Platin-Kunde

DankeDr. Kalender!

Aktion
Danke sagen
Gesetzlich Versicherte, Privatversicherte

Dr. Kalender

Arzt, Gefäßchirurg

DankeDr. Kalender!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Mo
n.V.*
Di
09:00 – 13:00
n.V.*
Mi
12:00 – 14:00
Do
n.V.*
Fr
n.V.*

*nach Vereinbarung

Adresse

Rudower Str. 4812351 Berlin

Leistungsübersicht

Chirurgie bei diabetischemErkrankungen der Hauptschlagader (Aorta)Verengungen der HalsschlagaderThorakale AortenprothesenEndovascularprothesen der AortaBypässe Becken-BeingefäßeBypässe mit körpereigener VeneChirurgie bei InfektenDurchblutungsstörungen der BeineDialyse-ShuntchirurgieVenenchirurgie (VNUS/klassisch/Verödung)Neurostimulator bei pAVKIliacalaneurysmen

Herzlich willkommen

BITTE BEACHTEN SIE DASS DIE DIENSTAGS TERMINE AM Auguste-Viktoria-Klinikum Schöneberg STATTFINDEN.

 

 

Als Patient mit Gefäßproblemen, einer Gefäßerkrankung oder dem Wunsch nach einer engmaschigen Gefäßvorsorge können Sie sich an unsere Klinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie wenden. Wir sind Teil der Vivantes Gruppe Berlin. Außerdem setze mich als Endovaskulärer Chirurg (DGG) sowie Endovaskulärer Spezialist (DGG) für das Wohl der Patienten ein. Mein Name ist Dr. med. Günay Kalender. Bei mir und meinem Team sind Sie in qualifizierten Händen, auch und vor allem wenn es um einen sehr komplexen Befund wie zum Beispiel die Versorgung eines Aneurysma an der Aorta geht.

Ob Sie unter Durchblutungsstörungen der Beine leiden, ob eine Verengung im Bereich der Halsgefäße oder beispielsweise an den großen Beingefäßen vorhanden ist: Bei uns steht Patienten mit den unterschiedlichsten Anliegen an die Gefäßchirurgie ein breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten offen. Wir decken etablierte offenchirurgische Verfahren ebenso ab wie minimalinvasive OP-Techniken und innovative endovaskuläre Vorgehensweisen. Selbstverständlich zählen auch konservative Ansätze, medikamentöse Therapien und computerunterstützte Verfahren zu unserem Leistungsspektrum. Diese große Bandbreite bietet beste Voraussetzungen, um arterielle und venöse Krankheiten in allen Schweregraden angemessen zu behandeln. Patientenzufriedenheit und hohe Standards an Qualität, Hygiene und Sicherheit nehmen wir besonders ernst. Sollte es im Interesse des Patienten liegen, können wir jederzeit auch andere Fachärzte hinzuziehen und uns Ihrem Anliegen interdisziplinär widmen. Viele weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage im Internet:

https://www.vivantes.de/fuer-sie-vor-ort/klinikum-neukoelln/fachbereiche/kliniken/gefaesschirurgie-vaskulaere-endovaskulaere-chirurgie/

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
https://www.vivantes.de/fuer-sie-vor-ort/klinikum-


Meine Behandlungsschwerpunkte

Aus der großen Bandbreite unserer gefäßchirurgischen Leistungen möchte ich drei Therapiebereiche auswählen, die Ihnen zeigen, wie spezialisiert unsere Kompetenz ist:

  • Implantation von individuellen Spezial-Stentgrafts bei Aneurysmen

  • Durchblutungsstörungen der Beine

  • Verengung der Halsschlagader (Carotis-Stenose)


