Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Platin-Kunde

Dr. med. Carsten Schlünsen - Privatpraxis

Arzt, Orthopäde

Motion Praxis Sportorthopädie
Termin buchen

Dr. Schlünsen - Privatpraxis

Arzt, Orthopäde

Aktuelle Information

Dr. med. Carsten Schlünsen - Privatpraxis • 06.12.2021
Wenn Sie gesetzlich versichert sind, müssen Sie die Kosten für die Behandlung selbst übernehmen, Termine werden ausschließlich für Selbstzahler angeboten. Ausgenommen sind OP-Beratungen.

Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch für Termine, wenn Sie gesetzlich versichert sind.

Sprechzeiten

Gesprochene Sprachen

Deutsch (Deutsch)
Englisch (English)

2 Standorte

Kyffhäuserstr. 11,
10781 Berlin

Videosprechstunden

Leistungen

Kniespezialist
Kreuzbandplastik
Kreuzbandriss
Meniskusnaht
Meniskusimplantat
Schulterarthroskopie
Arthroskopie
Knorpeloperation
Stoßwellentherapie
Magnetfeldtherapie
Funktionelles Ganzkörpertraining/HUBER
Knieoperation
regenerative biologische Therapie
Osteopathie
PRP Therapie
Sonographie
Hochtontherapie

Weiterbildungen

Sportmediziner
Spez. orthopädischer Chirurg
Arzt für Osteopathische Verfahren

Bilder

Herzlich willkommen

Als Spezialist für Sportorthopädie berate ich Sie fundiert zu gelenkerhaltender Chirurgie, Osteopathie und konservativen Behandlungen in meiner Privatpraxis im Zentrum von Berlin. Belegärztlich operiere in der Klinik Sanssouci schwerpunktmäßig Knie- und Schulterverletzungen.

Ob bei sportlichen Freizeitaktivitäten oder im Leistungssport – Bewegung ist ein Lebensgefühl und Vitalität. Als aktiver Sportler verstehe ich, wie wichtig die eigene Mobilität ist.

Gerade deshalb habe ich bereits in meiner frühen Ausbildung den Fokus auf den Erhalt und die Wiederherstellung des Bewegungsapparates gelegt. Die Verfahren der Chirurgie und Osteopathie sind hierbei gute Werkzeuge meiner Leidenschaft geworden.

Carsten Schlünsen

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.motionpraxis.com


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Sportliche Aktivitäten verlangsamen den Alterungsprozess und haben positive Auswirkungen auf den Körper. Dennoch sind gerade aktive Menschen einem erhöhtes Verletzungsrisiko ausgesetzt. Die orthopädische Chirurgie hat sich die Funktionsverbesserung und die Wiederherstellung von verletzten Gelenken zur Aufgabe gemacht. Als sportmedizinisch ausgerichteter Orthopäde und Gelenkchirurg konzentriere ich mich hauptsächlich auf die drei Gelenke: Knie, Schulter und Sprunggelenk. Osteopathische Ansätze unterstützen dabei die Diagnose- und Therapiepräzision.

  • Kreuzbandoperation

  • Meniskusoperation

  • Knorpeloperation

  • Kreuzbandoperation

    Eine häufige Knieverletzung ist der Riss des vorderen Kreuzbandes. Mit Hilfe der konservativen Behandlung kann durch spezielle Trainingsprotokolls in Kombination mit Funktionstrainings (HUBER 360) die funktionelle Kompensation der Instabilität verbessert werden. Wird keine Stabilisierung erreicht, ist eine chirurgische Behandlung notwendig, um weitere Verletzungen zu vermeiden. Nach 20 Jahren Kreuzbandchirurgie an verschiedenen klinischen Zentren favorisiere ich die mini open-biologische Kreuzbandrekonstruktion ohne Fremdmaterialien. Ein schmaler Anteil der inneren Kniescheibensehne (Patellarsehne) wird mit der press fit-Technik rekonstruiert. In besonderen Fällen kommt die TLS-Technik zum Einsatz, bei der die Semitendinosussehne verwendet wird. Bei besonders akuten und frischen Verletzungen kann die Ligamys-OP-Methode eingesetzt werden.

