Top-Städte in Nordrhein-Westfalen
Weitere Städte
  • Aachen
  • Bergisch Gladbach
  • Bielefeld
  • Bonn
  • Bottrop
  • Dorsten
  • Düren
  • Gelsenkirchen
  • Gütersloh
  • Hagen
  • Hamm
  • Herne
  • Iserlohn
  • Krefeld
  • Leverkusen
  • Lüdenscheid
  • Lünen
  • Marl
  • Minden
  • Moers
  • Mönchengladbach
  • Mülheim an der Ruhr
  • Münster
  • Neuss
  • Oberhausen
  • Paderborn
  • Ratingen
  • Recklinghausen
  • Remscheid
  • Rheine
  • Siegen
  • Solingen
  • Velbert
  • Witten
  • Wuppertal

In ganz Deutschland suchen
Beliebte Stadtteile in Essen
Weitere Stadtteile
  • Altendorf
  • Altenessen-Nord
  • Altenessen-Süd
  • Bedingrade
  • Bergeborbeck
  • Bergerhausen
  • Bochold
  • Bredeney
  • Burgaltendorf
  • Byfang
  • Dellwig
  • Fischlaken
  • Freisenbruch
  • Frillendorf
  • Frintrop
  • Frohnhausen
  • Fulerum
  • Gerschede
  • Haarzopf
  • Heidhausen
  • Heisingen
  • Horst
  • Huttrop
  • Karnap
  • Katernberg
  • Kettwig
  • Kray
  • Kupferdreh
  • Leithe
  • Margarethenhöhe
  • Nordviertel
  • Ostviertel
  • Rellinghausen
  • Schonnebeck
  • Schuir
  • Schönebeck
  • Stadt Velbert
  • Stadtkern
  • Stadtwald
  • Stoppenberg
  • Südostviertel
  • Südviertel
  • Vogelheim
  • Westviertel
  • Überruhr-Hinsel
  • Überruhr-Holthausen
Beliebte Fachgebiete
Chirurgen
Kinderärzte & Jugendmediziner
Naturheilverfahren
Physikal. & rehabilit. Mediziner
Sportmediziner

Alle Fachgebiete (A-Z)
  • Alle Ärzte
  • Allergologen
  • Allgemein- & Hausärzte
  • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
  • Augenärzte
  • Chirurgen
  • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
  • Diabetologen & Endokrinologen
  • Frauenärzte
  • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
  • Hautärzte (Dermatologen)
  • HNO-Ärzte
  • Innere Mediziner
  • Kardiologen (Herzerkrankungen)
  • Kinderärzte & Jugendmediziner
  • Naturheilverfahren
  • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
  • Neurologen & Nervenheilkunde
  • Onkologen
  • Orthopäden
  • Physikal. & rehabilit. Mediziner
  • Pneumologen (Lungenärzte)
  • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
  • Radiologen
  • Rheumatologen
  • Schmerztherapeuten
  • Sportmediziner
  • Urologen
  • Zahnärzte
  • weitere...
Andere Ärzte & Heilberufler
  • Heilpraktiker
  • Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie
  • Hebammen
  • weitere...

Medizinische Einrichtungen
  • Kliniken
  • Krankenkassen
  • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
  • Apotheken
  • weitere...
Dr. Helfenstein
Dr. Helfenstein

Dr. med. Andreas Helfenstein

Arzt, Orthopäde, Orthopäde & Unfallchirurg
Heisinger Str. 15, 45134 Essen

zurück zum Profil
Weitere Informationen über mich

Mein weiteres Leistungsspektrum

Sie möchten möglichst schnell wieder gesund werden? Wenn Sie chronische Schmerzen oder unter einer Verletzung des Halte-, Stütz- und Bewegungsapparates leiden, sind wir gerne für Sie da, um Untersuchungen durchzuführen und Ihnen verschiedene Therapie-Optionen zu bieten. Auf jameda können Sie weiterführende Informationen über unser Leistungsspektrum einholen, damit Sie in etwa wissen, womit Sie bei orthoplus in der Heisinger Str. 15 in Essen rechnen können: 

  • Ursachenforschung mittels genauer Diagnostik

    Für eine fundierte Diagnostik führen wir unter anderem folgende Analysen durch:

