jameda Premiumkunden können ein Profilbild hinterlegen

Dr. med.Christiane Sensse

Ärztin, Orthopädin

Dres. Jörg Sensse und Christiane Sensse
Anrufen
Note
2,3
30Bewertungen
Note
2,3
Bewerten
Gesetzlich Versicherte, Privat Versicherte
Bewerten

Dr. Sensse

Ärztin, Orthopädin

Sprechzeiten

Jetzt geschlossen

Mo
08:00 – 12:30
13:30 – 17:00
Di
08:00 – 12:30
13:30 – 17:00
Mi
08:00 – 14:00
Do
08:00 – 12:30
13:30 – 17:00
Fr
08:00 – 13:00
Adresse
Hamburger Str. 14438518 Gifhorn
jameda Profil Karte Dr. med. Christiane Sensse
Arzt-Info
Sind Sie Dr. med. Christiane Sensse?
Hinterlegen Sie kostenlos Ihre Sprechzeiten und Leistungsübersicht.
Registrieren Sie sich für Ihren jameda Basis-Zugang.
Jetzt kostenlos anmelden
oder
Werden Sie jetzt jameda Premium-Kunde. Vervollständigen Sie Ihr Profil mit
  • Bildern
  • ausführlichen Texten
  • Online-Terminvergabe
Ja, mehr Infos

Weiterbildungen

  • Chirotherapie (Manuelle Medizin)

  • Naturheilverfahren

  • Kinder-Orthopädie

Dres. Jörg Sensse und Christiane Sensse

Meine Kollegen

So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (30)

Gesamtnote

2,3
2,2

Behandlung

2,1

Aufklärung

2,6

Vertrauensverhältnis

2,2

Genommene Zeit

2,4

Freundlichkeit

Optionale Noten

2,1

Wartezeit Termin

2,0

Wartezeit Praxis

2,1

Sprechstundenzeiten

1,9

Betreuung

2,7

Entertainment

2,0

alternative Heilmethoden

2,0

Kinderfreundlichkeit

1,3

Barrierefreiheit

1,7

Praxisausstattung

2,7

Telefonische Erreichbarkeit

2,7

Parkmöglichkeiten

1,4

Öffentliche Erreichbarkeit

öffentlich gut erreichbar
telefonisch schwer erreichbar

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
11
Note 2
1
Note 3
1
Note 4
1
Note 5
2
Note 6
1
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 13.03.2019
1,4

Völlig zufrieden

Ich mache es kurz, ich war bei Frau Dr. Sensse in Behandlung und bin rundum zufrieden. Ich halte von beewrtungsportalen generell wenig, weil jeder, auch ohne behandelt worden zu sein, seine Meinung hier preisgeben kann. Zudem suchen solche Portale oftmals nur die frustriertesten Patienten auf um ihrem Ärger Luft zu machen. Das ist auch mein Grund extra eine Bewertung für Dr. Sensse zu schreiben, da sie in anderen Kommentaren meiner Meinung nach viel zu schlecht dargestellt wird.
Bewertung vom 20.02.2019, gesetzlich versichert, Alter: unter 30
1,0

