Gold-Kunde
Prof. Dr. med. Werner Kauer

Prof. Dr. med. Werner Kauer

Arzt, Facharzt für Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurg

Termin buchen

DankeProf. Dr. Kauer!

Aktion
Danke sagen
Gesetzlich Versicherte, Privatversicherte

Prof. Dr. Kauer

Arzt, Facharzt für Allgemeinchirurgie, Viszeralchirurg

DankeProf. Dr. Kauer!

Aktion
Danke sagen

Sprechzeiten

Jetzt geöffnet

Mo
08:00 – 12:00
14:00 – 17:00
Di
08:00 – 12:00
15:00 – 19:00
Mi
07:15 – 13:00
Do
08:00 – 12:00
14:00 – 17:00
Fr
07:15 – 13:00
Sa
n.V.*

*nach Vereinbarung

Adresse

Ledererstr. 480331 München

Leistungsübersicht

Endoskopie (Magen- und Darmspiegelung)Koloskopie (Darmspiegelung)Darmspiegelung (Koloskopie)Analmanometrie (Druckmessung desDarmkrebsvorsorgeHämorrhoidenbehandlungReizdarmHämorrhoidenProktologeProktologieErnährungsberatungStuhlinkontinenzAnalfissurGastroskopie (Magenspiegelung)Sedierung (Dämmerschlaf)Kolo-Proktologie (Erkrankungen des DarmsRektoskopie (Spiegelung des Mastdarms)Proktoskopie (Spiegelung des Enddarms)Sonografie (Ultraschall)Rektale Endosonografie (Ultraschall des

Weiterbildungen

  • Proktologie

  • Notfallmedizin

Bilder

Herzlich willkommen

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen auf meinem jameda-Profil.

Wir sind eine spezialisierte Facharzt-Praxis für Chirurgie mit dem Schwerpunkt Endoskopie (Magen- und Darmspiegelung) und Kolo-Proktologie (Erkrankungen des Darms und Enddarms). Hierfür bieten wir auch exklusiv am Samstag Termine an.

Damit Sie sich in unserer Praxis gut aufgehoben fühlen, möchten wir Sie auf den nachfolgenden Seiten umfassend und detailliert über unsere Praxis sowie über alle von uns angebotenen Leistungen aus den Bereichen der Chirurgie, Koloproktologie und Endoskopie informieren.

Ihr

Prof. Dr. med. Werner Kauer


Mein Lebenslauf

1985 bis 1992Studium der Medizin an den Universitäten Bochum, Würzburg, TU München und Stony Brook / New York, USA
1993 bis 1995Research Fellowship an der University of Southern California, Los Angeles, USA (Prof. DeMeester)
1995 bis 2002Facharztausbildung am Klinikum rechts der Isar, TU München (Prof. Siewert)
2003 bis 2004Leiter der chir. Endoskopie und Sonographie an der Universitätsklinik Mainz (Prof. Junginger)
2005 bis 2006Ausbildung zum Viszeralchirurgen am Klinikum rechts der Isar, TU München (Prof. Siewert)
2005 bis 2008Oberarzt am Landeskrankenhaus Salzburg, Paracelsus Privatuniversität (Prof. Stein)
2008 bis 2009Oberarzt und Leiter der Sektion Koloproktologie am Klinikum Nord, Nürnberg (Prof. Stein)
2009 bis 2013Leiter der chir. Endoskopie und Proktologie am Klinikum rechts der Isar, TU München (Prof. Friess/Prof. Kleeff)


Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
Vereinigung der Bayerischen Chirurgen
Berufsverband der Chirurgen
Deutsche Kontinenzgesellschaft
Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie
Deutsche Gesellschaft für Endoskopie und bildgebende Verfahren
Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Endoskopie und Sonographie

Mit viel Freude war ich bis zum 31.12.2013 als Oberarzt am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München beschäftigt und habe dort die Chirurgische Endoskopie und Proktologie geleitet. Davor war ich Leiter der Sektion Koloproktologie am Klinikum Nürnberg und konnte mir daher einen großen Erfahrungsschatz auf dem Gebiet der Endoskopie und Koloproktologie aneignen. Während meiner Zeit am Klinikum rechts der Isar habe ich außerdem das Interdisziplinäre Kontinenz- und Beckenbodenzentrum gegründet und geleitet.

Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder. In meiner Freizeit bin ich begeisterter Ausdauersportler.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
www.prof-kauer.de


Meine Behandlungsschwerpunkte

Ich freue mich, Ihnen nachfolgend die Behandlungsschwerpunkte aufzulisten, auf die sich mein Team und ich spezialisiert haben. Für Rückfragen sind wir natürlich gerne persönlich oder telefonisch für Sie da.

  • Endoskopie (Magen- und Darmspiegelung)

  • Kolo-Proktologie (Erkrankungen des Darms und Enddarms)


  • Endoskopie (Magen- und Darmspiegelung)

    Endoskopische Verfahren

    • Bougierung (Aufdehnung) von Engstellen im oberen oder unteren Verdauungstrakt
    • Argon-Plasma-Koagulation (Verödung) von Angiodysplasien (Gefäßgeflechte)
    • Blutstillung durch Unterspritzen oder Setzen von Clips
    • Abtragung von Polypen mit der Elektroschlinge
    • Fremdkörperentfernung
    • PEG Anlage (perkutane endoskopische Gastrostomie) zur Ernährung
    • Kombiniert endoskopisch-chirurgische Operationsverfahren
  • Kolo-Proktologie (Erkrankungen des Darms und Enddarms)

    • Exzision (Eröffnung) von Abszessen, bei  Analvenenthrombose oder Sinus pilonidalis (offene oder geschlossene Wundbehandlung, Lappenplastik, Pit Picking)
    • Fissurektomie, laterale Sphinkterotomie
    • Open-lay Fistulotomie, Fistulektomie mit Mukosalappen, schließmuskelschonende Fisteloperationen (Fistelclip, Fistelplug)
    •  Condylomkoagulation oder – abtragung
    • Hämorrhoiden OP nach Milligan-Morgan, Ferguson, Parks,   Staplermethode nach Longo und Hämorrhoidenarterienligatur (HAL, HAL-RAR)
    • Mariskenabtragung
    • OP nach STARR/Transstar bei Obstruktivem Defäkationssyndrom
    • OP nach Altemeier, perineale Staplerresektion oder   laparoskopische (Resektions-) Rektopexie bei Rektumprolaps
    • Schließmuskelrekonstruktionen bei Schließmuskeldefekt
    • Sakrale Nervenstimulation bei Stuhlinkontinenz
    • Schließmuskelaugmentation (z.B. Silikon) bei Stuhlinkontinenz

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Homepage


Mein weiteres Leistungsspektrum

Wie wichtig Gesundheit ist, erfahren viele Patienten erst im Krankheitsfall. Dann ist eine optimale medizinische Versorgung unumgänglich. Um Krankheiten bestmöglich vorzubeugen und zu behandeln, nutze ich unterschiedlichste Verfahren der modernen Medizin. Erfahren Sie, welche Leistungen Sie in meiner Praxis in Anspruch nehmen können und wie ich Ihnen helfen kann, für Ihre Gesundheit zu sorgen.

  • Anamnese (Krankengeschichte)

  • Körperliche Untersuchung

  • Proktoskopie (Spiegelung des Enddarms)

  • Rektoskopie (Spiegelung des Mastdarms)


  • Anamnese (Krankengeschichte)

    Ihre Krankengeschichte ist uns sehr wichtig. Wir hören Ihnen zu und befragen Sie im Vier-Augen-Gespräch ausführlich über die Art Ihrer Beschwerden, Vorerkrankungen und Voroperationen. Spezielle Fragebögen (Scores) können helfen, den Schweregrad der Erkrankung festzustellen und den Verlauf zu dokumentieren.

  • Körperliche Untersuchung

    Vor jeder Behandlung steht eine sorgfältige Untersuchung. Wir legen großen Wert darauf, dass die Untersuchung in einer vertrauensvollen Atmosphäre stattfindet. Bei allen proktologischen Erkrankungen erfolgt die Untersuchung in Linksseitenlage auf einer normalen Untersuchungsliege und wir werden zunächst die Analregion genau inspizieren. Danach erfolgt die Austastung des Analkanals mit dem Finger. Die Untersuchung wird sehr vorsichtig durchgeführt und ist normalerweise nicht schmerzhaft. Je nach Beschwerdebild erfolgt auch ein Abhören und Abtasten des Bauches.