    • Knochendichtemessung (DXA) zur frühzeitigen Erkennung des Osteoporose-Risikos. 
    • Pedographie zur Beurteilung des Abrollverhaltens der Füße und bei Fehlstatik der unteren Extremitäten
    • Muskelfunktionsanalyse zur Objektivierung von muskulären Schmerzursachen und zur Verlaufsbeurteilung von Trainingstherapien
  • Effektive Therapien für Ihren Behandlungserfolg

    Ziel einer differenzierten Diagnostik ist die individuell angepasste Therapie. Behandlungen sind dann bestmöglich wirksam, wenn sie genau auf die Beschwerden abgestimmt sind. Wir bieten in unserer orthopädischen Praxis in Essen die gesamte Palette der bewährten konservativen orthopädischen Behandlungsmethoden und führen eine Abteilung für Physikalische Therapie. Die Möglichkeiten reichen von sanft bis stark – wobei manchmal gerade die Kombination verschiedener Therapien am schnellsten zum Ziel führt.

    • Schmerzen differenziert therapieren
    • Osteoporose rechtzeitig behandeln
    • großes Augenmerk auf kleine Patienten: Kinderorthopädie
    • Behandlung von Skoliose
    • Sportmedizin
  • Präzise Injektionen zur Schmerztherapie

    Mit Hilfe von punktgenauen Injektionen an dem Ort der Schmerzursache können Medikamentenmenge und Nebenwirkungen verringert werden. Die Wirkung ist verbessert und die Injektionen sind weniger schmerzhaft. Je nach Lokalisation können als Zielhilfe bildgebende Verfahren wie Ultraschall, Durchleuchtung, CT oder MRT verwendet werden.

  • Orthopädische Praxis mit Zentrum für Stoßwellentherapie

    Stoßwellen sind besonders kurze Schallimpulse mit hoher Energie. In der Orthopädie wird mit Stoßwellen kein Gewebe zerstört, sondern wir können durch die hochenergetischen Schallwellen den Selbstheilungsprozess einleiten. Die Stoßwellentherapie wird seit langem bei chronischen Schmerzen der Sehnenansätze angewendet, insbesondere zur Therapie von Kalkschulter und Fersensporn.

  • Orthopädische Praxis mit Arthrose-Zentrum

    Nicht immer liegt bei Gelenkschmerzen gleich eine Arthrose vor – und die meisten Gelenke mit Arthrose führen gar nicht zu Schmerzen. Eine gründliche Klärung der Schmerzursache von Gelenken ist deshalb sinnvoll. Arthrose sollte stadiengerecht behandelt werden. Von der Ernährungsberatung bis hin zur Gelenkprothese: Wir beraten Sie auf Basis der aktuellen Erkenntnisse.

  • Pedographie

    Die elektronische Druckmessung gibt wichtige Hinweise

    Bei der Pedographie werden die auf den Fuß einwirkenden Kräfte digital erfasst und ausgewertet. Somit kann die Dynamik im Abrollvorgang des Fußes schnell erfasst und beurteilt werden. Die Methode bietet uns differenzierte Informationen über Fehlbelastungen oder Gelenkstörungen.

    Mit der Plattformmessung, bei der Patienten über eine Druckmessplatte mit elektronischer Sensorfolie laufen, können für die präzise Fertigung individueller Schuheinlagen außerdem Daten erhoben werden.

  • Osteopathie

    Wechselwirkungen verstehen: Darum geht es in der Osteopathie. Unser Körper zeigt ein komplexes Zusammenspiel seiner Funktionen und Aufgaben. Wird die Beweglichkeit einzelner Regionen eingeschränkt, reagiert der Organismus mit Kompensation. Dauert diese Phase lange oder ist sie sehr ausgeprägt, kommt es zu Schmerzen oder Krankheiten. Im Körper bilden sich Spannungsketten, die wiederum zu Bewegungs- und Funktionsstörungen führen. Osteopathie spürt diese funktionellen Störungen auf und beseitigt sie dauerhaft.

  • Akupunktur

    Die Akupunktur ist Teil der über 2.000 Jahre alten Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie wurde erstmals im Jahre 90 vor Christus vom Wanderarzt Bian Que erwähnt. Bei der Akupunktur wird an festgelegten Punkten mit speziellen Nadeln unterschiedlich tief durch die Haut des Patienten gestochen, um eine therapeutische Wirkung zu erzielen.

