Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Allgemein- & Hausärzte:
Gold-Kunde

Dr. Böhm

Arzt, Allgemeinmediziner

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 13:00
14:00 – 18:00
Di
08:00 – 13:00
14:00 – 18:00
Mi
08:00 – 13:00
14:00 – 18:00
Do
08:00 – 13:00
14:00 – 18:00
Fr
08:00 – 13:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

2 Standorte

Zollernplatz 7/1,
73734 Esslingen

Leistungen

Vorsorgeprogramm
Impfungen
Laboruntersuchungen
Ultraschall: Bauch und Schilddrüse
Lungenfunktionsuntersuchung
EKG
Belastungs-EKG
Langzeit-EKG
24h-Blutdruckmessung
Hautkrebsscreening
Durchblutungsmessung der Beine
Stressanalyse
Führerschein-Untersuchung
Bootsführerschein-Untersuchung
Tauchuntersuchung
Vitamin-Infusionen
Blasenkrebsfrüherkennung
Darmkrebsvorsorge
Reisemedizinische Beratung

Weiterbildungen

Hausarzt
Psychosomatische Grundversorgung

Bilder

Herzlich willkommen

Willkommen in der Praxis Dr. Böhm und Kollegen,

unsere Gemeinschaftspraxis begrüßt Sie herzlich auf unserem Jameda-Profil.

Der Erhalt der Gesundheit unserer Patienten steht für uns an erster Stelle. Mit unseren zwei Praxen - Scharnhauser Park und Zollberg - leisten wir Ihnen vor Ort einen direkten Ansprechpartner für Ihre seelische und körperliche Gesundheit! 

Das Team Dr. Böhm und Kollegen freut sich, Sie bei uns begrüßen zu dürfen!

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.hausarzt-esslingen.de


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Schön, dass Sie sich über die Schwerpunkte der Gemeinschaftspraxis für Allgemeinmedizin Dr. Böhm & Kollegen informieren möchten. Wir sind nicht nur Ihr erster Ansprechpartner im Krankheitsfall, sondern kümmern uns auch um die Behandlung von chronischen Erkrankungen. Zudem bieten wir auch eine Reihe an Vorsorgeprogrammen, darunter ein Hautkrebsscreening oder Darmkrebs-Vorsorge an. Informieren Sie sich über die Leistungen unserer Praxis auf jameda oder vereinbaren Sie einen Termin in der Praxis am Zollernplatz 7/1 in Esslingen unter folgender Telefonnummer: 0711 – 55020100.

  • Hausärtzliche Versorgung

  • Behandlungen von chronisch Kranken

  • Vorsorge Untersuchungen

  • Hausärtzliche Versorgung

  • Behandlungen von chronisch Kranken

  • Vorsorge Untersuchungen

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.hausarzt-esslingen.de


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Als Gemeinschaftspraxis für Allgemeinmedizin wollen wir Sie über einen langen Zeitraum begleiten und Ihnen bei Krankheiten zur Seite stehen. Unser Leistungsangebot umfasst auch die Behandlung von chronischen Erkrankungen sowie verschiedene Vorsorgeprogramme unter anderem für Darmkrebs, Hautkrebs oder Blasenkrebs, aber auch eine reisemedizinische Beratung. Mehr zu unseren Leistungen erfahren Sie in einer persönlichen Sprechstunde oder lesen Sie mehr auf unserem jameda-Profil.

Gerne können Sie Ihr Rezept und Überweisung über unsere Website bestellen.

  • Belastungs-EKG

  • EKG

  • Sportcheck

  • Ultraschalluntersuchung

  • Belastungs-EKG

    Bei manchen Herz-Kreislauf-Erkrankungen kann das Herz in einer einfachen EKG-Untersuchung gesund erscheinen - erst unter Belastung treten Störungen auf. In der Ergometrie wird unter EKG- und Blutdruckkontrolle die Leistungsfähigkeit des Herzens untersucht. Außerdem wird mit dem Belastungs-EKG die Kondition, indirekt auch die Belastbarkeit der Beinmuskulatur sowie das Anpassungsverhalten von Blutdruck und Herzfrequenz getestet.

