Mandelentzündung (Angina)

von
verfasst am

© Visionar - Fotolia.com© Visionar - Fotolia.comBei einer Mandelentzündung mit Halsschmerzen handelt es sich zu 90 bis 95 % um eine virale Entzündung, die nicht auf Penicillin anspricht. Meist erhalten diese Patienten unnötig ein Antibiotikum mit allen möglichen Nebenwirkungen.
Eine genaue Diagnose kann nur über einen Abstrich erfolgen. Hilfreich ist ein Schnelltest, der aber nur bei Kindern von der Kasse bezahlt wird.
Jeder HNO-Arzt kann so einen Abstrich in ein Labor schicken, das Ergebnis liegt jedoch erst nach 4-5 Tagen vor.
Einige wenige HNO-Ãrzte haben die Genehmigung, diese Abstriche im eigenen Praxislabor auszuwerten. Mit einem entsprechenden Spezialnährboden liegt das Ergebnis dann bereits am folgenden Tag vor.
Die Stärke der Halsschmerzen ist im übrigen kein Zeichen für einen bakteriellen Infekt, ebenso wenig wie gelbe Punkte oder Stippchen auf den Mandeln.
Die üblichen Halstabletten sind fast immer wirkungslos. Zur Behandlung kann man mit verdünntem H2O2 gurgeln oder mit Tormentill-Adstringens (NRF 7.1), das jede Apotheke anmischen kann.
Gegen die Schmerzen hilft am Besten eine Ibuprofen-Tbl. etwa alle 6 Stunden.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel?
14

Suchen Sie HNO-Ärzte in Ihrer Nähe?

Ort, PLZ, Stadtteil oder Straße
Interessante Artikel zum Thema „Hals, Nase, Ohren”

Kommentar abgeben oder Rückfrage stellen:

Ihr Name(wird veröffentlicht)
Ihre E-Mail(wird nicht veröffentlicht)
Ihr Kommentar(wird veröffentlicht)
  

Kommentare zum Artikel (5)


12.12.2011 - 19:58 Uhr

5 mal im Jahr ist unangenehm,aber noch(knapp) im...

von Brunckhorst

... Normbereich. Nur wenn immer wieder Streptokokken die Ursache waren, ist es evtl. sinnvoll an eine Operation zu denken. Dann wäre auch im Blut der ASL-Titer für lange Zeit nach der Infektion erhöht. Wenn der Wert unter 200 ist, dann eher kein Op., da ja künftig jede Infektion (bakteriell oder viral) auf die Seitenstränge und die Zungengrundmandel gehen kann und das kann sogar noch schmerzhafter sein. Die Kinder von Ärzten haben es besser: sie bekommen sehr viel seltener eine Mandel-Op als der Rest der Bevölkerung....

11.12.2011 - 20:40 Uhr

Hallo, wir stehen vor der Entscheidung die Madeln...

von Andrea Dege

... meiner 13 jährigen Tochter entfernen zu lassen, da sie 5 x im Jahr Angina hatte. Ist es empfehlenswert? Vielen Dank füe Ihre Rückinformation. Andrea Dege

09.11.2011 - 08:27 Uhr

Guten Tag, dann war es mit Sicherheit ein rein...

von Brunckhorst

... viraler Infekt, ansonsten würde es Ihnen nach einem Tag AZI bereits besser gehen. Die gelben Stippchen auf den Mandeln deutet NIE auf einen bakteriellen Infekt hin und sind KEIN Grund für ein Antibiotikum. Nur wenn es Streptokokken sind gibt man ein Antibiotikum! Dann sollte man Penicillin für 10 Tage geben. AZI nimmt man für 3 Tage,es verbleibt aber für 7 Tage im Körper.(Das wäre für Streptokokken zu kurz.) Die Angst, daß es aufs Herz gehen könnte ist sehr gering,da es ja keine Streptokokken sind. Gurgeln Sie mit 3% Wasserstoffsuperoxyd ( 2 Esslöffel auf ein Glas Wasser) und nehmen sie gegen die Schmerzen gelegentlich eine Ibuprofen 400. Gute Besserung.

07.11.2011 - 20:01 Uhr

Gehen Sie zu einem HNO-Facharzt.

von Alexander Korte

06.11.2011 - 17:49 Uhr

hallo, ich habe seit nun 5 tagen starke...

von stefan schaumburg

... halsschmerzen und schluckbeschwerden, war vor 3tagen bei meiner hausärtztin die das ganze als infekt bezeichnete und mir ein ab (azi teva 500) verschrieb.diese habe ich bis heute genommen und gebessert hat sich nichts .habe an den mandeln einige weisse eiterflecken endeckt.was soll ich jetzt machen,habe echt angst das das noch aufs herz legt oder so.war es das falsche ab?


Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Passende Behandlungsgebiete und Lexikon-Inhalte

Über Krankheiten und Symptome informieren

Das jameda Lexikon