Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbar
Nur online buchbar
Platin-Kunde
Priv.-Doz. Dr. med. Bernd Ablaßmaier

Priv.-Doz. Dr. med. Bernd Ablaßmaier

Arzt, Facharzt für Allgemeinchirurgie, Thoraxchirurg, Viszeralchirurg

weitere Standorte
0172/3265032

Priv.-Doz. Dr. Ablaßmaier

Arzt, Facharzt für Allgemeinchirurgie, Thoraxchirurg, Viszeralchirurg

DankePriv.-Doz. Dr. Ablaßmaier!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Adresse

Theatinerstr. 3680333 München

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen auf meinem jameda-Profil! Hier können Sie sich über die Leistungen meiner chirurgischen Praxis in München informieren. Zu meinen Spezialgebieten gehören die Visceralchirurgie, Thoraxchirurgie und die Gefäßchirurgie.

Ich verstehe mich als Dienstleister für Ihre Gesundheit. Eine persönliche,
individuelle Betreuung ist mir wichtig.
Wollen Sie einen operativen Eingriff von mir vornehmen lassen, erreichen Sie
mich zur Vorabbesprechung, Terminvereinbarung und für weitere Informationen
direkt über eine eigens eingerichtete Verbindung unter 0172 - 32 650 32.
Sollte ich nicht erreichbar sein, hinterlassen Sie bitte Ihren
Namen und Ihre Telefonnummer. Ein Rückruf erfolgt sobald als möglich.

 

Ihr PD Dr. med. Ablaßmaier

Mein Lebenslauf

1957Geboren Eichstätt in Bayern
1976Abitur in Eichstätt / Bayern
1976 bis 1977Studium der französischen Sprache am Centre de linguistique appliquée in Besançon, Frankreich
1977 bis 1984Studium der Humanmedizin an der Université de Franche Comté in Besançon, FrankreichStudienbegleitend zwei Jahre Teilzeitarbeit als Krankenpflegehelfer in der Klinik für Geriatrie der Universität in Besançon
1984Allgemeinarztvertretung im Département du Jura, Frankreich
1984 bis 1984Arzt im Praktikum (AIP) Traumatologie Hôpital du Moenchsberg in Mülhausen, Frankreich
1984 bis 1985AIP Gynäkologie Université de Franche Comté in Besançon, Frankreich
1985Promotion an der Université de Franche Comté Dr. med. – Universität Besançon über das Thema: Beckeneingangsdystokien bei normal konfigurierten BeckenNote: Mention très bien avec félicitation du jury
1985 bis 1987Assistenzarzt in der Abteilung für Innere Medizin am Kreiskrankenhaus Eichstätt
1986Gründung der Koronarsportgruppe in Eichstätt
1986Allgemeinarztvertretung im Département de l´Herault, Frankreich
1987Allgemeinarztvertretung im Landkreis Eichstätt
1987 bis 1990Assistenzarzt in der Abteilung für Chirurgie am Kreiskrankenhaus Eichstätt
1989Amerikanisches Staatsexamen (ECFMG)
1990 bis 1990Assistenzarzt bei Prof. Götz in Linnich/Niederrhein im Rahmen des Projekts: „Die lasergestützte laparoskopische Cholecystektomie“, gefördert vom Bundesministerium für Forschung und Technik
1991 bis 1994Assistenzarzt am Kreiskrankenhaus München PasingAufbau der Sektion „minimal-invasive Chirurgie“
1993Facharzt für Chirurgie
1993Funktionsoberarzt am Kreiskrankenhaus München Pasing
1994 bis 2002Wechsel an die Klinik für Allgemein-, Visceral-, Thorax- und Gefäßchirurgie der Charité der Humboldt Universität zu Berlin
1997Habilitation über die laparoskopische Gastrektomie an der Humboldt Universität zu BerlinForschungsprojekt der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) Oberarzt
1999Schwerpunkt Visceralchirurgie
2000Schwerpunkt Thoraxchirurgie
2002Schwerpunkt Gefäßchirurgie
2002 bis 2004Chefarzt der Abteilung für Visceralchirurgie St. Marienkrankenhaus Berlin
2004Chefarzt der Abteilung für Visceral- und Thoraxchirurgie an der Chirurgischen Klinik Dr. Rinecker in München im Kollegialsystem mit der Unfall- und Gefäßchirurgie Akademisches Lehrkrankenhaus
2006Berufung zum Professor associat an der Universität Victor Babes in Timisoara, RumänienDiese gründete auf einer Kooperation mit Vorlesungen, Ausbildung von Studenten und Chirurgen am Trainingszentrum
2009Chefarzt der Abteilung für minimal invasive Visceral- und Thoraxchirurgie an der Chirurgischen Klinik Dr. Rinecker Akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig MaximilianUniversität München
2011Chefarzt mit internationalem Kliniknetzwerk
2011niedergelassener Chirurg in eigener Praxis,Konsiliararzt in folgenden Kliniken: STARMED KLINIK, Isar Medizin Zentrum, Chirurgische Klinik München Bogenhausen, Klinik Eichstätt

