Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Gold-Kunde
Dr. Lena von Saldern

Dr. Lena von Saldern

Zahnärztin, Ästhetische Zahnmedizin

089/54459898

Dr. von Saldern

Zahnärztin, Ästhetische Zahnmedizin

Aktuelle Information

Dr. Lena von Saldern • 02.09.2021
Ausserhalb unserer regulären Standort-Öffnungszeiten bieten wir Ihnen einen 24-Stunden-Notdienst an 365 Tagen im Jahr an!

Sprechzeiten

Mo
07:00 – 21:00
Di
07:00 – 21:00
Mi
07:00 – 21:00
Do
07:00 – 21:00
Fr
07:00 – 21:00
Sa
08:00 – 20:00
Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Gesprochene Sprachen

Deutsch (Deutsch)
Englisch (English)

Adresse

Bayerstr. 2180335 München

Zugangsinformationen

Barrierefreier Zugang

Leistungen

Prophylaxe
Erstberatung
Professionelle Zahnreinigung
Zahnaufhellung
Zahnimplantate
Zahnfüllungen
PZR
Zahnersatz
Kronen
Brücken
Aligner-Behandlung (Invisalign)
Prothesen
Bleaching
Veneers
Wurzelbehandlung
Paradontose
Weisheitszahnentfernung
Zahnunfall
Notfall Zahnarzt
Zahnfleischbehandlung

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientin, lieber Patient,

ich, Dr. Lena von Saldern, begrüße Sie ganz herzlich auf meinem jameda-Profil. Schön, dass Sie sich Zeit nehmen, um hier mehr über unsere Zahnarztpraxis AllDent Zahnzentrum am Standort München Hauptbahnhof zu erfahren. 

Im Folgenden stelle ich Ihnen unser breitgefächertes Leistungsspektrum vor. Egal, welche zahnmedizinische Behandlung Sie benötigen, bei uns sind Sie in guten Händen. In meiner Sprechstunde nehme ich mir viel Zeit, um Sie gründlich zu untersuchen und umfassend zu beraten. 

Umfangreiche prothetische Neuversorgungen für ein strahlendes, gesundes und natürliches Lächeln liegen mir besonders am Herzen. Sie haben Fragen, möchten Ihre Zähne untersuchen lassen, zur Vorsorge zu uns kommen oder Beschwerden abklären lassen? Dann bin ich gerne für Sie da. 

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin im AllDent Zahnzentrum. Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Ihre Dr. Lena von Saldern

Mehr über Dr. Lena von Saldern

Zahnärztliche Oberärztin

Umfangreiche prothetische Neuversorgungen liegen Frau Dr. von Saldern am Herzen. Die Kombination aus ästhetischem und handwerklichem Arbeiten sowie der einfühlsame Umgang mit Patienten begeistern sie an diesem Beruf. Während ihres Studiums in Tübingen hat Frau Dr. von Saldern an zahlreichen Fortbildungen teilgenommen und den 1. und 2. Band „Zahn- Mund- Kieferheilkunde” (Schwenzer/ Ehrenfeld) als Podcast für den Thieme Verlag, Stuttgart vertont.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.alldent-zahnzentrum.de?utm_source=jameda&utm_medium=referral&utm_campaign=jameda


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Zahnmedizin ist Vertrauenssache. Bei Zahnschmerzen, Karies oder Parodontitis bin ich gerne für Sie da, um alle notwendigen Untersuchungen vorzunehmen und einen erfolgversprechenden Therapieplan auszuarbeiten. Ich freue mich, wenn Sie am Ende der Behandlung unsere Münchner Praxis mit schönen, gesunden Zähnen verlassen und gerne zur jährlichen Kontrolluntersuchung wiederkommen.

  • Prothetische Neuversorgungen

  • Prothetische Neuversorgungen

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zur Praxis-Website


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Von der Vorsorge bis zur Wurzelbehandlung erhalten Sie in unserer Münchner Praxis eine umfangreiche zahnmedizinische Versorgung. Erfahren Sie, welche Leistungen unsere Zahnarztpraxis abdeckt und was Sie bei uns erwartet. Auf jameda lesen Sie mehr über die Professionelle Zahnreinigung, Zahnimplantate und viele weitere Behandlungen, damit Sie von Anfang an gut informiert sind. Natürlich können Sie auch gleich in unserer Sprechstunde vorbeischauen. 

