Diagnose Brustkrebs

Diagnose „Brustkrebs“: Symptome erkennen und behandeln

Die Heilungschancen des Mammakarzinoms, der häufigsten Krebserkrankung bei Frauen, sind heute größer als vor 10 Jahren. Welche Therapien helfen, erfahren Sie in den jameda-Expertentipps.
© markus_marb - Fotolia.com

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Brustkrebs Therapie

Schmerzen, Hautveränderungen, Knoten: So erkennen Sie Brustkrebs

Sie haben beim Duschen eine Verhärtung in der Brust gefunden? Jetzt nur keine Panik. Nicht jeder Knoten ist gleich Krebs. Lesen Sie hier alles über die Risikofaktoren, die ...  Mehr

Mammographie

Mammographie – Untersuchung der Brust mit Röntgenstrahlen

Brustkrebs ist bei Frauen eine der häufigsten Krebsarten, im Jahr 2010 erkrankten in Deutschland über 70.000 Frauen neu daran. Wie mit Hilfe der Mammographie Veränderungen der Brust frühzeitig ...  Mehr

Brustkrebs Männer

Brustkrebs bei Männern

Betroffene haben häufig mit Unverständnis zu kämpfen: Männer bekommen doch keinen Brustkrebs! Leider doch - nach Schätzungen trifft es pro Jahr in Deutschland zwischen 230 und 500 Männer. ...  Mehr

Brustkrebs-Risikofaktoren erkennen

Übergewicht, Aluminium und Co.: Brustkrebs-Risikofaktoren erkennen

In Deutschland erkrankt alle 7,5 Minuten eine Frau an Brustkrebs. Welche Risikofaktoren können den Ausbruch der Krankheit begünstigen? Wie können Frauen vorbeugen? Das wollte jameda von Dr. ...  Mehr

Diagnose Brustkrebs: So funktioniert die atemgesteuerte Bestrahlung des Mammakarzinoms

Mit 70.000 Neuerkrankungen pro Jahr stellt das Mammakarzinom die häufigste Krebserkrankung bei Frauen dar. Die Palette an Behandlungsoptionen ist vielfältig, wobei die operative Entfernung des Tumors das erste Mittel der Wahl ist. Zusätzlich wird häufig die Chemo-, Strahlen... Mehr

Verfasst von Dr. med. Hendrik Herm am 30.03.2017

Brustaufbau nach Brustkrebs: Neue OP-Methoden für ein natürliches Körpergefühl

In den letzten Jahren hat sich eine neue Methode der Brustrekonstruktion mit echtem Körpergefühl etabliert, die durch einen freien Gewebetransfer von Eigengewebe aus der unteren Gesäßfalte (FCI-Lappenplastik) möglich wird. Seit den 90er Jahren werden mit zunehmendem Erfolg die... Mehr

Verfasst von Dr. med. Oliver Wingenbach am 14.02.2017  |  1 Kommentar

Sexualität nach einer Brustkrebsbehandlung: So finden Paare wieder zueinander

Sex nach dem Brustkrebs ist ein Thema, das häufig tabuisiert wird. In den Nachsorgeuntersuchungen wird es totgeschwiegen und weder von dem behandelnden Arzt/der behandelnden Ärztin noch von der Patientin selbst angesprochen. Sie haben Brustkrebs und Sie haben eine Operation sowie eine... Mehr

Verfasst von Dr. med. Stefanie Hecken am 12.02.2017

Bestrahlung bei Brustkrebs - Dauer und Nebenwirkungen

Das Mammakarzinom ist in den westlichen Industrieländern die häufigste Tumorerkrankung der Frau. Die möglichen Behandlungsoptionen umfassen Operation, Chemotherapie, Antikörpertherapie, Hormontherapie oder Strahlentherapie. Die Kombination ist individuell von der Patientin abhängig... Mehr

Verfasst von Dr. med. Hendrik Herm am 02.11.2015  |  1 Kommentar

Rekonstruktive Chirurgie nach Brustkrebs – ein Überblick der Operationsmethoden

Jährlich wird bei 75.000 Frauen in Deutschland Brustkrebs diagnostiziert. Zum Teil geht mit der Diagnose die Entfernung von Brustgewebe einher. Um die Lebensqualität der Frau zu erhöhen, stehen unterschiedliche Wege der Rekonstruktion offen... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. med. Christoph Andree am 02.09.2015

Kreuzspinne trifft Brustimplantat: Neues aus der Biotechnologie

Bei jedem Brustimplantat besteht das Risiko einer Kapselfibrose. Die Folgen sind weitreichend und extrem belastend für die Patientin. Jetzt ist es gelungen, die Brustimplantate mit Seide der Kreuzspinne zu versetzen, sodass weniger Nebenwirkungen auftreten... Mehr