  • Knieendoprothetik

    Wenn die Funktionalität des eigenen Kniegelenks dauerhaft so gestört ist, dass konservative und gelenkerhaltende Maßnahmen nicht mehr helfen, ist ein künstliches Kniegelenk notwendig. Häufigste Ursache einer solchen Kniegelenkserkrankung ist der Verschleiß des Gelenkknorpels durch Arthrose. Dieser Verschleiß wird häufig durch eine Fehlstellung der Beinachsen (X- oder O-Bein) hervorgerufen. Ursache können auch rheumatische und stoffwechselbedingte Erkrankungen oder Verletzungsfolgen sein.

  • Hüftendoprothetik

    Fortgeschrittene Verschleißerkrankungen des Hüftgelenkes (Coxarthrose) oder auch Durchblutungsstörungen des Hüftkopfes (Hüftkopfnekrose) können dazu führen, dass konservative oder minimalinvasive Therapiemaßnahmen nicht mehr ausreichend sind, um die Beschwerden zu lindern. Dann hilft zur Verbesserung der Lebensqualität die Implantation eines künstlichen Hüftgelenkes (Totalendoprothese). Der Ersatz eines geschädigten Hüftgelenkes ist heute ein häufiger und erfolgreich durchgeführter Eingriff.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
orthoplus



Über mich

Schwerpunkte

Gesamtbewertung  (60)

Behandlung
Zum Beispiel: Ging es Ihnen nach der Behandlung besser oder empfanden Sie sie sonst als hilfreich? Hat sich die vom Arzt gestellte Diagnose später bestätigt? Hat er eine entsprechende Weiterbehandlung durchgeführt bzw. veranlasst?
2,5
Gesamtnote
2,4
Aufklärung
Zum Beispiel: Haben Sie umfangreiche Informationen zu Ihrer Krankheit erhalten? Wurden Ihnen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten erklärt? Waren die Erklärungen für Sie verständlich?
2,5
Vertrauensverhältnis
Zum Beispiel: Fühlten Sie sich bei diesem Arzt gut aufgehoben? Folgen Sie in der Regel auch seinen medizinischen Empfehlungen?
2,5
Genommene Zeit
Zum Beispiel: Wurde Ihnen ausreichend zugehört? Wurden Ihre Fragen ausführlich und geduldig beantwortet?
2,4
Freundlichkeit
Zum Beispiel: Verhalten des Arztes, Offenheit; War der Arzt einfühlsam und entgegenkommend?
2,2


Alle Bewertungen (60)

60Bewertungen
108Patienten-Empfehlungen
0Kollegenempfehlungen
22.484Aufrufe des Profils
Diesen Arzt bewerten

Bemerkenswert

Was bedeutet "bemerkenswert"?
Hier werden Stichwörter dargestellt, bei denen Dr. Helfenstein über oder unter dem deutschlandweiten Durchschnitt aller Bewertungen liegt. Diesen Schnitt berechnen wir aus allen Bewertungen von Dr. Helfenstein.
kurzfristige Termine

Meine Praxisbilder

Passende Artikel von Ärzten & Medizinern

Zum Thema „Bein- & Fußschmerzen” am 23.09.2019

Fußschmerzen am Ballen: Woher sie kommen & wie sie behandelt werden

Der Ballen ist unser natürlicher Stoßdämpfer. Er sieht zwar klein aus, muss allerdings jede Menge aushalten und das tagtäglich! Doch aus was besteht er? Sie werden es wahrscheinlich nicht gerne ...  Mehr

Verfasst am 23.09.2019
von Dr. med. Hans-Joachim Eberhard

Zum Thema „Arthrose” am 10.02.2019

Kunstgelenkersatz der Schulter bei Omarthrose und Defektarthropathie

Die Entwicklung des Schultergelenkersatzes ist in den letzten Jahren rasant vorangeschritten. Unter Voraussetzung einer genauen Diagnostik, Indikationsstellung und OP Technik lassen sich heute mit ...  Mehr

Verfasst am 10.02.2019
von Dr. med. Julian Dexel