    Wann wird ein Belastungs-EKG durchgeführt?

    • zur Abklärung bei Schmerzen im Brustbereich
    • nach Herzinfarkt und/oder Eingriffen am Herzen (Revaskularisation)
    • bei Patienten mit bekannter koronarer Herzerkrankung
    • bei Patienten mit Herzklappenerkrankungen
    • bei Patienten mit Herzrhythmusstörungen
    • bei Patienten, die ein körperliches Training beginnen möchten
    • zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit
  • EKG

    Beim EKG werden die an der Körperoberfläche ableitbaren elektrischen Ströme aufgezeichnet, welche durch die elektrische Aktivität des Herzens entstehen. Dadurch lässt sich die Herzfrequenz und der Herzrhythmus feststellen und mögliche Durchblutungsstörungen der Herzkrankgefäße bzw Narben oder Entzündungen des Herzens können aufgedeckt werden.

  • Sportcheck

    Sie treiben Sport, möchten mit Sport anfangen oder Ihre Fitness testen?

    Sie sind 35 Jahre oder älter? Gemäß der Expertenkommission der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention empfehlen wir allen unseren Sportlern einen Sportcheck ab dem 35. Geburtstag, möglichst jährlich. - Fit und gesund!

     Dazu gehören: 

    • eine komplette körperliche Untersuchung
    • ein Belastungs-EKG mit Blutdrucküberwachung
    • ein Lungenfunktionstest
    • Blutentnahme
    • Urinuntersuchung
    • O2-Sättigung
  • Ultraschalluntersuchung

    Abdomen-Sonographie:

    Zur sonographischen Untersuchung des Bauchraumes sollten Sie nüchtern erscheinen, das heißt, Sie dürfen einige Stunden vor der Untersuchung weder etwas essen noch trinken. Anderenfalls ist der Bauchraum mit seinen Organen schlecht einsehbar, denn viel Luft im Darmbereich beeinträchtigt die Bildqualität. Am Abend zuvor sollten Sie keine blähenden Lebensmittel essen.

    Bei der Abdomen-Sonographie können insbesondere folgende Organe/Strukturen beurteilt werden:

    • Leber: Vergrößerung, Strukturveränderungen (infolge Verfettung, chronischer Entzündung, persistierender Infektion etc.), Veränderungen des Blutflusses oder Raumforderungen können erkannt werden.
    • Gallenblase und Gallenwege: insbesondere Gallenblasensteine, aber auch Wandveränderungen oder Abflussbehinderungen können entdeckt werden.
    • Bauchspeicheldrüse (Pankreas): Größen- und Strukturveränderungen (meist infolge von Entzündungen), Verkalkungen oder Raumforderungen können beurteilt werden.
    • Milz/Lymphknoten: insbesondere Vergrößerungen, u.U. aber auch Strukturveränderungen, können festgestellt werden.
    • Nieren: Es können z.B. Nierenzysten, -steine, -raumforderungen oder eine Erweiterung des Nierenkelchsystems durch Harnstau (als Folge einer Abflussbehinderung) diagnostiziert werden.
    • Harnblase/Prostata: z.B. können Harnblasensteine, Veränderungen der Harnblasenwand, Restharn oder eine Prostata-Vergrößerung nachgewiesen werden.
    • Gefäße wie z.B. die Bauchschlagader (Aorta) und die große Hohlvene (Vena...
  • VNS-Analyse

    Leiden Sie unter: 

    • psychischem oder körperlichem Stress
    • an einer chronischen Erkrankung wie z.B. Bluthochdruck, Diabetes, COPD, Asthma
    • Depressionen oder Burn-Out
    • Schlafstörungen
    • Schwindel/Tinitus/Migräne
    • chronischen Darmbeschwerden

    Dann empfehlen wir die Durchführung einer VNS-Analyse !

     Was ist das VNS? 

