Gold-Kunde
Prof. Dr. Dr. Ursula Mirastschijski

Prof. Dr. Dr.Ursula Mirastschijski

Ärztin, Plastische & Ästhetische Chirurgin

weitere Standorte
030/21019622
Note
1,0
Note
1,0
Bewerten

Prof. Dr. Dr. Mirastschijski

Ärztin, Plastische & Ästhetische Chirurgin

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung. Bitte erfragen Sie die Öffnungszeiten telefonisch.

Adresse

Fuggerstr. 2310777 Berlin

Leistungsübersicht

PenisvergrößerungSchamlippenkorrekturStraffungsoperationenFettabsaugungLipödembehandlungEigenfettbehandlungenGesichtsbehandlungenBrustchirurgieIntimchirurgiePlastische und Ästhetische ChirurgieBotoxFadenliftingBrustverkleinerungBrustvergrößerungGynäkomastieBruststraffungOberarmstraffungOberschenkelstraffungNarbenbehandlungLipödem

Weiterbildungen

  • Handchirurgie

Bilder

Herzlich willkommen

Schönheit ist nicht nur durch das eigene Wohlbefinden definiert, sondern auch durch gesellschaftliche Normen. Letztere können zu Verunsicherungen führen, was normal und was nicht normal ist. Insbesondere die Intimchirurgie war lange ein Tabu-Thema. 

Frei nach dem Motto der englischen Königin Elisabeth I. „Honi soit qui mal y pense“ (ehrlos, wer schlecht darüber denkt) bin ich der Meinung, dass man über alles sprechen und informieren kann.

Gerne berate ich Sie in einem persönlichen Gespräch über Ihre individuellen Gegebenheiten und über die vielfältigen Möglichkeiten der modernen plastischen und ästhetischen Chirurgie.


Mein Lebenslauf

1988 bis 1995Medizinstudium Universität Ulm
1995 bis 1998Grundausbildung Chirurgie und Dermatologie
1999 bis 2003Auslandsaufenthalt Schweden und Dänemark mit Ausbildung in Allgemein- und Unfallchirurgie
2004 bis 2010Facharztausbildung (Plastische und Ästhetische Chirurgie) in Magdeburg und Hannover
2011 bis 2018Geschäftsführende Oberärztin, Plastische Chirurgie, Klinikum Bremen-Mitte
2018 bis 2018Transgender-Chirurgie, Rotkreuzklinikum München (Dr. Schaff)
2019 bis heuteNiederlassung mit Standorten in Berlin und Bremen


Spezialgebiet Intimchirurgie

Nach einer umfassenden klinischen Ausbildung im In- und Ausland konnte ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten an der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Klinikum Bremen-Mitte, Bremen ausweiten und vertiefen. In enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Urologie und Gynäkologie ergaben sich neue interessante Bereiche mit Rekonstruktion von Defekten im Intimbereich oder Wiederherstellung des männlichen Genitales bei der Erkrankung des Buried Penis (vergrabener Penis). Aufgrund meiner zahlreichen Patienten und eigener Beobachtungen erstellte ich die erste Klassifikation des Buried Penis im Erwachsenenalter mit Behandlungsempfehlungen. Weiterhin entwickelte ich neue operative Techniken für die Rekonstruktion des männlichen Genitales, wovon inzwischen viele meiner Patienten profitieren. Mein großes Interesse an der Intimchirurgie fand seinen Höhepunkt während meiner weiteren Spezialisierung im Bereich der geschlechtsangleichenden Chirurgie bei Herrn Dr. Jürgen Schaff (München). In dem Kompendium „Intimchirurgie“, das ich zusammen mit meiner Kollegin Frau Dr. Remmel im April 2019 beim Springer Verlag herausgegeben habe (https://www.springer.com/de/book/9783662573914), ist meine Expertise in vielen Kapiteln sichtbar und dokumentiert – ebenso wie in medizinischen und wissenschaftlichen Publikationen (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=Mirastschijski).

Neben dem gesamten Spektrum der Schönheitschirurgie biete ich schwerpunktmäßig die weibliche und männliche Intimchirurgie an. Ich befürworte die "natürliche" Schönheitschirurgie und verwende keine Silikonimplantate. Stattdessen sind meiner Meinung nach körpereigene Materialien, z.B. Eigenfett, langfristig die besseren Möglichkeiten, Körperregionen aufzubauen, z.B. Brust, Gesicht, Gesäß, Genitalien.

