Darmkrebs Therapien

Darmkrebs: Ursachen, Symptome, Therapien und Vorsorge

Rund 64.000 Deutsche erkranken jedes Jahr an Darmkrebs. Wie Sie Tumore erkennen, vorbeugen und behandeln, erfahren Sie in den jameda-Expertentipps.

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Darmkrebs Früherkennung

Darmkrebs erkennen und behandeln

In Deutschland erkranken jährlich etwa 73.000 Menschen an Darmkrebs und circa 27.000 Menschen sterben daran. Darmkrebs ist damit bei Männern und Frauen (nach Prostata- bzw. Brustkrebs) die  Mehr

Darmkrebs und der Darmkrebsvorsorge

Fragen und Antworten zu Darmkrebs und der Darmkrebsvorsorge

Ist die Darmspiegelung schmerzhaft? Haben Übergewichtige ein höheres Darmkrebsrisiko? Diese und viele weitere Fragen beantwortet unser Experte.  Mehr

Darmkrebsrisiko minimieren

Fünf Strategien, mit denen Sie Ihr Darmkrebsrisiko minimieren

Darmkrebs ist in Deutschland bei Frauen und Männern die zweithäufigste Krebsart. In diesem Gesundheitsspecial stellt die jameda Gesundheitsredaktion fünf Strategien vor, die vor Darmkrebs schützen  Mehr

Was Sie vor und nach einer Darmspiegelung essen dürfen

Durchfall, Blut im Stuhl, Bauchschmerzen oder ganz einfach zur Krebsvorsorge: Es gibt viele Gründe, eine Darmspiegelung durchzuführen. Doch damit die Untersuchung erfolgreich verläuft, müssen ...  Mehr

Darmkrebsvorsorge durch Darmspiegelung

An Darmkrebs erkranken in Deutschland pro Jahr circa 63.000 Menschen, 26.000 sterben jährlich daran. Damit ist Darmkrebs der zweithäufigste Krebs in Deutschland und gleichzeitig der einzige Krebs, der durch Früherkennung zu fast 100% vermeidbar und heilbar ist. Leider nehmen weit... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. med. Werner Kauer am 11.02.2016

Darmkrebsvorsorge: Erfahrungen unserer User

Jedes Jahr erinnert der Darmkrebsmonat März daran, wie wichtig es ist, regelmäßig zur Vorsorge zu gehen. Aber nehmen die Patienten dieses Angebot an? Welche Erfahrungen haben sie mit den Untersuchungen gemacht? Die jameda-Umfrage gibt Antworten... Mehr

Verfasst von jameda am 02.04.2015

Ist Darmkrebs vermeidbar? Vorsorge ist besser als Früherkennung

Darmkrebs ist damit die zweithäufigste Todesursache unter allen Krebserkrankungen in Deutschland und könnte doch fast immer verhindert werden, da sich fast alle (>90%) Darmkrebse aus gutartigen Vorstufen (sog. adenomatösen Polypen) entwickeln. Diese Gefahr kann durch frühzeitige... Mehr

Verfasst von Dr. med. Gregor Steinbichler am 31.03.2015  |  1 Kommentar

Schutz vor Darmkrebs

Mehr als 70.000 Menschen in Deutschland erkranken jedes Jahr an Darmkrebs. Das Tückische ist: Der Patient merkt es meistens erst, wenn es zu spät ist. Denn die Beschwerden treten oft erst dann auf, wenn aus den zunächst gutartigen Polypen in zehn bis fünfzehn Jahren ein Tumor... Mehr

Verfasst von Dr. med. Günter Nowack am 13.08.2013  |  1 Kommentar

10 Zahlen zur Darmkrebsvorsorge

Alle 8 Minuten erkrankt ein Mensch in Deutschland an Darmkrebs und alle 19 Minuten stirbt ein Mensch an dieser Krebserkrankung. 68.740 Menschen erkranken jedes Jahr neu an Darmkrebs. (Quelle) 27.225 Darmkrebspatienten sterben jedes Jahr an den Folgen ihrer Erkrankung. (Quelle)... Mehr