Erklärt viel, einfühlsam, sortiert

Viele Aspekte meiner Bewertung beruhen auf Fakten, die nichts mit meiner persönlichen Meinung zu tun haben und jeder Patient gleich bewerten sollte, egal ob er mit der Behandlung zufrieden ist oder nicht. Wartezeit Termin: 2-3 Wochen sind extrem kurz für einen spezialisierten Facharzt. Sprechstundenzeiten: Man könnte kritisieren, dass nicht 24/7 geöffnet ist. Wenn man bedenkt, dass Dr. Sensse auch ein Mensch ist, sind die Öffnungszeiten völlig in Ordnung. Ich kann die Termine gut in meinen Alltag integrieren. Genauso ist die telefonische Erreichbarkeit zu bewerten. Sicherlich klappt es nicht immer beim 1. Mal, allerdings wird vor Ort klar, dass die Arzthelferinnen so schnell wie möglich und freundlich das ständig klingelnde Telefon bedienen. Barrierefreiheit: Fahrstuhl direkt vom Hauseingang ins Wartezimmer, Behindertentoilette, keine Treppen, Parkplätze direkt vorm Haus. Kinderfreundlichkeit: Absolut. Es gibt 2 große Wartezimmer. Das mit dem Fahrstuhl und eines weiter hinten, indem es über eine große Spielecke, Kinderbücher, eine vollausgestattete Still- und Wickelecke und Spielzeug an nichts fehlt. Für Erwachsene, die sich nicht alleine beschäftigten können gibt es Zeitschriften. Nun zu meiner subjektiven Meinung: Ich hatte einen Belastungsschmerz am Fuß. Dr. Sensse erkannte sofort meinen Spreizfuß und zeigte mir noch am Gerät, woran man das erkennt und den Unterschied zum gesunden Fuß. Es wurde ausführlich über verschiedene Einlagen und die Behandlung gesprochen, alle Fragen wurden beantwortet. Dr. Sensse war dabei freundlich und vermittelte das Gefühl, dass sie ihren Beruf gern ausübte. Die Einlagen konnte ich direkt im Sanitätshaus darunter bestellen. Da bloß meine Füße vermessen wurden, kann ich die Praxisausstattung kaum bewerten. Allerdings sah ich ein Sonographie-Gerät und ging an Labor und Röntgenraum vorbei. Die Praxis ist geräumig und schön eingerichtet (Bilder, Deko). Das Praxisteam ist zuvorkommend, Einlagen helfen sehr, vielen Dank! Klare Empfehlung
Bewertung vom 10.07.2018, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
1,0

Sehr nett, pragmatisch, klar

Ich war mit meiner Tochter für eine Zweitmeinung wegen einer Hüftdysplasie als Säugling da. Die vorherige Ärztin meinte, dass breit wickeln reicht. Frau Dr. Sensse fand es einen eindeutigen Fall für eine Spreizhose. Diese hat meine Tochter sieben Wochen getragen, wir durften zwischendurch kurzfristig kommen, weil wir unsicher waren, im Robbalter ebensfalls noch einmal, obwohl die eigentliche Behandlung da abgeschlossen war. Frau Dr. Sensse war immer sehr freundlich, obwohl man gemerkt hat, dass die Hütte brennt. Die hat daher die Sachen auch kurz und klar auf den Punkt gebracht, für manchen vielleicht zu kühl, für mich gerade richtig. Trotzdem hatte ich nie das Gefühl zu schnell abgehandelt zu werden. Ich fühlte mich immer gut wahrgenommen. Klare Empfehlung! Im Kinderwartezimmer war die kurze Wartezeit auch gut auszuhalten.
Bewertung vom 25.05.2018, gesetzlich versichert
1,0

Sehr freundliche und kompetente Ärztin

Ich suchte 2015 eine Orthopädin für meinen damals 2jährigen Sohn und bin über eine Empfehlung von einer Freundin an Frau Dr. Sensse gekommen. Wie viele, habe auch ich im Vorfeld mir die Bewertungen von Fr. Dr. Sensse im Internet angesehen und war erschrocken und mir nicht sicher, ob ich tatsächlich einen Termin für meinen Sohn holen sollte. Aber ich gab ihr eine Chance. Mit einem etwas mulmigen Gefühl, im Hintergedanken immer noch die teils schlechten Bewertungen im Kopf, ging ich zu unserem ersten Behandlungstermin. Dies ist mittlerweile knapp 3 Jahre her und was soll ich sagen... wir sind bei Ihr geblieben. Von der ersten Minute an, kam Sie uns sehr freundlich, vor allem auch ggü. meinem Sohn rüber. Sie nahm sich Zeit für ihn, erklärte mir alles genau und was soll ich sagen... Ich bin nach dem Termin mit einem gute Gefühl rausgegangen. Das hat sich bis heute nicht geändert. Mein Sohn trägt Einlagen und muss daher regelmäßig bei Ihr zur Kontrolle erscheinen. Ich vereinbare grundsätzlich telefonisch unsere Termine. Klar geht nicht immer gleich jemand ans Telefon, aber dann probiere ich es später einfach nochmal. Ich bin ja auch nicht immer erreichbar... Hat bisher immer geklappt. Gut ist auch, dass Frau Dr. Sensse spezielle Sprechstunden für Kinder hat. Die Praxis ist gut besucht aber nie überfüllt. Wir haben noch nie länger als 20 Minuten warten müssen... manchmal wartet die Ärztin sogar auf uns und wir können nach der Anmeldung direkt ins Sprechzimmer. Was natürlich gerade mit kleinen Kindern, super ist. Ich kann absolut nichts gegenteiliges sagen. Termine erhalten wir immer innerhalb von 2-3 Wochen und das bei einem Facharzt! Ich kann Frau Dr. Sensse nur weiterempfehlen und bin froh, eine so tolle Ärztin für meinen Sohn gefunden zu haben :-)
Bewertung vom 21.10.2017, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Sehr empfehlenswert und kompetent !

