Neueste Artikel zum Thema „Venen, Krampfadern & Besenreiser“

Unser Gerinnungssystem: Das sollten Sie über D-Dimere, Schwangerschaft und Thrombose wissen!

Das Gerinnungssystem weist normalerweise ähnlich wie bei einer Waage eine Balance zwischen den aktivierenden (gerinnung-fördernden) und den inhibierenden (gerinnungs-hemmenden) Prozessen auf. Verlagert sich das Gleichgewicht in Richtung einer Aktivierung, so stellt die Bestimmung der... Mehr

Verfasst von Dr. Dr. med. Michael Arlt am 09.02.2017

Katheterverfahren bei der Behandlung von Krampfadern

Krampfadern führen aufgrund einer Abtransportstörung des venösen Blutes aus den Beinen zu Beschwerden und Komplikationen. Es kann zu Schweregefühl, Schwellungen, Hautveränderungen sowie Hautverfärbungen und Entzündungen, aber auch zu Wundheilstörungen im späten Stadium kommen... Mehr

Verfasst von Dr. med. Jörg Fuchs am 04.02.2017  |  1 Kommentar

Sanfte Krampfaderentfernung durch Kochsalzlösung: So läuft die Behandlung ab

In Deutschland sind je nach Schätzung ein Viertel bis ein Drittel der Bevölkerung von Krampfadern betroffen. Somit steigt die Nachfrage nach möglichst schonenden Behandlungsformen immer weiter an. Gefragt sind besonders Behandlungsmethoden, die ohne Betäubung, Narkose, Operation... Mehr

Verfasst von Mathias Scharf am 14.01.2017  |  6 Kommentare

So erkennen Sie eine tiefe Beinvenenthrombose: Symptome und Behandlungsmöglichkeiten

Bei einer Thrombose bildet sich ein Gerinnsel (Thrombus) in einem Blutgefäß und schränkt so den Blutstrom ein. Am häufigsten tritt sie in den Beinvenen auf. Bei einer tiefen Beinvenenthrombose (TVT) schwillt das Bein an, es schmerzt und fühlt sich schwer oder unangenehm warm an – es... Mehr

Verfasst von Dr. med. Michael Hauk am 01.01.2017  |  1 Kommentar

Was sind eigentlich Krampfadern?

Krampfadern sind krankhaft erweiterte, oberflächliche Venen, die geschlängelt an den Beinen hervortreten. Man bezeichnet sie in der Fachsprache als Varizen. Sie liegen dicht unter der Haut und sind deshalb meist gut sichtbar. Von Krampfadern sind nur die oberflächlichen Venen betroffen... Mehr

Verfasst von Dr. med. Michael Hauk am 31.12.2016  |  1 Kommentar

Krampfadern - lasern oder ziehen? So läuft die Lasertherapie ab!

Die endovenöse Lasertherapie ist eine minimal-invasive Methode zur Behandlung von Krampfadern. Meist werden damit die oberflächlichen Stammvenen der Beine (Vena saphena magna bzw. parva) behandelt, da ihre Venenklappen defekt sind und der Blutrückfluss Krampfadern verursacht. Die... Mehr

Verfasst von Dr. med. Michael Hauk am 30.12.2016

Können Krampfadern ohne Narkose behandelt werden?

Zur Behandlung von Krampfadern wenden Phlebologen heutzutage zunehmend endothermale Verfahren an. Es handelt sich dabei um die Behandlung mit einem Laser oder Radiowellen. Aufgrund der großen lokalen Hitzeentwicklung, bei der Temperaturen um 120°C entstehen, muss das Gewebe bei diesem... Mehr

Verfasst von Dr. med. Jörg Fuchs am 29.12.2016

Venenkleber gegen Krampfadern: Was passiert damit in unserem Körper?