  • Meniskusoperation

    Der Meniskus stabilisiert Ihr Kniegelenk. Ein beschädigter, (an)gerissener Meniskus in Folge eines (Sport-)Unfalls führt kurzfristig zur Instabilität des Kniegelenks und langfristig zu einer schmerzhaften Arthrose. Die arthroskopische Chirurgie verwendet moderne Techniken, um die Funktion des Meniskus wiederherzustellen und dauerhaft zu erhalten. Bei kleineren Rissen kann der Meniskus konservativ durch ein spezifisches Training behandelt werden. Bei eingeklemmten unfallbedingten Meniskusrissen ist die arthroskopischen Teilentfernung ratsam. Bei frisch gerissenen Meniskusrissen und besonders bei jüngeren Patient*innen sollte der Meniskus mit einer Naht wieder readaptiert werden. War eine vollständige Meniskusentfernung notwendig, folgt der Einsatz einer Meniskusmatrix oder eines Meniskusimplantats. Ein funktionell verletzter Meniskus oder ein substanzieller Verlust von Meniskusgewebe führt fast immer zu einer schmerzhaften Belastung und in Folge zum Gelenkverschleiß (Arthrose). Diese Entwicklung muss mit allen technischen Möglichkeiten vermieden werden.

  • Knorpeloperation

    Knorpelschäden können durch Übergewich, Sportverletzungen oder Fehlbelastungen verursacht werden. Sie treten auch nach Kreuzband- oder Meniskusverletzungen und einer unzureichenden medizinischen Versorgung auf . Konservative Verfahren zur ​Knorpelreparatur sind Injektionen mit Wachstumsaktivatoren (bspw. plättchenreichem Plasma), Aufbaustoffe des Knorpels (Hyaloronsäure) oder funktionelle Orthese, den dem Knorpel eine ausreichende Entlastungszeit geben. Ein chirurgisch reparatives Verfahren im Frühstadium von Knorpelschäden ist z.B. die chirurgische Mikrofrakturierung. Fortgeschrittende Schäden an Gelenkknorpeln lassen können mit Matrix unterstützte OP Verfahren oder körpereigene Knorpelzellen und Wachstumsfaktoren positiv beeinflußt werden.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
meine Behandlungsschwerpunkte


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Im Besonderen habe ich mich auf das Anwendungsfeld der modernen konservativen Gelenktherapie mit Stoßwellentherapie, Magnetfeldtherapie und zellreparierenden Verfahren spezialisiert. Die Ausbildung zur Osteopathie und meine zeitweise Lehrtätigkeit dieser unterstützenden Therapie der Selbstheilungkraft des Körpers hat meine Sicht zum ganzheitlichen Ansatz und dem beeindruckenden Potential der Lebensenergie erweitert.

  • Breites Leistungsspektrum

  • Schulterarthroskopie

  • Arthroskopie des Sprunggelenkes

  • Stoßwellentherapie

  • Breites Leistungsspektrum

    Mein Leistungsspektrum umfasst sowohl bewährte als auch neue, innovative Behandlungsverfahren der sportmedizinischen Orthopädie. Dazu zählen die chirurgisch Gelenk erhaltenden Verfahren beim Knie-, Schulter- und Sprunggelenk. Die biologische implantatfreie Kreuzbandrekonstruktion aus dem inneren Anteil der  Patellarsehne mini-open stellt ein besonders Herausstellungsmerkmal meines chirurgischen Angebots dar, Sie wurde in durch arthroskopische Verfahren, die die Semitendinosussehne und Fixationsimplantate benötigen, schwerpunktmäßig verdrängt. Wegen der guten Langzeitstabilität und Belastungssicherheit gerade bei sportlich aktiven Patienten ist die erstgenannte mini-open Technik mit der Patellarsehne als Primäreingriff eine erfahrungsgemäß sehr gute sichere Wahl.

  • Schulterarthroskopie

    Einige Verletzungen, die zu starken Schmerzen oder Rissen im Rotatorsehnen‑System führen, erfordern einen arthroskopischen chirurgischen Eingriff. Bleibt das Problem unerkannt, kann das Schultergelenk eine Arthrose mit unangenehmen Folgen im Alltag entwickeln. Zu den verschiedenen arthroskopischen Therapien zählen die Stabilisierung der vorderen Schulterpfannenlippe oder der Rotatorenmanschette, die arthroskopische Kalkentfernung aus der Supraspinatus-Sehne, die arthroskopische Mobilisation bei der schmerzhaften Schultersteife oder die arthroskopische Dekompression beim häufigen schmerzhaften Schulterimpingement – einer komplexen Erkrankung, die sehr genau im Vorfeld untersucht werden muss.