Ich habe mich mit Schmerzen in den Fußgelenken dort vorgestellt. Meine Hausarztpraxis hatte zuvor über einen Zeitraum von 1,5 Jahren die Idee, es könnte sich um Rheuma, Arthrose, Arthritis, Gicht oder ... handeln (Schmerzmittel kosten ja nichts). Anhand des Fragenkatalogs, den ich beantwortet habe, war schnell klar, dass man dort auch über den Tellerrand hinausschaut. Röntgenbild -> kein Befund erweitertes Blutbild -> Antikörper hinsichtlich Borrelien gefunden (aha -> interessant). MRT Fußgelenk -> "gereizte" Sehne aufgrund einer Überlastung oder falscher Belastung gefunden, die das Schmerzbild konsistent erklärt (super -> Ursache gefunden) Was habe ich gelernt: - Ich hätte eher in diese Praxis gehen sollen. - Dort ist die Behandlung erst abgeschlossen, wenn die Ursache gefunden ist. - Tolles Ärzteteam - weiter so - bin super zufrieden. - Würde am liebsten auch dahin gehen, wenn ich nur "erkältet" bin oder Bauchschmerzen habe. Wer allerdings in die Praxis geht, weil er jemanden braucht, der ihm "stundenlang" zuhört oder dem er sein Leid klagen kann, ist fehl am Platze. Dort wird freundlicher, aber "norddeutsch-orientierter" Klartext besprochen (gut so). Auf alle Fälle wird man Ernst genommen, was ich von meiner Hausarztpraxis nicht behaupten kann.
Bewertung vom 10.05.2017, Alter: 30 bis 50
1,2

Empfehlenswert!

In Anbetracht dessen, dass es sich um eine Fachärztin handelt, empfinde ich die Wartezeit für einen Termin von 2-3 Wochen durchaus akzeptabel. Die Wartezeit in der Praxis selbst ist erwartungsgemäß länger, was aber die Toleranzgrenze noch nicht wirklich belastet. Die Mitarbeiter waren hilfsbereit und höflich. Ich selbst fühlte mich persönlich gut betreut. Frau Dr.Sensse selbst war fröhlich und frisch, und glänzte durch verständlich übermittelte Fachkompetenz. Sie nahm sich die nötige Zeit.
Bewertung vom 22.03.2017
1,0

(Kinder-)Freundliche Ärztin

Wir waren mit unserem 5-jährigen Sohn jetzt 3 oder 4 Mal bei Dr. Sensse. Er hatte nur eine leichte Fußfehlstellung, dennoch hat sie ihm sofort Einlagen verschrieben. Jetzt, nach knapp einem Jahr, ist die Behandlung erfolgreich abgeschlossen. Dr. Sensse war immer sehr freundlich zu meinem Sohn und mir. Einen Termin haben wir auch immer innerhalb kurzer Zeit bekommen. Die tel. Erreichbarkeit ist gerade ein Problem, doch stattdessen kann man eine Mail schreiben und bekommt Terminvorschlägen.
Bewertung vom 20.03.2017, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,2

Gute besserung

Sehr kompetent , Termin zügig, sehr freundlich , alles in allem TOP
Bewertung vom 20.03.2017
1,4

Kompetente Ärztin

Ärztin nahm sich sehr viel Zeit für mein Kind. Kann gut mit Kindern umgehen. Haben ein Riesen Erfolg schon erreicht. Sie weiss wo von sie spricht. sehr kompetent. Ärztin ist sehr zu empfehlen für Kinder. Ich selber bin mit meiner Behandlung auch sehr zu Frieden.
Bewertung vom 18.03.2017
1,4

Sehr kompetente freundliche Ärztin

Sehr freundliche und kompetente Ärztin. Nahm sich Zeit alles zu erklären. Warum es so ist ,und was man zuhause selber dagegen machen kann . Nach den schlechten Bewertungen , angenehm überrascht.
Bewertung vom 17.03.2017
2,0

Macht ihre Arbeit.