Verfasst von Dr. med. Berndt R. Birkner am 20.03.2011

Fragen und Antworten zum Risikofaktor "Familiärer Darmkrebs"

Ca. 30 % der Menschen, die an Darmkrebs erkranken, haben ein familiär erhöhtes Risiko für diese Erkrankung. Insgesamt sind in Deutschland etwas vier Millionen Menschen davon betroffen. Die meisten haben entweder überhaupt keine Kenntnis davon, dass es in ihrer Familie ein erhöhtes... Mehr

Verfasst von Dr. med. Berndt R. Birkner am 03.03.2011  |  1 Kommentar

Vorsorgedarmspiegelung - ein super Angebot, doch kaum einer geht hin!

"Jährlich stürzt ein Jumbojet in die Alster (bildlich gesprochen) & niemand regt sich auf." Interview mit PD Dr. med. Boris Brand zum Thema Darmkrebsvorsorge Regionalbeauftrager der gemeinnützigen Stiftung Lebensblicke, Mitglied der Steuerungsgruppe Hamburg-gegen-Darmkrebs der... Mehr

Verfasst von Pr. Doz. Dr. med. Boris Brand am 23.09.2010

Ich muss doch nicht zur Darmspiegelung, oder..?

Mit diesem Fragebogen ermitteln Sie Ihr individuelles Risiko für Darmkrebs anhand von Erkrankungen bei Ihren Blutverwandten (Familienanamnese) und von ausgewählten individuellen Risikofaktoren. Von Ausnahmen abgesehen, steigt allgemein das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken, erst ab... Mehr

Verfasst von Pr. Doz. Dr. med. Boris Brand am 18.09.2010  |  2 Kommentare

Blut im Stuhl ernst nehmen

Blut im Stuhl bedeutet nicht immer das Schlimmste. Auch wenn Blut im Stuhl ein spätes Alarmsignal für Darmkrebs ist, gibt es viel harmlosere Ursachen für Blut im Stuhl, die jedoch ebenfalls ärztlich abgeklärt werden sollten. Blut im Stuhl - Ursachen Blut findet man als verborgenes... Mehr

Verfasst von Dr. med. Ulrich Tappe am 19.06.2010  |  460 Kommentare

Darmkrebs - Es kann jeden treffen!

Darmkrebs ist die zweithäufigste Krebserkrankung in Deutschland. Ca. 27.000 Menschen sterben jedes Jahr daran. Dabei ist Darmkrebs heilbar - eine Früherkennung kann viele Leben retten!... Mehr

Testverfahren zur Darmkrebsvorsorge im Vergleich

Im Gegensatz zu der relativ unempfindlichen gesunden Darmschleimhaut haben krankhafte Ausstülpungen der Schleimhaut in Form von Polypen und/oder Tumoren eine empfindliche Oberfläche mit sehr feinen Blutgefäßen, die leicht verletzbar ist und... Mehr

Verfasst von Felix Burda Stiftung am 08.03.2010  |  1 Kommentar

Anleitung für eine problemlose Darmspiegelung

Der erste Schritt ist ein persönliches Gespräch bei einem Gastroenterologen. Ziel: Der Facharzt informiert über die anstehende Vorsorgeuntersuchung, klärt auf über die Vorbereitung sowie über Risiken, die mit der Untersuchung verbunden sind... Mehr

Verfasst von Felix Burda Stiftung am 01.03.2010  |  4 Kommentare

Gönnen Sie Ihrem Bauch etwas Gutes

Der Darm arbeitet in der Weihnachtszeit bei vielen Menschen auf Hochtouren. Süße Plätzchen, Schokolade, Kuchen, Glühwein oder die Weihnachtsgans werden im Magen-Darm-Trakt auf eine lange Verdauungs-Reise geschickt. Mit einer Oberfläche von rund 400 Quadratmetern vollbringt unser... Mehr

Verfasst von Felix Burda Stiftung am 20.12.2009

Darmkrebs: Welche Therapie ist für mich am besten?