  • Erstberatung

  • Professionelle Zahnreinigung

  • Zahnaufhellung „Bleaching“

  • Zahnimplantate

  • Erstberatung

    Mehr als ein Zahn-Check

    Bei jeder Erstuntersuchung werden nicht nur die Zähne und das Zahnfleisch untersucht, sondern auch das Kiefergelenk und die Kaumuskulatur. Erfahrungen und Statistiken zeigen, dass eine wachsende Zahl von Patienten gerade im Stadtbereich zu Verspannungen des Kiefers neigt. Häufig wissen das die Betroffenen nicht, leiden aber unter wiederkehrenden Kopfschmerzen, Verspannungen und Schlafstörungen (siehe auch Kiefergelenksprobleme).

    Während und nach dem ersten Termin stellen wir einen Behandlungsplan auf. Diese Planung fertigt der jeweilige Zahnarzt unter Rücksprache mit einem unserer Oberärzte an. Besonders bei größeren Arbeiten legen wir Wert auf eine durchgehende Behandlungsplanung. Auf diese Weise können wir Ihnen zu jedem Zeitpunkt genau sagen, was bisher erreicht wurde und wie lange die Behandlung voraussichtlich noch dauert.

  • Professionelle Zahnreinigung

    Die Professionelle Zahnreinigung sorgt für rundum makellos gereinigte Zähne. Durch eine speziell geschulte Fachkraft werden sonst unzugängliche Zahnflächen gereinigt und besonders hartnäckige Beläge entfernt. Auch die Zunge wird gründlich gesäubert, damit Bakterien nicht von dort aus wieder auf die Zähne gelangen können. Danach werden die Zähne poliert. Das ist wichtig, weil sich gerade an rauen Stellen – also vor allem dort wo vorher Zahnstein war – sonst schnell wieder Bakterien ansetzen. Durch das Polieren werden auch Verfärbungen entfernt. Diese bilden sich verstärkt durch Kaffee-, Tee- oder Zigarettengenuss. Aber auch viele andere Lebensmittel enthalten natürliche Farbstoffe, die auf Dauer zu einem Grau- oder Gelbschleier auf den Zähnen führen. Das ist auch der Grund, warum die Zähne nach einer professionellen Zahnreinigung meist wieder etwas weißer sind als davor. Zum Abschluss werden die Zähne mit einem Fluoridlack versiegelt, der die Oberfläche aushärtet und hilft, vor neuen Attacken zu schützen.

  • Zahnaufhellung „Bleaching“

    Weiße Zähne lächeln schöner!

    Schöne Zähne müssen strahlend weiß sein. Wer helle Zähne hat, wird grundsätzlich für gesünder gehalten. Das Unterbewusstsein suggeriert uns, dass Menschen mit hellen weißen Zähnen auch sonst körperlich gepflegter sind.

    Die meisten Menschen haben allerdings von Natur aus nicht die hellste Zahnfarbe, sondern eine oder mehrere Stufen dunkler. Außerdem ist eine leichte Dunkelfärbung der Zähne im Laufe des Lebens normal. Mit der Zeit lagern sich Farbpigmente auf und in den Zähnen ab. Für Verfärbungen auf der Zahnfläche, die typischerweise durch Kaffee, Tee, Tabakkonsum und Farbstoffe in Lebensmitteln entstehen, ist eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt das Mittel der Wahl. Wenn die Verfärbungen allerdings nicht mehr unmittelbar auf dem Zahn sind, sondern sich die Zahnsubstanz als solches verdunkelt hat oder von Natur schon immer etwas dunkler oder gelber war, so empfiehlt sich eine Zahnaufhellung, das sogenannte Bleaching.