Gerne berate ich Sie in einem persönlichen Gespräch. 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.mira-beau.de


Mein weiteres Leistungsspektrum

Informieren Sie sich hier über die Leistungen meiner Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie. In meiner Praxis in der Fuggerstr. 23 in Berlin führe ich vor allem intimchirurgische Eingriffe wie Brustbehandlungen und Behandlungen für Transgender durch. Aber natürlich auch Operationen, deren Ziel es ist, das äußere Erscheinungsbild meiner Patienten zu verjüngern wie z. B. mit Straffungsoperationen. Wenn Sie einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren möchten, können Sie mein Praxisteam in Berlin unter 030/21019622 erreichen. 

 

  • Brustbehandlung

  • Straffung

  • Intimchirurgie für Frauen

  • Intimchirurgie für Männer


    • Brustbehandlung

      Brusteingriffe – mein Angebot an den Standorten Berlin und Bremen

      Die Frage, ob eine Brust als normal, zu groß oder zu klein empfunden wird, richtet sich nach dem Geschmack des jeweiligen Individuums. Gerne berate ich Sie, wie auf Ihre persönlichen Wünsche eingegangen werden kann.

      Das können zum einen Straffungsoperationen nach Gewichtsverlust oder Alterungsprozessen sein. Zum anderen gehört hierzu auch das „Modellieren“ des Körpers, auch Bodycontouring genannt. Übermäßige Rundungen können geglättet, zu viel Gewebe entfernt, fehlende oder zu gering ausgebildete Konturen unterstützt und aufgebaut werden. Ohne Frage: Plastisch-ästhetische Chirurgen gehören zu den Künstlern ihres Fachgebiets mit hohen Anforderungen an Kreativität und Können.

    • Straffung

      Überschüssiges Haut- und Fettgewebe durch Straffungen entfernen

      Durch Straffungen kann überschüssiges Haut- und Fettgewebe entfernt werden. Dabei wird die Oberfläche geglättet, was bei den behandelten Körperbereichen für eine optische Verjüngung sorgt.

      Oberarm- und Oberschenkelstraffung sind besonders beliebt, doch auch die Bauchdeckenstraffung und die Gesäßstraffung werden häufig durchgeführt. Straffungsoperationen können nach einer starken Gewichtsabnahme oder auch nach einer Schwangerschaft notwendig werden, wenn sich der Hautüberschuss, die sogenannte Fettschürze, nicht mehr von selbst zurückbildet. Straffungen werden häufig auch mit einer Fettabsaugung kombiniert.

    • Intimchirurgie für Frauen

      Zum Intimbereich der Frau gehört die sogenannte Vulva, die aus den großen und kleinen Schamlippen, der Klitoris, dem Klitorishäubchen und der Vagina besteht.

      Das gängige Schönheitsideal ist, dass die großen Schamlippen die kleinen bedecken. Übergroße kleine Schamlippen können auch funktionelle Beschwerden hervorrufen, z.B. Schmerzen beim Fahrradfahren oder Reiten, Probleme bei der Intimhygiene oder beim Geschlechtsverkehr. Wenig bekannt ist, dass auch junge Frauen von zu großen Schamlippen betroffen sein können.

      Eine Verkleinerung der kleinen Schamlippen ist ein unkomplizierter Eingriff, der in örtlicher Betäubung erfolgen kann. Was die großen Schamlippen anbelangt, ist oft eher eine Vergrößerung gewünscht, wenn mit dem Alter das Volumen zurückgeht. In diesem Fall bietet sich ein Eigenfett-Transfer als ideales und natürliches Füllmaterial an. Gerne berate ich Sie über weitere Möglichkeiten.

    • Intimchirurgie für Männer

      Behandlungen am Penis und am Hodensack

      Die Intimchirurgie beim Mann umfasst Behandlungen am Penis und am Hodensack, dem sogenannten Skrotum.