    Das vegetative Nervensystem (VNS) besteht aus 2 Hauptnerven, dem Sympathikus (Anspannungsnerv) und dem Parasympathikus (Entspannungs-Regenerationsnerv). Es ist ein nicht willkürlich beeinflussbares Regelsystem, das alle Lebensnotwendigen Funktionen wie Herzschlag, Atmung, Verdauung und Stoffwechsel kontrolliert und steuert. Auch andere Organe oder Organsysteme werden vom VNS beeinflusst, so beispielsweise die Sexualorgane, die Hormonproduktion, Schweißdrüsen, das Blutgefäßsystem (Blutdruck) oder die inneren Augenmuskeln (Pupillenreaktion). 

    In Belastungssituationen kommt es zur Aktivierung des Sympathikus, dies führt zu: 

    • Blutdruckerhöhung
    • Zunahme der Herzfrequenz
    • Abnahme der Insulinproduktion
    • Erhöhung von Zucker und freier Fette im Blut
    • Hemmung der Verdauungsfunktion 

    In Ruhesituationen überwiegt die Aktivität des Parasympathikus 

    • Absenkung des Blutdrucks
    • Abnahme der Herzfrequenz
    • Zunahme der Insulinfreisetzung
    • Verbesserte Durchblutung durch Erweiterung der Gefäße in Gehirn und Geschlechtsorganen
    • Förderung der Verdauungsfunktion
  • Tauchtauglichkeitsuntersuchung

    Taucheruntersuchungen nach GTÜM und G31(nach berufsgenossenschaftlichen Grundsätzen) 

    Jeder Sporttaucher soll sich erstmals vor Beginn der Aufnahme seines Sports und dann jährlich sowie nach schwereren Erkrankungen auf seine Tauglichkeit für das Tauchen untersuchen lassen. 

    Die Tauchtauglichkeitsuntersuchung stellt neben der gründlichen Tauchausbildung und dem regelmäßigen Training einen wichtigen Faktor zur Vermeidung von Tauchunfällen und Selbstschädigungen durch den Sport dar.

     Die Taucheruntersuchung soll klären, ob: 

    • vorhandene Krankheiten ein Risiko für Tauchunfälle oder Taucherkrankheitendarstellen und die eigene Gesundheit sowie die Gesundheit der Tauchpartner gefährden
    • früher durchgemachte Krankheiten beim Tauchen wieder auftreten können
    • Krankheiten sich unter Wasser verstärken können
    • Da innerhalb des 10m Tiefenbereiches die relativ größte Druckdifferenz auftritt, sind diese Untersuchungen auch und gerade für Taucher wichtig, die sich zunächst dem Flachwassertauchen widmen wollen.
  • Durchblutungsmessung

    Wie groß ist Ihr Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall ?

    Innerhalb einer Minute erfahren Sie, wie hoch Ihr persönliches Risiko ist, schon bevor Beschwerden auftreten. Eine gute Durchblutung sichert die Versorgung des gesamten Organismus mit sauerstoff- und nährstoffreichem Blut.

     Was ist eine PAVK? 

    Bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) handelt es sich um eine Störung der arteriellen Durchblutung der Extremitäten. Die Erkrankung gehört zu den chronischen Gefäßkrankheiten der Arterien. Die Hauptursache ist mit etwa 95% die Arteriosklerose, die so genannte Arterienverkalkung. In Deutschland leiden nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Angiologie - Gesellschaft für Gefäßmedizin - rund 4,5 Millionen Menschen an einer pAVK. 9 von 10 Patienten zeigen keine klassischen Symptome (gelegentliche Beinschmerzen, belastungsabhängige Schmerzen mit Einschränkung der Gehstrecke, Schädigung der Haut) und bleiben somit unentdeckt.

  • 24h-Blutdruckmessung und Langzeit-EKG

    Warum Blutdruck messen? 