  • Proktoskopie (Spiegelung des Enddarms)

    Die Proktoskopie dient zur Untersuchung des Analkanals und wird mit einem kurzen starren Instrument durchgeführt. Die Untersuchung ist nicht schmerzhaft.

  • Rektoskopie (Spiegelung des Mastdarms)

    Die Rektoskopie dient zur Untersuchung des Mastdarms und wird mit einem starren oder flexiblen Instrument durchgeführt. Die Untersuchung ist nicht schmerzhaft.

  • Koloskopie (Darmspiegelung)

    Die Darmspiegelung ist eine Untersuchungsmethode für den unteren Verdauungstrakt. Hierzu muss der Darm vorher mit einer speziellen Trinklösung gereinigt werden. Mithilfe eines flexiblen Koloskops wird die Schleimhaut des Dickdarms (Kolon) und des unteren Endes des Dünndarms (terminales Ileum) beurteilt. Dabei können Gewebeproben (Biopsien) aus der Schleimhaut für eine mikroskopische Untersuchung entnommen werden. Polypen (gutartige Krebsvorstufen) werden, wenn gefahrlos möglich, während der Untersuchung mittels Schlinge abgetragen und entnommen.

    Wir bieten an, die Untersuchung in einer Sedierung (Dämmerschlaf) durchzuführen. Die Sedierung wird von Narkoseärzten verabreicht und überwacht. Dieses Vorgehen bietet ein Maximum an Sicherheit und Komfort.

  • Gastroskopie (Magenspiegelung)

    Die Magenspiegelung ist eine Untersuchungsmethode für den oberen Verdauungstrakt. Die Magenspiegelung wird in nüchternem Zustand durchgeführt, die letzte Nahrungsaufnahme sollte mindestens sechs Stunden zurückliegen. Die Untersuchung dauert in der Regel fünf bis zehn Minuten. Mit Hilfe eines dünnkalibrigen Gastroskops kann dabei das Innere von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm betrachtet werden. Dabei lassen sich mit einer Zange kleine Gewebeproben (Biopsien) aus der Schleimhaut entnehmen und mikroskopisch untersuchen, z.B. zur Frage einer Helicobacter-Infektion.

    Wir bieten an, die Untersuchung in einer Sedierung (Dämmerschlaf) durchzuführen. Die Sedierung wird von Narkoseärzten verabreicht und überwacht. Dieses Vorgehen bietet ein Maximum an Sicherheit und Komfort und ist somit ohne belastendes Würgen möglich.

  • Sonografie (Ultraschall)

    Die Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane ist eine sichere und schmerzfreie Untersuchung. Sie kommt als Basisuntersuchung bei der Krebsvorsorge und bei jeder Art von Bauchbeschwerden zum Einsatz und dauert nur wenige Minuten.

  • Rektale Endosonografie (Ultraschall des Enddarms und des Schließmuskels)

    Die Endosonografie ist eine von innen durchgeführte Ultraschalluntersuchung. Der Ultraschallkopf wird mit der Schleimhaut des Enddarms in Kontakt gebracht und es können sowohl die Wandschichten des Darms, die unmittelbare Umgebung aber auch die muskulären Anteile des Schließmuskels und der Beckenbodenmuskulatur beurteilt werden.

  • Analmanometrie (Druckmessung des Schließmuskels)

    Mit der Analmanometrie können neben den Reflexen und der Koordination noch der Ruhe- und Kneifdruck des Schließmuskels gemessen werden. Die Untersuchungsergebnisse dienen der therapeutischen Entscheidungsfindung bei Stuhlinkontinenz (Stuhlhalteschwäche) aber auch bei der Verstopfung (Obstipation), ebenso kann der Verlauf von krankengymnastischen oder operativen Maßnahmen dokumentiert werden.   