Dr. Christa Maar Vorstand der Felix Burda Stiftung Diagnose Darmkrebs: Ich weiß aus eigener Erfahrung, welcher Schock das ist und in welche Hilflosigkeit sie die Betroffenen und ihre Angehörigen stürzt. Bei meinem Sohn Felix wurde im Alter von 31 Jahren Darmkrebs festgestellt. Er... Mehr

Verfasst von Dr. Christa Maar am 12.06.2009  |  1 Kommentar

Darmspiegelung - für wen ist das sinnvoll?

Die Darmspiegelung (Koloskopie) ermöglicht durch den Einsatz flexibler Geräte, den Dickdarm (Kolon) über die gesamte Länge zu untersuchen, um insbesondere Darmkrebs, Darmpolypen oder Darmentzündungen festzustellen. Vorsorge ab 50./55. Lebensjahr: Im Rahmen der Vorsorgeprogramme... Mehr

Verfasst von Dr. med. Bernhard Hoppe am 10.03.2009  |  3 Kommentare

Zweitmeinung bei Darmkrebs

Darmkrebs ist eine schwerwiegende Erkrankung, bei der der Behandlungserfolg entscheidend davon abhängt, wie viel Erfahrung die behandelnden Ärzte und das behandelnde Krankenhaus mit dieser Erkrankung haben. In einigen Situationen bei Darmkrebs ist der nächste, bestgeeignete... Mehr

Verfasst von Felix Burda Stiftung am 08.03.2009  |  1 Kommentar

Vermeiden Sie Darmkrebs, kommen Sie zur Vorsorgekoloskopie

Viele Erkrankungen beginnen harmlos und ohne dass man es bemerken kann. So zum Beispiel Darmkrebs, die zweithäufigste krebsbedingte Todesursache in unserer Bevölkerung. Bei etwa 60000 Menschen in Deutschland wird diese Diagnose jedes Jahr gestellt. Der wissenschaftliche Fortschritt... Mehr

Verfasst von Dr. med. Bernhard Hoppe am 06.03.2009

Risikofaktor „Familiärer Darmskrebs“

Ca. 30 Prozent der Menschen, die an Darmkrebs erkranken, haben ein familiär erhöhtes Risiko für diese Erkrankung. Insgesamt sind in Deutschland etwa vier Millionen Menschen davon betroffen. Viele der Betroffenen wissen nicht, dass es in ihrer Familie ein erhöhtes Risiko für diese... Mehr

Verfasst von Felix Burda Stiftung am 18.03.2008

Premium-Partner

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?

Dr. Braig

Dr. Florian Braig

Internist

Kleinreuther Weg 88, 90408 Nürnberg

1,0
50 Bewertungen
97 % Weiterempfehlung
Priv.-Doz. Dr. Rau

Priv.-Doz. Dr. Harald Rau

Nuklearmediziner

Elisenstr. 32, 63739 Aschaffenburg

1,3
159 Bewertungen
91 % Weiterempfehlung
Dr. Pfundstein

Dr. Christof Pfundstein

Internist

Törringstr. 6, 81675 München

1,0
272 Bewertungen
99 % Weiterempfehlung
Alle Ärzte zum Thema „Darmkrebs“

Lexikon-Inhalte zum Themengebiet

Dickdarmkrebs

Als Dickdarmkrebs werden Neubildungen im Bereich des Dickdarms (Kolonkarzinom) und des Mastdarms (Rektumkarzinom) bezeichnet. Zusammenfassend spricht man bei beiden Krebsarten auch... Mehr

Magentumoren

Neubildungen im Bereich der Magenschleimhaut können gut- oder bösartig sein. Während die gutartigen Tumoren wie Polypen und Adenome kaum Beschwerden bereiten und eher zufällig... Mehr