Das jameda-Interview: 9 Fragen an Herrn Dr. med. Jörg Lauprechtinfo_plain_20gr

Herr Dr. Lauprecht praktiziert als Spezialist für Herz- & Sportmedizin in Essen. (© Lauprecht)

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. med. Jörg Lauprecht interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Arzt.


jameda
: Herr Dr. Lauprecht, was hat Sie motiviert, Arzt zu werden und warum haben Sie sich für Ihre Spezialgebiete entschieden?

Herr Dr. Lauprecht: Mich hat schon immer das Thema Krankheitsvermeidung durch einen guten Lebensstil und das Wissen um die eigenen Gesundheitsrisiken interessiert. Ich habe immer das Gefühl gehabt, dass ein ganzheitlich gesunder Lebensstil, der zu mir passt und mir guttut, das Auftreten von Krankheiten verhindern oder verzögern kann und zu einem besseren Leben führt.

Als stetig sportlich aktiver Mensch belaste ich mich gerne, habe früh das Vertrauen in den eigenen Körper gespürt, aber auch gewusst, dass man auf ihn aufpassen und sich kümmern muss.

Zudem haben mich von Beginn an die biologischen Funktionen des menschlichen Körpers und besonders das Herzkreislaufsystem fasziniert. Es war mir schon sehr früh klar, dass ich mich in den Bereichen Kardiologie, Sportmedizin und Lebensstilmedizin spezialisieren möchte.

jameda: Worin liegt Ihr Tätigkeitsschwerpunkt und was macht diesen so besonders?

Herr Dr. Lauprecht: Die Tätigkeitsschwerpunkte sind die Herz- und Sportmedizin. Wir wissen heute, dass nicht nur das gesunde, sondern auch das vorgeschädigte Herz von einer regelmäßigen körperlichen Aktivität profitiert.

Wir haben uns darauf spezialisiert, die Herzfunktion und ggf. ihre Einschränkungen diagnostisch exakt zu beschreiben und durch eine hochspezialisierte Belastungsuntersuchung sehr individuelle Belastungs- oder Trainingsempfehlungen zu geben. Hierbei helfen auch die besonderen Qualifikationen und Kompetenzen meines Mitarbeiters, Herrn Diplomsportler Sven Pickhardt.

jameda: Gibt es im medizinischen Bereich ein Vorbild, das Ihre Laufbahn besonders geprägt hat?

Herr Dr. Lauprecht: Sicherlich Herr Prof. Dr. Hollman, der als Gründer des Institutes für Kreislaufforschung und Sportmedizin des Universitätsklinikums Köln und der Sporthochschule Köln erfolgreich ganz wesentliche Grundlagenforschung betrieben hat. Eine starke Persönlichkeit, enorm gebildet, humorig, mit unheimlich viel Wissen, Offenherzigkeit und Zugänglichkeit.

jameda: Gibt es aktuell Hilfen oder Neuerungen, die Ihnen Ihren Praxisalltag erleichtern können?

Herr Dr. Lauprecht: Die Möglichkeiten der Vernetzung und der papierlosen Praxis. Ein besonderer Gewinn ist die Nutzung der von den Patienten daheim aufgezeichneten Daten wie Blutdruckwerte, Pulskurven z. B. während des Sports, EKG-Kurven (z. B. via Apple Watch). In naher Zukunft wird man immer mehr daheim generierte Daten zur Therapieplanung und -anpassung nutzen können.

jameda: Wo sehen Sie in Ihrem Fachgebiet die größten Herausforderungen für die Zukunft?

Herr Dr. Lauprecht: Ich freue mich mit Hilfe der immer mehr zur Verfügung stehenden Daten zusammen mit den Patiennen/-en, Sportlerinnen/-ern zu stetig gezielteren und erfolgreicheren Therapieentscheidungen zu kommen.

Zudem hilft mir die permanente und beschleunigte Wissenzunahme in meinem Fachbereich, immer mehr zu verstehen und besser zu werden. Sie führt aber auch zu einer ausgeprägteren Spezialisierung.

jameda: Was wird an Ihrem individuellen Umgang mit Ihren Patienten besonders geschätzt?

Herr Dr. Lauprecht: Genau zuzuhören und sich hierzu erst einmal Zeit zunehmen. Die genaue Diagnostik und die detaillierte Besprechung der Befunde.

jameda: Was schätzen Sie an Ihren Patienten besonders?

Herr Dr. Lauprecht: Das entgegengebrachte Vertrauen, die Offenheit, die Bereitschaft zur Mitarbeit und zur Zusammenarbeit.

jameda: Gibt es ein besonderes Patientenerlebnis, das Sie nie vergessen werden?

Herr Dr. Lauprecht: Ja, das gibt es. Es ist ein sehr trauriges, an das ich täglich denke und mein ärztliches Handeln mitprägt.

jameda: Welchen Gesundheitstipp möchten Sie unseren Lesern mit auf den Weg geben?

Herr Dr. Lauprecht: Jeder profitiert im Hinblick auf die Lebensqualität und Gesundheit ganzheitlich von einem gesunden Lebensstil. Hierzu gehören besonders tägliche körperliche Aktivitäten, mein Credo ist: Fitness schlägt Gewicht. Wichtig ist, immer dranzubleiben, nicht aufzugeben, aber auch nicht zu überfordern. Kurze, aber tägliche Aktivitäten sind schon wirksam, schwere Ernährungsfehler meiden, auf einen ausreichenden und erholsamen Schlaf achten und für guttuende soziale Kontakte sorgen. Nutzen aller Vorsorgeuntersuchungen.

Dieser Artikel dient nur der allgemeinen Information, nicht der Selbstdiagnose, und ersetzt den Arztbesuch nicht. Er spiegelt die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig die der jameda GmbH wider.

Wie hilfreich fanden Sie diesen Artikel? 0

Interessante Artikel zum Thema

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?