Blutbild: Das sind die Normalwerte bei der Blutuntersuchung

Das Blutbild setzt sich aus verschiedenen Stoffen zusammen! Wie hoch sind jeweils die Normalwerte? (© fotolia - Schonertagen)

Das Blutbild, auch rotes Blutbild genannt, ist die häufigste Blutuntersuchung überhaupt. Bei einer Vielzahl von Erkrankungen können Veränderungen des Blutbildes auftreten, weshalb das Ergebnis dieser Untersuchung im Zusammenhang mit weiteren körperlichen Beschwerden und Untersuchungsergebnissen interpretiert werden muss.

Man unterscheidet ein "kleines" und ein "großes" Blutbild.


Zu einem "kleinen" Blutbild gehören:

Hämoglobin (= roter Blutfarbstoff). Er ist für die Bindung von Sauerstoff in den roten Blutkörperchen verantwortlich.

Normalwerte:

  • Männer: 13,5-17 g/dl
  • Frauen: 12-16 g/dl

Für weitere Informationen siehe unter Hämoglobin.

Hämatokrit, bezeichnet den Anteil von Blutzellen am Gesamtblut.

Normalwerte:

  • Männer: 40-52%
  • Frauen: 37-48%

Für weitere Informationen siehe unter Hämatokrit.

Erythrozytenzahl (= Anzahl der roten Blutkörperchen pro µl Blut)

Normalwerte:

  • Männer: 4,3-5,7 Millionen/µl Blut
  • Frauen: 3,9-5,3 Millionen/µl Blut

Für weitere Informationen siehe unter Erythrozyten.

Leukozytenzahl (= Anzahl der weißen Blutkörperchen pro µl Blut)

Normalwerte:

  • 2-3jährige: 6.000-17.000/µl Blut
  • 4-12jährige: 5.000-13.000/µl Blut
  • Erwachsene: 3.800-10.500/µl Blut

Für weitere Informationen siehe unter Leukozyten

Thrombozytenzahl (Anzahl der Blutplättchen pro µl Blut)

Normwerte:

140.000-345.000/µl Blut

Für weitere Informationen siehe unter Thrombozyten

MCH (= mean corpuscular hemoglobin, bedeutet durchschnittlicher Hämoglobingehalt des roten Blutkörperchens)

Normalwerte:

28-34 pg (pg bedeutet pico-Gramm, d. h. 0,000 000 000 001 Gramm)

Für weitere Informationen siehe unter MCH

MCV (= mean corpuscular volume, bedeutet durchschnittliches Volumen des roten Blutkörperchens)

Normalwerte:

85-98 fl (fl bedeutet femto-Liter, d. h. 0,000 000 000 000 001 Liter)

Für weitere Informationen siehe unter MCV

MCHC (= mean corpuscular hemoglobin concentration, bedeutet durchschnittliche Hämoglobinkonzentration der roten Blutkörperchen)

Normalwerte:

31-37 g/dl (dl bedeutet dezi-Liter, also 0,1 Liter)


Zu einem "großen" Blutbild gehört

neben den schon beim kleinen Blutbild genannten Faktoren noch ein so genanntes Differentialblutbild. Im Differentialblutbild werden die weißen Blutkörperchen weiter in ihre Untergruppen unterteilt, wodurch sich Rückschlüsse ziehen lassen z.B. auf den Erreger oder das Stadium eines Entzündungsgeschehens.

Für weitere Informationen siehe unter Differentialblutbild.

 
 
© Copyright Redaktionsteam Dr. Martens.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Kommentare (1)

Sigrid B., 07.04.2020 - 19:35 Uhr

Freundin aus Polen fragt an...Hämoglobinwerte von 2017-2020 Blutuntersuchung Hämoglobin g/l 13-16,6 Werte 2017 -2020 12,4 -p und hat Angst, er der Arzt ist zur Zeit überfordert,ergo keine Antwort. Was bedeutet 12,4 -p? Bitte helfen Sie zu klären..DANKE...

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?