Ich gehe seit 8 Jahren wegen Rückenschmerzen zu Frau Dr. Sensse. Sie ist meist freundlich, manchmal sehr gestresst und das merkt man dann als Patient. Vorher hatte ich mehrere Orthopäden durch, da wurde mehr verkauft und weniger verschrieben. Die telefonische Erreichbarkeit der Praxis ist schlecht, meist ist dauerbesetzt. Termine bekommt man als Erwachsener nur vormittags wegen Kinderorthopädie, eine Frechheit. Der Service ist schlecht, aber die Schmerzen sind mit ihrer Behandlung besser.
Bewertung vom 12.02.2017
5,2

Sehr unzufrieden

War sehr verärgert, wie ich als Patient und als Mensch behandelt wurde...ich hoffte einfach auf Hilfe bei Schmerzen!!! Musste mir dann einen Vortrag anhören, dass zu schnell operiert wird...
Kommentar von Dr. Sensse

Ja, Sie haben Recht, der Vortrag nervt. Aber es ist leider tägliche Arbeit, dass voroperierte Patienten mit weiterbestehenden Schmerzen in der Sprechstunde erscheinen. Wenn dann auch noch keine Unterlagen der Operateure und Vorbehandler da sind, dann sind auch Ärzte gefrustet und dann fallen solche Worte.

Bewertung vom 16.01.2017, gesetzlich versichert, Alter: über 50
4,4

nicht erreichbar u. dann noch Geld fordern für Ausfallgebühr

Die Ärztin kommt überheblich rüber sind telefonisch über Tage nicht erreichbar, wenn die Leitung mal frei ist nimmt keiner das Telefon in die Hand, das ist richtig toll wenn man ein Terim absagen will o. einen neuen braucht u. richtig helfen konnte sie auch nicht. Es gab dafür aber Vorwürfe was man verkehrt gemacht hatte, aber sonst nichts.
Kommentar von Dr. Sensse

Warum das mit dem Telefon so ist, siehe www.sensse.net. Eine Mitarbeiterin telefoniert ganztägig, aber das reicht leider nicht. Wegen der schlechten Erreichbarkeit wurden die Terminvergabe per Mail und Fax eingeführt und die Erhebung der Ausfallgebühr abgeschafft.

Bewertung vom 13.12.2016, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
6,0

Unglaublich!

Gerade komme ich von einem Termin bei Frau Dr. Sensse. Ich bin völlig fassungslos und mir fehlen die Worte! Meine Tochter (4) war zu einer Ultraschalluntersuchung angemeldet. Ein normaler Termin, eine alltägliche Untersuchung. Aber begrüßt wurden wir mit den Worten: "Das wird ja auch mal Zeit! Wieso kommen sie erst jetzt?" Auf meine Nachfrage, wo denn das Problem wäre, antwortete Frau Dr.: "SIE sind das Problem." Es gab ihrerseits noch einige weitere beleidigende Aussagen, ich war sprachlos... und dann nahm ich meine Tochter und verließ die Praxis. Leider kann ich die Praxis NICHT empfehlen...
Kommentar von Dr. Sensse

Wir rätseln schon seit Wochen, wer das ist: Es gibt keine Routineultraschalluntersuchung, zu der 4-jährige angemeldet sein könnten.

Bewertung vom 30.11.2016
OHNE
NOTE

Fr.Dr.Sense absolut nicht zu empfehlen.

Sehr überheblich immer kurz angebunden schickt Patienten ohne Termin trotz höllischer Schmerzen weg und sagt man einen Termin ab bekommt man noch ein Schreiben,man soll 10euro für ni.abges.termin zahlen.tut man es nicht darf man die Praxis nicht mehr betreten.unmöglich und absolut nicht zu empfehlen diese Frau.
Kommentar von Dr. Sensse

Genau das ist das Problem mit dem Terminmanagement. Einerseits hat sich das Absagen von nicht einzuhaltenden Terminen nicht durchgesetzt, so dass wir manchmal halbe Stunden herumsitzen. Andererseits ist die Praxis regelmäßig überbucht und Schmerzpatienten können nicht einfach so dran genommen werden. 90 % Schmerzpatienten in der Orthopädie sind die Regel. Wenn wir also wegen Schmerzen Patienten vorziehen, steht niemand mehr in der Schlange hinten. Andererseits sind 10 € Strafgebühr bei Terminausfällen, einfach um die Leute ans Absagen zu gewöhnen, nicht vermittelbar. Beim Physiotherapeuten kostet das 25 €. Sind wir also zu billig? Wir haben die 10 € Ausfallgebühr abgeschafft. Aber Patienten, die schon einmal nicht erschienen sind, werden deshalb bei der nächsten Terminvergabe sicher nicht bevorzugt.

