Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Gold-Kunde

Frau Stier

Ärztin, Augenärztin

Sprechzeiten

Mo
08:00 – 12:00
14:00 – 17:30
Di
08:00 – 12:00
14:00 – 17:30
Mi
08:00 – 12:00
14:00 – 17:30
Do
08:00 – 14:00
Fr
n.V.*

*nach Vereinbarung

Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Johann-Baur-Str. 582362 Weilheim

Leistungen

Brillenverschreibung
Anpassung vergrößernder Sehhilfen
Kontaktlinsenanpassung
Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchung
Gutachten
Fotodokumentation
Farbsehtest
Nachtsehtest
Gesichtsfelduntersuchung
Scan, Vermessung und Diagnostik
Laserscanner
Netzhautuntersuchung
Ultraschall-Diagnostik
Elektrophysiologische Untersuchung
Grüner-Star-Betreuung (HRT)
Diabetikerbetreuung
Vermessung des Auges
Hornhautdiagnostik
Netzhaut- und Makuladiagnostik
Farbstoffuntersuchung

Weiterbildungen

Ambulante Operationen

Videosprechstunde

Frau Stier bietet Ihnen Videosprechstunden an. Viele Terminarten können Sie einfach als Videosprechstunde abhalten.
Die Videosprechstunde ist ein Service von patientus.
ist ein jameda Unternehmen

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher

Mein Name ist Natalia Stier und ich bin im AUGEN-OP- & LASERZENTRUM Weilheim in der Johann-Baur-Str. 5 zusammen mit Dr. med. Dietrich Doepner und Dr. med. Wolfgang Neumeier als Augenärztin tätig. Ich freue mich sehr, dass Sie sich für unsere Leistungen interessieren!

In modernen Räumen bietet Ihnen ein zuverlässiges Team moderne Leistungen der Augenheilkunde von der Farbstoffuntersuchung bis zur Kunstlinseneinpflanzung. Wir setzen auf eine ausführliche Diagnostik und erstellen individuelle Behandlungspläne, in denen wir Ihre persönliche Situation berücksichtigen. Besonders wichtig ist uns auch die Vorsorge. Schließlich kündigt sich jedes Augenleiden durch spezifische Anzeichen an und kann frühzeitig behandelt werden.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über sämtliche Fachbereiche, die wir abdecken und kontaktieren Sie uns unter 0881/92587686, wenn Sie unsere Sprechstunde besuchen möchten.

Ihre Natalia Stier

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
AUGEN-OP- & LASERZENTRUM Weilheim


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Von der Vorsorge-Untersuchung bis zur modernen Lasertherapie: Das Leistungsspektrum des AUGEN-OP- & LASERZENTRUM Weilheim in der Johann-Baur-Str. 5 deckt diverse diagnostische Verfahren und Therapien der modernen Augenheilkunde ab. Nach einem persönlichen Gespräch findet eine augenärztliche Untersuchung mit mir oder einem meiner Kollegen statt. Wir überprüfen den aktuellen Gesundheitszustand Ihrer Augen. Sollte sich dabei ein Symptom als behandlungsbedürftig herausstellen, erklären wir Ihnen gerne, welche Therapie wir Ihnen anbieten können. 

  • Augenheilkunde

  • Vorsorge

  • Diagnose

  • Sehtest

  • Augenheilkunde

    Schwerpunkte in Weilheim
    Neben den gängigen augenärztlichen Untersuchungen gibt es in der Weilheimer Praxis folgende Schwerpunkte:

    • Farbstoffuntersuchung (Fluoreszenzangiografie)
    • Netzhaut- und Makuladiagnostik mittels OCT (optische Kohärenztomographie)
    • Hornhautdiagnostik (Biomikroskopie) der Hornhautrückfläche
    • Vermessung Auge für Kunstlinseneinpflanzung von Grauer-Star-Op (IOL-Master)
    • Diabetikerbetreuung

    Sofern einer dieser speziellen augenärztlichen Dienstleistungen für auswärtige Patienten in Betracht kommt, macht auch eine Anreise aus größerer Entfernung durchaus Sinn.