  • Implantation von individuellen Spezial-Stentgrafts bei Aneurysmen

    Wenn an der Aorta im Bereich der Brust oder des Bauches eine erweiterte und aussackende Veränderung der Gefäßwand besteht, kann man keinen Standard-Stent zur Stabilisierung des geschädigten Gefäßabschnitts verwenden. Das Gleiche gilt aufgrund komplexer physiologischer Zusammenhänge für Aneurysmen, die die Darmarterien oder Nierenarterien einbeziehen. Für die optimale Versorgung solcher Gefäßabschnitte werden sogenannte Spezial-Stentgrafts verwendet. Sie müssen an die Anatomie des Patienten individuell angepasst werden. Dieses hochkomplexe Verfahren zählt zu den langjährigen besonderen Spezialisierungen unseres Zentrums. Dabei sind wir in der Lage, individuelle Stentgrafts mit Fensterungen und Seitenarmen ebenso zu implantieren wie Spezial-Stentgrafts bei Aortendissektion, also in besonders riskanten Fällen, wenn wir es mit einer Aufspaltung der Gefäßwand zu tun haben. Seit dem Jahr 2016 bin ich in diesem anspruchsvollen gefäßchirurgischen Spezialgebiet als Procter tätig. Diese Bezeichnung tragen Berater und Anleiter, die das medizinische Wissen zu dieser Art von Eingriffen in ganz Deutschland und Europa weitergeben.

  • Durchblutungsstörungen der Beine

    Auch wenn Sie unter Durchblutungsstörungen im Bereich der Beingefäße leiden, sind Sie bei meinem Team und mir in erfahrenen Händen. In unserem Zentrum wenden wir alle etablierten Katheterverfahren an, um verengte Beingefäße zu erweitern und zu stabilisieren. Dazu gehört die minimalinvasive Rekanalisation ebenso wie die Ballonaufdehnung, die Katheterlyse und operative Gefäßerweiterungen zur Beseitigung einer Stenose bzw. zum Legen eines Gefäß-Bypasses. Neben körpereigenen Venen kann man hierfür auch biologische Gefäßprothesen verwenden. In nicht wenigen Fällen müssen wir im Interesse eines optimalen Behandlungsergebnisses auch an die schonende Kombination von offenchirurgischen und interventionellen Verfahren denken, also an einen Ansatz, den man als Hybrid-Operation bezeichnet. Eine besonders hoch entwickelte Expertise ist im Zentrum für die Anlage komplexer Gefäß-Bypässe vorhanden. Das kann sich auf die Erstanlage ebenso beziehen wir auf den Re-Eingriff, nachdem es zu einem Bypass-Verschluss speziell im Bereich von Unterschenkel oder Fuß bei cruralen und pedalen Bypässen kam. Hier sind unter anderem auch infizierte Befunde möglich.

  • Verengung der Halsschlagader (Carotis-Stenose)

    Um die Behandlung einer verengten Stelle im Bereich der Halsschlagader erfolgreich durchzuführen, ist es erforderlich, eng mit Fachärzten der Neurologie, der Radiologie und der Neuroradiologie zusammenzuarbeiten. Dies gewährleisten wir in unserem Zentrum auf einem sehr hohen Niveau durch die eingespielte und enge Partnerschaft mit der Neurologischen Klinik und dem Institut für Radiologie und Neuroradiologie. Beide gehören ebenfalls unserem klinischen Verbund an. Engstellen an den großen, hirnversorgenden Halsgefäßen werden in der Medizin als Carotis-Stenosen bezeichnet. Die Entscheidung, ob wir bei einem solchen Befund die etablierte medikamentöse Therapie, die Stent-Implantation oder die chirurgische Operation zur Erweiterung des Gefäßes wählen, hängt letztlich immer von den individuellen Gegebenheiten ab – und davon, was nach den Leitlinien der Fachgesellschaften im Einzelfall der beste Versorgungsweg ist. Als Standardoperation kann man die biologische Rekonstruktion ohne körperfremdes Material bei schonender lokaler Betäubung wählen. Der schnelle chirurgische Eingriff ist vor allem auch bei Patienten mit akutem Schlaganfall zu empfehlen. Dabei haben wir die Möglichkeit, eng mit der speziellen Schlaganfalleinheit (Stroke Unit) der Neurologischen Klinik zu kooperieren.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
DRK Kliniken Berlin Köpenick


Mein weiteres Leistungsspektrum

Für diesen Teil unserer Patienteninformation auf der Jameda Plattform habe ich eine Reihe weiterer Themen zusammengestellt, die für die Einschätzung unserer Arbeit ebenfalls hilfreich sind. Ich würde mich freuen, wenn die folgenden Ausführungen interessant für Sie sind.