Patienten fragen sich häufig, was mit dem Venenkleber in ihrem Körper passiert, wenn ihre Krampfadern damit verschlossen wurden. Ist der Venenkleber giftig? Nein. Ist er krebserregend? Nein. Beim Venenkleber handelt es sich um einen Cyanacrylat-Kleber, der 1942 im Labor entdeckt wurde... Mehr

Verfasst von Dr. med. Jörg Fuchs am 12.11.2016  |  1 Kommentar

Besenreiser oder starke Krampfadern? So stellen Ärzte die Diagnose

Besenreiser sind häufiger, als Sie denken: Bei sechs von zehn Deutschen zieht sich ein feines Netz bläulich gefärbter Äderchen über einen Teil der Beine. Besenreiser sind zwar harmlos, können aber das ästhetische Empfinden der Betroffenen stören. Erfahren Sie hier, wie die Diagnose... Mehr

Verfasst von Eva Felicitas Giebler am 10.11.2016

Behandlung von Krampfadererkrankungen - Alternativen zur Behandlung mit Radiowellen, Laser und Dampf

Sehr häufig wird die Frage diskutiert, ob es überhaupt noch eine Indikation zur konventionellen Venen-Operation mittels Stripping (Herausziehen der oberflächlichen Stammvenen), Häkeln (Entfernung von Seitenästen mittels kleinster Häkchen) oder einer Unterbindung (Unterbindung und... Mehr

Verfasst von Dr. med. Florian Netzer am 24.09.2016

Schwere Beine im Büro - Langes Sitzen oder Stehen im Job schadet den Venen

Friseure, Kellner und Büroangestellte können ein Lied davon singen: Sie verbringen den langen Arbeitstag ausschließlich im Stehen oder Sitzen – und das tagtäglich. Die Quittung dafür kommt spätestens zum Dienstschluss: Die Beine sind geschwollen und schmerzen. Aktiver Feierabend... Mehr

Gesponsert von 

Krampfadern: Welche Verfahren gibt es? Wann kommen die Krankenkassen für die Kosten auf?

In der Behandlung chronischer Venenerkrankungen existieren Leitlinien zu bekannten Einzeltherapien. Eine umfassende Empfehlung, die sich an den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen orientiert, fehlt jedoch. Führende Gefäßspezialisten haben im Februar 2016 in einem Artikel im... Mehr

Verfasst von Dr. med. Jörg Fuchs am 03.08.2016  |  9 Kommentare

Venenkleber bei Krampfadern: Ist das gefährlich?

Krampfadern sind ein Massenleiden, das mit verschiedenen Verfahren behandelt werden kann. Alle Methoden haben dasselbe Ziel: Die ausgeleierte und krankhaft geweitete Vene soll stillgelegt werden. Die Ursache der Krampfadern liegt in einer Gewebeschwäche. Und die findet sich gehäuft in... Mehr

Verfasst von Dr. med. Jörg Fuchs am 19.07.2016  |  7 Kommentare

Modernste Therapien bei Venenerkrankungen - der Venenkleber

Der Sommer steht vor der Tür und die Beine schmerzen. Sie schwellen an und dicke Krampfadern, die sich bläulich unter der Haut schlängeln, werden sichtbar. Es handelt sich um kein reines Frauenleiden - auch wenn jede fünfte Frau davon betroffen ist. Unter einer Venenerkrankung leidet... Mehr

Verfasst von Dr. med. Jörg Fuchs am 16.06.2016  |  1 Kommentar

Bin ich ein Venenpatient? Venenprobleme erkennen und behandeln

Venenerkrankungen machen in Deutschland über 16 Millionen Menschen zu schaffen. Je früher Venenprobleme erkannt werden, desto eher und wirkungsvoller können Sie Gegenmaßnahmen ergreifen und Ihren Gesundheitszustand durch geeignete Vorbeugung und Behandlung stabilisieren. Aber wie... Mehr

Gesponsert von 

Venenkleber - Die sichere und effektive Behandlung bei Krampfadern

Aktuell fand an der Mainzer Universität das 4. Internationale Symposium in der endovenösen Behandlung von Krampfadern statt. Sehr offen und kritisch verglichen die Experten die gängigen Verfahren, wie Stripping-Operation, Lasertherapie, Radiowellentherapie, Venenkleberbehandlung... Mehr