  • Vorsorge

    Wie Ihre Augen gesund werden
    und bleiben.

    Die Muskeln trainiert man im Fitness-Studio, mit Joggen steigert man die Kondition und was tut man seinen Augen Gutes? Auf der folgenden Seite geben wir Ihnen nicht nur Tipps und Ratschläge wie Sie Ihre Augen fit halten. Wir stellen Ihnen auch sinnvolle Vorsorgeuntersuchungen vor, die Sie bei uns in der Praxis durchführen lassen können. 

    • Sehtest
    • Grüner-Star-Früherkennung
    • Augenspiegelung
    • Netzhautvorsorge
    • Vitamine
    • Carotinoide
  • Diagnose

    Die richtige Diagnose ist wichtig.
    Noch wichtiger:
    Sie muss rechtzeitig gestellt werden.

    Jedes Augenleiden kündigt sich durch spezifische Anzeichen an. Wie bei vielen anderen Krankheiten auch, ist es bei Augenleiden besonders wichtig, die ersten Anzeichen frühzeitig zu erkennen. Denn je früher man sie ausfindig macht, desto höher sind die Chancen für eine erfolgreiche Behandlung.

    • Grauer Star (Katarakt)
    • Grüner Star (Glaukom)
    • Altersbedingte Makuladegeneration (AMD)
    • Altersweitsichtigkeit (Presbyopie)
    • Augenprobleme bei chronischen Krankheiten
    • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
    • Bluthochdruck (Hypertonie)
    • Arterienverkalkung (Arteriosklerose)
  • Sehtest

    Die Prüfung für kleine, große, junge und alte Augen.

    Mit dem Sehtest wird die Sehschärfe (Visus) überprüft. Sie entspricht dem Auflösungsvermögen des Auges, also der Fähigkeit der Netzhaut, zwei Punkte voneinander getrennt wahrzunehmen. Die normale Sehschärfe entspricht einem Visus von 1,0 (100 Prozent). Mit steigendem Lebensalter kann die Sehschärfe abnehmen.

    Beim Sehtest werden aus einer festgelegten Entfernung Zeichen, Zahlen oder Buchstaben von einer Tafel abgelesen. Die Untersuchung der Augen findet getrennt statt – zunächst ohne und anschließend mit korrigierenden Gläsern.

    Für Kinder gibt es spezielle Bildtafeln. Auch Säuglinge und Kleinkinder können orientierend untersucht werden. Den Kleinsten wird eine Karte mit einer gestreiften und einer einfarbigen Seite vorgehalten. Gesunde Kinder blicken in der Regel zur gestreiften Seite, wenn sie diese erkennen können.

  • Grüner-Star-Früherkennung

    Ab 40 machen wir dem Grünen Star Druck.

    Im Auge zirkuliert Flüssigkeit. Ist ihr Abfluss behindert, steigt der Druck im Sehorgan. Zu hohe Druckwerte werden oft beim Grünen Star (Glaukom) festgestellt, bei dem der Sehnerv allmählich geschädigt wird. Langfristig kann es in diesen Fällen sogar zur Erblindung kommen.

    Viele Patienten haben auch ein Glaukom mit normalem Augeninnendruck, bei dem die Schädigung zum Beispiel durch schlechte Durchblutung zustande kommt. 
    Eine gängige Untersuchung ist die Augendruckmessung nach Goldmann. Dabei prüft der Augenarzt, ab welchem Druck die Hornhaut unter dem Messgerät nachgibt. Dieser Wert entspricht dem Augeninnendruck.

    Die Augendruckmessung wird grundsätzlich ab dem 40. Lebensjahr und danach im Zwei-Jahres-Abstand empfohlen. Risikogruppen, zu denen

    • alle über 65-Jährigen,
    • Diabetiker,
    • Menschen, die Kortison einnehmen,
    • Bluthochdruckpatienten,
    • stark Kurzsichtige sowie
    • Personen, in deren Verwandtschaft es Glaukom-Fälle gibt,

    zählen, sollten sich jährlich vom Augenarzt untersuchen lassen.

  • Augenspiegelung

    Dem inneren Auge den Spiegel vorhalten.

    Die sogenannte Augenspiegelung ermöglicht einen Blick ins Innere des Sinnesorgans. Hierbei untersucht der Augenarzt die Augen mit der sogenannten Spaltlampe. Dieses Gerät, das eine Kombination aus Untersuchungsmikroskop und Lichtquelle darstellt, ermöglicht das genaue Betrachten der Lider, der Bindehaut, der Hornhaut und der übrigen vorderen Abschnitte des Auges. Für freie Sicht auf den Augenhintergrund muss die Pupille mit Augentropfen geweitet werden.

    Die Augenspiegelung kann Veränderungen der feinen Blutgefäße am Augenhintergrund aufdecken, welche beispielsweise durch hohen Blutdruck, Arteriosklerose („Arterienverkalkung“) oder Diabetes mellitus („Zuckerkrankheit“) entstehen. Auch Erkrankungen des Sehnervs und der Netzhaut sind bei der Untersuchung erkennbar.

    Da viele Augenleiden mit zunehmendem Alter gehäuft auftreten, empfehlen Augenärzte ab dem 40. Lebensjahr einen regelmäßigen Augencheck. Wer unter Diabetes, Arteriosklerose oder Bluthochdruck leidet, sollte einmal pro Jahr einen Termin beim Augenarzt einplanen.

    Bestimmte Netzhautveränderungen lassen sich häufig nur bei sehr weiter Pupille erkennen. Dafür werden die Pupillen mit Augentropfen erweitert. Danach sehen Sie für einige Stunden eventuell vorübergehend unscharf, sodass Sie nicht selbst Auto fahren dürfen.

  • Netzhautvorsorge

    Die Lösung gegen Ablösung.

    Bei Kurzsichtigen besteht statistisch gesehen ein erhöhtes Risiko für das Auftreten einer Netzhautablösung. Schon lange vor der Ablösung treten bei einem Teil der Betroffenen Veränderungen der Netzhaut auf. Glücklicherweise können diese vom Augenarzt erkannt und nötigenfalls vorsorglich behandelt werden. Oft genügt dann eine ambulante Laserbehandlung. Sie kann die gefährliche Entwicklung stoppen und damit den Verlust des Sehens abwenden.

    Bestimmte Netzhautveränderungen lassen sich häufig nur bei sehr weiter Pupille erkennen. Dafür werden die Pupillen mit Augentropfen erweitert. Danach sehen Sie für einige Stunden eventuell vorübergehend unscharf, sodass Sie nicht selbst Auto fahren dürfen.

    Dieser Nachteil lässt sich nun durch ein neues Verfahren vermeiden: der „optomap“-Netzhautuntersuchung. Mithilfe dieser Ultraweitwinkel-Technologie lässt sich innerhalb von 0,25 Sekunden ein digitales Bild erstellen, das bis zu 200 Grad des Augenhintergrundes abbildet. Die „optomap“-Netzhautuntersuchung ist vollkommen schmerzlos und ungefährlich und kann sofort ohne Vorbereitung bei uns durchgeführt werden.

  • Vitamine

    Die tägliche Portion für mehr Sehkraft.

    Damit die Augen den täglichen Anforderungen gewachsen sind und optimal funktionieren, benötigen sie ausreichend Vitalstoffe. Besonders hervorzuheben sind dabei die Vitamine A, C und E.
    Die Vorstufen des Vitamin A (Provitamin A) bilden die Rohstoffe der Sehpigmente. Ohne sie versagen die Lichtsinneszellen der Netzhaut ihren Dienst. Die Vitamine C und E schützen die Sehorgane vor sogenannten „freien Radikalen“. Diese aggressiven Moleküle entstehen im Körper unter anderem bei Bestrahlung mit ultraviolettem Licht oder durch Rauchen.

  • Carotinoide

    Radikalfänger und Strahlenfilter.