      Mein Behandlungsangebot in der männlichen Intimchirurgie für Sie in Berlin und Umgebung:

      • Penisvergrößerung (Penisverlängerung, Penisverdickung)
      • Eichelvergrößerung (mit Hyaluronsäure oder Nanofett)
      • Hodensackstraffung
      • Beschneidung
      • Implantate
      • Buried-Penis-Operation

      Nicht operative Behandlungen:

      • Penisverjüngung mit PRP (P-shot™)
      • Fadenlift
    • Bodycontouring mit Eigenfett

      Bodycontouring am Standort Berlin: Fettabsaugung und Volumenauffüllung mit Eigenfett

      Die Fettabsaugung ist ein Standardeingriff in der plastischen Chirurgie, der jedoch fachmännisch ausgeführt werden sollte, um Dellen und Konturunregelmäßigkeiten zu vermeiden.

      Dass mithilfe der Fettabsaugung und dem Lipotransfer, also dem Einspritzen von körpereigenem Fett, der Körper wie bei einem Bildhauer modelliert werden kann, ist nur Wenigen bekannt.

      Körperareale, die durch Alterung, Unfälle oder nach Tumorentfernung Kontur- und Volumendefekte aufweisen, können mit diesem wunderbaren, eigenen Füllmaterial schrittweise wieder aufgebaut werden. Welche Methode für Sie in Frage kommt und welches Körperfett sich hierfür besonders gut eignet, können wir gerne in einem persönlichen Gespräch weiter erörtern.

    • Lipödem-Behandlung

      Schmerzende, schwere Beine? Neigung zu blauen Flecken und Schwellungen?

      Solche Beschwerden sind typisch für ein Lipödem der Beine. Lymphdrainage und Kompressionstherapie reichen häufig nicht aus, um die Beschwerden zu lindern. Fettabsaugung im Bereich der Beine kann zu einer Verbesserung der Symptomatik führen. Ich informiere Sie gerne über das Verfahren.

      Das Lipödem ist eine Erkrankung des Bindegewebes und des Fettes. Wichtig ist, dass vor einer Fettabsaugung die Erkrankung fachärztlich diagnostiziert wird, z. B. durch einen Gefäßchirurgen. Präoperativ müssen Krampfader- und Lymphgefäßerkrankungen erkannt oder mittels Ultraschalldiagnostik ausgeschlossen werden.

    • Behandlungen für Transgender: Angebote für Mann-zu-Frau-Trans*-Identitäre

      Angebote für Mann-zu-Frau-Trans*-Identitäre

      • Gesichtsfeminisierende Eingriffe (Facial Feminization Surgery, FFS):
        • Brauenlift, Oberlidplastik
        • Wangenkonturierung mit Eigenfett
        • Gesichtskonturierung mit Eigenfett oder Hyaluronsäure
        • Gesichtsstraffung, ggf. Fettabsaugung
        • Fadenlift
        • Lippenkorrektur, Lippenvergrößerung
        • Veränderung des Lippen-Nasen-Abstandes (Bullhorn-Plastik)
        • Kinnkorrektur und Weichteilkonturierung des Halses, evtl. Halsstraffung
      • PRP bei Haarausfall
      • Brustaufbau mit Eigenfett
      • Po-Vergrößerung mit Eigenfett
    • Behandlungen für Transgender: Angebot für Frau-zu-Mann-Trans*-Identitäre

      Mastektomie mit narbensparender Technik (Brustentfernung mit erhaltender Sensibilität der Brustwarze).

      Häufig ist die erste Operation zur Angleichung bei Frau-zu-Mann-Transsexuellen die Entfernung der Brust. Je nach Größe der Brüste variieren die Operationstechniken. Bei sehr kleinen Brüsten ist eine Entfernung über einen sog. periareolären Schnitt möglich, so dass die Narbe durch den farblichen Unterschied zwischen Brustwarze und Haut unsichtbar wird. Bei größeren Brüsten bieten sich narbensparende Techniken an. Wichtig ist immer, das Gefühl der Brustwarze so weit wie möglich zu erhalten. Der Eingriff wird in Narkose und unter stationären Bedingungen durchgeführt. Im Anschluss ist das Tragen eines Kompressionsboleros für 4 Wochen notwendig. Schwellungen und Blutergüsse treten normalerweise nach der Operation auf, die sich innerhalb von 5 bis 10 Tagen wieder zurückbilden. Mit einer Ausfallzeit von ca. 1 Woche ist zu rechnen. Der Preis der Operation liegt bei 5.200 € (inkl. MwSt. und stationärem Aufenthalt, ohne Narkose).

