zur Krebsfrüherkennung. Die Vaginalsonographie zählt zu den individuellen Gesundheitsleistungen (IGEL).

  • Mammasonographie

    Als Mammasonographie bezeichnet man eine Ultraschalluntersuchung der Brust. Mit ihrer Hilfe können wir nicht tastbare Veränderungen der Brustdrüse feststellen und so schon frühzeitig auch kleine Tumore entdecken. Dadurch gewinnen wir wertvolle Zeit für die Therapie. Besonders bei einem sehr dichten Brustdrüsenkörper ist diese Untersuchung zur Brustkrebsvorsorge empfehlenswert. Sie kann die Mammographie nicht ersetzen, ist jedoch bei jungen Frauen oft aussagekräftiger. Eine Mammasonographie bringt keine Strahlenbelastung mit sich.

  • Test auf okkultes Blut im Darm

    Der sogenannte Standard-Stuhltest gehört ab dem 50. Lebensjahr zu den Vorsorgeuntersuchungen, die die Krankenkassen übernehmen. Er dient zur Früherkennung von Darmkrebs. Polypen und bösartige Tumore im Dick- und Enddarm haben feine Blutgefäße, die leicht verletzlich sind. Dadurch sickert in geringen Mengen Blut in den Stuhl. Mit bloßem Auge ist dies nicht zu sehen. Im Labor lassen sich jedoch auch kleinste Mengen des okkulten Bluts nachweisen. Neue, hochspezifische Tests können Eiweißbausteine des menschlichen Bluts im Stuhl darstellen.

  • Blasenkrebsfrüherkennung

  • Thinprep

  • Impfen

  • Akupunktur

  • Kinderwunsch

  • Carcinom-Nachsorge

  • Mädchensprechstunde

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zur Homepage


Warum zu mir?

Ich bin seit fast 25 Jahren in der Frauenheilkunde tätig und engagiere mich gemeinsam mit meinem Team unermüdlich für Ihre Gesundheit. Dabei setze ich auf gründliche Untersuchungen, eine gute Diagnostik und eine umfassende Beratung. Ein ausführliches, persönliches Gespräch gehört für mich zu jedem Termin dazu. Ich möchte, dass Frauen aller Altersgruppen sich bei mir in guten Händen fühlen. Deshalb betrachte ich meine Patientinnen stets ganzheitlich in ihrer aktuellen Lebenssituation und nehme mir viel Zeit für ihr individuelles Anliegen. Da wir eng vernetzt mit der hiesigen Frauenklinik sowie den Frauenkliniken in Bremen, Hamburg und Hannover zusammenarbeiten, können wir Sie umfassend betreuen. Auch mit Kollegen anderer Fachrichtungen pflegen wir einen engen Austausch. 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
http://www.schwarzkopf-frauenaerztin.de


Meine Praxis und mein Team

Sie finden die Frauenarzt-Praxis Dr. med. Janin-Christina Schwarzkopf in der Großen Straße 4 in Rotenburg/Wümme. Dank der zentralen Lage sind wir sehr gut erreichbar.  Unsere Praxis ist mit modernster Technik ausgestattet und ansprechend eingerichtet, sodass Sie sich vom ersten Moment an bei uns wohlfühlen werden. Ein freundliches und gut ausgebildetes Team freut sich auf Sie. Seit Juni 2015 haben wir auch eine Hebamme mit an Bord, sodass wir unsere schwangeren Patientinnen mit einem erweiterten Angebot betreuen können. Wir alle bilden uns regelmäßig fachlich weiter und halten uns stets auf dem neuesten medizinischen Stand. Auch auf Qualitätsmanagement legen wir großen Wert. Bei allem, was wir tun, stellen wir stets das Wohl unserer Patientinnen in den Mittelpunkt. Für Befunde oder Beratungen rufen wir Sie kurzfristig zurück. Termine vergeben wir zeitnah.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Lernen Sie uns kennen!


Sonstige Informationen über mich

Mein Studium der Humanmedizin habe ich an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel absolviert und 1996 zum Dr. med. promoviert. Von 1987 bis 1992 war ich Mitarbeiterin in der Intensivmedizin und Neonatologie der Universitätskinderklinik Kiel. Anschließend war ich Ärztin im Praktikum  an der Universitätsfrauenklinik in Kiel und habe außerdem an der Hebammen- und Krankenpflegeschule der  Uni Kiel unterrichtet. Meine Facharztausbildung habe ich am Zentralkrankenhaus St. Jürgen Straße in Bremen durchlaufen und im Juni 2000 meine Anerkennung als Frauenärztin erhalten. Seit Juli 2000 leite ich meine eigene Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe. Ich qualifiziere mich regelmäßig fachlich weiter und bin Mitglied in zahlreichen  medizinischen Fachgesellschaften. Außerdem bin ich Mutter von zwei Töchtern.