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Facharzt Chirurgie Dr. med. Ablaßmaier


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Ich freue mich, Ihnen meine Behandlungsschwerpunkte vorstellen zu dürfen. Sie wollen mehr über die Möglichkeiten der modernen Chirurgie erfahren? Gerne kläre ich Sie persönlich über Chancen, Risiken sowie Kosten der Eingriffe auf und entwerfe ein individuelles Behandlungskonzept für Sie. Sprechen Sie mich an, ich bin jederzeit für Sie da. 

  • Sodbrennen (Reflux)

  • Übergewicht (Adipositas)

  • Übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrosis)

  • Sodbrennen (Reflux)

    Sodbrennen ist ein brennender Schmerz im Oberbauch hinter dem Brustbein in Verbindung mit einem sauren und bitteren Geschmack, der die Speiseröhre bis zum Hals hochsteigt. Sodbrennen entsteht durch Rückfluss (Reflux) von Mageninhalt – einer Mischung aus Speise und Magensäure. Die Speiseröhre, die mit einer empfindlichen Schleimhaut ausgestattet ist, wird von der Säure angegriffen, es entstehen Entzündungen und Wunden, die äußerst schmerzhaft sein können und ein brennendes Gefühl hervorrufen. Ebenfalls typisch für einen Reflux sind Symptome wie Luftaufstoßen, Schluckbeschwerden, Aufstoßen von Nahrungsresten, saurer Geschmack im Mund, krampfartige Schmerzen im Oberbauch oder hinter dem Brustbein, Übelkeit und Erbrechen. Auch nächtliche Hustenattacken oder Anfälle von Luftnot können durch Magensaftrückfluss in die Speiseröhre und durch Übertritt in die Luftröhre verursacht sein. Oft erfolgt in diesen Fällen (fälschlicherweise) eine über Jahre dauernde Asthmabehandlung. Normalerweise verhindert ein Verschlussmechanismus am Ende der Speiseröhre den Rückfluss von Mageninhalt. Dieser Verschluss kann durch Medikamente zum Beispiel durch blutdrucksenkende Mittel oder eine üppige Mahlzeit sowie durch fett- und alkoholreiche Kost in seiner Funktion gestört sein. Diese Form der Funktionsstörung ist durch Verzicht auf die auslösenden Faktoren leicht zu beheben.

