Telefonisch / online buchbar
Telefonisch / online buchbarNur online buchbar
Kinderärzte & Jugendmediziner:
Alle
Online buchbare
Platin-Kunde
Klaus Werner Heuschen

Klaus Werner Heuschen

Arzt, Kinder- & Jugendpsychiater

Termin buchen

Herr Heuschen

Arzt, Kinder- & Jugendpsychiater

Sprechzeiten

Mo
09:00 – 15:00
n.V.*
Di
08:30 – 14:00
n.V.*
Mi
09:00 – 15:00
n.V.*
Do
09:00 – 15:00
n.V.*
Fr
09:00 – 15:00
n.V.*

*nach Vereinbarung

Sprechzeiten anzeigen
Sprechzeiten ausblenden

Adresse

Artilleriestr. 1380636 München

Videosprechstunden

Leistungen

Medikamente/Pharmakotherapie
Verhaltenstherapie (Einzel)
Hypnotherapie
Angstbehandlung
Gruppentherapie (Verhaltenstherapie)
Depressionsbehandlung
Legasthenie Diagnostik
ADHS Diagnostik

Weiterbildungen

Psychotherapie

Herzlich willkommen

Sie sind auf unsere Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie in München aufmerksam geworden und möchten hier erst einmal die wichtigsten Dinge über uns erfahren? Gerne gebe ich Ihnen die gewünschten Informationen. Mein Name ist K. Werner Heuschen. Ich bin seit vielen Jahren als Kinder- und Jugendpsychiater tätig und habe unsere Praxis vor vielen Jahren gegründet. Heute wird sie von einem engagierten, bestens qualifizierten multi-professionellen Team getragen, bei dem Sie mit Ihrem Kind in bewährten diagnostischen und therapeutischen Händen sind. In unserer Herangehensweise orientieren wir uns an drei übergeordneten Richtlinien: Wohlwollen – Klarheit – Verfügbarkeit. Damit habe ich meinen spezifischen Ansatz umrissen.

Grundsätzlich kümmern wir uns in der Praxis um alle kinder- und jugendpsychiatrischen Störungsbilder, die in einem Lebensalter von 2 bis 21 Jahren auftreten können. Dabei ist es unverzichtbar, bei allen Störungsbildern die spezifischen entwicklungs- und alterstypischen Aspekte des einzelnen jungen Klienten zu berücksichtigen. Ein bestimmtes Verhalten kann in manchen Altersabschnitten völlig angemessen und unbedenklich sein, während es auf einer anderen Altersstufe durchaus einen Störungscharakter aufweist. Unsere Aufgabe ist es, Ihnen und Ihrem Kind mit Hilfe der sinnvollen und angemessenen Diagnostik die nötige Klarheit zu geben und Sie im Folgenden zu den geeigneten therapeutischen Wegen zu beraten. In diesem Sinn sprechen wir Empfehlungen für die Einleitung weiterer Behandlungsschritte aus, damit konkret und schnell gegengesteuert werden kann. Außerdem sind wir auch für Sie und Ihren Sohn oder Ihre Tochter da, wenn eine kontinuierliche Betreuung über längere Zeit nötig sein sollte. Zu den Störungsbildern und Problemen, die für uns in besonderer Weise im Fokus stehen zählen ADHS/ADHD, Depressionen, Ängste und Zwänge, Anpassungsstörungen, Posttraumatische Belastungsstörungen, Mobbing und Sozialverhaltensstörungen, Suchtmittelkonsum bei Jugendlichen, akute und wiederkehrende Suizidalität und Selbstverletzungen; außerdem Autismus, Essstörungen, Psychosen im frühen Lebensalter, schulische Lernprobleme wie Legasthenie und Rechenstörung sowie Entwicklungsverzögerungen wie Sprachstörungen, mangelnde emotionale Affektkontrolle und vieles mehr.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Person


Meine Behandlungs­schwerpunkte

Drei zentrale Themen aus unserem weit gespannten Leistungsspektrum greife ich heraus, damit Sie Einblicke in unsere Arbeit erhalten. Wenn Sie sich an mein Team und mich wenden möchten, stehen wir gerne für ein Erstgespräch bereit:

  • Umfassende Diagnostik

  • Kognitive Verhaltenstherapie CBT

  • ADHS/ADHD

  • Umfassende Diagnostik

    Die große Frage im Zusammenhang mit Störbildern bei Kindergartenkindern, Schulkindern, Teens, Jugendlichen und Heranwachsenden ist immer: Was ist das genau und was steckt als Ursache dahinter? Erst wenn wir dies in seinen individuellen Dimensionen beim einzelnen jungen Klienten genauestens herausgefunden haben, kann an geeignete und genau geplante therapeutische Schritte gedacht werden. Aus diesem Grund nehmen wir es mit der detaillierten Diagnostik sehr genau. Sie können mit Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter gerne zu uns kommen. Wir stehen für die komplette Erfassung der Anamnese, also der Vorgeschichte bereit und hören Ihnen aufmerksam zu, wenn Sie schildern, welche Anzeichen und Veränderungen des Verhaltens Sie bei Ihrem Kind bemerkt haben. Ausgehend davon bieten wir Ihnen die eingehende Untersuchung und umfassende diagnostische Bewertung.

  • Kognitive Verhaltenstherapie CBT

    Ausgehend vom sorgfältig abgeklärten und fachärztlich bewerteten Befund geben wir Ihnen selbstverständlich auch Empfehlungen zur weiteren therapeutischen Vorgehensweise. Die Kognitive Verhaltenstherapie, im englischen Sprachraum als Cognitive-Behavioural Therapy CBT bezeichnet, kann auf diesem Weg einen zentralen methodischen Ansatz bilden. Ich führe sie hier als ein mögliches Beispiel für individuelle weitere Therapieplanungen bei Kindern und Jugendlichen an. Die Kognitive Verhaltenstherapie wurde in den 1960er Jahren entwickelt und entstand in gewisser Weise als Alternative zum Ansatz der behavioristischen Psychologie. Der behavioristische Ansatz legt einen großen Fokus auf die Betrachtung des Verhaltens und der damit zusammenhängenden sozialen Auswirkungen. Im Gegensatz dazu liegt bei der Kognitiven Verhaltenstherapie ein großer Schwerpunkt auf der systematischen Selbstbeobachtung des Klienten. Sie kann das Fundament für eine therapeutisch gesteuerte Selbstreflektion legen und dazu führen, dass auch schon junge Klienten ihre krankmachende kognitive Störung erkennen, um so aus eigener Kraft gegenzusteuern.

  • ADHS/ADHD

    Bei der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung, abgekürzt: ADHS, handelt es sich um eine Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen, die man sehr ernst nehmen muss. Im Englischen wird dieses Störungsbild als Attention Deficit Hyperactivity Disorder bezeichnet. Davon leitet sich die alternative Abkürzung ADHD ab. Oft werden für die Beschreibung der Handlungen von betroffenen Kindern auch Begrifflichkeiten wie Aufmerksamkeitsstörung, Hyperkinetisches Syndrom HKS und Zappelphilipp-Syndrom verwendet. Zu den typischen Erkennungszeichen gehören eine sehr hohe Impulsivität sowie ausgeprägte Störungen der Aufmerksamkeit, der Aktivität, der Wahrnehmung sowie der motorischen und emotionalen Impulskontrolle. Kinder mit ADHS wirken oft abwesend, achten nicht ausreichend auf andere und haben erhebliche Konzentrationsprobleme. Das kann nachgelagerte Probleme im familiären Umfeld, in der Schule beim Lernen und im Sozialverhalten bedingen. Wir sind für Ihr Kind und Sie da, um im ersten Schritt für die sorgfältige ADHS-Diagnose zu sorgen und Ihnen auf dieser Basis geeignete Therapieempfehlungen zu geben. Besonders wichtig ist dabei das Thema Konzentrationsstörungen, bei denen es darauf ankommt zwischen dem primären Störbild, etwa durch ADHS, und dem ebenfalls möglichen sekundären Störbild infolge schulischer Über- oder Unterforderung, bzw. bei Ängsten oder Depressionen zu unterscheiden.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Meine Behandlungsschwerpunkte


Mein weiteres Leistungs­spektrum

In diesem Teil unseres Praxisprofils möchte ich Ihnen neben drei ausgewählten Störungsbildern bei Kindern und Jugendlichen bestimmte therapeutische Ansätze präsentieren, die wir vertreten. Nehmen Sie gerne den Kontakt mit uns auf, wenn Sie sich für weiterführende Informationen interessieren oder uns persönlich kennen lernen möchten.