  • Behandlung der Hauptschlagader (Aorta)

  • Behandlung der Halsschlagader (Carotis)

  • Behandlung der Schaufensterkrankheit (pAVK)

  • Behandlung von Venenerkrankungen


  • Behandlung der Hauptschlagader (Aorta)

    Wie ich Ihnen im Zusammenhang mit den drei übergeordneten Schwerpunkten unseres Leistungsspektrums verdeutlicht habe, sind wir auf das gesamte Spektrum der gefäßchirurgischen Eingriffe an der vom Herz wegführenden Aorta spezialisiert. Um eine Gefäßveränderung oder Gefäßerkrankung an diesem lebenswichtigen Abschnitt des menschlichen Blut- und Kreislaufsystems zu behandeln, stehen uns Verfahren der minimalinvasiven Chirurgie zur Verfügung. Bei Bedarf kann eine offenchirurgische Versorgung gewählt werden – und als besondere Variante der minimalinvasiven Operation kann eine Stentgraft-Prothese implantiert werden. 

  • Behandlung der Halsschlagader (Carotis)

    Unterschiedliche Eingriffe zur Versorgung einer verengten Halsschlagader nehmen wir ebenfalls Jahr für Jahr bei zahlreichen Patienten vor. Eine entsprechende arterielle Verengung wird als Carotis-Stenose bezeichnet. In der Behandlung solcher Befunde verbindet uns eine enge Kooperation mit der Neurologischen Klinik und dem Institut für Radiologie und Neuroradiologie. Im ersten Schritt ist es entscheidend, eine komplette Diagnostik durchzuführen. Auf Basis des detaillierten Befundes können wir als Behandlung eine Eversionsendarteriektomie mit Ausschälung der Arterieneinengung ohne Fremdmaterial wählen. In Einzelfällen kann als Alternative eine Thrombendarteriektomie mit Ausschälung der Arterieneinengung und dem Einnähen eines Patches in Frage kommen. Dabei wird ausschließlich biologisches Material verwendet. Zu diesem operativen Vorgehen ist beim RBB Fernsehen ein Filmbeitrag entstanden, den Sie hier abrufen können: 

    ?   https://mediathek.rbb-online.de/tv/rbb-PRAXIS/rbb-Praxis-vom-28-02-2018/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=6331656&documentId=50465250

  • Behandlung der Schaufensterkrankheit (pAVK)

    Die periphere Arterielle Verschlusskrankheit, abgekürzt als pAVK und im Volksmund als Schaufensterkrankheit bezeichnet, ist mit einer fortschreitenden Verengung der Beinarterien verbunden. Je mehr die beim Patienten fortschreitet, umso schwieriger wird normales Gehen. Betroffene Patienten müssen aus diesem Grund häufig stehen bleiben, was so aussieht, als würden sie allen paar Meter an einem Schaufenster anhalten. Für Betroffene ist unser 24h-Notfall-Team da, um zum Beispiel eines der etablierten Katheterverfahren anzuwenden. Dazu gehört die minimalinvasive Rekanalisation der Gefäße ebenso wie die Ballondilatation zur Aufdehnung verschlossener Arterien, die Katheterlyse, die operative Gefäßerweiterung bei Engstellen und sämtliche konventionellen Bypass-Operationen mit Techniken wie Venen-Bypass, Kunststoff-Bypass, Composite-Grafts und biologischen Bypass-Grafts. Bei Bedarf können wir verschiedene Methoden miteinander kombinieren. In diesem Schwerpunkt decken wir Bypass-Operationen für die gesamten unteren Extremitäten ab: vom femoro-poplitealen Bypass am Oberschenkel über  den femoro-cruralen Bypass am Unterschenkel bis zum femoro-pedalen Bypass am Fuß.