    Die Carotinoide Lutein und Zeaxanthin haben ebenfalls eine hohe Bedeutung für den Schutz des Auges, da sie freie Radikale abfangen. Darüber hinaus filtern sie die gefährliche Strahlung des hochenergetischen blauen und ultravioletten Anteils des Sonnenlichts. 

    Eine sehr hohe Konzentration dieser beiden Stoffe findet man im Zentrum der Netzhaut des Auges, der Makula. Sie wird wegen der gelben Farbe auch gelber Fleck genannt und ist die Stelle des schärfsten Sehens. Mit zunehmendem Alter nimmt die Konzentration von Lutein und Zeaxanthin im menschlichen Körper ab.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
AUGEN-OP- & LASERZENTRUM Weilheim


Über uns

Neben unseren etablierten Praxen in Schongau, Peißenberg und München, die auch über eine Anbindung an OP-Zentren in Weilheim und in der Privat- und Laserpraxis (bei Optical Express) in München verfügen, haben wir auch in Weilheim eine augenärztliche Praxis eingerichtet, die unter der fachlichen Leitung von Frau Natalia Stier, Herrn Dr. Wolfgang Neumeier und Herrn Dr. Dietrich Doepner steht und sich ebenfalls auf ein eingespieltes kompetentes Team stützen kann.

In der Niederlassung Weilheim assistieren die Arzthelferinnen Frau Segmihler (bis Dezember 2017 in der jetzt übernommenen Kassenarztpraxis Drs. Pfäffl/Zenk tätig), Frau Hörl und Frau Eckl, die bereits seit 2013 in der Praxis von Dr. Doepner arbeiten. Das zuverlässige Team wird nun auch in Weilheim dafür sorgen, dass sich die Patienten in gewohnter Weise gut aufgehoben und betreut fühlen können. Die Praxis ist gut erreichbar im Ärztehaus Weilheim in der Johann-Baur-Straße 5 gelegen und mit genügend Parkplätzen ausgestattet.

Öffnungszeiten und Lage der Praxis in Weilheim

Die Augenarzt-Praxis im Ärztehaus Weilheim ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
Montag bis Donnerstag 9.00-18:00 Uhr
Freitag 9.00-13.00 Uhr

Bei der Niederlassung Weilheim sind Parkplätze in der Tiefgarage vorhanden.

Meine Kollegen (3)

MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) • Augen-OP & Laserzentrum Augenpraxis Weilheim

Note 1,4 •  Sehr gut

1,4

Gesamtnote

1,5

Behandlung

1,4

Aufklärung

1,5

Vertrauensverhältnis

1,6

Genommene Zeit

1,3

Freundlichkeit

Bemerkenswert

freundlicher Umgang mit Kindern
telefonisch gut erreichbar
gute Öffnungszeiten

Optionale Noten

1,4

Wartezeit Termin

1,6

Wartezeit Praxis

1,2

Sprechstundenzeiten

1,3

Betreuung

1,4

Entertainment

1,7

alternative Heilmethoden

1,2

Kinderfreundlichkeit

1,1

Barrierefreiheit

1,3

Praxisausstattung

1,2

Telefonische Erreichbarkeit

1,3

Parkmöglichkeiten

1,2

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (16)

Alle11
Note 1
10
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
1
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
08.03.2021
1,0

Die Augenärztin meines Vertrauens

3 Daumen nach oben. Frau Stier ist sympathisch, konzentriert und kompetent. Alle meine Augenprobleme wurden bisher zu meiner vollsten Zufriedenheit gelöst. Fazit: sehr zu empfehlen.

24.08.2020 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

Sehr nette und kompetente Ärtztin

Ich fühle mich bei Frau Stier sehr gut aufgehoben. Sie ist herzlich und einfühlsam. Außerdem zeigt sie unglaublich viel Fachkompetenz und klärt alle Fragen sehr ausführlich. Ich kann sie wärmstens weiterempfehlen! Sie ist immer nett, lieb, für mich einfach perfekt!!!

Man merkt das in der Praxis ein gut eingespieltes Team tätig ist, welches sehr um die Patientinnen bemüht ist.