jameda Siegel

Dr. Schwarzkopf gehört in diesen Kategorien zu den TOP5

Frauenärzte

in Rotenburg (Wümme) • 06/2020

Ärzte

in Rotenburg (Wümme) • 06/2020

Die jameda Siegel werden halbjährlich an die am besten bewerteten Ärzte und Heilberufler je Fachgebiet und je Stadt vergeben. Wir orientieren uns hier ausschließlich an den Patientenmeinungen, d.h.:

- Durchschnittsnoten
- Anzahl an Bewertungen

So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (55)

Gesamtnote

1,3
1,2

Behandlung

1,3

Aufklärung

1,4

Vertrauensverhältnis

1,3

Genommene Zeit

1,2

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,8

Wartezeit Termin

2,6

Wartezeit Praxis

1,5

Sprechstundenzeiten

1,5

Betreuung

2,2

Entertainment

1,9

alternative Heilmethoden

1,3

Kinderfreundlichkeit

1,1

Barrierefreiheit

1,3

Praxisausstattung

1,4

Telefonische Erreichbarkeit

2,4

Parkmöglichkeiten

1,5

Öffentliche Erreichbarkeit

Bemerkenswert

sehr gute Behandlung

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
24
Note 2
2
Note 3
0
Note 4
1
Note 5
0
Note 6
0
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 24.05.2020

Diese Bewertung ist aktuell nicht online.

Dr. Schwarzkopf hat uns die Bewertung gemeldet, da sie sie für rechtswidrig hält. Aus diesem Grund wird die Bewertung derzeit von jameda überprüft. Zumindest bis zum Abschluss der Prüfung ist die Bewertung offline.

Bewertung vom 05.05.2020
1,0

Aufmerksame gut beratende und agierende Ärztin

Sehr gute engagierte Ärztin die weiß was sie tut und Möglichkeiten der Behandlung empfielt.

Bewertung vom 14.04.2020
2,0

Insgesamt gute Praxis

Die Behandlungen von Fr. Dr. Schwarzkopf sind unkompliziert und Fix, die Wartezeiten sind in der Regel OK und die Mitarbeiter am Empfang sind sehr freundlich! Die Praxis Erde ich weiter empfehlen.

Bewertung vom 09.04.2020
1,0

Kompetente sehr nette Frauenärztin

Man bekommt in Notfällen immer super schnell einen Termin.

Frau Dr. Schwarzkopf ist eine kompetente und sehr nette Frauenärztin.

Bewertung vom 06.04.2020
1,2

Tolle Ärztin und eine tolle Praxis

Frau Dr. Schwarzkopf ist super einfühlsam und nimmt sich die Zeit die man braucht. Die Praxis ist schön hell und freundlich.

Weitere Informationen

96%Weiterempfehlung
29.327Profilaufrufe
20.11.2019Letzte Aktualisierung

Weitere Behandlungsgebiete in Rotenburg

  • Weitere Städte
    • Aurich
    • Barsinghausen
    • Buchholz
    • Buxtehude
    • Celle
    • Cuxhaven
    • Delmenhorst
    • Emden
    • Garbsen
    • Gifhorn
    • Goslar
    • Hameln
    • Hildesheim
    • Laatzen
    • Langenhagen
    • Leer (Ostfriesland)
    • Lehrte
    • Lingen
    • Lüneburg
    • Melle
    • Meppen
    • Neustadt am Rübenberge
    • Nordhorn
    • Papenburg
    • Peine
    • Salzgitter
    • Seelze
    • Seevetal
    • Stade
    • Stuhr
    • Uelzen
    • Wilhelmshaven
    • Wolfenbüttel
    • Wolfsburg
    • Wunstorf
  • Alle Fachgebiete (A-Z)
    • Alle Ärzte
    • Allergologen
    • Allgemein- & Hausärzte
    • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
    • Augenärzte
    • Chirurgen
    • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
    • Diabetologen & Endokrinologen
    • Frauenärzte
    • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
    • Hautärzte (Dermatologen)
    • HNO-Ärzte
    • Innere Mediziner
    • Kardiologen (Herzerkrankungen)
    • Kinderärzte & Jugendmediziner
    • Naturheilverfahren
    • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
    • Neurologen & Nervenheilkunde
    • Onkologen
    • Orthopäden
    • Physikal. & rehabilit. Mediziner
    • Pneumologen (Lungenärzte)
    • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
    • Radiologen
    • Rheumatologen
    • Schmerztherapeuten
    • Sportmediziner
    • Urologen
    • Zahnärzte
    Andere Ärzte & Heilberufler
    • Heilpraktiker
    • Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie
    • Hebammen
    Medizinische Einrichtungen
    • Kliniken
    • Krankenkassen
    • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
    • Apotheken

Passende Artikel unserer jameda-Kunden