  • Arthroskopie des Sprunggelenkes

    Ist das Sprunggelenk verletzt, ist die Stabilisierung des Gelenks mittels einer funktionellen Orthese das aktuell gängigste Verfahren. Eine arthroskopische Therapie findet bei chronisch schmerzhaften Engesyndrom und Sprunggelenksinstabilität sowie bei Bewegungsbeschwerden mit freien Gelenkkörpern oder chronischer Gelenkentzündung Verwendung. Zudem kommt die Therapie bei Knorpelschäden nach Umknicktrauma oder einer anatomische Rekonstruktion der Bänder zum Einsatz.

  • Stoßwellentherapie

    Diese Therapie wird bei verschiedenen Schmerzen in den Schulter-, Ellbogen- und Achillessehnen eingesetzt. Selbst schmerzhafte Muskelbereiche können mit der myofaszialen Stoßwellentherapie erreicht werden. Die Therapie verbessert dabei Durchblutung und Resynthese in den Weichteilstrukturen. Wirksam kann sie unter anderem bei einem Tennis- oder Golferarm, der Entzündung der Plantarsehne, Schulterverkalkung, den Myofazialen Tenderpoints oder der Überbeanspruchung der Achillessehne sein.

  • Magnetfeldtherapie

    Während einer Magnetfeldtherapie werden Zellen, Gewebe, Organe und Knochen von einem elektromagnetischen Feld durchflutet. Durch energiereiche induktive Impulse kann die Elektrochemie des Gewebes aktiviert und verbessert werden. Die Magnetfeldtherapie kann zudem bewirken, dass der Regenerationsprozess aktiviert und zur Heilung angeregt wird. Langfristig kann dadurch eine effektive Linderung von Schmerzen eintreten.

  • Sensomotorisches Training HUBER 360 Trainingsroboter

    Das HUBER® 360 (Human Body Equilibrium) Gerät ist ein Gelenkstabilisations-System für Sportler*innen sowie für ältere Menschen mit Schmerzen, Gleichgewichtsstörungen und Sturzneigung. Eine motorisierte 3D-Plattform ermöglicht eine integrative Funktionsanalyse. Das Gerät besteht aus einer pneumatischen mehrachsigen motorisierten Plattform, die für neuromuskuläres Training genutzt wird. Genauere Informationen finden Sie auf meiner Homepage.

  • Osteopathie

    Osteopathie ist eine Auffassung und ein „Reindenken“ in die körperlichen Strukturen. Mit der Hand und der präzisen Kenntnis zur Anatomie und Bewegung im Körper lässt sich die Selbstheilung und Eigenjustierung des Körpers unterstützen. Es erfordert jahrelanges Training und Einfühlen bis durch in der Regel 3 Interventionen („find it – fix it and leave it alone“) ein erfolgreiche osteopathische Therapie möglich wird. Osteopathie ist nicht mit Physiotherapie oder manueller Therapie zu verwechseln. Hier geht es darum durch die tiefe Kenntnis der Zusammenhänge des Köpers einen Selbstheilungsimpuls zu geben. Der Körper reguliert dann nach seinen Prinzipien und Vorgaben. Und das ist dann die Heilung. Die Schulmedizin steht der Osteopathie mit Skepsis gegenüber und verweist auf wissenschaftliche Begründungen, die in der Medizin grundsätzlich immer schwer zu erbringen sind.

  • Sportmedizin

    Die Sportmedizin betrachtet den Einfluss von Bewegung, Training und Sport sowie den Bewegungsmangel auf gesunde und kranke Menschen. Funktionelles Training an einem innovativen Trainingsroboter (HUBER 360) und gezielte Manipulation bei Funktionsstörungen der Gelenke und der Wirbelsäule helfen in kurzer Zeit wieder schmerzfreie Bewegungen im Alltag und beim Sport auszuführen zu können. Je nach Bewegungseinschränkung können auch die Verfahren der orthopädischen Chirurgie eine Behandlungsmöglichkeit sein, wenn Gelenkinstabilitäten nicht kompensiert werden können.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Mein weiteres Leistungsspektrum


Warum zu mir?

In meiner Berliner Privatpraxis habe ich mich seit dem Jahr 2005 auf die Themenfelder gelenkerhaltende Chirurgie, Osteopathie und konservative Behandlung spezialisiert. Darüber hinaus stehe ich als konsultierender Arzt in einem engen Austausch mit dem Klinikum Sanssouci in Potsdam. Als Belegarzt operiere ich dort schwerpunktmäßig Knie- und Schulterverletzungen.

Unter Einbeziehung osteopathischer Kenntnisse biete ich ein breites manuelles und Geräte gestütztes Therapieangebot an. Mein Ziel ist es, Ihnen ein unbeschwertes und vor allem schmerzfreies Leben zu ermöglichen. Gerne unterstütze ich Sie mit meinem medizinischen Fachwissen dabei, gewohnte Aktivitäten und Sportarten wieder erleben und genießen zu können.

