Inhaltssuche

Suche im Experten-Ratgeber, Lexika und Medikamenten
Ihr persönliches Detox-Programm

Ihr persönliches Detox-Programm

Dr. Wagner-Koch

von
verfasst am 30.01.2010

© Amir Kaljikovic - Fotolia.com
So können Sie wirksam Ihren Stoffwechsel entgiften:

    • Beginnen Sie Ihr Entgiftungs-Programm mit einer gründlichen Darmreinigung. Häufig befinden sich an den Darmwänden noch Stuhlablagerungen. Mit salinischen Salzen wie beispielsweise dem F.X.Passagesalz lassen sich diese Verunreinigungen lösen. Dadurch wird auch die Leber - das wichtigste Stoffwechselorgan - wirksam entlastet. Damit Ihr Organismus optimal entschlacken kann, sollten Sie während Ihrer Detox-Kur möglichst leichtverdauliche Nahrung zu sich nehmen. Verzichten Sie vor allem auf Süßes und Genussmittel wie Kaffee und Alkohol.
    • Wichtig ist jetzt eine gründliche Entsäuerung des Stoffwechsels. Versorgen Sie Ihren Körper mit natürlichen Basenlieferanten, z. B. mit leicht gedünstetem frischem Gemüse. Auf Rohkost sollten Sie während der Detox-Kur möglichst verzichten. Es wird vom Körper schwerer verstoffwechselt und kann leicht zu Blähungen führen. Ergänzend zur basenreichen Ernährung empfiehlt sich während der Kur die Einnahme eines basenhaltigen Mineralpräparates. Bei starker Übersäuerung sind Baseninfusionen eine wirksame Hilfe.
    • Pflanzliche und homöopathische Heilmittel unterstützen die wichtigen Ventilorgane wie Leber, Nieren und das Lymphsystem bei der Entschlackung. Mariendistel, Löwenzahn und Schöllkraut sind die Klassiker für eine gründliche Entgiftung. Algen, Coriander und Bärlauch sind bei der Elimination von Schwermetallen eine wertvolle Hilfe.
    • Da während der Entgiftungs-Kur oft toxische Substanzen und freie Radikale aus dem Bindegewebe gelöst werden, ist jetzt eine ausreichende Versorgung mit orthomolekularen Substanzen wichtig. Hierzu zählen die Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin E, Selen und Zink. Aminosäuren wie Glutathion und Cystein sorgen für eine weitere Entgiftung von Toxinen.
    • Unterstützen Sie den Entgiftungs-Prozess mit bewährten Hausmitteln. Ein feucht-warmer Leberwickel verbessert die Durchblutung der Leber. Legen Sie dazu ein feuchtes Tuch auf den rechten unteren Rippenbogen. Darauf kommt eine Wärmflasche mit gut warmem, aber nicht kochendem Wasser. Dann decken Sie ein trockenes Handtuch darüber und lassen die feuchte Wärme ca. 15 Min. einwirken. Die ideale Zeit ist vor einer Hauptmahlzeit oder vor dem Schlafengehen.
    • Achten Sie während der Detox-Kur darauf, ausreichend zu trinken. Sie sollten möglichst zwischen zwei und drei Litern Flüssigkeit zu sich nehmen. Menschen mit Herz- oder Nierenerkrankungen sollten hinsichtlich der Flüssigkeitsmenge ihren Arzt befragen. Optimal sind gelbe Kräutertees wie beispielsweise Brennessel- , Schafgarben- oder Melissentee. Rote Tees wie Hagebutten- oder Früchtetees sind Säurelieferanten und während der Entgiftungs-Kur zu vermeiden.
    • Lassen Sie sich vor Beginn einer Detox-Kur von einem erfahrenen Therapeuten gründlich untersuchen. Besprechen Sie die einzelnen Kurmaßnahmen und lassen sich während dieser Zeit medizinisch betreuen.

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Weitere Artikel zum Thema „Stoffwechsel” von anderen Ärzten

Alle Artikel (21) anzeigen

Anmeldung zum jameda-Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig zu aktuellen und wichtigen Themen rund um Ihre Gesundheit

Medikamenten- und Lexikon-Suche

Arzneimittel und Generika finden und bestellen

Das jameda Lexikon

Häufig gesuchte Medikamente zum Thema "Stoffwechsel":

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon