Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Orthopäden:
Alle
Online buchbare
Gold-Kunde
Dr. med. Carsten Schlünsen

Dr. med. Carsten Schlünsen

Arzt, Orthopäde

Motion Praxis, Sportorthopädie
030/21232486

Dr. Schlünsen

Arzt, Orthopäde

Sprechzeiten

Gesprochene Sprachen

Deutsch (Deutsch)
Englisch (English)

2 Standorte

Kyffhäuserstr. 11,
10781 Berlin

Leistungen

Kniespezialist
Kreuzbandplastik
Kreuzbandriss
Meniskusnaht
Meniskusimplantat
Schulterarthroskopie
Arthroskopie
Knorpeloperation
Stoßwellentherapie
Magnetfeldtherapie
Funktionelles Ganzkörpertraining/HUBER
Knieoperation
regenerative biologische Therapie
Osteopathie
PRP Therapie
Sonographie
Hochtontherapie

Weiterbildungen

Sportmedizin
Spez. Orthopädische Chirurgie
Osteopathische Verfahren

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Patientin, lieber Patient,

als spezialisierte Praxis für orthopädische Chirurgie und Osteopathie konzentriere ich mich auf die Ursachen Ihrer Beschwerden des Bewegungsapparates nach Sportverletzungen oder Überlastungen der Gelenke und Weichteilstrukturen. Schwerpunkt liegt in der komplexen Untersuchung im Sinne der klassischen orthopädischen und der osteopathischen Medizin zur klaren Differenzierung manueller oder chirurgischen Techniken. Die Besonderheit liegt in der Integration von zwei Sichtweisen: der strukturierten Medizin und der komplexen osteopathischen Funktionalität. Damit lassen sich viele Operationen vermeiden und der Fokus auf sinnvolle notwendige Operation setzen. Als Belegarzt arbeite ich seit 15 Jahren in der Klinik Sanssouci. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der neuromuskulären Testung & Therapie mit dem HUBER360. Dieses Gesamtkonzept sichert einen raschen Therapieerfolg und nutzt gleichsam auch die biologische Aktivität der Eigenheilung.

Carsten Schlünsen

Mein Lebenslauf

1981Abitur / Braunschweig
1981 bis 1982Bundeswehr Sanitätsdienst im Bundeswehrkrankenkenhaus
1982 bis 1983Chemie und Physikstudium in Braunschweig
1983 bis 1989Studium der Humanmedizin in Göttingen und Berlin mit PJ Zeit in Tel Aviv / Sheba Medical Center
1989 bis 1991AIP Traumatologie in Berlin/ Martin-Luther Khs & Humbold Khs
1991 bis 1992Chirurgie in Berlin/ DRK Khs
1992Promotion in der Kardiologie
1992 bis 1993Orthopädische Praxis in Berlin
1994 bis 1996Sportmedizin Institut für Sportmedizin der FU Berlin / Betreuung von Leistungssportlern des DLV
1996 bis 2000Orthopädische und unfallchirurgisch Ausbildung / Urban Khs und St. Joseph Khs / Berlin
2000 bis 2004Auslandsaufenthalte in USA, Südafrika, Schweden, Israel und Niederlande
2000 bis 2004Orthopädische Praxistätigkeit in Berlin und Hamburg
2005 bis heuteEigene orthopädische Privatpraxis in Berlin und Belegarzt in der Klinik Sanssouci in Potsdam und dem SJK Berlin
2000 bis 2007Osteopathische Ausbildung mit Abschluss bei der DGOM
2009 bis heuteKooperation mit Assuta hospital Prof. G. Agar in Tel Aviv
2018 bis heuteMedizinische Support bei SEATBACK / Haifa /Tel Aviv
2004 bis heuteregelmäßige chirurgisch orthopädische Trainings Workshops zur Entwicklung der operativen Fähigkeit in D und EU

Weitere Informationen zu mir

Zur Person

  • Operateur an der Privatklinik Sanssouci in Potsdam. Privatpraxis in Berlin / Schöneberg
  • Teamarzt der Berliner Adler seit 2014
  • Trainingslagerbetreuung des Deutschen Leichtathletikverbandes und Betreuung des Ironman auf Hawaii
  • Sportmedizinische Erfahrung durch 2 Jahre Tätigkeit am Sportinstitut der FU Berlin mit Dozententätigkeit und sportmedizinischer Betreuung von Profisportlern des DLV (Deutscher Leichtathletik Verein) und Mannschaftssportarten,Trainingslagerbetreuung
  • Ski Alpin Lehrer mit eigener Skischule über 6 Jahre
  • 6 Jahre ISTAF Arzt. 4 Jahre Leistungssportbetreuung DLV/Sprint, Betreuung des Berlinmarathon
  • Studium der Sportwissenschaften in Göttingen 1983-86
  • Dozent zwischen 2000-2007 an osteopathischen und physiotherapeutischen Schulen bundesweit
  • Abschluss in Osteopatischer Medizin bei der DGOM nach 7-  jähriger Weiterbildung
  • regelmäßiges Training und Hospitationen an chirurgisch-orthopädischen Workshops

Veröffentlichungen

  • Flug und Reisemedizin 95/01 „Aseptische Knochennekrosen“
  • Unterwasserwelt 96/08 „Knochennekrosen bei Dekompressionsunfällen bei Berufstauchern“
  • Spiridon 97/10 „Carboloading mit löslicher Stärke“
  • Ars Medici 97/17 „Brandungssurfen und Bungee Jumping aus Sicht der Sportmedizin“
  • Laufzeit 98/04 „Verwundbare Achillessehne - des Läufers empfindliche Stelle“
  • Laufzeit 98/05 „Wenn die Ferse wächst, was Orthopäden raten“
  • Laufzeit 98/08 „Der Klügere gibt nach / Ermüdungsverletzungen“
  • Laufzeit 98/09 „Des Läufers Hüftgelenk“
  • Laufzeit 98/10 „Muskelriss“
  • Laufzeit 98/11 „Orthopädisches zur Bandscheibe“
  • Laufzeit 99/01 „Wenn die Nerven schmerzen“
  • Zeitschrift Orthopädie 98/138 „High Tech Sportschuhe – Fussform und Laufstil bestimmen den Schuh“

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.motionpraxis.com


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Als sportmedizinisch ausgerichteter Orthopäde und Gelenkchirurg habe ich mich auf die drei Gelenke Knie, Schulter und Sprunggelenk konzentriert. Dies sind die am häufigsten verletzten Gelenke im Sport.

Dabei habe ich einen besonderen Schwerpunkt in der Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes mit der Patellarsehne als biologische Technik ohne Fremdmaterialen. Weitere OP-Fähigkeiten sind die Rekonstruktion verletzter Menisksustrukturen mittels Nahtsysteme oder Matriximplantaten und Arthroskopien des Schultergelenkes und des Sprunggelenkes.

 

  • Sportmedizin

  • Orthopädischen Chirurgie

  • Osteopathie

  • Sportmedizin

    Sportbegeisterte und Leistungssportler haben ein erhöhtes Risiko ihre Gelenke, die Muskeln oder Sehnen zu verletzen. Sport ist ein Lebensgefühl und hilft, bei angemessener Aktivität, länger gesund zu bleiben und die Folgen des Alterns zu reduzieren und leistungsfähiger im Alltag zu sein. Auch hier gilt, die richtige Dosierung des Trainings und die Wahl der Sportart zu finden, um Verletzungen und Überlastungen zu vermeiden.
     
    Zu wenig Bewegung und zu viel Bewegung schaden dem Körper, dem Stoffwechsel aber besonders den Gelenken und der Wirbelsäule gleichsam. Daher ist der Sensibilisierung auf dieses Wissen und die Trainingsberatung ein wesentlicher Bestandteil meiner Philosophie.