    Je nach Altersgruppe leidet jeder Zweite bis Vierte unter hohem Blutdruck. Dieser führt zunächst zu keinerlei Beschwerden, schädigt auf Dauer jedoch nachhaltig Herz und Gefäße. Als Folge kann es unter anderem zu Herzinfarkten, Schlaganfällen, Nierenversagen u.A. kommen. Die wichtigsten Risikofaktoren für erhöhten Blutdruck sind mangelnde Bewegung, Übergewicht, ungesunde Ernährung, Stress sowie erhöhter Alkoholkonsum. Da diese Lebensstilfaktoren veränderbar sind, ergibt sich ein hohes Präventionspotential.

    Vorteile der Langzeit-Blutdruckmessung 

    Im Gegensatz zur Gelegenheitsmessung in der Praxis oder zu Hause bildet eine Messung über 24 Stunden die tatsächliche Blutdrucksituation deutlich besser ab. Sie erlaubt eine Aussage über den Tag-Nacht-Rhythmus, eine adäquate Nachtabsenkung, Erkennung krisenhafter Blutdruckanstiege, die bei einmaliger Messung unerkannt bleiben, Ausschluss einer sog. "Weißkittelhypertonie" sowie eine effektive Überwachung der medikamentösen Therapie.

  • Körperliche Untersuchung

    Die genaue Untersuchung des Körpers durch Inspektion (Anschauen), Palpation (Tasten), Perkussion (Abklopfen) und Auskultation (Abhören mit dem Stethoskop) gibt dem Arzt viele Hinweise über die Funktion verschiedenster Organe und verschafft ihm einen Gesamteindruck. Ausgehend von der Untersuchung werden dann weitere diagnostische Schritte eingeleitet, um durch bildgebende und labormedizinische Verfahren ein detaillierteres Bild zu gewinnen. 

    Die klinisch-körperliche Untersuchung ist bei jeglicher Art von Beschwerden indiziert und Voraussetzung für eine gezielte, weitere Diagnostik.

  • Laboruntersuchungen

    Wir bieten Ihnen unterschiedlichste, auf Sie individuell angepasste Labordiagnostik an.

     Dazu gehören unter anderem: 

    • Bestimmung der Blutfette und des Blutzuckers
    • Großes Blutbild
    • Bestimmung der Leber-, Nieren- und Entzündungswerte
    • Bestimmung des Eisenwertes
    • verschiedene Vitamine u.a. Vitamin D, B12, ...
    • HIV und Hepatitis Abklärung
    • innovative Darmkrebsfrüherkennung mittels M2PK-Test
    • innovative Blasenkrebsfrüherkennung mittels NMP22-Test

    u.v.m.

  • Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie)

    Was ist die Spirometrie?

    Bei der Spirometrie wird die Aufnahme- und Leistungsfähigkeit der Lunge mit einem Spirometer bestimmt. Das Gerät misst die Kraft, mit der ein- und ausgeatmet wird, sowie die Menge der geatmeten Luft in Bezug zur Zeit und stellt dies graphisch dar.

    Wozu dient die Spirometrie? 

    Die Spirometrie wird durchgeführt zur Früherkennung von Lungenerkrankungen sowie zur Verlaufskontrolle während der Therapie von Lungenerkrankungen. Die Normalwerte sind von Körpergröße, Geschlecht und Alter abhängig. Kleinste Veränderungen in den Atemwegen können so festgestellt werden und helfen, Krankheiten bereits im Frühstadium zu erkennen und entsprechend zu behandeln. Eine Lungenfunktionsprüfung dient auch zur Verlaufskontrolle bei chronischen Lungenerkrankungen wie Asthma und COPD. Eine Lungenfunktionsprüfung ist angezeigt bei ungeklärten Beschwerden wie Atemnot, anhaltendem Husten und Auswurf, insbesondere im Zusammenhang mit langjährigem Zigarettenkonsum. Auch im Rahmen von Betriebs- und Eignungsuntersuchungen und in der Sportmedizin wird die Spirometrie eingesetzt. Außerdem kann sie zur Risikoabschätzung vor Operation hilfreich sein.