  • Zahnimplantate

    Unter einem Zahnimplantat (kurz: Implantat) versteht man eine künstliche Zahnwurzel. Diese besteht aus Titan oder Keramik und wird vom Zahnarzt in den Kiefer eingepflanzt (lat.: „implantare“). Ist das Implantat gut eingeheilt, kommt darauf die künstliche Zahnkrone. Zahnimplantate gibt es schon seit 25 Jahren. Seit mittlerweile zehn Jahren gehören sie zur Standardbehandlung in der Zahnmedizin. Aufgrund ihrer außergewöhnlich guten Verträglichkeit und Haltbarkeit zählen Implantate heute zu einer der wichtigsten Therapien in der modernen Zahnheilkunde.

  • Zahnfüllungen

    Welche Möglichkeiten der Zahnfüllung gibt es?

    Für kleinere Reparaturen an Zähnen ist eine Zahnfüllung das Mittel der Wahl. Der Defekt oder das Loch im Zahn wird zuvor gründlich vom Zahnarzt gereinigt. Anschließend wird der Zahn mit einem geeigneten Material gefüllt und erhält so seine Funktionalität und Kaufestigkeit wieder.

    Heute ästhetische Zahnfüllungen

    Heutzutage werden überwiegend Kunststoffe für Füllungen verwendet. Üblich sind sogenannte Komposite. Sie werden als Paste in das „Loch“ eingebracht und mittels einer speziellen UV-Lampe ausgehärtet. Die Verarbeitung ist deutlich aufwendiger als bei den früheren Amalgamfüllungen, da der Zahn vorher durch spezielle Maßnahmen für die Aufnahme des Komposites vorbereitet werden muss. Anschließend wird das Material in mehreren Schritten in den Zahn eingebracht und ausgehärtet. Zum Schluss muss die Füllung in Form gebracht und poliert werden. Mit Kompositen können nicht nur „Löcher“ gefüllt, sondern auch Zahnformen korrigiert werden. Beispielsweise lässt sich eine Lücke zwischen zwei Zähnen oder abgeschlagene Kanten durch Komposite ästhetisch sehr schön korrigieren.

  • Inlays / Onlays

    Die Idealversorgung für ein Loch im Zahn ist in den meisten Fällen ein sogenanntes Inlay oder Overlay (sogenannte Einlagefüllung). Es ist die hochwertige Alternative zur Zahnfüllung. Die Anfertigung eines Inlays bietet sich dann an, wenn der Zahn über lange Zeit versorgt werden soll. Während Zahnfüllungen in regelmäßigen Abständen erneuert werden müssen, halten Inlays, wenn sie sorgfältig angefertigt worden sind, gut gereinigt und regelmäßig kontrolliert werden, häufig ein Leben lang.

    Ein Inlay ist ein individuell angefertigter Festkörper, bestehend aus Gold oder Keramik. Ein großes Inlay wird auch als Onlay oder Overlay bezeichnet. Das Inlay wird fest im Zahn verklebt.

    In der modernen und ästhetischen Zahnmedizin werden fast ausschließlich Keramiken zur Herstellung von Inlays verwendet. Keramikinlays sind aufgrund ihrer individuellen Zahnfarbe nach dem Einsetzen meist nicht mehr vom normalen Zahn zu unterscheiden. Die Haltbarkeit von Keramikinlays ist äußerst hoch.

  • Zahnersatz

    AllDent bietet seinen Patienten ein übersichtliches Konzept für Zahnersatz an. Auch hier stehen Qualität und Transparenz im Vordergrund.

    Made in Germany

    Sämtliche Versorgungen werden nicht nur von unseren Ärzten vor Ort geplant, sondern auch zu 100 % hierzulande gefertigt. Das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich. Zahnlabore in Asien sowie im Nahen Osten gewinnen aufgrund günstiger Arbeitskräfte immer mehr Zulauf. AllDent verspricht Ihnen dagegen Zahnersatz zu 100 % Made in Germany.