  • Depressive Verstimmung und Depressionen

  • Ängste und Zwänge

  • Mobbing, Bullying und ihre psychischen Folgen

  • Hypnotherapie

  • Depressive Verstimmung und Depressionen

    Eine niederdrückende seelische Verfassung mit depressiver Verstimmung oder regelrechten Depressionen tritt nicht nur bei erwachsenen Patienten auf. Auch im Lauf der ersten beiden Lebensjahrzehnte kann sie bereits vorkommen und hängt stark von einschneidenden biografischen Erlebnissen des jungen Patienten ab. In unserer Münchner Praxis sind wir für Betroffene da und gehen in diesem Bereich mit besonderer Feinfühligkeit und Aufmerksamkeit vor. Gerade wenn das Leben aus der Sicht des Patienten keine Freude, keine Erfüllung und keine Perspektive bieten kann, ist es möglich, dass irgendwann alles nur noch sinnlos erscheint und daraus eine suizidale Gefährdung entsteht. Dies muss unbedingt durch die angemessene Therapie aufgefangen werden. Wir stehen in diesem Bereich gerne mit unserem Wissen bereit.  

  • Ängste und Zwänge

    Wer Angst vor der Schule, vor den Schulkameraden oder anstehenden Prüfungen hat, kann sein Potenzial wesentlich schlechter entfalten als Kinder, die von einer solchen Störung nicht betroffen sind. Das gilt natürlich auch, wenn wir an Ängste und Angststörungen im außerschulischen Bereich denken, beispielsweise an fundamentale soziale Ängste, Panikattacken ohne konkreten Anlass oder Angst in der Dunkelheit bzw. in bestimmten, immer wiederkehrenden Situationen. Sie alle stellen eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität dar und können die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen nachhaltig einschränken. In ganz ähnlicher Weise gilt dies auch für Zwänge, Zwangsstörungen und zwanghaftes Verhalten. Gedankenzwänge und Handlungszwänge wie zum Beispiel die Schulvermeidung können für das betroffene Kind oder den durch ständige Zwänge eingeengten Jugendlichen erhebliche Folgen in der freien Persönlichkeitsentwicklung, der Schulbildung und im Sozialverhalten haben. Wir legen auch auf diesen Bereich einen großen Fokus und bieten Ihnen von der Diagnostik über die Beratung die Anbahnung der geeigneten Therapie an.

  • Mobbing, Bullying und ihre psychischen Folgen

    Manche Kinder und Jugendlichen entwickeln anderen gegenüber ein extrem rüdes, gewalttätiges und ausgrenzendes Verhalten. Wenn Eltern, Lehrer und andere befugte Personen hier nicht sehr genau hinsehen und schon möglichst früh eingreifen, besteht die Gefahr, dass die Opfer von Mobbing und Bullying unter extremen seelischen Qualen und sozialer Ausgrenzung leiden. In unserer Praxis sind wir mit bewährter sozialpsychiatrischer Kompetenz gleichsam für beide Seiten da: Wir können uns konzentriert um Mobbing-Opfer kümmern mit dem Ziel, die Folgen für die Seele und das Verhalten therapeutisch aufzufangen. Parallel sind wir aber auch für Kinder und Jugendliche da, die durch Mobbing und Bullying unangenehm auffallen. Dafür gibt es Auslöser und Faktoren in der frühkindlichen Entwicklung und sozialen Prägung, die unter starker Mitwirkung der Eltern sorgfältig aufgearbeitet werden müssen.