    Für weitere, detaillierte Informationen besuchen Sie bitte:

    www.sodbrennen-zwerchfellbruch.de

  • Übergewicht (Adipositas)

    Die von mir minimal-invasiv durchgeführten Operationen bei Übergewicht sind: Magenballon, Magenband und Magenbypass. Alle drei sind Hilfsmittel, mit denen in Verbindung mit einer Diät und Lebensstiländerung das Gewicht auf gesunde Weise reduziert werden kann. Grundsätzlich gilt: Ein chirurgischer Eingriff bei Übergewicht ist keine einfache, schnelle Lösung, vielmehr helfen diese Maßnahmen, die Aufnahme der Kalorien deutlich zu reduzieren und die Ernährungsumstellung zu erleichtern. Das Sättigungsgefühl tritt schneller ein. Hungergefühle bleiben aus. Ob Ballon, Band oder Bypass das geeignete Mittel ist, hängt davon ab, wie lange Sie schon übergewichtig sind, wie stark Übergewichtigkeit in Ihrer Familie vorkommt, ob Sie bereits an Begleiterkrankungen wie z. B. Diabetes leiden, was für ein Ess-Typ Sie sind, aber auch davon, wie intensiv Sie im Vorfeld schon Gewicht ab- und wieder zugenommen haben.

  • Übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrosis)

    Mit Hilfe des Schwitzens ist es dem Körper möglich, seine Temperatur zu regulieren. Schweißdrüsen verteilen sich, außer auf den Lippen und manchen Teilen des Genitalbereichs, über die ganze Körperoberfläche. Die größte Dichte haben Schweißdrüsen im Bereich der Hand- und Fußsohlen. Gesteuert werden sie über das Nervensystem. Auslösende Faktoren für Schweiß können neben erhöhten Außentemperaturen Stress, Nervosität und körperliche Anstrengungen sein. In diesen Fällen handelt es sich um so genannte primäre Formen des Schwitzens. Sekundäre Formen können durch bestimmte hormonelle Erkrankungen, extremes Übergewicht oder durch psychiatrische Störungen entstehen. Bis zu einem gewissen Grad ist die Schweißbildung also eine natürliche körperliche Reaktion. Bei etwa einem Prozent der Bevölkerung in Deutschland aber produzieren die Schweißdüsen aufgrund einer Überaktivität des Systems zu viel Schweiß. Eine übermäßige Schweißbildung wird als Hyperhidrosis bezeichnet. Je nach Körperregion wird die Hyperhidrosis unterschieden in:

    • Palmare Hyperdirosis (Handschweiß)
    • Axilläre Hyperhidrosis (Achselschweiß)
    • Plantare Hyperhidrosis (Fußschweiß)
    • Faziale Hyperhidrosis (Gesichtsschweiß)

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Meine Schwerpunkte


Sonstige Informationen über mich

Seit mehr als 20 Jahren bin ich auf die minimal-invasive Chirurgie spezialisiert und hier international tätig. Eingriffe bei Sodbrennen, Übergewicht und übermäßigem Schwitzen bilden Schwerpunkte meiner Arbeit. Im Bereich der narbenfreien Gallenoperation zähle ich zu den Pionieren in Deutschland. Darüber hinaus zählen zu meinem Leistungsspektrum Dickdarm-, Leistenbruch-, Blinddarm-, Schilddrüsen- und Nebennierenoperationen wie auch minimalinvasive Lungenoperationen.

Oberstes Ziel eines jeden chirurgischen Eingriffs ist es, den Körper möglichst wenig zu belasten und zu schädigen sowie eine rasche Genesung einzuleiten. Seit rund 20 Jahren ermöglicht die so genannte minimal-invasive Chirurgie (MIC) Eingriffe im Körperinneren so vorzunehmen, dass das umgebende Gewebe maximal geschont wird. Es sind nur kleine Schnitte in der Haut und den Weichteilen nötig, um die OP-Instrumente in das Operationsfeld einzuführen. Über eine Hochleistungskamera, die Bilder aus diesem Feld auf einen Monitor überträgt, wird der Operateur gelenkt.