  • Präoperative Diagnostik

    Die präoperative Diagnostik wird vor einer geplanten Operation durchgeführt, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

     Diese Untersuchung beinhaltet: 

    • Anamneseerhebung
    • körperliche Untersuchung
    • Bestimmung von Blutwerten
    • EKG
    • Belastungs-EKG
    • Röntgen-Thorax oder weitere spezielle Untersuchungen bei Bedarf.
  • Behandlungen

    • Vitamin-Injektion
    • Bestrahlung
    • Schwingungstherapie
    • Vitamin-C-Infusion
    • Pflege
    • Hausbesuche
    • Impfungen
  • DMP

    Struktuierte Betreuungsprogramme für chronisch Kranke (DMP) 

    Wir bieten Betreuungsprogramme für Patienten mit verschiedenen chronischen Erkrankungen an wie z.B. Diabetes mellitus, Koronare Herzkrankheit, chronische Bronchitis und Asthma bronchiale . Unsere Patienten profitieren von der engmaschigen Betreuung, falls Sie sich ins Programm einschreiben lassen.

  • Vorsorgeprogramm

    Um Ihre Gesundheit zu erhalten und Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und vorzubeugen, empfehlen wir Ihnen einmal jährlich einen umfangreichen Gesundheitscheck.

     Laboruntersuchungen nach Ihrem persönlichen Risikoprofil

    • Erhebung des persönlichen Gesundheitsstatus und der Familienanamnese
    • Körperliche Untersuchung
    • Hautkrebsfrüherkennung mit Dermatoskop (Hautkrebs-Screening)
    • EKG in Ruhe und Belastung (EKG;Belastungs-EKG)
    • Lungenfunktionsprüfung und Sauerstoffsättigungsmessung (Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie))
    • ABI-Messung (Durchblutungsmessungen)
    • Langzeit Blutdruckmessung (24h-Blutdruckmessung und Langzeit-EKG)
    • Langzeit-EKG
    • Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane, der Schilddrüse und der Prostata (Ultraschalluntersuchungen (Sonographie))
    • VNS-Analyse - Untersuchung des vegetativen Nervensystems (Analyse des vegetativen Nervensystems (VNS))
  • Blasenkrebsfrüherkennung - NMP22-Test 

    Der Tumor-Marker NMP 22 – das nukleäre Matrixprotein 22 – ist ein tumorassoziierter Marker, der der Frühdiagnose des Harnblasenkrebses sowie den Verlaufsuntersuchungen einer Harnblasenkrebserkrankung dient. 

    Etwa drei Prozent aller Krebserkrankungen sind Karzinome der Harnblase, auch Blasenkrebs genannt. Jährlich erkranken in Deutschland an dieser Tumorart rund 18.000 Männer und 9.000 Frauen, womit der Harnblasenkrebs einer der häufigsten Krebsarten des Mannes ist. Das Erkrankungsrisiko steigt ab dem 40. Lebensjahr mit zunehmendem Alter an. Das mittlere Erkrankungsalter liegt für Männer bei 68 Jahren und für Frauen bei 73 Jahren. 

    Ein wesentlicher Risikofaktor für die Entstehung von Harnblasenkrebs ist das Rauchen. Rauchen ist für etwa die Hälfte aller Erkrankungsfälle bei Männern und für etwa jeden dritten Erkrankungsfall bei Frauen verantwortlich.  

    Wie wird der Test durchgeführt? 

    Es reichen 4 Tropfen Urin, der Test wird in der Praxis ausgewertet und bereits nach 30min erhält man ein Ergebnis !

  • Darmkrebsvorsorge

    Stuhltests:

    • Hämoccult-Test
    • M2PK-Test

    Darmspiegelung (Koloskopie

    Die beste und effektivste Methode ist die Darmspiegelung. Ein dünner, flexibler Schlauch mit einer Minikamera wird durch den After eingeführt. Der untersuchende Arzt ist damit in der Lage, den gesamten Dickdarm - bis in den Dünndarm hinein - zu inspizieren. Er kann fotografisch Veränderungen dokumentieren, kann Gewebsproben aus verdächtigen Bezirken entnehmen und er kann sogar Darmpolypen bis zu einer gewissen Größe direkt abtragen und auf bösartiges Zellwachstum überprüfen lassen.

    Die Untersuchung dauert in der Regel maximal 20 Minuten und ist, nach sorgfältiger Darmreinigung, meist nicht so schmerzhaft und unangenehm wie häufig angenommen wird. Auch die Gabe einer kurz wirkenden Beruhigungsspritze ist möglich, die einen leichten Dämmerschlaf während der Untersuchung ermöglicht. Verzichtet man auf diese, kann man den Untersuchungsgang am Bildschirm evtl. selbst mitverfolgen. Komplikationen wie beispielsweise Verletzungen der Darmschleimhaut kommen beim erfahrenen Untersucher sehr selten vor. Die Vorbereitung erfolgt durch Trinken einer Flüssigkeit, die man am Vortag einnimmt um den Darm ausreichend zu spülen. 

    Testen Sie jetzt Ihr persönliches familiäres Darmkrebsrisiko.

  • Reisemedizinische Beratung

    Wir bieten Ihnen eine individuelle und ausführliche medizinische Beratung zu allen gesundheitlichen Fragen im Rahmen Ihrer Reisevorbereitung für alle Auslandsreisen.

    Wir informieren Sie, jeweils unter Berücksichtigung Ihrer medizinischen Vorgeschichte, über:

    • notwendige Impfungen
    • die ggfs. erforderliche Malariaprophylaxe
    • weitere Infektionsrisiken in Ihrem Reiseland
    • Wirksamkeit, den notwendigen Zeitrahmen sowie die Ihnen entstehenden Kosten der Impfungen
    • Darminfektionen und ihre Vermeidung
    • die Reiseapotheke

    Sie erhalten spezielle Informationen:

    • bei Vorerkrankungen wie Diabetes mellitus, Herzinfarkt, Asthma etc.,
    • bei Reisen in der Schwangerschaft oder mit kleinen Kindern
    • bei Langzeitaufenthalten etc.
  • Hautkrebsscreening

    Hautkrebs zählt zu den Krebserkrankungen, die in den letzten Jahrzehnten vergleichsweise schnell zugenommen haben. Nach einer Schätzung der "Deutschen Dermatologischen Gesellschaft" erkranken jährlich mehr als 140.000 Menschen in Deutschland an Formen des Hautkrebses. 

    Hauptursachen

    Aggressive Sonneneinwirkung durch Sonnenbaden und Solarien, mangelnder Hautschutz und steigende Überempfindlichkeit sind die Hauptursachen für Hautkrebs. Die jugendliche Haut ist weitgehend frei von Veränderungen im Sinne gutartiger oder gar bösartiger Tumore. Mit zunehmenden Alter können Vorstufen von Krebs oder tatsächlicher Hautkrebs auftreten.

     Krankheitsverlauf

    Hautveränderungen durchlaufen mehrere Stadien, bevor sie zum Hautkrebs werden. Die Heilungschancen steigen, je früher auffällige Hautveränderungen erkannt werden. Die frühzeitige Behandlung und Aufklärung rettet Leben! 

    Früherkennung

    Ziel des Hautscreening ist, Hauterkrankungen und vor allem Hautkrebs möglichst früh zu erkennen und die Heilungschancen dadurch deutlich zu verbessern.

  • Führerscheinuntersuchung

    Die Bestimmung notwendiger Blutwerte, sowie die körperliche Untersuchung  für den Neuantrag, die  Verlängerung Ihres Führerscheines oder im Rahmen einer MPU können Sie bei uns durchführen lassen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.hausarzt-esslingen.de


Meine Kollegen (7)