  • Behandlung von Venenerkrankungen

    Den Venen fällt im Körper die Aufgabe zu, das Blut zurück zum Herzen zu führen. Diese Aufgabe ist mit erheblichen Belastungen verbunden und kann aus unterschiedlichen Gründen dazu führen, dass sich an den Venenwänden Erweiterungen und Aussackungen bilden. Auf diese Weise können an den tiefen Beinvenen, an den oberflächlichen Venen oder auch an den Blutgefäßen der Haut Krampfadern entstehen. Liegen sie direkt in der Haut, werden sie als Besenreiser bezeichnet. Wenn Sie Krampfadern aus gesundheitlichen oder aus rein ästhetischen Gründen entfernen lassen möchten, bieten wir Ihnen ebenfalls das gesamte moderne Therapiespektrum. Es reicht von klassischen Operationstechniken wie dem Venen-Stripping und der Resektion erkrankter Stammvenen bis zu minimalinvasiven Eingriffen in Form der kathetergestützten endovenösen OP, bei der Krampfadern mit einer Hitzesonde verödet oder mit Medikamenten schaumverödet werden.

  • Anlage von Ports und Dialyse-Zugängen

    Patienten, die öfter oder in regelmäßigen Zeitabständen Infusionen erhalten bzw. während einer Chemotherapie gehäuft intravenöse Präparate verabreicht bekommen, brauchen einen Port, damit nicht jedes Mal wieder eine Ader angestochen werden muss. Das gilt vor allem auch für Dialyse-Patienten. Bei ihnen wird ein Dialyse-Shunt gelegt oder ein bereits vorhandener Gefäßzugang wird korrigiert, um die notwendige Behandlung optimal ablaufen zu lassen. Wir gewährleisten entsprechende Versorgungen durch die Anwendung mikrochirurgischer Technik – und das auch, wenn die Anlage eines vorübergehenden Dialyse-Katheters notwendig ist.

Warum zu mir?

Durch meine Ausbildung an der Universitätsklinik Tübingen, an der ich später als Leiter der Abteilung Gefäßchirurgie tätig werden konnte, hatte ich Gelegenheit, schon sehr früh in meinem Werdegang minimalinvasive OP-Verfahren, offenchirurgische Methoden und auch die endovaskulären Techniken zu erlernen. Bereits sehr früh in meiner fachärztlichen Entwicklung konnte ich auch zahlreiche Eingriffe an Aneurysmen durchführen, die ich in vielen Fällen in Form wissenschaftlicher Erstveröffentlichung beschrieben habe.

Der Ausbildungsabschnitt am Klinikum Frankfurt-Höchst gab mir die Möglichkeit, meine Expertise weiter zu verfeinern. Hier war ich im Team von Prof. Dr. Stelter tätig, einer internationalen Koryphäe auf dem Gebiet der Endovaskularchirurgie. Bereits damals spielte die Versorgung von komplexen Aneurysmen in meiner Arbeit eine zentrale Rolle. In unserem Zentrum gebe ich diese Kompetenz seit Jahren als Berater an fachärztliche Kollegen weiter, die sich ebenfalls im Schwerpunkt der komplexen Endovaskularchirurgie qualifizieren möchten.

  • Hoher Qualitätsstandard

    All dies teile ich Ihnen als Patient mit, damit Sie den hohen Qualitätsstandard der von uns angebotenen Leistungen einschätzen können. Dabei macht es das anspruchsvolle medizinische Umfeld unserer Einrichtung möglich, bei Bedarf auch mit Fachärzten anderer Disziplinen eng und fachübergreifend zusammenzuarbeiten,

    Grundsätzlich sind wir als Teil des Vivantes Unternehmen in allen Bereichen mit modernster Medizintechnik ausgestattet. Diese zentrale Voraussetzung unserer Arbeit kombinieren wir im Team mit langjähriger Erfahrung für die Entwicklung individueller Behandlungskonzepte.

    Bei uns stehen 24 Stunden täglich und an jedem Tag der Woche kompetente Ärzte und Pflegekräfte für die Versorgung von Patienten bereit. Wir gewährleisten ein Maximum an fachärztlicher Expertise und setzen uns mit persönlicher Zuwendung für die bestmögliche Behandlung jedes Patienten ein.

