Nieren

Nierenbeschwerden: Symptome, Therapie und Vorsorge

Die Nieren entgiften unseren Körper – Tag für Tag. Was zu tun ist, wenn Krankheiten die Nierenfunktion beeinträchtigen, erfahren Sie in den jameda-Expertentipps.

© jarun011 - Fotolia.com
Nieren Entgiftung

Wie die Nieren den Körper entgiften

Als Filteranlage des Körpers reinigen die Nieren das Blut von Abfall- und Schadstoffen. Was man tun kann, um sie bei dieser lebensnotwendigen Arbeit zu unterstützen, und wie Erkrankungen der Nieren ...

Nierenentzündung: Ursachen, Symptome und Behandlung

Nierenentzündung: Ursachen, Symptome und Behandlung

Schmerzen beim Wasserlassen, Bauchweh und Fieber können Anzeichen einer Nierenentzündung sein. Erfahren Sie alles über Symptome, Ursachen und Therapiemöglichkeiten! ...

Nieren schützen

Die Nieren schützen

Für unseren Körper sind die Nieren ein wichtiges Organ: Sie filtrieren das Blut und entfernen alle Stoffe, die nicht mehr gebraucht werden oder dem Körper schaden können. Außerdem regulieren die ...

Neuste Artikel der Kategorie Nieren:

Flankenschmerzen: Ursachen, Symptome und Behandlung

Flankenschmerzen sind seitlich am Oberkörper zu spüren. Dabei können sie sich vom unteren Rippenbogen bis zu den Lendenwirbeln und von seitlich des Bauchnabels bis zur Wirbelsäule ziehen. Je nach Ursache treten Flankenschmerzen links, rechts oder beidseitig auf. Sie können sich langsam entwickeln oder ...

Die häufigsten Nierenerkrankungen: Symptome, Ursachen und Behandlung

Informieren Sie sich mit diesem jameda Gesundheitsspecial über die häufigsten Nierenerkrankungen: Die Übersicht zeigt Ihnen, woran man Störungen der Niere erkennt, welche Ursachen zugrunde liegen und wie Nierenerkrankungen behandelt werden. Nierenerkrankungen können in entzündliche Erkrankungen und nicht ...

Harnstoff im Blut: Was tun, wenn die Werte erhöht sind?

Harnstoff ist das Endprodukt des Eiweiß-Stoffwechsels. Er wird aus dem mit der Nahrung aufgenommenen Eiweiß in der Leber gebildet. Pro Tag fallen beim Erwachsenen auf diese Weise etwa 16 g Harnstoff an, die über die Nieren mit dem Urin ausgeschieden werden. Die Menge an Harnstoff im Blut hängt davon ab, wie ...

Oxalsäure: In diesen Lebensmitteln kommt sie vor

Oxalsäure, auch als Kleesäure bezeichnet, ist ein natürlicher Inhaltsstoff von Lebensmitteln. Bei einer krankhaft erhöhten Oxalsäure-Aufnahme bzw. einer krankhaft erhöhten Oxalsäure-Ausscheidung im Urin und beispielsweise der Gefahr einer Bildung von Oxalat-Nierensteinen, kann es erforderlich werden, eine ...

Leukozyten im Urin: Was tun bei erhöhten Werten?

Leukozyten sind bestimmte Eiweiße, die regelmäßig in geringer Menge im Urin vorkommen. Wenn die Menge der Leukozyten im Urin ein bestimmtes Maß übersteigt, ist das ein ernst zu nehmender Hinweis auf das Vorliegen einer Blasen-Nieren-Erkrankung. Da diese Erkrankungen wegen Fehlens besonderer Beschwerden häufig ...

Zystennieren: Ursachen, Symptome und Therapie

Rund 12 Millionen Menschen leiden weltweit an Zystennieren, einer Erkrankung, die mit einer 50-prozentigen Wahrscheinlichkeit vererbt wird. Lesen Sie, was Zystennieren sind und wie sie behandelt werden. Die Nieren können Sie sich wie zwei feine, komplexe Siebe vorstellen, die das Blut ...

Müde, antriebslos, geschwächt - Welche Ursache steckt dahinter?

Nach einem Sommer mit überdurchschnittlich hohen Temperaturen und vielen Sonnentagen ändert sich mit dem Wetter auch das Gemüt. Es steigt die Zeit der grippalen Infekte, aber auch die Ermüdungserscheinungen der Psyche nehmen zu. Schnell ist von Burnout, Stress und Überforderung die Rede. Menschen, die eine... ...

Die Vorteile der Bauchfelldialyse

Können die Nieren ihre Entgiftungsfunktion nicht mehr in ausreichendem Maße leisten, ist entweder oft eine Dialyse nötig. Hier gibt es die beiden Alternativen: Bauchfelldialyse und Blutwäsche im Dialysezentrum. Obwohl die Bauchfelldialyse klare Vorteile bietet, wird sie immer seltener angewandt. ...

Dialyse und Nierentransplantation: Leben mit Hindernissen (Teil 2)

Dazu braucht es aber eine große und leicht zu punktierende Ader, den sogenannten Dialyseshunt, über den das Blut zur Reinigung entnommen und in den es danach auch wieder zurückgegeben werden kann. Über diesen Shunt wird der Patient in der Regel dreimal pro Woche für je vier bis acht Stunden an die Dialysemasc ...

Dialyse und Nierentransplantation: Leben mit Hindernissen (Teil 1)

Die Nieren spielen im menschlichen Körper eine wichtige Rolle: Sie beseitigen Giftstoffe, halten den Wasserhaushalt konsatnt, kümmern sich um den Blutdruck und produzieren Hormone. Leider gibt es viele Krankheiten, die unsere Nieren beschädigen können: chronische Krankheiten wie Bluthochdruck und Diabetes, ...

Zystennieren: Wie kann man die Nierenfunktion schützen?

Die Zystennieren-Erkrankung des Erwachsenen ist eine recht häufige Krankheit: Man schätzt, dass jeder 1000. betroffen ist, das macht etwa 80.000 Betroffene allein in Deutschland. Diese Erkrankung ist erblich, betrifft Männer und Frauen gleich oft und wird \"autosomal-dominant\" vererbt: Das bedeutet, dass eine ...

Neues zur Therapie von Nieren- und Harnleitersteinen

Harnsteinerkrankungen haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen. In den 80er Jahren wurde mit der in Deutschland entwickelten Stoßwellenbehandlung (ESWL - extrakorporale Stoßwellenlithotripsie) als nicht invasive Behandlungsmethode die Therapie von Nierensteinen erstmals... ...

Beliebte Kategorien:

Anzeige

Sie suchen einen passenden Arzt für Ihre Symptome?

Alle Ärzte um Thema "Nieren"