Nierenschmerzen

Nierenschmerzen und Harnwegsbeschwerden effektiv behandeln

Nieren und Harnwege sorgen dafür, dass Stoffe schnell ausgeschieden werden, die der Körper nicht verarbeiten kann. Was zu tun ist, wenn sie erkranken, erfahren Betroffene in unseren Expertentipps.
© photo 5000 - Fotolia.com

Inhaltssuche

Durchsuchen Sie sämtliche Artikel auf jameda. Wenn Sie auf der Suche nach Ärzten oder Heilberuflern sind, geht es hier zur Arztsuche

Specials

Nieren Entgiftung

Wie die Nieren den Körper entgiften

Als Filteranlage des Körpers reinigen die Nieren das Blut von Abfall- und Schadstoffen. Was man tun kann, um sie bei dieser lebensnotwendigen Arbeit zu unterstützen, und wie Erkrankungen der Nieren  Mehr

Blasenentzündung Hausmittel

Blasenentzündung - bewährte Hausmittel helfen!

Die meisten Frauen kennen die Beschwerden einer akuten Blasenentzündung, manche erkranken regelmäßig. Typische Symptome sind z. B. heftiger und häufiger Harndrang (der Urin kommt dann aber nur  Mehr

Blasenschwäche Therapie

Hilfe bei Blasenschwäche - Schluss mit dem heimlichen Leiden!

Wer ständig zur Toilette laufen muss oder Angst hat, bei herzhaftem Lachen einzunässen, hat oft einen hohen Leidensdruck. Häufig verschweigen Betroffene aus Scham ihre Beschwerden.  Mehr

Nieren schützen

Die Nieren schützen

Für unseren Körper sind die Nieren ein wichtiges Organ: Sie filtrieren das Blut und entfernen alle Stoffe, die nicht mehr gebraucht werden oder dem Körper schaden können. Außerdem regulieren die  Mehr

Wenn die Niere schmerzt: Ursachen, Symptome und Behandlung einer Nierenentzündung

Der Begriff Nierenentzündung (Nephritis) fasst entzündliche Erkrankungen der Niere zusammen. Bei einer Pyelonephritis ist das Nierenbecken betroffen, eine Glomerulonephritis bezeichnet die Entzündung der Nierengefäßknäule und bei einer interstitiellen Nephritis hat sich das... Mehr

Verfasst von Claudia Galler am 11.08.2017

Brennen, Harndrang, Schmerzen: Symptome und Ursachen von Harnwegsinfektionen

Harnwegsinfektionen sind lästig und müssen richtig behandelt werden. Lesen Sie hier, welche Arten es gibt, wie sie sich äußern, zu welchem Arzt Sie gehen sollten und wie Sie Ihre Behandlung am besten selbst unterstützen können. Harnwegsinfektionen sind Entzündungen der Nieren, der... Mehr

Verfasst von Dr. Maria Niki Aigyptiadou am 07.07.2017  |  1 Kommentar

Rezidivierende oder wiederkehrende Harnwegsinfektionen bei Frauen

Harnwegsinfektionen gehören zu den häufigsten bakteriellen Infektionen. Häufig sind junge Frauen und postmenopausale Frauen hiervon betroffen. Es wird geschätzt, dass etwa 1-5 % der Frauen unter wiederkehrenden Harnwegsinfektionen leiden, und somit mindestens dreimal pro Jahr eine... Mehr

Verfasst von Dr. med. Amir S. Naderi am 28.06.2017  |  1 Kommentar

Blutkörperchen im Urin: Ist es Blasenkrebs?

Blut im Urin kann das erste Symptom von Blasenkrebs sein. Zwar ist rötlicher Urin immer ein Alarmsignal, aber meistens steckt eine harmlose Störung dahinter. Erfahren Sie, welche Ursachen infrage kommen und was nun zu tun ist. Rötlich bis bräunlich gefärbter Urin deutet auf Blut hin... Mehr

Verfasst von Dr. Maria Niki Aigyptiadou am 30.05.2017

Das jameda-Interview: 10 Fragen an Herrn Dr. Meisse

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herrn Dr. Meisse interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Urologe... Mehr

Verfasst von Dr. med. Friedemann Meisse - Privatpraxis am 26.05.2017

Die Diagnose "Nebennierentumor" häuft sich! Was vor der Operation zu bedenken ist

Durch die größere Verfügbarkeit von hochauflösenden Verfahren wie Computertomographie, Magnetresonanztomographie, aber auch der Sonographie, begegnen uns häufiger Nebennierentumore. Das wirft bei Patienten und ärztlichen Kollegen, die mit dieser Thematik nicht so vertraut sind, viele... Mehr

Verfasst von Prof. Dr. med. Jens Waldmann am 19.05.2017  |  2 Kommentare

Traditionelle Harnschau - Was ist das?