  • DGG- und DRG-Zertifizierung

    Gemeinsam mit unseren klinischen Partnern in der Neurologie, Kardiologie, Nephrologie und Radiologie sind wir als Gefäßzentrum nach den Richtlinien der Fachgesellschaften DGG und DRG zertifiziert. Wir pflegen außerhalb des Klinikums enge Kooperationen zu anderen Krankenhäusern der GmbH und betreuen zusammen mit der Klinik für Angiologie standortübergreifend Patienten mit diabetischem Fußsyndrom.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zur Homepage


Meine Praxis und mein Team

Das Gefäß-Zentrum Berlin führt als Abteilung des Vivantes Unternehmen seit Jahren die anspruchsvolle Bezeichnung „Anerkanntes Gefäßzentrum", weil wir das entsprechende Zertifizierungsverfahren vollständig durchlaufen haben.

Diese besondere fachliche Auszeichnung besitzen im Großraum Berlin und darüber hinaus in ganz Deutschland nur wenige ausgewählte Gefäßkliniken. Das Zertifikat zeigt Ihnen als Patient auf den ersten Blick, dass Sie bei uns mit einer nachgewiesen hohen medizinischen Versorgungsqualität nach aktuellsten Erkenntnissen von Forschung und Wissenschaft rechnen können. Wir sind da, um Ihnen von der sorgfältigen Diagnostik über den konkreten Gefäßeingriff bis zur Nachsorge zur Verfügung zu stehen.

  • Weitere Informationen

    Unsere genaue Adresse in Berlin-Neukölln lautet: Rudowerstrasse 48

    Detaillierte Informationen über unsere Sprechstunden, das verfügbare medizinische Leistungsspektrum, Ihre persönlichen Ansprechpartner und mehr finden Sie im Internet unter:

    • Klinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie:
      http://www.vivantes.de/fuer-sie-vor-ort/klinikum-neukoelln/fachbereiche/kliniken/gefaesschirurgie-vaskulaere-endovaskulaere-chirurgie/


    Direkt im Haus befindet sich auch unsere Komfortstation, über die Sie sich im Internet ausführlich informieren können: 

Sonstige Informationen über mich

Dieser tabellarischen Übersicht können Sie die wesentlichen Stationen meines ärztlichen Werdegangs entnehmen:

08/2002 bis 02/2009

Assistenzarzt Universitätsklinik für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie Tübingen

03/2009 bis 11/2009

Oberarzt Klinik für Gefäßchirurgie/Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie Sindelfingen

11/2009 bis 09/2010

Oberarzt Universitätsklinik für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie Tübingen

10/2010 bis 10/2011

Kommissarischer Leiter der Abteilung für Gefäßchirurgie an der Universitätsklinik für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie Tübingen

11/2011 bis 09/2016

Leitender Oberarzt für Gefäßchirurgie am Klinikum Frankfurt- Höchst

10/2016 bis 12/2019

Chefarzt der Klinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie der DRK Kliniken Berlin Köpenick, Leiter des Gefäß-Kompetenzzentrums Berlin, Endovaskulärer Chirurg (DGG), Endovaskulärer Spezialist (DGG)

01/2020- jetzt

Departmentleiter Gefäßchirurgie der Vivantes Häuser Neukölln, Urban/Kreuzberg und Auguste-Viktoria/Steglitz

Chefarzt der Klinik für Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie des Vivantes Klinikum Neukölln, Endovaskulärer Chirurg (DGG), Endovaskulärer Spezialist (DGG)

Während meiner langjährigen leitenden Tätigkeit an der Universitätsklinik Tübingen sowie durch eine weitere leitende Funktion unter Prof. Dr. Stelter in Frankfurt am Main konnte ich alle offenen und endovaskulären Methoden der Gefäßchirurgie erlernen.

Vivantes Klinikum Neukölln, Klinik für Gefäßchirurgie vaskuläre und endovaskuläre Chirurgie

Meine Kollegen

jameda Siegel

Dr. Kalender gehört in dieser Kategorie zu den TOP10

Gefäßchirurgen

in Berlin • 06/2020

Je Fachgebiet und je Stadt verleiht jameda halbjährlich Ärzten und Heilberuflern das jameda Siegel.