Bewertung vom 08.11.2016
3,0

Orthopädin für kinder braucht anscheinend keinerlei pädagogisches Feingefühl

Insgesamt kam mir die Praxis als sehr angenehm empfunden. wir sind auch schnell dran gekommen. allerdings mussten wir im Behandlungszimmer 10 Minuten warten, ohne spielzeug, Bücher oder ähnliches. Für einen 2 jährigen und einen 4 jährigen ein schwieriges unterfangen, wenn beide quirlige Naturen sind. mit etwas hüpfen und pantomimenspiel machbar. aber anscheinend waren wir zu laut. Als die Ärztin herein kam wurden wir angepöbelt. kinder dürfen sich wohl nicht bewegen und Laute von sich geben.
Kommentar von Dr. Sensse

Auch in einer kinderorthopädischen Praxis sind die Eltern für die Bespaßung ihrer Nachkommen verantwortlich und nicht das Personal. Im Zimmer liegen Kinderbücher, Puzzle, Bandolinos und Schiebefiguren... Wenn sie nicht entdeckt wurden, könern wir auch nichts machen. Kinder dürfen einiges, aber es gibt immer wieder Konflikte über Grenzen. Kinder dürfen nicht mit Schuhen auf Möbel, mit schmutzigen Schuhen auf das sehr interessante Fensterbrett mit der Baustelle vor dem Fenster und erst recht nicht am Schrank klettern und mit Schuhen auf die Babywickelauflage. Kinder dürfen nicht Eltern, Geschwister, Ärztinnen, Mitarbeiterinnen und nicht einmal Möbel schlagen oder treten. Schlimm, dass man so etwas diskutieren muß. Natürlich sind fremde Kinde manchmal unerzogen oder nervig und das Grenzen setzen ist heute unpopulär. Nur die eigenen Kinder sind meist heute quirlig oder übermüdet, dafür haben wir immer Verständnis. Sie haben übrigens Recht: Pädagogisches Feingefühl brauchen Ärzte nicht. Zur Pädagogik benötigt es einen Beziehungsaufbau, dazu reicht die Zeit in der Sprechstunde nicht. das wäre eine Aufgabe für Eltern und Pädagogen. Aber an diese Patientin mit ihren Kindern erinnern wir uns gut. Die Patienten im Nachbarzimmer haben sich wegen dem Lärm (Laute?) beschwert.

Bewertung vom 21.04.2016
1,0

Nette Ärztin

Wir waren heute mit unserem Sohn, 2 Jahre alt, da und waren sehr zufrieden mit der Behandlung. Kaum Wartezeit, sehr kinderfreundlich und zudem gute Aufklärung zur Diagnose. Es wurde alles super erklärt und sich genug Zeit genommen. Sehr empfehlenswert.
Bewertung vom 09.12.2015
5,6

Einfach nur furchtbar diese Frau!

Bewerte sonst eigentlich nix, aber das heute schlägt dem Fass den Boden weg.... Bin mit meinen Befunden zu dieser Frau ... Probleme mit LW 2/3 und LW 3/4 und Taubheit bis ins rechte Bein. Laut Aussage der Ärztin bilde ich mir das nur ein und wurde beschimpft, das ich zu faul bin mir wieder Arbeit zu suchen( habe meine Arbeit auf Grund meiner Rückenbeschwerden verloren) ..... Bin angeblich nicht arbeitswillig..... Bewerbe mich nur , aber sie muss es ja wissen! Wollte das klarstellen aber darauf ging sie nicht ein und sagte: ich solle mir einen Psychologen aufsuchen. Einfach nur unverschämt......
Bewertung vom 29.07.2015
5,2

Absolut nicht zu empfehlen!