Seitdem es die minimal-invasive Chirurgie – die auch Knopflochchirurgie genannt wird – gibt, fasziniert sie mich und stellt mein Haupttätigkeitsgebiet dar. Als Facharzt für Visceral-, Thorax- und Gefäßchirurgie bin ich auf die minimalinvasive Chirurgie spezialisiert. Das heißt, ich führe endoskopische und laparoskopische Eingriffe im Brust- und Bauchraum durch.

Wie in nahezu allen Bereiche der Medizin entwickelt sich auch die minimalinvasive Chirurgie ständig weiter. Zum einen finden endoskopische und laparoskopische Eingriffe bei immer mehr Indikationen Einsatz. Zum anderen werden die Verfahren weiter entwickelt, um ein optimales Minimum an Verletzungen und Narben zu erreichen. Wo immer es möglich ist, wird versucht über natürliche Körperöffnungen Eingriffe im Inneren des Körpers vorzunehmen. So ist es heute möglich, bei Frauen die Entfernung der Gallenblase samt Steinen über die Vagina vorzunehmen. Dazu braucht es keinerlei Schnitte mehr in der Haut oder in den Weichteilen. Ich führe diese schonende Art der Gallenblasenentfernung durch und zähle zu den Pionieren auf diesem Gebiet.

Warum zu mir?

Ich verstehe mich als Dienstleister für Ihre Gesundheit.

Gerade in Zeiten von "Dr. Google"  entstehen heutzutage zum Teil mehr Fragen, als dass diese beantwortet werden und überall drehen sich die Uhren schneller!

Eine persönlicheindividuelle Betreuung ist mir sehr wichtig, achte stets darauf, dass ich Ihnen alle Fragen beantworte, so viel Zeit nehme wie nötig und Sie bestmöglich informiert werden.


Ich freue mich darauf Sie kennen lernen zu dürfen!

Herzlichst,

Ihr PD Dr. med. Bernd Ablaßmaier

  • Perfektion aus Leidenschaft!


    Wollen Sie einen operativen Eingriff von mir vornehmen lassen, erreichen Sie
    mich zur Vorabbesprechung, Terminvereinbarung und für weitere Informationen
    direkt über eine eigens eingerichtete Verbindung unter 0172 - 32 650 32.
    Sollte ich nicht erreichbar sein, hinterlassen Sie bitte Ihren
    Namen und Ihre Telefonnummer. Ein Rückruf erfolgt sobald als möglich.


    Praxis Dr. med. Bernd Ablaßmaier - Boschetsrieder Straße 72, 81379 München
    (Zentrum Praxis Dr. Grassl)
    Sprechstunden: Dienstag 15:00 - 20:00 Uhr nach Vereinbarung, Telefon 089 / 748 89 40

    Filialpraxis: nach Vereinbarung:
    Wasserburger Landstr. 274 - 81827 München
    Sprechstunden: Mittwoch vormittags, nach Vereinbarung.Auskunft und Termine unter 0172 - 32 650 32 oder E-Mail info@ablassmaier.de



jameda Siegel

Priv.-Doz. Dr. Ablaßmaier ist aktuell – Stand Juni 2020 – unter den TOP 5

Thoraxchirurgen (Brustkorb,Rumpf) · in München

jameda Siegel

Priv.-Doz. Dr. Ablaßmaier ist aktuell – Stand Juni 2020 – unter den TOP 10

Viszeralchirurgen (Bauchchirurgie) · in München

Note 1,1 •  Sehr gut

1,1

Gesamtnote

1,1

Behandlung

1,1

Aufklärung

1,1

Vertrauensverhältnis

1,3

Genommene Zeit

1,1

Freundlichkeit

Bemerkenswert

sehr vertrauenswürdig
sehr gute Aufklärung
sehr gute Behandlung

Optionale Noten

1,2

Wartezeit Termin

1,4

Wartezeit Praxis

1,3

Sprechstundenzeiten

1,1

Betreuung

1,6

Entertainment

1,2

alternative Heilmethoden

1,4

Kinderfreundlichkeit

1,3

Barrierefreiheit

1,2

Praxisausstattung

1,2

Telefonische Erreichbarkeit

1,9

Parkmöglichkeiten

1,3

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (108)

Alle56
Note 1
53
Note 2
2
Note 3
0
Note 4
1
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
05.06.2020
1,0
1,0

Sehr zu empfehlen

Ich wurde im Januar von Herrn Ablaßmaier operiert. Er hat mich super ausführlich aufgeklärt, alle Befunde gelesen und immer ein offenes Ohr für mich gehabt. Genau so soll es sein.