Gerade wegen der rasanten Weiterentwicklung medizinischer Techniken und Verfahren, möchte ich stets auf dem neusten Stand der (Sport-)Orthopädie stehen. Daher nehme ich regelmäßig an verschiedenen chirurgischen und osteopathischen Trainings teil. Zusätzlich partizipiere ich an jährlichen Spezialisierungskursen der unterschiedlichen Fachgesellschaften der AGA, ESSKA, DGOM, DGOU und DVSE u.a.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Lernen Sie mich kennen!


Meine Praxis und mein Team

Willkommen in der sportorthopädischen Praxis Motion Praxis. Der Name soll mein zentrales Anliegen, „wieder in Bewegung zu kommen“ ausdrücken.

Denn ich arbeite unter dem Motto „Leben ist Bewegung und Leben braucht Bewegung“. Als aktiver Sportler kann ich sehr gut nachvollziehen, wie wichtig ein gesunder Bewegungsapparat ist. Meine ganzheitlichen Behandlungen berücksichtigen dabei stets die fantastische Anatomie des Körpers und die selbstregulierenden Fähigkeiten des Organismus.

  • So erreichen Sie uns

    Zentral in Schöneberg gelegen, finden Sie meine Praxis in der Kyffhäuserstr. 11. Als Spezialist für Sportmedizin berate ich Sie transparent, verständlich und ausführlich. Meine Praxisräume sind gut mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. So können die U-Bahn-Linien U1 / U2 / U15 (Nollendorfplatz) oder die Bus-Linie M 46 zur Anfahrt genutzt werden. Aber am besten kommen Sie mit dem Rad, das Verkehrsmittel der Zukunft. Sowohl Privatpatienten als auch Selbstzahler erhalten von montags bis freitags einen Termin nach Vereinbarung. Mein Team ist unter der Nummer (+49) 30 21 23 24 86 oder der E-Mail-Adresse ​info@motion-praxis.de gut zu erreichen. Darüber hinaus können Sie die Online-Terminvergabe über meine Homepage nutzen. Im Falle eines Notfalls lasse ich Sie nicht im Stich. Sie erhalten bei einer akuten Verletzung umgehend einen Termin.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Lernen Sie uns kennen!


Sonstige Informationen über mich

Meine medizinische Ausbildung begann an der Universität Göttingen. Parallel studierte ich dort Sportwissenschaft. Beides hat mein Interesse auf die Sporttraumatologie und sportorthopädische Medizin gelenkt. Als Skilehrer des deutschen Skiverbands war ich über Jahre in den Alpen tätig. Später konzentrierte ich mich auf den Triathlon und war betreuender Arzt beim Ironman auf Hawaii.

Für zwei Jahre vertiefte ich als wiss. Mitarbeiter am Sportinstitut der Freien Universität Berlin mein Wissen im Leistungssport und die Auswirkungen auf den Körper. Als betreuender Arzt war ich bei dem Deutschen Leichtathletik Verband in der Sektion Sprint und Laufsport, der ISTAF, dem Berlin Marathon und bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Göteborg tätig, was mir Erfahrungen im Bereich Hochleistungssport vermittelte.

Nach der Spezialisierung in sportorthopädischer Chirurgie an verschiedenen berliner unfallchirurgischen Kliniken bei Prof. Hertel, Dr Keskes und Prof Engelhardt erwarb ich das Diplom Osteopath der Medizin D.O.M. So wurde meine Haltung zur Medizin gleichermaßen von der Biomechanik der orthopädischen Medizin und der Philosophie der Osteopathie geprägt. Ich bin fest davon überzeugt, dass im Gewebe der Schlüssel zur biologischen Selbstheilung programmiert ist.

Carsten Schlünsen

Erfahren Sie hier mehr über mich.