Ich kann nicht verstehen warum solche unkompetenten und unfreundlichen Ärzte behandeln dürfen. Sie schreit die Patienten an lässt nicht ausreden hört nicht zu und geht nicht auf die Beschweden ein! Unglaublich was man sich da an höhren muß. Es verstreicht Monat um Monat und nichts passiert. Ich musste Monate lang die schlimmsten Schmerzen meines Lebens ertragen da Fr. Dr. Sensse mir keinen Glauben geschenkt hat was meine Beschwerden anging. Dank eines fähigen Orthpäden aus Braunschweig kann ich wieder normal leben und meiner Arbeit nachgehen.
Bewertung vom 28.05.2015
5,0

sehr überhebliche Ärztin

Musste acht Wochen auf meinen Termin warten und trotz Termin fast 1,5Std im Wartezimmer verbringen.Frau Doktor hat sich zwar sehr viel Zeit genommen um die vorhandenen Befunde zu studieren,war dabei aber unfreundlich und teilweise patzig und mir Worte in den Mund gelegt die ich nicht gesagt habe.Leider hat sie keine Maßnahmen ergriffen um meine starken Rückenschmerzen zu lindern,obwohl die Schmerztabletten Ibo 600/800 nicht mehr helfen,es wurde nur ein Bluttest angeordnet und ich musste ein Wiedervorstellungstermin vereinbaren.Mir wurde noch angeraten ein Psychologen aufzusuchen,nach dem Motto,ich würde mir die Schmerzen nur einbilden.Habe sehr geknickt und deprimiert die Praxis verlassen,mit meinen Schmerzen...
Bewertung vom 22.01.2015, gesetzlich versichert, Alter: über 50
5,8

Wirklich nicht zu empfehlen,

War im Herbst 2014 zwei mal bei Frau Sense, wegen Schmerzen im unteren Sprunggelenk, in Behandlung. Nach freundlicher aber sehr hektischer Aufnahme wurden Röntgenaufnahmen veranlasst. Problem eindeutig sichtbar, Gelenkspalt gleich null, ich ging an Krücken. Beim zweiten Termin war ihr das Problem mit dem verschlissenen Knorpel am unteren Sprunggelenk völlig nebensächlich. Es folgten Röntgenaufnahmen von Rücken und Knie ohne zu erklären was das jetzt mit dem Fuß zu tun hat. Nachfragen wurden wiederholt mit einem schroffen "Lassen sie mich ausreden" abgetan. Nachdem ich ihr dann aber trotz ihrer ständigen "Lassen sie mich ausreden" und erneuten Therapieansätzen außerhalb des Fußes, sagte, dass ich bisher weder Schmerztabletten noch sonst irgendeine Hilfe von ihr erfahren habe und weiterhin schmerzhaft auf Krücken laufen muss und zudem nur vermeidbare Kosten für die Krankenkasse angefallen sind, habe ich die Behandlung bei ihr abgebrochen. Mein wörtlicher Zusatz "Ich möchte sie nicht negativ im Netz bewerten" In ihrem Brief an meinem Hausarzt stand dann "Patient möchte mich negativ bewerten, ist ausfallend geworden" Habe anschließend die Ärztin um Rücknahme bzw. Richtigstellung ihrer schriftlichen Ausführung gebeten. Obwohl eine Sprechstundenhilfe bei beiden Gesprächen anwesend war und auch über den gefallenen Wortlaut, sowie über die Unrichtigkeit im Arztbrief wusste blieb Frau Dr. Sense bei ihrer unrichtigen Behauptung. Habe die Sprechstundenhilfe dann in Abwesenheit von Frau Sense angesprochen, warum sie das nicht richtig gestellt hätte. Ihre Aussage "Ich schreibe nur was mir diktiert wird" Schade nach Inkompetenz Arroganz, Hektik auch noch Lügen. Ohne diesen letzten Vorfall hätte ich sicher hier keine Bewertung geschrieben. Anmerkung: Habe mir gleich danach einen anderen Arzt gesucht der die Problematik sofort erkannte, mich zur OP ins Krankenhaus überwiesen hat. Heute geht es mir Super, ein Leben ohne Krücken!!
Bewertung vom 05.11.2014, gesetzlich versichert
5,6

diese Ärztin geht gar nicht - unbeherrscht und verantwortungslos

Diese Ärztin geht wirklich gar nicht. Nach freundlichem Erstempfang schrie sie uns später an, wie es uns einfallen könne, mit Ct- Bildern, aber ohne Befund vom Radiologen wieder bei uns aufzutauchen. Wir waren nicht einmal aufgeklärt worden, dass es solche Befunde gibt und diese nicht gleich mit den Bildern erstellt werden. Dann schickte sie meine 8-Jährige Tochter mit Bänderriss ohne Stabilisierung oder Orthese wieder weg, um selbst pünktlich in die Schulferien starten zu können. Völlig unbeherrscht und nervlich offensichtlich am Ende. Duch ihre Lage an Klinik und Altersheim bekommt sie leider automatisch immer genug Patienten, die es nicht wagen, mal ein kritisches Wort an sie zu richten. Verdient hat sie keine. Die Praxis selbst ist Massenabfertigung mit übermäßigen Wartezeiten.
Bewertung vom 03.09.2014, gesetzlich versichert, Alter: unter 30
1,0