Leider hat die OP mir nicht geholfen. Herr Ablaßmaier war auch nach der OP super erreichbar und hat versucht mir zu helfen.

Auch wenn ich nun am selben Punkt stehe wie vor der OP, so bin ich super zufrieden mit ihm gewesen und habe mich stets gut aufgehoben gefühlt.

Das selbe gilt für das Personal der Arabella.

21.05.2020
1,0
1,0

Sehr netter und freundlicher Arzt

top 1a+ super netter Doktor OP perfekt verlaufen keine Sodbrennen mehr....1000 Dank.

11.05.2020 • privat versichert • Alter: über 50
1,0
1,0

Toller Arzt

Am 27.11.2019 wurde ich von Herrn Professor Ablaßmaier operiert. Ich hatte einen großen Zwerchfellbruch,verbunden mit sehr starkem Sodbrennen und ständigen Husten.Ich war schon fast am verzweifeln.Schon beim Kennenlernen faste ich Vertrauen,zum Professor.Menschlich,gut zuhören und sehr viel Geduld kann er sein eigen nennen.Auch noch einige Monate, nach der Operation,war er immer für mich da und hat mir alle meine Fragen beantwortet.Mein Heilungsprozess hat ungefähr drei Monate gedauert.Das Sodbrennen war sofort nach der Operation verschwunden,nur der Husten hat noch sehr lange angehalten.Laut Professor gibt es das durchaus.Bei manchen Menschen kann der Heilungsprozess länger dauern.Heute geht es mir blendend,kein Sodbrennen und kein Husten mehr.Ein völlig neues Lebensgefühl.Ich würde mich immer wieder vom Professor operieren lassen.Ich bin Ihm sehr dankbar und wünsche Herrn Professor Ablaßmaier nur das Beste.Wenn wir mehr Ärzte wie Ihn hätten,ging es den kranken Menschen sehr viel besser. Carmen Schydlo

29.04.2020 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
1,0
1,0

Frei von Magenbeschwerden durch Zwerchfellbruch-OP nach Dr. Ablaßmaier

Seit Anfang 2017 plagten mich zunächst unspezifische Magenbeschwerden, wie Kloß- und Fremdkörpergefühle in der Speiseröhre, teilweise starkes Sodbrennen, stundenlanges Völlegefühl mit Hochwürgen von unverdauter Nahrung. Die Beschwerden nahmen an Intensität zu, ebenso die Dosierung der verordneten Magensäureblocker (PPI). Bei Magenspiegelungen wurden 2017 und 2018 eine kleine Hiatushernie, 2019 eine große Hernie festgestellt. Selbst Internisten, die eher auf langfristige PPI Medikation setzen, rieten nun zu einer OP. Nach Recherche im Web wurde ich 2019 auf Dr. Ablaßmaier aufmerksam. Ein Termin in seiner Praxis in München, nahe Marienplatz, war unkompliziert zu vereinbaren. Die Atmosphäre dort angenehm, eine Ordensfrau in voller Montur am Empfang spricht einem Mut zu, "der Professor operiert wieder alles so, wie es hingehört". Bis jetzt wollte man noch nicht einmal meine Krankenkassenkarte sehen. Die Sprechstunde war kostenfrei. Hr. Dr. Ablaßmaier nahm sich viel Zeit, hörte sich die Vorgeschichte an, sah sich die Befunde durch und hat zu einer OP nach seiner Methode geraten. Gute Aufklärung und den Tipp vom Arzt einen OP Termin zu finden, der zur persönlichen und beruflichen Lebensplanung passt. Habe ich beherzigt. Auf meinen Wunsch, also knapp ein Jahr nach der Sprechstunde OP Termin in einer Münchener Klinik. War sehr gut organisiert, am Tag vor der OP ausführliches Vorgespräch und Untersuchungen durch diverse Ärzte. Die OP selbst gut überstanden, keine Schmerzen an den operierten Bereichen. Das unangenehmste nach der OP waren für etwa drei Tage Schulterschmerzen als Nachwirkung der minimalinversiven OP. Am Anfang nur schluckweise getrunken, Brei und Suppe geschlürft. Nach einer Woche schon viel Besser. Nur kleine Narben erinnern nach 7 Wochen an die OP. Und das beste: Keine Magenbeschwerden mehr seit der OP - gar keine. Und völlig frei von Magensäureblockern, Tabletten gegen Sodbrennen und Co. Ich kann alles Essen und Trinken und auch ganz normal aufstoßen.