Verfasst von Schlosspark Klinik Ludwigsburg Privatklinik für Plastische- und Ästhetische Chirurgie am 22.07.2015  |  1 Kommentar

Moderne Bestrahlungstechniken verkürzen Therapie beim Mammakarzinom

Das Mammakarzinom ist in den westlichen Industrieländern die häufigste Tumorerkrankung der Frau. Die entsprechenden Behandlungsoptionen können Operation, Chemotherapie, Antikörpertherapie, Hormontherapie und Strahlentherapie sein... Mehr

Verfasst von Dr. med. Hendrik Herm am 05.02.2014  |  2 Kommentare

Bestrahlung bei Brustkrebs

Das Mammakarzinom oder auch Brustkrebs ist die maligne Veränderung des Drüsengewebes. Jede Frau erkrankt in Deutschland an Brustkrebs, also über 50000 Neuerkrankungen jedes Jahr. Männer können ebenfalls an Brustkrebs erkranken, aber hier ist das Erkrankungsrisiko wesentlich geringer... Mehr

Verfasst von Dr. med. Hendrik Herm am 07.11.2013  |  3 Kommentare

Erhöhtes Brustkrebs- und Eierstockkrebsrisiko bei Hashimoto Thyreoiditis (Teil 2)

In der Prävention sollte man bei einem Progesteron-Mangel (vor allem, wenn gleichzeitig eine nachgewiesene Östrogen-Dominanz vorliegt) eine (labor-kontrollierte) Progesteron-Substitution durchführen. Wir streben dabei sogenannte „hochnormale Progesteron-Serum-Werte (Mitte der zweiten... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. med. Claus Schulte-Uebbing am 11.08.2013  |  6 Kommentare

Erhöhtes Brustkrebs- und Eierstockkrebsrisiko bei Hashimoto Thyreoiditis (Teil 1)

Immer mehr Patient(inn)en, vor allem Frauen, haben Hashimoto Thyreoiditis. Viele leiden unter Leistungsverminderung, Müdigkeit, Depressionen, Gewichtszunahme etc. Viele Patientinnen mit M. Hashimoto haben unerfülltem Kinderwunsch. Viele haben ein Immundefizit. Patientinnen, die an M... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. med. Claus Schulte-Uebbing am 10.08.2013  |  11 Kommentare

So hilft Plastisch-Ästhetische Chirurgie bei der Brustrekonstruktion

Viele Menschen diskutieren zurzeit über die Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie, die sich aus Angst vor Brustkrebs beide Brüste hat entfernen lassen. Grundsätzlich ist dies eine Option, wenn bei einer Frau das Brustkrebs-Gen BRCA 1 diagnostiziert worden ist... Mehr

Verfasst von Dr. Martin Elsner am 29.05.2013

Brustkrebs: Ganzheitliche Therapie (Teil 4)

Die Rolle des Eisenstoffwechsels Tatsächlich kann ein relativer Eisenmangel unter Umständen ein Schutz vor Brustkrebs sein. Bei Östrogen-Dominanz sollte nach Möglichkeit nicht zu viel Eisen gegeben werden. Eine besondere Rolle scheint überschüssiges zweiwertiges Eisen zu spielen. Es... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. med. Claus Schulte-Uebbing am 25.05.2012  |  1 Kommentar

Brustkrebs: Ganzheitliche Therapie (Teil 3)

Analyse und Therapie des Immunsystems Entzündungen und Östrogendominanz können direkt und indirekt das Immunsystem schwächen. Eine geschwächtes Immunsystem kann keinen Krebs bekämpfen. Wir machen spezielle Immunanalysen, unter anderem auch eine sogenannte Lymphozytendifferenzierung... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. med. Claus Schulte-Uebbing am 24.05.2012  |  1 Kommentar

Brustkrebs: Ganzheitliche Therapie (Teil 2)

Welche Rolle spielt die Genetik beim Brustkrebs? Viele Frauen haben ein erhöhtes genetisches Brustkrebsrisiko. Bei einem höheren genetischen und / oder familiären Risiko ist eine wesentlich intensivere Vor- uund Nachsorge nötig. Es gibt auch genetische Konstellationen, bei denen eine... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. med. Claus Schulte-Uebbing am 23.05.2012

Brustkrebs: Ganzheitliche Therapie (Teil 1)