Gemeinschaftspraxis • Gem. Praxis für Allgemeinmedizin Dr. Böhm & Kollegen

Note 1,6 •  Gut

1,6

Gesamtnote

1,3

Behandlung

1,6

Aufklärung

1,7

Vertrauensverhältnis

1,7

Genommene Zeit

1,6

Freundlichkeit

Bemerkenswert

sehr gute Praxisausstattung

Optionale Noten

1,8

Wartezeit Termin

2,6

Wartezeit Praxis

2,2

Sprechstundenzeiten

2,2

Betreuung

2,6

Entertainment

2,0

alternative Heilmethoden

1,5

Kinderfreundlichkeit

2,3

Barrierefreiheit

1,3

Praxisausstattung

2,7

Telefonische Erreichbarkeit

1,9

Parkmöglichkeiten

1,4

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (18)

Alle12
Note 1
8
Note 2
3
Note 3
1
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
07.04.2021 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

Wirklich toll

So stelle ich mir eine moderne Arztpraxis vor: verlässliche Öffnungszeiten, kompetentes Ärzteteam, freundliches und hilfsbereites Praxisteam, viele digitale Leistungen (Videosprechstunde, Überweisungen und Rezepte können online bestellt werden.

Gerade auch in schwierigen bzw. kniffligen Situationen wird einem sofort geholfen und die langjährige Erfahrung als Hausarzt (in meinem Fall Dr.Böhm) war Gold wert.

Dass auch während Corona streng auf alle Hygienemaßnahmen geachtet wird, war in dieser gut organisierten Praxis zu erwarten, soll hier aber trotzdem nochmals erwähnt werden.

02.02.2021
1,0

Erfahren, kompetent und freundlich

Dr. Böhm ist ein erfahrener und kompetenter Humanmediziner. Seine freundliche und ruhige Art sorgt für Vertrauen. Als langjähriger Patient habe ich das zu schätzen gelernt.

Die Praxis ist hell und modern, sauber und gepflegt, technologisch ist alles top und auf dem neuesten Stand.

Das Praxisteam ist hilfsbereit, freundlich und kompetent. Auch in den aktuell schwierigen Zeiten, machen sie einen hervorragenden Job.

08.01.2021
1,0

Kompetente und nette Schwestern und Ärzte

Die Praxen sind modern eingerichtet. Wartezimmer sind hell und luftig. Aber was ich vor allem schätze ist der Umgang der Schwestern und der Ärzte mit den Patienten. Ich fühle mich sicher Aufgehoben und nicht nur als eine Nummer wie häufig in heutiger Zeit. Man setzt sich für die Patienten ein. Das ist die beste Praxis. Bleibt weiter so.

30.06.2020 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
2,4

Großes Verbesserungspotential

Das Konzept einer größeren Gemeinschaftspraxis, die tolle Website und die damit verbundenen Services haben mich dazu bewegt, diesen Arzt auszuwählen.

Ich bin dort seit 1 1/2 Jahren Patientin, leider kommt es immer wieder zu unangenehmen Situationen mit dem Praxispersonal. Schon mehrfach haben sich die Damen am Telefon oder vor Ort in der Praxis unfreundlich verhalten und reagieren schnell schnippisch. Anfangs habe ich dies auf meine Person bezogen und vermutet, dass die Chemie einfach nicht stimmt, inzwischen habe ich ähnliche Situationen auch mit anderen Patienten mitbekommen. Meiner Meinung nach ein absolutes No Go!

Praxispersonal sollte immer so ausgebildet sein, dass Sie mit kranken Menschen arbeiten und menschlich umgehen können. Hierfür bedarf es manchmal auch Verständnis, ein Lächeln oder generell einfach Empathie. Auch wenn ich mit der Behandlung durch den Arzt zufrieden bin, werde ich mir aufgrund seines Personals eine andere Praxis suchen.

26.08.2019
2,0

Kompetenter Arzt, super schnell reagiert als ich in einer Notlage war.

Ich kann diesen Arzt / dieses Praxis Team nur empfehlen.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung40%
Profilaufrufe13.117
Letzte Aktualisierung28.01.2020

Danke , Dr. Böhm!

Danke sagen

Weitere Behandlungsgebiete in Esslingen

Finden Sie ähnliche Behandler