Die Harnschau ist eine in sich geschlossene, hoch umfangreiche Lehre. Sie ist ähnlich umfangreich wie die Irisdiagnose und auch sehr gut mit dieser kombinierbar. Häufig weiß man direkt, welche Organe bzw. Systeme betroffen sind, denn viele Krankheiten und Störungen sind in der... Mehr

Verfasst von Friedrich Koller am 31.03.2017

Impfung gegen Blasenentzündung: Kosten, Auffrischung und Nebenwirkungen

Sie werden von wiederholten Blasenentzündungen gequält und machen sich Sorgen über die Folgen der Antibiotikatherapie? Es gibt eine Alternative: die Impfung. Lesen Sie hier, wann sie sinnvoll ist, welche Risiken sie mit sich bringt und wie sie abläuft... Mehr

Verfasst von Dr. Maria Niki Aigyptiadou am 08.02.2017  |  5 Kommentare

Prostatektomie: Drohen Schwerbehinderung, Inkontinenz und Potenzstörungen?

Der Arzt hat Ihnen eine Prostatektomie empfohlen und Sie fragen sich, wie der Tag danach aussieht und mit welchen Folgen Sie rechnen müssen? Lesen Sie in diesem Artikel alles über Methoden, Ablauf und Folgen der Operation... Mehr

Verfasst von Dr. Maria Niki Aigyptiadou am 08.02.2017

Wie Rückenprobleme und Inkontinenz zusammenhängen

Wenn ständiger Harndrang/ Inkontinenz die Lebensqualität beeinträchtigt, sollte ein Urologe aufgesucht werden. Oftmals bleiben die Beschwerden jedoch trotz Behandlung weiterhin bestehen. Die Chiropraktik kann hier helfen - selbst Verstopfungen mit Schmerzen und Blähungen, für die... Mehr

Verfasst von Heiko Brammer am 17.12.2016  |  1 Kommentar

Nierenschmerzen in der Schwangerschaft: Ursachen, Symptome, Therapie

In der Schwangerschaft treten Nierenschmerzen häufiger auf. Woher sie kommen, wie sie sich äußern und welche Behandlung geeignet ist, erklärt dieses jameda Gesundheitsspecial. Die Nieren sind zwei bohnenförmige, etwa 12cm lange und 6cm breite Organe, die unterhalb des Zwerchfells... Mehr

Verfasst von Claudia Galler am 01.12.2016

Zystennieren: Ursachen, Symptome und Therapie

Rund 12 Millionen Menschen leiden weltweit an Zystennieren, einer Erkrankung, die mit einer 50-prozentigen Wahrscheinlichkeit vererbt wird. Lesen Sie, was Zystennieren sind und wie sie behandelt werden. Die Nieren können Sie sich wie zwei feine, komplexe Siebe vorstellen, die das Blut... Mehr

Verfasst von Dr. Maria Niki Aigyptiadou am 15.11.2016  |  5 Kommentare

Was tun, wenn sich Kinder tagsüber oder nachts einnässen?

Wann soll ein Kind „trocken“ sein? Viele Eltern stellen sich diese Frage - sie wird jedoch sehr unterschiedlich beantwortet. In der Regel sollten Kinder ihre Blase bis zu Beginn des fünften Lebensjahres kontrollieren können. Viele Kinder schaffen es bereits deutlich früher, jedoch... Mehr

Verfasst von Tanja Rosenbaum am 06.11.2016

Dialyseshunts - Was ist das und welche Dialyseshunt-Arten gibt es?

Für Dialyse-Patienten stellt der Dialyseshunt sozusagen die Lebensader dar. Das oberste Ziel eines guten Shuntchirurgen ist deshalb die Versorgung des Patienten mit dem bestmöglichsten Shunt. Dies bedarf einer intensiven Voruntersuchung, die mit Zuhilfenahme von Ultraschallgeräten... Mehr

Verfasst von Dr. med. Oliver Wolf am 28.10.2016

Müde, antriebslos, geschwächt - Welche Ursache steckt dahinter?