    Eigenes Zahntechnisches Meisterlabor

    Circa 80% der Arbeiten werden sogar im hauseigenen Meisterlabor in unseren Räumlichkeiten hergestellt. Der übrige Anteil wird unter Aufsicht unseres Laborleiters an ein externes Labor geleitet, das am Stadtrand von München angesiedelt ist. Dies betrifft vor allem die Arbeiten, für die wir die Spezialisten nicht vor Ort haben.

    Metallfrei

    Früher wurde Zahnersatz mangels Alternativen zumeist aus Metall hergestellt. Heutzutage geht der Trend zu metallfreien Versorgungen. In den meisten Fällen lassen sich auf diesem Weg nicht nur ästhetisch schönere Lösungen erzielen, es können auch Reaktionen aufgrund von Metallallergien vermieden werden. Im AllDent Zahnzentrum wird deshalb - wo immer es geht - dem metallfreien Zahnersatz den Vorzug gegeben.

  • Kronen

    Was ist eine Krone?

    Eine Krone ist dann das Mittel der Wahl, wenn der Zahn so geschädigt ist, dass die Versorgung mit einer Füllung nicht mehr ausreicht. Die Krone ist wie eine Hülle, die auf den Restzahn gesetzt und fest mit diesem verklebt wird. Die Krone ahmt die Form des natürlichen Zahnes in perfekter Art und Weise nach. Wenn sie zahnfarben gestaltet wird (sogenannte „Verblendung“), ist sie nicht mehr von einem natürlichen Zahn zu unterscheiden.

    So läuft die Behandlung ab:

    Für die Anfertigung einer Krone sind in der Regel mehrere Termine erforderlich. Nach der Planung wird in einem ersten Termin der Zahn zur Aufnahme der Krone vorbereitet. Dies ist die längste Sitzung und dauert zwischen ein und zwei Stunden. Der Zahn wird örtlich betäubt, dann werden kranke Zahnanteile entfernt und der Zahn in Form gebracht. Anschließend erfolgen der Abdruck beider Kiefer und die Anfertigung eines Provisoriums, das den Zahn bis zur Fertigstellung der Krone schützt. Nach ca. 2 Wochen wird die fertige Krone fest auf dem Zahn verklebt und so angepasst, dass sie voll funktionsfähig ist. Nach weiteren 1 bis 2 Wochen sollte nochmal eine Routinekontrolle der Krone erfolgen.

  • Brücken

    Was ist eine Brücke?

    Eine Brücke ist die klassische Versorgung zur Schließung einer Lücke in der Zahnreihe. Alternativ ist in vielen Fällen das Setzen eines Implantates möglich. Mit der Brücke können einzelne Zähne oder auch Lücken über mehrere Zähne geschlossen werden. Die Brücke wird fest verankert und lässt sich nur vom Zahnarzt wieder entfernen.

    Warum ist eine Brücke überhaupt notwendig?

    Einzelne Zahnlücken stören die Betroffenen häufig nicht. Es sei denn, die Lücke befindet sich an den Frontzähnen, also im sichtbaren Bereich. Die Versorgung der Zahnlücke mit einer Brücke dient aber nicht nur der ästhetischen Rekonstruktion. Nicht behandelte Zahnlücken sind äußerst schädlich für das Gebiss, da sie die Gesamtharmonie des Kauorgans nachhaltig stören. Benachbarte Zähne wandern – oder noch tragischer – kippen in die Lücke und verlieren somit ihren Halt, so dass sie krankheitsanfällig sind und schnell verloren gehen können. Auch der gegenüberliegende Zahn hat keinen Gegendruck mehr und bewegt sich in die Lücke. Zudem baut sich der Knochen unter der Lücke ab, da die notwendige Belastung fehlt.

  • Prothesen

    Was gibt es für Arten von Prothesen?

    Prothesen sind ein sogenannter herausnehmbarer Zahnersatz. Sie finden ihre Verwendung, wenn mehrere Zähne in einem Kiefer fehlen und die Lücken so groß sind, dass sie nicht mehr durch eine oder mehrere Brücken versorgt werden können. Es existieren die unterschiedlichsten Arten von Prothesen. Die Grundtypen sind:

    • Modellgussprothese
    • Teleskopprothese
    • Implantatgetragene Prothese
    • Totalprothese (Vollprothese)
  • 3D Röntgen (DVT)

    Was ist 3D Röntgen?