    Osteopathisches und medizinisches Wissen ergänzt sich ideal um rasche wirksame Hilfe bei Beschwerden des Bewegungsapparates zu bieten. Funktionelles Training an innovativen Trainingsroboter dem HUBER 360 und gezielte Manipualtion helfen in kurzer Zeit wieder schmerzfreier Bewegungen im Alltag und beim Sport auszuführen.

    Chirurgisch orthopädische Verfahren können in besonderen Fällen die Instabilität wieder herstellen. Leitsatz der Orthopädischen Chirurgie bleibt die biomechanische Stabiität von Gelenken, wie Bandplastiken, Meniskusnähte oder Meniskusmatrixen sowie Schulterweichteil stabilisierende i.S. arthroskopischer OP Techniken.

    MOTION Idee

    • Sport als Einstellung zu Bewegung
    • Leistungsfähigkeit und Lebensgefühl in jeder Phase des Lebens
    • Gelenkoperationen bei Versagen der biologischen...
  • Orthopädischen Chirurgie

    Kreuzbandchirurgie / Plastik

    Meniskuschirurgie / Naht

    Meniskusersatz / Matrix

    Knorpelchirurgie

    Schulterarthroskopie

    Schulterkalkentfernung

    Schulter Stabilisations OP

    Achillessehnen Operation

    Sprunggelenksarthroskpie

     

  • Osteopathie

    Osteopathie ist eine Philosopie, eine gesamte körperliche und funktionelle Betrachtungsweise. Die Hand ertastet funktionelle Bewegungsdefizite. Kleine Gewebeimpulse helfen dem Gewebe, sich wieder zu balancieren und körpereigene Heilungskräfte zu mobilisieren. Osteopathie ist ein respektvoller Umgang mit dem Gewebe, Gelenk, Organ oder Knochen, der harmonische individuelle Bewegungsabläufe wieder reorganisiert. Eine Art wie "knifeless surgery".

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.motionpraxis.com


Mein weiteres Leistungs­spektrum

Sportbedingte oder durch Überlastung im Alltag ausgelöste Gelenkbeschwerden werden zielsicher nach medizinischer Untersuchung und Bildgebung auf das eigentliche Problem fokusiert. Hierbei bediene ich mich der klassichen Biomechnik, der orthopädischen Medizin und der komplexen Osteopathie.

An erster Stelle der Therapie steht die Wiederherstellung harmonischer schmerzfreier Bewegungsabläufe. Das kann durch osteopathische Methoden und durch funktionelles sensomotorisches aktives Training am HUBER 360 erreicht werden.

Bei verbleibenden Gelenkinstabilitäten empfielt sich die Operation.

  • Kreuzbandchirurgie

  • Meniskuschirurgie

  • Schulterinstabilitäten

  • Schulterkalk/Schultersteife

  • Kreuzbandchirurgie

    Verbleibt trotz spezieller Trainings- und Therapieverfahren eine Knieinstabilität, ist eine operative Stabilisation notwendig. Nach 20 Jahren Kreuzbandchirurgie an verschiedenen Centren favorisiere ich die mini open-biologische Kreuzbandrekonstruktion ohne Fremdmaterialien (Schrauben, button oder pins) aus einem schmalen Anteil der inneren Kniescheibensehne (Patellarsehne) in press fit-Technik. Alternativ verwende ich die Semitendinosussehne (TLS Technik) in besonderen Fällen. Bei frischen Verletzungen kann die Ligamys-OP-Methode zur Anwendung kommen.

  • Meniskuschirurgie

    Bei eingeklemmten unfallbedingten Meniskusrissen kann die arthroskopische Teilentfernung, bei speziellen Rissen die Meniskusnaht und bei chronischen Beschwerden nach bereits erfolgter Meniskusentfernung, der Einbau einer Meniskusmatrix oder eines Meniskusimplantat sinnvoll sein.

    Der Meniskus ist ein wichtiger Stabilisator beim Sport und heilt nicht von selbst!