Verfasst von Dr. med. Jörg Fuchs am 23.04.2016  |  1 Kommentar

Miniphlebektomie Operation: Das “Häkeln” der Venen

Als Miniphlebektomie (Phlebektomie = operatives Entfernen von Venen) bezeichnet man die Technik, bei der durch winzige Hautschnitte („Stichinzisionen“) Venen durch die Haut ausgezogen werden. Das Venenziehen erfolgt dabei mittels feiner Häkchen, die Häkelnadeln ähneln. Diese... Mehr

Verfasst von Dr. med. Florian Netzer am 23.03.2016

Venenprobleme bei jungen Leuten sind keine Seltenheit - Ein Experteninterview mit Dr. med. Christoph Liebich

Venenprobleme sind doch eine typische Krankheit für Frauen ab 50, oder? Diese Annahme ist falsch. Venenleiden sind weder frauenspezifisch noch eine typische Krankheit der älteren Generation. Immer mehr Venenkranke kommen heutzutage aus jüngeren Semestern. Was ist der Grund für die... Mehr

Gesponsert von 

Krampfadern heute: Welche Behandlungsmethode ist zu empfehlen?

Chronische Venenerkrankungen betreffen jeden fünften bis sechsten Bundesbürger. Das Krampfadern nicht nur ein kosmetisches Problem darstellen, sondern auch zu schweren Beinen, Schmerzen, Venenentzündungen, oberflächlichen Thrombosen und in der Spätform zu offenen Beinen führen, muss... Mehr

Verfasst von Dr. med. Jörg Fuchs am 10.03.2016  |  1 Kommentar

Der aktuelle Stand bei der Behandlung von Krampfadern

Krampfadern sind kein rein kosmetisches Problem, sondern liefern erste Hinweise auf eine chronisch venöse Insuffizienz, die bis zum offenen Bein führen kann. Allerdings muss nicht mehr aufwendig operiert werden, denn die innovative Methode der Katheter-gestützten Verödung ist schonend... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. Christian Raulin am 31.07.2015  |  9 Kommentare

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Premium-Partner

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?

Dr. Algermissen

Dr. Bernd Algermissen

Hautarzt (Dermatologe)

Kurfürstendamm 37, 10719 Berlin

1,2
199 Bewertungen
92 % Weiterempfehlung
Dr. Feucht

Dr. Stephan Feucht

Hautarzt (Dermatologe)

Stafflenbergstr. 16, 70184 Stuttgart

1,1
107 Bewertungen
94 % Weiterempfehlung
Dr. Steinert

Dr. Ursula Steinert

Hautärztin (Dermatologin)

Holzmarkt 6, 88400 Biberach

1,1
132 Bewertungen
95 % Weiterempfehlung
Alle Ärzte zum Thema „Venen, Krampfadern & Besenreiser“

Auch interessant:

Kinderwunsch: Diese Impfungen sollten Sie vor der Schwangerschaft auffrischen

Sie wünschen sich ein Kind und treffen schon erste Vorbereitungen? Wahrscheinlich achten Sie besonders auf Ihren Körper, haben schon das Rauchen und den Alkoholgenuss eingestellt... Mehr

Schmerzen, Hautveränderungen, Knoten: So erkennen Sie Brustkrebs

Sie haben beim Duschen eine Verhärtung in der Brust gefunden? Jetzt nur keine Panik. Nicht jeder Knoten ist gleich Krebs. Lesen Sie hier alles über die Risikofaktoren, die... Mehr

Kinderwunsch – Was man beim Absetzen der Pille beachten muss

Nichts scheint leichter, als die Pille abzusetzen, um schwanger zu werden. Was Frauen dennoch hinsichtlich der Fruchtbarkeit und im Blick auf die Gesundheit ihres ungeborenen... Mehr

Erhöhtes Brustkrebs- und Eierstockkrebsrisiko bei Hashimoto Thyreoiditis (Teil 1)

Immer mehr Patient(inn)en, vor allem Frauen, haben Hashimoto Thyreoiditis. Viele leiden unter Leistungsverminderung, Müdigkeit, Depressionen, Gewichtszunahme etc. Viele... Mehr

Bestrahlung bei Brustkrebs - Dauer und Nebenwirkungen

Das Mammakarzinom ist in den westlichen Industrieländern die häufigste Tumorerkrankung der Frau. Die möglichen Behandlungsoptionen umfassen Operation, Chemotherapie... Mehr