    Früher wurden im zahnärztlichen Bereich kaum dreidimensionale Aufnahmen angefertigt. Grund dafür waren die hohen Kosten für eine sogenannte Computertomographie (CT) und die hohe Strahlenbelastung. Seit wenigen Jahren ist es möglich, auch im zahnärztlichen Bereich dreidimensionale Aufnahmen mittels einer neuen Technologie herzustellen, die sogenannte digitale Volumentomographie (DVT). Die Strahlenbelastung konnte so stark reduziert werden, dass sie mit herkömmlichen Zahnaufnahmen vergleichbar ist.

  • Veneers

    Was sind Veneers?

    Unter Veneers versteht man dünne Verblendschalen aus Keramik, die auf die natürlichen Zähne aufgeklebt werden.

    Was kann alles mit Veneers versorgt werden?

    Sie dienen vor allem zur ästhetischen Behandlung, also beispielsweise zum Ausgleich schiefer Zähne, dem Schließen von Zahnlücken oder der Wiederherstellung der ursprünglichen Zahnform bei Frontzähnen, die über die Jahre „abgekaut“ wurden. Auch zur Rekonstruktion von abgeplatzten Zahnteilen können sich Veneers eignen. Am natürlichen Zahn wird üblicherweise nichts oder nur wenig beschliffen. Das Veneer wird vielmehr mit einem bestimmten Klebeverfahren direkt am Zahn befestigt. Es handelt sich um eine sehr schöne und zahnschonende Lösung, um eine gesunde Ästhetik herzustellen.

  • Wurzelbehandlung

    Das Ziel der Wurzelbehandlung ist, sämtliche toten oder entzündeten Nervanteile und Bakterien aus dem Zahn zu entfernen. Anschließend wird der Wurzelkanal dicht mit einem Füllungsmaterial versiegelt. Um das zu erreichen, muss äußerst penibel gearbeitet werden. Es genügt dabei nicht, dass nur die gröbsten Anteile des toten Materials entfernt werden. Der Wurzelkanal muss auf seiner vollen Länge gereinigt werden. Das kann nur unter Zuhilfenahme modernster Gerätschaften erfolgen. Zudem muss der Wurzelkanal häufig mit desinfizierenden Lösungen gespült werden. Viele Wurzelkanäle, vor allem die der Backenzähne, weisen starke Krümmungen auf. Die Aufbereitung und Reinigung solcher Kanäle ist nur mit hochflexiblen Instrumenten möglich. Eine Wurzelbehandlung kann deshalb durchaus etwas länger oder auch mehrere Sitzungen dauern. Im Gegensatz zu anderen Therapien gibt es bei der Art der Wurzelbehandlung auch kaum Alternativen. Nur eine aufwendige Behandlung, bei der modernste Materialien und eine ausgefeilte Technik zum Einsatz kommen, führt dazu, dass der Körper den behandelten Zahn nicht als Fremdkörper erkennt und er noch über viele Jahre erhaltbar ist. Aufgrund des hohen zu betreibenden Aufwandes ist eine Wurzelbehandlung häufig mit Kosten verbunden, die der Patient teilweise privat zu tragen hat. Aber sowohl der zeitliche als auch der finanzielle Aufwand lohnen sich in den meisten Fällen. 

  • Parodontitis

    Was ist eine Parodontitis?

    Unter Parodontitis (auch bekannt als Parodontose) versteht man die Erkrankung des Zahnhalteapparats. Zum Zahnhalteapparat gehören vor allem das Zahnfleisch und der Kieferknochen. Parodontitis wird fast immer durch Bakterien ausgelöst. Diese befinden sich in Zahnbelägen (sogenannte „Plaque“). Die Zahnbeläge sammeln sich zwischen Zahn und Zahnfleisch an und sorgen dort für eine Entzündung des Zahnfleisches. Diese ist in der Regel schmerzfrei. Sie kann sich äußern durch Zahnfleischbluten. Sobald Beläge am Zahn haften, wandern sie von dort aus in die Tiefe und bilden sogenannte Zahnfleischtaschen. Auch dies ist in der Regel schmerzfrei. Über Wochen, Monate und Jahre führen die Beläge dazu, dass sich das Zahnfleisch und schließlich auch der Kieferknochen zurückziehen und abbauen. Wird der Prozess nicht unterbrochen, werden die Zähne schließlich locker und fallen aus.