     

  • Schulterinstabilitäten

    Unfallbedingte Instabilitäten können zu einer arthroskopischen Schulterstabilisation von der Pfannenlippe / Labrum führen. Das ist auch im Kontext der komplexen Schulterblatt/Brustkorb ( Scapulo-thorakale Funktion) von großer Wichtigkeit. Besonders bei Wurfsportarten, Klettersport oder Segelsport muss eine Operation in Betracht gezogen werden.

  • Schulterkalk/Schultersteife

    Überkopfsportarten sind Rotatorenmuskelkiller, es kann neben Einrissen der Sehnen auch zu reparativen Verkalkungen und Funktionsverlust, im schlimmsten Fall zu Schultersteifen führen. Dann sind aufwendige arthroskopische Kalkentfernungen, Schultersteife-Lösungen (Arthrolyse) oder auch reperative Nahttechniken der Sehnen notwendig (Rotatorenmanschettennaht).

  • Knorpelschaden Knie

    Im Frühstatdium können Knorpelschäden mittels verschiedener Techniken, auch matrix-gestützer Techniken, erfolgreich arthroskopisch behandelt werden. Schwere Gelenkknorpelschäden (Arthrose) lassen sich nur noch mittels Hyaloronsäure, körpereigener Wachstumsfaktoren (PRP) oder Cortison behandeln.

  • Osteopathie

    Als geprüfter Osteopath der Medizin helfe ich bei Beschwerden des gesamten Bewegungsapparates. Die erste Konsultation dauert 50 Minuten. Im weiteren Therapieverlauf - meistens 3 Behandlungseinheiten a 30 - 40 Minuten im Abstand von 4 - 6 Wochen harmonisiert sich der Körper mit seinen Gewebe (Gelenk, Kapsel, Fascien, Organe und Knochen). Osteopathie ist NICHT Physiotherapie und keine Dauertherapie! Das ist eines der Grundsätze dieser regulativen Hilfemaßnahmen für die biologische Eigenheilung des Körpers.

  • Untersuchung und Diagnose

    Sinnvolle zielgerichtete Untersuchungstechniken mit osteopathische Untersuchung, digitale Messverfahren wie Knee Laxitäts Test am Knie oder neuromuskuläre Testverfahren am HUBER 360 . Bildgebende appartive Untersuchungen wie hochauflösende Ultraschallgeräte mit Farbcodierung und Nadelerkennung, RÖ Techniken oder MRT Verfahren werden in die Patientengeschichte (Sportarten, Unfälle oder Krankheiten) integriert.

     

  • Training HUBER 360

    HUBER als Abkürzung für human body equilibrium (Balance und Gleichgewicht).

    Aktuell der innovativste Trainingsroboter, der sensomotorisch und kinesiologisch alle Trainingsqualitäten wie Beweglichkeit, Balance, Koordination, Sensorik, Kraft und Koordination verbindet.

  • Stoßwellentherapie

    Beide Behandlungssystee, die Radiale (myofaciale Schmerzen) und die fokusierte hochenergetische Stoßwellentherapie (Rotatorenmanschettenentzündung/Kalk, Tennisellenbogen sowie bei der Achillodynie) sind anerkannte Verfahren bei den Versicherungen. Der medizinische Nutzen ist sofort spürbar, in der Regel sind 3 - 5 Behandlungseinheiten im Abstand von 3 -5 Tagen sinvoll.

  • PRP / biologisch regenerative Medizin

    Die Biologie und die Evolution haben den Menschen wie jedes Lebewesen mit eigenständigen reperativen Systemen entwickelt - und das so hocheffizient, dass keine Medizin oder Osteopathie nur im Ansatz dieses Potential hat wie körpereigen Botenstoffe, Heilungszellen und Flüssigkeitssysteme. Es vergeht nicht ein Augenblick, andem der Körper ständig repariert, harmonisiert und aktiviert.  Dies müssen wir respektieren und bewundern!