19.03.2020 • gesetzlich versichert • Alter: unter 30
1,0
1,0

Der erste, der mich wirklich ernst genommen hat! 3 Jahre Leidensweg

Sehr geehrter Herr Ablaßmaier,

jetzt ist es schon 4 Monate her, dass Sie mich an meinem (ich sage mal „Zweifelhaften“) Zwerchfellbruch operiert haben.

Damals im August 2019 waren Sie meine letzte Hoffnung auf ein besseres Leben. Ich habe die Chance ergriffen und heute bin ich mehr als froh, dass ich diese dann schlussendlich auch genutzt habe.

Seit der Operation geht es meinen Reflux / Übelkeitsbeschwerden um vieles vieles besser! Ich möchte Ihnen dafür danken, dass Sie mich als einer der wenigen Ärzte die mir auf meinem Weg begegnet sind, wirklich ernst genommen haben und meine körperliche Symptomatik nicht auf die Psyche geschoben haben. Denn das haben wirklich viele und ich war immer schon davon überzeugt, dass es (nicht nur!) von der Psyche kommt.

In den letzten vier Monaten war es zwar immer mal wieder etwas holprig und ich hatte auch mal zwischendurch ein paar Einbrüche und es gab auch eine Erstverschlimmerung. Aber heute muss ich sagen geht es mir wirklich um einiges besser. Ich kann wieder mehr essen, ohne dass mein Magen schmerzt, meine Speiseröhre brennt oder ich das Gefühl hatte mich jeden Moment übergeben zu müssen. Ich kann langsam wieder normalen Sport machen ohne, dass ich schmerzen im Bauch oder Zwerchfellbereich habe und schlecht Luft bekomme. Dafür, dass mein Leben einfach wieder lebenswerter geworden ist und ich wieder spaß haben kann ohne ständig über Übelkeit nachdenken zu müssen, möchte ich Ihnen einfach ein ganz großes Dankeschön Aussprechen. Dafür, dass Sie mir geholfen haben, auch wenn es andere nicht wollten.

Ich kann Sie wirklich nur jedem Patienten weiterempfehlen und ans Herz legen. Diese ganze Reflux Geschichte hat sich so viel gebessert und wird (da bin ich mir ganz sicher) in den nächsten Wochen noch besser werden! Nach 3 Jahren habe ich endlich jemand gefunden der mir helfen konnte!

Vielen lieben Dank

Ganz liebe Grüße

Kommentar von Priv.-Doz. Dr. Ablaßmaier am 23.03.2020

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Weitere Informationen

Weiterempfehlung98%
Kollegenempfehlungen2
Profilaufrufe53.510
Letzte Aktualisierung19.09.2017

Weitere Behandlungsgebiete in München

Finden Sie ähnliche Behandler

Passende Artikel unserer jameda-Kunden