  • Weisheitszahnentfernung

    Wer kennt es nicht: der Besuch beim Zahnarzt, der dann sagt „Die Weisheitszähne müssen raus“. Viele haben nach wie vor Angst davor, da sie von ihren Eltern die wildesten Geschichten über die Entfernung von Weisheitszähnen gehört haben. Dank modernster Methoden und Diagnoseverfahren sowie spezialisierter Ärzte hat sich das grundlegend geändert. Die Weisheitszahnentfernung gehört zu den unproblematischen Routineeingriffen.

  • Kiefergelenksprobleme / Zähneknirschen

    Was ist das?

    Untersuchungen haben gezeigt, dass ca. 10 - 15 Prozent der Bevölkerung unter schmerzhaften Störungen im Bereich der Kiefergelenke und Kaumuskulatur leiden. Zur Gruppe der Betroffenen gehören typischerweise Personen mit erhöhtem Stress oder wenig Schlaf. Das sind häufig junge Mütter, Personen kurz vor einer Prüfung und Unternehmensberater. Die Häufigkeit ist gerade in städtischen Bereichen höher als in ländlichen.

    Der Fachbegriff für eine solche Problematik nennt sich CranioMandibuläre Dysfunktion (CMD). Dies bedeutet eine Fehlregulation der Muskel- und/oder Kiefergelenkfunktionen. Das heißt, in den meisten Fällen ist eben nicht nur das Kiefergelenk betroffen, sondern auch die Kaumuskulatur: gegebenenfalls sogar umliegende Strukturen. Entsprechend können Beschwerden auch an diesen auftreten. Selten sind es Schmerzen im Kiefergelenk als solches. Dieses macht eher durch ein Knacken beim Öffnen oder Schließen des Mundes auf sich aufmerksam. Häufige Symptome sind dagegen eher Verspannungen im Hals-, Schulter- oder Rückenbereich oder wiederkehrende Kopfschmerzen. Auch Ohrprobleme können aufgrund der Nähe zum Kiefergelenk ihre Ursache in einer CMD haben.

  • Schnarcherschienen

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.alldent-zahnzentrum.de?utm_source=jameda&utm_medium=referral&utm_campaign=jameda


Note 1,6 •  Gut

1,6

Gesamtnote

1,6

Behandlung

1,4

Aufklärung

1,8

Vertrauensverhältnis

1,5

Genommene Zeit

1,5

Freundlichkeit

Bemerkenswert

öffentlich gut erreichbar
gute Öffnungszeiten
sehr gute Praxisausstattung

Optionale Noten

1,3

Angst-Patienten

1,5

Wartezeit Termin

1,4

Wartezeit Praxis

1,0

Sprechstundenzeiten

1,0

Betreuung

1,7

Entertainment

1,0

alternative Heilmethoden

3,0

Kinderfreundlichkeit

1,0

Barrierefreiheit

1,0

Praxisausstattung

1,3

Telefonische Erreichbarkeit

2,0

Parkmöglichkeiten

1,0

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (26)

Alle13
Note 1
11
Note 2
0
Note 3
1
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
1
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
08.07.2021 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
1,0

Sehr gute und schnelle Behandlung

Sehr nette Mitarbeiterinnen und Zahnärztin,

kann ich seh weiterempfehlen, sehr einfühlsam & ihre Assistenten ist auch sehr sehr nett und höflich echt super, möchte nur noch von ihr beraten werden.