    Erste Ansätze in diese Welt bietet die PRP / ACP Therapie - also das Nutzen körpereigener reperativer Botenstoffe. Anwendung bei arthrotischen Knie - und Schulterschmerzen, Muskelverletzungen und Sehnenreizungen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.motionpraxis.com


Experten-Ratgeber-Artikel von Dr. med. Carsten Schlünsen

Note 1,1 •  Sehr gut

1,1

Gesamtnote

1,0

Behandlung

1,0

Aufklärung

1,0

Vertrauensverhältnis

1,0

Genommene Zeit

1,1

Freundlichkeit

Bemerkenswert

nimmt sich viel Zeit
sehr vertrauenswürdig
sehr gute Aufklärung

Optionale Noten

1,2

Wartezeit Termin

1,4

Wartezeit Praxis

1,5

Sprechstundenzeiten

1,2

Betreuung

1,5

Entertainment

1,1

alternative Heilmethoden

1,3

Kinderfreundlichkeit

1,2

Barrierefreiheit

1,2

Praxisausstattung

1,5

Telefonische Erreichbarkeit

2,9

Parkmöglichkeiten

1,5

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (79)

Alle30
Note 1
30
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
0
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
07.06.2021 • Alter: über 50
1,0

Außerordentliche Kompetenz

Ein Arzt auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Exzellenter Operateur. Seine Diagnosen sind zielgenau. Seine Behandlungsmethoden orientieren sich an dem Notwendigen. Er operiert nicht weil es einfacher ist sondern weil es keine Alternativen gibt. Ein Arzt der weiß was er tut. Ich fühle mich immer sehr gut beraten und betreut.

11.05.2021
1,0

Toller Arzt! Ein ganzheitlich denkender Chirurg, was für eine seltene Mischung!

Bin super zufrieden nach zwei Knie Operationen und ihrer Nachbehandlung- Meniskusnaht und Kreuzband Plastik mit bone-tendon-bone Technik, dh mit körpereigenem „Material“, ohne Schrauben etc. bestmögliche Ergebnisse der OP und ich bin so schnell wieder auf die Beine gekommen! Dr Schlünsen hat sich viel Zeit für mich und meine spezifische Situation als neue Mama genommen. Dazu gibts unterhaltsame Gespräche über Delphine in Kalifornien und andere tagesaktuelle Themen.

20.03.2021 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,2

Fersensporn (Haglund-Ferse) mit Stoßwelle erfolgreich behandelt!

Nachdem ich über 10 Jahre mit Fersenschmerzen bei verschiedenen Ärzten war und verschiedene Therapien probiert hatte, die nicht halfen, hatte ich die Hoffnung auf Besserung fast aufgegeben. Auf eine Empfehlung hin entschloss ich mich dann, diesen Privatarzt als Selbstzahlerin aufzusuchen (bin gesetzlich versichert). Nach wenigen Terminen mit einer speziellen Stoßwellentherapie sind nun meine Schmerzen nahezu verschwunden. Zudem waren die Kosten wirklich überschaubar. Ich bin Dr. Schlünsen sehr dankbar!

15.03.2021
1,0

Sehr guter und vertrauenswürdiger Orthopäde!

Dr. Schlünsen hat mich vor einer unnötigen Knieoperation bewahrt!

Man merkt sofort, dass ihm das Wohl seiner Patienten am Herzen liegt!

Weiter so! Musste leider aus Berlin wegziehen

24.01.2021
1,2

Sehr kompetenter und positiv unangepasster Arzt

Dr. Schlünsen nimmt sich immer viel Zeit und erklärt sehr gut und ausführlich Behandlungsmöglichkeiten und Eingriffe. Sehr engagiert. Man fühlt sich sehr gut beraten. Operationen (Knie) sind super verlaufen.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung97%
Profilaufrufe46.788
Letzte Aktualisierung29.05.2021

Finden Sie ähnliche Behandler