Nach einem Sommer mit überdurchschnittlich hohen Temperaturen und vielen Sonnentagen ändert sich mit dem Wetter auch das Gemüt. Es steigt die Zeit der grippalen Infekte, aber auch die Ermüdungserscheinungen der Psyche nehmen zu. Schnell ist von Burnout, Stress und Überforderung die... Mehr

Verfasst von Daniel Lovik am 26.10.2016  |  1 Kommentar

Was ist eine Nierenschwäche? Häufige Symptome in der Übersicht

Die Niere ist ein sehr wichtiges Organ – ohne sie könnten wir nicht lange überleben. Trotzdem wissen viele Menschen zu wenig über dieses einzigartige Organ, das täglich rund um die Uhr das Blut von schädlichen Stoffen reinigt, den Wasser- und Salzhaushalt reguliert und eine... Mehr

Verfasst von Dr. med. Amir S. Naderi am 18.10.2016

So ungesund ist nächtliches Wasserlassen!

Auch Ärzte lernen nicht aus. Manche Dinge hat man schon geahnt, aber nie so ganz beweisen können. Es ist jedoch schwer vorstellbar, dass das nächtliche Wasserlassen außer der psychischen Belastung durch Schlafunterbrechung etc. noch weitere Risiken birgt. Leider hat ein... Mehr

Verfasst von Dr. med. Arun Subburayalu am 29.09.2016

Das jameda-Interview: 9 Fragen an Dr. Kellenbach

Ärzte haben einen besonderen Blick auf die Welt der Medizin. Damit Patienten hinter die Kulissen des Gesundheitswesens blicken können, stellt jameda Herr Dr. Kellenbach interessante Fragen zu seinen Erfahrungen als Urologe... Mehr

Verfasst von Dr. med. Karl-Heinz von Kellenbach am 27.12.2015

Die Vorteile der Bauchfelldialyse

Können die Nieren ihre Entgiftungsfunktion nicht mehr in ausreichendem Maße leisten, ist entweder oft eine Dialyse nötig. Hier gibt es die beiden Alternativen: Bauchfelldialyse und Blutwäsche im Dialysezentrum. Obwohl die Bauchfelldialyse klare Vorteile bietet, wird sie immer seltener... Mehr

Verfasst von Dr. Bernd Kircher am 24.06.2015  |  1 Kommentar

Prostata Vergrößerung Symptomatik - PSA - operieren oder Medikamente?

Bei jedem Mann verändert sich die Struktur der Prostata bereits ab dem 35. Lebensjahr. Bei der Vorsorgeuntersuchung wird die Größe der Prostata überprüft und auf verschiedene Faktoren hin begutachtet. Die Therapie von Prostataveränderungen erfolgt medikamentös und wird... Mehr

Verfasst von Dr. med. Thomas Kreutzig-Langenfeld am 18.05.2015

Premium-Partner

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?

Dr. Pachmann

Dr. Martin Pachmann

Internist

Rindermarkt 17, 80331 München

1,1
29 Bewertungen
95 % Weiterempfehlung
Dr. Konner

Dr. Peter Konner

Internist

Moitzfeld 42, 51429 Bergisch Gladbach

1,0
5 Bewertungen
100 % Weiterempfehlung
Dr. Röseler

Dr. Tilmann Röseler

Internist

Heidering 31, 30625 Hannover

1,3
10 Bewertungen
100 % Weiterempfehlung
Alle Ärzte zum Thema „Nieren & Harnwege“

Auch interessant:

Zystennieren: Wie kann man die Nierenfunktion schützen?

Die Zystennieren-Erkrankung des Erwachsenen ist eine recht häufige Krankheit: Man schätzt, dass jeder 1000. betroffen ist, das macht etwa 80.000 Betroffene allein in... Mehr

Harninkontinenz bei der Frau: ein vielschichtiges Problem

Jede dritte Frau in Europa leidet unter ungewolltem Urinverlust (= Harninkontinenz). Hauptursache für dieses quälende Problem ist ein Erschlaffen der Beckenbodenmuskulatur und... Mehr

Botulinum Toxin zur Therapie der überaktiven Harnblase (OAB)

Seit Januar 2013 ist das Medikament Botox (Botulinumtoxin Typ A) zur Behandlung der idiopathisch überaktiven Blase mit den Symptomen Urinverlust (Harninkontinenz), imperativer... Mehr

Wie die Nieren den Körper entgiften

Als Filteranlage des Körpers reinigen die Nieren das Blut von Abfall- und Schadstoffen. Was man tun kann, um sie bei dieser lebensnotwendigen Arbeit zu unterstützen, und wie... Mehr

Stuhlinkontinenz: Ursachen, Diagnose, Therapie

Die psychosozialen Belastungen stuhlinkontinenter Menschen können sehr vielfältig und beeinträchtigend sein. Eine Stuhlinkontinenz sollte man frühestmöglich behandeln, da sie... Mehr