Kompetente und nette Ärztin

War mit meinem 6 Jährigen Sohn bei Frau Dr. ohne Termin gleich um 8 Uhr da. Weil er sich seinen kleinen Finger umgeknickt hatte und über schmerzen und schwellung klagte. Wir kammen schnell dran, Frau Dr. war sehr freundlich, hat uns ernst genommen und hat meinen Sohn sehr gründlich untersucht. Abtasten, Ultraschall und vorsichtshalber Röntgen erfolgte auch. Sehr gute Beratung und sehr freundliche Arzthelferinen. Da gehe ich wieder hin und kann Sie nur weiterempfehlen.
Bewertung vom 18.08.2014
5,2

unzufrieden

Ich wurde sehr unfreundlich bhandelt und stieß auf keinerlei Verständnis auf seiten der Ärztin.
Bewertung vom 07.11.2013, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
4,8

Nicht ernst genommen

Erst freundlich ,dann schlecht behandelt. Hat mich mit meinen starken Schmerzen zur Arbeit geschickt. Zu dem Zeitpunkt hab ich schon 2 x 600ter Iboprophen genommen,und hatte immer noch starke Schmerzen.Mich sieht sie nicht wieder!!
Bewertung vom 23.10.2013, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
5,0

unfreundlich und keine Kompetenz

Im Vorfeld schon abgestempelt. Frau Dr, Sensse hat schon Ihre Diagnose parat und so wird man wenig erst genommen.
Bewertung vom 19.08.2013, gesetzlich versichert, Alter: unter 30
4,8

Völlig unzufrieden...

Zuerst machte Fr. Dr. Sensse einen guten Eindruck, sie Frage viel nach. Leider war das eine falsche Einschätzung. Ich wurde abgefertigt, nachdem mir gesagt wurde, das es sich sicherlich um ein pychisches Problem handelt, bei meinen Rückenschmerzen, was nachweislich falsch war. Mich sieht da keiner mehr!
Bewertung vom 04.02.2013, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
5,4

Furchtbar hektisch, dogmatisch und schroff!

Frau Sensse bemühte sich um einen freundlichen Einstieg, leider ist sie aber gerade für die Behandlung von Babys/Kleinkindern, die sie so gern behandeln möchte nicht vorzuziehen. Sie hat uns Eltern nicht einmal zugetraut, dass wir den Kopf des Babys halten können und uns quasi das Kind vom Arm gezerrt, um es selbst ohne eine Art der sanften Annäherung in ihre hektischen Hände zu nehmen - eine Zumutung!!! Sie hat uns nicht gesagt, dass die Verdachtsdiagnose \"Hüft-Dysplasie\" nicht bestätigt wurde und uns mit großer Angstmache zu neuen Kontrollterminen überredet. Erst als wir später den Brief für die Kinderärztin gelesen hatten, wurde uns klar (und von kompetenter Stelle bestätigt), dass es gar keinen Grund für weitere aufwändige Kontrollen gibt! Extrem enttäuschend - erst recht aufgrund des ersten Eindrucks, den die Internet-Präsenz vermittelt hat. NICHT zu empfehlen!
Bewertung vom 24.01.2013
5,2

Völlig falsche Diagnose

So wenig erst genommen, habe ich mich selten gefühlt.
Bewertung vom 17.07.2012, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
2,6

Ärztin gut, aber Arzthelferinnen absolut inkompetent!

Tja, dafür kann der Arzt ja nichts, leider ist der auch hauptsächlich mit den Patienten beschäftigt, so dass er die geballte Kompetenz seines \"Vorzimmers\" gar nicht erst merkt. Macht man die Arzthelferinnen auf einen Fehler aufmerksam, ist der Patient schuld! Schade! Aber dafür gibt es doch ein paar besser koordinierte Arztpraxen.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung0ProfilaufrufeLetzte Aktualisierung
26%
8.844
02.03.2017