  • Hypnotherapie

    Durch den Einsatz von Hypnose können auch Kinder, Jugendliche und Heranwachsende in Therapiesitzungen in einen veränderten Bewusstseinszustand gebracht werden. Dieser Zustand wird als Trance bezeichnet und ist mit einer besonderen Entspannung der vegetativen Körperfunktionen verbunden. Der Patient erlebt dies als sehr wohltuend und hat die Möglichkeit, sich unter Hypnose besonders stark zu konzentrieren. Dies lässt sich in therapeutischer Hinsicht nutzen, um abhängig vom individuellen Beschwerdebild bestimmte Suggestionen an den Patienten zu vermitteln. Diese Impulse und Anregungen können von großer Bedeutung für das Erreichen gesetzter Behandlungsziele sein.

  • Neurofeedback

    Im therapeutischen Segment unserer Praxis stellt das Neurofeedback eine weitere zentrale Option dar, insbesondere für die von uns betreuten Kinder und Jugendlichen mit ADHS/ADHD. Mit diesem Verfahren wenden wir eine Computer-gestützte Trainingsmethode an, die dem Patienten hilft, bestimmte Formen seiner eigenen Gehirnaktivität wahrzunehmen. Für gewöhnlich sind diese Gehirnfunktionen nicht wahrnehmbar. Beim Behandlungstermin wird dies möglich, weil neben dem Computer ein Bildschirm und ein Lausprecher zum Einsatz kommen, mit denen sich die elektrischen Impulse des Gehirns optisch und akustisch darstellen lassen. Auf diese Weise bekommt der Patient eine Rückmeldung zu dem, was gerade in seinem Kopf abläuft. So bekommt er dann auch die Chance, seine Hirnaktivitäten besser zu steuern und zu kontrollieren. Dies wiederum kann vor dem Hintergrund vieler kindlicher und jugendlicher Störungsbilder entscheidend sein, um ungewollte Verhaltensmuster und Fehlregulierungen im Gehirn zu ändern und auszugleichen.

  • Medikamentöse Behandlung

    Entscheidend für den von uns vorgeschlagenen weiteren Behandlungsweg sind die Ergebnisse unserer ausführlichen und intensiven diagnostischen Betrachtung. Eine mögliche Maßnahme unter vielen kann dabei auch die medikamentöse Therapie sein. Hier stehen wir Ihnen als Eltern sowie noch weiteren eingebundenen Behandlern mit unserer Beratung zur Seite.

  • Einzeltherapie und Gruppentherapie

    Von enormer Bedeutung beim individuell geplanten therapeutischen Weg ist die sozialpsychiatrische Fragestellung, ob wir Ihr Kind eher mit einer Einzeltherapie betreuen – oder ob es am Ende den langfristigen Behandlungserfolg steigern kann, wenn wir an eine Gruppentherapie denken. Dies muss mit größter Sorgfalt vor dem Hintergrund des individuellen Störbildes, des Stadiums und des Schweregrades der seelischen Erkrankung entschieden werden.

  • Dyskalkulie

  • Legasthenie

  • Sozialverhaltensstörungen

  • Sprechstörungen

  • Autismus-Screening

  • Hochbegabung

  • Sucht und Suchverhalten bei Kindern und Jugendlichen

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Mein Leistungsspektrum


Warum zu mir?

In meiner Arbeit setze ich klare Akzente, um Kindern und Jugendlichen vor dem Hintergrund vieler unterschiedlicher Störungsbilder und bei zahlreichen möglichen Problemen in Familie, Schule und im sozialen Umfeld weiterzuhelfen.

Im Mittelpunkt steht für mich immer der engagierte Beziehungsaufbau, für den ich klare, aber wohlwollende Worte bei Kindern sowie vor allem bei Jugendlichen verwende. Die weiterführende, manchmal aber auch kritische Arbeit mit den Eltern ist ein zweites sehr wichtiges und prägendes Element meines persönlichen Arbeitsstils. Wenn Sie das suchen und sich zum Wohl Ihres Kindes darauf einlassen möchten, kommen Sie gerne mit Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter vorbei. Mein Team und ich freuen uns auf Sie. Einen entsprechenden Termin können Sie jederzeit gerne mit uns vereinbaren.