  • Konservative Behandlung

    • Beckenbodentraining
    • Biofeedbacktraining mit und ohne Elektrostimulation
    • Nervus Tibialis Posterior Stimulation bei Stuhlinkontinenz
    • Hämorrhoidensklerosierung oder Gummibandligatur
    • Medikamentöse / symptomatische Behandlung
  • Endoskopische Verfahren

    • Bougierung (Aufdehnung) von Engstellen im oberen oder unteren Verdauungstrakt
    • Argon-Plasma-Koagulation (Verödung) von Angiodysplasien (Gefäßgeflechte)
    • Blutstillung durch Unterspritzen oder Setzen von Clips
    • Abtragung von Polypen mit der Elektroschlinge
    • Fremdkörperentfernung
    • PEG Anlage (perkutane endoskopische Gastrostomie) zur Ernährung
    • Kombiniert endoskopisch-chirurgische Operationsverfahren
  • Operativ

    • Exzision (Eröffnung) von Abszessen, bei Analvenenthrombose oder Sinus pilonidalis (offene oder geschlossene Wundbehandlung, Lappenplastik, Pit Picking)
    • Fissurektomie, laterale Sphinkterotomie
    • Open-lay Fistulotomie, Fistulektomie mit Mukosalappen, schließmuskelschonende Fisteloperationen (Fistelclip, Fistelplug)
    • Condylomkoagulation oder -abtragung
    • Hämorrhoiden OP nach Milligan-Morgan, Ferguson, Parks, Staplermethode nach Longo und Hämorrhoidenarterienligatur (HAL, HAL-RAR)
    • Mariskenabtragung
    • OP nach STARR / Transstar bei Obstruktivem Defäkationssyndrom
    • OP nach Altemeier, perineale Staplerresektion oder laparoskopische (Resektions-) Rektopexie bei Rektumprolaps
    • Schließmuskelrekonstruktionen bei Schließmuskeldefekt
    • Sakrale Nervenstimulation bei Stuhlinkontinenz
    • Schließmuskelaugmentation (z.B. Silikon) bei Stuhlinkontinenz
  • Darmkrebsvorsorge

    An Darmkrebs erkranken in Deutschland pro Jahr circa 73.000 Menschen, 28.000 sterben jährlich daran. Damit ist Darmkrebs der zweithäufigste Krebs in Deutschland und gleichzeitig der einzige Krebs, der durch Früherkennung zu fast 100% vermeidbar und heilbar ist. Leider nehmen weit weniger als 5% der Bundesbürger die Empfehlungen der Fachgesellschaften ernst und unterziehen sich zur Vorsorge einer Darmspiegelung (Koloskopie). Die effektivste Methode der Früherkennung ist die Darmspiegelung, weil sie die größtmögliche Sicherheit bietet. Durch die modernen Koloskope und die Erfahrung der Fachärzte, ist dies eine schonende Untersuchung für Patienten.

    Darmkrebs entsteht in der Regel aus Polypen. Viele dieser zunächst gutartigen Wucherungen der Darmschleimhaut entarten im Laufe von 6 bis 10 Jahren zu bösartigen Tumoren. Während einer Koloskopie lassen sich diese Krebsvorstufen mit einer Schlinge, die über das Koloskop eingeführt wird, komplikationsarm entfernen.

  • Sedierung (Dämmerschlaf)

    Wir bieten unseren Patienten an, die geplante Magen- oder Darmspiegelung in einem Dämmerschlaf (Sedierung) durchführen zu lassen. Die Sedierung wird bei uns ausnahmslos von Narkoseärzten (Facharzt für Anästhesie) vorgenommen, die sich um Ihre Sicherheit und Ihr Wohlbefinden kümmern.

    Im persönlichen Gespräch verschafft sich Ihr Anästhesist vor der Untersuchung ein umfassendes Bild über Ihren Gesundheitszustand und Ihre individuelle Situation. Um Komplikationen vorzubeugen, informieren wir uns über Vor- oder Begleiterkrankungen, untersuchen Sie, und veranlassen ggf. erforderliche zusätzliche Untersuchungen.

  • Erkrankungen

    Speiseröhre

    • Achalasie
    • Refluxkrankheit

    Magen

    Darm

    • Darmtumor (gut- und bösartig)
    • Entzündliche Darmerkrankungen
    • Reizdarm
    • Rektumprolaps (Mastdarmvorfall)
    • Obstipation (Verstopfung)

    Enddarm

    • Akne inversa
    • Analabszess
    • Analekzem (Hautausschlag After)
    • Analfissur (Einriss Afterhaut)
    • Analfistel
    • Analmarisken
    • Analvenenthrombose
    • Hämorrhoidalleiden
    • Kondylome (Feigwarzen)
    • Obstruktives Defäkationssyndrom (ODS)
    • Pruritus ani (Analer Juckreiz)
    • Sinus pilonidalis (Steißbeinfistel)
    • Stuhlinkontinenz (Stuhlhalteschwäche)