Ausschlaggebend sind dabei:
- Patientenmeinungen
- Note
- Anzahl an Bewertungen

So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (11)

Gesamtnote

1,0
1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,1

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,1

Wartezeit Termin

1,3

Wartezeit Praxis

1,1

Sprechstundenzeiten

1,1

Betreuung

1,6

Entertainment

1,0

alternative Heilmethoden

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,2

Barrierefreiheit

1,0

Praxisausstattung

1,1

Telefonische Erreichbarkeit

1,4

Parkmöglichkeiten

1,0

Öffentliche Erreichbarkeit

Bemerkenswert

kurze Wartezeit in Praxis
sehr vertrauenswürdig
sehr gute Aufklärung

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
11
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 22.12.2019
1,0

Herr Dr.Kalender ist ein sehr netter kompetenter Arzt

Am 26.11.2019 wurde ich an einem Bauchaortenaneurysma von Herrn Kalender erfolgreich operiert. Schon während der Vorbereitungsphase auf diese Operation hatte ich ein sehr beruhigendes Gefühl durch ihn gehabt. Herr Dr.Kalender kann einen Patienten zuhören und wirkt mit großer fachlicher Kompetenz sehr positiv auf den Patienten ein. Seine fürsorgliche Nachbetreuung ist beispielgebend. Ich bin sehr dankbar sein Patient zu sein. Ich kann Herrn Dr.Kalender nur weiter empfehlen.

Bewertung vom 03.11.2018
1,0

Sehr kompetent und hört vor allem hört einem zu

Perfekte Behandlung und ein Arzt mit echten Kompetenzen

Bewertung vom 03.11.2018
1,0

Ein ?ehrin kompetenter Arzt

Er ist sehr net und kompetent. MAn fühlt sich sicher beim ihn. Er nimmt sich Zeit und erklärt detailliert. Ich habe volle vertauen. Es ist super, dass wir solcher Arzte haben.

Bewertung vom 12.09.2018, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Meine Erfahrungen mit Herrn Dr. Günay Kalender von 2015 - heute

Herr Dr. Günay Kalender hat bereits im ersten Vorgespräch im Juli 2015 einen sehr vertrauensvollen Eindruck gemacht.

Es ging um eine bevorstehende notwendige Operation im Klinikum FFM-Höchst.

Diese OP wurde von Herrn Dr. Kalender durchgeführt mit sehr gutem Ergebnis.

Bis heute lasse ich die Nachuntersuchungen von Herrn Dr. Kalender durchführen, auch wenn er nach Berlin gewechselt ist !!

Stets wird Kompetenz und Vertrauen vermittelt.

Ich kann das nur positivst bewerten, die Behandlung und Beratung durch Herrn Dr. Kalender.

Frankfurt im September 2018

Kommentar von Dr. Kalender vom 14.09.2018

Vielen lieben Dank!

Bewertung vom 24.08.2018
1,0

Ausgesprochen kompetenter Arzt, hervorragende Beratung

Ich war sehr zufrieden. Schon beim Aufklärungsgespräch hat sich Dr. Kalender viel Zeit genommen und mich ausführlich beraten. Er hat mich über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten aufgeklärt, und meine Fragen wurden in gut verständlicher Weise beantwortet.

Man hat gemerkt, dass er höchsten Wert auf das optimale Behandlungsergebnis für seine Patienten legt. Zusätzlich wird das ästhetische Ergebnis von ihm mit berücksichtigt, was ich sehr positiv fand.

Insgesamt fühlte ich mich bei Dr. Kalender in sehr guten Händen und kann ihn nur weiterempfehlen!

Weitere Informationen

100%Weiterempfehlung
1Kollegenempfehlung
8.650Profilaufrufe
22.04.2020Letzte Aktualisierung

Termin online buchen

Weitere Behandlungsgebiete in Berlin

Passende Artikel unserer jameda-Kunden