Als wertvolle Alternative zum Sprechstundentermin vor Ort kann ich Ihnen auch den Termin in unserer Videosprechstunde anbieten. Dieses Angebot ist von besonderem Vorteil, wenn Sie nicht in München wohnen oder aus familiären und beruflichen Gründen zeitlich stark eingespannt sind.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Zu meiner Homepage


Meine Praxis und mein Team

In der Praxis arbeiten wir seit vielen Jahren als bestens eingespieltes, multi-professionelles Team. Gemeinsam mit mir sind zahlreiche weitere kompetente und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Betreuung unserer jungen Klienten im Einsatz. Dafür arbeiten wir am Empfang, im Sekretariat, der Verwaltung und natürlich auch in der sozialpsychiatrischen Betreuung und der fachärztlichen  Versorgung eng zusammen.

Unser besonderer therapeutischer Ansatz konzentriert sich darauf, sowohl den Blick auf ein bestimmtes psychisches und entwicklungspsychologisches Problem mit entsprechendem  Lösungsansatz zu richten als auch bei Bedarf die jahrelange, vertrauensvolle Begleitung Ihres Kindes während der verschiedenen Entwicklungsabschnitte zu gewährleisten. Dabei gehen wir auf Entwicklungsaufgaben des Kindes und Jugendlichen ebenso ein wie auf Herausforderungen des sozialen Umfelds. Oft spielt in diesem Zusammenhang auch die Auswahl geeigneter Therapeuten oder Schulen eine zentrale Rolle. Auch hier beraten und unterstützen wir Sie gerne.

Sie finden die Praxis unter der Adresse Artilleriestraße 13 in München. Bitte beachten Sie, dass der Eingang zum Gebäude um die Ecke in der Volkartstraße liegt.

  • Meine Praxis

    Hier können Sie sich ein Bild von meiner Praxis machen.

  • Über uns

    Hier erfahren Sie mehr über mich und mein Team.

  • Unser Leitbild

    Hier können Sie sich über unser Leitbild informieren.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier:
Lernen Sie uns kennen!


Sonstige Informationen über mich

Ich bin selber Vater von vier Jungs und kann damit – auch familiär gesehen – ein breites Altersspektrum überblicken. Was Anekdoten aus dem familiären, schulischen und sozialen Alltagsleben von Kindern und Jugendlichen anbelangt, kann auch ich aus dem Vollen schöpfen. Diese persönliche Erfahrung und Kompetenz hat sehr große Bedeutung für die langjährige Arbeit mit den jungen Klienten und ihren Eltern in meiner Praxis.

Darüber hinaus bin ich seit über 20 Jahren als Dozent in der Ausbildung angehender Psychotherapeuten tätig und habe fünf Jahre lang als Supervisor gearbeitet.

Besonderen Spaß finde ich in der Erarbeitung neuer Behandlungskonzepte, etwa für kindliche und jugendliche Störungsbilder wie ADHS, Mobbing und Bullying sowie Probleme bei der Persönlichkeitsentwicklung. Seit langem bin ich sowohl regional als auch überregional und im internationalen Bereich als Dozent bei Fachkongressen und Symposien sowie als sozialpsychiatrischer Experte für Schulen, Jugendeinrichtungen und Ministerien tätig.

Außerdem bin ich als Autor und Co-Autor verschiedener Bücher und Publikationen hervorgetreten, unter anderem für den Schattauer Verlag zum Thema „Bullying und Mobbing bei Kindern und Jugendlichen“.

jameda Siegel

Klaus Werner Heuschen ist aktuell – Stand Januar 2021 – unter den TOP 10

Kinder- & Jugendpsychiater · in München

Note 1,5 •  Gut

1,5

Gesamtnote

1,7

Behandlung

1,4

Engagement

1,6

Vertrauensverhältnis

1,6

Freundlichkeit

1,3

Diskretion

Optionale Noten

2,0

Wartezeit Termin

1,3

Sprechstundenzeiten

1,6

Betreuung

1,0

Kinderfreundlichkeit

1,0

Barrierefreiheit

1,2

Praxisausstattung

2,0

Telefonische Erreichbarkeit

3,0

Parkmöglichkeiten

1,2

Öffentliche Erreichbarkeit

Bewertungen (29)

Alle7
Note 1
6
Note 2
0
Note 3
0
Note 4
1
Note 5
0
Note 6
0
Datum (neueste)
Datum (neueste)Note (beste)Note (schlechteste)Nur gesetzlichNur privat
16.02.2021 • gesetzlich versichert • Alter: unter 30
1,0

Sehr guter Therapeut!