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Mein Leistungsspektrum


Experten-Ratgeber-Artikel von Prof. Dr. med. Werner Kauer

jameda Siegel

Prof. Dr. Kauer gehört in diesen Kategorien zu den TOP5

Viszeralchirurgen (Bauchchirurgie)

in München • 01/2020

Fachärzte für Allgemeinchirurgie

in München • 01/2020

Ärzte

in München • 01/2020

Die jameda Siegel werden halbjährlich an die am besten bewerteten Ärzte und Heilberufler je Fachgebiet und je Stadt vergeben. Wir orientieren uns hier ausschließlich an den Patientenmeinungen, d.h.:

- Durchschnittsnoten
- Anzahl an Bewertungen

So sorgen wir für verlässliche Arztbewertungen

Notenübersicht (442)

Gesamtnote

1,1
1,0

Behandlung

1,1

Aufklärung

1,1

Vertrauensverhältnis

1,1

Genommene Zeit

1,1

Freundlichkeit

Optionale Noten

1,4

Wartezeit Termin

1,2

Wartezeit Praxis

1,2

Sprechstundenzeiten

1,0

Betreuung

1,5

Entertainment

1,4

alternative Heilmethoden

1,1

Kinderfreundlichkeit

1,3

Barrierefreiheit

1,3

Praxisausstattung

1,2

Telefonische Erreichbarkeit

3,4

Parkmöglichkeiten

1,2

Öffentliche Erreichbarkeit

Bemerkenswert

freundlicher Umgang mit Kindern
sehr vertrauenswürdig
nimmt sich viel Zeit

Bewertungen

Welche Bewertungen wollen Sie sehen?

Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Alle

(Sie sehen alle Bewertungen)

Note 1
289
Note 2
1
Note 3
1
Note 4
0
Note 5
1
Note 6
0
Filtern und sortieren
Datum (neueste)
Datum (neueste)
Note (beste)
Note (schlechteste)
Nur gesetzlich
Nur privat
Bewertung vom 29.05.2020
1,0

Sehr professionell

Alles lief perfekt, es gab überhaupt keine Wartezeiten. Prof. Kauer ist sehr sachlich und hat alles sehr verständlich vorher und nachher erklärt. Die Krankenschwestern waren alle sehr freundlich und hilfsbereit. Man hat das Gefühl, dass es eine erfahrene Mannschaft ist. Ich war schon bei dem Vorgänger und war damals auch äußerst zufrieden. Kann Mann nur wärmstens empfehlen.

Bewertung vom 26.05.2020, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Uneingeschänkt zu empfehlen

Herr Prof. Dr. Kauer und Frau Dr. Ziegler (Anästhesie), sowie das komplette Praxisteam sind unglaublich freundlich und ich habe mich sowohl beim 1. Beratungsgespräch als auch bei der Untersuchung Koloskopie/Gastroskopie sehr gut aufgehoben und betreut gefühlt.

Die Abwicklung während der Coronazeit war einwandfrei.

Besser geht es nicht!

Bewertung vom 20.05.2020, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,2

Koloskopie Professionelle Abwicklung

Unproblematische Terminfindung und -abstimmung; professionelle Prozesse; freundliches Personal; hohe Kompetenz

Bewertung vom 13.05.2020, gesetzlich versichert, Alter: über 50
1,0

Darmspiegelung am 13.05.2020

Sehr freundliches,fürsorgliches und competentes Team,das sich Zeit nimmt um alle Fragen zu beantworten. Wurde an Abend vor dem Eingriff nochmals vom Arzt angerufen und nach meinem Befinden

befragt. Das nenne ich professionell. Hier ist man wirklich in sehr ,sehr guten Händen.

Kann ich zu 100% weiterempfehlen.

Macht weiter so !!

Bewertung vom 10.05.2020, gesetzlich versichert, Alter: 30 bis 50
1,4

Vorsorgeuntersuchung

Jederzeit wieder. Fühlte mich gut betreut und sehr gut informiert und kann die Praxis rundum empfehlen.

Weitere Informationen

98%Weiterempfehlung
1Kollegenempfehlung
93.458Profilaufrufe
04.05.2020Letzte Aktualisierung

Termin online buchen

Weitere Behandlungsgebiete in München

Passende Artikel unserer jameda-Kunden