19.08.2020 • gesetzlich versichert • Alter: unter 30
5,4

Leider nicht sehr kompetent...

Da ich neu in Weilheim bin und somit auch meinen Augenarzt wechseln musste, habe ich nach den Bewertungen gesehen und mich für die Augenarztpraxis von Frau Dr. Stier entschieden. Die Praxis an sich schien sehr vielversprechend zu sein, alles war modern, hell und sauber. Die Sprechstundenhilfen waren sehr nett. Ich wurde dann von einem jungen Mann zur objektiven Refraktion aufgerufen. Leider war dieser sehr schlecht zu verstehen, da die deutsche Sprache nicht sehr gut beherrschte. Ich habe ihm erzählt, dass mir seit ein paar Monaten aufgefallen ist, dass ich verschlechtert sehe. Nachdem ich jedoch erwähnt hatte, dass meine Großmutter an einem Glaukom erkrankt war, war er nicht mehr davon abzubringen mich zu einer Augeninnendruckmessung zu überreden. Nach mehrfacher Ablehnung schien er beleidigt zu sein und hörte mir gar nicht mehr richtig zu. Es sei dazu gesagt, dass ich eine Orthoptistin bin und dementsprechend ein wenig Interesse mit bringe, was eine objektive Refraktion ausmacht. Nachdem er mir ein einziges Glas vorgehalten hat und ich dann auf einen Wert von 1,0 gekommen bin, war die Messung für ihn vorbei. Obwohl ich ihm erzählt hatte, dass ich sonst immer eine Sehschärfe von 160% erreicht habe, war ihm das egal. Als nächstes kam ich zur Ärztin. Als ich ihr erzählte, dass ich schlechter sehe meinte sie knallhart, sie mache keine Refraktion, da das von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen wird. Das hat mich sehr verwirrt, denn bei meiner damaligen Augenärztin war dies ein Standardverfahren. Sie sah sich meinen Augenhintergrund an und meinte innerhalb von Sekundenbruchteilen, dass etwas an meinem Sehnerv nicht stimmen würde und ich doch den Augeninnedruck messen lassen sollte. Da ich generell schon kein gutes Gefühl bei der Sache hatte, habe ich mich dagegen entschieden. Ich bin extremst enttäuscht worden und würde den Besuch nicht weiterempfehlen.

Kommentar von Frau Stier am 12.11.2020

Eine anmaßende, inkompetente und unlogische Bewertung! 1. Der „junge Mann“ ist ausgebildeter Optometrist. Er hat den Deutschabschluss B1, med. Deutsch C1 und zusätzlich ein Jahr Privatunterricht genommen. Er rollt leicht das „R“, spricht aber grammatikalisch besseres Deutsch, als mancher deutsche Zeitgenosse. 2. Richtigerweise hat er versucht, die Patientin von der Notwendigkeit einer Grüner Star Früherkennungsuntersuchung (GSFU) zu überzeugen, da sie aufgrund ihrer Familiengeschichte ein erhöhtes Risiko aufweist. 3. Die Voruntersuchung dient dazu, grobe Auffälligkeiten aufzudecken und nicht, einen Brillenglas-Feinabgleich durchzuführen. Dabei ist es egal, ob sie 10 % Sehschärfe aufweist oder 160%. 4. Es ist richtig, dass die Bestimmung der Brillengläser nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkasse enthalten ist. Trotzdem bieten wir diesen Service kostenlos durch eine speziell ausgebildete Optikerin für Brillenglas- und Kontaktlinsenbestimmungen an. In unseren vier Praxen haben wir pro Jahr mehr als 22.000 Behandlungen und die sieben Ärzte konzentrieren sich auf behandlungsbedürftige medizinische Erkrankungen. 5. Obwohl die Patientin die GSFU aus Kostengründen abgelehnt hatte, hat Frau Stier trotzdem aus Verantwortungsgefühl kostenlos ihre Sehnerven untersucht (zweiter Teil der GSFU). Hierbei zeigte sich ein auffälliger Befund, der auf das Vorliegen eines Grünen Stars hinwieß. Die Patientin sollte sich weiter untersuchen und zuallererst den Augendruck messen lassen. In Deutschland leben etwa 5 Millionen Menschen mit einem Glaukomrisiko, rund 800.000 sind erkrankt, bei circa 1000 Neuerblindungen pro Jahr. Ihre Behauptung, sie wäre Orthoptistin, klingt unglaubwürdig, da die Art der Schilderung der Sachverhalte und die daraus gezogenen Rückschlüsse auf ein nur laienhaftes Wissen im Fach Augenheilkunde schließen lassen und nicht auf eine spezifische Ausbildung oder Berufserfahrung. Dr. Dietrich Doepner