Note 1,1 •  Sehr gut

1,1

Gesamtnote

1,2

Behandlung

1,2

Aufklärung

1,1

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,2

Freundlichkeit

Bemerkenswert

nimmt sich viel Zeit
sehr vertrauenswürdig
sehr gute Aufklärung

Optionale Noten

1,2

Wartezeit Termin

1,4

Wartezeit Praxis

1,6

Sprechstundenzeiten

1,3

Betreuung

1,7

Entertainment

1,1

alternative Heilmethoden

1,3

Kinderfreundlichkeit

1,7

Barrierefreiheit

1,2

Praxisausstattung

1,6

Telefonische Erreichbarkeit

3,1

Parkmöglichkeiten

1,7

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (89)

Alle32
Note 1
31
Note 2
0
Note 3
1
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
19.07.2022 • privat versichert • Alter: unter 30
1,4

erfolgreiche Kreuzband- und Meniskusoperation

Ich war bei Dr. Schlünsen wegen eines Kreuzbandrisses und einem Meniskusschaden durch einen Skiunfall in Behandlung. Ich fühlte mich von Anfang an gut beraten und entschied mich letztendlich für dir biologische Kreuzbandersatzplastik mittels der medialen Patellarsehne ohne Fremdmaterial (BTB, Knochen zu Knochen). Ich wurde in der Klinik Xxxxx operiert und habe die Klinik nach 3 Nächten wieder verlassen. Durch meinen Meniskusschaden musste ich zunächst für 10 Tage eine gerade Schiene tragen und Krücken nutzen. Danach bekam ich eine Orthese die zunächst eine Beugung von 30° zuließ und dann theoretisch alle zwei Wochen umgestellt wurde (auf 60°, 90° und 120°) Da meine Heilung aber sehr gut verlief konnte ich die Schiene nach insgesamt 6 Wochen komplett ablegen. Ich konnte wieder anfangen leichten Sport zu machen und spüre mein Knie mittlerweile nur noch beim Treppensteigen. Meine Heilung wurde mit dem Huber-Training begleitet und ich war sehr zufrieden mit dem Prozess.

02.07.2022 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

Sehr empfehlenswerter Arzt

Ich habe Herrn Dr. Schlünsen bezüglich einer zweiten Meinung aufgesucht. Er ist großzügig, sehr ehrlich und vertrauenswürdig. Ich fühle mich fachlich in guten Händen.

22.06.2022 • gesetzlich versichert • Alter: unter 30
1,2

Kreubandriss geheilt

Im Winter habe ich mir beim Skifahren bei einem unglücklichen Sturz das Kreuzband gerissen. Zuerst war ich bei einem Orthopäden in unserer Nähe und die OP war bereits geplant. Sie fand allerdings nicht statt, weil ich als ungeimpfte 15-jährige nicht vom Krankenhaus aufgenommen wurde.

Heute kann ich nur sagen - Glück gehabt. Mir würde nämlich Doktor Schlünsen als DER Kniespezialist empfohlen und das kann ich nur bestätigen. Nach knapp fünf Monaten ist mein Kreuzband ohne OP wieder zusammengewachsen. Dr. Schlünsen hat mich in dieser Zeit super behandelt, begleitet und mir Mut gemacht.Vielen lieben Dank!

19.05.2022 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
1,0

Nachhaltige Methoden für sportliche Menschen

Nach einem Kreuzbandriss vor 8 Jahren hat mich Dr. Schlünsen operiert. Es wurde ein Teil der Patellasehne als neues Kreuzband eingesetzt. Das Ganze funktioniert ohne Fremdmaterial wie Metall (was mir von Anfang an wichtig war) und ich habe diese Methode sehr gut vertragen. Das Kreuzband ist wie neu und trotz meines sportlichen Lebensstils hat es bis heute ohne jemals Schmerzen zu verursachen alles mitgemacht und gehalten.

Ich bin sehr glücklich, damals an Dr. Schlünsen geraten zu sein und kann ihn von Herzen empfehlen. Er nimmt sich Zeit, versteht die Sorgen von Menschen, die sich gern sportlich durchs Leben bewegen und ist zudem einfach ein richtig guter Operateur.

09.05.2022 • Alter: 30 bis 50
1,4

Stosswellentherapie, Kalkschulter, Bizepssehnenentzündung

Ich hatte Schmerzen in der Schulter, es stellte sich heraus, das sich Flüssigkeit eingelagert hat, die Bizepssehne entzündet ist und sich Kalk abgesetzt hatte. Durch die gezielte Stosswellentherapie, der manuellen Therapie des Doktors, gezieltes Dehnen und Schonung konnte eine Heilung herbei geführt werden. Ausschlaggebend war dabei die Stosswellentherapie, die unter anderem den Kalk vollständig zerstörte und ich mittlerweile beschwerdefrei bin. Bin schwer begeistert und kann Dr. Schlünsen nur wärmstens empfehlen!!!

Weitere Informationen

Weiterempfehlung96%
Profilaufrufe56.896
Letzte Aktualisierung15.07.2022

Termin online buchen




Finden Sie ähnliche Behandler