08.07.2021
1,0

Freundlich und kompetent

Ich hatte keine unnötigen Wartezeiten, wurde freundlich als Patientin begrüßt und habe eine schnelle und präzise Kontrolle sowie Diagnose erhalten.

Die Beratung zur weiteren Behandlung war klar und hilfreich.

Meine Fragen wurden sofort geklärt.

08.07.2021
1,0

Freundlich, kompetent und unkompliziert

Sehr angenehme, kompetente Beratung. Kurze Wartezeit und freundliches Personal und Ärztin. Die Information zur Invisalign Behandlung war aufschlussreich, ohne den Eindruck, etwas verkauft zu bekommen.

05.07.2021 • privat versichert
1,0

Positivster Zahnarztbesuch

Absolute Fachkompetenz, verständnisvolles Reagieren, absolute Freundlichkeit und gutes Einfühlungsvermögen, Hilfsbereitschaft weit über Normalmaß.

Gleiches gilt auch für Frau Xxxxx (0berarztassistenz) mit ihrer absolut natürlichen freundlichen Art.

So gelang es mir wie noch nie zuvor, meine Angst zu verringern.

04.03.2021 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
3,2

ehrlich. garnicht. gut!

2021-01-24 Rezension: AllDent - ehrlich.granicht.gut!

- Ich war vom 25.11.2017 bis zum 19.10.2020 - also ca. drei Jahre dort in Behandlung

- In dieser Zeit bin ich von 7 verschiedenen Zahnärzten behandelt worden + Notdienst

- Insgesamt wurden in dieser Zeit sechs Zähne behandelt: 2.1, 4.6, 4.7, 1.7, 2.6 und 3.6

- Für diese Behandlungen hatte ich 2017: 5, 2018: 10, 2019: 5, 2020: 16, in Summe 36 Termine!!!

- Aufgeteilt auf die einzelnen Zähne waren das folgende Termine:

- Zahn 2.1, Schneidezahn oben links, 2020 incl. Implantat ohne finale Krone: 2017: 5 Notdienst, Oberarzt Dr. Becker, Dr. Niemann; 2018: 6 Notdienst, Dr. Kläger, Oberarzt Dr. von Saldern; 2019: 1 neue Ärztin; 2020: 9 Fr. Farzadmanesh, Oberarzt Dr. von Saldern, Dr. Lode, Dr. Holberg, Fr. Carlitz; in Summe 21 Termine!

- Zähne 4.6 & 4.7, Backenzähne unten rechts: 2018: 4 Dr. Kläger; in Summe 4 Termine

- Zähne 1.7, Backenzahn oben rechts, 2.6 & 3.6 Backenzähe oben & unten links: 2019: 4 Fr. Farzadmanesh; 2020: 7 Fr. Farzadmanesh; in Summe 11 Termine!

- Generell war meine Erfahrung, dass die Qualität der Versorgung nicht gut war, denn in fast allen Fällen waren mehrere Nachversorgungen notwendig, da die erste Versorgung nicht passte bzw. bei Zahn 2.1 extrem häufig wieder ausfiel!

- Das absolute Chaos war die Versorgung von Zahn 2.1, meines linken oberen Schneidezahns. Dieser Zahn war eine Krone (ein Stiftzahn), den ich bereits seit ca. 35 Jahren ohne jegliche Probleme trug und der am 25.11.2017, an einem Samstag, ausgefallen war, weshalb ich erstmals zu AllDent gegangen bin

- Das erste Wiedereinsetzen dauerte ganze 12 Behandlungen bis März 2018, hielt dann aber trotzdem nur ein Jahr und wurde im April 2019 wieder eingesetzt, hielt wieder nur ein Jahr bis April 2020, wo mir dann von Oberarzt Dr. von Saldern geraten wurde ein Implantat setzen zu lassen

- Diesem Implantat habe ich zugestimmt und die ambulante Operation durch Dr. Holberg am 24.09.2020 in lokaler Narkose zum Einsetzen des Titan-Gewindes in

Weitere Informationen

Weiterempfehlung90%
Profilaufrufe9.368
Letzte Aktualisierung20.09.2021

Finden Sie ähnliche Behandler