      • Brauenlift
      • Wangenkonturierung und Gesichtsstraffung
      • Lippenkorrektur und -vergrößerung
      • Kinnkorrektur und Halsstraffung
      • Gesäßvergrößerung

    Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
    www.mira-beau.de


So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (6)

Gesamtnote

1,0
1,0

Behandlung

1,2

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,0

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,0

Wartezeit Termin

1,3

Wartezeit Praxis

1,0

Sprechstundenzeiten

1,0

Betreuung

1,0

Entertainment

1,0

alternative Heilmethoden

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,0

Barrierefreiheit

1,0

Praxisausstattung

1,0

Telefonische Erreichbarkeit

1,5

Parkmöglichkeiten

1,0

Öffentliche Erreichbarkeit

Bemerkenswert

nimmt sich viel Zeit
sehr vertrauenswürdig
sehr gute Behandlung

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
6
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 26.03.2020, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
1,0

Vielen vielen dank Dr. Mira

Prof. Dr. Dr. Ursula Mirastschijski ist eine großartige professionelle und sehr nette und freundliche Person.

Sie hat mein Intime-Problem gelöst, mit dem ich jahrelang zu kämpfen hatte und ich bin jetzt ein glücklicher Mann;)

Ich wünschte, ich hätte Dr. Mira vor 10 Jahren getroffen

Bewertung vom 01.02.2020
1,2

Eine sehr nette, freundliche Ärztin und kompetente Ärztin.

Habe mich schon bei der 1. Begegnung sofort gut aufgehoben und beraten gefühlt. Frau Dr „Mira“ nimmt sich Zeit vor sowie nach der Behandlung. Ich konnte mich nach der OP jederzeit bei der Ärztin melden, wenn ich mir mit meiner Nachsorge unsicher war.

Denn nach einer Liposuction heißt es Geduld zu bewahren. Gerade das Entfernen des Lipödems aus der Peripherie dauert seine Zeit.

Ich würde jeder Zeit eine weitere OP an den Oberschenkeln bei Frau Dr Mira anstreben!

Bewertung vom 28.01.2020, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Sehr kompetente Ärztin – 100%ige Weiterempfehlung

Ich habe vor 2 Monaten Fett am Bauch und Taille absaugen lassen und Eigenfettauffüllung/ Lipofilling an den Brüsten bei Frau Prof. Dr. Dr. Ursula Mirastschijski machen lassen. Schon beim Beratungstermin hatte ich ein sehr gutes Gefühl und habe mich gut aufgehoben gefühlt. Frau Dr. Mirastschijski ist eine sympathische und empathische Ärztin mit hoher Beratungs- und Fachkompetenz. Sie hat sich viel Zeit genommen mich ausführlich zu beraten und aufzuklären. Alle meine Frage wurden beantwortet. Der OP-Tag und Nachbetreuung verliefen durchweg positiv. Frau Dr. Mirastschijski war für Rückfragen sehr gut zu erreichen. Und von dem Ergebnis bin ich total begeistert. Endlich wieder ein flacher Bauch und eine größere Brust. Dass die Vergrößerung durch das Lipofilling nicht so üppig ausfallen wird, darauf hat mich Frau Dr. Mirastschijski hingewiesen. Aber da ein Implantat für mich nicht in Frage kommt, bin ich Mega Happy. Und ich kann es weitere Male machen lassen. Die richtige Adresse habe ich jetzt. Vielen Dank

Bewertung vom 25.01.2020, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Viel Dank!

Ich möchte mich für die schnellen und guten Beratungen und für die gute Erreichbarkeit seit Jahren, herzlich bedanken

Bewertung vom 08.01.2020
1,0

DANKE

Vielen Dank, liebe Frau Dr. Mirastschijski! Als unerfahrene Patientin fühlte ich mich sofort wohl, als Sie sich am Tag des Eingriffes meiner annahmen. Auf meine tausend Fragen erhielt ich tausend Antworten- vor der OP und in der Zeit der Nachuntersuchung. Das schafft Vertrauen und das hatte ich zu jeder Zeit! Ich würde wieder zu Ihnen kommen.

Weitere Informationen

100%Weiterempfehlung
665Profilaufrufe
24.01.2020Letzte Aktualisierung

Weitere Behandlungsgebiete in Berlin

Passende Artikel unserer jameda-Kunden

Experten-Ratgeber