Ich bin seit Monaten beim Herrn Heuschen und bin mehr als zufrieden! Herr Heuschen ist extrem Kompetent und sehr Freundlich! Das Praxisteam ist ebenfalls sehr freundlich. Alles in einem bin ich sehr zufrieden und kann die Praxis auf jeden Fall weiterempfehlen!

01.10.2020 • gesetzlich versichert • Alter: 30 bis 50
1,0

Super Arzt und ein super Praxisteam !

Ein großes Lob an die gesamte Praxis. Ob bei der online Terminvergabe, die Wartezeit, das Ärzteteam.

Ich war mit meinem Sohn zum ersten Mal in der Praxis und kann nur loben, so, dass ich selber überrascht war. Ich fühlte mich als ob ich schon öfter in der Praxis war. Der Arzt ist sehr freundlich und kompetent, uns wurde super geholfen.

Vielen herzlichen Dank nochmal.

27.06.2020 • gesetzlich versichert • Alter: über 50
1,0

Sicher einer der Besten - kompetent und klar!

Einen besseren "Coach" hätten wir nicht finden können. Wer die klaren Worte liebt und schnell auf den punkt kommen will, ist bei Werner Heuschen richtig.

Jetzt ...einige Zeit später, bestätigt sich auch seine langfristige Einschätzung.

Ich habe selber eine therapeutische Ausbildung und kenne viele Therapeuten.....er ist bis dato der Beste gewesen! ...Einschätzung von Mutter und Sohn, die sich endlich einmal einige waren (*)

16.03.2019
4,2

Gestresster und überheblicher Arzt

Nicht stressresistenter Arzt! Wenn schon zu viele Patienten in seiner Praxis in München sind, sollte er dennoch eine gewisse Contenance an den Tag legen und nicht unfreundlich werden. Patienten hat er scheinbar genug, sonst hätte er nicht gesagt, dass man ja gehen könne, wenn einem die Wartezeit nicht passt. Sehr unprofessionell und daher NICHT zu empfehlen! Die Behandlung führte zudem nicht zum gewünschten Erfolg.

Kommentar von Herrn Heuschen am 18.03.2019

Tatsächlich waren an diesem besagten Tag sehr viele Patienten OHNE Termin gekommen, auch die betreffende Mutter. Ich bin immer bemüht, alle Patienten zu sehen, halte es jedoch für angemessen, zunächst die zu behandeln, die einen regulären Termin haben. Hierdurch kann es für die Extrapatienten dann schon einmal 60-90 Minuten dauern. Es wird ja auf ein mangelndes Vertrauensverhältnis und nicht Ansprechen der Behandlung verwiesen. Wenn Kinder nicht zu Terminen erscheinen und eine Behandlung medikamentöser Art noch in der Aufdosierungsphase steckt, so erscheint es mir, wie auch in diesem Fall, verfrüht über ein Ansprechen zu urteilen. Ich nehme die Kritik trotzdem ernst und habe mein Sekretariat angewiesen, noch klarer auf Wartezeiten hinzuweisen, wenn jemand ohne Termin erscheint.

12.11.2018 • privat versichert • Alter: 30 bis 50
1,0

Extrem kompetent, schnelle Auffassungsgabe, direkte Art

Wir haben mit Kinderpsychiatern auch schlechte Erfahrungen gemacht und sind sehr froh, nun bei Herrn Heuschen in hervorragenden Händen zu sein.

Weitere Informationen

Weiterempfehlung75%
Profilaufrufe37.658
Letzte Aktualisierung29.06.2020

Termin online buchen

Danke , Herr Heuschen!

Danke sagen

Finden Sie ähnliche Behandler