Was bedeutet der Begriff „Ganzheitliche Therapie“? Die Ganzheitliche Therapie des Mamma-Karzinoms ist sowohl schulmedizinische Therapie als auch Alternativ-Therapie. Sie orientiert sich selbstverständlich an den Leitlinien und integriert alle Methoden der modernen Schulmedizin - aber... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. med. Claus Schulte-Uebbing am 22.05.2012

Mamma-Elastographie - die neue strahlenfreie Brustkrebsvorsorge-Methode

Herr Prof. Schulte-Uebbing, um welche neuartige Methode handelt es sich bei der Mamma-Elastographie? Prof. Schulte-Uebbing: Die Mamma-Elastographie ist eine sehr wertvolle Ergänzung und Weiterentwicklung des Hochfrequenz- Brust-Ultraschalls. Welche Vorteile bringt die... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. med. Claus Schulte-Uebbing am 01.12.2010  |  1 Kommentar

Ertasten blinde Frauen Brustkrebs früher?

Brustkrebs ist bei Frauen noch immer die am häufigsten zum Tode führende Krebsart. Ein Grund für die hohe Sterberate ist, dass die bösartigen Tumore in vielen Fällen immer noch zu spät erkannt werden. Es gibt aber eine viel versprechenden Methode zur Früherkennung, die das... Mehr

Verfasst von Daniel Bott am 26.11.2010  |  4 Kommentare

Wann genügt die Brustkrebs-Therapie nach Leitlinien?

jameda spricht mit Prof. Dr. med. Claus Schulte-Uebbing, Frauenarzt, Onkologe, Immunologe in München: Herr Prof. Schulte-Uebbing, für die Therapie von Brustkrebs gibt es Leitlinien. Wann sind diese ausreichend und wann brauchen die Patientinnen eine bessere Therapie? Die... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. med. Claus Schulte-Uebbing am 10.06.2010

Brustkrebs-Vorsorge - Interview mit Prof. Dr. Schulte-Uebbing

jameda spricht mir Prof. Dr. med. Claus Schulte-Uebbing, Frauenarzt mit der Spezialisierung Umweltmedizin, Endokrinologie, Onkologie und Immunologie. Lieber Herr Prof. Schulte-Uebbing, wie gut ist die Brustkrebs-Vorsorge? Leider gibt es bis heute noch keine technische... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. med. Claus Schulte-Uebbing am 26.04.2010  |  1 Kommentar

Premium-Partner

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?

Dr. Ralf Wagner

Frauenarzt (Gynäkologe)

Rather Str. 110 a, 40476 Düsseldorf

1,0
79 Bewertungen
90 % Weiterempfehlung
Dr. Gassner

Dr. Claudia Gassner

Frauenärztin (Gynäkologin)

Hemauerstr. 1, 93047 Regensburg

1,1
181 Bewertungen
98 % Weiterempfehlung

Dr. Sandy Berger

Frauenärztin (Gynäkologin)

Hinterer Brühl 21, 31134 Hildesheim

1,2
260 Bewertungen
93 % Weiterempfehlung
Alle Ärzte zum Thema „Brustkrebs“

Auch interessant:

Was Sie vor und nach einer Darmspiegelung essen dürfen

Durchfall, Blut im Stuhl, Bauchschmerzen oder ganz einfach zur Krebsvorsorge: Es gibt viele Gründe, eine Darmspiegelung durchzuführen. Doch damit die Untersuchung erfolgreich... Mehr

Blut im Stuhl ernst nehmen

Blut im Stuhl bedeutet nicht immer das Schlimmste. Auch wenn Blut im Stuhl ein spätes Alarmsignal für Darmkrebs ist, gibt es viel harmlosere Ursachen für Blut im Stuhl, die... Mehr

Schmerzen, Hautveränderungen, Knoten: So erkennen Sie Brustkrebs

Sie haben beim Duschen eine Verhärtung in der Brust gefunden? Jetzt nur keine Panik. Nicht jeder Knoten ist gleich Krebs. Lesen Sie hier alles über die Risikofaktoren, die... Mehr

Fragen und Antworten zu Darmkrebs und der Darmkrebsvorsorge

Liebe jameda-User, vielen Dank für Ihre vielen Fragen zu Darmkrebs und der Darmkrebsvorsorge. Wir freuen uns sehr über die rege Teilnahme an unserer Aktion "Experten befragen"... Mehr

Darmspiegelung - für wen ist das sinnvoll?

Die Darmspiegelung (Koloskopie) ermöglicht durch den Einsatz flexibler Geräte, den Dickdarm (Kolon) über die gesamte Länge zu untersuchen, um insbesondere Darmkrebs... Mehr