11.07.2020 • gesetzlich versichert
1,0

Sehr einfühlsam und gewissenhaft

Ich war mit meinem Sohn am späten Freitag Abend als Notfall zur Behandlung. Frau Stier hatte bereits Feierabend und hat sich aber trotzdem über eine Stunde Zeit genommen, meinen Sohn zu behandeln. Sie war sehr freundlich, einfühlsam und sehr gewissenhaft. Es war ein Glück, mit dem verletzen Auge an so eine gute Ärztin zu geraten.

09.01.2020 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

top ärztin-top behandlung

ich war schon mehrmals in behandlung bei dr. natalia stier.jedesmal nahm sie sich zeit, untersuchungen

und diagnosen ausfühllich mit mir zu besprechen. eine ärztin,die durch fach-und sachkompetenz sowie

freundlichkeit hervorsticht.

auch mit den mitarbeitern der praxis nur gute erfahrungen gemacht.danke.

weiterempfehlung daher für mich selbstverständlich.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung82%
Profilaufrufe15.608
Letzte Aktualisierung02.06.2021

Finden Sie ähnliche Behandler

  • Weitere Städte
    • Amberg
    • Ansbach
    • Aschaffenburg
    • Bamberg
    • Bayreuth
    • Coburg
    • Dachau
    • Deggendorf
    • Erding
    • Erlangen
    • Forchheim
    • Freising
    • Friedberg
    • Fürstenfeldbruck
    • Fürth
    • Germering
    • Hof
    • Ingolstadt
    • Kaufbeuren
    • Kempten
    • Königsbrunn
    • Landsberg am Lech
    • Landshut
    • Memmingen
    • Neu-Ulm
    • Neuburg an der Donau
    • Neumarkt in der Oberpfalz
    • Olching
    • Passau
    • Rosenheim
    • Schwabach
    • Schwandorf
    • Schweinfurt
    • Straubing
    • Unterschleißheim
  • Alle Fachgebiete (A-Z)
    • Alle Ärzte
    • Allergologen
    • Allgemein- & Hausärzte
    • Ärzte für Gynäkologische Endokrinologie & Repromed.
    • Augenärzte
    • Chirurgen
    • Ärzte für plastische & ästhetische Operationen
    • Diabetologen & Endokrinologen
    • Frauenärzte
    • Gastroenterologen (Darmerkrankungen)
    • Hautärzte (Dermatologen)
    • HNO-Ärzte
    • Innere Mediziner
    • Kardiologen (Herzerkrankungen)
    • Kinderärzte & Jugendmediziner
    • Naturheilverfahren
    • Nephrologen (Nierenerkrankungen)
    • Neurologen & Nervenheilkunde
    • Onkologen
    • Orthopäden
    • Physikal. & rehabilit. Mediziner
    • Pneumologen (Lungenärzte)
    • Ärzte für Psychiatrie & Psychotherapie
    • Radiologen
    • Rheumatologen
    • Schmerztherapeuten
    • Sportmediziner
    • Urologen
    • Zahnärzte
    Andere Ärzte & Heilberufler
    • Heilpraktiker
    • Psychotherapeuten & Heilpraktiker für Psychotherapie
    • Hebammen
    Medizinische Einrichtungen
    • Kliniken
    • Krankenkassen
    • MVZ (Medizinische Versorgungszentren)
    • Apotheken